Bauchschmerzen im Nabel als Symptom der Krankheit

Bauchschmerzen im Nabelbereich deuten auf ein Problem im menschlichen Körper hin. Die Ursachen des pathologischen Prozesses lassen sich an der Intensität und Bestrahlung unangenehmer Empfindungen ablesen. Gastroenterologen warnen davor, auch bei einem leichten Schmerzsyndrom einen Arztbesuch nicht zu vernachlässigen. Es zeigt oft die Entwicklung von Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, Nierenproblemen, die Inkubationszeit gefährlicher Darminfektionen. Durch die rechtzeitige Behandlung in einem Krankenhaus können Sie sofort mit der Behandlung beginnen und schwerwiegende Komplikationen vermeiden. In einigen Fällen hilft es, das Leben eines Menschen zu retten.

Die wahrscheinlichsten Ursachen für Schmerzen

Die wahrscheinlichste Ursache für Schmerzen im Bereich des Nabels ist ein sich entwickelnder Prozess im Dünndarm. Die Abnahme der funktionellen Aktivität seines Mittelteils führt zu einer Verletzung der Absorption von Nährstoffen und biologisch aktiven Substanzen, was sich nachteilig auf die menschliche Gesundheit auswirkt. Die Ursache für Beschwerden können Erkrankungen der Organe in unmittelbarer Nähe des Nabels sein:

Wenn wir bedenken, dass zahlreiche Krankheiten für alle inneren Organe charakteristisch sind, ist es unmöglich, die Pathologie allein zu bestimmen. Ein erfahrener Diagnostiker für dieses eher spezifische Symptom wird jedoch die wahrscheinlichsten Ursachen für Schmerzen vorschlagen. Dazu gehören:

  • akute Formen der Verengung des Lumens des mittleren Dünndarmabschnitts;
  • Durchblutungsstörungen in den mesenterialen Gefäßen, die das Jejunum mit Blut versorgen, akute und chronische Form;
  • Entzündung im mittleren Bereich des Dünndarms;
  • angeborene oder erworbene Nabelbruch, gekennzeichnet durch das Auftreten von Schmerzen infolge von Stress oder Verletzung;
  • Enzymmangel, der Verdauungsstörungen im Dünndarm hervorruft;
  • gutartige oder bösartige Neubildungen im Darm;
  • Enterokolitis, meist begleitet von schmerzhaften Krämpfen;
  • virale oder bakterielle Darminfektionen;
  • Reizdarmsyndrom, das pathologische Veränderungen in der motorischen Aktivität des Darms der funktionellen Ätiologie verursacht.

Für jede der oben genannten Erkrankungen zeichnet sich ein eigenes Krankheitsbild aus, zu dem auch Schmerzen im Nabel gehören. Wenn Sie zum Arzt gehen, müssen Sie über alle jüngsten Veränderungen im Körper berichten. Dadurch wird die Diagnose beschleunigt und Sie können schnell ein therapeutisches Schema erstellen.

Charakteristische Merkmale von schmerzhaften Empfindungen

In der Regel fordert der Gastroenterologe den Patienten im Anfangsstadium der Diagnose auf, die Schmerzen zu beschreiben, die ihn stören. Die Lokalisierung von Beschwerden ist wichtig, aber ihr Charakter ist auch sehr informativ. In Kombination mit anderen Symptomen hilft es dem Arzt, bestimmte Labor- und Instrumentenuntersuchungen vorzuschreiben. Was sind die charakteristischen Merkmale von Schmerz:

  • schmerzen. Sie ähneln Schmerzen, die bei starkem Druck auftreten, sind Zeichen einer Enteritis der bakteriellen oder viralen Ätiologie;
  • schneiden. Akute Schmerzen, die sich auch bei leichtem Druck verschlimmern, sind ein gefährliches Symptom für eine Entzündung des Blinddarms oder eine Blinddarmentzündung.
  • ziehen. Krampfschmerzen sind charakteristisch für verdrehte Därme;
  • stark Wenn beim Drücken auf den Nabel eine Verdichtung zu spüren ist, kann es sich um einen Nabelbruch handeln.
  • umfangreich. Wenn sich die Schmerzen vom Nabel über den gesamten Bauch erstrecken und von Hyperthermie begleitet werden, fällt der Verdacht auf die resultierenden Divertikel (beutelartige Vorsprünge) im Darm.

Während der Untersuchung fragt der Gastroenterologe den Patienten nach der Häufigkeit unangenehmer Empfindungen. Es kommt auch auf ihre Schwere und Abhängigkeit von der Nahrungsaufnahme an.

Tipp: „Bei häufigen Schmerzen sollte der Besuch beim Gastroenterologen nicht verzögert werden, da der Absorptionsverlust und der Mangel an nützlichen Verbindungen zu einer Abnahme der funktionellen Aktivität aller menschlichen Lebenssysteme führen.“

Erkrankungen des Dünndarms

Eine Verletzung der Darmdurchgängigkeit ist eine gefährliche Erkrankung, die mangels medizinischer Intervention häufig die Todesursache ist. Das Lumen des Dünndarms kann sich aufgrund der folgenden Faktoren verengen:

  • mechanisch - Gallensteine, bösartige und gutartige Tumoren, helminthische Invasionen;
  • Quetschen - die Bildung von Verwachsungen, Inversion des Darms.

Die Symptomatik wird von krampfartigen Bauchschmerzen im Nabel dominiert, deren Intensität allmählich zunimmt und dann auch allmählich abnimmt. Die Menschen leiden an Erbrechen, wenig lindern ihren Zustand und die Unfähigkeit, den Darm zu entleeren. Nach kurzer Zeit verschwinden die negativen Symptome und das Wohlbefinden der Person verschlechtert sich:

  • Blutdruck sinkt;
  • es entsteht starke Müdigkeit;
  • gestörter Herzrhythmus.

Der Patient muss dringend ins Krankenhaus und operiert werden. Ein chirurgischer Eingriff ist häufig erforderlich, wenn die mesenterialen Gefäße mit Blutgerinnseln aus dem systemischen Kreislauf blockiert werden oder wenn sie mit Tumoren unterschiedlichen Ursprungs zusammengedrückt werden.

Die Verengung der Arterien im Darm geht mit quälenden und krampfartigen Schmerzen im Nabel einher, die mit einer Veränderung der Körperhaltung abnehmen. Ein Schmerzsyndrom mit einer solchen Intensität entwickelt sich, dass es auch mit Betäubungsinjektionen nicht gestoppt werden kann. Eine Person hat einen klebrigen und kalten Schweiß, Erbrechen und Durchfall. Tagsüber kommt es zum Tod von Nervenrezeptoren des Dünndarms.

Empfehlung: "Wenn eine Person mit Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems Schmerzen im Nabelbereich entwickelt, ist die Wahrscheinlichkeit einer Verengung des Lumens der Mesenterialgefäße durch einen abgelösten Thrombus hoch."

Durchblutungsstörungen im Darm

Chronische Darmischämie entsteht durch unspezifische Aortoarteriitis oder Arteriosklerose des Gehirns. Das Schmerzsyndrom ist dadurch gekennzeichnet, dass sich etwa eine halbe Stunde nach dem Essen krampfartige Beschwerden vom Nabel in die Magengegend ausbreiten. Um den Zustand des Patienten zu erleichtern, wird eine Einzeldosis Nitroglycerin empfohlen. In Abwesenheit einer medikamentösen Therapie schreitet die Pathologie rasch voran. Solche Symptome von Durchblutungsstörungen treten auf:

  • schwerer Gewichtsverlust;
  • übermäßige Gasbildung - Blähungen, Gefühl der Aufregung, Verstopfung, abwechselnd mit häufigem Durchfall.
Die Krankheit spricht im Anfangsstadium des Kurses gut auf die Behandlung mit pharmakologischen Arzneimitteln an. Daher müssen Sie auch bei leicht ausgeprägtem Schmerzsyndrom im Bereich des Nabels sofort einen Termin beim Gastroenterologen vereinbaren.

