Wunden Bauch auf der linken Seite

Schmerzhafte Attacken auf der linken Seite der Leistengegend weisen auf eine Fehlfunktion des Körpers hin. Die ersten treten in den Anfangsstadien der Entwicklung von Krankheiten auf, und die zweiten sprechen von der Vernachlässigung bestimmter Pathologien und erfordern chirurgische Eingriffe. Unabhängig von der Stärke und Lokalisierung der Schmerzen ist es daher wünschenswert, so bald wie möglich die Hilfe einer medizinischen Einrichtung in Anspruch zu nehmen, um die Krankheit zu bestimmen und die Behandlung rechtzeitig durchzuführen. Unabhängig davon ist es schwierig zu bestimmen, was besorgniserregend ist, und es ist leicht, bei Selbstmedikation erhebliche Gesundheitsschäden zu verursachen.

Was verursacht unangenehme Empfindungen auf der linken Bauchseite?

Die linke Bauchhöhle ist der Ort, an dem sich die Organe und Systeme befinden, deren pathologische Empfindungen ähnlich sind. Unabhängig bestimmen, was krank ist, ist es ziemlich schwierig.

Die Ursachen für unangenehme Symptome sind Neubildungen und Funktionsstörungen der Organe:

  • Dickdarm, Sigma und Rektum;
  • Der Zwölffingerdarm und Dünndarm, befindet sich auf der linken Seite;
  • Bauchspeicheldrüse;
  • Magen;
  • Milz;
  • Organe des Urogenitalsystems: linke Niere, Blase, Harnleiter.

Schmerzverursachende Faktoren sind mechanische Schäden an den Geweben, Wänden der Bauchhöhle, Rippen, Nerven und Blutgefäßen auf der linken Seite.

Ursachen für schmerzhafte Anfälle im linken Bauchbereich bei Männern

Die Hauptursache für schmerzhafte Krämpfe und Koliken in der linken Leiste bei Männern ist eine Fehlfunktion des Harnsystems und der Genitalien.

Pathologien, die bei einem Mann zu Beschwerden im Unterleib führen können:

  • Torsion des Hodens - die Rotation der Drüse mit anschließendem Einklemmen des Samenstrangs. Manifestiert scharfe Schnitte.
  • Die Hodentropfenbildung ist eine Krankheit, bei der sich seröse Flüssigkeit zwischen den Geweben der Genitaldrüsen ansammelt. Die Orgel nimmt zu. Das Schmerzsyndrom ist nicht ausgeprägt.
  • Varikozele - eine Verletzung des Ausflusses von venösem Blut aus den Hoden, die seine Stagnation und Sauerstoffmangel provoziert. Gleichzeitig ist der schmerzende Schmerz in der Leiste lokalisiert und geht im Bereich der linken Seite der Beckenzone verloren.
  • Nierenkolik ist eine Erkrankung des Harntraktes, bei der die Bildung von Urin aus den Nieren aufgrund der Bildung von Steinen schwierig ist. Unangenehme Rezi konzentrierten sich in der Hälfte der Leistengegend, wo die Nieren betroffen waren.
  • Blasenentzündung ist ein entzündlicher Prozess im Urogenitalsystem, der von periodisch wiederholten Koliken unter dem Magen in Richtung des Harnkanals begleitet wird.
  • Epididymitis ist eine Entzündung der Gliedmaßen der Geschlechtsdrüsen, die durch Infektionen verursacht wird. Begleitet von Rötung des Hodensacks, Fieber und starken Schmerzen in der unteren Leistengegend.
  • Colitis ulcerosa ist ein Prozess der pathologischen Entzündung der Darmschleimhaut. Bei einer Kolitis treten Schmerzen im unteren Rücken, im unteren Rücken und an der Seite auf.
  • Durch verschiedene Faktoren verursachte Erkrankungen der Milz sind durch ihre Vergrößerung und Entzündung gekennzeichnet und werden von schmerzhaften Symptomen in der oberen linken Seite des Abdomens begleitet.

Ursachen für Schmerzen in der linken Leistengegend bei Frauen

Bei Frauen tritt aufgrund gynäkologischer Erkrankungen häufiger ein schmerzhaftes Symptom in der Leiste auf. Die wichtigsten auslösenden Faktoren sind Infektionen, Entzündungen, die sich über einen längeren Zeitraum nicht manifestieren, und die Schmerzen, die links unten in der Leiste aufgetreten sind, weisen bereits auf ein fortgeschrittenes Krankheitsstadium hin. Solche Pathologien umfassen:

  • Parathritis ist ein entzündlicher Prozess, der das Gewebe der Gebärmutter umgibt.
  • Adnexitis ist eine Entzündung, die in den Anhängen der Gebärmutter lokalisiert ist.
  • Salpingitis - Entzündung in den Eileitern.
  • Salpingo-Oophoritis ist eine entzündliche Erkrankung, die sich über die Eileiter und Eierstöcke ausbreitet.

Schmerzen im linken Unterleib bei Frauen während der Schwangerschaft

Es wurde eine Reihe von Fällen beschrieben, in denen Beschwerden in der Leistengegend einer schwangeren Frau aufgrund natürlicher Veränderungen im Körper auftreten, wenn der Embryo wächst und keine pathologische Natur hat:

  • Flatulenz - tritt als Folge der Ansammlung von Gasen auf, wenn der Darm von einem wachsenden Fötus zusammengedrückt wird. Die Wände des Körpers sind gedehnt, es treten dumpfe Schmerzen auf.
  • Dysbakteriose - Die Darmflora verändert sich aufgrund einer Fehlfunktion des Immunsystems, eine Verletzung der üblichen Ernährung. Infolgedessen hat die werdende Mutter Durchfall oder Verstopfung, Krämpfe und pochende Schmerzen.
  • Das Dehnen der Bauchdecken in den letzten Monaten der Schwangerschaft führt zu vorübergehenden Muskelbeschwerden.

Pathologien, die schmerzhafte Anfälle auf der linken Seite einer schwangeren Frau hervorrufen und eine dringende Aufforderung an den Arzt erfordern:

  1. Ovarialzyste ist eine Formation, die aufgrund eines nicht explodierten Follikels auftritt. Bei Schwangeren wachsen Zysten aufgrund erhöhter Hormonproduktion. Fetaler Druck auf den Eierstock kann einen großen Tumor zum Platzen bringen. Unerwartete Schnitte in der unteren Ecke der linken Leistengegend weisen auf die Gefahr einer Bauchfellentzündung und die Notwendigkeit hin, eine Zyste dringend chirurgisch zu entfernen.
  2. Asherman-Syndrom - tritt als Folge einer Dehnung während der Schwangerschaft von Verwachsungen in der Gebärmutter auf, die nach gynäkologischen Operationen auftraten. Das Ergebnis ist ein quälender Schmerz.
  3. Splenomegalie - eine Zunahme der Milz aufgrund von Störungen des Stoffwechsels oder einer Blutstagnation im Körper, nachdem die Gefäße vom Fötus festgeklemmt wurden. Es verursacht Schmerzen im linken Unterleib, näher an den unteren Rippen.

Schmerzursachen bei Frauen nach dem Sex

Schmerzhafte Symptome bei Frauen in der Leiste nach dem Geschlechtsverkehr sprechen über Pathologien im gynäkologischen System. Dazu gehören:

  • Adhäsionskrankheit der Beckenorgane - die Adhäsionen, die infolge einer Operation oder eines entzündlichen Prozesses mit plötzlichen Bewegungen entstehen, dehnen sich aus und führen zu einer Verlagerung der Organe, die das Auftreten von Rezi hervorruft.
  • Ovarialzysten - nicht explodierte Follikel können wachsen und die Größe der Faust ihres Besitzers erreichen, was starke Schmerzen auf der Ebene der suprapubischen oder linken Seite verursacht, und während des Geschlechtsverkehrs, wenn der Druck im Becken zunimmt, tritt ein ausgeprägter Schmerz auf.

Warum mit monatlichen Schmerzen in der linken Leistengegend

Häufiger werden schmerzhafte Empfindungen während der Menstruation durch den natürlichen Prozess der Abstoßung des Endometriums in der Gebärmutter verursacht.

Der Uterus vergrößert sich während der Menstruation, wobei bestimmte Merkmale der Lage am Organ den angrenzenden Darm pressen. Dies wird normalerweise beim Verzehr von Lebensmitteln beobachtet, die eine Gasbildung hervorrufen. Schmerzen sind in der Bauchmitte zu spüren, manchmal ist auch der Seitenbereich betroffen.

Infektionskrankheiten, die sich an normalen Tagen während der Menstruation nicht manifestieren, hormonelle Veränderungen und eine Abnahme der Immunität werden verstärkt, und es treten starke Schneideschmerzen in der Seite auf. Pathologien umfassen:

Schmerzen während der Menstruation verursachen Tumoren wie Zysten und Polypen. Unangenehme Anfälle in der Leiste über mehrere Menstruationszyklen - ein klarer Grund, einen Frauenarzt aufzusuchen.

