Breiiger Stuhl bei einem Erwachsenen für eine lange Zeit

Seit vielen Jahren erfolglos mit Gastritis und Geschwüren zu kämpfen?

„Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, Gastritis und Geschwüre durch tägliche Einnahme zu heilen.

Jeder Mensch bemerkte mindestens einmal in seinem Leben einen matschigen Stuhl. Wenn regelmäßig Fäkalien von solcher Konsistenz auftreten, sollten sie von den Menschen als normales physiologisches Phänomen betrachtet werden. Wenn jedoch bei jedem Stuhlgang ein solcher Stuhl beim Menschen beobachtet wird, beginnt er höchstwahrscheinlich, Pathologien des Magen-Darm-Trakts oder anderer Systeme und Organe zu entwickeln. In einer solchen Situation besteht die einzig richtige Entscheidung darin, eine medizinische Einrichtung aufzusuchen, sich einer umfassenden Diagnose zu unterziehen und medizinische Termine zu erhalten.

Klassifizierung

Der Prozess der Kotbildung findet im Dickdarm statt. Bei einem gesunden Menschen hat der Stuhl eine dichte Konsistenz. Wenn der Körper aus irgendeinem Grund versagt, wird der Stuhl matschig. In dem Fall, dass eine Person die übliche Diät ändert, kann sie die Defäkationsprozesse vorübergehend stören. Wenn sich der Verdauungstrakt an die neue Ernährung anpasst, nimmt die Struktur des Kots eine normale Konsistenz an. Wenn der matschige Stuhl jedoch über einen längeren Zeitraum beobachtet wird und gleichzeitig eine solche Änderung nicht mit einem Fehler in der Ernährung verbunden ist, sollte die Person über die Gründe nachdenken.

Die moderne Medizin klassifiziert den Brei Stuhlgang wie folgt:

  1. Schlamm Stuhl mit Blähungen bei Erwachsenen wird seit langer Zeit beobachtet. Dieser Zustand wird von verschiedenen Pathologien des Gastrointestinaltrakts begleitet.
  2. Häufige Stuhlgänge, deren Anzahl dreimal täglich erreicht werden kann.
  3. Schlammhocker mit Übelkeit bei Erwachsenen können morgens von verschiedenen Störungen des Verdauungssystems begleitet sein.
  4. Im Kot befinden sich Schleimfragmente.
  5. Haferkot enthält Partikel von unverdauten Lebensmitteln.

Ursachen für matschigen Stuhl bei Erwachsenen

Breihocker können aus folgenden Gründen bei Erwachsenen auftreten:

Unter welchen Krankheitsbildern kommt es zu einer Störung der Stuhlstruktur?

Beschreibung

Wenn eine Person einen entzündeten Bereich des Pylorus des Magens oder des Zwölffingerdarms hat, ist der Prozess der Nahrungsverdauung fehlerhaft.

Durch die Entzündung der Bauchspeicheldrüse beim Menschen wird der Prozess der Produktion von Enzymen, die aktiv an der Verdauung von Lebensmitteln beteiligt sind, gestört.

Bei Ernährungsumstellung

Wenn eine Person eine große Menge von Lebensmitteln pflanzlichen Ursprungs in das Menü aufnimmt, ändert sich die Struktur der Kotmassen.

Aufgrund einer Entzündung der Gallenblase beginnen die Menschen zu stagnieren

Mit Langzeitmedikation

Wenn sich eine Person einer medizinischen Therapie unterzieht, bei der bestimmte Medikamente, beispielsweise Choleretika, Glukokortikoide und Antibiotika, eingenommen werden, ändert sich die Kotstruktur.

Bei Darmerkrankungen entzündlicher Natur

Bei Menschen, die mit solchen Krankheiten konfrontiert sind, werden die Prozesse der Enzymproduktion gestört, die Resorption verschlechtert sich, was zur Folge hat, dass sich Kotmassen nicht richtig bilden können.

Mit Darmdysbiose

Haferkot begleitet diese Pathologie, da dem Organ die nützliche Mikroflora fehlt.

Haferkot kann durch die folgenden Pathologien ausgelöst werden:

  1. Verschiedene Formen der Tuberkulose.
  2. Verletzung der Schilddrüse.
  3. Syndrome Malabsorption.
  4. Schwere Formen des Magen-Darm-Trakts.
  5. Stresssituationen.
  6. Avitaminose.
  7. Allergien usw.

Diagnose

Wenn eine Person ein Rumpeln im Darm hat und ein pastöser Stuhl beobachtet wird, muss sie sich zur Konsultation an eine medizinische Einrichtung wenden. Der Spezialist sollte vor der Diagnose des Patienten und der Verschreibung eines Arzneimitteltherapiekurses eine Reihe von diagnostischen Studien durchführen:

  1. Zunächst befragt der Arzt den Patienten. Er sollte etwas über seine Ernährung, seinen Lebensstil und seine Medikamente lernen.
  2. Der Patient muss alle grundlegenden Tests bestehen: Kot, Urin, Blut.
  3. FGDS wird gehalten. Dank einer endoskopischen Untersuchung des Verdauungstrakts können Spezialisten den Zustand der Schleimhäute beurteilen und Krankheitsbilder identifizieren. Bei Bedarf sammelt der Diagnostiker biologisches Material, das an histologische Studien weitergegeben wird.
  4. Ein Patient wird koloskopiert. Während dieses Diagnoseverfahrens führt ein Spezialist eine Sonde in das Rektum ein, wodurch es in der Lage ist, sowohl dünne als auch große Darmpathologien zu identifizieren.
  5. Ein Ultraschall wird durchgeführt. Der Diagnostiker beurteilt den Zustand aller Organe des Magen-Darm-Trakts.

Medikamentöse Therapie

Nachdem es dem Spezialisten gelungen ist, die Ursache für die Änderung der Struktur der Kotmassen zu identifizieren, wird er dem Patienten eine medikamentöse Therapie verschreiben, die die folgenden Gruppen von Medikamenten umfassen kann:

  1. Gruppe von Enterosorbentien. Der pathologische Zustand wird mit "Polysorb", "Smekty", "Filtrum", "Aktivkohle oder Weißkohle", "Polyphepane" beseitigt.
  2. Gruppe von antisekretorischen Medikamenten. Solche Patienten können Tabletten "Emanera", "Omeprazol", "Omeza", "Nolpaz" verschrieben werden.
  3. Eine Gruppe von Präbiotika. Die Patienten können die Verdauungsprozesse mit „HalikForte“, „Bifiform“, „Bifikola“, „Lizobakta“, „Riolaflora Balance“, „Lactobacterin“ normalisieren.
  4. Gruppe karminative Medikamente. Den Patienten werden die Pillen "Colofort", "Espumizana", "Motilium", "Pepsan-R" verschrieben.
  5. Gruppe von Antispasmodika. Wenn der Prozess der Defäkation von Beschwerden und Schmerzen begleitet wird, können den Patienten Spasgana, Braal, Papaverina, Drotaverina, Halidor, No-shpy, Duspatalin und Bruskopana-Tabletten verschrieben werden.
  6. Eine Gruppe von Arzneimitteln, die die Darmperistaltik normalisieren können. Patienten können die Tabletten "Nitrofungin", "Ftalazol", "Intetrix", "Enterofuril", "Trimedat", "Imodium", "Enterola", "Furazolidon", "Sulgin" verschreiben.
  7. Antidepressivum-Gruppe. Ist die Verletzung der Stuhlstruktur mit dem übertragenen Stress oder dem ständigen psycho-emotionalen Stress verbunden, verschreiben die Experten den Patienten Medikamente, die beruhigend wirken. Zum Beispiel Pillen "Fevarin", "Sertalitina", "Fluoxetin", "Amitriptyline", "Imipramin".
  8. Gruppe von Nahrungsergänzungsmitteln. Biologische Zusatzstoffe tragen zur Normalisierung der Verdauungsprozesse bei. Den Menschen wird die Verwendung von "Gastrofilina", "Litovita", "Nutrikona", "Bifidofilusa", "Loklo" gezeigt.
  9. Bei schwerwiegenden Erkrankungen können Spezialisten das Behandlungsschema mit Kortikosteroiden, Antimykotika, Beruhigungsmitteln, Pankreasenzymen und Antibiotika ergänzen.

Power Rules

Um die Kotkonsistenz zu normalisieren, sollten die Patienten eine spezielle Diät einhalten. Erstens müssen sie die Menge der pflanzlichen Nahrung in der Nahrung begrenzen, da dies die Peristaltik beschleunigt.

Die folgenden Produkte sollten im Menü des Patienten vorhanden sein:

  1. Bäckerei und Pasta.
  2. Getreide in Form von Getreide, zum Beispiel Reis, Buchweizen.
  3. Kekse.
  4. Kartoffeln
  5. Persimone, Bananen.