Enzymmangel

Schmerzen treten in der Nabelgegend aufgrund von enzymarmen Enteropathien auf. Diese Krankheiten entstehen durch unzureichende Produktion von Verdauungsenzymen. Die Pathologie hat einen angeborenen oder erworbenen Ursprung und wird zur Ursache einer fehlerhaften parietalen Verdauung. Die Symptomatik enzymarmer Enteropathien äußert sich in der Unverträglichkeit eines bestimmten Lebensmittels.

Die Gefahr dieser Krankheiten besteht darin, dass bei Kindern, deren geistige und körperliche Entwicklung in Verzug gerät, die Diagnose nicht rechtzeitig gestellt wird. Folgende Symptome sind für eine Enteropathie charakteristisch:

  • erhöhte Gasbildung;
  • Durchfall, bei dem Fäkalien mit Portionen unverdauter Nahrung freigesetzt werden;
  • Übelkeit, die zu Erbrechen führt.

Schneideschmerzen im Nabel können nur mit ihrer Ursache beseitigt werden. Den Patienten wird eine umfassende Behandlung der Enteropathie gezeigt - der Ausschluss von Lebensmitteln, die die Entwicklung von Pathologien hervorrufen, und die Einnahme von Enzympräparaten aus der Ernährung.

Onkologische Erkrankungen

Wenn der Schmerz, der eines Tages aufgetreten ist, bereits zum vertrauten Begleiter eines Menschen wird, deutet dies auf einen schweren chronisch pathologischen Prozess hin. Das Auftreten von Müdigkeit, Verdauungsstörungen und Motilität, schnelle Temperaturerhöhungen - Anzeichen von bösartigen Tumoren unterschiedlicher Lokalisation. Eine onkologische Erkrankung des mittleren Dünndarms gehört zu den selten diagnostizierten Krankheitsbildern. Die Hauptsymptome sind:

  • starke Krämpfe in der Nabelgegend;
  • Übelkeit und Aufstoßen;
  • Sodbrennen, Magengrollen;
  • Durchfall

Zu den typischen Anzeichen von Krebs gehören die Freisetzung von teerigem Kot und eine sich schnell entwickelnde Eisenmangelanämie. Die Krankheitstherapie besteht aus einer Sofortoperation und anschließender Chemotherapie.

Reizdarmsyndrom

Mit der Entwicklung dieser funktionellen Krankheit tritt eine Verletzung der Magen-Darm-Motilität auf, die Verdauung ist gestört, Schmerzen treten um den Nabel herum auf und ähneln Kontraktionen. Die Krankheit ist für die Frau charakteristischer und tritt infolge neurologischer Störungen und schlechter Ernährung auf. Parumbales Unbehagen geht mit chronischer Verstopfung oder Durchfall einher, wobei Schleimhäute freigesetzt werden. Pathologie manifestiert sich zyklisch:

  • am Morgen leidet die Person an paroxysmalen Schnittschmerzen;
  • Nachmittags gibt es Sodbrennen, Aufstoßen, Brodeln und Grollen im Magen.

Vom Nabel fließen Schmerzen in die rechte Seite und in die Magengegend. Nach dem Abendessen stören die pathologischen Symptome in der Regel nicht, und morgens beginnt alles von vorne. Die Krankheit beeinträchtigt die Lebensqualität des Menschen erheblich und erfordert daher eine Behandlung, bei der alle medizinischen Empfehlungen strikt eingehalten werden.

Andere Darmerkrankungen

Seltene Schmerzen im Nabel, deren Ursachen banales Überessen oder schweres Essen sind, signalisieren die im Körper ablaufenden pathologischen Prozesse. Der menschliche Darm hat viele Funktionen - er nimmt Nährstoffe und biologisch aktive Substanzen auf, verdaut Lebensmittel und bildet eine mikrobiologische Barriere. Es ist nicht verwunderlich, dass dieses wichtige Organ des Verdauungssystems unter bestimmten Belastungen versagt.

Colitis ulcerosa

Die Krankheit ist durch mehrere Entwicklungsursachen gekennzeichnet, die zur Bildung von nekrotischen und ulzerativen Herden auf der Dünndarmschleimhaut führen. Die Hauptsymptome der Krankheit sind:


Tritt die Grunderkrankung (Darmperforation, Darmverschluss) mit Komplikationen auf, nimmt der Schmerz zu und es tritt eine Hyperthermie auf. Im chronischen Verlauf des pathologischen Prozesses steigt die Körpertemperatur nicht über subfebrile Werte an. Der Patient leidet unter einem falschen Drang zur Defäkation und zur Bauchdehnung. Bei der Untersuchung eines Patienten wird die Differentialdiagnose notwendigerweise mit endoskopischen und radiologischen Methoden durchgeführt.

Morbus Crohn

Dies ist der zweite Name für granulomatöse Enteritis, die häufig verschiedene Teile des Darms, insbesondere das Ileum, betreffen kann. Die Pathologie äußert sich in entzündlichen Prozessen, die bei Menschen mit einer genetischen Veranlagung für eine gestörte Immunantwort bei gleichzeitigen Darminfektionen auftreten. Eine entwickelte Vergiftung führt beim Menschen zu folgenden Symptomen:

  • Hyperthermie;
  • Anfälle von Erbrechen, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust;
  • Müdigkeit, Schwäche;
  • Kochen und Grollen im Magen;
  • Schmerzen im Nabel.

Zu den gefährlichen Komplikationen von Morbus Crohn gehören Darmperforation, toxisches Megacolon und Fistel in der Blase. Pathologie ist schwierig zu behandeln und erfordert den ständigen Gebrauch von Arzneimitteln.

Mesandenitis

Der Schmerz um den Nabel herum kann auftreten, nachdem virale oder bakterielle Infektionserreger in den menschlichen Körper eingedrungen sind. Dies führt zur Entwicklung des Entzündungsprozesses in den Mesenteriallymphknoten. Pathologie manifestiert sich unter den negativen Auswirkungen solcher Mikroorganismen:

  • tuberkulöse Mykobakterien;
  • Shigella;
  • Klebsiella;
  • Salmonellen;
  • Staphylococcus;
  • Enteroviren;
  • Adenoviren.

Die Krankheit ist gekennzeichnet durch starke paroxysmale Schmerzen in der Nähe des Nabels, begleitet von Symptomen einer allgemeinen Intoxikation des Körpers. Nichtsteroidale Antiphlogistika und Breitbandantibiotika lindern Entzündungen und zerstören infektiöse Krankheitserreger.

Empfehlung: „Schmerzen im Nabel sind bei kleinen Kindern besonders gefährlich. Ihre Immunität ist noch nicht vollständig ausgebildet und die Durchlässigkeit von Blutgefäßen ist ziemlich hoch. All dies trägt zum raschen Fortschreiten von Pathologien bei. Wenn ein Kind über Schmerzen klagt, sollte es sofort einen Arzt aufsuchen. “

http://ozhivote.ru/bol-v-zhivote-v-rayone-pupka/

Ursachen für Bauchschmerzen im Nabel

Schmerzempfindungen, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort, bereiten jeder Person Unbehagen. Wenn es starke Schmerzen im Bereich des Nabels gab, sollten Sie nicht sofort nach Schmerzmitteln suchen, da es in jeder Situation sehr wichtig ist, die Grundursache für diese Empfindungen zu bestimmen. Diese Symptome sollten nicht ignoriert werden, da sie das Auftreten einer schweren Krankheit anzeigen können, die ein Risiko für das Leben des Menschen darstellen kann. Aber es besteht kein Grund zur Panik - diese Zustände sind völlig harmlos. Berücksichtigen Sie alle möglichen Ursachen für Beschwerden und was getan werden kann, wenn der Magen um den Nabel herum schmerzt.

