Durchfall (Diarrhoe) - Ursachen und Behandlung bei Erwachsenen

Durchfall oder Durchfall ist eine Darmerkrankung, die häufigen Stuhlgang verursacht.

Der Stuhl mit Durchfall zeichnet sich durch wässrige Kotmassen von flüssiger oder halbflüssiger Konsistenz aus. Bei Erwachsenen gilt Durchfall nicht als eigenständige Pathologie, sondern als Zeichen dafür, dass der Magen-Darm-Trakt gestört ist und der Magen nicht richtig funktioniert. Magenverstimmung stellt eine gefährliche Bedrohung für Menschen dar, die zu schwerwiegenden Konsequenzen führt.

Überlegen Sie, wie Sie zu Hause Durchfall behandeln können und welche Medikamente gegen Durchfall bei Erwachsenen angewendet werden.

Ursachen von Durchfall

Die Hauptursachen für losen Stuhl bei Erwachsenen sind:

  • Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Produkten (allergische Reaktionen, Hypolaktasie);
  • Verdauungsstörungen nach einer herzhaften Mahlzeit mit "schweren" Gerichten;
  • milde Lebensmittelvergiftung;
  • stressiger Zustand (Angst, Furcht, Schrecken, bei dem Durchfall die Folge der Ausschüttung von Hormonen ist);
  • Einnahme bestimmter Medikamente (Abführmittel, Antazida, Antiarrhythmika, Antikoagulantien, synthetische Zuckerersatzstoffe);
  • Reisedurchfall (verbunden mit sich ändernden klimatischen Bedingungen und Ernährungsgewohnheiten).

Ein solcher Durchfall verschwindet in der Regel nach 3-4 Tagen, und eine erkrankte Person wird höchstwahrscheinlich in der Lage sein, den Beginn des Durchfalls mit früheren Ereignissen in Verbindung zu bringen. Die Ursachen für Durchfall bei Erwachsenen können jedoch schwerwiegender sein:

  • entzündliche Erkrankungen des Verdauungssystems (Gastritis, Hepatitis, UC (Colitis ulcerosa), Geschwüre);
  • Infektion mit Bakterien, Viren, Protozoen (Ruhr, Salmonellose, Darmgrippe);
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts mit unbekannter Ätiologie (Morbus Crohn);
  • funktionelle Organschwäche (Mangel an bestimmten Enzymen);
  • Giftschäden (Bleivergiftung, Quecksilbervergiftung).

In solchen Fällen reicht es nicht aus, den Durchfall einfach zu stoppen: Es sollte eine Diagnose gestellt und eine qualifizierte Behandlung durchgeführt werden, oft unter stationären Bedingungen. In Bezug auf die klinischen Manifestationen von Durchfall können sie mild sein. Dies gilt für die übliche Verdauungsstörung, wenn neben losen Stühlen auch spastische Bauchschmerzen und dyspeptische Symptome (Sieden, Völlegefühl, starke Gasansammlung im Darm) zu beobachten sind.

Klinische Merkmale von Durchfall bei akuten Darminfektionen (akute Darminfektionen)

Durch die Exposition gegenüber verschiedenen pathogenen Mikroorganismen werden die Verdauungsorgane beeinträchtigt. In der Wintersaison wird OCI eine Folge der Exposition gegenüber dem Körper von Viren und im Sommer - Bakterien. Verdauungsstörungen treten sowohl aufgrund des Eindringens von Mikroben in die Darmschleimhaut als auch aufgrund der Entwicklung toxischer Substanzen auf.

OCI-induzierter Durchfall, wie Salmonellose oder entero-invasive Stifte, kann ziemlich lange anhalten. In einigen Fällen kann dieser Zustand sogar das Leben des Patienten bedrohen.

Es gibt zwei Haupttypen von Durchfall bei OKA:

  1. Mit einer Beimischung von Blut. Diese Art von Durchfall wird durch Bakterien verursacht, die ihn in der Darmschleimhaut infizieren. Tritt häufig bei der Entwicklung von Krankheiten wie Salmonellose und Ruhr auf;
  2. Wässrig. Diese Art von Durchfall ist charakteristisch für OCI, die durch die Aufnahme von Bakterien und Viren verursacht werden, die toxische Substanzen freisetzen können, beispielsweise Vibrio cholerae. Infolgedessen beginnt die durch Krankheitserreger zerstörte Darmschleimhaut Wasser und Salze abzuscheiden, die dann in die Kotzusammensetzung gelangen.

Bei Vorhandensein von OKA wird in der Regel Durchfall beobachtet, der sich im akuten Stadium befindet. Mit der Entwicklung bestimmter Krankheiten, wie z. B. Ruhr, kann sich Durchfall in eine chronische Form verwandeln.

In welchen Fällen muss dringend ein Arzt konsultiert werden:

  • wenn schwerer Durchfall nicht länger als 4 Tage anhält;
  • wenn wässriger Durchfall mit hohem Fieber einhergeht;
  • wenn fäkal dunkle Farbe und teerige Konsistenz;
  • wenn anhaltender Durchfall Schleim oder Blut enthält;
  • wenn schwerer wässriger Durchfall mehr als 15 Mal am Tag auftritt;
  • wenn die Körpertemperatur unter 36,6 liegt;
  • wenn der Magen stark schmerzt;
  • hohes Fieber;
  • wenn es zu schwerem Durchfall kommt, der von starken Bauchschmerzen begleitet wird;
  • wenn die Möglichkeit einer Vergiftung mit giftigen Stoffen und Giften besteht.

Selbst eines der Symptome wird als schwerwiegender Grund für die dringende Behandlung von Frauen und Männern durch den Arzt angesehen.

Wie kann man Durchfall behandeln?

Tritt regelmäßig Durchfall auf, der mit Schmerzen, Schwellungen und unangenehmen Empfindungen einhergeht, wenn sich Schleim und Blut im Stuhl befinden und die Stuhlfrequenz 15 bis 20 Mal täglich beträgt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und die Ursachen der Erkrankung herausfinden. Nur wenn Sie die Ursache verstehen, können Sie die richtige wirksame Behandlung von Durchfall verschreiben.

Zu Hause sollte die Behandlung mit Medikamenten nur nach Rücksprache mit einem Spezialisten durchgeführt werden! Falsch gewählte Medikamente sowie die Nichteinhaltung der Dosierung können schwerwiegende Folgen haben!

Durchfall stellt die größte Gefahr für den Menschen dar, da ein hohes Dehydrierungsrisiko besteht, das durch den Einsatz spezieller Arzneimittel wie Regidron verhindert werden kann.

  • Regidron Glukose-Elektrolyt-Gemisch, das rückfettend wirkt. Es wird bei Durchfall angewendet, um verlorene Elektrolyte wiederherzustellen. Kontraindiziert bei bewusstlosen Patienten sowie bei Menschen mit Darmverschluss, Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile des Arzneimittels und Funktionsstörungen der Nieren. Nicht anwendbar bei Cholera-induziertem Durchfall. Patienten mit Diabetes sollten Regidron nur mit Erlaubnis und unter ärztlicher Aufsicht einnehmen!

Die folgenden Medikamente werden auch verwendet, um Durchfall zu bekämpfen:

  • Acipol. Probiotikum, das zur Wiederherstellung der Darmflora beiträgt und an der Normalisierung der Synthese der Vitamine K, B1-B12 beteiligt ist. Es wird zur Behandlung von Durchfall angewendet, der durch Darmdysbiose, beeinträchtigte Motilität und Darmmotilität verursacht wird. Kontraindiziert bei Patienten, die auf einen der Bestandteile des Arzneimittels ansprechen. Der Durchschnittspreis beträgt 250 Rubel.
  • Aktivkohle. Wasserunlösliche Zubereitung auf der Basis von tierischer oder pflanzlicher Holzkohle, die entgiftend, adsorbierend und durchfallhemmend wirkt. Kontraindiziert bei erwachsenen Patienten mit ulzerativen Läsionen des Magen-Darm-Trakts, Magenblutungen. Wenn sie gleichzeitig mit anderen Medikamenten eingenommen werden, neutralisieren sie ihre Wirkung und sind für die Behandlung von Durchfall unbrauchbar. Der Durchschnittspreis für 10 Tabletten des Arzneimittels beträgt 15-20 Rubel.
  • Hilak Forte. Ein Mittel gegen Durchfall, das sich günstig auf das Wachstum der Darmflora auswirkt. Schädliche Wirkung auf die pathogene und bedingt pathogene Flora. Kontraindiziert bei Unverträglichkeit gegenüber den Haupt- und / oder Hilfsstoffen, aus denen sich das Medikament zusammensetzt. Verwenden Sie bei akuten bakteriellen Erkrankungen zur Behandlung von Durchfall antibakterielle Medikamente, die die Erreger von Darmpathologien zerstören. Alle antibakteriellen Wirkstoffe wirken sich nicht nur negativ auf pathogene Mikroorganismen aus, sondern auch auf die normale Darmflora.
  • Smekta. Sorptionsmittel, das sich bei chronischem Durchfall, der durch allergische Reaktionen oder Infektionen hervorgerufen wird, positiv auf den Körper auswirkt. Nicht empfohlen bei Patienten mit Überempfindlichkeit und Darmverschluss. Der Durchschnittspreis beträgt 125 Rubel.
  • Enterol. Ein Antibiotikum mit antimikrobieller und protivopolozhnym Wirkung. Es wirkt antitoxisch und immunstimulierend. Es ist kontraindiziert für Frauen, die während der Stillzeit ein Kind bei sich tragen. Es wird auch nicht zur Behandlung von Patienten mit Überempfindlichkeit gegen das Medikament angewendet. Der Durchschnittspreis beträgt 250 Rubel.

Als wichtiger Hinweis sollte angemerkt werden, dass Durchfall bei Erwachsenen, der nicht innerhalb von 3 Tagen verstrichen ist, ein Grund ist, zum Arzt zu gehen. Chronischer Durchfall kann auf das Vorhandensein schwerwiegender Krankheiten hinweisen, er tritt sogar bei einigen Krebsarten auf.

Es ist auch empfehlenswert, den Arzt aufzusuchen, wenn die Temperatur bei Durchfall über 38 steigt und Anzeichen auftreten, die für Verdauungsstörungen oder Vergiftungen untypisch sind: Hautausschlag, Gelbfärbung von Haut und Augen, Ausfluss von dunklem Urin, Schlafstörungen. Ständige quälende Bauchschmerzen sollten nicht die Norm sein (spastische Schmerzen sind vor und während des Stuhlgangs akzeptabel).

Schwarzer oder grüner Durchfall, Erbrechen gemischt mit frischem oder geronnenem (dunklem) Blut, Ohnmacht, Anzeichen einer starken Dehydration deuten auf eine kritische Situation hin: Es ist dringend erforderlich, einen Krankenwagen zu rufen.

Wie behandelt man Durchfall nach Antibiotika?

Die Behandlung von Durchfall nach Antibiotika erfolgt umfassend und zielt auf die Wiederherstellung der Darmfunktionen ab. Ziel der Abhilfemaßnahmen ist es auch, die Symptome und Wirkungen dieser Störung zu beseitigen.