Schmerzursachen bei Kindern im Bauchbereich

Bei Kindern schmerzt die linke Bauchseite aufgrund von Lebensmittelvergiftungen und Infektionen häufiger. Schwere, fetthaltige Lebensmittel, Pilze, einige rohe Gemüsesorten sind schlecht verdaulich, was zur Ansammlung von Kot im Dickdarm und zu Krämpfen und Schmerzen im Darm führt. Sie geben selbst nach dem Verdauen oder Entleeren von Lebensmitteln weiter.

Wenn ein Kind plötzlich starke Risse in der linken Leiste hat, kann dies ein Grund sein, einen Entzündungsprozess zu vermuten, der dringend behandelt werden muss. Pathologien umfassen:

  • Darmverschluss;
  • Umkehrung des Darms;
  • Blinddarmentzündung (wenn der Ort des Anhangs nicht typisch ist);
  • Komplikationen bei nekrotisierender Kolitis;
  • Nierenkolik;
  • Divertikulitis.

Durch ungewaschenes Gemüse und Obst gelangen gefährliche Bakterien, die pathologische Veränderungen im Magen-Darm-Trakt verursachen, in den Körper eines Kindes. Infolgedessen tritt Kolik im Bereich des linken Magens auf. Solche Infektionen sind:

  • Rotavirus;
  • Salmonellose;
  • Escherichiose;
  • Shigellose (Ruhr) und andere.

Helminthen, die im Darm des Kindes eingeschlossen sind, verursachen Entzündungen, Krämpfe der betroffenen Organe und infolgedessen starke Schmerzen in der Leiste. Diese Krankheiten umfassen:

  • Toksokaroz;
  • Amöbiasis;
  • Opisthorchiasis;
  • Trichinose;
  • Ascariasis;
  • Enterobiasis.

Was tun mit schmerzhaften Symptomen auf der linken Seite des Bauchraums?

Akute Schmerzen in der Leistengegend weisen häufig auf schwerwiegende Krankheiten hin, die dringend einen medizinischen und manchmal chirurgischen Eingriff erfordern. Daher ist es wichtig, die Reihenfolge der Aktionen zu beachten, wenn starke Schnitte auftreten:

  1. Wenn Bauchschmerzen von verstärkenden Symptomen (Fieber, Erbrechen, Durchfall usw.) begleitet werden, rufen Sie sofort einen Krankenwagen.
  2. Sie können sich nicht selbst behandeln - es hilft im besten Fall nicht und im schlimmsten Fall verschlimmert es den Krankheitsverlauf.
  3. Es ist verboten, Schmerzmittel (Ibuprofen, Analgin, Diclofenac usw.) einzunehmen. Sie helfen nicht bei der Heilung der Pathologie, erschweren jedoch die Diagnose aufgrund einer Veränderung des symptomatischen Bildes.
  4. Wenn der Schmerz unerträglich ist, muss der Person angeboten werden, sich in einer bequemen Position hinzulegen. Es ist unmöglich, weder Kälte noch Wärme anzuwenden, da sie eine Verschlimmerung einer Pathologie hervorrufen können. Es ist besser, dies nach Rücksprache mit einem Arzt zu tun.
  5. Bevor Sie sich mit dem Arzt in Verbindung setzen, um eine Aufzeichnung aller früheren Krankheiten und Operationen zu erstellen, wird dies die Diagnose erleichtern.

Fachärzte, die bei unangenehmen Gefühlen in der Leiste kontaktiert werden sollten:

  • Therapeut:
  • Kinderarzt;
  • Ansteckende Krankheit;
  • Chirurg;
  • Frauenarzt oder Urologe;
  • Gastroenterologe;
  • Notarzt.

Schmerzhafte Symptome auf der linken Bauchseite können von einem relativ harmlosen Grund sprechen - Überernährung und Ansammlung von Gas im Magen. Aber oft wiederholte oder plötzlich auftretende starke Schmerzempfindungen in der Leistengegend geben Anlass zu ernster Besorgnis. In diesem Fall ist es notwendig, dringend ärztliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, eine Untersuchung des Körpers durchzuführen, um die Ursache der Krankheit zu ermitteln und die Behandlung zu beginnen, wodurch die Pathologie beseitigt und in einigen Fällen sogar das Leben eines Menschen gerettet wird.

http://gastrotract.ru/simptom/boli/bolit-zhivot-sleva.html

Akute scharfe Schmerzen im linken Unterbauch

Bauchschmerzen sind ein ernstes Zeichen für Anomalien der inneren Organe der Bauchhöhle. Jede Pathologie mit akutem oder chronischem Verlauf hat ein eigenes Bild, dh eine bestimmte Lokalisation, Intensität des Schmerzsyndroms, klinische und Laborindikatoren.
Erkrankungen des infektiös-entzündlichen, viralen oder onkologischen Typs des absteigenden Darms, der Harnwege und des Fortpflanzungssystems sind sowohl auf der linken als auch auf der rechten Seite durch Schmerzen gekennzeichnet. Wir haben einige Pathologien im Artikel „Schmerzen im Unterbauch rechts“ ausführlich besprochen. In dieser Veröffentlichung konzentrieren wir uns auf Krankheiten, bei denen Schmerzen im Unterbauch links auftreten.

Charakteristisch für Schmerzen

Ein wichtiger Bestandteil bei der Diagnose von Erkrankungen der Bauchhöhle ist die Art des Schmerzes, der sich links befindet. Anatomisch (oder topographisch) in diesem Bereich des menschlichen Körpers befinden sich die folgenden Organe: Sigma und direkter Teil des Dickdarms mit dem rektalen Schließmuskel, die Blase mit dem linken Harnleiter, bei Frauen der linke Eierstock mit dem Eileiter sowie das Faszien- und Muskelgewebe. Infektiöse und entzündliche Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und des Urogenitalsystems, die durch eine mikrobielle Infektion kompliziert werden, führen häufig zu Peritonitis. Wenn der Unterbauch betroffen ist, dh die Beckenorgane, entwickelt sich eine Beckenoperitonitis mit einer Ansammlung von Eiter in der Aushöhlung des Beckens, die sich durch Schmerzen entlang des gesamten Bauchumfangs manifestiert, dh es entsteht ein akutes Bauchsyndrom.

Alles über den Schmerz

Jede Bauchkrankheit hat ein eigenes „Schmerzmuster“, das heißt, sie kann von unterschiedlicher Intensität (stark, mittel und schwach) und Dauer (vorübergehend und dauerhaft) sein.

Der Schmerz ist in Typen unterteilt, nämlich:

Dumpfer und jammernder Charakter

Diese Schmerzen sind charakteristisch für gynäkologische Erkrankungen (Entzündungen der Eierstöcke oder der Gebärmutter). Wenn der linke Eierstock in den Entzündungsprozess involviert ist, treten Schmerzen auf der linken Seite auf. Es kann während der Menstruation, bei sexuellem Kontakt, bei körperlicher Anstrengung oder in Ruhe auftreten. Neben der Gynäkologie kann die Schmerzhaftigkeit bei Entzündungen der Hämorrhoidenvenen, Krampfadern des Beckens, chronischer Blasenentzündung und bösartigen Tumoren sowie bei Erkrankungen des Sigmas und des direkten Teils des Darms beobachtet werden.

Bestrahlender (ziehender) Schmerz

Entzündlich-eitrige Erkrankungen der Harnorgane und eines Teils des Magen-Darm-Trakts (Rektum und Sigma) verlaufen mit geringer Intensität ziehend und schwächend. Die Bestrahlung wird auf das linke Bein und die Lendenwirbelsäule gerichtet, was auf den Druckanstieg in der Leiste und die Dehnung der Leistenbänder zurückzuführen ist.

Akuter (scharfer) Schmerz

Koliken oder Krämpfe verursachen akute Schmerzen. Sie sind charakteristisch für Kolitis, Blasenentzündung, Urolithiasis, entzündliche entzündliche Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts (Ruhr, Salmonellose, Gastroenteritis, Sigmoiditis, Morbus Crohn) sowie Adnexitis und Eileiterschwangerschaft. Der Darm im Unterbauch mit Krebstumoren im zweiten, dritten und vierten Stadium der Erkrankung ist stark wund.

Stechende Schmerzen treten auf, wenn der Nierenstein durch den linken (oder rechten) Harnleiter in Richtung der Blase verläuft. Mit dem Durchtritt von Oxolat- oder Uratsteinen durch das Lumen des Harnleiters im Mund der Blase wird der Schmerz kolikförmig, gibt an die Leistengegend sowie an den Magen und den unteren Rücken. Solche Schmerzen treten bei Erkrankungen des Rektums und des rektalen Schließmuskels sowie des Sigma-Teils des Dickdarms, dh des unteren Teils des Magen-Darm-Trakts, auf.

