Konservative Behandlung der Hernie der Speiseröhre

Eine Hernie der ösophagealen Öffnung des Zwerchfells wird häufiger nach 35 Jahren bei Menschen mit Übergewicht und damit verbundenen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts diagnostiziert. Diese Krankheit ist gekennzeichnet durch den Austritt der Speiseröhre und eines Teils des Magens durch ein geschwächtes Zwerchfell in die Brusthöhle.

Diese Krankheit ist häufiger asymptomatisch und wird diagnostiziert, wenn Komplikationen auftreten.

Die Hernie der Speiseröhre ist fixiert und nicht fixiert, was die Wahrscheinlichkeit einer Organverletzung im Bruchsack bestimmt. Im ersten Fall bewegen sich der über dem Zwerchfell liegende Magen- und Bauchbereich des Speiseröhrchens nicht zurück in die Bauchhöhle. Die nicht fixierte Form der Pathologie ist durch das freie Eindringen von Organen von einer Höhle in eine andere gekennzeichnet, und in diesem Fall ist das Risiko eines Einklemmens viel geringer.

Jede Art von Krankheit zeigt ihre Symptome und die Behandlung wird abhängig vom klinischen und radiologischen Bild ausgewählt.

Es ist möglich, eine Hernie der Speiseröhre ohne Operation zu heilen, und eine konservative Therapie ist von grundlegender Bedeutung, da die Krankheit selbst keine Gefahr birgt und den Patienten nicht stört, wenn er sich an eine spezielle Diät hält und andere wichtige vorbeugende Maßnahmen befolgt.

Symptome einer Zwerchfellhernie

Die Zwerchfellhernie ist in ihren Symptomen vielen anderen Erkrankungen des Atmungs-, Herz-Kreislauf- und Verdauungssystems ähnlich. Das verschwommene klinische Bild erlaubt es nicht, die Behandlung der Hernie der Ösophagusöffnung des Zwerchfells zu beginnen, ohne eine Reihe von Studien durchzuführen. Erst nach Beurteilung des Zustandes der Organe der Brust- und Bauchhöhlen kann eine Schlussfolgerung gezogen werden und eine symptomatische Therapie sollte beginnen.

Symptome einer Hernie der Speiseröhre können sein:

  • wiederkehrendes Sodbrennen;
  • Schluckauf nach dem Essen;
  • übermäßiges Schwitzen;
  • Beschwerden hinter dem Brustbein;
  • Brennen in der Brust;
  • Kurzatmigkeit und Tachykardie;
  • Dysphagie, d. h. Probleme beim Schlucken;
  • Übelkeit und Erbrechen werden selten beobachtet.

Übergewicht und häufiger Anstieg des intraabdominalen Drucks können die Ursache dieser Krankheit sein.

Risikofaktoren sind chronische Verstopfung, Trauma und Operation. Eine solche Krankheit tritt häufiger bei Männern auf, die schwere körperliche Arbeit verrichten, und bei Frauen während der Schwangerschaft und nach der Geburt.

Methoden zur Behandlung von HHP ohne Operation

Die Wahl der wirksamen Behandlung richtet sich nach der Form der Krankheit:

  1. Paraesophageal Hernie. Über dem Zwerchfell befindet sich ein großer Teil des Magens, in dem sich viel Nahrung ansammelt, was zu ständigen Beschwerden und Schmerzen führt. Diese Form der Pathologie wird nur chirurgisch behandelt.
  2. Rutschhernie. Bewegt sich beim Ändern der Körperposition. Zunächst wird eine konservative Behandlung durchgeführt, zu Hause werden Volksheilmittel und Medikamente eingesetzt. Achten Sie darauf, eine Diät und Bewegung zuzuweisen. Wenn solche therapeutischen Maßnahmen nicht zu Ergebnissen führen und sich der Zustand verschlechtert, wird auch eine chirurgische Operation vorgeschrieben.

Allgemeine Empfehlungen für Zwerchfellhernie:

  1. Essen Die richtige Ernährung ist äußerst wichtig für die Hernie der Speiseröhre. Um Schmerzen und Sodbrennen zu vermeiden, sollten Sie mehrmals täglich essen und in kleinen Portionen schlucken. Die letzte Mahlzeit sollte zwei Stunden vor dem Zubettgehen sein, und am Morgen vor dem Frühstück müssen Sie ein Glas Wasser trinken.
  2. Schlafen Zusätzlich zu der Tatsache, dass es für einen normalen Gesundheitszustand notwendig ist, genügend Schlaf zu bekommen, müssen Sie bei einem Ösophagushernie auf einem hohen Kissen schlafen. Idealerweise sollte sich der Kopf in einer Höhe von 10 bis 15 cm befinden, und es ist sogar besser, auf einer orthopädischen Matratze zu schlafen, damit alle Körperteile, insbesondere die Brust, eine normale anatomische Position einnehmen und nicht eingeschränkt werden.
  3. Kleidung Wenn eine Hernie der Speiseröhre notwendig ist, um lose Kleidung zu tragen, die keinen Druck auf Brust und Bauch ausübt. Wenn Sie ein peinliches Outfit anziehen, wird es Unbehagen und Schmerzen hervorrufen.
  4. Gewohnheiten Bei HH handelt es sich um unerwünschten häufigen Husten, der zu einem Anstieg des intraabdominalen Drucks führt und dessen Rauchen provoziert. Es ist wichtig, diese schädliche Angewohnheit sowie Alkohol aufzugeben, da sie die normale Funktion der Leber beeinträchtigt, die häufig an einem Zwerchfellbruch leidet.
  5. Übung. Es wird nicht empfohlen, sich nach vorne zu beugen, da dies zu Quetschungen und damit zu schmerzhaften Empfindungen führt. Bei Zwerchfellhernien ist es sinnvoll, Atemübungen zu machen. Harte körperliche Arbeit und Kraftsport sind kontraindiziert.

Volksheilmittel

Die Hauptaufgabe der operationsfreien Behandlung des Zwerchfellbruchs wird die Beseitigung des symptomatischen Komplexes sein. Volksheilmittel helfen bei der Bewältigung der Manifestationen der Pathologie. Es wird empfohlen, zuerst Ihren Arzt zu konsultieren, wie ein Leistenbruch der Speiseröhre ohne Operation behandelt werden kann, aber dies verschlimmert den Zustand nicht.

Die häufigste Manifestation der Krankheit ist Sodbrennen. Es hilft, ein sehr einfaches Rezept zu entfernen, nämlich Sodalösung. Es kann aggressive Magensäure neutralisieren, darf aber nicht oft verwendet werden. Um Sodbrennen zu vermeiden, müssen Sie ein Glas Wasser mit einem Teelöffel Backpulver trinken. Dieses Mittel ist bei Schwangeren wegen des hohen Salzgehalts kontraindiziert.

Kamille- und Minztee wirken auch gegen das Brennen in der Brust nach dem Essen. Sie können täglich zur Vorbeugung von Sodbrennen getrunken werden.

Ein solches Mittel wie Flachsbrei hat sich gut bewährt. Es ist notwendig, drei Löffel Samen mit 100 ml Wasser zu gießen und über Nacht stehen zu lassen. Am Morgen sollte diese Mischung auf nüchternen Magen anstelle des Frühstücks gegessen werden.

Paradoxerweise ist Zitronensaft aber auch bei Zwerchfellhernien nützlich. Es neutralisiert Magensäuren und reduziert deren negative Auswirkungen auf die Wände der Speiseröhre. Es ist notwendig, ein paar Tropfen Zitronensaft zu einem halben Glas kaltem Wasser zu geben und es zu trinken, bis Sie Sodbrennen spüren. Dieses Tool ist besser nicht zu Hause zu verwenden, wenn es Hyperacid-Gastritis oder Ulkuskrankheit gibt.

Medikamentöse Therapie

Fast alle therapeutischen Maßnahmen bei der Entstehung eines Leistenbruchs zielen darauf ab, den Rückfluss von Magensaft in die Speiseröhre zu verhindern. Es ist dieses Phänomen, das als Reflux definiert wird und die Hauptsymptome der Krankheit hervorruft: Sodbrennen, Entzündung, Fremdkörpergefühl, Schmerzen und andere.

Die Behandlung der Hernie der Speiseröhre mit Volksheilmitteln kann nicht immer von diesen Manifestationen lindern, daher ist es äußerst wichtig, Medikamente einzunehmen.

Um die Symptome einer Hernie der Speiseröhrenöffnung zu beseitigen, werden 4 Gruppen von Arzneimitteln verwendet: Antazida, H2-Histamin-Rezeptor-Blocker, Mittel zur Hemmung der Produktion von Magensäure und Medikamente zur Normalisierung der motorischen Funktion.

Medikamente für HH und ihre Auswirkungen:

  1. Antazida. Dies sind Drogen Maalox, Gastal. Sie binden Salzsäure und schützen die Schleimhaut der Speiseröhre vor aggressiven Einflüssen.
  2. H2-Blocker - Histaminrezeptoren. Dies ist Roxatidin, Famitidin. Beeinträchtigt die Produktion von Salzsäure und hemmt deren Produktion und Versorgung.
  3. Vorbereitungen zur Einstellung der Säureproduktion. Dies ist Omeprazol, Pantoprazol.
  4. Vorbereitungen zur Normalisierung der Beweglichkeit. Dies ist Domperidon, Metoclopramid. Sie warnen davor, den Mageninhalt in die Speiseröhre zu werfen.

Arzneimittel sollten ausschließlich vom behandelnden Arzt verschrieben werden. Medikamente, die die Sekretion von Magensaft beeinflussen, haben Kontraindikationen für verschiedene Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes.

Während der Behandlung ist es wichtig, regelmäßig einen Arzt aufzusuchen, der die Dynamik der Genesung beurteilt und beurteilt, ob eine Hernie ohne Operation geheilt werden kann oder ob die Pathologie einen chirurgischen Eingriff erfordert.

Atemgymnastik und Bewegungstherapie

Atemübungen werden ein wichtiger Schritt im Komplex der therapeutischen Übungen sein. Es muss 2 Stunden vor den Mahlzeiten durchgeführt werden.

Es besteht aus ein paar einfachen Übungen:

  1. Lege dich auf deine rechte Seite und lege deinen Kopf auf das Kissen. Es ist notwendig, tief einzuatmen und den Magen auszustrecken, dann auszuatmen und zu entspannen.
  2. Geh auf die Knie. Während des Einatmens langsam zur Seite kippen, beim Ausatmen in die Ausgangsposition zurückkehren.
  3. Leg dich auf den Rücken. Beruhigen Sie die Atmung und drehen Sie sich in einem Rhythmus auf der einen Seite, dann auf der anderen.

Diät

Die Behandlung mit Volksheilmitteln und Medikamenten ist unwirksam, wenn Sie bestimmte Ernährungsregeln nicht einhalten. Bei Zwerchfellhernien kommt es sehr häufig vor dem Hintergrund einer Reizung mit Säure zu einer Refluxösophagitis oder einer Entzündung der Speiseröhrenwände.

Um sich vor solchen Komplikationen zu schützen oder die schädlichen Auswirkungen auf den Verdauungstrakt zu verringern, ist es wichtig, Produkte von der Ernährung auszuschließen, die den Säuregehalt erhöhen und die Produktion von Salzsäure anregen.

Grundsätze der Ernährung für Hernie der Speiseröhre:

  1. Normalisierung der Säure. Würzige Gerichte, Süßwaren, geräuchertes Fleisch, zu salzige und süße Speisen sind ausgeschlossen.
  2. Power-Modus. Es ist notwendig, 5 mal am Tag in kleinen Portionen zu essen. Eine Einnahme sollte aus nicht mehr als 200 ml Nahrung bestehen. In diesem Fall sollte das Frühstück dicht und das Abendessen einfach sein.
  3. Vorbeugung von Verstopfung und Bauchschmerzen. Sie müssen aus der Diät Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Mais, Backwaren mit Hefe, Vollmilch und kohlensäurehaltige Getränke entfernen.