Behandlungen für Durchfall nach Antibiotika umfassen:

  • diätetische Compliance;
  • ca. Medikamente, die die Zusammensetzung der Darmflora korrigieren;
  • Vorbeugung von Dehydration und Intoxikation des Körpers.

Aufnahme von Medikamenten zur Korrektur der Darmflora

Um die Zusammensetzung und Eigenschaften der Darmflora zu normalisieren, werden den Patienten spezielle Präparate verschrieben. Je nach Zusammensetzung und Wirkung werden solche Medikamente in mehrere Kategorien eingeteilt.

Arten von Drogen sind:

  • Probiotika - schließen Kulturen lebender Mikroorganismen ein;
  • Präbiotika - enthalten Substanzen, die die Aktivität der nützlichen Mikroflora stimulieren;
  • Synbiotika - Kombinationspräparate aus Probiotika und Präbiotika.

Die therapeutische Wirkung dieser Arzneimittel besteht darin, günstige Bedingungen für das Wachstum der nützlichen Darmflora und die Unterdrückung der Vitalaktivität pathogener Mikroorganismen zu schaffen. Die Wirkstoffe dieser Medikamente sind an der Entwicklung von Vitaminen beteiligt und schaffen eine Umgebung für deren effektive Absorption. Auch die Verwendung solcher Medikamente trägt zu einer besseren Aufteilung der Nahrung und zur Beseitigung toxischer Substanzen aus dem Körper bei.

Was mit Durchfall zu essen?

Es wird empfohlen, Bananen, gekochten Reis, Apfelmus und Cracker zu verwenden. Lebensmittel sollten gekocht, püriert oder gedämpft werden, ohne Gewürze, Fett oder grobe Pflanzenfasern. Sie müssen häufig und in kleinen Portionen essen (vorzugsweise alle 3 Stunden mit einer Pause für die Nacht). Tägliche Salzaufnahme - 8-10 g.

  • starke Brühe aus Fleisch, Fisch, Gemüse oder Pilzen,
  • eingemachte, geräucherte, würzige Nahrungsmittel,
  • Mehlprodukte (mit Ausnahme der oben genannten),
  • alle süß (Darminfektion verletzt die Funktionen der Schleimhaut, daher wandern unverdaute Zucker und verursachen osmotischen Durchfall),
  • fetthaltige Gerichte (reichhaltige Suppen, fetthaltiges Fleisch und Fisch),
  • Pilze (auch bei gesunden Menschen schwer verdaulich, da sie Chitin-Polysaccharid enthalten, das auch in der äußeren Hülle von Flusskrebsen, Insekten usw. vorhanden ist),
  • Gemüse, Obst und Beeren, roh und nicht schäbig,
  • Vollmilch (frisch) (es gibt viel Laktose, siehe unten für Details),
  • Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Bohnen),
  • kohlensäurehaltige Getränke (Kohlensäure reizt die Schleimhaut),
  • kalte Gerichte.
  • Weißbrot (abgestanden oder in Form von Crackern),
  • frisch geriebener fettarmer Hüttenkäse
  • Schleimiger Brei-Brei-Abstrich auf Wasser (Reisbrei wird besonders empfohlen),
  • gekochte Eier oder gedämpftes Omelett,
  • Suppen auf schwacher Fleisch-, Fisch- oder Gemüsebrühe mit gekochtem Getreide,
  • mageres Fleisch und Fisch in Form von Dampf-Frikadellen,
  • saure Äpfel in gebackener, gekochter, geriebener Form (Apfelpektin entfernt Giftstoffe und organische Säuren hemmen das Wachstum von Bakterien),
  • Bananen.

Bei Anzeichen von Fäulnis (Fäulnisgeruch, Aufstoßen, Blähungen im Darm) sollte die Eiweißmenge in der Nahrung reduziert werden und häufig Haferbrei, schleimige Suppen, Küsse verabreicht werden. Bei Anzeichen einer Fermentation (schaumiger Kot mit einem sauren Geruch) sollte die Menge an Kohlenhydraten in Lebensmitteln auf 150 g / Tag reduziert werden. und gleichzeitig die Menge an Eiweiß (Quark, Eier, Hackfleisch) erhöhen.

Wenn Sie sich erholen, werden die Lebensmittel erweitert, einschließlich trockener Kekse, Backwaren aus ungesäuertem Gebäck, fermentierten Milchprodukten und frischem Obst (mit ihrer normalen Toleranz).

Wenn Durchfall in Krankenhäusern Behandlungstabelle Nr. 4 (nach Pevzner) vorschreibt, in der Zeit der Genesung - Nr. 2, anschließend - Nr. 15 (gemeinsame Tabelle). Im Internet gibt es viele Informationen zu diesem Thema, einschließlich Beschreibung, Kaloriengehalt und sogar Beispiele von Gerichten.

Prävention

Um das Risiko zu minimieren, dass Darminfektionen in den Körper gelangen, und um eine Lebensmittelvergiftung zu verhindern, sollten folgende Maßnahmen getroffen werden:

  • Waschen Sie Ihre Hände vor dem Essen gründlich mit Seife.
  • hochwertiges Waschen von frischem Obst und Beeren, insbesondere von auf Märkten und in Supermärkten gekauften, in fließendem Wasser;
  • kompetente kulinarische Verarbeitung von Produkten;
  • Verweigerung abgelaufener, minderwertiger oder verdächtiger Lebensmittel.
http://medsimptom.org/diareya/

Wir behandeln Durchfall schnell zu Hause

Durchfall ist ein heikles Problem, das viele nicht laut aussprechen. Allerdings alle ausnahmslos mindestens einmal, aber in dieser Situation gewesen, denn heute werden wir nicht schüchtern sein und darüber reden, wie man Verdauungsstörungen mit populären Mitteln heilen kann.

Die Behandlung von Durchfall zu Hause lindert den Zustand eindeutig. In einigen Fällen ist Durchfall eine Folge einer schweren Krankheit. Bevor Sie mit der Behandlung mit Ihren eigenen Händen beginnen, müssen Sie die Ursache der Störung herausfinden. Es wird empfohlen, einen Arzt aufzusuchen!

Ursachen für Darmverstimmung

Die gastrointestinale Aktivität kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden. Meist handelt es sich um eine akute Darminfektion, eine Medikamentenallergie, E. coli, eine individuelle Nahrungsmittelunverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln sowie um Stresssituationen. Erwachsene schenken einer solchen Krankheit in der Regel wenig Beachtung und verbringen keine Zeit für die Behandlung, sondern vergebens.

Der Körper von Kindern ist sehr viel anfälliger für die Umwelt, Nahrung usw. Daher ist es wahrscheinlicher, dass sie den Stuhl aufbrechen. Die Ursache für Durchfall bei Kindern können Bakterien und Viren sein, die mit der Nahrung in den Körper gelangen. Was verursacht die Fermentation von Lebensmitteln im Darm und Lebensmittelvergiftung. Auch verursacht durch Infektion, ungesunde Ernährung, Stress. Höchstwahrscheinlich handelt es sich jedoch um Rotavirus-Infektionen.

Behandlung zu Hause

Natürlich können Hausmittel das Problem sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern schnell beenden - eine solche Behandlung muss eingeleitet werden, wenn Sie sicher sind, dass Sie leicht unwohl sind. Wenn Durchfall mit Fieber, Erbrechen, Austrocknung einhergeht - der Weg ist frei - zum Arzt!

Es gibt viele Gründe für eine Krankheit, wir werden sie nicht malen (hier muss jeder die Situation selbst analysieren, warum der Ärger passiert ist). Die Symptome, denke ich, sind auch jedem klar. Wir möchten Ihre Aufmerksamkeit sofort auf die gängigen Methoden lenken, um Durchfall zu bekämpfen.

Diät

Während des akuten Zustands ist neben Medikamenten eine spezielle Diät das erste, was befolgt werden muss. Es sollte viel trinken. Wasser, um Lebensmittel in den ersten Stunden zu verwenden, wird nicht empfohlen. Iss nichts Schweres, Würziges, kein frisches Obst und Gemüse sowie keinen Alkohol. Und in der Diät sollte getrocknetes Brot, Müsli, Bratäpfel, mageres gekochtes Fleisch und Gelee sein.

Die Diät muss nicht nur während der akuten Manifestation des "Sturms" eingehalten werden. Setzen Sie die Diät fort und verwenden Sie empfohlene Lebensmittel, wenn sich der Zustand leicht stabilisiert. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel 2-3 Wochen.

Wenn bei Kindern Durchfall einsetzt, sind sparsame Ernährung und starkes Trinken erste Hilfe. Die Lösung für dieses Problem ist Reiswasser (2 Esslöffel Reis für 0,5 l Wasser kochen und 20 Minuten ziehen lassen), um 4-mal täglich 50 g zu ergeben. Kompott aus getrockneten Birnen und getrockneten Blaubeeren.

Wenn Durchfall wie Wasser ist, muss das Wasser-Salz-Gleichgewicht mit Hilfe des Regidron-Präparats wiederhergestellt werden. 1 Beutel in gekühltem Wasser auflösen und alle 3-5 Minuten 50–100 ml einnehmen.

Befolgen Sie die Diät von gebackenem Gemüse, Crackern und starkem schwarzen Tee. Milchprodukte aus frischem Obst und schweren Lebensmitteln müssen abgelehnt werden.

Problem beim Blockieren von Werkzeugen

Die traditionelle Medizin ist in dieser Hinsicht ziemlich stark und hat wirksame Rezepte zur Normalisierung des Darms bei Durchfall. Stellen Sie sich das effektivste vor.

Eichenrinde

Dieses Tool ist sehr effektiv und funktioniert sofort. Eichenrinde wird sowohl einzeln als auch in Kombination mit anderen Kräutern wie Schafgarbe, Sauerampfer, Geißblatt verwendet.

  • 2 - 2,5 EL. l Kräuter gießen 1 / 2litra kochendes Wasser;
  • der Prozess des Bestehens - mindestens 40 Minuten;
  • 3 mal täglich ca. 60 g einnehmen.

Granatapfelschale

Sehr wirksame Mittel der traditionellen Medizin.

  • Mehrere getrocknete (Sie können frische) Granatapfelkrusten werden in ein Glas gegeben.
  • Füllen Sie den Tank mit kochendem Wasser.
  • Mit einem Deckel abdecken und warten, bis die Suspension schmutzig rosa gefärbt ist.
  • Teilen, in zwei Teile teilen, hineinnehmen.

Reis Auskochen

Eine einfache und für alle zugängliche Methode, um Durchfall schnell loszuwerden, ist Reiswasser. Hat eine große Menge Stärke - umhüllt den Magen, blockiert Reizungen mit Magensaft. Gleichzeitig nimmt die Peristaltik zu und der Prozess der normalen Kotbildung beginnt.

Ein Auskochen von Reis blockiert perfekt Blähungen, die oft mit Durchfall einhergehen - stoppt die Fermentation im Magen-Darm-Trakt. Darüber hinaus ist diese Abkochung auch für ein Kind absolut harmlos!

