Nervendurchfall: die Beziehung und Methoden der Behandlung

Nervendurchfall ist ein eher seltenes Phänomen, daher misst nicht jeder der Tatsache Bedeutung bei, dass eine solche Pathologie von einer Störung des Nervensystems herrührt und nur die Symptome behandelt, wobei die zugrunde liegende Ursache ignoriert wird. Es ist schwierig, neurogenen Durchfall zu diagnostizieren, er kann nur von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden.

In diesem Artikel wird erläutert, warum ein pathologischer Zustand auftritt, welche charakteristischen Symptome auftreten und wie er beseitigt werden kann.

Kann es Durchfall durch Stress geben?

Experten sagen, dass etwa ein Drittel der Patienten, die häufig an Durchfall leiden, an einem Reizdarmsyndrom leiden. Pathologie ist eine Störung der motorischen Aktivität des Organs. Die Krankheit manifestiert sich sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Am häufigsten diagnostiziert bei Menschen über 35 Jahren.

Stressdurchfall ist auf die Beziehung zwischen den Verdauungsorganen und dem Nervensystem zurückzuführen.

Stresssituationen lösen einen Adrenalinschub im Körper aus.

Diese Substanz beeinflusst in großen Mengen die Wasserbildung in den Verdauungsorganen. Es wird mehr und Fäkalien werden flüssiger.

Vor dem Hintergrund eines Nervenschocks werden auch Motilin, Gastrin und Cholecystokinin produziert, Hormone, die die Darmmotilität stimulieren. Wenn diese Funktion beschleunigt wird, kann das Organ nicht schnell Flüssigkeit aufsaugen. Infolgedessen kann Durchfall auftreten.

Bei nervösen Erlebnissen entsteht ein Sauerstoffmangel, der zum Auftreten von Krämpfen im Darm führt. Ein weiterer Grund wird darin gesehen, dass sich pathogene Mikroorganismen vor dem Hintergrund eines Nervenzusammenbruchs schneller vermehren und Durchfall entwickeln.

Ursachen und Faktoren des Auftretens

Wenn bei dem Patienten ein Reizdarmsyndrom diagnostiziert wird, entwickelt sich viel häufiger Durchfall von den Nerven.

Durchfall aus Erfahrungen provozieren in der Regel die folgenden Faktoren:

  • Erfahrungen;
  • Stress;
  • Neurose;
  • Psychose;
  • Aufregung;
  • Psychopathie;
  • depressiver Zustand;
  • Angst;
  • erhöhte Angst;
  • Panikattacken;
  • psycho-emotionale Überforderung;
  • Nervenzusammenbruch;
  • manisch depressiver Zustand.

Typischerweise tritt Durchfall nach Stresssituationen in der Schule oder bei der Arbeit mit großer Müdigkeit auf. Diese Art von Durchfall hängt nicht von zuvor eingenommenen Nahrungsmitteln ab.

Besonders häufig tritt neurogener Durchfall bei Patienten mit verschiedenen Phobien auf, die ihre Erfahrungen nicht kontrollieren können und häufigen Stresssituationen ausgesetzt sind.

Symptome und Eigenschaften

Ein charakteristisches Merkmal von Durchfall bei Nerven ist das Aufhören nach einem Rückgang der Stresssituation.

In den Kotmassen gibt es keinen Schleim und keine Blutungen.

Durchfall durch Stress wird von folgenden Symptomen begleitet:

  • Beschwerden und Schmerzen im Unterleib;
  • Blähungen;
  • häufiger, aber falscher Drang zum Stuhlgang;
  • lose Stühle;
  • Nabelschmerzen;
  • erhöhter Stuhlgang.

Diese Symptome treten in der Regel periodisch auf, in einigen Fällen ständig. Bauchschmerzen verkrampfen sich in der Natur. Ein Stuhl mit Pathologie kann bis zu zehnmal am Tag sein.

Manchmal geht das Problem mit Störungen des Nervensystems einher. Daher kann eine Person Apathie, Angst und Erregung, Nervenzusammenbrüche, Reizbarkeit haben.

In einigen Fällen treten Schmerzen auf, die mit dem Zentralnervensystem verbunden sind. Durchfall wird daher oft von Kopfschmerzen, Schwindel, einem Gefühl von "Klumpen" im Hals, Taubheitsgefühl in den Armen und Beinen begleitet.

Wenn die oben genannten Symptome beim Menschen auftreten, muss ein erfahrener Fachmann zu Rate gezogen werden. Der Arzt wird die bakteriologische Aussaat von Fäkalien verschreiben. Auch für die Diagnose bedarf es einer Rücksprache mit einem Psychiater oder Psychologen.

Dies liegt daran, dass unter chronischem Stress bei einem Patienten Durchfall bis zu ein paar Wochen andauern kann, was mit Dehydration behaftet ist.

Dieser Zustand ist gefährlich für Kinder und ältere Patienten, da er tödlich sein kann. Darüber hinaus werden bei längerem Durchfall Mineralien und Vitamine schlecht aufgenommen.

Neurogener Durchfall erfordert daher eine obligatorische Behandlung.

Behandlungsmethoden

Bei Darmstörungen ist eine sofortige Behandlung erforderlich, um die Entwicklung unerwünschter Folgen zu verhindern.

Es ist notwendig, mit einem solchen Zustand in einem Komplex mit den folgenden Methoden umzugehen:

  • Drogenkonsum;
  • Volkstherapie;
  • psychotherapeutische Behandlung;
  • richtige Ernährung herstellen.

Die erste Behandlung zielt darauf ab, die zugrunde liegende Ursache zu beseitigen. Daher ist es wichtig, regelmäßig einen Psychologen oder Psychotherapeuten aufzusuchen.

Medikamente

Es ist möglich, einen pathologischen Zustand mit Medikamenten zu behandeln, die zur Gruppe der Antidiarrhoika gehören.

Wirksame und beliebte Medikamente sind:

In einigen Situationen werden Parfen, Ephedrin oder Metacin, die Anticholinergika sind, verwendet.

Beschwert sich der Patient über starke Bauchschmerzen, werden krampflösende Medikamente verschrieben.

Manchmal werden Sorptionsmittel verwendet, insbesondere Aktivkohle, Ecoflor, Smekta, Enterosgel.

Darüber hinaus können Sie Antidepressiva verwenden, um Durchfall bei einem stressigen Hintergrund loszuwerden. Diese Medikamente lindern Angstzustände und beseitigen nervöse Spannungen.

Am häufigsten wird empfohlen, folgende Medikamente einzunehmen:

Diese Medikamente beseitigen schnell den Nervenzusammenbruch, der wiederum die Darmmuskulatur entspannt, die Peristaltik verlangsamt und die Stuhlfrequenz abnimmt.

Die Dosierung und das Behandlungsschema werden von einem qualifizierten Psychotherapeuten unter Berücksichtigung des Schweregrads der Erkrankung sowie der individuellen Merkmale des Patienten ausgewählt. Selbstmedikation kann die Situation nur verschlimmern und zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Medizin der traditionellen Medizin

Bei nervösen Störungen, die von Durchfall begleitet werden, sind alternative Therapien hervorragend.

Gut hilft bei diesem pathologischen Zustand Abkochung von Vogelkirsche. Zum Kochen wird ein Esslöffel Beeren mit einer Tasse kochendem Wasser übergossen und 20 Minuten bei schwacher Hitze gekocht.

Nehmen Sie das Medikament dreimal täglich gefiltert in einer halben Tasse ein. Getränkeauskochen sollte warm sein.

Andere Heilpflanzen mit durchfallhemmenden Eigenschaften sind:

Es wird auch empfohlen, Kräuter zu verwenden, die eine beruhigende Wirkung haben.

Gut hilft bei Durchfall Auskochen von Reis.

Der Einsatz alternativer Mittel ist nur nach Zustimmung des behandelnden Arztes möglich.

Power Rules

Bei Durchfall auf die Nerven ist es wichtig, richtig zu essen. Es ist notwendig, Lebensmittel abzulehnen, die Durchfall hervorrufen, und Produkte in die Ernährung aufzunehmen, die den Abbruch stimulieren.

Verbotene Nahrungsmittel für Durchfall sind:

  • reiche Produkte;
  • Trauben;
  • Kohl;
  • Konserven;
  • Gurken;
  • Hülsenfrüchte;
  • Vollmilch;
  • geräuchertes Fleisch;
  • Fast Food;
  • fermentierte Milchnahrung;
  • Pilze;
  • kohlensäurehaltige Getränke;
  • Alkohol

Diese Produkte stimulieren die Darmperistaltik, was zu verstärktem Durchfall führt.