Volksrezepte

Als Ergänzung zur vom Patienten verordneten medikamentösen Therapie kann der Patient auch bewährte „altmodische“ Methoden anwenden, um die Stuhlkonsistenz zu normalisieren:

  1. Sie können eine Abkochung von Chicorée kochen. Zu diesem Zweck sollten einige Zweige der Pflanze in eine tiefe Schüssel gegeben und mit kochendem Wasser (350 ml) begossen werden. Danach wird der Behälter auf den Herd umgestellt und der Inhalt 10 Minuten bei schwacher Hitze gekocht. Nach dem Abkühlen und Filtern muss die Flüssigkeit fünf Tage lang, 15 Minuten vor den Mahlzeiten, getrunken werden.
  2. Sie können 10 schwarze Pfefferkörner schlucken. Diese Methode wird verwendet, um Durchfall zu beseitigen.
  3. Sie können Tee aus Minze und Hypericum machen. Dazu 0,5 st.l. Trockene Rohstoffe müssen in eine Thermoskanne gegossen und mit kochendem Wasser (400 ml) begossen werden. Den Inhalt eines Glaskolbens 25 Minuten ziehen lassen. Nach dem Filtrieren sollte die Flüssigkeit 25 Minuten vor den Mahlzeiten getrunken werden. Die Therapiedauer beträgt 10 Tage.
  4. Sie können Reiswasser kochen, das den Stuhl hält. Kochen Sie dazu in einem Topf Wasser (0,5 l) und fügen Sie Reis (1 EL) hinzu. Kochen Sie die Kruppe so lange, bis das Wasser nicht mehr trüb wird. Nach dem Filtern sollte die Brühe tagsüber getrunken werden.

Komplikationen

Wenn eine Person einen matschigen Stuhl hat, der nicht mit zusätzlichen Symptomen einhergeht, reichen eine Diät und einige Medikamente normalerweise aus, um die Konsistenz zu normalisieren. In dem Fall, dass ein solcher Zustand mit ernsthaften Komplikationen einhergeht, wie der Entwicklung von Pathologien in der Bauchspeicheldrüse, muss der Patient sehr unangenehme und gefährliche Konsequenzen tragen. Es ist auch erwähnenswert, dass beim Ausscheiden von Brei Flüssigkeit aus dem menschlichen Körper ausgeschieden wird. Wenn ein solcher Zustand über einen längeren Zeitraum anhält, kann es zu einer Dehydration des Patienten kommen.

Vorbeugende Maßnahmen

Damit der Prozess der Kotbildung ungestört abläuft, sollten die Menschen die folgenden Empfehlungen befolgen:

  1. Es ist notwendig, einen aktiven Lebensstil zu führen.
  2. Die Menschen sollten Regime essen.
  3. Die tägliche Ernährung sollte richtig ausgewogen sein. Geschirr, das Farbstoffe, Transfette und andere schädliche Zusätze enthält, muss davon ausgenommen werden.
  4. Leute sollten genug Flüssigkeit konsumieren.
  5. Bei Auftreten von Primärsymptomen, die auf die Entwicklung von Darm-, Magen- und anderen Erkrankungen hinweisen, ist eine sofortige Untersuchung und die Einnahme von durch Spezialisten verschriebenen Medikamenten erforderlich.
http://ogastrite.ru/sovety-drugix/pishhevarenie/kasheobraznyj-stul-u-vzroslogo-dlitelnoe-vremya/

Lose Stühle, aber kein Durchfall bei Erwachsenen: Ursachen und Behandlung

Häufige, lockere Stühle, die öfter als dreimal täglich auftreten, können Anlass zur Sorge geben. Regelmäßiger Durchfall, aber kein Durchfall, ist bei Erwachsenen in der Regel ein Anzeichen für eine Krankheit, insbesondere wenn sich Blut, Schleim oder Fett darin befindet. In dieser Situation sollten Sie die Behandlung zu Hause abbrechen und so bald wie möglich einen Arzt aufsuchen. Prüfen Sie, welche Krankheiten auf die oben genannten Symptome hinweisen können, was die Ursachen für häufigen Drang zur Toilette sind.

Ursachen für losen Stuhl

Flüssiger Stuhl kann über einen längeren Zeitraum von chronischem Durchfall begleitet sein. In diesem Fall werden freie (halbflüssige), großvolumige Verunreinigungen mit Spuren von Blut, Eiter oder Schleim beobachtet, die häufiger als dreimal täglich auftreten.

Ein charakteristisches Merkmal ist das ständige Bedürfnis nach einem Stuhlgang. Eine solche Krankheit kann sich abwechseln und ein Symptom für viele schwere Krankheiten sein.

Eine Krankheit kann morgens und nach jeder Mahlzeit ein Faktor für die Entwicklung von flüssigem Stuhl sein:

  • Reizdarmsyndrom.

Dies ist eine chronische Krankheit - ihre Symptome können lebenslang anhalten. Das Vorhandensein von Blut wird selten beobachtet, ebenso ein unerklärlicher Gewichtsverlust (trotz ausgewogener Ernährung) und ein Gefühl der Müdigkeit. Oftmals tritt nachts die Notwendigkeit eines Stuhlgangs auf.

Während der Erkrankung treten Veränderungen in den Zellen der Dickdarmschleimhaut auf. Es gibt lose Stühle, die möglicherweise Blut enthalten (als Folge von Tumorblutungen). Das einzige Symptom für die Entstehung von Krebs ist häufig eine Veränderung des Stuhlrhythmus: Durchfall und Verstopfung. Es ist wichtig zu wissen, dass die Symptome von Darmkrebs vielfältig sind und vom Ort des Tumors abhängen.

  • Unspezifische Colitis ulcerosa

Die Krankheit ist eine chronische Entzündung der Rektum- oder Dickdarmschleimhaut. Ihr Symptom ist insbesondere der häufige Drang, lose Sedimente mit Blut zu vermischen. Die Krankheit ist sehr gefährlich, da ihre Komplikationen Leberversagen, Darmperforation und sogar Krebs sein können.

  • Morbus Crohn.

Diese entzündliche Erkrankung des Dickdarms von unbekannter Ätiologie führt zur Zerstörung der Darmwand. Der Entzündungsprozess umfasst zunächst die Schleimhaut, die schließlich alle Schichten der Dickdarmwand einnimmt. Symptome der Krankheit sind häufig lockerer Stuhl, Gewichtsverlust und Veränderungen der Schale (Geschwüre, Abszesse, Fisteln).

Zöliakie ist eine entzündliche Erkrankung des Dünndarms, deren Ursache die Glutenunverträglichkeit ist. Menschen, die mit dieser Art von Saugstörung infolge des Kontakts mit Glutenpräparaten zu kämpfen haben, entwickeln eine Entzündung. Die Folge ist eine langsame Schädigung der Dünndarmschleimhaut. Ein charakteristisches Symptom der Krankheit ist bröckelig, blass, gemischt mit einem starken stechenden Geruch. Flüssiger Stuhl wird in großen Mengen aus dem Körper ausgeschieden.

  • Hyperthyreose.

Eine übermäßige Produktion von Schilddrüsenhormonen führt zu einer Beschleunigung des Stoffwechsels des Patienten, was zu häufigem Wasserlassen und Durchfall führt. Gleichzeitig sinkt das Körpergewicht, obwohl der Appetit des Patienten nicht abnimmt.

Dies ist eine Krankheit, die sich während Ihres Aufenthalts in tropischen Ländern anstecken kann. Es wird von Bakterien der Gattung Salmonella verursacht. In der ersten Woche treten Fieber und Bauchschmerzen auf. In der zweiten gibt es starke Kopfschmerzen und trockenen Husten. Erst in der dritten Woche treten lose Stühle auf.

Urinfreier, starker Durchfall unmittelbar nach dem Essen mit starkem Geruch ist eines der charakteristischen Symptome dieser Krankheit. Seitens des Gastrointestinaltrakts treten andere Symptome auf: eine Zunahme des Abdomensvolumens und eine Verstopfung der Speicheldrüsen mit dickem, viskosen Schleim.

Andere Ursachen für häufigen Durchfall und Dysbiose:

  • Medikamente - Viele Medikamente wie Diabetes-Pillen, Abführmittel oder Salzsäure-Antazida können als unerwünschte Nebenwirkung bei der Einnahme losen Stuhl verursachen. Wenn der Verdacht besteht, dass die Ursache für Durchfall Medikamente sind, sollten diese abgesetzt und ein Arzt konsultiert werden.
  • Verbrauch großer Mengen eines Zuckerersatzes (Sorbit, Mannit oder Xylit).

Chronischer Durchfall ist ein Symptom der Krankheit, das länger als 14 Tage anhält. Während dieser Zeit gibt der Patient tagsüber mehr als 3 Liter Flüssigkeit ab. Die Gründe können vielfältig sein, von Nahrungsmittelallergien bis hin zu lebensbedrohlichen Krankheiten.

Was tun mit einem erwachsenen flüssigen Stuhl?

Einige Patienten beginnen die Krankheit. Durchfall kann länger als ein Jahr dauern. In diesem Fall besteht die Gefahr einer Dehydration. Bei einem flüssigen Stuhl über einen längeren Zeitraum ist es wichtig, stets eine umfassende Untersuchung durchzuführen, um das Risiko einer gefährlichen Erkrankung auszuschließen.

Bei den ersten Symptomen und häufig wiederkehrenden Durchfällen ist es wichtig, unangenehme Symptome zu beseitigen. Um dies zu unterstützen, können Medikamente wie:

  1. Smekta.
  2. Enterosgel
  3. Enterofuril.
  4. Aktivkohle.
  5. Imodium.
  6. StopDiar.

Der Arzt kann Probiotika verschreiben, um die innere Darmmotilität zu verbessern (Linex, Bifidumbakterin).

Wenn lockerer Stuhl mit Erbrechen einhergeht, kann eine Rotovirus-Infektion oder eine Gastroenteritis die Ursache sein. Enterofuril-Tabletten können bei der Bewältigung von Bakterienschäden helfen. Sie wirken antibakteriell und heilend.