Diese Arten von Schmerzen sind schwerwiegende Vorboten eines akuten Abdomens und direkte Indikationen für chirurgische Eingriffe. Wenn Sie über Schmerzen auf der linken Seite (von beliebiger Intensität) mit Lokalisation im Unterbauch besorgt sind, rufen Sie sofort einen Krankenwagen!

Allgemeine Symptomatik von Erkrankungen der inneren Organe des Abdomens

Neben Schmerzen treten bei abdominalen Erkrankungen auf der linken Seite häufig Symptome auf, wie allgemeines Unwohlsein, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Diurese und erhöhte Temperatur. Beim Husten und Gehen kann es auch zu Schmerzen unterschiedlicher Intensität im linken Iliakalbereich kommen. Alle diese Symptome sind auch charakteristisch für Sigmoiditis, Morbus Crohn, Nephrolithiasis und Helmintheninvasion, auf die wir weiter unten näher eingehen werden.

Sigmoiditis

Die Entzündung des Sigmas ist keine eigenständige Erkrankung, sondern eine Art gastrointestinaler Pathologie wie Proktitis, Kolitis oder Enterokolitis. Die Krankheit ist akut oder chronisch.

Die Faktoren, die die Pathologie des Sigmas verursachen, werden in zwei Gruppen eingeteilt: interne und externe.

Zu den inneren gehören Darminfektionen (am häufigsten Ruhr und Salmonellose), Dysbakteriose (kann durch Antibiotika oder Chemotherapie verursacht werden), Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Arteriosklerose der Mesenterialgefäße. Gleichzeitig verursachen Infektionen eine akute Form der Sigmoiditis und andere Krankheiten - chronische.

Externe Faktoren, die zur akuten Entwicklung der Pathologie beitragen, sind giftige Chemikalien und radioaktive Substanzen.

Die Krankheit ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

Akute und schneidende Schmerzen mit Lokalisation im linken Iliakalbereich, die in den unteren Rücken und in die Hüfte ausstrahlen. Durchfall oder Verstopfung. Falscher Tenesmus. Allgemeines Unwohlsein. Verminderter Appetit. Geistesstörungen (Nervosität, Schlafstörungen).

Warum schmerzt der Unterbauch bei Sigmoiditis? Der Darm weist aufgrund eines entwickelten Innervationssystems ein hohes Maß an Empfindlichkeit auf. Wenn es beschädigt oder entzündet ist, reagiert der Darm schnell mit starken Schmerzen mit einer Zunahme oder Abnahme der Peristaltik.

Die Schmerzgrenze hängt auch von der Art der Schädigung der anatomischen Struktur des Darms ab, die unterteilt wird in:

Katarrhalischer (Schleim-) Typ: Die Darmschleimhaut ist entzündet, hyperämisch und ödematös, im Darmlumen befindet sich eine große Menge Schleim; erosive Art: tiefere Schichten (Schleim und Muskeln) des Dickdarms sind am pathologischen Prozess beteiligt, der betroffene Teil ist mit Erosionen bedeckt; eitrig-hämorrhagische (ulzerative) Sigmoiditis: Die pathogene Flora ist an Erosionen oder Geschwüren gebunden und bildet Blutungen und eitrige Herde. Perisigmoidtyp: Ein infektiös-entzündlicher Prozess erstreckt sich auf die nahegelegenen intraabdominalen Organe und Gewebe (Mesenterium). Eine seröse Infiltration um den Sigma-Dickdarm führt zu interintestinalen oder enteromesenterialen Verwachsungen.

Die Diagnose wird anhand von Beschwerden, Krankheitsbild, Bauchabtastung, instrumentellen Untersuchungen des distalen Teils des Dickdarms, Sigmas und Rektums sowie anhand von Laboranalysen von Fäkalien gestellt. Beim Abtasten des Bauches auf der linken Seite reagiert der Patient schmerzhaft und schiebt die Hand des Arztes weg. Die Endoskopie des Verdauungstraktes zeigt ein Ödem und eine Hyperämie der Darmschleimhaut (katarrhalische Form). In erosiver und eitriger Form wird die Endoskopie mit Ausnahme von onkologischen Prozessen nur aus medizinischen Gründen durchgeführt. In diesen Fällen ist eine Sigmoidoskopie ausreichend, die die Diagnose anhand der Schleimhauthyperämie und des Vorhandenseins einer großen Schleimmenge mit Blut- und Eiterflecken bestätigt. In der Analyse von Kot (bakteriologische Aussaat) fand der Erreger von Darminfektionen.

Sigmoiditis wird ambulant oder stationär konservativ behandelt.

Zunächst wird den Patienten eine Diät (Tabelle Nr. 4) verschrieben, die keine fermentations- und fäulnisverursachenden Lebensmittel enthält. Ausgenommen gebraten, fettig und würzig. In den ersten beiden Tagen wird empfohlen, viel Flüssigkeit (kohlensäurefreies Wasser und Kräutertees) zu trinken und zu fasten, um eine Dehydrierung nach längerem Durchfall zu vermeiden. In einigen Fällen verschriebene Tropflösungen (Infusionstherapie). Zweitens werden Breitbandantibiotika (Levometsitin) zur Beseitigung der pathogenen Flora und Probiotika zur Bekämpfung der Dysbakteriose empfohlen. Drittens werden krampflösende Mittel eingesetzt, um Koliken zu lindern.

Innerhalb von 2 Wochen ist die Pathologie vollständig beseitigt, wenn alle medizinischen Empfehlungen befolgt werden. In diesem Fall wird das Wiederauftreten der Krankheit für eine lange Zeit nicht beobachtet. Unbehandelte Krankheiten führen zur Entwicklung der chronischen Form der Sigmoiditis mit den daraus resultierenden Komplikationen.

Wenn Sie lange Zeit an einer solchen Erkrankung leiden und zu Hause keine erfolgreiche Behandlung mit Volksheilmitteln erhalten, führt dies bestenfalls zur Entwicklung einer chronischen Form der Erkrankung und im schlimmsten Fall zu irreversiblen Prozessen wie Darmperforation oder Bauchfellentzündung.

Morbus Crohn

Pathologie ist eine Läsion des Gastrointestinaltrakts in Form von entzündlichen Prozessen in Verletzung der Darmstruktur, Verwachsungen im Peritoneum und Fisteln. Die Krankheit ist chronisch und dauert sechs Monate oder länger, abhängig von der Reaktion des Körpers und der allgemeinen Immunität. Eine Entzündung des Darms führt zu einer Stenose des Darmrohrs, zur Ansammlung von seröser Flüssigkeit um den betroffenen Bereich sowie zur Bildung von Fisteln, die das Darmrohr mit den Organen des Abdomens verbinden.

Die Symptome von Morbus Crohn sind unterteilt in:

Darm, gekennzeichnet durch scharfe stechende Schmerzen, schleim- und blutreiche Durchfälle, Entzündungen des Enddarms und des Schließmuskels, extraintestinal, manifestiert durch allgemeine Schwäche, Gewichtsverlust, anhaltendes leichtes Fieber, Schäden an Gelenken, Leber, Nieren und Blut. Auch bei dieser Form der Erkrankung werden pathologische Veränderungen der Haut und der Augäpfel beobachtet und es tritt eine spezifische Gelbfärbung auf. Schleimhäute ulzerieren und bluten.

Die Ursachen für das Auftreten der Pathologie sind:

Pestizidvergiftungen, chronische Darminfektionen, Darmerkrankungen, Magen-Darm-Trakt mit Ulkuskrankheiten, verminderte Immunität, Trauma, postoperative Komplikationen, Vererbung, schlechte Ernährung.

Die Krankheit kann sich als ein Segment des Magen-Darm-Trakts (nur des Zwölffingerdarms oder der Ileozökalzone) sowie als mehrere Segmente des Darms, Magens und der Speiseröhre bis zur Mundhöhle auswirken.

Entsprechend dem Krankheitsverlauf ist die Pathologie unterteilt in:

primär, mit scharfem und allmählichem Beginn; kontinuierlich chronisch, mit einer Dauer von bis zu sechs Monaten; wiederkehrende Form.

In der klinischen Entwicklung liegt Morbus Crohn vor in Form von:

Akute Ileitis (Entzündung des Sigma-Teils des Dickdarms). Ejunoileitis (Entzündung der Sigma, dünne Röhre mit Obturation). Chronische Eunoileitis (Entzündung des Jejunums und beeinträchtigte Resorption). Granulomatöse Kolitis und Proktitis (Entwicklung von intraintestinalen Granulomen).