Das medizinische Abkochen wird wie folgt hergestellt:

  • Den Reis 30 Minuten in kaltem, sauberem Wasser einweichen.
  • gießen Sie Wasser in einen Behälter, bringen Sie es zum Kochen und gießen Sie 2-3 TL. Reis Getreide;
  • rühre die Lösung in regelmäßigen Abständen um und lasse sie etwa 50 Minuten in Brand.
  • Dekantieren Sie die resultierende Wirkstofflösung.
  • akzeptieren: Erwachsene - 150 g in drei Stunden;
  • Kinder (je nach Alter) - von 50 - 100 g pro Tag, viermal.

Nach einer Stunde nach Einnahme dieser Suspension verspürt der Patient eine Erleichterung, die Symptome sind viel weniger ausgeprägt. Bei Kindern tritt die Besserung gewöhnlich viel früher auf. Daher wird mit diesen Zeichen die Reisbrühe des Kindes durch stark aufgebrühten schwarzen Tee ersetzt.

Diese Komponente finden Sie in der Küche in jedem Haus! Tee hat eine adstringierende Wirkung und „behebt“ perfekt das Problem des losen Stuhls.

Wichtig zu wissen! Tee bezieht sich in diesem Fall auf das schwarze Blatt (nicht verpackt) und ohne Zusätze und / oder Aromen. Andernfalls wird die sofortige Wirkung nicht erreicht und die Wirkung des Arzneimittels muss lange warten!

  1. Auf eine Tasse 2-3 TL geben. Schweißen. Somit wird die gewünschte therapeutische Wirkung erzielt.
  2. Trinken Sie genug, um in der Menge von 1 Tasse zu trinken.
  3. Fügen Sie keinen Zucker hinzu.

Tee "roh" zuzubereiten ist großartig, um die Symptome von Durchfall zu behandeln. Sie muss essen. Nur ein paar Löffel.

In besonderen Fällen wird Schwarz durch Grüntee ersetzt, dieses Getränk wird 4 mal täglich eingenommen. Die Verwendung von Zucker ist erlaubt.

Was sind einige Sonderfälle? Menschen mit Bluthochdruck, schwarzer Tee ist nicht wünschenswert zu verwenden. Koffein in Teeblättern löst Blutdruckspitzen aus. Menschen, die zu Reizbarkeit und Reizbarkeit neigen, wird die Verwendung von schwarzem Tee ebenfalls nicht empfohlen.

Dieses therapeutische Getränk kann Durchfall schnell beseitigen und den Körper mit Mineralien auffüllen. Komposition vorbereiten:

  • in 200 g Wasser 1 TL zugeben. Salz + 5 Tropfen Jod;
  • Rühren Sie die Lösung gründlich, bis sich die Zutaten vollständig aufgelöst haben.
  • Wir trinken an mehreren Empfängen.

Eine andere Methode zur Verwendung von Jod, das sogenannte "blaue Jod":

  • 50 g Wasser + 1 TL. Stärke (voll) - mischen;
  • hier Zitronensäure (an der Spitze eines Löffels) + 1 TL. Zucker;
  • verdünnt mit dieser Suspension: 150 g Wasser + 1 TL. Jod (5%);
  • akzeptieren: Kinder dosiert - 1 Teelöffel (Tagesbedarf - 500 g); Erwachsene - 1 EL. L. (Tagesrate - 700 g).

Pfeffer Erbsen

Schwarze Pfeffererbsen - im Volksmund als Erste Hilfe bei Durchfall bekannt. Es ist besser, dieses Produkt nachts zu verwenden. Wenn der Körper in Ruhe ist, werden die Erbsen viel besser aufgenommen. Am Morgen spürt man eine deutliche Erleichterung.

Runder Pfeffer wird als Pille ohne zu kauen mit einer ausreichenden Menge Flüssigkeit abgespült. Erwachsene - 10 Erbsen, Jugendliche in der Hälfte weniger - 5 Erbsen.

Gegenanzeigen! Nierenerkrankungen, Magen-Darm-Erkrankungen, Ulkuskrankheiten, Anämie, Allergien, Entzündungen der Harnwege. Vor der Einnahme dieses Produkts sollte ein Arzt konsultiert werden.

Medikamente

Eine der Hauptfragen, wie Durchfall zu Hause behandelt werden kann, ist die Verwendung von Arzneimitteln. Die Namen der nachstehend aufgeführten Arzneimittel können ohne ärztliche Verschreibung bezogen werden. Lesen Sie jedoch vor dem Gebrauch unbedingt den Hinweis zu dem in der Packung enthaltenen Arzneimittel.

http://lechim-prosto.ru/kak-vylechit-ponos-v-domashnih-usloviyah-bystro.html

Wie kann man Durchfall behandeln?

Durchfall, mit anderen Worten Durchfall oder Magenverstimmung, ist eine symptomatische Manifestation von Funktionsstörungen oder Erkrankungen des Verdauungssystems von Organen.

Es gibt zwei Stadien von Durchfall:

  • scharf. Wenn der Durchfall nicht länger als 15 Tage dauert;
  • chronisch. Wenn Durchfall länger als 15 Tage dauert.

Durchfall ist eine Erkrankung, bei der häufiger Stuhlgang festgestellt wird (mehr als zweimal täglich). Der Stuhl ist flüssig.

Viele interessieren sich für die Frage, wie Durchfall behandelt und wie man ihn vom normalen Stuhl unterscheidet. Um dies zu verstehen, müssen die deutlichen Unterschiede zwischen diesen beiden Konzepten beschrieben werden. Also

Die Kriterien für Durchfall unterscheiden sich vom normalen Stuhl

  1. Die Farbe des Kots
  1. Der Geruch von Kot
  1. Kotmenge
  1. Das Vorhandensein von Verunreinigungen im Kot
  1. Die Natur des Kots
  1. Konsistenz von Kot

Mechanismus zur Verdauung von Nahrungsmitteln

In verschiedenen Teilen des Magen-Darm-Trakts finden unterschiedliche Verdauungsprozesse von verzehrten Nahrungsmitteln statt. Beispielsweise werden Nahrung und Wasser im Dünndarm in bestimmte Bestandteile aufgeteilt, die von seiner Wand absorbiert werden. Was den Dickdarm anbelangt, so bilden sich darin Fäkalien sowie die Absorptionsprozesse einiger Spurenelemente, die über die Darmmikroflora synthetisiert werden.

Nahrungsmittel, die in den Magen gelangen, sind Enzymen ausgesetzt, die zu ihrer Zersetzung in einfache Substanzen beitragen, nämlich:

  • für Fettsäuren;
  • auf Monosacchariden;
  • auf Aminosäuren.

Der Mechanismus von Durchfall

Die Hauptmechanismen von Durchfall sind:

  • erhöhte Darmmotilität (Dynamik);
  • Verletzung der Verdauungsprozesse;
  • Fehler bei der Aufnahme von bereits verdauten Nahrungsmitteln;
  • Erhöhte Ausscheidung von Wasser und Salzen im Darm.

Was beeinflusst die Qualität der Verdauung?

1. Die Gesundheit des Verdauungssystems. Dazu gehören:

  • Bauchspeicheldrüse (Anzahl der sekretierten Enzyme). Bei unzureichender Produktion kommt es zu einer unvollständigen Nahrungsaufnahme;
  • Gallenblase (Produktion von Galle und Grad ihrer Durchgängigkeit in den Gallengängen):
  • Magen (Säuregrad, Schleimhautzustand, Anzahl der Enzyme);
  • Leber (Menge an Enzymen);
  • Darm (Schleimhaut, Peristaltik). Wenn Schleimhautläsionen auftreten, kann verdaute Nahrung nicht in die Darmwand absorbiert werden. Dies führt zur Freisetzung von Wasser und Salzen aus dem Blut in die Darmhöhle. Wenn die Peristaltik steigt, entwickelt sich Durchfall, und wenn sie sinkt, nimmt die Verstopfung ab.

2. Menge und Qualität der verzehrten Lebensmittel. Wenn eine Person Produkte missbraucht, die reich an Fetten und pflanzlichen Ballaststoffen sind, werden sie nicht vollständig verdaut, was zu einer Beschleunigung der Darmmotilität bzw. zu einer Zunahme des Bakterienwachstums führt.

Was verursacht Durchfall?

1. Akute Darminfektionen, die durch das Vorhandensein im Körper gekennzeichnet sind:

  • Viren (Enteroviren, Rotaviren, Adnoviren);
  • Parasiten. Dazu gehören Tokokar, Holzläuse, Würmer, Ascaris, Hakenwürmer, Giardia und Ketten;
  • Bakterien, die Toxine produzieren (Colibacillose, Ruhr, durch Lebensmittel verursachte Krankheiten, Cholera, Salmonellose).

2. Akute Virusinfektionen der Atemwege.
3. Veränderungen in der Zusammensetzung der Mikroflora des Dickdarms. Tatsache ist, dass die Dickdarmhöhle eines gesunden Menschen von nützlichen Bakterien bewohnt wird. Eine der Hauptfunktionen dieser Bakterien ist die Verarbeitung von unvollständig verdauten Nahrungspartikeln sowie die Freisetzung von Nährstoffen aus ihnen. Treten in der Dickdarmmikroflora Veränderungen im Erscheinungsbild von Mikroben auf, kommt es zur Entstehung bestimmter pathogener Erkrankungen.

4. Enzymmangel. Diese Bedingungen umfassen:

  • Gallensteinerkrankung, wenn der Gallenfluss gestört ist;
  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber dem Körper bestimmter Lebensmittel. In der Regel ist dieser Zustand angeboren;
  • Fermentopathie;
  • Pankreatitis.

5. Tumorneoplasien. Dies können sein:

  • Endokarzinome;
  • Polypen;
  • Divertikel, die durch entzündliche Prozesse kompliziert sind.

6. Darmerkrankung. Dazu gehören:

  • Colitis ulcerosa (unspezifisch);
  • Enteritis;
  • Whipple-Krankheit;
  • Enterokolitis;
  • Morbus Crohn.

7. Vergiftung. Auf diese Erkrankungen des Körpers kann eine Vergiftung durch giftige Substanzen und Dämpfe zurückgeführt werden:

  • Schwermetalle;
  • Haushaltsgegenstände;
  • Nitrate;
  • giftige Chemikalien.

8. Blutung. Dazu gehören:

  • Blutungen aus dem Dickdarm;
  • Blutungen aus dem Dünndarm;
  • offene Geschwüre des Zwölffingerdarms oder des Magens.

9. Autoimmunerkrankungen. Diese Krankheiten umfassen:

  • verschiedene Allergien;
  • Dermatitis und Dermatose;
  • rheumatoide Arthritis;
  • Lupus erythematodes, der die Darmschleimhaut befällt.

10. Arzneimittelwirkungen auf den Körper. Durchfall kann bei langfristiger Einnahme bestimmter Medikamente auftreten:

  • Zytostatika;
  • Antibiotika;
  • Prokinetik;
  • große Mengen Abführmittel;
  • Anticholinesterase-Medikamente.

Durchfall deutet in der Regel auf eine Störung des Verdauungssystems hin. Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Schließlich kann es auch ein Symptom für einige Krankheiten sein, die nicht mit dem Magen-Darm-Trakt zusammenhängen. Dies ist hauptsächlich auf die Beschleunigung der Darmmotilität zurückzuführen. Zum Beispiel kann sich Durchfall in den folgenden Krankheiten und Zuständen manifestieren:

  • Überhitzung in der Sonne;
  • Hepatitis;
  • akute Blinddarmentzündung;
  • starker emotionaler Stress.