Um zu verstehen, wie eine Hernie der Speiseröhre ohne Operation geheilt werden kann, ist es wichtig, die Ursache ihres Auftretens herauszufinden. Nur wenn man die Hauptrisikofaktoren eliminiert, kann man mit der Wirksamkeit einer konservativen Therapie rechnen. Es sollte auch verstanden werden, dass Behandlung und Prävention lebenslang sein werden und daher die psychologische Stimmung für Änderungen des Lebensstils wichtig ist.

http://gryzhalis.ru/v-obshhem/lechenie-gryzhi-pishhevoda.html

Behandlung von Hiatushernien: Medikamente, Bewegungstherapie, Diät

Hernie der Speiseröhre - eine schwere Verletzung des Verdauungssystems. Wenn Sie nicht rechtzeitig oder mit unzureichender Therapie mit der Behandlung der Hernie der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells beginnen, treten schwerwiegende Folgen auf (Erosion und Geschwüre der Speiseröhre, Verengung der Speiseröhre, Blutung, Einklemmen der Hernie).

Richtige konservative Behandlung - symptomatisch, wird zu Hause durchgeführt. Eine solche Therapie befreit eine Person von den Symptomen von HH (stellt den normalen Durchgang von Nahrung wieder her und verhindert das Werfen von Galle in die Speiseröhre). In 90% der Fälle reicht dies für den Patienten aus, um einen vollwertigen Lebensstil zu führen. Der erste Versuch, die Behandlung zu unterbrechen, führt jedoch zu einem Rückfall der Krankheit. Der Patient muss lebenslang Diät halten, Medikamente einnehmen, einen besonderen Lebensstil führen.

Die Elastizität der Nahrungsöffnung des Zwerchfells kann wiederhergestellt werden, und ihre normale Funktion kann nur mit Hilfe einer Operation wiederhergestellt werden, die in 10% der Fälle durchgeführt wird (bei Vorliegen von Komplikationen oder schwerem Krankheitsverlauf).

Drei topisch konservative Methoden:

Arzneimittel, die die Produktion von Salzsäure reduzieren und zur Normalisierung der Motilität der Speiseröhre beitragen.

Diät, die aus Produkten besteht, die die Sekretion von Magensaft und Gas reduzieren. Sie müssen fraktioniert essen.

Therapeutische Übungen helfen dabei, die Elastizität der geschwächten Bänder der Nahrungsöffnung des Zwerchfells wiederherzustellen.

Auch verwendet Volksheilmittel, die Sodbrennen, Blähungen und Verstopfung verhindern. Die Aufnahme von Abkochungen, Tees und Infusionen unterdrückt das Aufstoßen, verringert den Säuregehalt und verhindert den Rückfluss des Mageninhalts in die Speiseröhre. Dies sind ausgezeichnete Assistenten der medikamentösen Therapie. Denken Sie daran: Eine Behandlung zu Hause kann unangenehme Symptome lindern und Ihren Zustand nur vorübergehend lindern. Auf diese Weise ist es unmöglich, einen Leistenbruch loszuwerden.

Lesen Sie weiter, um eine detaillierte Übersicht über konservative und Volksheilmittel zu erhalten.

Drei Methoden der konservativen Behandlung

1. Medikamente

Die erste Aufgabe einer konservativen Behandlung besteht darin, zu verhindern, dass der Mageninhalt in die Speiseröhre gelangt, wodurch die Schleimhaut schwer geschädigt wird. Bei dieser Aufgabe werden die Krankheitssymptome (Sodbrennen, Aufstoßen, unangenehmes Engegefühl in der Brust und Schmerzen nach dem Essen) gemindert. Dazu ernennen Sie:

  • Antazida (Almagel, Maalox, Magen) sind Medikamente, die Salzsäure binden, die den Hauptbestandteil von Magensaft darstellt.
  • Medikamente, die die Produktion von Salzsäure reduzieren können (Omeprazol, Esomeprazol, Pantoprazol).
  • Mittel zur Normalisierung der Beweglichkeit des Verdauungskanals (Metoclopramid, Cisaprid, Domperidon). Diese Medikamente verhindern die Rückführung des Mageninhalts in die Speiseröhre.
  • Histamin-H-Rezeptorblocker2 (Ranitidin, Famotidin, Roxatidin) wirken sich auf das Sekretionszentrum der Salzsäure aus und tragen zu einer Verringerung von Produktion und Versorgung bei.

2. Therapeutische Übung

Übungsübungen sind notwendig, um die Bänder zu stärken. Gymnastik auf nüchternen Magen mindestens eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten durchführen. Die ersten Übungen werden im Liegen gemacht und dann in eine sitzende Position gebracht.

Beispiel der „ersten Lügenübung“:

Ausgangsposition (PI) auf dem Rücken liegend, Kopf und Schultern auf dem Kissen. Legen Sie den Mittel- und Zeigefinger beider Hände unter die Rippen auf die Mittellinie des Abdomens. Atme ein. Drücken Sie beim Ausatmen Ihre Finger so tief wie möglich in das Peritoneum. Strecken Sie vorsichtig Ihre Finger, bewegen Sie Ihren Bauch nach links und unten. Wiederholen Sie 5-6 mal.

Die erste Übung machen

Diese Übung lindert Schmerzen und beseitigt das Gefühl eines Kloßes im Hals:

Sp sitzt auf einem Stuhl. Maximale Entspannung. Legen Sie Ihre Hände so unter die Rippen, dass sich die Daumenpolster gegenseitig berühren und die anderen Finger parallel zur Mittellinie liegen. Atme ein und aus, ziehe die Haut mit deinen Daumen nach oben. Atmen Sie aus und drücken Sie beim Ausatmen mit den Daumen so fest wie möglich, um den Druck ein wenig nach unten zu lenken. Wiederholen Sie 5-6 mal.

Eine Übung machen, um Schmerzen zu lindern und einen Kloß im Hals zu beseitigen

Ein wichtiges Element der therapeutischen Übungen - Atemübungen. Es wird zwei Stunden nach dem Essen gemacht. Es besteht aus 3 einfachen Übungen:

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist, scrollen Sie nach rechts)

Auf der rechten Seite liegend, Kopf auf das Kissen.

Atme ein und maximiere deinen Bauch. Atme aus und entspanne dich. Wiederholen Sie 4-5 mal.

Belasten und ziehen Sie den Magen zu Beginn des Unterrichts müssen nicht - beginnen Sie es in einer Woche.

Kniend

Atme ein und beuge dich beim Einatmen langsam nach links. Kehren Sie beim Ausatmen in die Ausgangsposition zurück. Wiederholen Sie das gleiche auf der rechten Seite.

5-6 mal laufen.

Atme sanft und rhythmisch. Drehen Sie sich auf der einen Seite und dann auf der anderen Seite, ohne den Atemrhythmus zu ändern.

Wiederholen Sie 4-5 mal.

3. Diät

Übermäßiges Essen und unregelmäßige Ernährung sind die Hauptursachen der Krankheit. Ohne eine Diät ist die Behandlung eines Leistenbruchs der Nahrungsmittelöffnung des Zwerchfells unmöglich, und ganz zu Beginn der Entstehung eines Leistenbruchs ist die Diät die einzige Behandlungsmethode.

Drei Prinzipien der Diät:

Einhaltung des Regimes. Die Menge der Nahrung, die auf einmal konsumiert wird, sollte nicht den Magen belasten: Essen Sie 5-6 Mal am Tag, die Menge der Nahrung auf einmal - nicht mehr als 250 ml. Die Intervalle zwischen den Mahlzeiten sollten gleich sein. Abendessen, kochen nur aus leicht verdaulichen Lebensmitteln.

Verminderte Säure. Produkte, die eine erhöhte Produktion von Magensaft erfordern, dauerhaft ausschließen: alle scharfen Gerichte, Gewürze, geräuchertes Fleisch, süße Desserts und die meisten Backwaren. Zu viel Magensaft dringt wieder in die Speiseröhre ein, was die Schleimhäute stark schädigt und zur Bildung von Geschwüren und Erosion führt.

Verminderte Gasbildung und Verhinderung von Verstopfung. Die Bildung von Gasen führt zu einem Druckanstieg auf den Magen. Um diesen Moment auszuschließen, verwerfen Sie:

  • Kohl
  • Mais
  • Hülsenfrüchte,
  • Vollmilch,
  • Backhefe
  • kohlensäurehaltige Getränke.

Behandlung von Volksheilmitteln

Infusionen und Abkochungen von Kräutern helfen, die Symptome einer Hernie loszuwerden.

Konsultieren Sie unbedingt einen Gastroenterologen, bevor Sie ein Rezept aus dem Internet oder einem Buch verwenden. Kräuter, die einer Person helfen, können eine andere Person verletzen.

Sodbrennen hilft beim Abkochen von Süßholzwurzeln und Orangenschalen. Nehmen Sie die gleichen Teile der Süßholzwurzel und trockene Orangenschalen. 2 cm über die Mischung gießen und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit zur Hälfte verdunstet ist. Nehmen Sie vor dem Essen drei Esslöffel.

Eine Bauchschwellung verhindert das pflanzliche Sammeln von Pfefferminze, Baldrianwurzel und Fenchel. Gießen Sie die Mischung mit kochendem Wasser und lagern Sie sie an einem dunklen Ort, bis sie abgekühlt ist. Morgens und abends trinken.

Die Zusammensetzung der Beeren einer Cranberry, Aloe und Honig wird von einem Aufstoßen entlasten. Alle Komponenten durchlaufen einen Fleischwolf, bedecken ihn mit warmem Wasser und warten 6 Stunden. Die Komposition den ganzen Tag über nach und nach pesten.

Chirurgische Behandlung

Wenn eine konservative Behandlung nicht zum gewünschten Ergebnis führt, verschärfen sich die Symptome von HHP, und vor diesem Hintergrund tritt eine schwere Schädigung der Speiseröhre auf - Gastroenterologen empfehlen nachdrücklich die Operation.

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist, scrollen Sie nach rechts)

  • Multiple Erosionen der Speiseröhre;
  • Geschwüre;
  • Anzeichen von inneren Blutungen;
  • schwere Anämie (Hämoglobinwerte unter 50 g / l);
  • große Herniengrößen (mehr als 10 cm Durchmesser);
  • Dysplasie der Schleimhaut der Speiseröhre.
  • Freisetzung des strangulierten Teils des Magens aus dem Hernienring und Rückkehr zur physiologischen Stelle;
  • die Beseitigung des Hernientors durch Nähen eines Lochs bis zu 4 cm und die Bildung einer Manschette, die verhindert, dass der Mageninhalt in die Speiseröhre geworfen wird;
  • Fixierung des oberen Teils des Magens und der Speiseröhre an der Vorderwand des Zwerchfells, um deren Verlagerung zu verhindern.

Die Operation - Verschluss der Hernienöffnung - erfolgt auf drei Arten (die Wahl der Methode hängt vom Zustand des Patienten, dem Alter und der Herniengröße ab):

offene Kavität Methode

durch Mini-Zugang.

Die Erholungszeit hängt von der Arbeitsweise ab. Nach einer Bauchoperation verbringt der Patient den Tag auf der Intensivstation und wird dann auf die Station verlegt. Es ist erlaubt, am 5. Tag aufzustehen, und die Stiche werden am 7. Tag entfernt. Die vollständige Erholung des Körpers endet in 4 Wochen.

Nach der Laparoskopie halbiert sich die Erholungszeit. Bereits abends am Operationstag darf der Patient aufstehen und wird 3-5 Tage nach der Operation entlassen.