Dies führt dazu, dass das Schmerzsyndrom nicht bestimmte, sondern unterschiedliche Teile des Abdomens abdeckt: Manchmal schmerzt der Unterbauch links oder rechts, manchmal ist der gesamte Magen betroffen, manchmal kann der Schmerz eine Gürtelrose sein - alles hängt von der betroffenen Stelle ab, von der Form der Krankheit und ihrem Ausbruch. Es gibt eine allmähliche, akute oder fulminante Entwicklung der Krankheit. Beim Husten nehmen die Bauchschmerzen zu und werden unerträglich. Wenn die unteren Teile des Dickdarms betroffen sind, kann dies zu Läsionen des unteren Schließmuskels und einem unfreiwilligen Ausfluss von Kot und Urin führen.

Die Diagnose basiert auf der Anamnese, der allgemeinen Untersuchung des Patienten, den Laborergebnissen und den Instrumentendaten. Beim Abtasten ist ein entzündeter oder granulierter linker Bereich des Beckens tastbar. Die Schmerzen sind stumpf oder akut (abhängig von der Form und Phase der Krankheit) und können in Richtung Bauch und unteren Rückenbereich ausstrahlen.

Laboruntersuchungen belegen die Pathologie, nämlich:

Komplettes Blutbild: eine verringerte Anzahl von Blutplättchen und roten Blutkörperchen, das Vorhandensein einer großen Anzahl von weißen Blutkörperchen. Fäkalienanalyse: Bei Fäkalien, die eine große Menge unverdauter Nahrungsbestandteile und eine große Menge Fett enthalten, ist der Calprotectin-Spiegel 2-3-mal höher als normal. Biochemische Analyse von Blut: Anämie, erhöhte AlAT- und AST-Werte, was auf Leberschäden hinweist.

Instrumentelle Prüfungen umfassen:

Bauchultraschall, Endoskopie, Rektoromanoskopie, Röntgen, Computertomographie, Koloskopie.

Schematisch kann die Behandlung von Morbus Crohn in die folgenden Optionen unterteilt werden: medikamentöse und chirurgische.

Die medikamentöse Behandlungsoption besteht aus der Verwendung von Sulfasalazin, Antagonisten der Leukotrienrezeptoren des Immunsystems, hormonellen entzündungshemmenden Arzneimitteln und Immunsuppressiva (Arzneimittel, die die Immunkomponenten von Morbus Crohn hemmen).

Bei der Unwirksamkeit einer konservativen Therapie wird eine Operation mit Extirpation des Magen-Darm-Traktes verordnet. Der Hauptpunkt des Behandlungsplans ist eine Diät mit ausgewogener Ernährung und Vitamintherapie (Verwendung der Multivitaminkomplexe A, E, K, D, B12 und PP).

Urolithiasis oder Nephrolithiasis

Diese Krankheit, die einseitig und beidseitig sein kann, gehört zur Gruppe der Nierenerkrankungen, die durch eine Verletzung des Urin-pH-Werts in Richtung Oxidation oder Alkalisierung gekennzeichnet sind. Eine Störung des Stoffwechsels sowie ein chronisch infektiöser Entzündungsprozess führen zur Bildung von kalkhaltigen Konglomeraten. Sie entwickeln sich im Lumen des Beckens und der Cups. Die Größe der Steine ​​variiert: von Sand bis 5 Zentimeter oder mehr.

Wenn eine Krankheit auftritt, schmerzt der Patient häufig nicht nur auf der linken oder rechten Seite des Rückens, sondern auch im Unterbauch.

Die Hauptfaktoren, die zur Bildung von Steinen beitragen, sind:

Das Vorhandensein großer Mengen von Kalzium, Magnesium und Oxalsäure in Lebensmitteln. Diese Substanzen stammen aus Milchsäureprodukten, Fleisch, fettem Fisch, säurereichem Gemüse und Obst. Vergiftung mit Schwermetallen oder giftigen Chemikalien, die zur Entzündung des Nierenparenchyms mit anschließender Steinbildung führen kann. Verletzung der anatomischen Struktur des Harnsystems, was zu Entzündungen und Stauungen des Urins führt. Das Vorhandensein einiger chronischer (Gicht, Morbus Crohn, Pyelonephritis usw.) oder somatischer Erkrankungen mit sitzendem Lebensstil, die eine Urinstase hervorrufen, mit der Folge, dass sich innerhalb weniger Monate Konglomerate bilden.

Die Symptome im ersten Stadium der Krankheit sind spärlich, aber mit der Entwicklung der Lithiasis spüren die Patienten immer deutlicher Schmerzen in der Lendengegend. Sobald sie einige Bewegungen ausführen (Springen oder Laufen) sowie körperliche Aktivitäten mit Gewichtheben ausführen, macht sich der "schlafende Stein" durch eine Nierenkolik bemerkbar. Befindet sich der Prozess in der linken Niere, sind die Schmerzen im linken Unterbauch lokalisiert. Der Schmerz hält nicht lange scharf an. Sie gibt auf die linke Leistengegend, den unteren Rücken und das linke Bein. Symptome im Zusammenhang mit Übelkeit, Erbrechen und Fieber. Wenn sich die Urat- oder Oxalatbildung bewegt, wird die Integrität der Harnleiterschleimhaut beeinträchtigt und es erscheint Blut im Urin.

Bei den ersten Symptomen ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen und sich nicht auf traditionelle Behandlungsmethoden einzulassen, weil Dies ist mit schwerwiegenden Konsequenzen behaftet.

Die Diagnose der Nephrolithiasis umfasst:

Geschichte sammeln. Palpation und Percussion. Bluttest (allgemein und biochemisch). Urinanalyse (allgemein nach Nichiporenko und Zemnitsky). Ultraschall, MRT und Computertomographie der Nieren und Bauchorgane. Röntgen in drei Projektionen. Radioisotopenstudie der Nieren.

Urolithische Krämpfe werden auf zwei Arten beseitigt: konservativ und chirurgisch.

Wenn der Kiesel klein ist, werden krampflösende und analgetische Medikamente verwendet, die ihn aus dem Harnsystem bringen. Als nächstes werden Antibiotika und Litholysemedikamente sowie spezielle diätetische Lebensmittel verschrieben.

Bei einem großen Konglomerat wird ein chirurgischer Eingriff mit dessen Entfernung oder mit der Extirpation der Niere (mit einem vollen Stein, der das Lumen verstopft, bis zu 5 cm oder mehr) durchgeführt. Nach der Operation werden medizinische Behandlungen, Physiotherapie und Kurbehandlungen (Zheleznovodsk, Yessentuki und Pyatigorsk) durchgeführt.

Helminthiasis

Das Eindringen von Helminthen oder die Helminthe sind Krankheiten, die durch Darmparasiten verursacht werden. Diese Pathologie wird durch Parasiten wie Trematodose, Nematode, Cestodose, Ziliarwürmer aus der Ordnung der Plattwürmer, Haarwürmer, Wäscher und Ringelblumen hervorgerufen.

In der Regel entwickelt sich eine Wurmkrankheit in Gegenwart der folgenden Faktoren:

schlechte sanitäre und hygienische Verhältnisse, verminderte Immunität, direkter Kontakt mit infizierten Haustieren, Eindringen von Würmern in das Verdauungssystem durch kontaminiertes Futter oder Wasser. Unterleibsschmerzen unterschiedlicher Intensität, häufig mit Lokalisation auf der linken Bauchseite (Schmerzen nehmen nachts und nach dem Essen zu). Spezifisches Zahnknirschen im Schlaf. Übelkeit Jucken im Anus. Verminderter Appetit. Durchfall Husten Schäden an Leber und Nieren. Verschlimmerung von Cholezystitis und Pankreatitis. Myokarditis. Hautausschlag. Temperaturerhöhung. Reizbarkeit. Schlafstörung Kopfschmerzen. Meningoenzephalitis.

Die Diagnose eines Wurmbefalls umfasst die Analyse von Fäkalien auf Würmereier, deren Proglotid oder Stoffwechselprodukte und ist der Hauptlabortest, der eine Wurmbefallbestätigung liefert. Anschließend werden ein allgemeiner und biochemischer Bluttest, eine Analyse von Galle und Urin, eine Muskelbiopsie, Ultraschall und eine Fibrogastroduodenoskopie durchgeführt. Die aufgeführten Analysen erfolgen mehrstufig, dies liegt an den Entwicklungszyklen von Darmparasiten.

Behandlung von Darmparasiten:

Zweck von Anthelminthika (Dekaris). Spezielle Diät. Desinfektionsbehandlung von Betten, Hygieneartikeln und Wohnraum. Entwurmung von Haustieren und Vögeln.

Erste Hilfe

Wenn im linken Beckenbereich schmerzhafte Empfindungen auftreten, wird davon abgeraten, sie mit Analgetika zu übertönen, da diese Medikamente die Symptome des Krankheitsbildes lindern. Wenn Schmerzen zu akuten Magen-Darm-Erkrankungen und Nieren führen, kann dies zu Peritonitis und zum Tod führen.