Wie und wie Sie in solchen Fällen Durchfall behandeln, erfahren Sie in Absprache mit den zuständigen Fachleuten.

Störende Symptome von Durchfall

Wenn Sie zusätzlich zu Durchfall die folgenden Symptome bemerken, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Diese Manifestationen umfassen:

  • Senkung der Körpertemperatur;
  • reichlich gebleichter Durchfall (weiß, grau);
  • häufige wässrige Stühle (mehr als 15 Mal pro Tag);
  • das Vorhandensein von Blut und Schleim im Stuhl.

Klinische Merkmale von Durchfall bei Vorhandensein von Dysbiose

Die Dysbakteriose ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der "nützlichen" Bakterien im Darm und eine Zunahme der Anzahl von Mikroorganismen, die für eine gesunde Mikroflora nicht typisch sind. Die Folge solcher Veränderungen ist Durchfall, der in der Regel nicht dauerhaft, sondern chronisch ist.

Klinische Merkmale von Durchfall bei akuten Darminfektionen (akute Darminfektionen)

Durch die Exposition gegenüber verschiedenen pathogenen Mikroorganismen werden die Verdauungsorgane beeinträchtigt. In der Wintersaison wird OCI eine Folge der Exposition gegenüber dem Körper von Viren und im Sommer - Bakterien. Verdauungsstörungen treten sowohl aufgrund des Eindringens von Mikroben in die Darmschleimhaut als auch aufgrund der Entwicklung toxischer Substanzen auf.

OCI-induzierter Durchfall, wie Salmonellose oder entero-invasive Stifte, kann ziemlich lange anhalten. In einigen Fällen kann dieser Zustand sogar das Leben des Patienten bedrohen.

Es gibt zwei Haupttypen von Durchfall bei OKA:

  • mit Blut. Diese Art von Durchfall wird durch Bakterien verursacht, die ihn in der Darmschleimhaut infizieren. Tritt häufig bei der Entwicklung von Krankheiten wie Salmonellose und Ruhr auf;
  • wässrig. Diese Art von Durchfall ist charakteristisch für OCI, die durch die Aufnahme von Bakterien und Viren verursacht werden, die toxische Substanzen freisetzen können, beispielsweise Vibrio cholerae. Infolgedessen beginnt die durch Krankheitserreger zerstörte Darmschleimhaut Wasser und Salze abzuscheiden, die dann in die Kotzusammensetzung gelangen.

Bei Vorhandensein von OKA wird in der Regel Durchfall beobachtet, der sich im akuten Stadium befindet. Mit der Entwicklung bestimmter Krankheiten, wie z. B. Ruhr, kann sich Durchfall in eine chronische Form verwandeln.

Diagnose von Durchfall

Für die Diagnose von „akutem Durchfall“ reichen die gesammelte Anamnese und das Rezept für einen Patienten aus:

  • Koprogramme;
  • körperliche Untersuchung;
  • Analyse von Fäkalien auf das Vorhandensein von Wurmeiern;
  • bakteriologische Aussaat.

Falls erforderlich, kann der Arzt dem Patienten auch solche Arten von Forschung verschreiben:

  • biochemische und allgemeine klinische Blutuntersuchungen;
  • proktologische Untersuchung;
  • Koloskopie;
  • Mikroskopie von Kot;
  • Rektoromanoskopie;
  • Gastroskopie;
  • Irrigoskopie;
  • Ultraschalluntersuchung der inneren Organe in der Bauchhöhle;
  • Messen Sie den Darm-pH.

Wie kann man Durchfall behandeln?

Medizinische Methoden

Bei der Behandlung von Durchfall ergreifen die Ärzte drei grundlegende Maßnahmen, die darauf abzielen:

  • die Ursachen von Durchfall zu beseitigen;
  • um die Entwicklung von verschiedenen Durchfallkomplikationen zu verhindern;
  • die Ressourcen des Körpers wiederherzustellen.

Die moderne Medizin kann eine Durchfalltherapie anbieten, die alle drei oben genannten Aufgaben gleichzeitig löst.

Zunächst wird der Arzt den Patienten untersuchen und die Ergebnisse der Studien auswerten, um die Ursache für Durchfall zu ermitteln. Auf diese Weise können Sie eine kompetente Behandlung (Etiotropie-Therapie) verschreiben.

Wie Sie wissen, gibt es blutigen und wässrigen Durchfall: Wie wird er je nach Typ behandelt? Versuchen wir, dieses Problem im Detail zu lösen.

Behandlungsmethoden für blutigen Durchfall

Es sollte sofort gesagt werden, dass blutiger Durchfall an sich ein ausreichender Grund für den sofortigen Krankenhausaufenthalt des Patienten ist. Die Behandlung in diesem Fall wird auf die Beseitigung der Grundursache gerichtet sein, die diese Art von Durchfall verursacht hat. Und der Grund sind, wie Sie wissen, verschiedene Arten von pathogenen Bakterien. Der Patient erhält:

  • antimikrobielle Arzneimittel synthetischen Ursprungs;
  • Antibiotika.

In letzter Zeit sind einige Bakterienarten resistent gegen klassische Antibiotika geworden. In einer solchen Situation ist es sinnvoll, einem Patienten die in der Fluorchinolon-Gruppe enthaltenen Medikamente zu verschreiben. Zum Beispiel könnte es sein:

  • Ofloxacin;
  • Cotrimoxazol;
  • Ciprofloxacin;
  • Metronizadol;
  • Norfloxacin.

Durchfall, insbesondere mit Blut, kann sehr gefährlich für die Gesundheit und das Leben von kleinen Kindern und älteren Menschen sein.
Wenn Sie Durchfall mit Blut finden, rufen Sie sofort einen Arzt an. Sie sollten auch sofort einen Arzt aufsuchen, wenn Sie zusätzlich zu Blutdurchfall folgende Symptome bemerken:

  • starkes Erbrechen, einschließlich rotbrauner Farbe bei Vorhandensein von frischem Blut;
  • akute Bauchschmerzen;
  • signifikanter Anstieg der Körpertemperatur (38 ° C und höher);
  • teeriger (schwarzer) Kot bei Vorhandensein von Blutgerinnseln;
  • Verwirrung;
  • Verfärbung des Urins (Verdunkelung);
  • verschiedene Nebenwirkungen der Einnahme von Medikamenten zur Beseitigung von Durchfall (allergische Hautausschläge auf der Hautoberfläche, Juckreiz, Übelkeit, Schlafstörungen).

Behandlungsmethoden für wässrigen Durchfall

Diese Art von Durchfall manifestiert sich aufgrund der Exposition der Schleimhaut des Dünndarms gegenüber Toxinen, die von Bakterien (häufiger im Sommer) und Viren (meist im Winter) ausgeschieden werden. Und nicht unbedingt Krankheitserreger im Darm sollten eine große Anzahl sein. Sie können ziemlich viel sein.

Fachleute raten von der Behandlung von wässrigem Durchfall mit antimikrobiellen Medikamenten und Antibiotika ab. Die einzige Ausnahme ist schwerer Durchfall durch Cholera oder Salmonellose. In einer solchen Situation ist eine dringende Krankenhauseinweisung des Patienten erforderlich.
Wenn ein Patient mittelschweren bis milden wässrigen Durchfall hat, wird die Therapie im Hinblick auf die Erreichung von zwei Hauptzielen durchgeführt:

  • verhindern Sie die Entwicklung der Dehydratisierung;
  • Wiederherstellung des Elektrolythaushalts des Körpers.

Zu diesem Zweck schreiben Ärzte Patienten häufig vor, Lösungen von Regidron und Oralit zu erhalten. Bei Bedarf kann ein Spezialist auch Loperamid und No-Shpy bestellen. Dies gilt nur für erwachsene Patienten, da Kinder bei Vorliegen von Durchfall die Einnahme dieser Medikamente kontraindiziert ist.
Zusammenfassend zu den beschriebenen Behandlungsmethoden muss eine Tabelle vorgelegt werden, in der einige der Verfahren und Arten von Arzneimitteln aufgeführt sind, die für Durchfall verschrieben werden, abhängig von seiner Ätiologie des Ursprungs.

http://ponosov.net/kak-lechit-ponos.html

Was und wie man Durchfall behandelt

Die Behandlung von Durchfall bei Erwachsenen zu Hause ist heute ein sehr heißes Thema.

Wahnsinniger Lebensrhythmus, ständige Angelegenheiten, Zeitmangel - all dies ist der Grund, warum Menschen nicht in die Klinik gehen wollen, besonders bei Durchfall.

Immerhin ist dies auf den ersten Blick kein so ernstes Problem. Alle Krankheiten sind für unseren Körper sehr schwerwiegend und können schwerwiegende Folgen haben.

Sogar gewöhnlicher Durchfall kann ein Symptom für eine ernstere Krankheit sein. Die gefährlichste Komplikation bei Durchfall ist die Dehydration, die zur Störung aller lebenswichtigen Organe führt.

Ursachen von Durchfall und Arten von Durchfall

Durchfall ist ein schützender Prozess im menschlichen Körper, der Giftstoffe und Krankheitserreger beseitigt.

Nicht in allen Fällen von Durchfall ist ein medizinischer Eingriff erforderlich. Sehr oft sind die Täter von Durchfall bei Erwachsenen Bakterien oder Viren, die in den Körper eingedrungen sind.

Der Zustand des Verdauungssystems ist aufgrund des ständigen Kontakts mit der Umwelt häufig von einer Infektion mit verschiedenen Infektionen bedroht. Jedes Versagen im Verdauungsprozess kann zu Durchfall führen.

Durchfall kann akut und chronisch sein. Akuter Durchfall dauert bis zu 20 Tage und chronisch, wenn der Krankheitsverlauf länger als drei Wochen andauert.

Ursachen von Durchfall bei Erwachsenen:

  • Probleme mit der Darmmotilität;
  • das Vorhandensein einer Infektion im Magen-Darm-Trakt (Rotavirus-Infektion, Enterovirus, Cholera, Adenovirus und andere);
  • Antibiotika-Behandlung;
  • Reizung des Verdauungstraktes;
  • enzymatischer Mangel (Cholezystitis);
  • Erkrankungen der inneren Organe der Bauchhöhle (Enteritis, Morbus Crohn, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre und andere);
  • Erkrankungen des Autoimmunsystems (Allergien, Dermatitis, Lupus);
  • bösartige Tumoren;
  • Lebensmittel- und Chemikalienvergiftung;
  • Erbkrankheiten (Laktoseintoleranz).

Wie zu sehen ist, kann das Auftreten von Durchfall mit verschiedenen Faktoren verbunden sein.

Je nach Ursache können folgende Durchfallarten unterschieden werden:

  • Durchfall, der durch Infektionen verursacht wird;
  • Verdauungsdurchfall, Allergene bewirken eine Reaktion des Körpers;
  • Dyspeptischer Durchfall tritt aufgrund von Abnormalitäten im Verdauungsprozess auf;
  • medizinischer Durchfall durch Medikamente;
  • toxischer Durchfall, tritt aufgrund verschiedener Arten von Vergiftungen auf;
  • neurogener Durchfall, verursacht durch Stresssituationen.