Es ist nicht erlaubt, frittierte und fetthaltige Lebensmittel zu essen. Sie sollten auch auf Süßigkeiten, Kaffee, Gewürze und Gewürze verzichten.

In der Diät sollte dieses Essen enthalten:

  • fettarme Suppe;
  • Fruchtgelee;
  • Reisbrei;
  • Haferflocken;
  • Blaubeerkompott;
  • starker Tee;
  • fettarmes Omelett;
  • Weizencracker;
  • magerer Fisch

Es ist auch wichtig, bestimmte Ernährungsregeln für Durchfall zu befolgen.

Empfehlungen in diesem Fall sind:

  1. Sollte an der Bruchkraft festhalten. Es liegt in der Tatsache, dass eine Person in kleinen Portionen essen sollte, um die Häufigkeit des Essens auf das Sechsfache zu erhöhen.
  2. Die Mahlzeiten sollten nicht frittiert, fettig, salzig oder süß sein.
  3. Es ist notwendig, Lebensmittel zu dämpfen, zu kochen, im Ofen zu backen oder zu kochen.
  4. Es ist ratsam, das Essen zur gleichen Tageszeit einzunehmen.

Wenn Sie die Ernährungsregeln einhalten, ist der Durchfall neurogenen Ursprungs viel schneller.

Die Arbeit des Darms ist mit dem Nervensystem verbunden, so dass Durchfall in einigen Fällen zu nervöser Anspannung und Stress führen kann. Um die Pathologie loszuwerden, ist es wichtig, Antidepressiva und Antidiarrhoika zu trinken und richtig zu essen.

http://vseozhivote.ru/kishechnik/defekatsiya/ponos-na-nervnoj-pochve.html

Wie kann man Durchfall auf dem Nervenboden loswerden?

Jeder Mensch hatte Durchfall. Dieses unangenehme Phänomen kann selbst die ernsthaftesten Pläne stören und die Stimmung trüben. Manchmal liegen die Ursachen für Durchfall auf der Hand. In anderen Situationen ist es nicht so einfach zu verstehen, was zu Darmstörungen geführt hat. Ist Durchfall auf die Nerven möglich? Was sind die Symptome? Wie kann man einen unangenehmen Zustand schnell und ohne Schaden für den Körper loswerden?

Wie ist der emotionale Zustand?

Nicht jeder versteht, wie sich der innere psycho-emotionale Zustand auf die Arbeit des Magen-Darm-Trakts auswirkt. Nervöser Durchfall ist eigentlich ein sehr verbreitetes Phänomen. Für jemanden beginnt die Störung vor einem ernsthaften Vorstellungsgespräch, nach einem Showdown oder wegen bestandener Prüfungen.

Was auch immer emotionalen Stress verursachen mag, der gesamte menschliche Körper leidet unter Nerven. Tatsächlich ist das Nervensystem an der Steuerung vieler Prozesse beteiligt. Obwohl dieser Bereich nicht vollständig verstanden wird, helfen die bereits vorhandenen Informationen, die Besonderheiten der Entwicklung eines solchen Zustands zu erklären.

Die Verwaltung vieler Funktionen hängt von der Arbeit des parasympathischen und des sympathischen Systems ab. Wenn Parasympathikus vorherrscht, nimmt die Darmmotilität beim Menschen zu. Infolgedessen kommt es zu einer inkorrekten Kontraktion und Entspannung der glatten Körpermuskulatur und möglicherweise zu Durchfall.

Durchfall durch Stress tritt häufig auf, wenn eine Person zusätzlich zu Stress die folgenden Lebensmittel isst:

Zusätzlich zu den häufigen Akten der Stuhlentleerung und Veränderungen in der Konsistenz von Stuhlmassen treten auch Veränderungen im menschlichen Wohlbefinden auf. Magenschmerzen, Übelkeit und andere Symptome können auftreten.

Der Mechanismus von Durchfall

Der nervöse Durchfall entwickelt sich wie folgt:

  • Stress stimuliert die Aktivierung von Nervenzentren;
  • spezielle Hormone werden ins Blut freigesetzt;
  • dies verursacht einen Druckanstieg;
  • der Puls beschleunigt sich und der Sauerstoffbedarf steigt;
  • der Rhythmus der Kontraktionen und Entspannungen geht verloren;
  • das Gehirn und das Herz nehmen den größten Teil ihrer Nahrung aus dem Blut;
  • Aufgrund von Sauerstoffmangel tritt im Darm ein Krampf auf, der Durchfall verursacht.

Wenn man weiß, warum neurogener Durchfall auftreten kann, sollte man überlegen, was man in solchen Situationen tun und wie man sich selbst helfen kann.

Faktoren provozieren

Nervöser Durchfall entwickelt sich oft bei denen, deren Eltern an einer solchen Krankheit litten. Das Geschlecht beeinflusst das Auftreten von Durchfall aufgrund nervöser Erfahrungen. Am häufigsten tritt dieser Zustand bei Frauen auf, insbesondere in Phasen des prämenstruellen Syndroms.

Wenn eine Person an bestimmten psychischen Störungen leidet, ist neurogener Durchfall keine Seltenheit. Die Entwicklung der Erkrankung trägt zu solchen Krankheiten bei:

  • Psychose;
  • Neurose;
  • Panikattacken;
  • manisch depressive Zustände;
  • depressive Zustände.

Häufig durchfallanfällig, diejenigen, die unter einem ständigen Gefühl der Angst leiden und nicht wissen, wie sie ihre Emotionen kontrollieren können, häufig stark überfordert.

Symptome von neurogenem Durchfall

Aufgrund der Ähnlichkeit von Symptomen und Ursachen von Durchfall werden Durchfall aufgrund von Nerven und Reizdarmsyndrom häufig zu einem Konzept zusammengefasst. Diese Symptome können sein:

  • falscher Drang zum Stuhlgang;
  • Schmerzen im Nabel;
  • Darmbeschwerden;
  • erhöhte Gasbildung;
  • Schwellung;
  • Taubheit der Glieder;
  • Schmerz im Kopf.

Stellen Sie fest, dass Durchfall eine neurogene Natur hat, kann nicht nur ein Arzt. Wenn der Stress verschwindet, gibt es keine Symptome von Durchfall. Um sicherzustellen, dass der Körper nicht von Infektionen oder Viren befallen wird, ist es jedoch besser, einen Arzt aufzusuchen und sich untersuchen zu lassen.

Wenn bei einer schwangeren Frau Durchfall neurogener Natur auftritt, verlieren Sie sich nicht in den Annahmen, aber es ist besser, sofort einen Gynäkologen aufzusuchen.

Behandlung von neurogenem Durchfall

Die Behandlung von Durchfall, der durch emotionale Erfahrungen verursacht wird, kann eine Veränderung der Umgebung, die Normalisierung des inneren Zustands, die Wiederherstellung der Harmonie mit der Außenwelt sein. Es ist darauf zu achten, dass ein solcher Durchfall bei einem Kind behandelt wird, da der Zustand bei einigen Kindern eine chronische Form annehmen kann, beispielsweise aufgrund der schwierigen Atmosphäre in der Schule oder im Team. Einige Eltern verwenden die Behandlung von Volksheilmitteln, die eine mildere Wirkung haben als die Verwendung von Chemikalien.

In der folgenden Tabelle sind die Gruppen von Arzneimitteln aufgeführt und beschrieben, welche Auswirkungen sie auf den Körper haben und welche Mittel in diese Kategorie fallen.

http://oponos.ru/diareya/ponos-na-nervnoj-pochve

Ursachen für nervösen Durchfall, Durchfall, Gründe dafür

Inhalt des Artikels:

Nervöser Durchfall - Ursachen für nervösen Durchfall

Häufiger und schmerzhafter Drang zum Stuhlgang, schwerer Durchfall und Durchfall können aus einer Vielzahl von Gründen auftreten.

Ursachen von Durchfall und Durchfall:

2 Infektion mit Darm- oder Genitalinfektion;

3 Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;

4 enzymatischer Mangel;

5 Bildung von gutartigen und bösartigen Tumoren im Darm;

Eine unausgewogene Ernährung kann zu Durchfall und Erbrechen führen.