Bei einem weichen Stuhl nach jeder Mahlzeit ist die Wahrscheinlichkeit einer Dehydration größer. Achten Sie darauf, süßen Tee oder Salzwasser in kleinen Portionen zu trinken. Es gibt ein spezielles Medikament, Regidron, das bei der Bewältigung von Dehydration bei schnell auftretendem Durchfall hilft.

Wenn ein Erwachsener einen losen Stuhl hat, aber keinen Durchfall, der für eine lange Zeit gestört ist, dann sollten Sie sich auf jeden Fall testen lassen. Es wird helfen, provozierende Faktoren zu identifizieren. Nicht selbst behandeln. Immerhin kann die Krankheit zu einer Intoxikation des Körpers, erheblichem Gewichts- und Appetitverlust führen.

http://medgastrit.ru/%D0%B6%D0%B8%D0%B4%D0%BA%D0%B8%D0%B9-%D1%81%D1%82%D1%83%D0%BB- % D0% BD% D0% BE-% D0% BD% D0% B5-% D0% BF% D0% BE% D0% BD% D0% BE% D1% 81-% D1% 83-% D0% B2% D0 % B7% D1% 80% D0% BE% D1% 81% D0% BB% D0% BE% D0% B3% D0% BE-% D0% BF% D1% 80 /

Erwachsener flüssiger Stuhl für eine lange Zeit

Der flüssige Stuhl bringt der Person, sei es ein Erwachsener oder ein Kind, eine Menge Unannehmlichkeiten. Das Symptom ist unangenehm und beeinträchtigt den Gesundheitszustand, die Gesundheit und den Lebensstil.

Was ist loser Stuhl

Während des normalen Magenbetriebs tritt ein- oder zweimal täglich eine Stuhlentleerung auf.

Wird über einen längeren Zeitraum eine Verletzung des Magen-Darm-Traktes beobachtet, spricht man von chronischem Durchfall (nicht von Durchfall). Es ist eine Angelegenheit, die ernsthafte Aufmerksamkeit erfordert, um die Ursache zu bestimmen und die Behandlung richtig zu beginnen.

Chronischer flüssiger Stuhl bei einem Erwachsenen spricht von gesundheitlichen Problemen. Dies ist nicht nur unangenehm, sondern auch ein gefährliches Phänomen, das den Körper zur Austrocknung führen kann. Zusammen mit dem Kot wird eine große Menge Wasser, nützliche Spurenelemente, Mineralien und Nährstoffe freigesetzt. Sie sind notwendig, um das Wasser-Salz-Gleichgewicht und die normale Funktion des Magen-Darm-Trakts aufrechtzuerhalten. Beim Austrocknen Anzeichen erzeugen:

  • Lethargie, Schläfrigkeit, ständiges Schwächegefühl;
  • Trockene Haut;
  • Gewichtsverlust;
  • Durstgefühl, trockener Mund;
  • Vermindertes Wasserlassen.

Denken Sie daran! Sie können die lange Flüssigkeit mit dem Geruch von Geruch bei einem Erwachsenen nicht ignorieren. Das Symptom ist gefährlich für den Körper. Wenn Sie die Symptome ignorieren, besteht die Gefahr schwerwiegender Gesundheitsschäden. Sie müssen ernsthaft behandelt werden.

Zwischen losen Stühlen und Durchfall ist der Unterschied spürbar. Der flüssige Stuhl unterscheidet sich von Durchfall dadurch, dass die Kotmasse eine flüssige Konsistenz annimmt, sie kann ohne weitere Symptome über einen langen Zeitraum bestehen bleiben. Erscheint täglich, jeden zweiten Tag oder tritt regelmäßig auf. Durchfall - häufige und plötzliche Entleerung des Darms. Begleitet von einer Reihe von Symptomen: akute Bauchschmerzen, hohe Temperatur, verschlechtert sich das Wohlbefinden schnell.

Ursachen für längeren losen Stuhl bei Erwachsenen

Wenn eine Person über einen längeren Zeitraum mindestens einmal täglich durch losen Stuhl gestört wird, deutet dies auf pathologische Prozesse im Körper hin. Sie können schwere Krankheiten verursachen und zu Komplikationen führen. Schwierigkeiten mit dem Stuhl haben einen anderen Charakter.

Faktoren, die zur Verdauungsstörung beitragen:

  • Die Ursache für Stuhlprobleme kann das Reizdarmsyndrom (IBS) sein. Die Krankheit ist eine funktionelle Darmerkrankung. Es ist durch Krämpfe und Schmerzen im unteren Teil der Bauchhöhle und Durchfall (häufiger Stuhlgang, Durchfall) gekennzeichnet. Der Drang ist hart, der Mensch kann sie nicht kontrollieren. IBS manifestiert sich auch in erhöhter Blähung (Gase), Bauchschmerzen, starkem Magenwirbel und Verstopfung. Es ist möglich, dass das Symptom ohne Schmerzen im Bauch verläuft. Die Krankheit kann erblich bedingt sein oder vor dem Hintergrund ständiger Stresssituationen, psychischer und emotionaler Störungen auftreten.
  • Kranke Nieren. Bei Nierenversagen liegt eine Störung der Verdauungsorgane vor.
  • Der Grund, lange Zeit zum Verzehr von Lebensmitteln zu werden. Wenn häufig Lebensmittel verderben, Produkte ablaufen, führt dies zu einer Verletzung der Darmflora, einem normalen Stoffwechsel, einer Störung des normalen Funktionierens des Verdauungstraktes. Infizierte pathogene Mikroorganismen dringen mit minderwertigen Lebensmitteln in den Körper ein, es kommt zu Vergiftungen. Schmutziges Trinkwasser beeinträchtigt den Verdauungstrakt. Nach dem Essen gibt es Beschwerden im Magen, Übelkeit.
  • Individuelle Unverträglichkeit gegenüber den Substanzen (Gluten, Laktose, Milchzucker), aus denen die Produkte bestehen, ständig eingenommene Medikamente. In diesem Fall gehen lose Stühle mit Übelkeit, erhöhter Gasentwicklung und Bauchkrämpfen einher. Es gibt Durchfall ohne Schmerzen.
  • Colitis ulcerosa ist eine entzündliche Erkrankung der Dickdarmschleimhaut. In diesem Fall bemerkt der Patient akute Schmerzen im linken Teil der Bauchhöhle, Gewichtsverlust, verlängerte losen Stuhl. In den Kotmassen erscheinen Blutgerinnsel, Schleim. Periodisch stark erhöhte Körpertemperatur.
  • Morbus Crohn. Die Symptome ähneln der Colitis ulcerosa des Dickdarms. Unterscheidet sich darin, dass die Niederlage aller Teile des Magen-Darm-Trakts die Mundhöhle. Die Schmerzlokalisation wird im rechten Unterbauch festgestellt. Krankheitserreger, Infektionen, schwere Stresssituationen und Vererbung können Morbus Crohn provozieren.
  • Dysbakteriose. Ungleichgewicht der Darmflora, bei der es zu einer Abnahme der Milchsäurebakterien kommt. Mikroorganismen sind an den Verdauungsprozessen beteiligt. Dysbakteriose kann bei falscher Einnahme von Medikamenten (Antibiotika) auftreten. Arzneimittel wirken sich sowohl auf pathogene Bakterien als auch auf nützliche Mikroorganismen nachteilig aus. Das Ergebnis ist eine verlängerte Verdauungsstörung, insbesondere im Hinblick auf die Kindheit.
  • Infektion des Körpers. Es gibt Anzeichen: Übelkeit, Brechreiz, lockerer Stuhl, Fieber. Es gibt eine Verschlechterung der Gesundheit, Schwäche, Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe. Bei falschem Umgang mit Medikamenten oder ineffektiven Pillen werden die Symptome chronisch zur Infektionsursache. Der Indikator kann bei Erkrankungen der Magenorgane sechs Monate oder mehrere Jahre anhalten.

Die Liste der Gründe ist unvollständig. Die Hauptfaktoren, die zu losen Stühlen führen, sind angegeben.

Wann ist ein Arzt aufzusuchen?

Wenn ein Symptom auftritt, ignorieren Sie es nicht, auch wenn nichts weh tut. Es wird empfohlen, sofort einen Krankenwagen zu rufen, wenn:

  • Unpolierter Kot, geruchlos wird täglich (Monat) über einen langen Zeitraum beobachtet;
  • Es hat einen starken Verlust des Körpergewichts gegeben;
  • Gefühl von ständiger Übelkeit, bitterem Geschmack im Mund;
  • Nach der Behandlung verschwindet das Symptom nicht;
  • Es roch übel riechend;
  • Der Mann hat eine starke Atemnot, der Herzschlag beschleunigt sich;
  • Der Stuhl ist sehr wässrig;
  • In den Kotmassen erschienen Blutgerinnsel, Schleim. Dies bedeutet, dass Komplikationen der Krankheit begannen.

Wenn Sie über einen längeren Zeitraum Magenprobleme beobachten, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Ein Erwachsener muss sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen, getestet werden und sich einer Behandlung unterziehen.