Nur im Falle einer bekannten Diagnose muss eine gewisse Hilfe in Anspruch genommen werden, beispielsweise wird empfohlen, bei Nierenkoliken Antispasmodika und Analgetika einzunehmen, und bei Sigmoiditis Breitbandantibiotika zuzusetzen. In anderen Fällen ist es besser, auf den Arzt des Krankenwagens zu warten, der eine bequeme Position einnimmt, in der die Schmerzen minimal sind, und auf keinen Fall nicht zu trinken, nicht zu essen, keine Wärme anzuwenden.

Das Auftreten von Schmerzen im linken Iliakalbereich ist kein einfaches, sondern ein alarmierendes Phänomen, da die Schmerzen in diesem Bereich bei einer Vielzahl von Krankheiten auftreten, die bisher nicht zu spüren waren. Beispielsweise äußert sich die Helminthe nicht sofort in Schmerzen im Unterbauch, sondern im Stadium der toxischen Manifestation. Aber auch wenn sich die Krankheit in einem frühen Stadium der Entwicklung, wie zum Beispiel Urolithiasis oder Sigmoiditis, äußert, ohne ihr eine Bedeutung zu geben, kann sie sich in eine chronische Form verwandeln. Von den oben genannten Pathologien gibt es keine einzige, die von selbst vergeht. Die richtige Unaufmerksamkeit kann zu perforierten Geschwüren oder Peritonitis führen. Und diese Komplikationen sind lebensbedrohlich. Nicht selbst behandeln, rechtzeitig einen Arzt aufsuchen!

Das Vorhandensein von Symptomen wie:

Atemgeruch Bauchschmerzen Sodbrennen Durchfall Verstopfung Übelkeit Erbrechen Aufstoßen vermehrte Gasbildung (Flatulenz)

Wenn Sie mindestens zwei dieser Symptome haben, deutet dies auf eine Entwicklung hin

Gastritis oder Magengeschwür.

Diese Krankheiten sind gefährlich durch die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen (Penetration, Magenblutung usw.), zu denen viele führen können

bis zum ende Die Behandlung muss jetzt beginnen.

Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome beseitigt hat, indem sie ihre Hauptursache besiegt hat.

Die Symptome von Unterleibsschmerzen auf der linken Seite sind die Schmerzen selbst. Es kann mäßig, langweilig, schneidend und scharf sein. In diesem Fall hängt alles von der Ursache seines Auftretens ab. Es ist wahrscheinlich, dass eine Person eine normale Magenverstimmung hat. aber nicht immer so einfach wie wir möchten. Vielleicht reden wir über etwas Ernstes. Das erste, was Sie brauchen, um auf ihren Charakter zu achten, und erst dann versuchen, festzustellen, was es ist. Eine große Rolle spielt das Geschlecht des Patienten. Immerhin können akute Schmerzen bei Männern von Prostatitis und bei Frauen von Blasenentzündung sprechen. In keinem Fall muss die Behandlung verschoben werden. Wenn der Schmerz mäßig ist, ist es wahrscheinlich, dass es einige Probleme mit dem Darm gibt. Akuter Schmerz kann das eigentliche Handlungssignal sein. Immerhin kann es Probleme mit dem Darm, der Bauchspeicheldrüse und den Nieren geben. Eine Verzögerung des Arztbesuchs ist in jedem Fall strengstens untersagt. Immerhin gab es Fälle, in denen ein scharfer Schmerz im linken Bauch von einer Entzündung der Blinddarmentzündung sprach.

Ziehende Schmerzen im linken Unterbauch

Ziehende Schmerzen im linken Unterbauch können das Einsetzen von Nierenproblemen symbolisieren. Aber nicht immer passiert alles so, manchmal dreht sich alles um den Darm und die Fortpflanzungsorgane. Im Allgemeinen handelt es sich bei den Schmerzen im linken Unterbauch um Vorboten einer schweren Erkrankung oder nur um eine Störung bestimmter Darmfunktionen. In den meisten Fällen handelt es sich also um ein Reizdarmsyndrom. Und wenn Sie nichts unternehmen, kann dieser Zustand 12 Wochen andauern. Es lohnt sich also nicht, die Reise zum Arzt zu verschieben. Warum brauchen wir zusätzliche Probleme und verschlechtern die Situation? Das Reizdarmsyndrom geht also auch mit einer Veränderung der Häufigkeit des Stuhlgangs einher. Dieses Kriterium sollte beachtet werden. Immerhin lohnt es sich, wenn es vorhanden ist, um Hilfe zu bitten. Ein solches Phänomen bringt für eine Person keine besonderen Unannehmlichkeiten mit sich, sondern ist vorläufig. Darüber hinaus ist die Situation zuweilen verschärft. In diesem Fall müssen Sie sich einer längeren und komplizierteren Behandlung unterziehen. Und es ist erwähnenswert, dass das Syndrom von selbst verschwinden kann, aber nur für kurze Zeit. Dann kommt alles wieder und schon mit ernsteren Symptomen.

Starke Schmerzen im linken Unterbauch

Starke Schmerzen im linken Unterbauch können aus mehreren Gründen auftreten. Darüber hinaus ist zu beachten, dass in diesem Fall das Geschlecht der Person sowie das Vorhandensein einer Schwangerschaft von großer Bedeutung ist. Weil es schwierig ist, allgemein über dieses Problem zu sprechen. Wenn wir jedoch getrennt von Männern sprechen, kann dies sowohl eine Entzündung der Hoden als auch eine Prostatitis sein. Im Allgemeinen müssen Sie einen Arzt konsultieren, damit er eine genaue Diagnose stellen kann. Schließlich ist es schwierig, allgemein über solche Dinge zu sprechen. Wenn Sie eine Frau separat einnehmen, kann es in diesem Fall zu Blasenentzündungen oder Problemen mit dem Urogenitalsystem kommen. Bei einem schwangeren Mädchen können Schmerzen im linken Unterbauch sowohl durch Beschwerden als auch durch schwerwiegendere Probleme gekennzeichnet sein. So können wir zum Beispiel von Blasenentzündung oder einfach von der Implantation eines Embryos sprechen. In schwereren Fällen deutet dies auf eine drohende Fehlgeburt hin. Eine große Rolle spielt dabei auch das Gestationsalter. Im Allgemeinen können die Ursachen für Schmerzen sehr viel sein. Die Hauptsache ist, die Kampagne zum Doktor nicht zu verzögern. Damit sich die Situation insbesondere bei einem schwangeren Mädchen nicht verschlechtert. Hier ist das Risiko am höchsten.

Schmerzende Schmerzen im Unterbauch links

Die schmerzenden Schmerzen im linken Unterbauch deuten in den meisten Fällen auf Darm- oder Nierenprobleme hin. Was könnte es sein Wenn wir speziell über den Darm sprechen, gibt es im Grunde genommen einige Gründe für die Entwicklung dieses Phänomens. Dies kann eine gewöhnliche Störung seiner Arbeit sein. Dies ist der Fall, wenn Lebensmittel von schlechter Qualität verwendet werden oder Reizungen hervorrufen können. Daher ist es immer notwendig, den Überblick darüber zu behalten, was verwendet wird. Wenn wir über die Nieren sprechen, dann ist dies höchstwahrscheinlich auf eine Unterkühlung oder das Vorhandensein einer Infektion zurückzuführen. Dies kann nur ein erfahrener Arzt nach der Untersuchung feststellen. Eine Diagnose vorzuschreiben ist unmöglich. Darüber hinaus wird nicht empfohlen, Schmerzmittel zu trinken, da Sie auf diese Weise den Schmerz, der einen komplexen Entzündungsprozess im Körper signalisiert, leicht verbergen können. Höchstwahrscheinlich war gewöhnliche Unterkühlung die Ursache für dieses Phänomen. Vor allem, wenn der Schmerz im schönen Geschlecht auftrat.

Scharfe Schmerzen im linken Unterbauch

Ein scharfer Schmerz im linken Unterbauch symbolisiert in den meisten Fällen schwerwiegende Probleme. In keinem Fall sollte es ignoriert werden. Ja, und die Einnahme von Schmerzmitteln wird ebenfalls nicht empfohlen. Es ist besser, einen Arzt aufzusuchen. Was kann solchen Schmerz symbolisieren? In den meisten Fällen kann dies ein Problem mit den Nieren sein. Höchstwahrscheinlich gibt es einen Ort für eine Infektionskrankheit. Im Grunde manifestieren sie sich auf diese Weise. Aber es kann sein, dass wir über die Bauchspeicheldrüse sprechen. Aber solche Schmerzen sind in der Regel zwar stark, aber kurzlebig. Wenn es für eine lange Zeit nicht vergeht, dann ist etwas Schlimmeres passiert. Dies kann das erste Symptom einer Blasenentzündung bei Frauen und das gleiche Symptom einer Prostatitis bei Männern sein. Manchmal kann es ein Vorbote einer Blinddarmentzündung sein, obwohl die Schmerzen überhaupt in die andere Richtung gingen. Wenn wir über den Aufbau einer Form der Entzündung sprechen, können die ersten Anzeichen überall und sogar um den Nabel herum auftreten. Überlasse alles dem Zufall. Wenn es sich um eine Blinddarmentzündung handelt, können die Folgen äußerst schwerwiegend sein.