7 Bauchspeicheldrüsenerkrankungen können Durchfall verursachen;

8 Autoimmunerkrankungen;

9 Divertikulose - Vorstehen der Darmwände, häufig begleitet von Durchfall, Durchfall;

10 Entzündungsprozess in den Beckenorganen;

11 Darmdysbiose;

12 hormonelles Versagen;

13 Malabsorptionssyndrom - eine Verletzung der Nährstoffaufnahme im Dünndarm;

Parasitäre Infektionen (Giardiasis, Helminthiasis usw.) verursachen häufig Durchfall;

Reizdarmsyndrom mit schwerem Durchfall;

16 Morbus Crohn - ein chronisch entzündlicher Prozess in den Organen des Verdauungssystems;

17 Darmtuberkulose;

18 Lebensmittel, Alkohol, Nikotin, Betäubungsmittel, Chemikalienvergiftung;

19 Die Ursache für schweren Durchfall und Durchfall ist die Verwendung von Antibiotika, Antikoagulanzien, Antazida und Antiarrhythmika, Nahrungsergänzungsmitteln und Arzneimitteln, einschließlich synthetischer Zuckerersatzstoffe - Sorbit und Mannit;

20 psycho-emotionale Überlastung.

Besonderes Augenmerk wird auf sogenannte nervöse Durchfälle gelegt - Durchfälle, die durch Angst, Unruhe oder Erregung hervorgerufen werden. Der Hauptunterschied zwischen nervösem Durchfall und gewöhnlichem Durchfall besteht darin, dass er nicht mit der Zeit vergeht. Die Einnahme von Arzneimitteln wie Imodium oder Loperamid kann kurzfristig zu einer Linderung von nervösem Durchfall führen, aber nach Ablauf der Pillen kann sich der Durchfall wieder an sich selbst erinnern - normalerweise im unerwünschtesten Moment: während eines Workshops, inmitten einer öffentlichen Rede, beim Besuch eines Theaters, eines Konzerts Halle oder Ausstellung usw. Leider gibt es kein universelles Mittel zur Beseitigung von emotionalem Durchfall: Da dieser Durchfall psychosomatischer Natur ist, erfordert seine Behandlung einen individuellen Ansatz für jeden Patienten. Daher wird empfohlen, sich bei Fragen zur Beseitigung von nervösem Durchfall und zur Beseitigung von Durchfallattacken an einen Arzt zu wenden.

Nervöser Durchfall, warum Durchfall aufgrund von nervösem Stress auftritt, verursacht

Nervöser Durchfall entsteht durch eine Fehlfunktion des Dickdarms, die durch das Eindringen von Stresshormonen - Adrenalin, Cortisol und Noradrenalin - in den Blutkreislauf ausgelöst wird. Substanzen verhindern die Absorption von Flüssigkeit im Darm, was zu einem starken Drang zum Stuhlgang führt, begleitet von Bauchschmerzen, Darmkrämpfen und Koliken, Blähungen. Der Stuhl mit nervösem Durchfall ist während der Zeit der Verschlimmerung der Krankheit flüssig und wässrig, mit einer Beimischung von Schleim. Die Häufigkeit des Stuhlgangs variiert von drei- bis viermal täglich (während einer Pause) bis sieben- bis neunmal täglich (während einer Exazerbation). Das akute Stadium von nervösem Durchfall kann mehrere Tage bis zu mehreren Wochen dauern. Während dieser Zeit kann eine Person tagsüber nicht normal funktionieren: Der häufige Drang zum Stuhlgang, der sich nach dem Essen verschlimmert, schränkt ihre Beweglichkeit, ihre sozialen und beruflichen Aktivitäten sowie ihre Aktivitäten im Haushalt erheblich ein. Solche Einschränkungen wirken sich nicht in bester Weise auf den emotionalen und mentalen Zustand eines Menschen aus: Er wird zurückgezogen, gereizt, aggressiv. Ständige Erfahrungen mit Stuhlproblemen, aufgrund der Tatsache, dass es zu starken und häufigen Durchfällen kommen kann, können zu einem Nervenzusammenbruch oder einer tiefen Depression führen - in diesem Fall kann der Psychologe nicht auf die Hilfe eines Psychotherapeuten verzichten.

Diagnose von nervösem Durchfall, wie man versteht, dass Durchfall durch einen Nervenzusammenbruch verursacht wird

Welche Symptome von nervösem Durchfall deuten darauf hin, dass Durchfall durch emotionale Überlastung verursacht wird und nicht etwa durch Ruhr, endokrine Störungen, Lebensmittelvergiftung oder Darmkrebs? Experten raten, auf folgende Anzeichen von nervösem Durchfall zu achten:

1 Eine Person, die unter nervösem Durchfall leidet, hat in der Regel keine weiteren Beschwerden, mit Ausnahme des häufigen Drangs zur Stuhlentleerung, der schwachen Darmkolik, der Bauchschmerzen und der Bauchschmerzen, die ausschließlich tagsüber auftreten. Während der Nachtruhe verschwindet das Unbehagen, das durch die Einstellung der Produktion von Stresshormonen verursacht wird und Durchfall hervorruft.

2 Bei nervösem Durchfall ändert sich die Temperatur einer Person nicht, was nicht der Fall ist, wenn Durchfall durch Vergiftung, eine Darminfektion oder einen Entzündungsprozess in den Beckenorganen hervorgerufen wird.

3 In der bei nervösem Durchfall abgesonderten Kotmasse kann Schleim vorhanden sein, jedoch niemals Eiter, Fett, Galle oder Blut.

4 Die Anzahl der Leukozyten im Blut einer Person, die an emotionalem Durchfall leidet, überschreitet nicht die zulässigen Werte. Gleiches gilt für das ESR-Niveau.

Behandlung von nervösem Durchfall, was tun, wie man nervösen Durchfall behandelt?

Der Hauptfaktor, der zur Heilung von nervösem Durchfall beiträgt, ist die Verringerung der Angst und des Stresses. Dies kann durch einen Jobwechsel (wenn der Stress mit der Atmosphäre im Team oder den Besonderheiten des Berufs zusammenhängt), durch meditative Praktiken, durch Sport, durch ein Hobby oder durch die Zusammenarbeit mit einem Psychologen unterstützt werden. Sedativa (Afobazol, Novopassit, Tenoten, Persen, Motherwort und Baldrian Tinktur) und Antidiarrhoika (Imodium, Loperamide, Enterodez, Barboval) können als Adjuvantien verwendet werden. Die Einnahme von Medikamenten gegen nervösen Durchfall sollte unbedingt mit einem Arzt abgestimmt werden: Wenn Durchfall nicht durch Stress, sondern durch eine Erkrankung der inneren Organe oder eine Intoxikation des Körpers ausgelöst wird, kann deren Einnahme zu einer starken Verschlechterung der Gesundheit und / oder zur Entwicklung schwerwiegender Komplikationen führen.

Bärenkrankheit - was es ist, verursacht

Die Bärenkrankheit drückt sich in einem unwiderstehlichen Wunsch aus, das Rektum in einer stressigen Situation zu entleeren. In der Regel wirken Angst oder Unruhe als Auslöser: tiefe emotionale Erlebnisse (Angst vor einem wichtigen Ereignis - eine Prüfung, eine professionelle Zertifizierung, Hochzeit, Geburt, öffentliche Rede, Beleidigung, Wut, Entsetzen, Ärger, Angst) lösen den Mechanismus der Stresshormonproduktion aus, die physiologische (Übelkeit, Erbrechen, übermäßiges Schwitzen, Durchfall, Blanchieren, Hautrötung, schnellen Herzschlag, Hyperventilation der Lunge, erhöhten Blutdruck) und mentale (n Vyshen nervöse Reizbarkeit, Reizbarkeit, Aggressivität, hysterische Stimmung) ändert. Für eine Krankheit wie eine Bärenkrankheit ist ein längerer Verlauf der Symptome charakteristisch: Durchfallattacken, die vor dem Hintergrund emotionaler Überanstrengung aufgetreten sind, können eine Person für mehrere Monate oder sogar Jahre quälen und eine Menge Unannehmlichkeiten verursachen und aktive soziale, haushaltsbezogene und erzieherische Aktivitäten beeinträchtigen. Es ist unmöglich, mit dieser Bedingung allein fertig zu werden - die Hilfe eines Spezialisten ist erforderlich.

Bear Disease Treatment

Die Behandlung einer Bärenkrankheit beinhaltet einen Besuch bei einem Psychologen oder Psychotherapeuten. Gleichzeitig ist es sehr wichtig, „Ihren“ Spezialisten zu finden: Eine Person, die nicht nur über die nötigen Erfahrungen, Fähigkeiten und Kenntnisse verfügt, sondern auch Sie als Einzelperson anspricht. Es ist erwiesen, dass eine vertrauensvolle Beziehung zwischen einem Psychologen, einem Psychotherapeuten und einem Patienten zur Schaffung einer sogenannten „Sicherheitszone“ beiträgt - einem Ort, an dem Sie Ihre schmerzhaften Gefühle teilen können, ohne Angst vor Verurteilung und unbegründeter Kritik zu haben.