So heilen Sie einem Erwachsenen losen Stuhl

Es ist in naher Zukunft erforderlich, die genaue Ursache herauszufinden, die Diagnose zu bestimmen und eine umfassende Behandlung vorzuschreiben, die Folgendes umfasst:

  • Akzeptanz von Medikamenten (entzündungshemmend, probiotisch, präbiotisch, antibakteriell, sorbierend usw.).
  • Der zweite Tipp ist, das Diätmenü zu befolgen (Lebensmittel, die abführend wirken oder den kranken Magen überlasten können, sind ausgeschlossen).

Es wird empfohlen, schlechte Gewohnheiten (Alkohol, Rauchen) aufzugeben. Ausgewählte gängige Methoden, um mit dem Problem umzugehen.

Die Art der Behandlung hängt von der Ursache der Magenverstimmung ab. Die Diagnose kann für jede Person mit diesem Symptom unterschiedlich sein. Wie und was zu behandeln ist - bestimmt der behandelnde Arzt. Selbstheilung ist verboten! Bei unsachgemäßer Behandlung bleibt die Gefahr von Gesundheitsschäden bestehen.

Erste Hilfe in dieser Situation leisten hilft Chelatoren. Substanzen des Arzneimittels absorbieren und helfen, giftige Verbindungen aus dem Körper zu entfernen. Schadstoffe und Sorbentien verlassen den Körper auf natürliche Weise. Das Medikament wird angewendet, wenn eine Lebensmittelvergiftung vorliegt. Zu den Sorptionsmitteln gehören: Polysorb, Aktivkohle, Smekta, Enterosgel usw.

Die Medizin bietet eine Auswahl an Medikamenten, die den Magen wiederherstellen. Die Einnahme von Probiotika normalisiert die Verdauung (Bifidumbacterin, Linex, Bifiform).

Es ist wichtig, mehr Wasser zu sich zu nehmen, um verlorene Flüssigkeit wiederzugewinnen. Sie können Wasser mit Salz machen. Empfohlene Rehydratisierungsmittel zur Normalisierung des Wasser-Salz-Gleichgewichts.

Mit der richtigen Diagnose und Einhaltung der Behandlung können Sie in einer Woche losen Stuhl loswerden.

Diät mit flüssigem Stuhl

Die richtige Ernährung hilft, den Magen schnell zu trainieren. Die strikte Einhaltung der Empfehlungen des Arztes in Bezug auf die Ernährung verkürzt die Behandlungsdauer.

  • Fettarme Lebensmittel zu essen;
  • Fastenbrühe;
  • Cracker, Cracker;
  • Brei auf Wasser (Haferflocken, Reisbrei);
  • Gekochte Kartoffeln;
  • Im Dampfbad gekochtes Gemüse;
  • Bananen.

Beim flüssigen Stuhl sollte auf alkoholische Getränke, Kaffee, Milchprodukte, fettige und würzige Speisen, Backwaren, Wasser mit Gasen, Fruchtsäfte verzichtet werden.

Prävention

Es ist besser, die Krankheit zu verhindern, als sie zu behandeln. Vorbeugende Maßnahmen:

  • Waschen Sie sich vor dem Essen immer die Hände.
  • Wählen Sie das Essen sorgfältig aus.
  • Führen Sie einen gesunden Lebensstil;
  • Jährliche Routineinspektion durchführen.

Ein einziger, seltener flüssiger Stuhl ist nicht gefährlich, aber wenn eine Person keinen Grund hat und regelmäßig ist, erfordert das Symptom eine chirurgische Behandlung.

http://gastrotract.ru/simptom/diareya/zhidkij-stul-u-vzroslogo-dlitelnoe-vremya.html

Weicher, matschiger Kot bei Erwachsenen

Jede Störung der Verdauungsarbeit ist ein Grund, einen Spezialisten zu konsultieren. Gleiches gilt für weichen Stuhl bei Erwachsenen über einen längeren Zeitraum, der keine eigenständige Pathologie darstellt und von Ärzten behandelt werden sollte. Es ist notwendig, die Ursachen dieser Abweichung zu verstehen und selbst eine angemessene Prävention zu gewährleisten.

Ursachen eines matschigen Stuhls bei einem Erwachsenen

Eine der häufigsten Ursachen der Pathologie, das Reizdarmsyndrom, kann als IBS bezeichnet werden. Ein pastöser Stuhl bei einem Erwachsenen kann sich aufgrund einer ungesunden Ernährung, nämlich des Verzehrs abgestandener Produkte von schlechter Qualität, über einen langen Zeitraum entwickeln.

Mit diesem Faktor ist die Unverträglichkeit eines Produkts verbunden, die eine so ausgeprägte Reaktion hervorruft. Die Liste der wahrscheinlichsten Ursachen für Stuhlveränderungen bei Erwachsenen wird ergänzt durch:

  • Die unspezifische Colitis ulcerosa ist eine chronische Pathologie, die mit einer ulzerösen Entzündung der Dickdarmschleimhaut assoziiert ist.
  • Morbus Crohn;
  • Dysbakteriose, dh Verringerung der Anzahl von Laktobazillen - nützlichen Mikroorganismen, die im Darmbereich vorhanden sind, wodurch der Prozess der Nahrungsverdauung verbessert wird.

Ein weiterer Faktor für die Entstehung von weichen Stühlen bei Erwachsenen seit langem sind Infektionskrankheiten. Wir sprechen von Salmonellose, Ruhr und Shigellose, die die Ursache der Pathologie sein können. In vielen Fällen ist es zur Bestimmung der spezifischen Ursache der Pathologie erforderlich, die damit verbundenen Symptome zu verstehen.

Was sind die Symptome dafür

Typischerweise ist der Zustand des Patienten mit systematischen und losen Stühlen ab drei oder mehr Malen pro Tag verbunden. Oft besteht ein dringender und manchmal unkontrollierbarer Drang, den Darm zu entleeren. Darüber hinaus ist das Auftreten von flüssigen oder matschigen Stühlen mit Blähungen (Tendenz zu vermehrter Gasbildung), Rumpeln und schmerzhaften Empfindungen in der Umgebung verbunden.

Wenn ein unförmiger Stuhl bei Erwachsenen so ab drei Wochen und wahrscheinlicher das Auftreten von Fieber sowie eine allgemeine Schwächung des Körpers ist. Der Zustand ist gekennzeichnet durch eine Zunahme der Masse des unverformten Stuhls auf 250–300 g während des Tages, während der Wasseranteil 60% und sogar 85% erreichen kann.

Kurz zur Diagnose

Vor Beginn des Rehabilitationskurses wird eine vollständige Diagnose gestellt. In der Regel besteht es aus:

  • Durchführung einer allgemeinen Analyse von Kot, Urin und Untersuchung von Kot auf verstecktes Blut;
  • Durchführung von Irrigoskopie und Koloskopie;
  • die Einführung von Ultraschall und andere informative Taktiken des Studiums des Verdauungssystems.

Gleichzeitig mit der Diagnose wird empfohlen, den Wasserhaushalt wieder aufzufüllen, der durch längeren matschigen Stuhl gestört wurde.

Es ist wichtig zu beachten, dass nach Abschluss der Haupttherapie eine zusätzliche Diagnose durchgeführt wird, die die Behandlungsergebnisse aufzeigt und den aktuellen Zustand des Magen-Darm-Trakts anzeigt.

Was tun mit einem weichen Stuhl bei einem Erwachsenen für eine lange Zeit?

Nachdem Sie sich mit den Ursachen für matschige Stühle und Symptome bei Erwachsenen befasst haben, müssen Sie einen Erholungskurs beginnen. Es ist notwendig, sich im Voraus darauf vorzubereiten, dass dies eine komplexe Intervention sein wird, die sich für eine lange Zeit verzögern kann. Die Haupttätigkeiten von Gastroenterologen sind:

  1. Der Gebrauch von Medikamenten, deren spezifische Liste von der Ursache der Erkrankung abhängt. Beispielsweise werden bei IBS Loperamid und andere Bezeichnungen verwendet, die die Darmmotilität regulieren.
  2. Die medikamentöse Behandlung umfasst die Verwendung von Werkzeugen, die die Arbeit des Verdauungssystems verbessern. Sie können als vorbeugend angesehen werden, werden aber im Rahmen des Hauptgerichts verwendet - es handelt sich um Linex, Smekta, Imodium.
  3. Die Wiederauffüllung des Wasserhaushalts, die nicht nur aufgrund der Verwendung einer erheblichen Menge Wasser erfolgt, sondern auch unter Verwendung von Regidron und ähnlichen Mitteln.

Eine gesonderte Rolle bei der Behandlung von unverformtem Stuhl bei Erwachsenen über einen längeren Zeitraum sollte der Ernährung eingeräumt werden. Dazu gehören Produkte und Gerichte wie fettfreie Brühe, Reissud, gekochte Eier und alle Arten von Getreide. Es ist nützlich, gedämpften Tee, Gelee, Fisch und mageres Fleisch zu verwenden. Zur Verwendung mit weichem Kot sind auch Cracker wünschenswert, die aus Kleiebrot hergestellt werden.