Nähte im linken Unterbauch.

Nähte im linken Unterbauch treten vor allem bei der Entzündung des Dickdarms auf. Dies kann auf den Empfang minderwertiger Lebensmittel oder auf eine große Anzahl von Gewürzen zurückzuführen sein. Dieses Phänomen geht also auch mit einer starken Schwellung einher. Es ist ratsam, für einige Zeit Lebensmittel abzulehnen, die den Darm reizen können. Dies können Sie jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfahren. Unabhängige Diagnose nicht erforderlich. Wenn sich die Angelegenheit nicht im Darm befindet, sollte das Harnsystem überprüft werden. Sie müssen nicht sofort mit dem Kampf beginnen. Schließlich kann die Situation jederzeit außer Kontrolle geraten. Wenn der stechende Schmerz von Fieber und Erbrechen begleitet wird, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Es ist ratsam, sofort einen Krankenwagen zu rufen und nicht zu versuchen, die Situation selbst in die Hand zu nehmen. Dies können schwerwiegende Probleme sein, die manchmal eine Operation erfordern. Dieser Zustand zeigt an, dass sich eine Zyste gebildet hat, die sofort entfernt werden muss.

Akute Schmerzen im linken Unterbauch

Akute Schmerzen im linken Unterbauch sind eine Folge der Entstehung vieler Krankheiten. Darüber hinaus ist es einfach unmöglich zu identifizieren, was diskutiert wird, nur durch dieses Symptom. Zunächst ist es notwendig, die Schmerzquelle zu bestimmen, und danach zu versuchen, den Grund dafür herauszufinden. Sie müssen in der Lage sein, zwischen Schmerzen während der Menstruation und Schmerzen in anderen Fällen zu unterscheiden. Manchmal treten in der Mitte des Zyklus Schmerzen im linken Unterbauch auf und dies ist normal. In diesem Fall besteht also kein Grund zur Sorge. In allen anderen Fällen müssen Sie darüber nachdenken, was gerade passiert. Wenn akute Schmerzen zusammen mit Blutungen auftreten, handelt es sich höchstwahrscheinlich um Probleme mit dem Urogenitalsystem. Es ist wahrscheinlich, dass dort eine Entzündung auftritt, die schnell behoben werden muss. Aber manchmal in ähnlicher Weise verhält sich und den Verdauungstrakt. Wenn es einen Schock gibt, der von einer Ohnmacht begleitet wird, dann ist das Problem höchstwahrscheinlich genau dies. In diesem Fall müssen Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Die Konsequenzen können sich schließlich verschlimmern. Bei Schüttelfrost handelt es sich höchstwahrscheinlich um Probleme mit den Beckenorganen.

Dumpfe Schmerzen im Unterleib

Ein dumpfer Schmerz im linken Unterbauch ist eine Folge von Problemen mit der Bauchspeicheldrüse, dem Darm, der Gallenblase und dem Urogenitalsystem. Es hängt alles von den zusätzlichen Symptomen und der Dauer der Schmerzen ab. Wenn Sie also Schmerzen haben, können Sie beurteilen, dass es sich um Probleme mit dem Darm handelt. Höchstwahrscheinlich gibt es einen Ort für Reizdarmsyndrom. Dieses Phänomen ist ziemlich heimtückisch. Es kann entstehen und dann spurlos verschwinden, und dann mit neuen Kräften beginnen, eine Person zu belästigen. Es wird daher empfohlen, bei unterschiedlich starken Schmerzen sofort im Krankenhaus Hilfe zu suchen. Im Allgemeinen sollte verstanden werden, dass solche Schmerzen manchmal über das Vorhandensein einer Schwangerschaft sprechen. Daher ist eine Eigendiagnose strengstens untersagt. Dies sollte nur von Ärzten durchgeführt werden. Schließlich ist es ganz einfach, dem eigenen Körper Schaden zuzufügen. Es wird daher empfohlen, sofort ins Krankenhaus zu gehen. In der Tat kann dies in den frühen Stadien in vielen Fällen vermieden werden.

Schmerzen im Unterleib

Schnittschmerzen im linken Unterbauch werden häufig durch verschiedene Darmerkrankungen verursacht. Die Hauptsache ist zu bestimmen, wie oft sich dieses Gefühl manifestiert, um zu verstehen, ob alles so beängstigend ist. Grundsätzlich ist ein solcher Schmerz durch Darmverschluss gekennzeichnet. Und es manifestiert sich nicht nur in der Gegenwart von Schmerzen, sondern auch in der Abwesenheit eines Stuhls. Wenn es sich um ein Divertikel handelt, kommt zu allem, was passiert, ein fieberhafter Zustand hinzu. Im Allgemeinen ist es unmöglich, "mit dem Auge" festzustellen, was gerade passiert. Nur ein erfahrener Arzt kann dies tun und auf diese Weise wird er nur eine vorläufige Diagnose stellen. Es ist immer notwendig, eine Reihe von Tests durchzuführen, um genau herauszufinden, was mit einer Person geschieht. Manchmal deuten Schmerzen im linken Unterbauch auf eine Entzündung der Gliedmaßen hin. Es kommt aber auch zu einem starken Temperaturanstieg. Wenn ein solches Phänomen aufgetreten ist, sollten Sie sofort einen Arzt anrufen, denn wer weiß, woran es liegen kann. Ein Gesundheitsrisiko ist definitiv nicht erforderlich.

Krämpfe im Unterbauch links

Krampfschmerzen im linken Unterbauch sind bei Frauen entweder mit Schwangerschaft oder Gynäkologie verbunden. Was kann man nicht über Männer sagen. Schließlich kann der Schmerz, der von ihnen ausgeht, jeden Charakter tragen. Ausgehend von Prostatitis und endend mit dem Verdauungstrakt. Wenn eine Frau Krampfschmerzen hat, lohnt es sich höchstwahrscheinlich, die Beckenorgane zu untersuchen. Höchstwahrscheinlich ist die Infektion irgendwo im Urogenitalsystem versteckt. Wenn Sie nicht rechtzeitig damit beginnen, können die Probleme sehr schwerwiegend sein. Wenn die Schmerzen im linken Unterbauch mit Erbrechen und Fieber einhergehen, müssen Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Immerhin kann es sowohl eine Entzündung der Zyste als auch eine Blinddarmentzündung sein. Manchmal spricht dieses Phänomen von einer Eileiterschwangerschaft. Das ist sehr ernst! Daher müssen Sie einen Arztbesuch nie verschieben. Schließlich kann all dies zum Tod führen. Manchmal deuten diese Schmerzen auf Probleme im Dickdarm hin. In diesem Fall müssen Sie nur irritierende Inhaltsstoffe aus dem Lebensmittel ausschließen. Wenn Sie keine Linderung bemerken, sollten Sie sich an das Krankenhaus wenden.

Pochende Unterleibsschmerzen

Pochende Schmerzen im linken Unterbauch werden durch Darmprobleme verursacht. In einigen Fällen kann dies auf eine Entzündung der Gliedmaßen hinweisen. Wenn Sie sich direkt mit den Darmproblemen befassen, dann sprechen wir höchstwahrscheinlich über Kolitis. Ein solcher Schmerz im linken Unterbauch spricht manchmal von Darmverschluss. In diesem Fall müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn es weh tut, manifestiert es sich direkt links, was auf das Vorhandensein von Darmkrebs hinweisen kann. Manchmal sind Schmerzen Vorläufer einer Zystenentzündung. Wenn eine ähnliche Situation bei einem Mann auftritt, sollten Sie sich auch auf Probleme mit dem Darm verlassen. Eine genaue Diagnose kann nur vom behandelnden Arzt gestellt werden. Manchmal können solche Schmerzen bei Frauen einen Bruch der Eileiter signalisieren. In diesem Fall sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. Es gibt ein solches Phänomen in der Eileiterschwangerschaft. In jedem Fall ist es unmöglich, den Anruf zum Krankenwagen zu verzögern, es kann sehr schlecht enden.

Periodische Schmerzen im Unterleib

Regelmäßige Schmerzen im linken Unterbauch sind auf die gleichen Probleme im Darm oder in den Harnwegen zurückzuführen. Im Prinzip kann nichts anderes sein. Immerhin ist dieser Teil des Bauches nur für die Schmerzen dieser Organe verantwortlich. Natürlich können solche Schmerzen verborgen bleiben. Einfach ausgedrückt, könnte etwas Ernsthafteres dahinter stecken. Dies ist jedoch nicht in allen Fällen der Fall. Natürlich sollten Sie nicht raten, Sie sollten sofort die Hilfe eines Spezialisten suchen. Manchmal manifestiert sich sogar Arthritis auf diese Weise. Aber oft liegt das Problem in den Problemen mit dem Darm. Es ist gekennzeichnet durch Schmerzen im linken Unterbauch, die nach einer Weile verschwinden und wieder auftreten. In diesem Fall müssen Sie eine kompetente Behandlung zuweisen. Andernfalls kann sich die Situation verschlimmern. Manchmal manifestiert sich auch eine Blinddarmentzündung auf diese Weise. Er kann ein wenig aufheitern und dann mit neuen Kräften zurückkehren. Erst beim zweiten Mal handelt es sich um eine Bauchfellentzündung, die sofort behandelt werden muss.