Ein weiterer Schritt in Richtung Heilung kann eine Durchfalldiät sein, die die Aktivität des Verdauungssystems normalisiert. Experten raten, alkoholische und kohlensäurehaltige Getränke, die die Magen - und Darmschleimhaut reizen, sowie fettige, würzige, geräucherte und eingelegte Lebensmittel, Konserven, Gebäck, Eier, frisches Obst, Beeren und Gemüse, Hülsenfrüchte vom Speiseplan auszuschließen (einer der Gründe) Anhaltender Durchfall kann ein Laktasemangel sein - das Fehlen von Enzymen, die am Abbau des Milchzuckers beteiligt sind. Empfohlene Produkte sind in Wasser gekochter Brei, gebackenes oder gedämpftes Gemüse, Magersuppen, Hartweizennudeln, fettarmer Fisch und Fleisch, Trockenbrot.

Die medikamentöse Behandlung tragen Krankheit nach einer sorgfältigen Untersuchung des Patienten verabreicht wird: in Abwesenheit von handwerklichen Gegenanzeigen können antidiarrhoeal (Taninal, Imodium, Dialin, Stopdiar, ersefuril, Loperamid, Usara, Stoperan, Durchfall, Lopedium), antibakteriell (Entoban, Nifuroxazid, Meksaform, ersefuril zuweisen, Dependal-M, Alfa Normiks), Spasmolytika (Spazmolgon, Baralgin, Spazmol, maksigan, Papaverin, Tempalgin, No-Spa, spazgan, Drotaverin, Trimedat), Beruhigungsmittel (Afobazol, Gerbion, Dormiplant, Novopassit, Ce Asen, Sedariston, Alora, Menovalen, Percy, Entspannung, Sedavit, Trivalumen, Sedafiton, Tinktur Baldrian und Herzgespann), Absorptionsmittel und Bindemittel (Smektit Enterosorbens, Kaopectate, Filtrum-STI, POLYSORB, Polyphepanum, Siliks, Tannakomp) Mittel oder Probiotika (Enterol, Baktisubtil, aktisubtil "bis" e, geräuchert und lezy; sheny hlebcheskie Süßstoff - hod.lno tsya der Gesundheitszustand einer Person einstellen, zap Bifiform, Bifidumbacterin, Lineks, Laktobakterinifiform „.). Sie müssen streng nach den Anweisungen eingenommen werden: Eine Überdosierung ist mit einer Verschlechterung der Gesundheit und der Entwicklung von Komplikationen behaftet.

Was tun bei nervösem Durchfall, Durchfall oder bärischer Krankheit?

Bei Durchfallanfällen hinterlässt der Organismus nicht nur Schlacken und Giftstoffe, sondern auch nützliche Spurenelemente sowie lebenswichtige Flüssigkeit. Um den Nährstoffmangel auszugleichen, empfehlen Experten, die Flüssigkeitsaufnahme bei einer Bärenkrankheit auf drei Liter pro Tag zu erhöhen. Es wird nicht empfohlen, Kaffee und Tee zu trinken, da diese Getränke eine ausgeprägte harntreibende Wirkung haben. Experten raten zu Fruchtgetränke, Gelee, Fruchtgetränke, Kräutertees, Mineralwasser ohne Gas zu achten: diese Getränke nicht nur für den Mangel an Nährstoffen und Flüssigkeiten im Körper bilden, sondern auch die Arbeit des Magen-Darm-Trakt zu normalisieren, die eine positive Wirkung auf die ist das Wohlbefinden, an nervösem Durchfall oder bärischer Krankheit leiden.

Bei unzureichender Flüssigkeitsaufnahme beim Menschen kann sich eine Dehydration entwickeln, deren charakteristische Symptome sind:

1 trockener Mund;

2 Gewichtsverlust wegen Appetitlosigkeit;

3 "Taschen" unter den Augen;

4 tiefe Risse in Lippen und Zunge;

5 Kopfschmerzen;

7 Trockenheit und Peeling der Haut;

9 niedriger Blutdruck;

11 unverständliche Rede;

12 Schmerzen in Muskeln und Gelenken;

13 kein Harndrang;

14 Herzklopfen;

15 plötzliche Bewusstlosigkeit.

Wenn Sie eines der oben genannten Symptome bemerken, sollten Sie die Flüssigkeitsaufnahme sofort anpassen: Andernfalls ist eine Person bald tödlich.

Wie kommt es bei Nerven zu Durchfall?

Veränderungen der Darmmotilität ändern sich unter dem Einfluss vieler Faktoren. Einer von ihnen sind psychosoziale Reize, unter deren Wirkung die Produktion von Zellen der Organe des Verdauungssystems von morphinähnlichen Substanzen gestört wird. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das Reizdarmsyndrom immer eine beschleunigte Bewegung der von einer Person konsumierten Nahrung bedeutet, die sich äußerlich durch Durchfall manifestiert.

Was ist schlecht für nervösen Durchfall?

Was auch immer die Ursache für losen Stuhl sein mag, es ist wichtig zu bedenken, dass häufige Stuhlgänge, die mehr als dreimal am Tag wiederholt werden, Dehydration verursachen. Zusammen mit der Flüssigkeit werden wichtige Spurenelemente aus dem Körper abgeleitet, die für eine ordnungsgemäße Funktion erforderlich sind: Magnesium, Kalium, Natrium sowie Phosphate und Chloride. Der Verlust großer Flüssigkeitsmengen führt zu schweren Körperschäden. Wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, um Austrocknung zu verhindern und das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen, können die Folgen schwerwiegend und sogar tödlich sein. In erster Linie sind Kleinkinder und ältere Menschen gefährdet. Im Gegensatz zu Durchfall, der durch Lebensmittelvergiftung oder -infektion verursacht wird, ist ein ähnliches Phänomen, das mit Nervenüberlastung verbunden ist, ziemlich häufig.

Bei chronischem Stress kann ein flüssiger Stuhl mehrere Tage oder sogar Wochen lang beobachtet werden. Solch ein Durchfall für ein paar Tage ist nicht gesundheitsschädlich. Wenn eine Krankheit eine Woche oder länger dauert, besteht das Risiko schwerwiegender Komplikationen. Das erste und schwierigste von ihnen - Dehydration. Wenn Durchfall, das im Nervensystem aufgetreten ist, wurde für eine Woche verzögert, und Stuhlgang wiederholt werden, mehr als drei Mal pro Tag, wird der Magen-Darm-Trakt keiner Zeit hat, die Vitamine und Nährstoffe, empfing ihn mit der Nahrung aufnehmen. Aus diesem Grund ist der Körper schnell erschöpft. Um solchen Situationen vorzubeugen, sollte man sich an die Regeln gesunder Ernährung halten und Konflikte und andere psychisch nachteilige Situationen so weit wie möglich vermeiden. Eine wichtige Bedingung für die Genesung einer Person, die zu nervösem Durchfall neigt, ist Ruhe und Isolation von psychischem Druck. Dafür gibt es genug moralische Unterstützung und Aufmerksamkeit von anderen. Die Behandlung von Durchfall bei Nerven erfordert die Überwachung des Schlafmusters, eine ausreichende Beleuchtung des Raums, in dem sich der Patient befindet, und das Gehen an der frischen Luft. Die Umsetzung dieser einfachen Empfehlungen hilft dabei, die emotionale und damit die körperliche Gesundheit des Patienten wiederherzustellen.

Was kann sonst noch die Ursache für Durchfall auf dem Nervenboden sein?

Vor einigen Jahrzehnten assoziierten Ärzte Durchfall ausschließlich mit der Verwendung von minderwertigen oder schweren Nahrungsmitteln und dem bakteriellen Ungleichgewicht des Darms. Heute gehören psychische Probleme zu den Ursachen. Unter den Faktoren, die die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von flüssigen Stuhl nervosa, isoliert Stress, Depressionen, schweren emotionalen Schock, Störung der zentralen Nervensystem Nebenwirkungen bestimmter Medikamente beeinflussen, Anorexie. Nicht nur der Darm kann unter seinen negativen Auswirkungen leiden, sondern das gesamte Verdauungssystem, aufgrund dessen Durchfallerkrankungen auftreten.

http://lineuper.ru/prichiny-nervnogo-ponosa-diarei-prichiny-chto-delat.html

Wie man mit Durchfall auf Nerven umgeht

Durchfall kann beim Menschen aus vielen und völlig unterschiedlichen Gründen auftreten. Aufgrund ungesunder Ernährung, als Nebenwirkung einer anderen Krankheit, nach Vergiftung oder Überernährung. Es kommt aber auch vor, dass der lose Stuhl einen Menschen nach Stress und emotionaler Anspannung zu quälen beginnt. Nervöser Durchfall - so nennen die Ärzte diese Krankheit. Wie gehe ich mit solchen Durchfällen um?