Welche Erkrankungen verursachen Bauchschmerzen im Nabel?

Die Liste der Krankheiten, die Schmerzen und Kribbeln im Nabel hervorrufen können, ist ziemlich lang. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich in der Bauchhöhle eine ganze Reihe von Organen aus verschiedenen Systemen befinden, und im Großen und Ganzen kann das Problem bei einigen von ihnen die Ursache für diese unangenehmen Empfindungen sein. Der Schmerz kann als wahr charakterisiert werden, in direktem Zusammenhang mit den Bereichen, die an diesen Bereich angrenzen, und als Bestrahlung, die eine Quelle an einem anderen Ort hat, diese jedoch an den Nabelbereich abgibt. Die allgemeine Liste der wahrscheinlichen Krankheiten lautet wie folgt:

  • Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Gastritis;
  • Morbus Crohn;
  • Darmverschluss;
  • Hernie, und sein Klemmen einschließlich;
  • Volvulus und Darmkolik;
  • Pankreaserkrankungen;
  • Entzündung des Darmdivertikulums;
  • Verstopfung der Harnwege;
  • Hepatitis;
  • Reizdarmsyndrom;
  • gynäkologische Probleme (Schmerzen im Nabel bei Frauen können eine Eileiterschwangerschaft oder eine Ovarialzyste verursachen).

Warum der Bauch um den Nabel schmerzt: Die Hauptgründe

Das Verständnis der Ursache für das Auftreten schmerzhafter Empfindungen ist ein wesentlicher und wichtiger Schritt bei der Festlegung einer korrekten und zeitnahen Methode zur Lösung eines Problems. Unangenehme Gefühle, insbesondere scharfer Natur, müssen nicht ignoriert werden, können jedoch von unterschiedlicher Natur sein und eine unterschiedliche Lokalisierung aufweisen.

Schmerzen in der Bauchmitte über dem Nabel

Die Besonderheit der Verdauungsorgane ist, dass sie viele Nervenenden haben, was ihnen hilft, auch auf geringfügige negative Manifestationen zu reagieren. Wenn sich die Empfindungen klar in der Mitte über dem Nabel befinden, müssen Sie sich um den Zustand der Organe kümmern, die sich in diesem Teil befinden:

  • Diese Empfindungen können zu Erkrankungen des Magens führen. Die häufigste Ursache für diese Symptome ist Gastritis, insbesondere in akuter Form. Der entzündliche Prozess der Magenschleimhaut weist einen deutlichen und ausgeprägten Schmerz auf, der von hoher Intensität und oft krampfhafter Natur ist. Das akute Stadium kann von Erbrechen, Erbleichen der Haut und trockenem Mund begleitet sein;
  • Eine andere wahrscheinliche Ursache, die auch mit dem Magen zusammenhängt, ist Krebs. Dieser gefährliche Zustand beginnt sich mit den gleichen Symptomen wie Gastritis zu entwickeln, aber im Laufe der Zeit verschlechtert sich die Situation, verstärkt durch Apathie, schnellen Gewichtsverlust, Koliken, Abneigung gegen Nahrung usw.;
  • Bauchspeicheldrüsenerkrankung. Wenn der Schmerz um den Nabel schmerzt, berührt die Pathologie den zentralen Teil des Organs;
  • Zwölffingerdarm- oder Magengeschwür. Schmerzen treten normalerweise zwischen den Mahlzeiten oder morgens auf.

Nabel wund rechts

Der rechte Teil des Abdomens ist herkömmlicherweise in das untere und das obere Quadrat unterteilt. Rechts im oberen Teil befinden sich die Bauchspeicheldrüse, die Gallenblase und ein Teil des Darms sowie die Leber und im unteren Teil - die Harnleiter, ein Teil des Darms, der Blinddarm sowie die weiblichen Geschlechtsorgane - der Eileiter, der rechte Eierstock. Natürlich sind die Schmerzen auf der rechten Seite das Ergebnis von Problemen mit einigen dieser Organe:

  • Der Darm kann durch Parasiten, Infektionen, Entzündungen und Reizungen in einem Teil davon, einschließlich an den Stellen auf der rechten Seite des Nabels, befallen sein.
  • Schmerzen in der Nähe des Nabels von der rechten Seite, die lange anhalten, sind in der Regel eine Entzündung des Blinddarms. In Bezug auf diese Krankheit gibt es eine sehr gute Regel, viele Ärzte halten daran fest - schwere rechtsseitige Bauchschmerzen sind immer eine Blinddarmentzündung, bis das Gegenteil bewiesen ist;
  • Niederlage der Gallenblase (und das Vorhandensein von Steinen darin auch), wenn es Schmerzempfindungen verursacht, sind sie stark und scharf;
  • Leberschaden mit verschiedenen Infektionen (Hepatitis). Der Schmerz wird in diesem Fall nicht akut und dauerhaft sein, er wird irgendwo tief empfunden;
  • Eine Frau hat einen scharfen rechten Schmerz, der auf eine Eileiterschwangerschaft hindeuten kann (in diesem Fall befindet sich das Ei nicht im Uterus, sondern im rechten Eileiter). Bei diesen Erkrankungen ist dringend ein medizinischer Eingriff erforderlich.

Schmerzen im unteren Nabel

Bauchschmerzen im Bereich unter dem Nabel können sowohl Frauen als auch Männer fühlen. Antworten auf die Frage, aber welche Art von Grund für die unangenehmen Gefühle auf dieser Site, vielleicht eine große Anzahl, sind die häufigsten:

  • Verletzung der Integrität des Darmdivertikulums. Die gleichzeitig empfundenen Empfindungen sind akut wie bei der Blinddarmentzündung, jedoch nicht an einer Stelle, sondern im Unterbauch divergierend;
  • Hernie und ihr Kneifen;
  • Darmverschluss in den unteren Teilen. Die Schmerzen an dieser Stelle können episodisch und akut sein und dauerhafter Natur sein.
  • der Prozess der Entzündung in den Organen des kleinen und großen Beckens (Salpingitis). Meistens begleitet von einem signifikanten Anstieg der Körpertemperatur;
  • Der Unterleib von Frauen kann vor und während des Menstruationszyklus schmerzen, und die Empfindungen sind in der Regel nicht akut und ziehen nicht;
  • Erkrankungen, die das Urogenitalsystem betreffen;
  • bei Männern kann dieses Symptom auf die Entzündungsprozesse in den Genitalien oder die Entwicklung von Neoplasmen in ihnen zurückgeführt werden;
  • Eine Harnverhaltung aus einem bestimmten Grund kann durch Schmerzempfindungen gekennzeichnet sein, die direkt unterhalb des Nabels festgestellt werden. Und sie sind stark und scharf.

Schmerz links vom Nabel

Links vom Nabel gibt es auch viele wichtige Organe, und das Problem mit jedem dieser Organe kann Empfindungen der beschriebenen Lokalisation hervorrufen: Milz, ein Teil des Darms, der obere Teil des linken Ureters, ein Teil der Bauchspeicheldrüse und natürlich die Muskeln, die alle diese Organe umgeben. Betrachten Sie die wahrscheinlichen Ursachen für Schmerzen in der linken Hand:

  • onkologische Erkrankungen des Darmbereichs auf der linken Seite des Nabels;
  • Dehnung oder Ruptur der Bauchaorta - verursacht starke Schmerzen in Rücken und Bauch, konzentriert auf der linken Seite;
  • Darmverschluss;
  • Inversion des Sigmas;
  • Divertikulitis (meist schon im Alter festgestellt);
  • man muss wieder rein weibliche Probleme herausgreifen - Zyste, Eileiterschwangerschaft (diesmal im linken Eileiter), Endometriose und Eierstockruptur;
  • Morbus Crohn.