Ständige Schmerzen im Unterleib

Ständige Schmerzen im linken Unterbauch weisen auf Krankheiten oder Pathologien hin. In jedem Fall kann nur ein erfahrener Arzt damit umgehen. Es gibt eine Art Schmerz, der allmählich zunimmt oder nachlässt, aber überhaupt nicht vergeht. In diesem Fall treten höchstwahrscheinlich Probleme mit dem Urogenitalsystem auf. Es gibt sogar so etwas wie ein chronisches Beckenerkrankungssyndrom. Mit ihnen umzugehen ist ziemlich schwierig, man kann nur den Allgemeinzustand des Körpers aufrechterhalten und sonst nichts. Dies kann erst nach vollständiger Prüfung und Abgabe bestimmter Analysen festgestellt werden. Was am interessantesten ist, kann es aufgrund von Stresssituationen auftreten. Manchmal kann es auch gutartige und bösartige Tumoren sein. Manchmal verursacht sogar gewöhnliche Verstopfung Schmerzen. Dies loszuwerden ist ganz einfach, Sie müssen die Leistung ändern. In der Regel sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Stechende Schmerzen im Unterbauch nach links

Ein stechender Schmerz im linken Unterbauch ist ein Symptom für Darmverschluss oder Reizung. In beiden Fällen müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Immerhin ist das erste Symptom nicht so schwerwiegend, erfordert aber dennoch die Intervention eines erfahrenen Arztes. Wenn die Zeit damit nicht beginnt, kann es zu ernsthaften Problemen kommen. Zunächst wird empfohlen, die Ernährung zu ändern und die vom Arzt verordnete Behandlung zu befolgen. Im zweiten Fall sollte auch die Nahrungsaufnahme überprüft werden. Schließlich ist es wahrscheinlich, dass sie es ist, die einen solchen Zustand verursacht. Daher ist es besser, genügend saure und salzige Produkte abzulehnen. In einigen Fällen weist dieses Symptom auf Probleme mit dem Urogenitalsystem hin. Es kann sich um eine so banale Unterkühlung handeln wie eine schwere Infektion. Die Folgen dieses Phänomens für Frauen. Wenn dies alles mit zusätzlichen Symptomen wie Fieber und Erbrechen einhergeht, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

http://gastro-help.ru/ostraya-rezkaya-bol-sleva-vnizu-zhivota/

Was bedeutet der Schmerz im linken Bauch, mögliche Krankheiten und ihre Behandlung

Die ersten Maßnahmen bei Schmerzen

Jeder Schmerz verschlechtert den physischen und psycho-emotionalen Zustand einer Person. Einige Krankheiten, die das Leben bedrohen, manifestieren sich durch Schmerzen im Unterleib. Kurzzeitige Beschwerden deuten nicht immer auf eine ernsthafte Erkrankung hin. Sollte besorgt sein, wenn:

  • der Schmerz ist sehr stark und spontan;
  • schwaches Unbehagen ist lange an einem Ort zu spüren;
  • Schmerz manifestiert sich periodisch mit zunehmender Intensität;
  • Schmerz wird von anderen unangenehmen Symptomen begleitet.

Eine der Möglichkeiten zur Linderung des Leidens ist die Einnahme von Medikamenten. Bei Bauchorganen sollten Sie jedoch nicht überstürzt Tabletten einnehmen. Schmerzmittel und Antispasmodika können das klinische Bild verzerren und die Diagnose der Krankheit erschweren.

Der Patient sollte den Arzt aufsuchen (wenn die Schmerzen mäßig oder schwach sind) oder das Ambulanzteam anrufen (mit starken und starken Schmerzen).

Es ist notwendig, Ihre Gefühle genau zu charakterisieren. Für den Arzt ist es wichtig zu wissen:

  • wann genau der Schmerz auftrat (vor einer Stunde, nachts, zu welcher Zeit);
  • Was ist dem vorausgegangen (Nahrungsaufnahme, Trinken, Bewegung, Stress, Sturz)?
  • wie sich das Schmerzsyndrom entwickelt (Empfindungen werden sofort intensiv, der Schmerz lässt nach oder nimmt zu);
  • Was fühlt der Patient sonst noch (Übelkeit, Kopfschmerzen, Schwäche, Schüttelfrost)?
  • zusätzliche Symptome (Erbrechen, Stuhlveränderungen, vaginaler Ausfluss);
  • Was ist die Art des Schmerzes (Stechen, Schneiden, Ziehen, Schmerzen, Drücken).

Die genaue Lokalisierung von Schmerzen hat einen großen diagnostischen Wert. Um es zu bestimmen, sollte man den Bauch mit senkrechten Linien mental in 4 Quadranten unterteilen. Die Schmerzen links können oben (oberer Quadrant), unten (unterer Quadrant), in der Mitte, näher am Rücken oder unter den Rippen im Bereich des Iliums liegen.

Was macht der Charakter des Schmerzes

Jede Art von Schmerz enthält spezifische Informationen für die Diagnose. Die linke Seite des Abdomens kann durch schwache Schmerzen (stumpf, schmerzend, ziehend, drückend) gestört werden. Solche Empfindungen sprechen von einem trägen Entzündungsprozess in der Bauchhöhle oder in einem bestimmten Organ. Die Verzögerung ist jedoch mit einer Verschärfung des pathologischen Prozesses und der Entwicklung irreversibler Veränderungen (Verletzung von Organen, Nerven, Durchblutungsstörungen) behaftet. Dadurch wird der Schmerz stärker. Die schmerzenden Schmerzen können über die Entwicklung eines bösartigen Tumors sprechen, die ziehenden - über die Schädigung der Bänder.

Bauchschmerzen können intensiv sein. Der durchdringende Charakter begleitet reaktive Entzündungen, eitrig-nekrotische Gewebeschäden. Schwere Schnittschmerzen treten häufiger nach Verletzungen auf und gehen mit Organschäden einher. Es zeichnet sich durch ein plötzliches Einsetzen und eine blitzartige Zunahme der Intensität aus.

Krämpfe starke Schmerzen treten auf dem Hintergrund von Krämpfen der inneren Organe auf. Es schwächt sich periodisch ab, für einige Zeit kann es vollständig verschwinden, wird dann aber wieder aufgenommen.

Was ist da - auf der linken Seite?

Bei Schmerzen auf der linken Seite im oberen Quadranten des Abdomens (Bereich unter den Rippen, an der Oberseite des Iliums, im linken Teil des Epigastriums) treten Läsionen des Zwerchfells, Ulzerationen der Magenschleimhaut oder Gastritis, Entzündungen der Bauchspeicheldrüse, Erkrankungen des Zwölffingerdarms, Erkrankungen der Milz auf. Die Entstehung von Schmerzen kann aus zusätzlichen Gründen festgestellt werden. Geringere Beschwerden schädigen das Harnsystem, die weiblichen Fortpflanzungsorgane und den Dickdarm.

Pathologie des Magens

Entzündungen und Geschwüre der Magenschleimhaut werden durch Schmerzen auf der linken Seite signalisiert, wenn der pathologische Prozess genau an der linken Organwand lokalisiert ist. Im Unterleib tritt ein schmerzender Schmerz auf, dessen Intensität zunimmt. Darüber hinaus breitet sich das Unbehagen im Bereich unter dem Löffel auf den gesamten oberen Teil der Bauchhöhle aus. Oft ist der Prozess von Übelkeit, Erbrechen, Schwäche begleitet. Bei Gastritis lässt das Unwohlsein nach dem Essen nach, bei Magengeschwüren steigt es an. Über das Geschwür können Blutverunreinigungen im Erbrochenen sprechen. Perforation des Magens verursacht scharfe Stich- oder Dolchschmerzen.

Darmerkrankung

Entzündliche oder ulzerative Läsionen des Dünndarms können ebenfalls Schmerzen hervorrufen. Dieses Symptom geht mit Darmverschluss und Volvulus einher. Veränderungen verursachen ein Gefühl von Schwere im Magen, Blähungen und periodischen Krämpfen. Der Schmerz tritt bei Erkrankungen des Dickdarms (absteigender Teil des Dickdarms) auf: Morbus Crohn, Colitis ulcerosa. Gleichzeitig werden Stuhlveränderungen beobachtet: Durchfall, Verstopfung, eitrige, schleimige, Blutverunreinigungen und Empfindlichkeit werden im unteren linken Quadranten aufgezeichnet.