Es ist notwendig, eine Diät einzuhalten und spezielle Anweisungen des Arztes mindestens 6 Monate durchzuführen. Dann geht die Person allmählich zu einem normalen Lebensstil über.

Das Ergebnis der chirurgischen Behandlung von HH: Die Manschette wird aus dem Magen gebildet, verhindert, dass der Mageninhalt in die Speiseröhre geworfen wird

Fassen wir zusammen

Denken Sie daran, dass die konservative Behandlung eines Leistenbruchs der Nahrungsöffnung des Zwerchfells nur bei strikter Einnahme aller verordneten Medikamente, lebenslanger Einhaltung der Diät und täglicher Anwendung wirksam ist. Wenn Sie nicht bereit sind, sich ständig einzuschränken, lohnt es sich, über die Operation nachzudenken.

Zum Schluss die gute Nachricht: In der modernen Pharmakologie sind Medikamente ohne Nebenwirkungen und ohne Suchtgefahr aufgetaucht. Dies ist ein großer Fortschritt in der Behandlung von HH, da es während der Therapie viele Probleme gibt, die auf die Abhängigkeit des Körpers von bestimmten Arzneimitteln zurückzuführen sind, die nach einer Alternative suchen müssen.

http://gryzhinet.ru/pish/lechenie-gryzhi-pishchevodnogo-otverstiya-diafragmy-044.html

Auf Wiedersehen Besucher!

Vielen Dank für Ihren Besuch!

Wie Hernie der Speiseröhre ohne Operation zu heilen

Eine chirurgische Behandlung der Speiseröhrenhernie ist nur in einem von zehn Fällen erforderlich, da eine konservative Therapie bei Patienten mit Protrusion der Bauchhöhle durch die ösophageale Zwerchfellöffnung weit verbreitet ist. Diese Krankheit tritt bei Menschen mit geschwächter Muskelwand oder einer Verletzung der Magen-Darm-Organe auf, die ihre anatomische Position verlieren. Die Gefahr besteht nur in strangulierten Hernien der Speiseröhre, die nicht rechtzeitig diagnostiziert werden konnten, da es wichtig ist, auf unspezifische Symptome zu achten, die auf eine Erkrankung der Speiseröhre hinweisen.

Anzeichen einer Hernie, bei denen Sie einen Arzt aufsuchen müssen:

  • Beschwerden im Zwerchfell;
  • Atembeschwerden, Kurzatmigkeit;
  • das Auftreten von Schmerzen nach Sättigung;
  • Sodbrennen, Schluckauf, Brustschmerzen;
  • Tachykardie, Verdauungsstörungen.

Diese Symptome können über viele Krankheiten sprechen, aber nach der Diagnose und Identifizierung einer Hernie der Speiseröhre besteht jede Möglichkeit, eine konservative Behandlung zu beginnen, ohne dass eine Operation erforderlich ist. Es ist wichtig zu verstehen, dass die Hernie der Speiseröhre in einigen Fällen auf chirurgische Erkrankungen zurückzuführen ist, und dass es unmöglich ist, ohne Operation damit umzugehen. Die Selbstbehandlung kann zum Tod führen.

Methoden der nicht-chirurgischen Behandlung von Hernien AML

Fachärzte verschreiben nach der Diagnose einer Ösophagushernie eine umfassende Behandlung ohne Operation, die auch medizinische, physiotherapeutische Wirkungen auf die Erkrankung beinhaltet. Damit sind aber nicht alle Maßnahmen erforderlich, wenn in die ösophageale Öffnung des Zwerchfells hineinragt. Es ist möglich, den Zustand zu verbessern, indem einfache, aber hochwirksame Übungen durchgeführt werden, um Schmerzen zu beseitigen, die Verdauung zu normalisieren und den Muskeltonus zu erhöhen.

Die Hauptstadien der Behandlung von Hernien ohne Operation:

  1. Vorgeschriebene Medikamente zur Schmerzlinderung, Vorbeugung von Entzündungen der Speiseröhre, Beseitigung von Darmkrämpfen, Normalisierung der Sekretionsfunktion und Übersäuerung von Magensaft;
  2. Der Patient ist in spezieller Atemgymnastik geschult, die nicht nur die Muskeln stärkt, sondern es Ihnen auch ermöglicht, die mit dieser Krankheit verbundenen Atemwegserkrankungen loszuwerden.
  3. Ernennung von therapeutischer und präventiver Gymnastik zur Verbesserung der Durchblutung und Steigerung des Muskeltonus;
  4. Korrektur des Lebensstils, Beseitigung von schlechten Gewohnheiten, einschließlich Überessen, Schlafen nach dem Essen, Essen von Junk Food, Bewegungsmangel;
  5. Die Anwendung von Methoden zur Behandlung von Menschen mit Arzneimitteln, die nach einiger Zeit getestet wurden und Sodbrennen beseitigen, erhöhte Säuregehalt des Magens, entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts;
  6. Die Einhaltung der Diät, ein vollständiges Verbot einiger Produkte, manchmal ein Leistenbruch kann nur durch strenge Einschränkungen in der Ernährung geheilt werden.

Es ist wichtig! Die symptomatische Behandlung der Ösophagusprotrusion kann zu Hause durchgeführt werden, was in 90% der Fälle praktiziert wird.

Medikamentöse Therapie

Die medikamentöse Behandlung nimmt den größten Teil der Therapie in Anspruch. Pillen und Lösungen können verwendet werden, um einen symptomatischen Komplex zu entfernen, der den Patienten an einem normalen Leben hindert.

Für Hernie der Speiseröhre verschriebene Medikamente in den folgenden Gruppen:

  1. H-2-Blocker von Histaminrezeptoren, die die Sekretion von Salzsäure reduzieren. Vertreter: Nizatidin, Ranitidin, Roxidin, Famotidin;
  2. Antazida, die Salzsäure binden, die ständig reizend auf die Magenschleimhaut wirkt. Vertreter: Renny, Gastal, Almagel;
  3. Protonenpumpenhemmer, die die Produktion von Salzsäure hemmen. Vertreter: Omeprazol, Esomeprazol;
  4. Prokinetische Medikamente zur Normalisierung der Motilität der Speiseröhre, um Reflux zu beseitigen. Vertreter: Tsisaprid, Metoclopramid.


Bei Begleiterkrankungen des Magen-Darm-Trakts können dem Patienten zusätzliche Medikamente verschrieben werden. Bei inneren Blutungen und Anämiesyndromen werden hämostatische und antianämische Mittel verschrieben. Ursodeoxycholsäurepräparate werden zur Behandlung von Reflux eingesetzt, sie verringern die Aggressivität der Galle, die in die Speiseröhre geworfen wird. Antazida mit verlängerter Wirkung sind für eine schwere lokale Entzündungsreaktion angezeigt. Hierbei handelt es sich nicht nur um die Behandlung von Hernien der Speiseröhre, die jeweils individuell ausgewählt wird.

Folk-Methoden

Die Behandlung zu Hause mit Volksheilmitteln kann unterschätzt werden, es gibt jedoch Rezepte, die so stark sind, dass sie dem Patienten über viele Jahre hinweg helfen, mit schweren und nicht sehr angenehmen Symptomen umzugehen.

Drei wirksame Methoden zur Selbstbehandlung von Hernien:

  1. Um die Symptome von Sodbrennen und Fremdkörpergefühl im Rachen zu beseitigen, kann ein Abkochen von Orangenschalen und Lakritze erfolgen. Dazu die beiden Zutaten zu gleichen Teilen verteilen und mit Wasser übergießen, um die Krusten vollständig zu bedecken. Bei schwacher Hitze kochen, bis die Flüssigkeit zur Hälfte verdunstet ist. Bereite Brühe, um drei Löffel vor dem Essen zu nehmen. Die Behandlung kann bis zum Moment der Besserung durchgeführt werden;
  2. Mit Honig, Preiselbeeren und Aloe können Sie das Aufstoßen mit Luft und saurem Inhalt loswerden. Alle Zutaten durch einen Fleischwolf schieben und 5-7 Stunden mit gekochtem Wasser gießen. Nach der Infusion wird der Sud mehrere Wochen am Tag eingenommen.
  3. Zur Vorbeugung und Beseitigung von Blähungen helfen die Früchte von Fenchel, Pfefferminze und Baldrianwurzel. Alle Komponenten müssen mit Wasser gefüllt und in einem dunklen Raum belassen werden, bis die Brühe abgekühlt ist. Die Mischung sollte morgens auf leeren Magen und vor dem Schlafengehen eingenommen werden.

Es ist wichtig! Volksrezepte scheinen sicher zu sein, aber für ein vollständiges Vertrauen und eine Beurteilung ihrer Wirksamkeit müssen Sie sich zuerst an Ihren Arzt wenden.

Diät für Hernie der Speiseröhre

Die richtige Ernährung ist die Grundlage für die Therapie des Vorbruchs der Öffnung des Ösophagus-Zwerchfells, und nur wenn die Grundsätze der Ernährung eingehalten werden, können wir über die Wirksamkeit anderer Behandlungsmöglichkeiten sprechen.

Wie mit Hernia POD essen?

  1. Strenge Diät: Eine Mahlzeit sollte den Hunger nicht vollständig stillen, um den Magen nicht zu belasten. Dies bedeutet überhaupt keine Mangelernährung, da Sie Ihr Gehirn täuschen können, wenn Sie langsam essen. Sie müssen eine kleine Portion essen und die Mahlzeit 10 Minuten lang ausdehnen - eine Zeit, die ausreicht, um ein Sättigungssignal zu erhalten. Wenn eine Person schnell isst, kann sie 10 Minuten lang alles essen, der Hunger wird natürlich gestillt, aber der Magen wird voll sein, was zu ernsthaften Beschwerden und sogar Schmerzen für eine Person mit einem Hernie des Ösophagus-Zwerchfells führen wird;
  2. Auswahl von Produkten, die den Säuregehalt von Magensaft verringern: Es ist strengstens verboten, scharfes Essen zu sich zu nehmen. Es ist notwendig, Gewürze, Süßigkeiten, geräuchertes Fleisch und frittierte Lebensmittel zu beschränken. Solche Lebensmittel rufen eine erhöhte Produktion von Magensaft hervor, der in die Speiseröhre geworfen wird und zu einer Entzündung führt. Schonende Nahrung für die Schleimhaut von Magen und Speiseröhre - ein Zoologe für wirksame und sichere Behandlung;
  3. Esophageal Hernie wird mit einer großen Ansammlung von Gasen im Darm und im Fall von Verstopfung verschlimmert, weil der Patient Lebensmittel eliminiert, die diese Prozesse provozieren. Gefährliche Produkte sind Mais, Kohl (mit Ausnahme von Kohlsaft), Soda, Bohnen, Hefe.

Ohne eine angemessene Ernährung, die mit einem Arzt zusammengestellt wird, wird die Hernie fortschreiten und jeden Tag mehr und mehr negative Konsequenzen mit sich bringen, die sich im Laufe der Zeit ansammeln und lebensbedrohlich sein können.

Gegenanzeigen für Selbsthernie

Sie können nicht Schmerzen und andere damit verbundene Manifestationen einer Hernie der Speiseröhre zu Hause lindern, wenn das Risiko von Komplikationen besteht. Zur Ermittlung der gefährlichen Zeitspanne können mehrere wichtige Diagnosefunktionen herangezogen werden.

Anzeichen einer komplizierten Hernie:

  • Übelkeit und Erbrechen mit Blut oder Kot;
  • Bauchvergrößerung und -verdickung, ein Symptom einer Hartfaserplatte;
  • längeres Fehlen von Stuhl, das Auftreten von Blut mit Kot;
  • starke Schmerzen in der Brust, Tachykardie, Atemstillstand.