Durchfall kann auf den Nerven auftreten

Durchfall und Nerven

Es scheint, dass die nervösen Spannungen und Unterbrechungen in der Darmarbeit miteinander in Beziehung stehen können, die erste bezieht sich auf die geistige Entwicklung der Persönlichkeit und die zweite auf die physiologischen Eigenschaften des Organismus. Der direkte Zusammenhang zwischen unseren Gedanken und ihrer Auswirkung auf den Körper ist jedoch von Ärzten seit langem bewiesen. Schlechte und gute Laune, positive oder negative Gedanken lassen eine Person sich kräftig, energisch und gesund fühlen oder träge und krank. So wird nervöser nervöser Durchfall eine natürliche Folge von Stress. Ähnliches passierte mindestens einmal vor Ihnen vor den wichtigsten und wichtigsten Momenten im Leben - Bestehen einer Prüfung, Bestehen eines Interviews, Treffen einer Entscheidung usw.

Emotionaler Durchfall entsteht durch funktionelle Veränderungen im Darm. Vor dem Hintergrund des emotionalen Stresses Hormonschub auftritt, die die Verdauung, Herz-Kreislauf- und Nervensystem betrifft, provoziert einen Anstieg des Druck, Schwitzen, Übelkeit und Magenbeschwerden. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Hormone wie Gastrin und Cholecystokinin nervösen Durchfall verursachen. Wegen der emotionalen Stress, der einen Mann Peristaltik erlebt beginnt in Zeitlupe zu arbeiten und keine Zeit mit der Flüssigkeit im Körper zu behandeln, durch die der Patient ständig matschig Hocker gequält.

Gründe

Es gibt mehrere Hauptfaktoren, die nach Stress Durchfall verursachen können. Dies sind zuallererst die unten beschriebenen Gründe.

  1. Verdauungsstörungen sind sehr oft das Ergebnis von aufgestauten und unterdrückten negativen Emotionen.
  2. Die Darmfunktion wird auch durch verschiedene psychische und neurologische Erkrankungen, einen unsachgemäßen Lebensstil und das Essen ungesunder Lebensmittel gestört.
  3. Emotionale Überanstrengung kann Durchfall verursachen, da der Körper mit der Belastung nicht zurechtkommt. Zuerst hat der Patient Schmerzen und Krämpfe im Magen, dann Schweregefühl im Magen und Durchfall.
  4. Sehr oft bei Frauen ist nervöser Durchfall das Hauptsymptom des prämenstruellen Syndroms.
  5. Manchmal wird eine ähnliche Krankheit vererbt - dies ist das sogenannte Reizdarmsyndrom.

Folgen

Durchfall durch Nerven kann für die menschliche Gesundheit gefährlich sein, insbesondere wenn er mehrere Tage anhält. Häufige Stuhlgänge während des Tages können zu Austrocknung führen. Darüber hinaus verliert eine Person während dieser Krankheit einen großen Prozentsatz an Nährstoffen und Spurenelementen (sie verlässt den Körper mit der Flüssigkeit), was das Wohlbefinden erheblich beeinträchtigen kann. Zu den Risikokategorien zählen Kleinkinder und ältere Menschen, da in diesem Fall eine Dehydration tödlich sein kann.

Produkte, die Durchfall verursachen

Symptome

Da die Krankheit psychosomatischer Natur ist, verschwindet sie sofort, wenn eine Person aufhört, nervös zu sein. Was ist Durchfall von Nerven und keine andere Krankheit, werden Sie durch die folgenden Symptome aufgefordert:

  • Schwere im Magen;
  • Blähungen;
  • Schmerzen und Krämpfe im Unterbauch;
  • Kopfschmerzen;
  • kalter Schweiß;
  • Hand Zittern;
  • Frösteln des Körpers;
  • erhöhte Angst;
  • Schlafstörungen

Der Wunsch, die Toilette zu besuchen, kann auftreten, wenn Sie sich zum Essen hinsetzen und nachdem Sie bereits etwas gegessen haben. Wenn die Krankheit mild ist, haben die Fäkalien eine matschige Form. Bei schweren Krankheiten wird es wässrig, manchmal mit einer Beimischung von Schleim und Blut, und der Drang, auf die Toilette zu gehen, nimmt zu und reicht von 7 bis 9 Mal am Tag. Es kann zu falschen Verlangen kommen, und die Person wird Angst haben, den Toilettenraum zu verlassen.

Ein solcher schmerzhafter Zustand kann mehrere Tage bis zu einer Woche andauern und geht nicht mit einer anderen Verschlechterung des Wohlbefindens einher.

Wenn Ärzte eine korrekte und genaue Diagnose stellen, schließen sie zunächst die Möglichkeit aus, dass beim Menschen Krankheiten auftreten, die mit ähnlichen Symptomen einhergehen (Morbus Crohn, Darmkrebs und Ruhr).

Behandlung

Wir stellen sofort fest, dass eine Person, die an dieser Krankheit leidet, einer umfassenden und langfristigen Behandlung unterzogen werden muss. Der Patient muss das psychische Problem lösen, das Stress und Krankheit zugrunde liegt, und Durchfall und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts behandeln. Der Arzt wird einen bakteriologischen Test anordnen, um festzustellen, ob die Bakterien die Krankheit verursachen. Vielleicht schickt er eine Beratung zum Psychotherapeuten. Oft werden Sedativa, Sorbentien, Probiotika, Antispasmodika und Antidiarrhoika zur Behandlung verschrieben.

Menschen, die diese Krankheit entwickelt haben, assoziieren häufigen Durchfall nicht mit der Tatsache, dass sie starke emotionale Turbulenzen erleben, und fühlen sich manchmal einfach frei, ein solches Problem für medizinische Hilfe anzusprechen.

Wie schnell, effektiv und erfolgreich die Behandlung sein wird, hängt vom Patienten selbst ab. Es ist wichtig, dass er nicht nur alle Vorschriften des Arztes vollständig einhält, sondern auch keine Angst hat, die eher persönlichen Details seines Lebens anzuvertrauen, und offen über die Gründe spricht, die ihn belasten. Der Arzt muss dem Patienten, der ihn anwies, erklären, dass die Behandlung von nervösem Durchfall ein langsamer Prozess ist, der manchmal mehrere Monate und sogar Jahre dauert.

Ein wichtiger Bestandteil einer erfolgreichen Behandlung ist eine Diät. Der Patient sollte falsche Speisen, Getränke mit Gas, Koffein und natürlich Alkohol und Zigaretten ablehnen. Milchprodukte in roher Form sind ebenfalls verboten. Als Schwellung des Darms eignen sich am besten Produkte, die gedämpft werden. Natürlich sollte zu diesem Zeitpunkt eine angenehme Atmosphäre für den Patienten im Haus geschaffen werden, da Konflikte die Situation nur verschlimmern.

Prävention

Die Einhaltung dieser einfachen Regeln hilft Ihnen dabei, eine so unangenehme Krankheit wie Durchfall zu vermeiden, der sich durch Nerven manifestiert.

  1. Denken Sie daran, dass Sie in diesem Fall so viel Wasser wie möglich trinken und den Raum tagsüber lüften müssen.
  2. Sie müssen einfaches Essen zu sich nehmen, vorzugsweise eines, das das Problem behebt - Reis, Cracker, hart gekochtes Ei.
  3. Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Situation nervös und angespannt wird, nehmen Sie sich Zeit und sorgen Sie dafür, dass Sie sich ausruhen. Wenn bei der Arbeit Konflikte und Stresssituationen auftreten, können Sie tagsüber kurze Pausen einlegen. Mood wird Ihnen dabei helfen, Ihre Lieblingsbücher, Filme, Musik, Chats mit Freunden und Erholung im Freien zu verbessern.
  4. Eine große Rolle für das normale Funktionieren des Körpers ist, wie viele Stunden ein Mensch am Tag schläft. Es ist notwendig, genügend Schlaf zu bekommen und pünktlich ins Bett zu gehen. Es ist besonders wichtig, diese Regel vor den Tagen einzuhalten, an denen Sie wichtige Besprechungen und öffentliche Ansprachen erwarten.
  5. Ebenso wichtig sind regelmäßige sportliche Aktivitäten. Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass körperliche Aktivität nicht nur das Wohlbefinden eines Menschen verbessert, sondern auch zur Bereicherung des Körpers mit den Hormonen des Glücks beiträgt.