Der menschliche Körper kann kurzfristigen Durchfall ohne nennenswerten Schaden ertragen.

Durchfall, der lange anhält, kann jedoch zu Dehydrierung und Erschöpfung des Körpers führen, während nicht nur die Leistungsfähigkeit des Magen-Darm-Trakts, sondern auch des gesamten Organismus gestört wird.

Behandlung von Durchfall mit Medikamenten

Wie Durchfall bei Erwachsenen zu behandeln? Angesichts der Art der Krankheit wendet sich ein Erwachsener selten an die Klinik, um sich von einem Arzt über die Behandlung von Durchfall beraten zu lassen.

Sehr oft ist eine Behandlung zu Hause bei nicht begonnenen Durchfällen akzeptabel. Wie kann man zu Hause Durchfall mit Medikamenten behandeln?

Die Durchfalltherapie besteht aus drei miteinander verbundenen Stadien. Die erste Phase besteht darin, genügend Wasser zu sich zu nehmen, um Austrocknung zu verhindern und das Wasser-Alkali-Gleichgewicht des Körpers wiederherzustellen.

Periodisch auftretende Anfälle weisen darauf hin, dass eine Person leidet

Die zweite Phase beinhaltet die Einnahme der notwendigen Medikamente gegen Durchfall. Und die dritte - Einhaltung einer sparsamen Ernährung.

Die Behandlung soll in erster Linie die Ursache des Durchfalls beseitigen. Die Wahl des Medikaments hängt in diesem Fall direkt von der Ursache ab, die zum Auftreten eines so unangenehmen Phänomens wie Durchfall beigetragen hat.

Zunächst lohnt es sich, Medikamente zu isolieren, die ihre Wirkung auf die Motilität des Magen-Darm-Trakts ausüben.

Ein Merkmal dieser Medikamente ist, dass sie Opium und seine Analoga enthalten. In diesem Fall tritt der Effekt aufgrund einer Hemmung des Darms auf, was dazu beiträgt, die Häufigkeit von Durchfallattacken zu verringern.

Reasek Droge wird zur symptomatischen Behandlung von Durchfall jeglicher Art und Herkunft (allergisch, psychoemotional, medizinisch) und als Hilfsmittel bei der Behandlung von infektiösem Durchfall verwendet.

Zur Behandlung von Durchfall werden Hilfsmittel eingesetzt, die anticholinerge Eigenschaften aufweisen. Medikamente in dieser Gruppe sind besonders wirksam bei der Behandlung von Langzeitdurchfall bei Erwachsenen.

Das Wirkprinzip beruht auf der Schwächung der Magensekretion und der Normalisierung des Darms.

Mit Krankheiten, die Durchfall verursachen, steigt die Anzahl der Prostaglandine im menschlichen Körper.

In diesem Fall werden Medikamente Inhibitoren verwendet - Aspirin, Indomethacin, Nikotinsäure.

Medikamente, die Kalzium enthalten, werden seit langem in der traditionellen Medizin zur Behandlung von Stuhlproblemen eingesetzt.

Die Wirkung beruht auf der Fähigkeit, Fettsäuren im Magen-Darm-Trakt zu binden, wodurch der Stuhl der Person verdichtet wird und Durchfallattacken seltener werden.

Das Medikament Wismut zeichnet sich durch einhüllende, adstringierende und adsorbierende Wirkung aus.

Bei Gallendurchfall werden Medikamente auf Ligninbasis eingesetzt, die die schnelle Neutralisation von Gallensäuren fördern.

Das wirksamste Mittel gegen Durchfall ist in diesem Fall Smekta, Almagel, das gemäß den Anweisungen eingenommen werden muss.

Arzneimittel auf Ligninbasis absorbieren nicht nur Säuren, sondern auch pathogene Bakterien.

Lignin hat keine Nebenwirkungen und fast keine Gegenanzeigen. Es sollte zwei Stunden vor der Einnahme anderer Arzneimittel eingenommen werden.

Nicht alle Medikamente gegen Durchfall sind nur Mittel gegen Durchfall, sondern werden in der traditionellen Medizin häufig eingesetzt.

Durchfall ist eine sehr unangenehme Krankheit, die viele Unannehmlichkeiten verursacht. In diesem unvorhersehbaren Zustand ist es beängstigend, das Haus zu verlassen, und viele Menschen haben Arbeit, um regelmäßig daran teilzunehmen und ihre offiziellen Pflichten zu erfüllen.

Die Behandlung von Durchfall ist dringend erforderlich. In diesem Fall bleibt die Frage: Wie kann man Durchfall schnell heilen? Um Durchfall in kurzer Zeit zu lindern, hilft ein Medikament wie Lopedium.

Durchfall zu Hause zu behandeln ist für einen Erwachsenen durchaus akzeptabel. Bei längerem Durchfall, erhöhter Körpertemperatur, vorhandenem Blut im Stuhl, starken Bauchschmerzen und der dringenden Notwendigkeit, einen Spezialisten für die erforderlichen Untersuchungen zu konsultieren und eine korrekte Diagnose mit anschließender Behandlung zu stellen.

Behandlung von Durchfall mit Volksheilmitteln

In der traditionellen Medizin hat sich seit vielen Generationen eine beeindruckende Erfahrung bei der Beseitigung von Durchfall angesammelt.

Bei Durchfall ist es nicht notwendig, sofort Medikamente einzunehmen, da deren Einnahme verschiedene Nebenwirkungen und Komplikationen verursachen kann.

Es wird viel sicherer und vielleicht effektiver sein, Rezepte der traditionellen Medizin zur Behandlung von Durchfall zu verwenden.

Hinzu kommt, dass es fast immer ein Rezept gibt, das aus Altteilen hergestellt werden kann.

Sie müssen sich nicht viel Mühe geben, um fünf Erbsen schwarzen Pfeffers zu nehmen oder starken schwarzen Tee zu trinken. Die Wirksamkeit vieler Arzneimittel wurde von Tausenden von Menschen nachgewiesen, die Durchfall behandelt haben.

Zu diesen Zwecken verwendeten Heilpflanzen, Sträucher, Bäume und eher ungewöhnliche Mittel, wie zum Beispiel blaues Jod oder Hühnernavelle.

Wie schnell kann Durchfall mit Hilfe von Volksheilmitteln geheilt werden?

Ein Auskochen von Reis Getreide ist eine der am einfachsten zu verwendenden wirksamen Behandlungen für Durchfall.

Das Abkochen hat einhüllende und haltende Eigenschaften aufgrund des hohen Stärkegehalts im Reis, der überschüssige Flüssigkeit im menschlichen Körper aufnimmt und dadurch den Inhalt des Magen-Darm-Trakts verdickt.

Zusätzlich ist die Brühe ausreichend nahrhaft, um einen Organismus, der an Durchfall leidet, mit nützlichen Spurenelementen zu versorgen.

Zur Zubereitung benötigen Sie 0,5 Liter. Wasser, 1 EL. l Löffel Reis. Alles sollte für eine Stunde gekocht werden, abkühlen, abseihen. Nimm 0,5 Tassen.

Diese Methode zur Behandlung von Durchfall kann als "Express-Heilmittel" bezeichnet werden, da eine Besserung in einer Stunde eintreten kann.

Als Durchfallmittel verwendete Kirsche, in der ein hoher Gehalt an Tanninen enthalten ist, bringen sie heilende Wirkung.

Infektiöser Durchfall ist eine Kontraindikation für die Behandlung mit dieser Methode. Verwenden Sie für Kinder einen Sud aus reifen Trauben von Vogelkirsche, 1: 1 mit Blaubeersaft verdünnt, geben Sie 0,5 Esslöffel in 2-3 Stunden.

Für Erwachsene wird ein Abkochen der Rinde dieser Pflanze empfohlen - 1 Esslöffel Rinde pro 250 ml Wasser, eine halbe Stunde im Dampfbad kochen.

Brühe dreimal täglich 0,5 Tassen einnehmen. Auskochen von Blüten, um wie folgt vorzubereiten: 1 Esslöffel getrocknete Blüten pro 250 ml kochendem Wasser, bestehen 1,5 Stunden und 30 ml dreimal täglich verwenden.

Bei der Bekämpfung von Durchfall und anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts werden häufig Granatapfelkrusten verwendet.

Dazu werden getrocknete Krusten in einem Mixer von 0,5 ct zerkleinert. l pudern und auf einem Dampfbad 20 Minuten kochen. Bis zu fünfmal täglich 20 ml einnehmen. Seit zwei Tagen gibt es eine Besserung.

Jede Hausfrau in der Küche hat schwarze Pfefferkörner, von denen viele nicht einmal vermuten, dass sie heilsam sind.

Die Verwendung dieses Gewürzs trägt zur Verbesserung des Verdauungssystems bei, da es die Produktion von Salzsäure und Enzymen im Verdauungstrakt erhöht.

Es ist notwendig, das Gewürz wie folgt zu konsumieren: Schlucke 10 ganze Erbsen Pfeffer und trinke es mit viel Wasser, dies sollte vor dem Zubettgehen geschehen.

Im Arsenal der traditionellen Medizin gibt es immer noch viele wirksame Heilmittel gegen Durchfall, wie zum Beispiel:

  • getrocknete Heidelbeeren (nur getrocknete Früchte werden verwendet, da frische den gegenteiligen Effekt haben);
  • Aktivkohle - ein bewährtes Mittel gegen Durchfall, aber bereits veraltet;
  • Infusion, Abkochung von Eichenrinde - hat antidiarrhoische, entzündungshemmende, antimikrobielle Wirkung;
  • schwarzer starker Tee;
  • Jod mit Wasser oder Stärke (blaues Jod);
  • Wodka mit Salz mischen und 50 ml Wodka und 1 Teelöffel Salz trinken. So seltsam dieses Rezept zur Behandlung von Durchfall auch sein mag - seine Wirkung wurde bewiesen;
  • eine Abkochung der Membranen aus Walnuss;
  • Abkochungen von Heilkräutern (Johanniskraut, Johannisbrot, Linden, Wermut, Minze und andere);
  • dickes hausgemachtes Gelee.

Volksheilmittel gegen Durchfall gibt es viele. Alle von ihnen sind wirksam und sicher für die menschliche Gesundheit, aber in jedem Fall gibt es einige Kontraindikationen, die während der Behandlung berücksichtigt werden müssen.

Die Linderung nach der Anwendung von Durchfallbehandlungen erfolgt in wenigen Stunden. Man kann sagen, dass die Behandlung von Durchfall mit Volksheilmitteln eine würdige Alternative zur medikamentösen Therapie ist.

Vorbeugung von Dehydration und Durchfalldiät

Häufiger Durchfall kann zu schwerwiegenden Komplikationen wie Dehydration führen.

Es ist nicht genug, um Durchfall zu heilen, es ist notwendig, Maßnahmen zu ergreifen, um das Wasser-Alkali-Gleichgewicht im Körper wiederherzustellen und die Ernährung anzupassen.