Die Diät sollte in keinem Fall die Verwendung von Gewürzen oder insbesondere einer fettreichen Mahlzeit beinhalten. Experten achten beim Thema Ernährung darauf, dass:

  1. Um ein signifikantes Ergebnis zu erzielen, müssen Sie die gesamte Produktliste aufgeben. Süße Fruchtsäfte, kohlensäurehaltige Getränke und Milchnamen sind nicht erlaubt. Unter das Verbot fallen Pilze, Hülsenfrüchte sowie Marinaden, Süßigkeiten und Gebäck.
  2. Buchstäblich am ersten Tag des Auftretens von losen Stühlen müssen Sie auf alle Lebensmittel verzichten. Gleichzeitig muss der Körper ausreichend mit Wasser versorgt werden.
  3. Diäten sind wichtig, um mindestens eine Woche einzuhalten. Die Rückkehr zu einer gewohnten Ernährung wird nicht empfohlen, auch wenn alle Symptome, einschließlich des matschigen Stuhls bei einem Erwachsenen am Morgen, aufhören.

Das übergeordnete Ziel des Rehabilitationskurses sollte die Beseitigung flüssiger Stuhlmassen, die Normalisierung der Aktivität des Magen-Darm-Trakts sowie die Wiederherstellung des Wasserhaushalts und die Beseitigung der Grunderkrankung unabhängig von deren Ursache sein.

In einigen Fällen wird hierfür eine Operation durchgeführt, aber das Ausmaß der Intervention (Resektion des Organs, Entfernung des entzündeten Bereichs) kann sehr unterschiedlich sein, da sie von einer erheblichen Anzahl von Faktoren abhängen kann.

So stellen Sie Präventionsprobleme sicher

Um Kot wie Lehm von Erwachsenen in Zukunft zu vermeiden, wird empfohlen, auf eine richtige Ernährung und ausreichende Wasseraufnahme zu achten.

Faktoren, die eine Verletzung des Stuhls und des Körpers hervorrufen, und im Allgemeinen, sollten als sitzender Lebensstil, das Vorhandensein von Erkrankungen der endokrinen Drüse, angesehen werden. In diesem Zusammenhang müssen auch die vorgestellten Faktoren unter ständiger Kontrolle gehalten werden, um eine Verschärfung dieser Probleme zu vermeiden. Die Einhaltung jeder der angegebenen Aktivitäten ist nicht nur eine getrennte Schweißbehandlung, sondern zusammen eine hervorragende Vorbeugung gegen dicken Kot.

http://doctorzkt.com/kishechnik/myagkiy-stul-u-vzroslogo-dlitelnoe-vremya.html

Warum es einen matschigen Stuhl gibt und wie man ihn los wird

Für einmal in jedem Leben ist jeder Mensch auf einen matschigen Stuhl gestoßen. Ein einziges Auftreten eines solchen Symptoms ist nicht mit Gefahren behaftet. Wenn sich dieses Symptom jedoch Tag für Tag wiederholt, ist dies ein schwerwiegender Grund, über Ihre Gesundheit nachzudenken und einen Arzt aufzusuchen, um eine qualitative Diagnose zu stellen.

Was ist ein matschiger Stuhl?

Bei jedem gesunden Menschen bilden sich unter bestimmten Bedingungen Stuhlmassen im Dickdarm. Bei normaler Funktion des Verdauungssystems sind die Stühle weich, aber geformt. Wenn jedoch aus irgendeinem Grund ein Fehler auftritt, erhalten die Kotmassen eine charakteristische pastöse Konsistenz. Wenn ein solches Symptom auf einen Fehler in der Ernährung zurückzuführen ist, sollten Sie sich keine Sorgen machen, da es sich um eine Variante der Norm handelt. Bei täglichen und häufigen Stuhlgängen, bei denen sich ein pastöser Stuhl bildet, sollte man jedoch über einen ernsteren Grund nachdenken.

Sorten: lange Zeit häufig, mit Schleim, morgens und andere

Abhängig von den zusätzlichen Bedingungen können die folgenden Arten dieses Symptoms identifiziert werden:

  1. Ein pastöser Stuhl für eine lange Zeit und begleitet von Blähungen. Kann jederzeit auftreten. Meist begleitet von verschiedenen Erkrankungen des Verdauungstraktes.
  2. Häufig. Gleichzeitig kann die Entleerung mehr als dreimal täglich erfolgen.
  3. Erscheint morgens. Kann von Übelkeit und anderen Verdauungsstörungen begleitet sein.
  4. Mit Schleim. In den Kotmassen können in ausreichenden Mengen Schleimhäute vorhanden sein.
  5. Dick mit unverdauten Futterscheiben. Klumpige Stühle können fleckig sein und eine poröse Struktur aufweisen. Enthält ziemlich oft Essensfragmente.

Ursachen und auslösende Faktoren bei Erwachsenen und Kindern

Die Hauptgründe, warum ein matschiger Stuhl auftreten kann:

  1. Fehler in der Ernährung. Beim Verzehr großer Mengen pflanzlicher Lebensmittel kann sich die Struktur der Kotmassen verändern.
  2. Gastroduodenitis. Wenn sich der Zwölffingerdarm und die Pyloruszone des Magens entzünden, wird die Verdauung unzureichend und es können sich pastöse Stühle bilden.
  3. Aufnahme von Medikamenten. Während der Behandlung mit bestimmten Arzneimitteln können Veränderungen in der Kotstruktur auftreten. Dazu gehören Enterol, Breitbandantibiotika, Glukokortikoide und Choleretika.
  4. Pankreatitis. Bei entzündlichen Prozessen in der Bauchspeicheldrüse werden häufig unzureichende Mengen an Enzymen für eine qualitativ hochwertige Nahrungsverdauung ausgeschieden. Dadurch entsteht ein matschiger Stuhl.
  5. Cholezystitis. Eine mit einer Stagnation des Geheimnisses verbundene Entzündung der Gallenblase kann zu einem ähnlichen Symptom führen.
  6. Verminderter Appetit. Eine schlechte Nahrungsaufnahme führt zur Bildung eines pastösen Stuhls.
  7. Entzündungsprozesse im Darm. Pathologien dieser Art führen dazu, dass die Stuhlmasse nicht deformiert wird. Infolgedessen verschlechtert sich die Absorption im Dünndarm, und es gibt nicht genügend Enzyme für die Verdauung.
  8. Dysbakteriose. Eine unzureichende Menge an nützlicher Mikroflora erzeugt ähnliche Symptome.

Diagnosemaßnahmen

Die rechtzeitige Diagnosestellung ist äußerst wichtig, um die Ursache für das Auftreten und die Beseitigung der Symptome zu ermitteln. Grundlegende Forschungsmethoden:

  1. Umfrage des Patienten. Durchgeführt mit dem Ziel, Fehler in der Ernährung zu beseitigen. Der Arzt fragt den Patienten nach Medikamenten, die zu Stuhlveränderungen führen könnten.
  2. FGDS. Die endoskopische Untersuchung des Magens und des Zwölffingerdarms erfolgt durch Wahrnehmung. Gleichzeitig wird ein dünner Schlauch mit einem optischen Gerät am Ende in die Speiseröhre eingeführt und von dort in den Magen und den Zwölffingerdarm bewegt. Gleichzeitig werden Entzündungsherde und andere Schleimhautveränderungen definiert.
  3. Koloskopie. Ähnlich wie bei der vorherigen Methode, jedoch mit der Sonde durch das Rektum eingeführt. So werden Erkrankungen des Dick- und Dünndarms diagnostiziert.
  4. Ultraschall. Durch Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle können Sie Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase erkennen.

Medikamentöse Behandlung

Wenn eine Gastroduodenitis die Ursache für einen matschigen Stuhl ist, verschreibt der Arzt am häufigsten eine Regulierung der Magen-Darm-Motilität und Medikamente, die zur Wiederherstellung der Magen-Darm-Schleimhaut beitragen. Diese Arzneimittel umfassen Omez, Nolpaz, Emaner. Trimedat ist das Medikament, das die Motorik beeinflusst und in der Lage ist, sowohl die zu schnelle als auch die langsame Peristaltik zu beeinflussen und die Förderung des Nahrungsklumpens zu regulieren.

Wenn Pankreatitis verschreiben Heilmittel, die Enzymmangel ausgleichen können. Dazu gehören Mezim, Pancreatin und Creon. Dank ihnen wird das Essen besser verdaut und der Stuhl ist leicht fixiert. Liegt eine Cholezystitis ohne Steine ​​vor, ist eine Diät angezeigt. Die Ernennung von Cholagoge mit Verschlimmerung der Symptome kann den Verlauf der Pathologie nur verschlechtern.

Bei entzündlichen Darmerkrankungen werden Mittel gezeigt, die die Arbeit dieses Organs regulieren. Am häufigsten verschreibt der Arzt Pepsan-R. Dieses Medikament lindert Entzündungen und reduziert übermäßige Blähungen sowie Colofort, das den Darm reguliert.

Wenn eine Dysbakteriose vorliegt, ist ein Präbiotikum mit nützlichen Bakterien die beste Behandlung. Diese Tools umfassen: Linex, Hilak Forte und andere. Sie tragen zur Vermehrung der nützlichen Mikroflora im Darm bei.