Es muss gesagt werden, dass es nicht sehr gefährliche Faktoren gibt, die Schmerzen auf der linken Seite verursachen. So kann selbst Durchfall unangenehme und krampfartige Empfindungen auf der linken Seite hervorrufen, zusammen mit einem lauten Rumpeln im Darm. Über Verstopfung, die eine Komplikation des Stuhlgangs mit sich bringt, kann man nichts sagen - sie verursacht auch Schmerzen, verbunden mit Blähungen.

Akute Schmerzen beim Drücken

Akuter Schmerz, der mit Blähungen, Durchfall und schwerer Übelkeit einhergeht, ist wahrscheinlich eine Manifestation eines Nabelbruches. Während der Inspektion können Sie den Vorsprung des Nabels sehen und eine bestimmte Versiegelung spüren, die bei leichtem Druck die Schmerzempfindungen verstärkt. Selbst wenn die Hernie vorübergehend zurückgesetzt wird, ist es in jedem Fall möglich, das Problem zu beseitigen, wenn nur eine chirurgische Operation durchgeführt wird.

Darüber hinaus sind akute Schmerzen ein Zeichen für eine Blinddarmentzündung. Die Besonderheit dieser schmerzhaften Empfindungen ist die Tatsache, dass sie den Druck auf bestimmte Teile des Abdomens erhöhen. Zu den wahrscheinlichen Ursachen für akute Schmerzen zählen auch das akute Stadium der Enteritis (entzündlicher Prozess der Dünndarmschleimhaut), die Divertikulitis des Dünndarms (entzündlicher Prozess der Körperschleimhaut, häufig begleitet von einem Temperaturanstieg).

Wunden und wunden Bauch in der Nähe von Nabel

Der Schmerz im Nabel kann auch von einer Pathologie wie einer Dünndarminversion sprechen. In diesem Fall sind die Schmerzempfindungen schmerzhaft und beständig und gehen mit Verstopfung, vermehrter Gasentwicklung und Übelkeit einher. Der Schmerz nimmt mit der Zeit in seiner Intensität zu und kann sich in den Bereich des Magens, dh über dem Nabel, bewegen.

Die Kombination von Übelkeit und starken Schmerzen in der Nähe des Nabels kann ein Symptom für eine abdominale hereditäre Migräne sein, die normalerweise bei Kindern beobachtet wird. Für manche klingt dieses Phänomen eher ungewöhnlich, da die meisten Menschen es gewohnt sind, Migräne nur mit Empfindungen in ihren Köpfen in Verbindung zu bringen. Die Merkmale der abdominalen Migräne sind wie folgt:

  • begleitet von Durchfall, starker Übelkeit und Bauchschmerzen;
  • ist paroxysmaler Natur, kann unterschiedlich sein, ist aber in der Regel in der Nähe des Nabels lokalisiert;
  • Der Anfall dauert bis zu mehreren Stunden, dann bessert sich der Zustand der Person und Beschwerden über das Verdauungssystem verschwinden.
  • Vorboten oder ist mit Kopfschmerzen verbunden.

Nabelschmerzen, begleitet von Durchfall

In der Nähe des Nabels befindet sich ein Teil des Dünndarms - in diesem Bereich findet die parietale Verdauung statt, bei der die Hauptmenge aller Nährstoffe aus der Nahrung vom Blut aufgenommen wird. Während der Schädigung des Dünndarms wird seine Arbeit gestört, und dementsprechend passiert die Nahrung dieses Segment sehr schnell, ohne richtig verarbeitet zu werden. Infolgedessen - lose Stühle (wässrig oder matschig). Die beschriebene Abhängigkeit lässt den Schluss zu, dass die Kombination von Durchfall und Schmerzen im Bereich des Nabels ein Signal für die Erkrankung des Dünndarms ist.

Beim Wasserlassen schmerzt der Nabel unangenehm

Morbidität beim Wasserlassen ist ein sehr deutlicher Symptomenkomplex, der auf ein so unangenehmes Symptom für eine starke Hälfte der Menschheit wie Prostatitis hinweist. Oft werden Gefühle von unangenehmem Charakter nicht nur beim Wasserlassen bemerkt, sondern treten auch zum Zeitpunkt der Aufführung oder nach der Handlung auf. Die gleichen Symptome bei Männern können Urethritis verursachen.

In anderen Fällen, die beiden Geschlechtern eigen sind, sind Schmerzen im Nabel beim Wasserlassen ein Symptom für eine bakterielle Infektion des Körpers. Häufig verursachen Krankheitserreger eine Harnwegsinfektion. Betrachten wir eine bestimmte Krankheit, so können Urethritis, Pyelonephritis und Blasenentzündung von sich behaupten. Es ist zu beachten, dass Frauen, insbesondere schwangere Frauen, im Gegensatz zu Männern mit fünfmal höherer Wahrscheinlichkeit an den oben beschriebenen Beschwerden leiden.

Schmerzen in der Nähe des Nabels mit Temperatur

Hohe Körpertemperaturen gehen mit Entzündungsprozessen einher. Die Kombination von unangenehmen Empfindungen in der Nähe des Nabels mit einer Temperaturänderung ist ein Signal für eine schwere Entzündungskrankheit in einem der Organe in diesem Bereich. Auch ein Temperaturanstieg geht mit Infektionskrankheiten der Organe einher.

Was tun, wenn Schmerzen ein großes Problem darstellen?

Starke Schmerzen sind zwangsläufig ein Grund, zum Arzt zu gehen. Schmerzmittel müssen nicht sofort eingenommen werden, da sie die Symptome lindern und sowohl die Diagnose als auch die weitere Behandlung erschweren können. Der sogenannte „akute Bauch“ braucht dringend einen Notarzt.

Wenn Sie einen Krankenwagen anrufen, sollten Sie sorgfältig auf die Art Ihrer Gefühle hören, um die Fragen, die der Spezialist vor der Ankunft des Arztes stellt, genau zu beantworten. Der Arzt wird höchstwahrscheinlich die folgenden Fragen stellen:

  • Gibt es eine Bestrahlung von Empfindungen (geht der Schmerz woanders hin)?
  • Wie lange begann der schmerzhafte Angriff?
  • ob sich die Art der Empfindungen nach Beginn des Anfalls geändert hat;
  • wie der Schmerz entstand (unerwartet oder allmählich entwickelt);
  • ob sich die Schmerzempfindungen seit Beginn des Anfalls verschoben haben.

Genaue Antworten auf diese Fragen helfen Ärzten, die wahrscheinlichen Schmerzursachen zu bestimmen und erste Hilfe zu leisten.

Auf der Grundlage des oben Gesagten wird deutlich, dass Schmerzen in der Nähe des Nabels rechts oder links auf verschiedene Krankheiten hinweisen können, von denen einige für das Leben sehr gefährlich sind. Unabhängig von der Schmerzursache muss eine eindeutige Diagnose gestellt werden. Mit der Zeit hat sogar eine sehr gefährliche Krankheit eine hohe Chance auf Behandlung und die Fähigkeit, ein gesundes und erfülltes Leben zu führen.

http://rodinkam.com/diagnostika/prichinyi-boli-v-zhivote-v-rayone-pupka

Wenn dein Bauch im Nabel schmerzt

Der Schmerz um den Nabel ist eine ziemlich häufige Manifestation einer Reihe von Krankheiten. Gleichzeitig kann es sowohl auf geringfügige Probleme im Körper als auch auf schwerwiegende Erkrankungen hinweisen.

Es sollte beachtet werden, dass Schmerzen im Nabel ein unspezifisches Zeichen sind und es unmöglich ist, über das Vorliegen einer bestimmten Krankheit zu urteilen. Gleichzeitig ist ein solches Symptom ein Grund für eine eingehende Untersuchung, da es sich um eine Manifestation von Krankheiten handeln kann, die einen sofortigen therapeutischen Eingriff erfordern. Wenn Sie die Schmerzursache im Bereich des Nabels genauer bestimmen, können Sie diese Manifestation nach Art des Schmerzes und nach genauerer Lokalisierung spezifizieren.