Erkrankungen der Milz?

Die Milz ist ein parenchymales Organ, das in einer Kapselmembran eingeschlossen ist. Es nutzt Blutkörperchen, ist an Immunreaktionen beteiligt. Linksschmerz wie Milzerkrankungen manifestieren sich:

  • Onkologie - ist gekennzeichnet durch lange Schmerzen, Schwitzen, Fieber, allgemeine Schwäche, Apathie, Gewichtsverlust;
  • Herzinfarkt - entsteht, wenn Blutgefäße beschädigt oder mit Blutgerinnseln verstopft sind, begleitet von einer Nekrose des Milzgewebes um die Verletzungsstelle, die sich in starken Schmerzen und erhöhter Körpertemperatur äußert;
  • Torsion - tritt auf, wenn die Gefäße der Milz verdreht sind und die Durchblutung gestört ist, gekennzeichnet durch starke stechende Schmerzen in der Leiste, Übelkeit, Erbrechen;
  • Zyste - Die Bildung einer Kapsel auf der Oberfläche eines Organs mit flüssigem Inhalt, die sich durch schmerzende und ziehende Schmerzen äußert, die durch körperliche Anstrengung verstärkt werden, wenn die Zyste wächst. Die Beschwerden nehmen zu.
  • Abszess - eitrig-nekrotische Schädigung der Milz, begleitet von Stichschmerzen. Wenn der Abszess gerissen wird, tritt eine Peritonitis mit ausgedehnten ausgelaufenen Schmerzen auf.
  • Dilatation - die Milz kann an Größe zunehmen, häufig vor dem Hintergrund einer Entzündung, seltener - Stagnation des Blutes, Dehnung der Kapsel führt zu stechenden Empfindungen;
  • Bruch - eine vergrößerte Milz befindet sich fast unmittelbar unter der Haut, Druck von außen (Sturz, Trauma, Kompression) kann zum Bruch der Drüsenkapsel führen, begleitet von Dolchschmerzen und blauer Haut im Nabel.

Wenn die Milz verletzt ist, gibt der Patient genau den Ursprungsort des Schmerzes an. Bestrahlungsempfindungen in der Leistengegend können nicht mit der wahren Quelle des Unbehagens verwechselt werden.

Pathologie der Bauchspeicheldrüse

Die Bauchspeicheldrüse sezerniert Enzyme für die Verarbeitung von Eiweiß, Kohlenhydraten und fetthaltigen Lebensmitteln. Aufgrund der Reizwirkung von schlechten Gewohnheiten (Rauchen, Alkoholkonsum) sowie anderer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts (verminderte Gallenaktivität, Entzündung des Zwölffingerdarms) kann sich der Körper bei unsachgemäßer Ernährung entzünden. Die Bauchspeicheldrüse äußert sich mit scharfen Schnitt- oder Stichschmerzen. Sie treten nach Einnahme von fetthaltiger oder schwer verdaulicher Nahrung auf. Die primäre Lokalisation befindet sich am linken Oberbauch, der Schmerz breitet sich jedoch schnell auf die rechte Seite aus und umkreist diese. Der Patient hat das Gefühl, dass die Beschwerden tief im Inneren sind, und es kann sogar Ängste geben, dass das Herz schmerzt. Der Zustand wird von Übelkeit, Erbrechen, Schüttelfrost begleitet, im Stuhl befinden sich Partikel unverdauter Nahrung, die Haut wird blass.

Überprüfen Sie die Ursache der Schmerzen, indem Sie den Patienten auf den Rücken legen. Wenn die Bauchspeicheldrüse schmerzt, wird das Gefühl intensiver und der Herzschmerz ändert sich nicht.

Gynäkologische Schmerzquellen

Im linken Unterbauch kann ein entzündeter Eierstock weh tun. In der Regel sind dies Zieh- und Stichschmerzen, die nach dem Gehen, Joggen und aktiven Hausaufgaben stärker werden. Nach dem Ausruhen lässt der Schmerz nach und schmerzt. Mit der Menstruation schmerzt der linke Eierstock mehr.

Ein leichter Schmerz begleitet die Bildung einer Zyste des linken Eierstocks, sie ist intermittierend und nimmt mit zunehmender Größe des Tumors zu. Der Schmerz wird beim Verdrehen der Beine einer Zyste stechend oder akut, wenn die Zystenkapsel reißt. In diesem Fall das Ausgießen von Flüssigkeit und Blut in die Bauchhöhle, das Auftreten von Ausfluss.

Ein weiterer gynäkologischer Schmerzprovokateur - die Lokalisation eines befruchteten Eies (Zygote) im linken Eileiter - ist eine Eileiterschwangerschaft. Beim Einführen des Eies in die Schleimhaut der Tube kommt es zu leichten Beschwerden. Wenn sich die Zelle teilt, wächst sie, vom Jammern geht es in das Piercing über (in dem Stadium, in dem das Lumen der Röhre gedehnt wird). Wird die Eileiterschwangerschaft nicht rechtzeitig beseitigt, platzt der Tubus, was mit starken Schmerzen und Blutungen einhergeht.

Urologische Probleme

Die Freisetzung eines Steins aus der Niere in den Harnleiter oder eine Entzündung des Kanals kann zu starken Ziehschmerzen am linken Unterbauch führen. Lokalisation - näher an der Leiste des Ilium. Es unterscheidet sich von anderen Pathologien durch häufiges Wasserlassen, Beimischung von Blut, Schleim, Eiter im Urin, Schüttelfrost und Entwicklung von Nierenkoliken. Befindet sich der Stein in der Niere, verursachen seine Bewegungen Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, die den Unterleib beeinträchtigen können. Die Symptome bei Frauen und Männern sind gleich.

Viel seltener treten linksseitige Schmerzen aufgrund von Nervenstrangulation und verstopften Blutgefäßen auf. Scharfe und starke Schmerzen können Peritonitis mit Schädigung der Hohlorgane und dem Ausgießen ihres Inhalts in die Bauchhöhle manifestieren. Bei einer Bauchfellentzündung ist der Schmerz diffus - stärker an der Stelle einer akuten Entzündung, aber er ist fast überall zu spüren.

Bei älteren Männern und Frauen können linksseitige Schmerzen einen Zwerchfellbruch verursachen. Es entwickelt sich mit Schwäche des Zwerchfells und Vorsprung des oberen Teils des Magens in das Lumen, durch das die Speiseröhre verläuft.

Wie kann man die Ursache der Probleme finden?

Anhand der Symptome kann der Patient nur raten, welches Organ die Schmerzquelle ist. Dies ist kein Grund zur Selbstmedikation. Es ist notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren. Unmittelbar nach der Erfassung der Anamnese stellt der Arzt mehrere Differentialdiagnosen. Im Fokus stehen dabei diagnostische Methoden: MRT, CT, Ultraschall, Röntgen (auch mit Kontrastmitteln), endoskopische Untersuchungen. Unmittelbar nach der Untersuchung spendet der Patient Blut, Urin und Kot zur Analyse. Aufgrund der Hardware-Diagnose kommt der Arzt zu dem Schluss, dass zusätzliche Untersuchungen erforderlich sind. Erst nach Auswertung aller gesammelten Informationen erstellt der Spezialist eine endgültige Diagnose und einen Behandlungsplan.

Wie wird behandelt?

Die Taktik der Therapie hängt von der Art der Pathologie ab, die die Schmerzen verursacht hat. Entzündungskrankheiten werden mit Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Medikamenten behandelt, Infektionskrankheiten - mit Antibiotika. Bei Entzündungen der Bauchspeicheldrüse werden Enzyme verschrieben. Wenn kleine zystische Formationen an den Organen festgestellt werden, sind eine konservative Behandlung und eine regelmäßige Überwachung der Zystenentwicklung vorgeschrieben. Bei großen Tumoren werden chirurgische Eingriffe durchgeführt. Wenn ein bösartiger Tumor entdeckt wird, wird der Patient einer vollständigen Untersuchung unterzogen, die den Grad der Vernachlässigung der Krankheit bestimmt. Als nächstes entscheiden die Ärzte über die Operation, die Ernennung einer Chemotherapie und die Radiowellentherapie.

Der Patient muss alle Empfehlungen des Arztes sorgfältig befolgen, um eine vollständige Genesung zu erreichen. Unbehandelte chronische Pathologien erhöhen das Risiko für bösartige Erkrankungen.

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit sollte ein Fachmann konsultiert werden. Durch die gemeinsame Anstrengung von Patient und Arzt können Sie schwerwiegende Krankheiten loswerden.

http://mojkishechnik.ru/content/o-chem-govorit-bol-v-levoy-chasti-zhivota-vozmozhnye-zabolevaniya-i-ih-lechenie

Publikationen Von Pankreatitis