Arzneimittelbehandlung - Fotogalerie

Diät essen

Die Ernährung mit einem matschigen Stuhl spielt eine entscheidende Rolle. Manchmal ist es dank einer Ernährungsumstellung möglich, das Problem schnell und dauerhaft zu beheben. Zunächst muss die Menge der verzehrten Pflanzennahrung reduziert werden, was die Peristaltik beschleunigt und flüssige Kotmassen bildet. Es ist notwendig, in die Diät einzuschließen:

Diätetische Ernährung - Fotogalerie

Volksheilmittel

Herkömmliche Behandlungsmethoden können als Hilfsmittel zur Beseitigung dieses Symptoms eingesetzt werden. Verwenden Sie dazu Kräuter, die die Darmarbeit beeinträchtigen. Die effektivsten Rezepte:

  1. Ein Sud aus Kamille und Eichenrinde. Dieses Mittel reguliert nicht nur den Darm, sondern fixiert auch den Stuhl. Es wird 1 TL dauern. aufgelistete Zutaten, die in einen Topf gegeben werden müssen und 500 ml kochendes Wasser gießen und 15 Minuten kochen lassen. Dann noch 2 Stunden stehen lassen und abseihen. Nehmen Sie eine viertel Tasse zweimal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten während der Woche ein.
  2. Minztee Zusätzlich wird Johanniskraut benötigt. Es ist notwendig, beide Kräuter und 1 EL zu mischen. l die resultierende Mischung gießt 400 ml kochendes Wasser. Lassen Sie es 25 Minuten stehen und filtrieren Sie es dann und nehmen Sie es 2-3 Mal täglich eine Viertelstunde vor den Mahlzeiten für 10 Tage ein.
  3. Zichorienbrühe. Es werden 2-3 Zweige benötigt, die über 350 ml kochendes Wasser gegossen und 10 Minuten bei schwacher Hitze gekocht werden müssen. Danach die Flüssigkeit abtropfen lassen und in 3 Stufen teilen. Nehmen Sie das Medikament 15 bis 20 Minuten vor den Mahlzeiten für 5 Tage.

Volksheilmittel - Fotogalerie

Behandlungsprognose und -folgen

In der Regel ist die Prognose bei einem matschigen Stuhl, der nicht mit zusätzlichen Symptomen belastet ist, gut. Bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung erfolgt die Genesung schnell genug. Eine der gefährlichsten Folgen sind schwere Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, bei denen es zur Selbstverdauung des Organs kommen kann und die Produktion von Enzymen ganz zum Erliegen kommt. Darüber hinaus ist der vernachlässigte Verlauf von Gastroduodenitis und Lebererkrankungen mit dem Auftreten von ulzerativen Läsionen behaftet.

Bei einem konstanten, matschigen Stuhl geht eine große Menge Flüssigkeit verloren, was letztendlich zu einer Dehydration führen kann. Dieses Symptom kann nicht ignoriert werden.

Vorbeugende Maßnahmen

Die wichtigste vorbeugende Maßnahme ist die Früherkennung entzündlicher Erkrankungen der Verdauungsorgane. Zu diesem Zweck müssen Sie bei den ersten Anzeichen einer Pathologie einen Arzt aufsuchen. Wenn versehentlich Blut in den Stuhlmassen festgestellt wird, sollten Sie auf keinen Fall einen Facharztbesuch verschieben.

Zusätzliche vorbeugende Maßnahmen:

  • regelmäßige und richtige Ernährung;
  • aktiver Lebensstil;
  • ausreichende Flüssigkeitsaufnahme;
  • Ausschluss von Produkten, die Transfette enthalten.

Ein matschiger Stuhl, der häufig vorkommt, verursacht viel Unbehagen. Um dieses Symptom loszuwerden, wird empfohlen, die Behandlung in einem Komplex zu behandeln. Manchmal reicht es aus, die Ernährung anzupassen und das Problem verschwindet ohne zusätzliche Therapiemethoden.

http://lechenie-simptomy.ru/pochemu-voznikaet-kashitseobraznyiy-stul-i-kak-ot-nego-izbavitsya

Was tun, wenn lange Zeit kein flüssiger Stuhl vergeht?

Die meisten Erwachsenen sind daran gewöhnt, dass der Stuhl fest, dicht geschmückt und bräunlich sein sollte.

Und wenn der Stuhl flüssig wird, gibt es eine Panik, was tun?

Zuerst müssen Sie herausfinden, warum flüssige Stühle aufgetreten sind, und erst dann müssen Sie den Alarm auslösen, falls erforderlich.

Lose Stühle oder Durchfall

Flüssiger Stuhl ist ein normaler Zustand des Körpers, bei dem aufgrund der physiologischen Bedürfnisse des Körpers eine große Menge flüssiger Fäkalien entfernt wird. Eine Person sollte jeden Tag oder zweimal am Tag einen Stuhl haben, aber nicht öfter. Normalerweise haben die Fäkalien eine dichte Konsistenz, aber manchmal sind sie leicht flüssig, aber nicht wässrig. Kommt der Stuhl bei einer Person mehr als 3-4 mal am Tag vor, dann kann man bereits von Durchfall oder Durchfall sprechen.

Durchfall ist ein Symptom für Funktionsstörungen des Darms oder Erkrankungen des Körpers.

Die Unterscheidung zwischen diesen beiden Konzepten ist manchmal schwierig, aber möglich. Hierzu sind folgende Kriterien zu berücksichtigen:

  • Stuhlfrequenz;
  • Konsistenz;
  • Farbe und Geruch;
  • nachteilige Symptome (Verdrehungen des Magens, Blähungen, Schmerzen beim Stuhlgang, Schwäche, Übelkeit);
  • Vorhandensein von Einschlüssen im Stuhl (Schleim, Eiter, Blut, unverdaute Speisereste).

Abhängig davon, welche Indikatoren fehlen oder nicht der Norm entsprechen, kann argumentiert werden, dass dies flüssiger Stuhl ist, aber kein Durchfall oder umgekehrt.

Und um den flüssigen Stuhl von Durchfall zu unterscheiden, können Sie die folgende Tabelle verwenden.

Wenn in jeder Hinsicht erkennbar ist, dass es sich um einen flüssigen Stuhl handelt, besteht für einen Erwachsenen kein Grund zur Besorgnis. Wenn jedoch Durchfall diagnostiziert wird, ist es besser, einen Arzt aufzusuchen, um unerwünschte Folgen dieses Phänomens zu vermeiden. Er wird Ihnen sagen, was Sie in diesem Fall tun und wie Sie Durchfall behandeln sollen.

Was verursacht losen Stuhl?

Die Ursachen für täglich losen Stuhl können völlig unterschiedlich sein. Nämlich:

  1. Alkoholkonsum. Die Leber versucht aktiv, das "Gift" aus dem Körper zu entfernen und produziert daher eine größere Anzahl von Enzymen, die den Defäkationsprozess beschleunigen. Kot wird dadurch oft flüssig. Es genügt zu warten, bis der Kater vorbei ist und lockere Stühle hart werden.
  2. Allergische Reaktionen auf Lebensmittelbestandteile oder auf bestimmte Arten von Lebensmitteln.
  3. Hormonelles Versagen. Hormone wie Thyroxin und Triiodthyronin beeinflussen aktiv die Organe des Verdauungstrakts und ihre Aktivitäten. Entwicklungsprobleme können dazu führen, dass der Stuhl flüssiger wird.
  4. Ständiger Stress und nervöse Anspannung.
  5. Touristisches Syndrom. Wenn ein Mensch in ein für ihn ungewohntes Klima gerät und eine völlig neue Nahrung zu sich nimmt, passt sich der Körper zum ersten Mal daran an, und flüssiger Kot ist ein Beweis dafür. Es dauert mehrere Tage und der Kot nimmt eine normale Konsistenz an.
  6. Die ständige Verwendung einer großen Anzahl von Produkten pflanzlichen Ursprungs.
  7. Die Folge des langfristigen Einsatzes von Antibiotika, die die Darmflora hemmen. Ihre ständige Aufnahme wird immer eine solche Reaktion des Organismus hervorrufen.
  8. Infektionskrankheiten, die den Darmtrakt betreffen.
  9. Unverträglichkeit gegenüber bestimmten Lebensmitteln. Wenn der Körper nicht genügend Enzyme produziert, um ein Produkt zu verdauen, dauert es nicht lange, bis der flüssige Stuhl steht.
  10. Sehr oft geht der flüssige Stuhl dem Moment der Geburt voraus, um den Körper zu reinigen.

Was verursacht Durchfall?

Durchfall unterscheidet sich von losen Stühlen dadurch, dass viel Wasser ausgeschüttet wird, Toilettenfahrten mehr als fünf Mal am Tag stattfinden, ständig Bauchschmerzen und Schwäche verspürt werden und Vergiftungssymptome festgestellt werden, nämlich:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Blässe der Haut;
  • dunkler Urin;
  • Temperaturanstieg;
  • Kot mit Schleim, Eiter oder sogar Blut vermischt.

Durchfall ist ein Zeichen einer schweren Krankheit oder eines pathologischen Zustands der Verdauungsorgane. Durchfall kann verursachen:

  1. Infektionskrankheiten wie Cholera, Salmonellen, Shigelez, Typhus. Jede dieser Krankheiten unterscheidet sich in der Art des Kots, seiner Konsistenz, Farbe, Geruch, Tenesmus, die charakteristischen Symptome der Krankheit können vorhanden sein.
  2. Virushepatitis.
  3. Magen-Darm-Blutungen. Es ist äußerst gefährlich für den Körper und zeichnet sich durch charakteristischen schwarzen Durchfall aus.
  4. Operationen an den Verdauungsorganen: Bauchspeicheldrüse, Magen, Darm, Leber.
  5. Morbus Crohn.
  6. Divertikulose.
  7. Unspezifische Colitis ulcerosa
  8. Darmkrebs

Kinderstuhl

Junge Mütter geraten immer in Panik, wenn sie mit ihrem Baby etwas sehen, an das sie nicht gewöhnt sind. Und sehr eitel.