Mehr als 30% der Patienten können sich vollständig von dieser Krankheit erholen. Allerdings macht sich bei 60% der Patienten von Zeit zu Zeit mit starker emotionaler Überlastung erneut Durchfall durch Nerven bemerkbar. Lassen Sie die Krankheit nicht ihren Lauf nehmen! Suchen Sie unbedingt ärztliche Hilfe auf, befolgen Sie alle Anweisungen des Arztes, führen Sie einen gesunden Lebensstil, machen Sie sich keine Sorgen mehr über Kleinigkeiten und nehmen Sie sich so viel Zeit wie möglich, um positive Emotionen aus dem Leben zu erhalten.

http://psyhoday.ru/stress/ponos-ot-nervov.html

Nervöser Durchfall - Ursachen, Behandlung

Erhöhte flüssige Stühle, die als Durchfall oder Durchfall bezeichnet werden, treten bei jeder Person aus allen möglichen Gründen auf. Dies können Essstörungen, bakterielle oder virale Angriffe, das Essen von Lebensmitteln von schlechter Qualität, übermäßiges Essen und andere sein. Aber manchmal passiert es, dass die Störung des Stuhls vor dem Hintergrund von psycho-emotionalem Stress auftritt.

Wenn Sie sich die medizinischen Statistiken ansehen, können Sie feststellen, dass 1/3 der Menschen an einem Reizdarmsyndrom leiden. Diese Krankheit ist durch eine Störung des Stuhlgangs gekennzeichnet. Es gibt eine Reihe von Gründen, die dieses unangenehme Syndrom verursachen können:

  1. Der Zusammenbruch von Nervenimpulsen zwischen Darm und Gehirn. Ein bestimmter Teil des Gehirns steuert die normale Funktion des Dünn- und Dickdarms. Bei Verletzung der Nervenverbindung kommt es zu Durchfall und Bauchschmerzen.
  2. Die Störung der motorischen Funktion des Darms. Jeder weiß, dass eine verbesserte Peristaltik Durchfall verursacht.
  3. Psychische Störungen. Stresssituationen, Angst und Depressionen können IBS verursachen.
  4. Magen- und Dünndarmentzündung durch Bakterien.
  5. Erblicher Faktor. Es wurde nachgewiesen, dass das Reizdarmsyndrom häufig in Familien auftritt, in denen die Eltern an derselben Krankheit leiden.
  6. Dysbakteriose. Das Wachstum und die Vermehrung von pathogenen Bakterien im Darm kann die Entwicklung von IBS provozieren.
  7. Hormonelles Versagen. Bei Menschen mit einer Abweichung des Hormonspiegels vom normalen Spiegel können Verdauungsstörungen auftreten.

Unterschiedliche Quellen weisen auf unterschiedliche Ursachen für Reizdarm hin. Sie können auch Unterschiede nach Geschlecht feststellen, z. In einigen Büchern wird angegeben, dass Frauen am stärksten gefährdet sind, in anderen Büchern ist der Anteil der Betroffenen ungefähr gleich. Aber in einer Sache laufen alle Quellen zusammen - das Durchschnittsalter liegt zwischen 25 und 40 Jahren.

Emotionaler (nervöser) Durchfall

Emotionaler Durchfall ist eine Erkrankung, bei der die motorische Funktion des Dickdarms gestört ist, begleitet von schmerzhaften Empfindungen im Bauchraum und flüssigem, wässrigem Stuhl. Ziehschmerzen und Durchfall entstehen durch eine starke Kontraktion der Dickdarmwände: Es kommt zu keiner ausreichenden Wasseraufnahme und Stuhlbildung, und der schmerzhafte Zustand der Schleimhaut regt die weitere Entwicklung des Prozesses an.

Ursachen von nervösem Durchfall

Bei Menschen mit emotionalem Durchfall hat der Nervenschock eine besondere Wirkung - er deaktiviert die Regulation der korrekten Funktion des Dickdarms. Infolgedessen stellt sich heraus, dass das Gehirn aufgrund nervöser und hormoneller Wirkungen „direkt“ mit dem Darm verbunden ist, und jede Stresssituation manifestiert sich durch das Auftreten einer Störung im Stuhl. Auf diese Weise wird die Position eines Menschen verschärft und er wird noch mehr in sich selbst eingeschlossen.

Experten glauben, dass genetische Veranlagung beim Auftreten von emotionalem Durchfall beim Menschen wichtig ist.

Klinische Manifestationen von nervösem Durchfall

Bei einem leichten Krankheitsverlauf haben die Fäkalien eine matschige oder halbflüssige Konsistenz, die Häufigkeit des Stuhlgangs geht in der Regel nicht über 3-4 Mal am Tag hinaus. In schweren Fällen wird der Stuhl wässrig und die Häufigkeit der Darmreinigung kann bis zu 7-9-mal täglich betragen. Bei häufiger Entleerung kann es zu falschem schmerzhaften Stuhlgang kommen, wenn keine Stuhlmassen vorhanden sind. Bei der Untersuchung von Kot wird visuell kein Fett, Blut und Eiter gefunden. Sie können jedoch eine ausreichende Menge an Schleim sehen, der mit Kot vermischt ist und auf eine Fehlfunktion des Verdauungstrakts hinweist.

Das Drängen zur Toilette erfolgt fast unmittelbar nach dem Essen. Dies deutet auf eine erhöhte Aktivität der Mechanismen gastrointestinaler Reaktionen hin. Es gibt morgens und tagsüber nach jeder Nahrungsaufnahme einen Stuhlgang. In der Nacht keine Sorgen, die eine Person nicht fühlt. Die Dauer von Durchfall kann von mehreren Tagen bis zu mehreren Wochen variieren. Trotz häufiger Stuhlgänge wird der Allgemeinzustand der Patienten als zufriedenstellend angesehen und es gibt keine Anzeichen für eine beeinträchtigte Aufnahme von Vitaminen und nützlichen Nährstoffen. Bei der Palpation wird häufig eine abdominale Dehnung festgestellt, schwache schmerzhafte Empfindungen der vorderen Bauchdecke.

Um eine korrekte Diagnose zu stellen, müssen Sie zunächst eine Reihe von Krankheiten ausschließen, deren Krankheitsbild den Symptomen von nervösem Durchfall ähnelt: Morbus Crohn, Dickdarmkrebs, durch Bazillen und Amöben verursachte Ruhr, ulzerative Enterokolitis, Durchfall bei einigen endokrinen Erkrankungen. Auch bei nervösem Durchfall steigt die Körpertemperatur nicht an, es gibt keine Verunreinigungen im Kot, mit Ausnahme von Schleim, einem ruhigen Blutzustand (kein Anstieg von Leukozyten und ESR).

Behandlung von emotionalem Durchfall

Jeder Durchfall, auch wenn er durch emotionale Attacken entstanden ist, muss behandelt werden. Wenn der psychologische Faktor nicht beseitigt wird, tritt die Störung des Stuhls immer wieder auf und die Person zieht sich noch mehr in sich zurück. Um mit der Krankheit fertig zu werden, benötigen Sie eine lange komplexe Behandlung. Warum komplex? Weil es zuallererst notwendig ist, den psycho-emotionalen Zustand zu korrigieren, da er die Ursache für Durchfall ist und dann die Notwendigkeit, den Durchfall selbst zu beseitigen.

Als Beruhigungsmittel können Beruhigungsmittel (Infusion Valerian, Afobazol, Persen, Tenoten und andere) verwendet werden. Zur Beseitigung von Durchfall werden Antidearrhoe-Medikamente verwendet: Loperamid, Barboval, Imodium, Enterodez usw. Vergessen Sie nicht die Diät, die den Darm entspannt und das ordnungsgemäße Funktionieren des Verdauungssystems normalisiert.

Durchfall mit emotionalem Stress

Unter starkem Stress beginnt der Körper, Adrenalin und andere Chemikalien zu produzieren, die nicht nur eine verbesserte Arbeit des Nervensystems hervorrufen, sondern auch die Beweglichkeit der Darmwände beschleunigen, was zu einer Störung des Stuhls führt.

Bei beschleunigten Prozessen des Verdauungssystems hat die Flüssigkeit keine Zeit, im Dickdarm absorbiert zu werden, so dass die Konsistenz des Stuhls flüssig und wässrig wird. Durchfall beeinträchtigt nicht nur den Allgemeinzustand des Körpers, sondern auch die Arbeitstätigkeit. Daher ist es notwendig, die Stressursache in kurzer Zeit zu beseitigen.