Schmerzen im Nabel: Ursachen für unterschiedliche Schmerzmuster

In der Medizin gibt es etwa zehn Arten von Schmerzen, von denen jede im Nabel beobachtet werden kann. Betrachten Sie die wichtigsten in Form einer Tabelle:

Die Analyse der Bauchschmerzen im Bereich des Nabels aufgrund ihrer Natur sollte nicht vergessen werden, dass dieser Indikator nicht das Hauptkriterium für die Diagnose sein kann. Selbst wenn Sie eine ernsthafte Pathologie vermuten, sollten Sie sich daher nicht vorzeitig aufregen. Schließlich kann fast jeder Nabelschmerz unter anderem auf eine bloße banale Störung des Verdauungssystems zurückzuführen sein.

Schmerzen im Bereich des Nabels: Ursachen

Zusätzlich zur Art des Schmerzes wird der Schmerz um den Nabel durch einen genaueren Ort ihrer Manifestation unterschieden. In dieser Klassifikation gibt es fünf Schmerzlokalisationen, die wir genauer untersuchen werden:

  • Darmverschluss
  • Inversion des Sigmas
  • Onkologie des Darms, in der die Segmente dieses Organs in seinem linken Teil betroffen sind,
  • Probleme mit der Bauchaorta,
  • Morbus Crohn.

Darüber hinaus ist die Manifestation von Schmerzen links vom Nabel typisch für eine Reihe von rein weiblichen Pathologien:

  • Eileiterschwangerschaft
  • Bruch des Eierstocks
  • Endometriose,
  • Zyste.
  • Eileiterschwangerschaft
  • Eierstockruptur
  • Hepatitis
  • Gallensteine,
  • Blinddarmentzündung.
  • gastritis,
  • Entzündung der Magenschleimhaut,
  • Magengeschwüre,
  • Zwölffingerdarmgeschwüre,
  • Probleme mit der Bauchspeicheldrüse,
  • Magenkrebs.
  • prämenstruelles Syndrom
  • entzündliche Prozesse der Geschlechtsorgane,
  • Pathologie des Urogenitalsystems,
  • Salpingitis (Entzündung der Eileiter).

Neben Erkrankungen dieser Gruppe manifestieren sich Schmerzen unterhalb des Nabels:

  • Verstopfung des unteren Darms,
  • verschiedene Arten von Nabelbruch,
  • Atherosklerose von Gefäßen, die den Darm mit Blut versorgen
  • Reizdarmsyndrom,
  • Bauchaortenaneurysmen.

Mögliche Ursachen für Schmerzen in der Bauchmitte in der Nähe des Nabels in Kombination mit anderen Symptomen

In Anbetracht der Schmerzproblematik am Nabel ist es unmöglich, die Optionen, bei denen dieses Symptom mit anderen Manifestationen kombiniert wird, nicht zu identifizieren. In den meisten Fällen bieten Kombinationen die Möglichkeit, die wahrscheinliche Ursache anzugeben und auf zwei oder drei Optionen zu reduzieren. Die auffälligsten Paare von Symptomen sind mehrere:

  • Drehen des Dünndarms,
  • abdominale Migräne.

Wenn die erste Krankheit bekannt genug ist, muss die abdominale Migräne geklärt werden. Dies ist eine Art von Migräne, deren charakteristische Manifestation Schmerzen in der Bauchhöhle sind. Am häufigsten betrifft diese Pathologie Kinder und Jugendliche (lesen Sie mehr über abdominale Migräne in Wikipedia).

Zusammenfassend sind die wahrscheinlichen Ursachen für Schmerzen im Nabel festzuhalten:

  • Diese Manifestation ist ein unspezifischer Faktor. Es ist unmöglich, eine Diagnose nur durch ihre Anwesenheit zu stellen;
  • Es ist sehr wichtig, den Schmerz im Nabel am Ort ihrer Lokalisation sowie die Natur zu charakterisieren. Dies wird den Bereich wahrscheinlicher Probleme im Körper erheblich einschränken;
  • Es gibt keine Frage zur Selbstdiagnose und noch mehr zur Selbstbehandlung mit Nabelschmerzen. Ein solches Zeichen kann durchaus auf banale Verdauungsprobleme hinweisen, aber auch auf sehr schwerwiegende Krankheitsbilder.

Die Hauptschlussfolgerung ergibt sich aus der letzten These:

http://vrachiha.ru/articles/zabolevaniya/bolit-zhivot-v-oblasti-pupka/

Schmerzen im Nabel bei Frauen

Ein Bauchweh um den Nabel einer Frau, links, rechts, oben, unten oder in der Mitte, direkt an der Nabelschnurspitze, kann verschiedene Ursachen haben. Einige von ihnen erfordern keine Behandlung.

Schmerzen im Nabel bei Frauen

Es lohnt sich zum Beispiel, die Größe der Kleidung anzupassen, zu enge Jeans zu lockeren zu wechseln, und die schmerzhaften Empfindungen verschwinden. Es gibt jedoch Schmerzursachen im Nabel, die nicht nur therapeutische, sondern auch chirurgische Eingriffe erfordern. Dazu gehört ein Blinddarmentzündungsangriff.

Schmerzen in der Nabelgegend können durch enge Kleidung oder schwere Erkrankungen verursacht werden.

Mindestens zehn im Körper auftretende Krankheiten können bei Frauen zu Schmerzen im Nabel führen. Diese Empfindungen verursachen ernsthafte Beschwerden und beeinträchtigen ein erfülltes Leben, Arbeiten und sogar das einfache Bewegen. Daher müssen Sie selbst bei einem leichten Schmerzsyndrom und seiner geringen Intensität alarmiert sein und einen Arzt aufsuchen, um sicherzustellen, dass der Grund nicht zu enge Kleidung oder eine langwierige unangenehme Haltung ist.

Was ist im Nabel

Der Nabel und sein Umfang enthalten die Position der folgenden Organe im Bauchraum:

  • Querkolon;
  • eine signifikante Anzahl von Schleifen des Dünndarms;
  • die untere horizontale Ebene und der aufsteigende Teil des Zwölffingerdarms;
  • der apikale Teil der Königinzellen;
  • fast die ganze große Drüse;
  • in den Tiefen, näher an der Wirbelsäule - der Oberseite der Nieren.

Darüber hinaus verläuft bei der Pathologie der Magenauslassung die größere Magenkrümmung in der Nabelgegend.

Welche Krankheiten können Schmerzen im Nabelhof verursachen?

Am häufigsten können Schmerzen in einem bestimmten Bereich vor der Pathologie des Dünndarms warnen. Darüber hinaus können Schmerzen in der Tiefe des Nabels oder das Ausstrahlen in diesen Bereich ein Signal für das Vorhandensein anderer schwerwiegender Krankheiten sein, die auf den ersten Blick nichts mit dem dort befindlichen Zentrum von Bauch und Nabel zu tun haben.

Tisch Krankheiten, bei denen der Nabel schmerzen kann.

Jedes Jahr infizieren sich Millionen von Menschen mit Parasiten aus der Familie der Fadenwürmer - Ascaris. Sie bewegen sich im gesamten Magen-Darm-Trakt, aber der Hauptort ihrer Lokalisierung ist der Dünndarm. Von dort aus breiten sich Spulwürmer auf andere Organe aus, wodurch sie schwer beschädigt und kompliziert werden.

Würmer können monatelang und sogar jahrelang im Darm leben, aber wenn sie durch den Körper wandern und dann in den Dünndarm zurückkehren, treten Abdomensymptome auf, von denen eines schmerzhafte Schmerzen in der Nabelgegend sind. Begleitend zu ihrer Übelkeit, die durch Erbrechen verstärkt wird.