Häufige flüssige Stühle bei Säuglingen aufgrund der Unreife des Nahrungsmittelsystems. Wenn das Baby anfängt, wie Erwachsene zu essen, sieht der Stuhl aus wie sein Stuhl. Es ist wichtig zu sagen, dass die Konsistenz und Farbe des Kots bei Babys instabil ist. Es kann gelb sein, hellgelb, mit weißen Flecken, aber absolut geruchlos. Und umso mehr sollte es im Normalfall nicht stinken. Wenn das Baby bei häufigem Stuhlgang fröhlich bleibt und weiterhin gut isst und zunimmt, besteht kein Grund zur Sorge. Es ist nur loser Stuhl, kein Durchfall.

Konzil E. Malysheva

Meine Liebe, normalisieren Sie die Verdauung und Stuhl, entfernen Sie Durchfall, nicht teure Pillen werden Ihnen helfen, aber das einfachste beliebte, längst vergessene Rezept. Rekord bald brauen 1 EL. ein Löffel.

Diagnose

Ein Spezialist wird Ihnen Tests und Umfragen zuweisen, die die Ursache für dieses Phänomen bestimmen. Mit einem Koprogramm, einem Eitest, einer Ultraschalluntersuchung des Abdomens, einer Koloskopie und einer Endoskopie können Sie herausfinden, was der flüssige Kot sein könnte.

Häufiger Durchfall ist ein direktes Anzeichen für Gastritis oder Magengeschwüre, die vorher dringend behandelt werden müssen.

Die weitere Behandlung zielt nicht nur darauf ab, die Symptome zu beseitigen, sondern auch die Ursache für ein solches Versagen zu beseitigen.

Behandlung

Nachdem der Arzt eine Krankheit identifiziert hat, die das Auftreten von flüssigen oder halbflüssigen Fäkalien ausgelöst hat, verschreibt er Medikamente mit Antibiotika, Antihelminthika, Enzymen, Hormonen oder was auch immer die Umstände erfordern. Aber das Wichtigste und Erste, was der Arzt verschreibt, ist eine Diät. Diät mit flüssigem Stuhl und Durchfall sollte wie folgt sein:

http://lechimzapor.com/drugie-zabolevaniya/zhidkij-stul

Pastöser Stuhl: die Gefahr eines langen Weges

Nur denkbehinderte Kinder und Menschen können beim Stuhlgang kichern. Ein Erwachsener sollte verstehen, dass Kot das Endprodukt des Nährstoffabbaus ist und den Gesundheitszustand des Verdauungstrakts sowie des gesamten Körpers widerspiegelt. Manchmal wird ein Stuhlgang in Form eines matschigen Stuhls zu einem gefährlichen Symptom.

Defäkation: Norm und Abweichungen

Bei einer gesunden Person treten durchschnittlich nicht mehr als drei Exkremente pro Tag auf. Gleichzeitig liegt die Gesamtmasse der Fäkalien bei Erwachsenen zwischen 200 und 900 Gramm. Es ist eine Mischung, die zu ungefähr gleichen Anteilen aus Nährstoffresten, verbrauchten Verdauungssäften und Mikroorganismen besteht.

Die Zunahme des Volumens und des Gewichts von Kotmassen tritt aufgrund einer erhöhten Flüssigkeitsaufnahme oder bei Krankheiten auf, die mit einer beeinträchtigten Nahrungsaufnahme verbunden sind. Normalerweise sollte der Kot gemäß der Bristol-Skala wie eine weiche, glatte Wurst ohne Hügel und Einschlüsse aussehen und einen unangenehmen, aber nicht stinkenden Geruch haben. In anderen Fällen können wir über Abweichungen in der Arbeit des Verdauungssystems sprechen. Allerdings müssen viele Menschen manchmal von einem idealen Stuhlgang träumen.

Kot ist ein Mehrkomponentenprodukt aus dem Leben des Darms, der Verdauungsdrüsen und der Mikroflora.

Ursachen von matschigen Stühlen

Nicht immer ist eine schnelle Freisetzung aus den Kotmassen die Norm. Plasmaähnlicher Kot, erhöhter Drang zum Stuhl, unförmiger Stuhl - all dies kann ein Symptom für einen pathologischen Zustand sein. Eine solche Entleerungsfreundlichkeit, die regelmäßig von Tag zu Tag wiederholt wird, ist oft mit Gefahren verbunden.

Was kann Ihr Stuhl sagen: Video

Häufige matschige, manchmal reichlich vorhandene Stühle:

  • ein Zeichen von Verdauungsstörungen aufgrund einer falschen Ernährung;
  • Anzeichen einer entzündlichen Darmerkrankung;
  • möglicher Verlust der Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung. Breiartiger Stuhl bezieht sich auf den sechsten Typ auf der Bristol-Skala

Die Fülle der Flüssigkeitsaufnahme kann auch einer der Gründe für das Auftreten von pastösem Kot sein. Es gibt aber noch einen anderen Aspekt beim Auftreten eines solchen Stuhls. Dieser Mangel an Absorption und Absorption von Flüssigkeit durch den Körper führt zu Austrocknung. Es sei daran erinnert, dass viele Krankheiten die Natur des Kots verändern. Und es wird erweicht, manchmal ist loser Stuhl ein Beweis für solche Zustände. Leider gibt es viele Gründe:

  • Dysbiose durch Allergien, Infektionen, Einnahme von Antibiotika, Hormonen, Choleretika, Abführmitteln und / oder Vitaminmangel;
  • Infektionskrankheiten: bakteriell, viral, parasitär; Eine Infektion mit dysenterischer Amöbe kann einen pastösen Stuhl verursachen
  • chronisch entzündliche Erkrankungen der inneren Organe: Leber, Gallenblase, Darm, Magen, Bauchspeicheldrüse;
  • falsche Ernährung mit hohem Ballaststoffgehalt;
  • hormonelle Störung des Appetits;
  • angeborene Unzulänglichkeit von Verdauungsenzymen (Nahrungsmittelunverträglichkeit) zum Abbau bestimmter Nährstoffe (Laktose, Gluten, Kasein);
  • Reizdarmsyndrom;
  • Tuberkulose;
  • Malabsorption (Verletzung der Nährstoffaufnahme im Darm);
  • Morbus Crohn; Morbus Crohn ist eine Autoimmunerkrankung, die alle Teile des Magen-Darm-Trakts betreffen und einen pastösen Stuhl verursachen kann
  • Onkologie verschiedener Teile des Darms;
  • akute Vergiftung verschiedener Ätiologien und Schweregrade;
  • erhöhte Peristaltik (Beweglichkeit) des Darms;
  • erhöhte Fermentation im Magen und Darm;
  • Stresssituationen mit hoher Adrenalinproduktion;
  • „Reisedurchfall“, verbunden mit einer starken Veränderung der üblichen Speisen und des Trinkwassers.

Der Stuhl von breiartiger Form kann einen homogenen oder heterogenen Charakter haben. Manchmal treten dichte, manchmal feste Kotpartikel aus, begleitet von dickem Schleim oder übelriechender Flüssigkeit.

Dichte

Breiartiger Kot kann in der Natur variieren:

  • Schaumiger Kot weist auf die Anwesenheit von Fermentationsprozessen im Körper hin. Es kann bei starkem Gebrauch von Bier und Kwas auftreten;
  • Bei einer starken Abnahme des Gallenflusses in den Darm kann vor dem Hintergrund der Anwesenheit von Steinen oder einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse ein salbenartiger loser Kot beobachtet werden.
  • flüssiger breiiger Stuhl ist bei Verdauungsstörungen im Dünndarm aus verschiedenen Gründen sowie aufgrund des beschleunigten Durchgangs von Kotmassen vorhanden;
  • verdünnter Kot wie Erbsenpüree kann auf eine so gefährliche Krankheit wie Typhus hinweisen;
  • ein farbloser Stuhl wie Reisbrühe ist ein charakteristisches Merkmal der Cholera;
  • Das Vorhandensein von Ton, der in den Fäkalien oder Massen grauer Farbe verstreut ist, wird mit einem schwierigen Gallenfluss aus Leber und Gallenblase beobachtet, was zu einer Verletzung des Fettabbaus führt.
  • wässrige Stühle können Anzeichen für reichlichen Verbrauch von Wasser oder anderen Flüssigkeiten sein.

Bei Erwachsenen wird die Farbe des Kots von gelbbrauner bis dunkler Schokolade als normal angesehen, abhängig vom Gehalt an Bilirubin (Gallenfarbstoff). Darüber hinaus können Fäkalien ihre Farbe entsprechend den konsumierten Nahrungsmitteln oder Medikamenten ändern:

  • orange Farbe kann die Verwendung einer großen Anzahl von Kürbissen, Karotten, Aprikosen, Zitrusfrüchten provozieren;
  • Auf dem Hintergrund der Verwendung von Rüben und roten Johannisbeeren tritt eine rötliche Färbung auf.
  • grüner Kot entsteht, wenn man Eisenpräparate zu sich nimmt, Spinat, Salat, Sauerampfer und frische Erbsen isst;
  • schwarze Farbe tritt nach der Verwendung von Aktivkohle, Wismutpräparaten sowie großen Mengen schwarzer Johannisbeere, Heidelbeere, Apfelbeere auf.