Stress beim Arbeiten

Fast jeder Mensch ist in Stresssituationen am Arbeitsplatz. In diesem Fall weist das Auftreten von Durchfall darauf hin, dass die Spannung zu hoch ist.

Die Hauptursachen für Stresssituationen bei der Arbeit:

  • lange Abwesenheit der Mittagspause;
  • Snacks, Trockenfutter oder Lebensmittel, die viel Zucker enthalten, was für die Verdauung schädlich ist;
  • negative Gefühle und die Unfähigkeit, mit ihnen umzugehen, einzudämmen;
  • Mangel an Sinn für Humor. Es ist erwiesen, dass Lachen Stress beseitigt und sich positiv auf den gesamten Körper auswirkt.

Tragen Sie Krankheit oder Angst vor dem Notfall

Bärenkrankheit ist ein Zustand, in dem ein unerträgliches Gefühl der Rektumentleerung vor dem Hintergrund starker Erregung auftritt. Nervöse Anspannungen vor einer Prüfung, einer Reise oder einem wichtigen Meeting können den Drang hervorrufen, auf die Toilette zu gehen.

Die Krankheit erhielt ihren Namen aufgrund der Tatsache, dass Menschen, wie Bären mit starkem Schrecken, einen plötzlichen Stuhlausfall erleben. Die Krankheitsdauer beträgt mindestens 3-4 Monate im Jahr und ist gekennzeichnet durch eine Veränderung der Stuhlkonsistenz, der Häufigkeit des Stuhlgangs und der Sekretion von Schleim sowie von Stuhl.

Gründe

Wissenschaftler sind zu dem Schluss gekommen, dass die meisten Krankheiten von den "Nerven" herrühren. Einige Menschen bekommen eine nervöse Augenkitzel, andere haben einen Herzschlag, andere haben eine bärische Krankheit. Aber all diese unangenehmen Symptome sind das Ergebnis von nervösen Erfahrungen und schwerem Stress. Infolge einer starken Nervenreizung durch äußere Faktoren des Zentralnervensystems kommt es zur Aktivierung verschiedener Organsysteme: Atmung, Motorik, Verdauung und andere.

Das Krankheitsbild der "Bärenkrankheit"

Normalerweise verspürt eine Person im Notfall unangenehme und schmerzhafte Empfindungen im Bauch, Blähungen und Blähungen. Hysterische Zustände, Angstzustände und Depressionen können ebenfalls auftreten.

Symptome einer bärischen Krankheit manifestieren sich bei heftiger Erregung. Jemand hat Angst, auf der Bühne aufzutreten, jemand hat Angst, mit dem Chef zu sprechen, alle Menschen haben unterschiedliche Ängste, deren Auswirkungen auf den Körper sich auch auf unterschiedliche Weise manifestieren. Östliche Experten glauben, dass die Ursache des Reizdarmsyndroms eine psycho-emotionale Erschöpfung ist und sich bei Menschen mit einer schwachen Psyche und Verdauung manifestiert. Manche Menschen versuchen, negative Emotionen zu überwinden, indem sie sie in sich selbst unterdrücken. Dies kann jedoch zu allen möglichen physiologischen Problemen führen.

Behandlung

Die Hauptbedingung für die positive Dynamik der Behandlung ist der Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zwischen dem Patienten und dem behandelnden Arzt. Es ist notwendig, dem Patienten den Ursprung der Krankheit zu erklären und vor der Dauer des Krankheitsverlaufs zu warnen, der von mehreren Wochen bis zu mehreren Monaten oder sogar Jahren variieren kann. Aber mit der richtigen und richtigen Behandlung können die Symptome dieser Krankheit in kurzer Zeit gestoppt werden.

Wissenschaftler haben die Rolle der richtigen Ernährung in Notsituationen noch nicht bewiesen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass der Einfluss von fetthaltigen, geräucherten, süßen, salzigen Lebensmitteln, kohlensäurehaltigen Getränken und alkoholischen Getränken den Zustand und die Arbeit des Darms beeinträchtigt. Bei schmerzhaften und unangenehmen Empfindungen, Blähungen und Blähungen wird empfohlen, alle Lebensmittel in gekochter, gedämpfter und gedünsteter Form zu essen. Milchprodukte, Gemüse und Obst, die keiner Wärmebehandlung unterzogen wurden, sind von der Diät ausgeschlossen. Auch Reisbrei ist gut geeignet - das häufigste Naturkostmittel gegen Durchfall bei Erwachsenen und Kindern.

Medikamente sind nur dann erforderlich, wenn die Krankheitssymptome Unbehagen und Beschwerden hervorrufen. Die Hauptgruppen von Arzneimitteln, die zur Behandlung der Bärenkrankheit verwendet werden können, umfassen Antidiarrhöe, krampflösende Mittel und Beruhigungsmittel (Antidepressiva) sowie im schweren Fall antibakterielle Mittel. Eine alternative Behandlung ist die Verwendung von Kräuterpräparaten und Probiotika.

Folgen von Durchfall

Unabhängig davon, was die Störung des Stuhls verursacht hat, sollte beachtet werden, dass häufiger Stuhlgang (mehr als 5-mal täglich) eine flüssige Konsistenz zu Dehydration führen kann. Dies bedeutet, dass Vitamine, Elektrolyte und andere nützliche Substanzen aus dem Körper ausgewaschen werden.

Ein erheblicher Wasserverlust verursacht schwere Schäden. Dies gilt insbesondere für Kinder und ältere Menschen, bei denen Dehydration tödlich sein kann. Wenn in seltenen Fällen Infektionserreger und toxische Substanzen in den Körper gelangen, kann der Durchfall im Nervenboden ein ständiger Begleiter im Leben eines Menschen werden.

http://ponosa.net/lechenie-diarei/nervnyy-ponos-prichiny-lechenie.html

Wie man Durchfall auf Nerven loswird

Haben Sie bemerkt, dass jedes Mal, wenn eine stressige Situation auftritt, Durchfall auftritt? Sie können Durchfall auf den Nerven haben. Um die normale Verdauung wiederherzustellen, ist es notwendig, den Faktor, der die Unwohlsein hervorruft, zu beseitigen und die Behandlung durch die Verwendung von vom Arzt empfohlenen Antimedikamenten zu ergänzen.

Wie wirkt sich der emotionale Zustand des Verdauungstraktes aus?

In Stresssituationen werden die menschlichen Hormone Cortisol und Adrenalin in großen Mengen ausgeschieden. Cortisol hat eine zerstörerische Wirkung auf die Magen-Darm-Schleimhaut, Adrenalin wirkt sich auch aggressiv auf das Verdauungssystem aus, was zu einer Beeinträchtigung der Motilität und der Sekretion des Magen-Darm-Trakts führt. Daher ist Nervendurchfall ein häufiges Problem für Menschen, die zu Hause und bei der Arbeit Stress, Depressionen und nervösen Überlastungen ausgesetzt sind.

Mögliche Darmerkrankungen in Form einer Reaktion auf Stress:

  • Die Nährstoffaufnahme ist beeinträchtigt.
  • Die Fermentation wird reduziert.
  • Der Blutfluss im Verdauungssystem verschlechtert sich, was zu einem langsameren Stoffwechsel führt.
  • Die Motilität ist beeinträchtigt, das Fortschreiten des Nahrungsklumpens entlang des Darms wird beschleunigt oder verlangsamt.
  • Das gastrointestinale Mikroflora-Gleichgewicht ist gestört.
  • Verminderte Fähigkeit zur Regeneration der Schleimhaut.

Indirekt beeinflussen Adrenalin und Cortisol den menschlichen Zustand über das autonome Nervensystem, das für die Funktion des Magen-Darm-Trakts verantwortlich ist. Langfristige nervöse Erfahrungen, die mit einer übermäßigen Produktion von Stresshormonen einhergehen, führen daher zu einer Störung des Verdauungssystems. Solche Patienten entwickeln eine Krankheit, die Gastroenterologen als Reizdarmsyndrom bezeichnen.

Ursachen und Faktoren für das Auftreten von nervösem Durchfall

Die Tatsache, dass einige Schüler vor der Prüfung an einer „Bärenkrankheit“ leiden, ist schon lange bekannt. Aber nicht jeder weiß, ob Durchfall bei Menschen im reifen Alter nervös sein kann. Bei einigen Patienten kann es selten zu nervösem Durchfall kommen, und es gibt auch Kategorien von Patienten, die an chronischem Durchfall leiden, der durch längere emotionale Störungen verursacht wird.