Dysbakteriose bei schwangeren Frauen

Darmerkrankungen, bei denen der Nabel schmerzt

Warum tut der Bauch im Nabel weh?

Von allgemeinen Erkrankungen ist es notwendig, gezielt auf Erkrankungen des Dünndarms einzugehen. Die wahrscheinlichsten Erreger von Schmerzen in der Nabelgegend sind die folgenden.

  1. Verstopfung oder Verengung des Dünndarms.
  2. Durchblutungsstörung in den Mesenterialgefäßen, die den Dünndarm versorgen.
  3. Yeunit ist ein entzündlicher Prozess im Darm.
  4. Enzymmangel, der zum Versagen der parietalen Verdauung führt.
  5. Onkologie des Dünndarms.
  6. Reizdarmsyndrom - eine pathologische Veränderung in seiner Beweglichkeit.
  7. Nyak
  8. Enteritis

Es ist wichtig! Alle diese Krankheiten, mit Ausnahme der Schmerzen in der Nabelgegend, weisen bestimmte Symptome auf, anhand derer sie vorerkannt werden können. Veränderungen jeglicher Art, die mit Schmerzen im Nabel einhergehen, sollten berücksichtigt und dem Arzt gemeldet werden.

Behinderung

Eine Krankheit, bei der der Zustand des Patienten nicht nur mit dem Verlust der Gesundheit, sondern auch mit dem Leben droht, wenn die Zeit nicht zur Behandlung fortschreitet. Das Lumen des Dünndarms kann aus folgenden Gründen blockiert sein:

  • Es gibt einen Dorn, der das Lumen zusammendrückt.
  • Torsion wird auftreten;

Inversion des Darms - eine Pathologie, die den Dickdarm und Dünndarm stört

Neubildungen im Darm können zu mechanischer Darmobstruktion führen.

Darmverschluss durch Verstopfung von Würmern (mechanischer Verschluss)

In allen Fällen treten in der Nabelgegend vermehrt Krampfschmerzen auf. Anfangs sind die Intervalle zwischen schmerzhaften Attacken lang, dann verkürzen sie sich und der Schmerz wird intensiver. Das Schmerzsyndrom wird notwendigerweise von wiederholten und häufigen Erbrechenanfällen begleitet, während der Inhalt der Erbrechenmassen mit dem des Darms identisch ist. Kein Stuhl, auch Gas. Alles sammelt sich im Inneren und kann sich aufgrund von Verstopfung nicht mehr herausbewegen.

Darmverschluss begleitet von Erbrechen

Dies dauert mehrere Tage, dann verschwinden alle Symptome, einschließlich der Schmerzen, aber der Zustand des Patienten verschlechtert sich offensichtlich. Der Blutdruck sinkt, der Schock beginnt. In diesem Fall kann jede Verzögerung des Notfalls das Leben des Patienten kosten.

Probleme mit der Darmzirkulation

Die Durchblutung wird am häufigsten durch verstopfte Blutgefäße mit Blutgerinnseln gestört, die aus dem Blutkreislauf in das Mesenterium gelangen. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist bei Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen besonders hoch. Auch können Thrombosepartikel in die Mesenterialarterien gelangen und diese blockieren. Eine Verengung tritt auf, wenn sich ein Tumor in der Nähe der Arterie befindet.

Übrigens. Schmerzen im Nabel, die den Blutfluss verletzen, sind fast unerträglich und pochen, aber wenn der Patient die Knie-Ellbogen-Position einnimmt, nehmen sie ab.

Ähnliche Symptome: Tachykardie und Schwitzen (kalter Schweiß), erhöhter Blutdruck, Panik und Angst. Seitens des Darms äußert sich die Reaktion auf den Zustand in der Verdünnung des Stuhls. Erbrechen kann auftreten.

Es ist wichtig! In dem Intervall nach 6-12 Stunden können die Schmerzen nachlassen, dies bedeutet jedoch nicht, dass sich der Zustand des Patienten wieder normalisiert hat. Im Gegenteil, dies bedeutet, dass die Nervenrezeptoren des Darms gestorben sind. In Brech- und Fäkalienmassen tritt Blut auf und es entwickelt sich eine Bauchfellentzündung, die eine operative chirurgische Versorgung erfordert.

Thrombose wird chirurgisch behandelt.

Yeunit

Typische Entzündung des Dünndarms, die chronisch und akut sein kann. Entwickelt aus folgenden Gründen:

  • nach Darminfektionen leiden;
  • aufgrund von parasitären Läsionen;
  • aufgrund einer unausgewogenen Ernährung;
  • wenn eine chronische Hepatitis vorliegt;
  • in Verletzung des Stoffwechsels;
  • Alkoholmissbrauch;
  • in Gegenwart von Immunschwäche.

Die Nabelgegend leidet unter Schmerzen in Form von Krämpfen, während die Darminnenwand unter Krämpfen leidet. Es gibt Blähungen, Schmerzen im Darm aufgrund seiner Dehnung und Verformung durch angesammelte Gase. Es kann zu einer Entzündung der Mesenteriallymphknoten kommen, die von unten rechts von der Nabelschnurspitze schmerzt.

Schwierigkeiten bei der Diagnose von Eunite sind eines der Probleme bei der Behandlung von Patienten, die an dieser Krankheit leiden.

Übrigens. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird und fortschreiten kann, entwickelt sich eine Ganglionitis, die Schmerzen werden brennend und schmerzhaft, es beginnt schwerer Durchfall, es kommt zu einer allgemeinen Schwäche und der Blutdruck nimmt ab.

Die Krankheit schreitet nicht schnell voran, daher ist es möglich, mit den ersten Symptomen eine frühzeitige Behandlung zu beginnen und pathologische irreversible Prozesse zu vermeiden, die den Dünndarm verändern.

Enzymmangel

Ansonsten kommt es zur Enteropathie - diese Pathologie entwickelt sich, da eine Reihe von Enzymen im Körper nicht in ausreichenden Mengen produziert werden. Die Krankheit kann sowohl angeboren als auch erworben sein. Infolge der Erkrankung verlässt die parietale Darmverdauung den Normalzustand, der sich in einer absoluten Unverträglichkeit gegenüber einer Reihe von Produkten äußert. Die hellste und bekannteste Manifestation ist die Glutenunverträglichkeit.

Gluten Enteropathie - die Reaktion des Körpers auf Gluten

Wo ist Gluten enthalten

Klinisch ist das Bild nach der Verwendung eines verbotenen Produkts wie folgt:

  • Schmerzen in der Bauchmitte;
  • schwere Blähungen;
  • Der Stuhl ist flüssig, hell, gelblich, wässrig und enthält Reste von Lebensmitteln.

Diese Pathologie ist leicht zu heilen, es reicht aus, das Produkt, gegen das eine Unverträglichkeit besteht, aus dem Menü auszuschließen. In schweren Fällen kann eine Enzymtherapie verordnet werden.

Darmonkologie

Krebsvorgänge im Dünndarm sind charakteristischer für den männlichen Körper, es kommt jedoch nur selten vor, dass sie Frauen betreffen. Das erste Anzeichen kann als Krampfschmerz im Nabelhof angesehen werden, immer in Verbindung mit den folgenden Manifestationen:

  • Sodbrennen;
  • Aufstoßen;
  • Übelkeit;
  • Grollen im Darm;
  • ein verflüssigter Stuhl.

Anzeichen von Dünndarmkrebs

Darüber hinaus können sich die Fäkalien aufgrund einer teerigen und schnell fortschreitenden Anämie verändern.

Es ist möglich, Dünndarmkrebs nur chirurgisch zu behandeln, und je früher die Operation begonnen wird, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Patient mit der Krankheit fertig wird.