Um das Auftreten von Dehydration zu verhindern, müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Es ist wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen.
  • trinke nach jedem Angriff Tee mit Zucker, Mineralwasser, Regidron, Hagebutten oder Trockenfruchtguss;
  • trinken Sie einmal Sie brauchen 200-250 ml;
  • Bereiten Sie eine Salzlösung vor - 0,5 Liter Wasser, 0,5 Teelöffel Salz, 2 Esslöffel Zucker, eine Prise Soda;
  • Essen in den ersten Stunden der Anfälle ist nicht wünschenswert, es ist besser, mehr zu trinken.

Nach einer kleinen Verbesserung können Sie mit dem Essen beginnen - leicht, schnell einziehend, mager. Haferbrei (Reis, Haferflocken), Gemüsepüree ohne Butter, gekochtes Fleisch reicht aus.

Für die Zeit der Behandlung und Rehabilitation ist es besser, rohes Gemüse, geräuchertes Fleisch, Würste, Frittiertes, Alkohol, Süßigkeiten und andere Produkte, die den Verdauungstrakt stören können, von der Speisekarte auszuschließen.

Das Hinzufügen von Gewürzen zu Lebensmitteln wird nicht empfohlen. Das Essen wird am besten in Form von Wärme verzehrt, jedoch nicht kalt oder heiß.

Verwenden Sie keine kohlensäurehaltigen Getränke und Kaugummi - es trägt zur Reizung des Darms bei.

Für einige Zeit ist es notwendig, den Verbrauch von Milch und Milchprodukten, Nüssen zu begrenzen. Es wird empfohlen, keine alkoholischen Getränke zu rauchen oder zu trinken.

Flüssige Nahrung belastet das Verdauungssystem nicht, daher kann es bevorzugt werden.

Es sollte in der Diät Lebensmittel enthalten sein, die reich an Pektin - Bananen, Äpfeln. Dies hilft bei Durchfall.

Das Hinzufügen von Salz zu Nahrungsmitteln hilft dabei, die Flüssigkeit im Körper zu halten, wodurch eine Dehydrierung vermieden wird.

Es wird mäßiger Bewegung zugute kommen - Gehen an der frischen Luft, wenn der Zustand des Patienten dies zulässt.

Durchfall ist ein ziemlich ernstes Problem im menschlichen Körper, das dringend behandelt werden muss.

Es gibt eine Vielzahl von Behandlungsmöglichkeiten, bei denen sowohl Medikamente als auch nicht-traditionelle eingesetzt werden. Die Wahl liegt beim Patienten.

Wenn keine Linderung eintritt und die Behandlung von Durchfall unwirksam ist, wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, um auf der Grundlage der Testergebnisse die richtige Behandlung von Durchfall zu verschreiben.

Es ist einfacher, die Krankheit zu verhindern, als sie später zu behandeln. Sie müssen Ihre Ernährung überwachen, Ihre Hände nach dem Besuch der Toilette und der Straße mit Wasser und Seife waschen, einen aktiven Lebensstil pflegen und mehr Zeit im Freien verbringen.

Durchfall oder Durchfall ist etwas, das jeder kennt. Es gibt viele Gründe für das Auftreten dieser Krankheit, so dass absolut niemand sich gegen eine solche Magenverletzung vollständig versichern kann.

Angesichts dieser Eigenschaft von Durchfall ist es für jeden wünschenswert, die Prinzipien seiner Therapie zu kennen, da es sofort entsorgt werden sollte, wenn eine Pathologie auftritt. Weitere Informationen zur Behandlung von Durchfall bei Ihnen zu Hause finden Sie im folgenden Artikel.

Durchfall: Ursachen und Symptome

Durchfall - eine Verletzung des Magen-Darm-Trakts.

Durchfall - eine Verletzung des Magen-Darm-Trakts, die sich in Form von wässrigen Stühlen und einer Reihe anderer unangenehmer Symptome äußert.

Beachten Sie, dass Durchfall auch bei der gesündesten Person auftreten kann, da es genügend Gründe für sein Auftreten gibt.

Sie sollten es nicht vergessen, damit jeder über die Behandlung, Diagnose und Vorbeugung der Krankheit informiert ist. Zuallererst ist es wichtig zu verstehen, warum Durchfall entsteht.

Gegenwärtig können folgende Hauptursachengruppen dieser Pathologie unterschieden werden:

  • Darminfektion;
  • Staphylokokken im Verdauungstrakt;
  • Salmonellose;
  • Hepatitis jeglicher Art;
  • vorübergehende Magenverstimmung;
  • unerwünschte Reaktion auf das Medikament.

Es ist durchaus möglich, zu Hause eine Vorabdiagnose der Durchfallursache durchzuführen, aber es ist zu verstehen, dass der Arzt die vollständigste Ätiologie der Krankheit erst nach den Laboruntersuchungen beschreibt.

Übrigens ist die richtige Bestimmung der Krankheitsursache ein wichtiger Moment, da die Prinzipien der Therapieorganisation davon abhängen. Berücksichtigen Sie bei Beispielen für die Erstdiagnose die folgenden typischen Symptome für eine bestimmte Durchfallursache:

  1. der Stuhl enthält Schaum und die Körpertemperatur des Patienten hat zugenommen, was bedeutet, dass er eine Darminfektion hat;
  2. Massenentleerung einer grünlichen Färbung, der Patient fiebert und hat eine hohe Temperatur - Staphylokokken;
  3. Sumpfkot und Fieber - Salmonellose;
  4. Stuhlmasse weißlich - Hepatitis;
  5. wässriger Kot, hat keinen besonderen Farbunterschied zum üblichen und der Patient hat kein Fieber - eine Magenverstimmung oder eine Nebenreaktion auf das Medikament.

In jedem Fall ist es nur teilweise richtig, eine Diagnose zu Hause zu stellen. Es ist daher besser, sie nicht erneut zu riskieren. Vor allem, wenn Sie die Möglichkeit haben, die Klinik zu besuchen.

Wenn Durchfall zu Hause zu behandeln ist akzeptabel

Durchfall kann mit starkem Erbrechen einhergehen.

Jede Krankheit hat also ihre eigene Gefahr und Durchfall ist keine Ausnahme.

Wenn es sich in einem leichten Anstieg der Körpertemperatur, einem erhöhten Drängen auf die Toilette und wässrigen Fäkalien äußert, ist es natürlich vollkommen akzeptabel, zu Hause behandelt zu werden. Durchfall ist jedoch besonders gefährlich, begleitet von:

  1. unerträgliche Schmerzen in Bauch und Anus des Patienten;
  2. unkontrollierte Defäkation;
  3. sehr hohe Körpertemperatur;
  4. das Vorhandensein von Blut im Kot;
  5. starkes Erbrechen;
  6. blasse Haut;
  7. Schwindel und Kopfschmerzen.

Denken Sie daran, dass das Vorhandensein der dargestellten Symptome keine leere Phrase ist. Bei diesen Symptomen müssen Sie die Klinik aufsuchen und grundlegende Diagnoseverfahren durchführen. Ansonsten kann sich Durchfall zu einer sehr gefährlichen Erkrankung entwickeln oder durch Dehydration sogar zum Tod führen.

Grundlagen der Heimtherapie bei Durchfall

Probiotika und Präbiotika verstärken die Wirkung anderer Medikamente.

Nehmen wir an, die Entscheidung, zu Hause Durchfall zu behandeln, wird getroffen und gilt speziell in Ihrer Situation als zulässig. Was ist zu tun? Die Antwort ist einfach - die folgende Reihenfolge der Therapie:

  1. Die Organisation einer komfortablen Situation und Bettruhe für den Patienten. Hier ist es notwendig, Zugang zur Toilette, ein sauberes Bett und viel Trinkwasser (normales Wasser oder Sonderlösungen) bereitzustellen. Darüber hinaus ist es etwas Besonderes, den Patienten mit Durchfall zu füttern. Schwere, würzige und fetthaltige Lebensmittel sollten mindestens von der menschlichen Ernährung ausgeschlossen werden.
  2. Direkte Behandlung. Es sollte auf medizinischen Präparaten aus drei Hauptgruppen basieren:
  • Glukose-Salz-Lösungen - verringern das Dehydratisierungsrisiko und beschleunigen den Geisterton des Patienten;
  • Sorptionsmittel - normalisieren die Mikroflora des Magens;
  • Probiotika und Präbiotika - verstärken die Wirkung der beiden oben beschriebenen Wirkstoffgruppen.

Wenn Sie die Wirkung von Medikamenten hinzufügen möchten, kann es traditionelle Medizin sein, aber es muss mit dem Verstand getan werden.
Unterstützen Sie das Ergebnis. Hier genügt es, frühzeitig die ersten Anzeichen von Durchfall zu stoppen, und es ist besser, dies überhaupt nicht durch grundlegende Präventionsmaßnahmen zuzulassen.

Das obige Verfahren gilt für absolut alle Fälle von Durchfall bei Patienten. Das Einzige, was es zu beachten gilt, ist, dass im Stadium der Behandlung für jede Situation eine Reihe von Medikamenten mit verschiedenen Medikamenten ergänzt werden kann.

Zum Beispiel in infektiösen Läsionen des Gastrointestinaltrakts werden anti-infektiöse Medikamente und mit einem geringen Maß an Immunität - immunstimulierende Mittel verwendet.

Medikamente zur Behandlung von Krankheiten

Rehydron - ein Medikament zur Behandlung von Durchfall.

Da die Einnahme von Medikamenten die Grundlage für die Beseitigung von Durchfall ist, lohnt es sich, dieses Behandlungsstadium genauer zu betrachten.

Natürlich sollten alle Medikamente nur unter Berücksichtigung der Bestimmungen der ihnen beigefügten Anweisungen eingenommen werden. Aber was genau soll man wählen? Folgendes kann als typische und häufig eingenommene Droge unterschieden werden:

  1. Glukose-Salz-Lösungen, unter denen ein Pulver zur Herstellung namens "Regidron" zugeordnet ist.
  2. Sorbentien, von denen Smecta und Aktivkohle am häufigsten verwendet werden. Medikamente wie Filtrum und Enterosgel werden jedoch häufig verwendet.
  3. Probiotika, von denen die besten Bififort Babi und Bifidiumumbacterin sind.
  4. Präbiotika, von denen Hilak Forte und Eubikor häufiger eingesetzt werden.
  5. Medikamente, Tonizität des Magen-Darm-Trakts, von denen Imodium abhebt.
  6. Antiinfektiva, zu dieser Klasse von Arzneimitteln gehört Ftalazol.
  7. Antibakterielle Medikamente, zum Beispiel - Levomitsetin.

Vergessen Sie nicht, dass auch wenn der Grund für die Entstehung von Durchfall bekannt ist, nur ein professioneller Arzt den korrekten und effektivsten Therapieverlauf vorschreiben kann. Es ist wichtig, die obige Liste der Medikamente mit Bedacht und unter Berücksichtigung ihrer Anweisungen zu verwenden. Andernfalls kann die Handtherapie den Zustand des Patienten nur verschlechtern.

Volksheilmittel

Wildrosen-Kompott ist ein Volksheilmittel gegen Durchfall.

Gute Hilfsmittel bei der häuslichen Behandlung von Durchfall werden Mittel aus der Schulmedizin sein.

Es gibt keine spezifischen Merkmale in ihrer Verwendung, aber Sie sollten nicht vergessen, dass der Patient nicht gegen die Bestandteile des einzunehmenden Medikaments allergisch sein sollte.