Ein eingeklemmtes Organ kann reißen und eine Perforation führt zu einer akuten Intoxikation des Körpers, die ohne Behandlung tödlich endet. Eine solche Komplikation wird immer operativ behandelt, danach wird bereits rehabilitiert und medikamentös behandelt.

[link_eps_pop id = "3730 ″ tn =" no "text =" Popup anzeigen "]

http://progryzhu.ru/bryushnoj-polosti/drugie-gryzhi-zhivota/lechenie-gryzhi-pod-lekarstva.html

Hernie der Speiseröhre: medizinische Behandlung und wichtige Ratschläge von Ärzten

Therapeutische Maßnahmen zur Hernie der Speiseröhre sollten umfassend durchgeführt werden. Es ist sehr wichtig, die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und die geeignete Therapie auszuwählen. Die Hernie der Speiseröhre, auf deren Behandlung später noch näher eingegangen wird, entsteht, wenn die Bauchorgane in die Brust verlagert werden.

Dies geschieht, wenn der Speiseröhrenring gedehnt wird und sich der Druckunterschied zwischen den Hohlräumen ausbildet. Um Komplikationen in Form von Verstößen vorzubeugen, ist eine rechtzeitige Behandlung erforderlich. Lassen Sie uns herausfinden, wie ein Leistenbruch der Speiseröhre behandelt werden kann.

Hiatushernie: Behandlung und ihre allgemeinen Prinzipien

Behandlung von Hernien der Speiseröhre Öffnung des Zwerchfellkomplexes. Es entwickelt sich aus verschiedenen Richtungen. Dazu gehören:

  • konservative Therapie;
  • chirurgischer Eingriff.

Die erste besteht wiederum aus einer Reihe von Bereichen. Die folgenden Behandlungsmethoden sind für die Hernie der Speiseröhre von besonderer Bedeutung:

  • die Ernennung einer geeigneten Diät;
  • Physiotherapie;
  • komplexe Gymnastik.

Dies ist die Diagnose einer Hiatushernie-Behandlung. Die Operation wird bei Hernien von enormer Größe und mangelnder Wirkung durch konservative Therapie empfohlen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass die Behandlung mit Pillen nicht die Hernie selbst entfernt, sondern nur die Symptome beseitigt.

Konservative Methoden als Behandlungsmethode

Bei der Hernie der Speiseröhre des Zwerchfells wird der Komplex der Behandlung diagnostiziert. Patienten mit dieser Pathologie sollten ihren Lebensstil ändern. Wenn wir uns den Faktoren zuwenden, die zum Auftreten eines Leistenbruchs beitragen, ist das erste, was geändert werden muss, die Ernährung. Es ist wichtig zu verstehen, dass konservative Methoden bei kleinen Größen und bei nicht ausgeprägten Symptomen wirksam sind.

In der Diagnose der Hernie der Speiseröhre Ursachen, Methoden zur Behandlung dieser Krankheit sind unterschiedlich, deshalb betrachten wir sie weiter.

Ernährung und Lebensstil

Die Behandlung von HH ist die Verwendung eines Sparing-Regimes. Alle Produkte sind gründlich zerkleinert, ausgenommen grobe mechanische Lebensmittel. Fügen Sie Lebensmittel hinzu, die reich an Ballaststoffen sind. Dies sind alles mögliche Getreide, Gemüse und Obst. Begrenzen Sie Hülsenfrüchte und Nudeln. Voraussetzung ist das Essen drei Stunden vor dem Schlafengehen. Es wird empfohlen, mit einer Kopfstützenhöhe von 30 Grad zu schlafen. Besonders wichtig für diejenigen, die GERD in Kombination mit einem Leistenbruch haben. Es ist ratsam, die Aufnahme von Kaffee und kohlensäurehaltigen Getränken zu begrenzen. Vermeiden Sie schlechte Angewohnheiten.

Im Detail über die richtige Ernährung, nützliche und schädliche Produkte, erzählen wir in dem Artikel über die Ernährung mit Hernie der Speiseröhrenöffnung.

Medizinische Methoden

Wie behandelt man einen Hiatushernie? Die Behandlung ähnelt der GERD-Therapie. Daher werden Medikamente verschrieben, um die Aggression von Salzsäure zu reduzieren, die Verdauung zu verbessern.

Wie behandelt man einen Leistenbruch der Speiseröhre? Die folgenden Arzneimittel werden für die Hernie der Speiseröhre verschrieben:

  1. Antazida. Dazu gehören Almagel oder Maulox. Sie werden bei unausgesprochenen Symptomen angewendet, die bei einem Verstoß gegen die Diät auftreten. Sie sind zur Neutralisation von Salzsäure vorgeschrieben. Dies verringert seine Wirkung auf die Schleimhaut der Speiseröhre beim Gießen, was das Risiko von Veränderungen der Narben und der Fixierung des Leistenbruchs verringert. Verwenden Sie sie eine halbe Stunde nach den Mahlzeiten.
  2. Das zweite Medikament sind H-2-Blocker, von denen Ranitidin und Fomatidin verwendet werden. Verwenden Sie nach jeder Mahlzeit. Es wird empfohlen, eine Tablette zur Mittagszeit vor und nach den Mahlzeiten einzunehmen.
  3. Protonenpumpenhemmer. Sie sind antisekretorische Medikamente. Hierzu zählen alle Arzneimittel mit dem Wirkstoff Omeprazol. Geben Sie für zwei Wochen eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten zu. Missbrauchen Sie diese Substanzen nicht. Dies ist mit der Entwicklung einer atrophischen Gastritis behaftet.
  4. Prokinetik. Eine Gruppe von Substanzen, die die Evakuierungskapazität des Magens verbessern. Berühmte Vertreter von Metoclopramid und seinen Handelsnamen. Es wird empfohlen, vor den Mahlzeiten in 20 Minuten anzuwenden.

Die therapeutische Gymnastik hat zum Ziel, die Muskulatur der vorderen Bauchdecke zu stärken. Übungen bauen auf dem gleichen Prinzip auf. Alle Bewegungen müssen beim Ein- oder Ausatmen ausgeführt werden. Zum Beispiel die ursprüngliche Standposition. Hände an den Seiten. Die Breite der Beine ist beliebig. Beim Einatmen sollten Sie den Magen herausstrecken. Übertreibe es nicht. Entspannen Sie beim Ausatmen die Vorderwand des Bauches.

Ein weiteres Beispiel. Sich hinlegen Beim Einatmen drehen wir den Körper in die eine und beim Ausatmen in die andere Richtung. Es ist wünschenswert, solche Übungen jeden Tag durchzuführen. Dementsprechend wird bei schweren Symptomen die Bewegungstherapie allein nicht den gewünschten Effekt haben. Daher ist es wichtig, eine spezialisierte medizinische Versorgung aufzusuchen.

Chirurgische Intervention

Wenn eine Hernie des Ösophagus-Teils des Zwerchfells diagnostiziert wird, sollte die Behandlung eine Operation umfassen. Es wird für jeden Leistenbruch gezeigt.

Es gibt Indikationen für eine Operation:

  • schwere klinische Darstellung von Schmerzen;
  • im Falle der Entwicklung von Komplikationen;
  • wenn der Patient in Kombination mit einem Leistenbruch einen therapieresistenten Reflux hat;
  • mit Hernien mit Komplikationen im Lungensystem und im Herzen;
  • Wenn die Speiseröhre während der Biopsie in den Magen gelangt, erhält sie ein nicht charakteristisches Epithel. Das heißt, es entwickelt sich eine Dysplasie mit undichter Metaplasie und Krebs.

Alle Operationen sind in 4 Typen unterteilt.

  1. Operationelle Intervention nach Harington und Alison. In der ersten Variante wird nach dem Entfernen des Bruchsacks der Überschuss des Bruchsacks entfernt. Gleichzeitig verbleibt an der Speiseröhre ein Peritoneumstreifen von etwa zwei Zentimetern. Die Speiseröhre wird an dem entsprechenden Loch im Zwerchfell befestigt. Lege Stiche auf die Beine der letzteren. Cardia ist ebenfalls am Zwerchfell befestigt.
  2. Die zweite Option betrifft die Stärkung des Zwerchfell-Ösophagus-Bandes und die Schaltfunktion der Kardia.
  3. Gastrocardiopeksiya. Diese Methode beinhaltet die Fixierung des Magens und der Speiseröhre. Die Anhaftung selbst erfolgt an die Formationen des subdiaphromatischen Raumes.
  4. Restaurationswinkel Guiss. Alle Punkte der Operation zielen darauf ab, den normalen kardioösophagealen Bereich wiederherzustellen.
  5. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Fundoplikatio. Es wird bei Patienten mit GERD und einer Diagnose von wandernden Hernien der Speiseröhre angewendet, deren Behandlung, wie Sie sehen können, nicht einfach ist.

Nützliches Video

Wie Hernie der Speiseröhre zu heilen? Diese Frage finden Sie in diesem interessanten Video.

Physiotherapie und Volksmedizin

Alle physiotherapeutischen Behandlungsmethoden sind symptomatisch. Dazu gehören die folgenden:

  1. Gepulste Elektrotherapie. Es soll den Schließmuskeltonus zwischen Magen und Speiseröhre regulieren.
  2. Linderung von entzündlichen Veränderungen in der Speiseröhre und im Magen. In dieser Richtung wird die UHF-Therapie eingesetzt.
  3. Methoden zur Verbesserung der Durchblutung und der Regenerationsfähigkeit. Dazu gehört die Lasertherapie.
  4. Methoden, die krampflösend wirken. Hier wird zwischen Elektrophorese und Galvanisierung unterschieden.

Physiotherapie-Methoden sollten nur in einem Komplex angewendet werden.

Wie zu Hause eine Hernie der Speiseröhre zu behandeln? Dies ist nur bei nicht ausgeprägten Symptomen möglich. Lesen Sie darüber im Artikel über die nicht-chirurgische Behandlung dieser Krankheit.

Traditionelle Methoden zielen darauf ab, die Symptome zu beseitigen. Bei starken Schmerzen sollte das Syndrom ins Krankenhaus gehen. B. die Entstehung von Komplikationen möglich ist.

Bei schwerem Sodbrennen wird eine Mischung aus Süßholz verwendet. Dafür müssen Sie eine Lösung finden. Nehmen Sie abgekochtes Wasser, gießen Sie Süßholz hinein und lassen Sie es stehen.

Beim Schmerzsyndrom können Sie Kamillenblüten oder Wegerichapotheke auftragen. Bereiten Sie alle Anweisungen vor. Bei anhaltenden Schmerzen ins Krankenhaus gehen. Weitere Informationen zu den gängigen Methoden zur Behandlung von Zwerchfellhernien - hier.

http://gastritunet.online/bolezni-pishhevoda/gpod/gryzha-pishhevoda-lechenie.html

Methoden zur Behandlung von Hernien der Speiseröhre ohne Operation: Medikamente, LFC

Ursachen der Ösophagushernie

Eine Analyse der Inzidenz in Bezug auf die Altersanfälligkeit des Ösophagus für Hernien ergibt, dass diese Erkrankung bei Personen unter 50 Jahren - in 0,7% der Fälle im Alter von 51-60 Jahren - bei 1,2%, in 4,7% - im Alter nach 60 Jahren beobachtet wird. In Bezug auf das Geschlecht wird festgestellt, dass die Diagnose der Krankheit häufiger bei Frauen als bei Männern auftritt.

Ursachen der Befehl der Hernie der Speiseröhre sind in erworbene und angeborene unterteilt.

Symptome der Hernie der Speiseröhre

Das Vorhandensein einer Pathologie wirkt sich negativ auf das Wohlbefinden des Menschen aus. Die ersten Anzeichen für die Entstehung einer Pathologie sind:

  • das Auftreten von Unbehagen in der Öffnung;
  • das Vorhandensein von Atemnot, Atemnot;
  • das Auftreten eines schmerzhaften Syndroms nach dem Essen;
  • häufiger Schluckauf;
  • Schmerzen in der Brust;
  • Sodbrennen;
  • Störung des Verdauungsprozesses;
  • Tachykardie.