Reizungssyndrom

Heutzutage ist es eine sehr häufige Funktionsstörung, bei der der Patient unter verkrampften Nabelschmerzen leidet, die von Blähungen, Durchfall oder Verstopfung, Kotschleim und Motilitätsstörungen begleitet werden. Die Krankheit wird als direkte Folge des schnellen Lebensrhythmus angesehen. Zweimal mehr Frauen sind daran erkrankt als Männer.

Reizdarmsyndrom

Übrigens. Die Krankheit hat eine Besonderheit - ein bestimmtes zyklisches Muster während des Tages. Maximale Schmerzen, Schnittverletzungen und häufige Anfälle treten in der ersten Tageshälfte auf.

Schmerzen in der Nabelgegend können unmittelbar nach dem Frühstück auftreten. Kommt es danach zu einem Stuhlgang, fühlt sich der Patient erleichtert. Tagsüber kann es zu Sodbrennen, Aufstoßen und Blähungen kommen. Nabelschmerzen nehmen ab, nachdem Gase oder Fäkalien austreten. Ab dem Nachmittag, am Abend und in der Nacht leiden die Patienten nicht unter starken Schmerzen.

Diese Krankheit bringt neben körperlichen und sozialen Beschwerden auch psychische Beschwerden mit sich. Um gereizte Därme zu heilen und Probleme zu vergessen, müssen Sie die Diät und die ärztlichen Vorschriften sorgfältig befolgen.

Colitis ulcerosa

Diese Krankheit wird als NLK abgekürzt und ist eine polietiologische Krankheit. Wenn es auf der Schleimhaut von der Innenseite des Darms kommt, treten Geschwüre und nekrotische Läsionen auf. Durchfall mit ständig vorhandenem Blut ist das erste Anzeichen von NUC. Die Schmerzen in der Nabelhöhle mögen zunächst nicht sehr ausgeprägt sein, aber dann, besonders wenn die Krankheit durch Darmverschluss, Deformation und Perforation kompliziert ist, nimmt sie signifikant zu.

Parallel dazu steigt die Temperatur, es kommt zu einer Dehnung des Abdomens und einem falschen Drang zum Stuhlgang. Im Laufe der Zeit kann Anämie durch dauerhaften Blutverlust entstehen.

Die Behandlung von NUC ist konservativ. Obligatorische Spezialdiät.

Ursachen der Colitis ulcerosa

Lebensmittel, die bei Colitis ulcerosa eingesetzt werden können

Enteritis

Auch Morbus Crohn genannt. Kann alle Bereiche des Darms treffen. Entwickelt sich bei Patienten jeden Geschlechts, genetisch lokalisiert. Wenn die Genetik von einer Darminfektion begleitet wird, steigt die Wahrscheinlichkeit von Morbus Crohn.

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Vor dem Hintergrund von starker Müdigkeit und Lethargie, hohem Temperatur- und Gewichtsverlust, Durchfall und Bauchschmerzen treten starke Bauchschmerzen in der Nähe des Nabels auf, die mit Schmerzen bei Blinddarmentzündung vergleichbar sind.

In einigen Fällen kann es zu Erbrechen kommen. Appetitlosigkeit wird fast immer beobachtet.

Es ist wichtig! Diese Krankheit ist durch zahlreiche Komplikationen gekennzeichnet, einschließlich der Perforation des Darms und seiner Obstruktion.

Die Behandlung erfolgt nach therapeutisch-konservativen Methoden. Wenn keine Komplikationen auftreten, muss sich der Patient an die Ernährungsgewohnheiten und das Ernährungsschema halten.

Algorithmus zur Behandlung von Patienten mit Morbus Crohn

Was ist, wenn der Nabel weh tut?

Wie Sie sehen, können Schmerzen in der Nähe des Nabels ein ernstes Symptom für eine gefährliche Krankheit sein, das nicht übersehen werden darf. Bei Frauen gibt es noch viel mehr Gründe, sich über Schmerzen in der Bauchmitte zu beunruhigen - Frauen werden zu den „menschlichen“ Krankheiten hinzugerechnet. Daher ist es nach dem ersten Auftreten von Nabelschmerzen erforderlich, die folgenden Maßnahmen zu ergreifen und zu überwachen.

    Befreien Sie den Bauchbereich, in dem sich der Nabel befindet, von der Kleidung (oder knöpfen Sie zumindest enge Kleidung auf / lockern Sie sie, wenn Sie sich an einem öffentlichen Ort befinden).

Das Drücken von Kleidungsstücken muss entfernt oder geöffnet werden.

Es ist die Art der Schmerzintensität zu beachten

Wie man einen Krankenwagen ruft

Für die Diagnose von Krankheiten, die mit dem Darm verbunden sind oder nicht, aber ein Schmerzgefühl im Warzenhof der Nabelhöhle hervorrufen, stehen in der Medizin heute viele Methoden und Werkzeuge zur Verfügung. Der Patient kann Ultraschall, Endoskopie, Tomographie, Röntgen, Biopsie und Laparaskopie durchführen.

Ultraschall des Abdomens

Was auch immer die Ursache für Schmerzen im Nabel ist, es muss diagnostiziert werden. Und je früher dies geschieht, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ärzte in der Lage sind, die Gesundheit des Patienten zu erhalten, da die meisten Probleme, die Nabelschmerz verursachen, nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben bedrohen können, wenn sie nicht rechtzeitig behoben werden.

http://stomach-info.ru/drugoe/drugie-bolezni/boli-v-oblasti-pupka-u-zhenshhin.html

Bauchschmerzen in der Nähe des Nabels: Was tun, mögliche Ursachen?

Bauchschmerzen können das Leben eines Menschen unerträglich machen. In jedem Teil des Abdomens können unangenehme Empfindungen auftreten. Das plötzliche Auftreten von Schmerzen im Nabel kann nicht ignoriert werden, aber im Gegenteil, Sie müssen herausfinden, was diese unangenehmen Empfindungen verursacht hat.

Mögliche Schmerzursachen im Bereich des Nabels

Schmerzen in der Bauchmitte (Nabelgegend) - ein sehr verbreitetes Phänomen. Und das Auftreten von Schmerzen ist hier auf die Pathologie der in diesem Bereich des Abdomens befindlichen Organe zurückzuführen. Dies ist der Dünndarm (speziell das Jejunum, der horizontale Teil des Zwölffingerdarms 12), der Teil des Dickdarms (Querkolon), das größere Omentum. Bauchschmerzen in der Nähe des Nabels sind in den meisten Fällen direkt mit Darmerkrankungen verbunden.

Die Ursachen für Schmerzen können solche Krankheiten sein:

Akute Darminfektionen

Schmerzen in der Nabelgegend können bei akuten Darminfektionen beobachtet werden, wenn sich der pathologische Prozess auf den Dünndarm konzentriert. In diesem Fall sprechen sie von der Entstehung einer akuten Enteritis infektiösen Ursprungs. Die Niederlage des Dünndarms ist typisch für solche Darminfektionen wie:

Die ersten Anzeichen einer akuten Darminfektion sind in der Regel nicht spezifisch. Eine Person hat ein Gefühl von Unwohlsein, Schwäche, Kopfschmerzen und steigender Körpertemperatur. Bald treten Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Grollen und Bauchschmerzen auf. Bei den oben aufgeführten Darminfektionen konzentriert sich der Schmerz hauptsächlich auf die Nabelgegend.

Im Falle einer Lambliose einer Person sind nicht nur Symptome des Verdauungstrakts, sondern auch Reizbarkeit, Müdigkeit, Hautausschläge und Juckreiz der Haut besorgniserregend.

Morbus Crohn

Morbus Crohn ist eine entzündliche Erkrankung des Magen-Darm-Trakts, deren wahre Ursache noch nicht bekannt ist. In den meisten Fällen ist der pathologische Prozess im Dünndarm lokalisiert, obwohl er in jedem Teil des Magen-Darm-Trakts auftreten kann. Der Verdacht auf Morbus Crohn kann auf folgenden Symptomen beruhen:

  • Chronischer Durchfall;
  • Appetitlosigkeit;
  • Müdigkeit;
  • Gewichtsverlust;
  • Fieber;
  • Übelkeit, kompliziert durch Erbrechen;
  • Flatulenz;
  • Mit der Lokalisation von Entzündungen im Dünndarm - Schmerzen in der Nabelgegend des Abdomens.