Im Übrigen ist die Verwendung der traditionellen Medizin hässlich einfach. Zu den effektivsten Volksrezepten gehören:

  1. Eine Abkochung von Reis. Ein Mittel, das in vielen Fällen der Durchfalltherapie eingesetzt wird. Es hat tonisierende und weichmachende Eigenschaften. Es ist sehr einfach, Reiswasser zu kochen - herkömmliches Kochen von Reis und Abtropfenlassen der Flüssigkeit. Die empfohlene Dosis für die tägliche Einnahme von 50 bis 350 Gramm für Kinder und etwa 400-700 Gramm für Erwachsene. Es ist ratsam, das Medikament einzunehmen, bis der Durchfall vollständig geheilt ist
  2. Kompott aus Wildrose. Dieses Werkzeug sollte keine großen Mengen Zucker enthalten und vollkommen natürlich sein (dh der Kauf eines Getränks im Laden ist nicht akzeptabel). Hagebuttenkompott stärkt auch den Verdauungstrakt und erhöht den Gesamttonus des Körpers. Bereiten Sie ein Getränk zu, indem Sie 100-200 Gramm Hagebutten mit ein paar Litern Wasser kochen. Im Verlauf der Krankheit und in unbegrenzten Mengen gekühlt angenommen.
  3. Vitamintee jeglicher Formation. Das Rezeptionsprinzip ähnelt dem zuvor erwähnten. Tees werden als Hilfsmittel für Glukose-Kochsalzlösungen verwendet, da sie ebenso die Austrocknung verhindern können.
  4. Wiederholen Sie, Volksheilmittel - dies ist nicht die Grundlage für die Behandlung von Durchfall, sondern nur eine Hilfe für den Einsatz von Medikamenten. Überraschenderweise kann eine kompetente Kombination aus traditioneller Medizin und Medikamenten die Durchfallzeit erheblich verkürzen.

Symptome, welche Krankheiten Durchfall sein können, erzählen Sie ein Video:

Prävention der Pathologie

Die Behandlung von Durchfall zu Hause ist nicht so kompliziert, wie es auf den ersten Blick scheinen mag. In jedem Fall ist es viel besser, die Krankheit zu verhindern, als seine Therapie durchzuführen. In Bezug auf Durchfall ist die Verhinderung seiner Entwicklung nur möglich, wenn die Grundprophylaxe eingehalten wird. Für ihre kompetente Organisation genug:

  • Befolgen Sie vollständig die persönliche Hygiene. Das heißt, Lebensmittel, Lebensmittel und alles, was mit Ihrem Mund und Magen-Darm-Trakt in Kontakt kommt, sollten sauber und desinfiziert sein.
  • Minimieren Sie den Kontakt mit Vertretern der Tierklasse, ungewaschenen Nahrungsmitteln und ähnlichen Dingen. Diese Maßnahme ergänzt den Moment perfekt mit persönlicher Hygiene.
  • Organisieren Sie eine gesunde Ernährung. Nein, nein, geht in den Modus "gesund" ist nicht erforderlich. Aber aufhören, gastronomischen "Müll" und Fast Food zu essen, ist sehr wichtig.
  • Halten Sie die Immunität auf einem normalen Niveau. Es gibt genug nur regelmäßige Vitamine und normale Verhärtungen, aber ohne Fanatismus.
  • Nehmen Sie Probiotika und Präbiotika alle 2-4 Monate zur Prophylaxe ein. Wählen Sie ein geeignetes Werkzeug, das entweder in einer Apotheke oder in einer Klinik hilfreich ist.

Im Allgemeinen ist Durchfall nicht besonders gefährlich. Zu Hause ist es natürlich nicht so schwierig, diese Krankheit zu behandeln, wenn Sie die oben beschriebenen Bestimmungen einhalten. Wir hoffen, das heutige Material hat Ihnen geholfen und Ihre Fragen beantwortet. Gesundheit für Sie!

Mit Durchfall oder Durchfall ist jeder gestoßen, sogar ein gesunder Mensch. Die Gründe für sein Auftreten sind eine enorme Menge, angefangen bei Nahrungsmitteln, die nicht miteinander kompatibel sind, bis hin zu sehr schweren Infektionen.

In diesem Artikel werden schwere Infektionen, die mit qualvollem Durchfall einhergehen, wie Cholera und andere, nicht berücksichtigt. Dies ist ein separates Thema.

Wässriger Durchfall

Wässriger Durchfall tritt auf, wenn der Dünndarm am pathologischen Prozess beteiligt ist. Dies kann eine Situation sein, in der eine Lebensmittelvergiftung oder akute Darminfektionen aufgetreten sind.

Manchmal ist die Anzahl der pathogenen Bakterien im Darm sehr gering. Es sind nicht die Bakterien selbst, die gefährlich sind, sondern die Produkte ihrer lebenswichtigen Aktivität, die Giftstoffe, die sie freisetzen.

In der kalten Jahreszeit sind wässrige Stühle manchmal auf eine Reihe von Viren zurückzuführen, die im Winter aktiv sind. Dies sind die so genannten Rotavirus-Infektionen, die sehr leicht abzufangen sind.

Was ist gefährliches Durchfallwasser?

Durchfall kann in wässrige Stühle ohne pathologische Verunreinigungen wie Blut und gestreifte Durchfälle unterteilt werden. Wenn sich Blut im Darmsekret befindet, ist es ein Signal, ärztliche Hilfe zu suchen, weil Die Ursachen dieses Symptoms können sehr schwerwiegend sein: Darmblutungen, Hämorrhoidenblutungen oder eine schwere bakterielle Infektion. Alle diese Zustände können lebensbedrohlich sein. Aber auch dies muss separat besprochen werden.

Wenn bei Erwachsenen Durchfall mit Wasser beobachtet wird, sollte die Behandlung unverzüglich erfolgen. Es ist zu beachten, dass bei einem wässrigen Stuhl ein großer Wasserverlust auftritt. Wenn dieser Prozess mit Erbrechen einhergeht, kann von Dehydration gesprochen werden, und dies kann sehr schnell geschehen, wenn keine Notfallmaßnahmen ergriffen werden.

Der menschliche Körper enthält normalerweise etwa 85-90% Wasser. Insbesondere enthalten Gehirn, Muskeln und Herz etwa 76% der Flüssigkeit, Blut - 84%, und nur das menschliche Skelett besteht aus 15 bis 20% Wasser. Daraus lässt sich ableiten, wie wichtig Wasser für den Menschen ist. Jede Zelle unseres Körpers besteht aus Wasser, und bei Flüssigkeitsmangel leiden alle Systeme und Organe. Darüber hinaus wird bei Durchfall zusammen mit Wasser eine große Menge an Mineralstoffen freigesetzt, die der Körper benötigt.

Ein Verlust von 10% des Körpergewichts bei wässrigem Durchfall ist für ein kleines Kind tödlich. Wenn ein Kind 5 kg wiegt, ist der Verlust von 500 ml Flüssigkeit für es tödlich. Für Erwachsene ist es problematischer, kurzfristig 10% ihres Körpergewichts zu verlieren, weil Ihr Gewicht ist viel höher, so dass sie Zeit haben, eine Entscheidung zu treffen. Die gefährlichste Dehydration (Dehydration) für Kinder und ältere Menschen. Durchfall bei Erwachsenen - was tun? Natürlich behandeln.

Durchfall ist keine Diagnose, sondern ein Symptom. Um die richtige Behandlungstaktik zu wählen, ist es notwendig, die wahre Ursache für losen Stuhl festzustellen. Selbst wenn bei einem Erwachsenen der flüssige Stuhl 2-3 Mal am Tag vorkommt, was sein Leben nicht gefährdet, wird der Körper im Laufe der Zeit (wenn er mehrere Tage anhält) sehr erschöpft und der Wasser-Salz-Haushalt gestört. Es wird viel länger dauern, bis sich die Krankheit erholt hat. Wenn Durchfall bei einem Erwachsenen durch Wasser hervorgerufen wird, ist eine Behandlung erforderlich, insbesondere wenn eine ältere Person an diesem Symptom leidet.

Ursachen von Durchfall

Durchfall ist eine Art Schutzreaktion gegen das Eindringen von pathogenen Mikroorganismen, Viren und Bakterien. So ist der Körper selbst vor den schädlichen Wirkungen der pathogenen Mikroflora geschützt und führt seine Entgiftung durch. Wenn dieser Zustand jedoch nicht innerhalb weniger Stunden eintritt, ist Hilfe erforderlich. Insbesondere bei Fieber und Durchfall ist eine Behandlung in diesem Fall erforderlich. Hyperthermie (Fieber) kann auf eine allgemeine Intoxikation des Körpers hinweisen. Dieser Zustand erfordert eine entsprechende Einstellung. Man kann nicht alles seinen Lauf lassen. Einige Leute denken, dass Durchfall nicht gerade eine Krankheit ist. Durchfall muss immer noch behandelt werden, wenn er länger als einen Tag dauert. So können Sie den Körper von schwerwiegenden Folgen befreien.

Wenn der Patient über Durchfall, Bauchschmerzen klagt, ist auch eine Behandlung erforderlich. Schmerz ist ein schwerwiegendes Symptom, das auf eine schwerwiegende Erkrankung hinweisen kann, wie Pankreatitis, Hepatitis, Gallensteinentzündung oder Blinddarmentzündung. Wenn Sie Schmerzen bei Durchfall haben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Einige dieser Situationen erfordern eine chirurgische Behandlung.

Es gibt andere Ursachen für Durchfall:

  • Dyspeptisch - Dies ist die häufigste Ursache für Durchfall, der auf eine unzureichende Magensekretion, eine Fehlfunktion der Drüsen und in der Folge auf eine falsche Verdauung der aufgenommenen Nahrung zurückzuführen sein kann.
  • ansteckend - kann durch dysenterische Bazillen, verschiedene Darmviren, Amöben und Lebensmittelgifte verursacht werden;
  • Nahrung ist eine allergische Reaktion auf Lebensmittel;
  • giftig - Vergiftung durch Gifte und giftige Substanzen wie Arsen oder Quecksilber;
  • Medikamente - durch Nebenwirkungen von Medikamenten verursacht, töten einige Antibiotika im Darm nicht nur die pathogene Flora, sondern auch wohltuend und verursachen dadurch Durchfall;
  • neurogen - kann durch starke Gefühle oder Angst hervorgerufen werden, ein solcher Durchfall wird auch als "Bärenkrankheit" bezeichnet.

Durchfall bei Erwachsenen. Was zu tun ist?

Patienten leiden auf unterschiedliche Weise an Durchfall, dies hängt von den individuellen Eigenschaften des Organismus ab. Zum Beispiel verursacht Durchfall 2-3 mal am Tag Schwäche und schlechte Gesundheit, während Durchfall 5-6 mal am Tag keine negativen Folgen hat.

Wenn Durchfall nur von kurzer Dauer ist, hat er in der Regel keine negativen Auswirkungen und verläuft ohne besondere Gesundheitsschäden. Wenn der Durchfall lange anhält und mit Blähungen, Knurren, falschem Stuhlgang (Tenesmus), Übelkeit, Erbrechen, Sodbrennen und schwerer Schwäche (Erschöpfung des Körpers) einhergeht, ist eine medizinische Notfallversorgung erforderlich. Oft werden Patienten mit solchen Symptomen ins Krankenhaus eingeliefert.