Alle oben genannten Symptome können verschiedene Arten von Krankheiten ausmachen. Wenn Sie sich jedoch unwohl fühlen, sollten Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen, entsprechende Untersuchungen durchführen und eine Reihe von medizinischen Empfehlungen befolgen.

In den frühen Entwicklungsstadien ist eine Behandlung ohne Operation möglich, aber wenn die Pathologie mit Komplikationen ausgestattet ist, kann die Selbstbehandlung tödlich sein. Es ist sehr wichtig, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen und sich nicht selbst zu behandeln, wenn dies verboten ist.

Die Krankheitssymptome sind polymorph und umfassen unterschiedlich schwere Symptome. Anzeichen einer Hiatushernie ähneln häufig Symptomen von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems.

Dies ist hauptsächlich das Schmerzsyndrom, das durch stumpfe, schmerzende Schmerzen hauptsächlich nach dem Essen gekennzeichnet ist, mit starker Blähung, oft in horizontaler Position. Manchmal können die Schmerzen intensiver sein und mit Herzsymptomen wie Atemnot, Störungen im Rhythmus von Herzkontraktionen einhergehen.

Der Schmerz kann auch auf das Schulterblatt und andere Körperteile ausstrahlen. Oft werden Patienten mit Hernie der Speiseröhre durch Aufstoßen gequält, das mit dem Rückfluss des sauren Mageninhalts in die Speiseröhre, Sodbrennen, verbunden ist. Es kann auch Schmerzen in der Speiseröhre beim Schlucken geben, Schwierigkeiten beim Weiterleiten des Nahrungsklumpens, nachts den Mageninhalt in die Atemwege werfen, was zu einem starken Husten führt.

Hernie der Speiseröhre bezieht sich auf chronische Krankheiten. Pathologische Veränderungen des engen Muskeltubus und des Bandapparates des Zwerchfells führen zu schwerwiegenden Störungen der Arbeit aller Organe des Magen-Darm-Traktes.

Jegliche Abweichungen beeinträchtigen die Lebensqualität einer Person und können viele unangenehme Symptome und Komplikationen verursachen. Eine rechtzeitige Diagnose erspart Ihnen unnötige Probleme. Es ist unmöglich, die Krankheit auszulösen, sie ist behandelbar und erhöht die Heilungschancen für diejenigen Patienten, die bei den ersten Anzeichen der Krankheit ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Was ist ein Leistenbruch der Speiseröhre

Der richtige Name für diese Krankheit ist Hiatushernie. Manchmal wird es einfach als Zwerchfellhernie oder Ösophagushernie bezeichnet.

Die Essenz der Krankheit in der Protrusion der unteren Speiseröhre durch die Zwerchfellöffnung.

Zwischen der Bauch- und Brusthöhle befindet sich eine dünne Muskelplatte - das Zwerchfell, in dem sich nur eine große Öffnung befindet, durch die die Speiseröhre verläuft. Normalerweise entspricht der Durchmesser dieses Lochs dem Durchmesser der Speiseröhre.

Aus irgendeinem Grund (siehe unten) erweitert sich dieses Loch.

Bei einem Anstieg des intraabdominalen Drucks wird ein Teil des Magens in die Brusthöhle gedrückt. Diese Vorwölbung nennt man Ösophagushernie (Magenhernie etc.)

Ösophagushernie in einem oder anderen Grad ist bei jeder dritten Frau und jedem fünften Mann vorhanden, aber die meisten Menschen wissen nichts darüber.

Es gibt ein interessantes Muster, solange eine Person nicht über seine Zwerchfellhernie weiß, die Symptome der Krankheit stören ihn nicht, aber es lohnt sich, eine Diagnose zu stellen, aber wenn Sie immer noch sagen. Da eine Operation notwendig ist, beginnt der Patient sich und die Ärzte mit Beschwerden über Herniensymptome zu belästigen.

Und er beginnt allmählich zu glauben, dass seine Qual schmerzhaft und unerträglich ist. Daher ist die Hernie der ösophagealen Öffnung des Zwerchfells zu einem gewissen Grad eine psychosomatische Erkrankung.

Diagnose

In den meisten Fällen wird diese Krankheit zuerst bei der Röntgenuntersuchung der Brust, der Speiseröhre und des Magens sowie bei endoskopischen Untersuchungen (Gastroskopie, Ösophagoskopie) festgestellt. Radiologische Anzeichen eines Leistenbruchs sind:

  • Fehlen eines subphrenen Ösophagus
  • Lebensmittelschließmuskel in hoher Position
  • Erweiterung des Durchmessers der Speiseröhrenöffnung
  • Finden der Kardia über dem Zwerchfell usw.

Bei der Endoskopie werden durch die Verschiebung der Magen-Speiseröhren-Linie über dem Zwerchfell Anzeichen von Erosion und Geschwüren der Schleimhaut, Gastritis und Ösophagitis festgestellt. Um Tumore auszuschließen, wird eine endoskopische Biopsie und eine morphologische Untersuchung der Biopsie durchgeführt.

Behandlung der Krankheit

Behandlung von Hernien der Speiseröhre Öffnung des Zwerchfellkomplexes. Es entwickelt sich aus verschiedenen Richtungen. Dazu gehören:

  • konservative Therapie;
  • chirurgischer Eingriff.

Die erste besteht wiederum aus einer Reihe von Bereichen. Die folgenden Behandlungsmethoden sind für die Hernie der Speiseröhre von besonderer Bedeutung:

  • die Ernennung einer geeigneten Diät;
  • Physiotherapie;
  • komplexe Gymnastik.

Dies ist die Diagnose einer Hiatushernie-Behandlung. Die Operation wird bei Hernien von enormer Größe und mangelnder Wirkung durch konservative Therapie empfohlen. Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass die Behandlung mit Pillen nicht die Hernie selbst entfernt, sondern nur die Symptome beseitigt.

Konservative Methoden als Behandlungsmethode

Nach der Diagnose einer Hernie der Speiseröhre verschreiben die Ärzte dem Patienten eine konservative Behandlung, die medikamentöse und physiotherapeutische Methoden umfasst. Es reicht jedoch nicht aus, den Vorsprung im Bereich der Speiseröhrenöffnung im Zwerchfell zu beseitigen. Um eine Behandlung ohne Ösophagushernie durchführen zu können, ist es wichtig, dass der Patient eine Reihe einfacher, aber sehr wichtiger Anforderungen erfüllt.

Um die unangenehmen Symptome zu lindern, werden dem Patienten folgende Medikamente verschrieben:

  • N-2-Blocker von Histaminrezeptoren (Roxatidin, Nizatidin, Famotidin) - verringern die Sekretion von Salzsäure;
  • Antacida Medikamente gegen Hernie der Speiseröhre (Gastal, Renny, Almagel) - binden Salzsäure, die eine reizende Wirkung auf die Oberfläche der Magenschleimhaut hat;
  • Protonenpumpenhemmer (Esomeprazol, Omeprazol) - hemmen die Produktion von Salzsäure;
  • Prokinetische Medikamente (Metoclopramid, Tsisaprid) - normalisieren die Motilität der Speiseröhre, um den Reflux zu eliminieren.

Bei Begleiterkrankungen des Verdauungstraktes erhält der Patient die entsprechenden Zusatzmedikamente. In jedem Fall verschreibt der Arzt eine individuelle Behandlung mit Medikamenten.

Die Therapie einer ähnlichen Krankheit ohne laparoskopischen Eingriff erfordert Atemübungen und körperliche Übungen. Die Hauptbedingung, dass solche Therapiemethoden auf nüchternen Magen durchgeführt werden müssen.

Es gibt einige der effektivsten Übungen. Die erste ist die Ausgangsposition - horizontal auf der rechten Seite, die Beine sollten einige Grad tiefer sein als der obere Teil des Körpers.

In einer solchen Position ist es notwendig, kräftig, aber ohne Eile zu atmen. Nach einigen Tagen können Sie während dieses Vorgangs anfangen, den Magen einzuziehen.

Die zweite ist die Ausgangsposition - kniend. Es ist notwendig, Neigungen zur Seite auszuführen.

Beim Kippen zum Einatmen, beim Zurückkehren in die Ausgangsposition - ausatmen. Der dritte - die ursprüngliche Position - auf dem Rücken liegend.

Es ist notwendig, sich von Seite zu Seite zu drehen. Vergiss nicht, dem Atem zu folgen.

Ein zusätzlicher Satz Gymnastikübungen wird vom behandelnden Arzt verschrieben. Ihre regelmäßige Anwendung in Verbindung mit anderen konservativen Methoden trägt zu einer schnelleren Erholung bei. Es ist erwähnenswert, dass die Physiotherapie am besten am frühen Morgen durchgeführt wird. Atemübungen ermöglichen es, eine solche Behandlung als Operation eines Leistenbruchs der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells abzulehnen.

Die Behandlung der Hernie der ösophagealen Öffnung des Zwerchfells ist immer komplex und umfasst eine Reihe von Maßnahmen, mit denen die Krankheit ohne Operation bewältigt werden kann.

Eine Hernie der Speiseröhre ist die Verlagerung des unteren Teils der Speiseröhre, des oberen Teils des Magens oder der Schlingen des Dünndarms in die Brusthöhle durch die Speiseröhrenöffnung. Die Krankheit tritt ziemlich oft auf, wenn sie entdeckt wird und eine wirksame Behandlung erfordert.

Verwenden Sie in der modernen Medizin zwei Gruppen von Methoden zur Behandlung von Hernien der Speiseröhre: konservative und chirurgische.

Eine konservative Behandlung wird in Fällen angewendet, in denen die Symptome der Krankheit leicht zum Ausdruck kommen und die Hernie sich in ihrer Größe unterscheidet. Dem Patienten werden medizinische und volkstümliche Heilmittel verschrieben, und er empfiehlt außerdem eine spezielle Diät sowie Atem- und Körperübungen, um die Intensität der Symptome eines Leistenbruchs zu verringern.

Ebenso wichtig ist die Veränderung des Lebensstils einer Person, da einige schlechte Gewohnheiten und Essgewohnheiten die gesamte Wirkung der Einnahme von Medikamenten zunichte machen können.

Ja, das ist möglich, aber nicht immer. Die chirurgische Behandlung der Ösophagushernie wird nur in einem von zehn Fällen durchgeführt, allen anderen Patienten werden konservative Therapiemethoden verschrieben.

Die Anzahl der nicht-chirurgischen (konservativen) Methoden umfasst:

  • medikamentöse Behandlung;
  • Atemübungen;
  • therapeutische Übung;
  • Diätkost;
  • traditionelle Medizin;
  • gesunden Lebensstil.

Die endgültige Entscheidung, wie ein Hernie der Speiseröhre zu behandeln ist, ist es besser, den Arzt anzuvertrauen. Wenn der Arzt der Ansicht ist, dass das Vorhandensein eines Ösophagushernien eine ernsthafte Gefahr für die Gesundheit des Patienten darstellt, muss die Frage der chirurgischen Behandlung in Betracht gezogen werden.

Umfassende medikamentöse Therapie zielt darauf ab, die wichtigsten Symptome einer Hernie der Speiseröhre zu beseitigen.

Bei einer Erkrankung wie einer Ösophagushernie wird die Behandlung konservativ oder operativ durchgeführt.

Mögliche Korrektur des Behandlungsprozesses bei Auftreten innerer Erkrankungen vor dem Hintergrund eines Leistenbruchs.