Zur Bestätigung der Diagnose muss sich der Patient einer endoskopischen Untersuchung des Magen-Darm-Trakts unterziehen.

Darmischämie

Schmerzen in der Nabelgegend werden in einem so gefährlichen Zustand wie Ischämie des Darms beobachtet. Ischämie entsteht in Fällen, in denen das Lumen der Gefäße verstopft ist, wodurch der Darm nicht genug Blut erhält. Bei unzureichender Durchblutung kommt es zwangsläufig zu einer Nekrotisierung des Darmgewebes.

Ärzte unterscheiden akute und chronische Ischämie des Darms. Also akute Darmischämie oft mit Verstopfung der Darmgefäße mit einem Thrombus oder Embolus verbunden. Die Krankheit entwickelt sich bei Menschen mit einer Vorgeschichte von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Akute Darmischämie ist ein Notfall, der eine medizinische Notfallmaßnahme erfordert.

Chronische Ischämie, tritt in der Regel als Folge von atherosklerotischen Läsionen der Darmgefäße auf.

Das früheste Anzeichen einer akuten Ischämie des Darms ist das plötzliche Auftreten von akuten Bauchschmerzen, die sich hauptsächlich in der Nähe des Nabels und darüber konzentrieren. Der Patient beginnt auch, das Rumpeln im Bauch, den Drang zum Stuhlgang, das Erbrechen, den Durchfall und das Blut im Stuhl zu stören.

Bei chronischer Darmischämie stören mäßige Schmerzen in der Nabelgegend eine Person einige Zeit nach dem Essen. Es kann auch Blähungen, lose Stühle und manchmal Blut im Kot geben, Gewichtsverlust. Chronische Ischämie ist zwar weniger gefährlich als akute Ischämie, erfordert jedoch eine vollständige Behandlung.

Strangulierte Nabelbruch

Nabelbruch ist eine sehr häufige Krankheit. Ein Nabelbruch ist ein pathologischer Zustand, bei dem sich die Bauchorgane durch den Nabelring ausbeulen. Äußerlich sieht es aus wie eine konvexe Ausbildung im Nabel. Unkorrigierte Nabelbruch tut nicht weh und stört die Person nicht besonders. Aber alles ändert sich dramatisch, wenn ein Leistenbruch erwürgt wird.

Ein erwürgtes Organ im Bruchsack leidet unter einer unzureichenden Blutversorgung, was zu einer allmählichen Nekrose des Gewebes führt. Dieser Zustand äußert sich in starken Schmerzen im Nabel, Übelkeit und Erbrechen, Verstopfung. Was ist in dieser Situation zu tun? Zuallererst nicht selbst behandeln und nicht versuchen, einen Leistenbruch mit den eigenen Händen zu beheben, es ist gefährlich.

Es ist äußerst wichtig, dass Sie in den nächsten Stunden einen Arzt aufsuchen, wenn Sie den Nabelbruch einklemmen. Dies vermeidet den Tod von Geweben des erwürgten Organs.

Akute Blinddarmentzündung

Viele Menschen wissen, dass es sich bei Schmerzen im rechten Unterbauch um eine akute Blinddarmentzündung handeln kann. Das erste Anzeichen einer akuten Blinddarmentzündung sind jedoch Schmerzen im gesamten Bauchraum, insbesondere im Nabel. In diesem Stadium ist es schwierig, eine Entzündung des Anhangs zu vermuten. Nach einigen Stunden verlagert sich der Schmerz jedoch bereits in die rechte Iliakalregion (rechter Unterbauch). Dieses Symptom in der Chirurgie wird bewegender Schmerz genannt.

Wenn die Schmerzen bei der Blinddarmentzündung konstant sind, verstärken sie sich beim Gehen und verändern die Position des Körpers im Bett.

Vor dem Hintergrund von Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen (in der Regel 1-2 mal), Schwächung des Stuhls. Der Patient hat keinen Appetit, weshalb er Essen ablehnt. Es kann auch ein moderater Anstieg der Körpertemperatur von bis zu 38 ° C beobachtet werden. Das Abtasten des rechten Unterbauchs geht mit einem deutlichen Anstieg der Schmerzen einher. Wenn die oben genannten Symptome auftreten, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen, um eine Perforation des Anhangs und die Entwicklung einer Peritonitis zu verhindern.

Darmverschluss

Eine Darmobstruktion ist eine Verletzung der Bewegung von Nahrungsmitteln durch den Darmtrakt aufgrund einer mechanischen Obstruktion oder einer Verletzung der Darmmotilität. Der Hauptgrund für die Entwicklung einer Dünndarmobstruktion ist eine Adhäsionskrankheit, die sich nach verschiedenen Operationen an den Bauchorganen entwickelt. Die Entwicklung einer Dünndarmobstruktion kann auch durch eine Blockade des Darmlumens mit einem Würmer von Würmern, eine Überlappung des Lumens mit einem Tumor oder einem Divertikel hervorgerufen werden.

Im Falle einer Dünndarmobstruktion wird der paroxysmale Schmerz durch Bauchkrämpfe einschließlich der Nabelgegend gestört. Im Anfangsstadium der Erkrankung verstärkt sich das Grollen im Bauchraum. Durch die Ansammlung von Gas schwillt der Bauch an, vergrößert sich. Es kommt auch immer wieder zu Erbrechen (zuerst Mageninhalt, dann Darminhalt mit charakteristischem unangenehmen Geruch), Stuhlretention. Solche Patienten benötigen eine frühzeitige medizinische Versorgung.

Mesadenitis

Mesadenitis ist eine Entzündung der Lymphknoten in der Bauchhöhle.

Die Krankheit tritt hauptsächlich bei kleinen Kindern auf.

Mesadenitis ist im Großen und Ganzen eine Reaktion des Immunsystems auf die Einschleppung schädlicher Mikroorganismen in die Lymphknoten der Bauchhöhle.

Bei einer Mesadenitis klagt das Kind über Bauchschmerzen, insbesondere im Nabel. Gleichzeitig werden Übelkeit, Erbrechen, geschwächter Stuhl und erhöhte Körpertemperatur festgestellt. In der Regel werden Babys träge, passiv, weigern sich zu essen. All diese Symptome werden häufig als Anzeichen einer akuten Blinddarmentzündung wahrgenommen, und erst die Durchführung der erforderlichen diagnostischen Maßnahmen führt zur endgültigen Diagnose.

Was tun bei Magenschmerzen?

Das Auftreten von Schmerzen sollte immer als Zeichen dafür verstanden werden, dass nicht alles in Ordnung mit der Gesundheit ist. Bei akuten Schmerzen in der Nabelgegend können sich unter anderem sehr gefährliche Erkrankungen verstecken. Darüber hinaus ist es unmöglich, die Beschwerden des Kindes über Schmerzen in der Nabelgegend zu ignorieren, da Kinder möglicherweise den genauen Ort der Beschwerden falsch aussprechen. Und hinter Bauchschmerzen können sowohl akute Blinddarmentzündung als auch Bauchfellentzündung, die dringend behandelt werden müssen, verborgen bleiben. Deshalb Bei Bauchschmerzen in der Nähe des Nabels muss unbedingt eine medizinische Einrichtung kontaktiert werden, um die wahre Ursache für dieses Symptom zu ermitteln.

Grigorov Valeria, Arzt, Gutachter

Gesamtansichten, 2 Ansichten heute

http://okeydoc.ru/bolit-zhivot-okolo-pupka-chto-delat-vozmozhnye-prichiny/

Publikationen Von Pankreatitis