In anderen Fällen sind pastöse Stühle anderer nicht standardmäßiger Farben ein Hinweis auf eine Pathologie:

  • Hellbraun zeigt eine erhöhte Darmperistaltik an, möglicherweise faulende Prozesse;
  • Hellgelbe und grauweiße Farben sind charakteristisch für eine Entzündung der Leber, der Gallenblase und eine Blockade des Gallengangs.
  • leuchtend gelbe Farbe kann eine Bestätigung des Vorliegens einer Entzündung des Dünndarms von Rotavirus-Natur sein;
  • teerartige, schwarze und schwarzbraune Fäkalien sind charakteristisch für Entzündungen des Dickdarms, Magengeschwüre, Dickdarmkrebs, Nasen- und Lungenblutungen beim Verschlucken von Blut, Entzündungen der Magenwände; Schwarzer Stuhl kann Blutungen aus Magengeschwüren signalisieren.
  • Eine rötliche Färbung kann zu Kotblutungen im unteren Darmbereich führen (Hämorrhoiden, Colitis ulcerosa, Analfissuren).
  • Grüne Farbe zeigt erhöhte Darmperistaltik, Dysbakteriose, Vergiftung, Ruhr, Vergiftung nach Einnahme von Antibiotika.

Änderungen der Kotfarbe in jedem Einzelfall sollten streng individuell beurteilt werden, unter Berücksichtigung des Alters des Patienten, seiner Gesundheit, Ernährung und seines Lebensstils sowie des Vorhandenseins anderer Symptome. Bei einer starken Veränderung des allgemeinen Wohlbefindens einer Person sollten Sie Ihren Arztbesuch nicht verschieben.

Stuhl - Gesundheitsindikator - Video

Der Geruch

Es ist nicht nur notwendig, das Erscheinungsbild von Kot visuell zu beurteilen. Abhängig vom Vorhandensein verschiedener Krankheiten, der Qualität der verwendeten Produkte und der Schwere der Assimilationsprozesse von Fäkalien riecht es nach:

  • Stinkende Fäkalien - direkter Hinweis auf eine beeinträchtigte Pankreasfunktion, Verringerung des Gallenflusses, Vermehrung von Mikroben;
  • Fauliger Geruch spricht von Verletzungen der Magen- und Darmarbeit, Fäulnisprozessen, übermäßigem Verzehr von Eiweißnahrungsmitteln;
  • Der saure Geruch von Fäkalien ist charakteristisch für den häufigen Verzehr von zuckerhaltigen Lebensmitteln, Hefegetränken und Backwaren.
  • Der Farbton des Geruchs von ranzigem Öl ist charakteristisch für das Vorhandensein einer bakteriellen Zersetzung von Fetten im Darm. Galle - der Hauptfaktor beim Abbau von Fetten im Darm
  • Die fast vollständige Abwesenheit von Gerüchen kann auf eine beschleunigte Entleerung des Inhalts aus dem Dünndarm hindeuten.

Zusätzliche Faktoren

Haferkot kann zusätzliche Eigenschaften haben:

  • Regelmäßiges langes morgendliches Auftreten, begleitet von reichlich vorhandener Blähung, das Vorhandensein von pathologischen Einschlüssen kann auf schwerwiegende Verdauungsstörungen hinweisen. Wenn eine Entspannung selten auftritt, sprechen wir über Mangelernährung oder den Gebrauch von Drogen mit abführender Wirkung;
  • Häufiger Stuhlgang ist ein Hinweis auf eine Vielzahl von Beschwerden. Verschiedene Faktoren können eine ähnliche Situation hervorrufen: Nichteinhaltung der Hygienevorschriften, Infektion einer Darminfektion, Verschlimmerung chronischer Erkrankungen des Verdauungssystems. Parallel zum erhöhten Stuhlgang können Schmerzen, Krämpfe, Übelkeit, Fieber, Erbrechen, blutiger oder eitriger Ausfluss auftreten. All dies erfordert eine obligatorische Untersuchung unter Aufsicht eines Spezialisten; Rotavirus - die häufigste Ursache für pastöse Stühle
  • Das Vorhandensein von Schleim bei der Verteilung von matschigem Kot ist ein Zeichen für innere Veränderungen im Verdauungssystem. Ein ähnliches Symptom kann beim Verzehr von Lebensmitteln auftreten (eine große Anzahl fermentierter Milchprodukte, Schleimhäute, Beeren). Manchmal wird Kotschleim vor dem Hintergrund des Eindringens einer bakteriellen Infektion in den Darm (dysenterische Shigella-Bakterien) nachgewiesen.

Bei solchen Symptomen muss dringend ein Arzt konsultiert werden, um die wahre Ursache zu ermitteln und zu behandeln.

Gasbildung

Der Austritt von Gasen beim Entleeren des Enddarms - die Norm. Es ist das Ergebnis der lebenswichtigen Aktivität verschiedener im menschlichen Darm lebender Mikroorganismen. Das Volumen der Gase hängt von der Menge der unverdauten Nahrung ab, die in den Dickdarm gelangt.

Entsprechend der Norm kann es zu einer Zunahme der Gase im Hintergrund kommen:

  • starker Verzehr von Süßigkeiten und Muffins;
  • die häufige Verwendung von ballaststoffhaltigen Lebensmitteln;
  • Essen Sie große Mengen von Lebensmitteln, stimulieren Sie die Fermentationsprozesse: Brot, Kwas, Bier;
  • eine große Menge Luft während einer Mahlzeit schlucken;
  • kohlensäurehaltige Getränke zu trinken.

Ursachen für matschigen Stuhl - Video

Diagnosemethoden

Absolut alle Stuhlindikatoren können über das Vorhandensein von Krankheiten, die Ernährung, das Vorhandensein von Problemen und den Gebrauch von Drogen Auskunft geben.

Cal hilft bei der Diagnose, wenn andere Forschungs- und Analyseergebnisse dies nicht tun. Bei der Diagnose von Krankheiten ist es sehr wichtig, die Art des matschigen Stuhls rechtzeitig zu bestimmen. Die wichtigsten Anzeichen für das Vorliegen einer Infektion sind:

  • Fieber;
  • das Vorhandensein von Verunreinigungen im Kot;
  • scharfe Dehydration;
  • Massenvorkommen der Krankheit.

Es gibt eine spezielle Wissenschaft namens Koprologie, die den Kot untersucht. Es wird unter dem Mikroskop untersucht, die Menge an Fett, weißen Blutkörperchen, Schleim, Erythrozyten, Fasern bestimmt. All dies hilft, die Pathologie, das Vorhandensein von Infektionen, Parasiten, Neoplasmen zu identifizieren. Das Standardcoprogramm beinhaltet die Suche und Bestimmung des Vorhandenseins von Blut, Bilirubin und Stercobilin. Im Rahmen der mikroskopischen Laboruntersuchung werden Kot, Parasiten, pathologische Einschlüsse, Blutzellen, Mikroben, Bindegewebsfasern nachgewiesen.

Fäkalien enthalten viele Bestandteile, die Aufschluss über die Ursache der Krankheit geben können.

Während der Studie wird der Säure-Basen-Haushalt bestimmt:

  • hoher Säuregehalt aufgrund von Fermentationsprozessen;
  • alkalisches Milieu tritt nur bei intensivem Verrotten und mangelnder Verdauung der Nahrung auf.

Beim Auffinden der Ursache des zellstoffartigen Stuhls werden folgende diagnostische Maßnahmen durchgeführt:

  • Erkennung von verstecktem Blut im Kot;
  • Würmer und ihre Eier identifizieren;
  • Identifizierung der einfachsten;
  • Präsenz im Kot etablieren:
    • Typhus-Paratyphus-Mikroorganismen;
    • Cymbolium;
    • Pseudomonas bacillus;
    • Erreger der Tuberkulose;
    • E. coli;
    • Cholera Vibrio;
    • Kokken verschiedener Arten;
  • Identifizierung von Pigmenten und Enzymen. Die dunkle Farbe des Kots erhält man durch das Pigment Stercobilin - dem Nachfolger des zerstörten Erythrozyten Hämoglobin

Die häufigste Art der Diagnose - Seeding Kot für Dysbiose. Diese Studie zeigt im Körper des Patienten nicht nur das Vorhandensein pathogener und bedingt pathogener Mikroben, sondern auch einen möglichen Mangel an Lacto- und Bifidobakterien, die für eine normale Lebensaktivität erforderlich sind. Zum Nachweis toxischer Substanzen mittels Gas-Flüssigkeits-Chromatographie Kotmassen. Es basiert auf der Teilung von biologischem Material mit anschließender Analyse aller Komponenten.

Um die wahren Ursachen für das Auftreten eines regelmäßigen, langen, matschigen Stuhls herauszufinden, werden verschiedene Untersuchungen der Bauchorgane durchgeführt: Röntgen, Ultraschall, Tomographie.

Behandlung

Nach der notwendigen Untersuchung, die die Ursachen der Krankheit identifiziert, wird der Arzt eine angemessene Behandlung verschreiben. Die Therapie ist in der Regel komplex und besteht aus mehreren Komponenten.

Medikamentöse Therapie

Die folgenden Medikamente helfen, die Arbeit des Verdauungstrakts zu normalisieren, ihre Funktionalität zu verbessern und die Kotdichte wiederherzustellen.

http://pancreatit.info/kashitseobraznyiy-stul-u-vzroslogo-dlitelnoe-vremya/

Publikationen Von Pankreatitis