Ziel ist die Beseitigung der wichtigsten Symptome - Sodbrennen, Aufstoßen, Unwohlsein und Schmerzen in der Brust nach reichlich Nahrung. Zu diesem Zweck ernannt:

  • Antiacidum-Medikamente (Almagel, Gastal, Maalox, Renny usw.) - binden die im Magensaft enthaltene Salzsäure, die die Schleimhaut der Speiseröhre reizt und schädigt.
  • Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Pantoprazol, Esomeprazol) - diese Medikamente hemmen die Produktion von Salzsäure;
  • Prokinetika (Metoclopramid, Domperidon, Cisaprid) - tragen zur Normalisierung der Beweglichkeit des Verdauungskanals bei und verhindern so den Rückfluss des Mageninhalts in die Speiseröhre;
  • H2 -Histaminrezeptorblocker (Ranitidin, Cimetidin, Famotidin, Nizatidin und Roxatidin) - verringern die Sekretion von Salzsäure und ihren Eintritt in den Magen.

Die Behandlung komplizierter Varianten der Ösophagushernie wird von zusätzlichen ärztlichen Verschreibungen begleitet:

  1. Bei chronischen Blutungen entwickelt sich eine hypochrome Eisenmangelanämie. In diesem Fall ist es notwendig, blutstillende und antianämische Medikamente zu verwenden.
  2. Wenn der Inhalt des Zwölffingerdarms in die Speiseröhre geworfen wird, werden Ursodeozoxycholsäure-Präparate verschrieben, die die Galle zersetzen und die Reizwirkung auf die Magenschleimhaut und die Speiseröhre verringern.
  3. Bei Vorliegen einer Stenose (Verengung) der Speiseröhre werden Antazida mit verlängerter Wirkung und lokale entzündungshemmende Medikamente verwendet.
  4. Bei der Diagnose von Begleiterkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist zunächst deren Therapie durchzuführen.

Patienten mit Ösophagushernie sollten ihren Arzt auf jeden Fall über das Vorhandensein anderer chronischer Krankheiten informieren. Dies ist auf eine "spezielle" Reaktion auf einige Medikamente zurückzuführen. In solchen Fällen wählt der Arzt Analoga mit weniger ausgeprägten Nebenwirkungen.

Immer frische und gesunde Tipps und Rezepte in unserer Gruppe VKontakte

Hernie der Speiseröhre - eine schwere Verletzung des Verdauungssystems. Wenn Sie nicht rechtzeitig oder mit unzureichender Therapie mit der Behandlung der Hernie der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells beginnen, treten schwerwiegende Folgen auf (Erosion und Geschwüre der Speiseröhre, Verengung der Speiseröhre, Blutung, Einklemmen der Hernie).

Richtige konservative Behandlung - symptomatisch, wird zu Hause durchgeführt. Eine solche Therapie befreit eine Person von den Symptomen von HH (stellt den normalen Durchgang von Nahrung wieder her und verhindert das Werfen von Galle in die Speiseröhre).

In 90% der Fälle reicht dies für den Patienten aus, um einen vollwertigen Lebensstil zu führen. Der erste Versuch, die Behandlung zu unterbrechen, führt jedoch zu einem Rückfall der Krankheit.

Der Patient muss lebenslang Diät halten, Medikamente einnehmen, einen besonderen Lebensstil führen.

Die Elastizität der Nahrungsöffnung des Zwerchfells kann wiederhergestellt werden, und ihre normale Funktion kann nur mit Hilfe einer Operation wiederhergestellt werden, die in 10% der Fälle durchgeführt wird (bei Vorliegen von Komplikationen oder schwerem Krankheitsverlauf).

1. Medikamente

Die erste Aufgabe einer konservativen Behandlung besteht darin, zu verhindern, dass der Mageninhalt in die Speiseröhre gelangt, wodurch die Schleimhaut schwer geschädigt wird. Bei dieser Aufgabe werden die Krankheitssymptome (Sodbrennen, Aufstoßen, unangenehmes Engegefühl in der Brust und Schmerzen nach dem Essen) gemindert. Dazu ernennen Sie:

  • Antazida (Almagel, Maalox, Magen) sind Medikamente, die Salzsäure binden, die den Hauptbestandteil von Magensaft darstellt.
  • Medikamente, die die Produktion von Salzsäure reduzieren können (Omeprazol, Esomeprazol, Pantoprazol).
  • Mittel zur Normalisierung der Beweglichkeit des Verdauungskanals (Metoclopramid, Cisaprid, Domperidon). Diese Medikamente verhindern die Rückführung des Mageninhalts in die Speiseröhre.
  • Histamin-H-Rezeptorblocker2 (Ranitidin, Famotidin, Roxatidin) wirken sich auf das Sekretionszentrum der Salzsäure aus und tragen zu einer Verringerung von Produktion und Versorgung bei.

2. Therapeutische Übung

Übungsübungen sind notwendig, um die Bänder zu stärken. Gymnastik auf nüchternen Magen mindestens eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten durchführen. Die ersten Übungen werden im Liegen gemacht und dann in eine sitzende Position gebracht.

Ausgangsposition (PI) auf dem Rücken liegend, Kopf und Schultern auf dem Kissen. Legen Sie den Mittel- und Zeigefinger beider Hände unter die Rippen auf die Mittellinie des Abdomens. Atme ein. Drücken Sie beim Ausatmen Ihre Finger so tief wie möglich in das Peritoneum. Strecken Sie vorsichtig Ihre Finger, bewegen Sie Ihren Bauch nach links und unten. Wiederholen Sie 5-6 mal.

Die erste Übung machen

Sp sitzt auf einem Stuhl. Maximale Entspannung. Legen Sie Ihre Hände so unter die Rippen, dass sich die Daumenpolster gegenseitig berühren und die anderen Finger parallel zur Mittellinie liegen. Atme ein und aus, ziehe die Haut mit deinen Daumen nach oben. Atmen Sie aus und drücken Sie beim Ausatmen mit den Daumen so fest wie möglich, um den Druck ein wenig nach unten zu lenken. Wiederholen Sie 5-6 mal.

Infusionen und Abkochungen von Kräutern helfen, die Symptome einer Hernie loszuwerden.

Konsultieren Sie unbedingt einen Gastroenterologen, bevor Sie ein Rezept aus dem Internet oder einem Buch verwenden. Kräuter, die einer Person helfen, können eine andere Person verletzen.

Sodbrennen hilft beim Abkochen von Süßholzwurzeln und Orangenschalen. Nehmen Sie die gleichen Teile der Süßholzwurzel und trockene Orangenschalen. 2 cm über die Mischung gießen und köcheln lassen, bis die Flüssigkeit zur Hälfte verdunstet ist. Nehmen Sie vor dem Essen drei Esslöffel.

Eine Bauchschwellung verhindert das pflanzliche Sammeln von Pfefferminze, Baldrianwurzel und Fenchel. Gießen Sie die Mischung mit kochendem Wasser und lagern Sie sie an einem dunklen Ort, bis sie abgekühlt ist. Morgens und abends trinken.

Die Zusammensetzung der Beeren einer Cranberry, Aloe und Honig wird von einem Aufstoßen entlasten. Alle Komponenten durchlaufen einen Fleischwolf, bedecken ihn mit warmem Wasser und warten 6 Stunden. Die Komposition den ganzen Tag über nach und nach pesten.

Wenn eine konservative Behandlung nicht zum gewünschten Ergebnis führt, verschärfen sich die Symptome von HHP, und vor diesem Hintergrund tritt eine schwere Schädigung der Speiseröhre auf - Gastroenterologen empfehlen nachdrücklich die Operation.

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist, scrollen Sie nach rechts)

Indikationen für eine Operation

  • Multiple Erosionen der Speiseröhre;
  • Geschwüre;
  • Anzeichen von inneren Blutungen;
  • schwere Anämie (Hämoglobinwerte unter 50 g / l);
  • große Herniengrößen (mehr als 10 cm Durchmesser);
  • Dysplasie der Schleimhaut der Speiseröhre.
  • Freisetzung des strangulierten Teils des Magens aus dem Hernienring und Rückkehr zur physiologischen Stelle;
  • die Beseitigung des Hernientors durch Nähen eines Lochs bis zu 4 cm und die Bildung einer Manschette, die verhindert, dass der Mageninhalt in die Speiseröhre geworfen wird;
  • Fixierung des oberen Teils des Magens und der Speiseröhre an der Vorderwand des Zwerchfells, um deren Verlagerung zu verhindern.

offene Kavität Methode

durch Mini-Zugang.

Die Erholungszeit hängt von der Arbeitsweise ab. Nach einer Bauchoperation verbringt der Patient den Tag auf der Intensivstation und wird dann auf die Station verlegt. Es ist erlaubt, am 5. Tag aufzustehen, und die Stiche werden am 7. Tag entfernt. Die vollständige Erholung des Körpers endet in 4 Wochen.

Nach der Laparoskopie halbiert sich die Erholungszeit. Bereits abends am Operationstag darf der Patient aufstehen und wird 3-5 Tage nach der Operation entlassen.

Es ist notwendig, eine Diät einzuhalten und spezielle Anweisungen des Arztes mindestens 6 Monate durchzuführen. Dann geht die Person allmählich zu einem normalen Lebensstil über.

Das Ergebnis der chirurgischen Behandlung von HH: Die Manschette wird aus dem Magen gebildet, verhindert, dass der Mageninhalt in die Speiseröhre geworfen wird

Es ist ratsam, die Untersuchung zu beginnen und die Behandlung so bald wie möglich zu beginnen. Es ist nicht notwendig, die Hernienbildung in einen ernsthaften Zustand zu versetzen, wenn der Körper irreversible Prozesse beginnt und die Behandlung verzögert wird.

Garantiert positives Ergebnis und vollständige Genesung sind nur mit einem verantwortungsvollen Umgang mit der eigenen Gesundheit möglich. Konservative und chirurgische Behandlungsmethoden werden bei der Behandlung von Hernienbildungen der Speiseröhre eingesetzt.

Medikamente

Die medikamentöse Behandlung nimmt den größten Teil der Therapie in Anspruch. Pillen und Lösungen können verwendet werden, um einen symptomatischen Komplex zu entfernen, der den Patienten an einem normalen Leben hindert. Um eine Remission zu erreichen, lassen Medikamente, deren Wirkung darauf abzielt, die Magensekretion zu verringern und die Schleimhaut der Speiseröhre vor den aggressiven Wirkungen des Magensaftes zu schützen.

Gymnastik und Übungen

Für Hernie der Speiseröhre verschriebene Medikamente in den folgenden Gruppen:

  1. H-2-Blocker von Histaminrezeptoren, die die Sekretion von Salzsäure reduzieren. Vertreter: Nizatidin, Ranitidin, Roxidin, Famotidin;
  2. Antazida, die Salzsäure binden, die ständig reizend auf die Magenschleimhaut wirkt. Vertreter: Renny, Gastal, Almagel;
  3. Protonenpumpenhemmer, die die Produktion von Salzsäure hemmen. Vertreter: Omeprazol, Esomeprazol;
  4. Prokinetische Medikamente zur Normalisierung der Motilität der Speiseröhre, um Reflux zu beseitigen. Vertreter: Tsisaprid, Metoclopramid.

Wenn Hernie der Speiseröhre empfohlen wird, um Übungen von zwei Arten durchzuführen:

  • Atemübungen;
  • körperliche Übungen zum Training der Bauchmuskulatur.

Atemübungen sollten mit leerem Magen durchgeführt werden. Beispiele für Übungen:

  1. Ausgangsposition (PI): auf der rechten Seite liegen, Kopf und Schultern - auf dem Kissen. Einatmen - den Bauch ausstrecken, ausatmen - entspannen. Nach einer Woche solchen Trainings ziehen wir den Bauch beim Ausatmen ein.
  2. IP - kniend. Beugen Sie sich beim Einatmen zu den Seiten. In der Ausgangsposition - ausatmen.
  3. Auf dem Rücken liegend drehen wir den Körper zur Seite und atmen ein.