Bei jeder Art von Durchfall ist es notwendig, eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Die Einhaltung des Trinkregimes kann vor negativen Folgen schützen und den Körper des Patienten in guter Verfassung unterstützen.

Wenn Sie besseres Mineralwasser ohne den darin enthaltenen Gasgehalt trinken, wird das Wasser-Salz-Gleichgewicht aufrechterhalten. Bei längerem Durchfall mit Wasser bei Erwachsenen ist eine Behandlung erforderlich. Wenn die häusliche Behandlung nicht hilft und der Durchfall nicht innerhalb weniger Tage verschwindet, ist dies ein schwerwiegender Grund, sich an eine medizinische Einrichtung zu wenden. Wenn schwerer Durchfall auftritt, wird der Arzt die Ursache und Behandlung bestimmen.

Durchfall-Diät

Unabhängig von den Ursachen ist eine sparsame Durchfalldiät erforderlich. Um den Zustand und das Verschwinden der Vergiftungssymptome zu verbessern, müssen Sie eine Diät einhalten.

Folgende Produkte sind erlaubt:

  • Brei auf dem Wasser;
  • Gelee;
  • fettarmes gekochtes oder gedämpftes Fleisch;
  • Dampfkoteletts;
  • gekochter oder gedämpfter Fisch.
  • fetthaltige Gerichte;
  • frittierte Lebensmittel;
  • Süßigkeiten;
  • würzige Gerichte;
  • eingelegte Lebensmittel;
  • irgendwelche Konserven;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Kaffee;
  • zu starker Tee;
  • irgendein Alkohol.

Nach dem Verschwinden des Durchfalls und der Verbesserung der Ernährung müssen Sie einige Tage, mindestens eine Woche, einhalten. Nach und nach werden andere zuvor verbotene Produkte in die Nahrung aufgenommen und ein geschwächter Körper für die übliche Ernährung vorbereitet. Eine sofortige Rückkehr zur gewohnten Ernährung ist nicht möglich. Eine plötzliche Rückkehr zum Menü des falschen Gerichts kann das empfindliche Gleichgewicht stören, das nach einer Krankheit instabil ist.

Durchfall: Ursachen und Behandlung

Die Behandlung von Durchfall hängt von der Ursache ab. Welche Medikamente gegen Durchfall sind am wirksamsten? Wir werden darüber in diesem Abschnitt sprechen.

Zunächst sollten Sie keinen Durchfall mit Antibiotika behandeln. Dies ist beispielsweise nur in schweren Fällen der Fall, wenn der Grund, der den pathologischen Prozess verursacht hat, tatsächlich eine ernsthafte Gefahr darstellt. Dies gilt für Krankheiten wie Salmonellose oder Cholera. In diesem Fall muss der Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden, und die weitere Behandlung erfolgt unter der strengen Aufsicht von Ärzten. Wenn bei Erwachsenen mit Wasser Durchfall auftritt, sollte die Behandlung darauf abzielen, Austrocknung zu verhindern und das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen. Für diese Zwecke geeignete Lösungen wie "Regidron" oder "Oralit" können Sie Mineralwasser auch ohne Gas trinken.

Lösungen nach jedem Stuhl ein halbes Glas genommen. Zusätzlich sollten Sie innerhalb von 12 Stunden mindestens 4 Gläser eines dieser Medikamente trinken.

Durchfall Medikamente

Medikamente gegen Durchfall sind überhaupt kein Allheilmittel. Bei der Behandlung von Durchfall sollten verschiedene Aktivitäten in Betracht gezogen werden. Das wichtigste davon ist, wie bereits erwähnt, der Kampf gegen die Austrocknung. Erwägen Sie Medikamente gegen Durchfall bei Erwachsenen, die am häufigsten angewendet werden.

Alle von ihnen sind in mehrere pharmakologische Gruppen unterteilt:

  • Sulfadrogen ("Ftalazol");
  • Antibiotika (Levomitsetin, Tetracyclin-Tabletten);
  • Nitrofurane (Arzneimittel "Furazolidon");
  • antimikrobielle Mittel (Enterofuril, Sulgin);
  • Antimykotikum (bedeutet "Intriks") - zur Behandlung von Amöbenruhr;
  • Enterosorbentien (Enterosgel, Aktivkohle);
  • antivirale Medikamente.

Betrachten Sie die bekanntesten Mittel gegen Durchfall bei Erwachsenen. In welchem ​​Fall ist es ratsam, ein bestimmtes Medikament einzunehmen?

Was kann man Erwachsenen von Durchfall geben? Enterosorbentien sind eine Gruppe von Wirkstoffen, die adsorbierend und einhüllend wirken. Die Behandlung sollte mit Enterosgel beginnen - dies ist ein modernes bio-organisches Enterosorbens auf Siliziumbasis, das nur giftige Substanzen und pathogene Mikroben aus Magen und Darm effektiv absorbiert und entfernt. Enterosgel interagiert im Gegensatz zu anderen Sorbentien, die an der entzündeten Schleimhaut haften bleiben und diese weiter verletzen, nicht mit der Magen-Darm-Schleimhaut. Das Medikament verursacht keine Verstopfung, verursacht keine Allergien, darf ab den ersten Lebenstagen erhalten.

Das Medikament "Ftalazol" gegen Durchfall

Diese Durchfallpillen bei Erwachsenen der Sulfonamid-Gruppe eignen sich am besten zur Einnahme bei infektiösen Durchfallarten (Ruhr, Enterokolitis und Kolitis infektiöser Natur). Die Einnahme von "Ftalazol" gegen allergische Durchfallerkrankungen und normale Verdauungsstörungen ist unwirksam. Seine Wirkung macht sich erst nach 2-3 Tagen bemerkbar, wenn das Wachstum der pathogenen Mikroflora unter der Wirkung des Arzneimittels gestoppt wird.

Bedeutet "Imodium" für Durchfall

Das Medikament "Imodium" (sein anderer Name - "Supreol", "Lopedium" und "Loperamid") beginnt seine Wirkung innerhalb der ersten 40-60 Minuten. Dieses Medikament ist wirksam bei Durchfall, der durch minderwertige Produkte verursacht wird, sowie bei Reizdarmsyndrom und im Anfangsstadium von infektiösem Durchfall. Es hilft gut bei häufigem Erbrechen. Dieses Medikament ist praktisch für unterwegs. Durchfall ist ein häufiger Reisebegleiter.

Behandlung mit Loperamid und Simethicone

Dies ist ein Medikament der neuen Generation, es ist ein kombiniertes Mittel gegen Durchfall "Imodium plus" und enthält den sogenannten Entschäumer - Simethicon. Diese Substanz beseitigt das Aufblähen und absorbiert unnötige Darmgase. Dank ihm verschwinden spastische Schmerzen und ein Gefühl des Stuhlgangs. Dies sind Kautabletten gegen Durchfall bei Erwachsenen. Kindern unter 12 Jahren wird davon abgeraten, sie zu geben.

Natürliche Medikamente gegen Durchfall

Dazu gehören Medikamente wie Smecta und Kaopektat. Diese Medikamente werden bei Darmerkrankungen eingesetzt, die durch Rotavirus-Infektionen verursacht werden. Es ist zu beachten, dass das Medikament "Kaopektat" in der Kindheit kontraindiziert ist.

Diese Medikamente gehören zur Gruppe der Enterosorbentien, sie reduzieren schrittweise die Häufigkeit von Toilettenbesuchen und lindern Blähungen und Magengeräusche.

Tabletten "Linex" von Durchfall

Dieses Werkzeug enthält eine nützliche Mikroflora und wirkt sich positiv auf den gesamten Magen-Darm-Trakt aus. Es enthält 3 Arten von positiver Mikroflora:

  • Laktobazillen - wirken sich positiv auf die Funktion des Dünndarms aus;
  • Enterokokken - haben eine ähnliche Wirkung und helfen dem Dünndarm, richtig zu funktionieren;
  • Bifidobakterien - arbeiten aktiv im Dickdarm.

Volksheilmittel gegen Durchfall

Die traditionelle Medizin kennt viele Möglichkeiten, eine solche Krankheit als Durchfall zu behandeln. Volksheilmittel zur Behandlung von Durchfall sind seit Jahrhunderten getestet.

  1. Ein Abkochen von Granatapfelkrusten gilt als wirksames Heilmittel bei Darmerkrankungen. Um das Medikament zuzubereiten, nehmen Sie eine gut gewaschene Schale einer Frucht und gießen Sie ein Glas kaltes Wasser ein. Bei schwacher Hitze 10 Minuten kochen lassen, abkühlen lassen und abseihen. Nehmen Sie dieses Werkzeug alle zwei Stunden für 2 EL. Löffel.
  2. Volksbehandlung von Durchfall beinhaltet die Verwendung von Reisbrühe. Wenn Sie dieses Tool 3-4 Stunden lang alle 20-30 Minuten erhalten, werden Schwellungen und Durchfallstörungen behoben.
  3. Wermut hilft bei Durchfall. Aber mit diesem Werkzeug müssen Sie vorsichtig sein: Überschreiten Sie nicht die Dosierung und verwenden Sie es nicht zu lange. Um das Medikament zuzubereiten, sollte 1 Teelöffel trockenes Kraut mit einem Glas kochendem Wasser gefüllt und eine halbe Stunde ruhen gelassen werden. Nehmen Sie das Medikament 30 Minuten vor den Mahlzeiten und 1 EL. ein Löffel.
  4. Ein sehr starkes Volksheilmittel gegen Durchfall mit der Verwendung von alkoholischer Infusion von Walnuss-Partitionen ist seit langem bekannt. Es sollte ohne Überschreitung der zulässigen Dosis (5-6 Tropfen) eingenommen werden, da es sonst zu einer Spiel - Verstopfung kommen kann. Sobald die Anzahl der Toilettenfahrten abnimmt, müssen Sie die Dosierung auf 2-3 Tropfen reduzieren. Es ist klar, dass Alkohol nur für Erwachsene zur Behandlung von Alkohol verwendet werden kann. Um das Medikament vorzubereiten, nehmen Sie 1 EL. Löffel Walnüsse Walnuss Partitionen und gießen Sie ein Glas Wodka. Bestehen Sie 5-7 Tage im Dunkeln. Dieses Werkzeug ist für die spätere Verwendung vorbereitet und im Kühlschrank aufbewahrt. Es wird empfohlen, dass dieses Medikament immer für diejenigen zur Verfügung steht, die anfällig für häufige Darmerkrankungen sind.

Fazit

Mit einer solchen Krankheit wie Durchfall können Volksheilmittel sehr effektiv sein. Was auch immer die Ursache von Durchfall sein mag, nehmen Sie diese Tatsache ernst. Wenn Sie eine Darmstörung nicht alleine bewältigen können und auch Schmerzen oder Fieber zunehmen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Dies gilt insbesondere für ältere Bürger, da Sie haben Dehydration tritt viel früher als junge Menschen in voller Blüte.

http://zheludokok.ru/ponos/chem-i-kak-lechit-ponos.html

Publikationen Von Pankreatitis