Faktoren, die zur Stuhlverflüssigung führen:

  • Emotionale Überforderung durch Warten (Besprechungen, Prüfungen, Hochzeiten und andere Situationen).
  • Starker Stress, der zu einer starken emotionalen Reaktion führt (Schreck, Angstgefühl, sogar unerwartete Freude).
  • Verleugnung und Unterdrückung negativer Emotionen.
  • Andere schwere Krankheiten, die eine komplexe Behandlung erfordern, begleitet von emotionaler Depression.
  • Wechsel des Wohnortes, Wechsel der Arbeit, jede Veränderung des üblichen Lebensrhythmus, sogar eine Reise zur Ruhe.
  • Unsachgemäße Regelung von Arbeit und Erholung.
  • Depressionen, Psychosen, Neurosen.
  • Prämenstruelles Syndrom bei Frauen (wie während der Menstruation).

Verstöße gegen den Stuhlgang können bei Kindern auftreten, die den Kindergarten besuchen oder die Schule gewechselt haben. Die Anpassung an neue Lernbedingungen geht mit emotionaler Überanstrengung einher und Schwierigkeiten bei der Kontrolle des Stuhlgangs und des Durchfalls verschlimmern das Problem erheblich.

Wenn das Kind Durchfall auf den Nerven entwickelt hat, kann das Unwohlsein nicht ignoriert werden. Neurogener Durchfall kann zu folgenden Komplikationen führen:

  • Colitis ulcerosa und andere Erkrankungen des Dünn- und Dickdarms.
  • Neurodermitis.
  • Allergische Erkrankungen.
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Entzündliche Erkrankungen des Magens und des Darms.

Stress, der Durchfall verursacht, wirkt sich auch auf andere Körpersysteme aus. Daher sollte die Behandlung von Beschwerden sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern umfassend angegangen werden, wobei in erster Linie die eigentliche Ursache von Darmerkrankungen zu beseitigen ist.

Symptome und Eigenschaften

Wenn Stresssituationen mit einer Beeinträchtigung des Stuhlgangs einhergehen, kann der Patient über andere Beschwerden klagen, die lange vor dem Auftreten von Durchfall auftreten. Die folgenden emotionalen und Verhaltensmerkmale sind charakteristisch für nervösen Durchfall:

  • Schlimmerer Schlaf
  • Kopfschmerzen.
  • Angst
  • Gewichtsverlust oder übermäßige Gewichtszunahme.
  • Deutliche Zunahme oder Abnahme der aufgenommenen Lebensmittelmenge.
  • Schnelles Temperament.
  • Weinen
  • Spannungsgefühl, Druck.

Durchfall von den Nerven hat charakteristische Zeichen, die die Entwicklung einer Essstörung anzeigen. Gastroenterologen identifizieren mehrere wichtige Symptome von nervösem Durchfall im Zusammenhang mit der Arbeit des Magen-Darm-Trakts:

  • Es gibt Schmerzen in verschiedenen Bereichen des Peritoneums.
  • Es gibt Sodbrennen, Bitterkeit im Mund, unangenehmes Aufstoßen.
  • Das Gefühl der Überfüllung und Schwere im Magen entsteht, auch wenn Sie für eine lange Zeit nicht essen.
  • Nach dem Essen übel.
  • Puffernder Bauch
  • Appetit verschlechtern.

Längerer Durchfall führt zu einer Verringerung des Flüssigkeitsvolumens im Körper. Dies wiederum führt zu einer Verschlechterung des Herzens und des Harnsystems, des Gehirns.

Behandlung von neurogenem Durchfall

Einige Patienten behandeln keinen Durchfall in der Hoffnung, dass das Unwohlsein von selbst vergeht. Es gibt auch Menschen, die protivopolozhnyh Drogen einmal einnehmen, ohne über die Ursachen der Essstörung nachzudenken. Es ist notwendig, nervösen Durchfall unter ärztlicher Aufsicht zu behandeln. Nur ein Fachmann kann bestimmen, welche Medikamente helfen, Magen-Darm-Beschwerden schnell loszuwerden.

Da Durchfall immer mit Austrocknung des Körpers einhergeht, liegt der Schwerpunkt in erster Linie auf der Wiederherstellung des Wasser-Elektrolyt-Gleichgewichts beim Menschen. Zum Auffüllen des Flüssigkeitsmangels wird empfohlen:

  • Nehmen Sie die Rehydrierungslösungen der Apotheke. Regidron, Gastrolit, Normogidron werden entsprechend der Gebrauchsanweisung verdünnt und jeweils 100 ml eingenommen, wobei die Häufigkeit der Verabreichung von der Anzahl der Stuhlgänge abhängt.
  • Trinken Sie Kräutertees und Abkochungen. Der Gastroenterologe kann empfehlen, Minztee, einen Aufguss mit Zitronenmelissenblättern und Johanniskraut zu trinken. Gut hilft bei nervösem Durchfall Abkochen der Kamille. Dieses Medikament hat eine günstige Wirkung auf die Darmschleimhaut und hat eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem. Getrocknete Kamillenblüten sollten mit kochendem Wasser übergossen werden, eine Minute bei schwacher Hitze gekocht werden, die Brühe abseihen und dreimal täglich ein Glas nehmen.
  • Trinken Sie Küsse, Kompotte auf Basis von Früchten, Beeren. Tragen Sie zur Wiederherstellung der normalen Verdauung Heidelbeergelees, Kompotte aus getrockneten Birnen.

Wenn die Frage auftaucht, wie Durchfall bei Nerven mit Antidiarrhoika behandelt werden kann, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen. Der Gastroenterologe wird die Einnahme einer Reihe von Medikamenten empfehlen. Um die Verdauung wiederherzustellen, müssen Sie Enterosorbenzien, Probiotika und in einigen Fällen antimikrobielle Wirkstoffe trinken.

Sie können sich nicht selbst behandeln und Beruhigungsmittel unsystematisch einnehmen. Was tun, wenn das Auftreten von Durchfall auf dem Nervenboden einen Spezialisten zur Konsultation veranlasst? Der Arzt wird Ihnen bei der Auswahl von Beruhigungsmitteln helfen, die Ihren emotionalen Zustand stabilisieren.

Ernährungstipps

Patienten, die häufig unter losen Stühlen auf Nervenboden leiden, müssen ihre Ernährung anpassen. Es gibt eine Reihe von Lebensmitteln, die von Ihrer Ernährung ausgeschlossen werden müssen:

  • Hülsenfrüchte, die eine erhöhte Gasbildung hervorrufen.
  • Pommes, Cracker, Soda, Fastfood.
  • Geräucherte Produkte, Marinaden.
  • Süßigkeiten in großen Mengen.

Außerdem sollten Patienten auf Alkohol verzichten und den Kaffeekonsum reduzieren. Diese Getränke wirken sich sowohl auf das Nervensystem als auch auf die Verdauungsorgane negativ aus. Bei nervösem Durchfall ist es wichtig, richtig zu essen, mindestens 6-mal täglich in Teilportionen zu essen.

Es wird empfohlen, die folgenden Lebensmittel in das Menü einzutragen:

  • Hitzebehandeltes Gemüse: Zucchini, Auberginen, Gurken, Zwiebeln, Karotten.
  • Fermentierte Milchprodukte: Kefir, Joghurt ohne Zusatzstoffe, Molke.
  • Brei: Buchweizen, Reis, Weizen, Haferflocken.
  • Fettarmer Fisch.
  • Mageres Fleisch.

Es ist wichtig! Die Ernährung während der Schwangerschaft wird gesondert geregelt, da eine Frau während dieser Zeit am anfälligsten für nervöse Überlastungen ist, die mit einer Entspannung des Stuhls einhergehen können.

Es ist wichtig zu verstehen, dass schwerer Durchfall, der durch Stress selbst verursacht wird, bei einer Person eine Depression des emotionalen Hintergrunds verursachen kann. Wenn das Gleichgewicht der Darmflora gestört ist, verschlechtert sich die Produktion von Serotonin, dem Hormon des Glücks. So gerät der Patient in einen Teufelskreis: Die nervöse Situation löst Durchfall aus und Durchfall führt zu einer Verschlechterung der Stimmung. Verzögern Sie daher nicht Ihren Arztbesuch, wenn Sie häufig Durchfall aufgrund von Nerven haben. Je früher die Behandlung beginnt, desto schneller stabilisieren sich die Verdauung und der emotionale Hintergrund des Patienten.

http://otponosa.com/bolezni/ponos-na-nervnoy-pochve.html

Publikationen Von Pankreatitis