Der Zweck eines chirurgischen Eingriffs ist die Wiederherstellung der natürlichen anatomischen Verhältnisse in der Speiseröhre, dem Zwerchfell und dem Magen.

Volksheilmittel für die Behandlung von Hernien der Speiseröhre, in erster Linie zur Linderung der Symptome und zur Verhinderung von Komplikationen wie Geschwüren und sogar Speiseröhrenkrebs. Die traditionelle Medizin hemmt die Sekretion von Magensaft, beschleunigt die Bewegung der Nahrung vom Magen in den Zwölffingerdarm und beugt Verstopfung vor.

  1. Tragen Sie zur Beseitigung von Blähungen und Blähungen eine Infusion aus Baldrianwurzel, Fenchelfrüchten und Pfefferminze auf. Nehmen Sie diese Zutaten in gleichen Mengen und gießen Sie kochendes Wasser. Stellen Sie sich an einen dunklen Ort, bis die Infusion vollständig abgekühlt ist. Morgens und abends trinken.
  2. Espenrinde - entfernt die Galle, hat eine tonisierende und entzündungshemmende Wirkung: Gießen Sie einen Löffel gehackte Rinde in ein Glas kochendes Wasser und kochen Sie ein wenig. Nach kühlem Getränk abseihen. Trinken Sie dreimal täglich einen Esslöffel vor den Mahlzeiten;
  3. Eine Gans von Cinquefoil (2 Esslöffel) wird mit 300 ml kochendem Wasser gefüllt und 12 Stunden lang hineingegossen. Nehmen Sie 1 TL. 10-15 mal am Tag.
  4. Karottensaft Lindert Entzündungen, reduziert den Säuregehalt und beseitigt Sodbrennen. Trinken Sie dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Es ist notwendig, dieses Getränk bei Diabetes, Durchfall, Magengeschwüren und Gastritis abzulehnen.
  5. Hernie der Speiseröhre wird sehr oft von Sodbrennen begleitet. In diesem Fall helfen das bekannte Backpulver und Wasser. Zu 1 Tasse Wasser wird 1 TL hinzugefügt. Soda muss die Zusammensetzung vor dem Trinken gerührt werden. Schwangere können dieses Tool nicht verwenden, da es eine große Menge Mineralsalze enthält.
  6. Gießen Sie einen Löffel Samen mit drei Esslöffeln kaltem Wasser und lassen Sie über Nacht. Wärmen Sie die Mischung am nächsten Tag ein wenig und essen Sie sie, vorsichtig kauend. Sie können die Samen auch einfach mit kochendem Wasser gießen, aufbrühen lassen und die resultierende Flüssigkeit vor dem Schlafengehen für ein halbes Glas trinken. Verwenden Sie keine Leinsamen für Pankreatitis, Cholezystitis und Steine ​​in der Gallenblase.
  7. Ingwer hilft nicht nur bei Sodbrennen mit Ösophagushernie, sondern auch bei schmerzhaften Empfindungen. Zur Linderung der Symptome genügt es, eine kleine Menge Ingwer zu kauen oder Tee daraus zu machen.

Der richtige Name für diese Krankheit ist Hiatushernie. Manchmal wird es einfach als Zwerchfellhernie oder Ösophagushernie bezeichnet. Die Essenz der Krankheit in der Protrusion der unteren Speiseröhre durch die Zwerchfellöffnung.

Ösophagushernie in einem oder anderen Grad ist bei jeder dritten Frau und jedem fünften Mann vorhanden, aber die meisten Menschen wissen nichts darüber. Es gibt ein interessantes Muster, solange eine Person nicht über seine Zwerchfellhernie weiß, die Symptome der Krankheit stören ihn nicht, aber es lohnt sich, eine Diagnose zu stellen, aber wenn Sie immer noch sagen.

dass eine Operation notwendig ist, beginnt der Patient, sich selbst und Ärzte mit Beschwerden über Symptome einer Magenhernie zu belästigen. Und er beginnt allmählich zu glauben, dass seine Qual schmerzhaft und unerträglich ist.

Daher ist die Hernie der ösophagealen Öffnung des Zwerchfells zu einem gewissen Grad eine psychosomatische Erkrankung.

Behandlung der Hernie der Speiseröhre ohne Operation ist in den frühen Stadien der Krankheit verfügbar. Der Grad der Schleimhautläsion wird durch die Krankheitssymptome und die klinischen Untersuchungsdaten bestimmt.

Eine Hernie der ösophagealen Öffnung des Zwerchfells (HH) ist eine chronische Pathologie und erfordert eine ständige Überwachung. Die Patienten werden bei Gastroenterologen registriert und regelmäßig medizinisch untersucht.

Rechtzeitige konservative Behandlung schützt den Patienten vor dem chirurgischen Skalpell. Komplikationen (Zwerchfellklemmung, Eiterung, Verwachsungen) erfordern noch immer einen sofortigen chirurgischen Eingriff.

Es ist unmöglich, eine Hernie der Speiseröhre für immer loszuwerden. Den meisten Patienten wird jedoch keine Operation gezeigt. Gegenwärtig wird der HHMP durch konservative Methoden gut behandelt.

Konservative Therapie umfasst die Behandlung von Hernien der Speiseröhre mit Medikamenten. Ein Gastroenterologe verschreibt Medikamente. Bei einem latenten Verlauf ist die Ernennung von Medikamenten nicht erforderlich. Die Dauer der Behandlung hängt von den Symptomen und dem Schweregrad der Hernie ab. Die Einnahme von Medikamenten sollte unter Aufsicht des behandelnden Arztes erfolgen.

Die Arzneimittelrezeption sollte vom behandelnden Arzt überwacht werden. Selbstmedikation ist mit Komplikationen behaftet.

Die folgenden Medikamente werden zur Behandlung von Hernien verschrieben:

  1. Protonenpumpenhemmer (PPIs). Omeprazol, Pantoprazol, Rabeprazol. Rabeprazol wird nun zunehmend verschrieben. Das Medikament zeigte nach klinischen Studien die höchste Wirksamkeit unter allen IPP. Mittel hemmen die Synthese von Salzsäure, die die Schleimhaut der Speiseröhre beeinträchtigt.
  2. Stimulatoren der Peristaltik der Speiseröhre. Tragen Sie Motilium (Domperidon) und Ganaton (Itoprid) auf. Präparate dieser Gruppe beseitigen Blähungen, Überlaufgefühle, Beschwerden, Sodbrennen, Übelkeit und Erbrechen.
  3. Antazida. Weisen Sie nicht resorbierbare Antacida-Präparate auf der Basis von Aluminium- und Magnesiumhydroxid zu. Sie haben eine verlängerte Wirkung, halten den normalen pH-Wert des Magens auch nach 2-3 Stunden nach der Verabreichung aufrecht. Kombinierte Medikamente werden verwendet - Almagel, Maalox, Gaviscon, Alyumag.

Unkomplizierte Hernien der Speiseröhre können mit traditionellen Methoden behandelt werden. Eine Phytotherapie erfordert eine obligatorische Rücksprache mit einem Arzt.

Chirurgische Eingriffe sind mit der Unwirksamkeit konservativer Behandlungsmethoden indiziert. Indikationen für eine Operation bei HH:

  • Erosionen und Geschwüre der Schleimhaut der Speiseröhre und des Magens;
  • Blutung;
  • große Größe der Hernie (mehr als 10 cm);
  • hohes Malignitätsrisiko (maligne Degeneration);
  • Ösophagusstrikturen;
  • Speiseröhrenfistel;
  • Komplikationen: Eiterung, Verletzung.

Während der Operation wird der Inhalt der Hernie in die Bauchhöhle zurückgesetzt, das Lumen des Zwerchfells wird vernäht. Die Rehabilitation dauert 7-14 Tage. Zu diesem Zeitpunkt ist der Patient krankgeschrieben.

Nur ein integrierter Ansatz gewährleistet die Genesung des Patienten. Hernie ist ein guter Grund, einen Arzt aufzusuchen. Einige Komplikationen der Krankheit sind gesundheits- und lebensgefährlich.

Im Video erfahren Sie, wie Sie einen Bruch der Speiseröhre oder des Zwerchfells schnell, effizient und vor allem lange heilen können.

Viele Menschen unterschätzen die Behandlung verschiedener Krankheiten mit Hilfe von Volksrezepten, aber es gibt so starke und wirksame Mittel, die die unangenehmen Symptome der entsprechenden Krankheit leicht bewältigen können. Heilpraktiker erklären Ihnen, wie Sie einen Leistenbruch der Speiseröhre zu Hause behandeln können.

  1. Eine Abkochung von Fenchel, Baldrian und Minze wird dazu beitragen, Blähungen und Beschwerden in der Speiseröhre zu beseitigen. Die Pflanzen werden zu gleichen Teilen miteinander vermischt, mit kochendem Wasser übergossen und etwa eine halbe Stunde lang aufgegossen. Die fertige Mischung muss auf leeren Magen und vor dem Zubettgehen eingenommen werden.
  2. Gemahlene Cranberry-Aloe-Mischung, zu der Honig hinzugefügt wird, hilft, das Aufstoßen zu beseitigen. Die resultierende Masse wird mit Wasser gemischt und den ganzen Tag getrunken.

Atemübungen

Als komplexe Behandlungsmethode werden Atemübungen bei Ösophagushernien eingesetzt. Die regelmäßige Anwendung von Atemübungen hilft dabei, die Pathologie schnell und effektiv zu beseitigen und dem Patienten das richtige Atmen beizubringen.

Welche Art von Bewegungstherapie bei Ösophagushernie hilft, die körperliche Verfassung einer Person zu lindern?

  1. Position - auf der Seite liegend sollten die Beine um 15 cm unter die Höhe des Kopfes gesenkt werden Atme leicht ein, ziehe gleichzeitig den Magen heraus und atme dann aus. Sich zu entspannen Wiederholen Sie für 10 Minuten.
  2. Knie nieder und beuge dich sanft in verschiedene Richtungen. Atmen Sie beim Biegen abwechselnd ein und aus.
  3. Stellen Sie sich auf eine ebene Fläche und führen Sie die oben beschriebene Übung in der richtigen Position durch.
  4. Legen Sie sich auf den Rücken, drehen Sie den Körper von einer Seite zur anderen, während Sie abwechselnd ein- und ausatmen.

Bei allen Übungen, die in einem ruhigen Rhythmus ausgeführt werden, können Sie keine plötzlichen Übergänge machen und sich beeilen, um die Übungen zu beenden.

Moderne Ärzte behaupten, dass Akupunktur eine Hernie der Speiseröhre behandelt. In der Tat ist diese Art der Behandlung sehr beliebt und effektiv, Akupunktur zielt auf:

  • Schmerzreduktion;
  • Beseitigung von Entzündungen;
  • Entlastung der inneren Organe.
  • große Hernie der Speiseröhre;
  • signifikante Wahrscheinlichkeit einer Hernienverletzung;
  • das Vorhandensein von damit verbundenen Komplikationen (Verengung der Speiseröhre, Anämie usw.);
  • die Entwicklung einer schweren Ösophagitis - eine entzündliche Läsion der Schleimhaut der Speiseröhre;
  • anatomische Insuffizienz des unteren Schließmuskels der Speiseröhre;
  • das Vorhandensein von Barrett-Ösophagus, wenn die Schleimhaut der Ösophagusöffnung mit einem zylindrischen Epithel anstelle eines geschichteten Plattenepithels ausgekleidet ist.

Die Operation wird normalerweise nicht während der Schwangerschaft durchgeführt, wenn schwere Herzerkrankungen, Diabetes, Thrombophlebitis und einige andere Krankheiten vorliegen.

Abhängig von der Art der Hernie, dem Zugang zum Bruchsack und anderen Faktoren werden unterschiedliche Operationsmethoden angewendet.

Die häufigsten Arten von Operationen zur Entfernung einer Hernie der Speiseröhre sind solche Methoden.

Chirurgische Eingriffe zur Entfernung eines Ösophagushernien werden bei Vorliegen direkter Indikationen für die Durchführung sowie bei Misserfolg einer zuvor durchgeführten konservativen Behandlung durchgeführt.

Die Operation wird in einem Fachkrankenhaus durchgeführt. Von der Gesamtzahl der für die chirurgische Behandlung von Ösophagus-Hernien verwendeten Methoden sind die am häufigsten angewendeten Operationen das Schließen des Hernientors, die Fixierung des Ösophago-Zwerchfellbandes, die Fixierung der Magenwände in der Bauchhöhle (Gastropexie) und die Beseitigung des gastroösophagealen Reflux (Fundoplikatio).

Bei den meisten Operationen wird die normale Klappenfunktion des Ösophagus-Magen-Übergangs wiederhergestellt.

Die Wirksamkeit eines chirurgischen Eingriffs zur Entfernung eines Ösophagushernie hängt von den Qualifikationen und Fähigkeiten des Chirurgen ab. Daher ist es nicht überflüssig, vor der Operation Feedback über die Ärzte einzuholen.

  • Antiacidum-Medikamente (Almagel, Gastal, Maalox, Renny usw.) - binden die im Magensaft enthaltene Salzsäure, die die Schleimhaut der Speiseröhre reizt und schädigt.
  • Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Pantoprazol, Esomeprazol) - diese Medikamente hemmen die Produktion von Salzsäure;
  • Prokinetika (Metoclopramid, Domperidon, Cisaprid) - tragen zur Normalisierung der Beweglichkeit des Verdauungskanals bei und verhindern so den Rückfluss des Mageninhalts in die Speiseröhre;
  • H2-Histaminrezeptorblocker (Ranitidin, Cimetidin, Famotidin, Nizatidin und Roxatidin) - verringern die Sekretion von Salzsäure und ihren Eintritt in den Magen.

Volkstherapie

Akupunktur

Zusätzlich zur medikamentösen Therapie wird dem Patienten die Einhaltung der Diät gezeigt. Wenn Sie alle Empfehlungen in gutem Glauben befolgen, können Sie die unangenehmen Symptome der Krankheit deutlich reduzieren oder vollständig beseitigen. Diät sieht die Ablehnung von:

  • Produkte, die zur verstärkten Begasung beitragen;
  • übermäßig fettige und würzige Gerichte;
  • geräucherte Produkte und Konservierungsmittel;
  • ballaststoffreiche Lebensmittel;
  • Süßwaren und frische Backwaren;
  • süße kohlensäurehaltige Getränke und saure Säfte;
  • starker Tee und Kaffee;
  • Gemüse und Butter.

Trotz der Tatsache, dass eine große Anzahl von Produkten verboten ist, sieht die Ernährung den Verzehr vor:

  • Bananen, Äpfel und andere Früchte, gemahlen oder gebacken;
  • gekochtes Gemüse, aus dem Sie Kartoffelpüree kochen können;
  • Mageres Fleisch und Fisch in gekochtem oder im Ofen gekochtem Zustand, jedoch ohne Zusatz von pflanzlichem Fett;
  • Brei auf dem Wasser oder unter Zusatz von fettfreier Milch;
  • Eiweiß-Dampfomeletts;
  • Reismehl backen;
  • Honig und Marmelade;
  • Gelee und Eibisch;
  • pikantes Obstkompott, Gelee und gereinigtes Wasser ohne Gas.

Außerdem ist es notwendig, kleine Portionen zu essen, damit eine Mahlzeit den ganzen Tag keinen Hunger stillt. Beim Verzehr von Lebensmitteln ist es notwendig, einen individuellen Ernährungsplan einzuhalten, ohne auf die Nahrungsaufnahme zu verzichten. Sie können Essen in Form von Hitze zu sich nehmen, auf jeden Fall nicht zu kalt oder zu heiß.

Trotz der guten Wirkung der Ernährung sollten Sie sich nicht eigenständig mit der Auswahl von Produkten und Gerichten befassen. Wenn die Diät nicht vom behandelnden Arzt zusammengestellt wurde, wird die Krankheit fortschreiten und die Hernie an Größe zunehmen.

Dies kann zur Bildung von Komplikationen führen, die eine Gefahr für das Leben darstellen können. Um sie zu eliminieren, muss eine Behandlung durchgeführt werden, indem ein Leistenbruch der Speiseröhrenöffnung des Zwerchfells durchgeführt wird.

Medikamente zur Beseitigung von unangenehmen Symptomen helfen im Anfangsstadium. Bei großen Zwerchfellhernien wird die Behandlung mit folgenden Medikamenten durchgeführt:

  • Antazida (Rennie, Maalox, Gastal) zur Bindung von Salzsäure;
  • Protonenpumpenhemmer zur Verringerung der Säureproduktion und Verhinderung des Magenausstoßes aus dem Magen in die Speiseröhre (Omeprazol, Pantoprazol);
  • Histaminrezeptorblocker (Cimetadin, Famotidin, Nizatidin, Ranitidin);
  • Prokinetika zur Stabilisierung der Funktionen des Verdauungskanals, zur Stimulierung der Gallenspaltung im Nahrungskoma des Rachens, zur Verhinderung seines Durchtritts und zur Ausbreitung auf das Rektum (Domperidon, Metoclopramid, Tsisaprid);
  • Pillen zum Ausgleich von Eisenmangel und zur Beseitigung von Anzeichen einer Anämie bei starken Blutungen;
  • ursodesoxycholsäurehaltige Magenmedikamente zur Aufspaltung der Galle, die den freien Durchtritt von Nahrungsmitteln durch die Speiseröhre in den Zwölffingerdarm verhindern;
  • entzündungshemmende Medikamente (Almagel, Gastal, Ranitidin, Roscatidin);
  • Arzneimittel zur Verringerung des Salzsäurespiegels und zur Normalisierung der Motilität der Speiseröhre.

Die medikamentöse Behandlung nimmt den größten Teil der Therapie in Anspruch. Pillen und Lösungen können verwendet werden, um einen symptomatischen Komplex zu entfernen, der den Patienten an einem normalen Leben hindert.

Bei Begleiterkrankungen des Magen-Darm-Trakts können dem Patienten zusätzliche Medikamente verschrieben werden. Bei inneren Blutungen und Anämiesyndromen werden hämostatische und antianämische Mittel verschrieben.

Ursodeoxycholsäurepräparate werden zur Behandlung von Reflux eingesetzt, sie verringern die Aggressivität der Galle, die in die Speiseröhre geworfen wird. Antazida mit verlängerter Wirkung sind für eine schwere lokale Entzündungsreaktion angezeigt.

Dies ist nicht die ganze Behandlung der Hernie der Speiseröhre. welches jeweils individuell ausgewählt wird.

Diät essen

Wenn Sie an Hals und Achseln Papillome haben, hören Sie sofort auf.

Die richtige Ernährung ist die Grundlage für die Therapie des Hernienvorsprungs des Ösophagus-Diaphragmas, und nur wenn die Grundsätze der Ernährung eingehalten werden, können wir über die Wirksamkeit anderer Behandlungsmöglichkeiten sprechen.

Die unangenehmen Manifestationen einer Hernie der Speiseröhre können erheblich reduziert oder sogar beseitigt werden, wenn Sie eine spezielle Diät einhalten und Fehler in der Ernährung vermeiden.

Wenn eine Hernie der Speiseröhre wünschenswert ist, um die folgenden Empfehlungen durchzuführen:

  • Lebensmittel, die häufig Blähungen verursachen (z. B. Hülsenfrüchte,
  • Schwarzbrot, Milch, Kohl, Trauben usw.);
  • Verstopfung sollte nicht erlaubt sein;
  • Lebensmittel sollten so schonend wie möglich sein, feste und grobe Lebensmittel sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden;
  • sollte nachts nicht aufessen;
  • Essen sollte fraktioniert sein.

Die folgenden Arten von Lebensmitteln sollten von der Ernährung ausgeschlossen werden:

  1. fetthaltige, würzige, gebratene, salzige, geräucherte Gerichte;
  2. Süßigkeiten;
  3. süßes Soda;
  4. saure Säfte;
  5. alkoholische Getränke;
  6. starker Tee und Kaffee.

Im Allgemeinen zielt die Ernährung bei Vorhandensein eines Leistenbruchs der Speiseröhre auf eine natürliche Normalisierung des Verdauungsprozesses ab, wobei der Säuregehalt des Magensafts verringert wird, wobei eine Reizung der Speiseröhre durch feste Produktpartikel ausgeschlossen ist.

Darüber hinaus ist es für Patienten unmittelbar nach dem Essen unerwünscht, körperliche Arbeit zu verrichten, insbesondere in der Schräglage des Körpers. Es wird auch nicht empfohlen, zu liegen. Nach dem Mittag- oder Abendessen ist es besser, an der frischen Luft zu sitzen oder zu gehen.

Wenn Hernie der Speiseröhre empfohlen wird, um Übungen von zwei Arten durchzuführen: Atemübungen und körperliche Übungen zum Training der Muskeln der Bauchhöhle. Atemübungen sollten mit leerem Magen durchgeführt werden.

Am effektivsten sind die folgenden Übungen.

  1. Nehmen Sie eine auf der rechten Seite liegende Ausgangsposition ein, wobei sich die Beine 15 cm unterhalb des Kopfes befinden sollten. Atme ein, bauche den Bauch aus, atme dann aus, entspanne den Magen, aber ziehe ihn nicht ein. Innerhalb von 10 Minuten 4-mal ausführen. Nach ein paar Tagen kann die Aufgabe kompliziert sein: Beginnen Sie, beim Ausatmen den Bauch einzuziehen.
  2. In der Ausgangsposition kniend trainieren Sie Seitenbeuge. Beim Kippen zum Einatmen in die ursprüngliche Position - ausatmen. Dann sollte diese Übung im Stehen durchgeführt werden.
  3. In der Ausgangsposition auf dem Rücken liegend drehen Sie sich zur Seite und beobachten den Atem (beim Einatmen - Einatmen, beim Zurückkehren in die Ausgangsposition - Ausatmen).

Die physikalische Therapie wird auch bei leerem Magen durchgeführt.

Empfohlene Übungen

  • In der Ausgangsposition in Rückenlage sollte der Oberkörper auf die Kissen gelegt werden und der Zeige- und Mittelfinger beider Hände sollten unter den Rippen entlang der Mittellinie des Abdomens platziert werden. Tauchen Sie beim Ausatmen die Finger vorsichtig in Richtung Bauchhöhle ein. In diesem Fall bewegt sich der Magen leicht nach unten und nach links. Wenn die Übung korrekt durchgeführt wird, treten eine Verringerung der Schmerzen sowie ein Gefühl der Enge im Kehlkopf auf.
  • In der anfänglichen Sitzposition ist es notwendig, einen entspannten Zustand zu erreichen, der im Brustbereich leicht gebeugt ist. Fingerpads sollten unter den Rippen platziert werden, sodass sich die Daumen durch die Haut berühren und die anderen Finger parallel zur Mittellinie des Körpers platziert werden. Beim Einatmen sollte die Haut unter den Daumen ein wenig nach oben gerichtet sein. Üben Sie beim Ausatmen einige Sekunden lang Druck auf die Beine und den Rücken aus. 3 - 6 mal wiederholen.

Darüber hinaus können Sie Übungen durchführen, um die Muskeln der Bauchhöhle zu entspannen und lange Spaziergänge mit durchschnittlichem Tempo unternehmen.

Mittel der traditionellen Medizin helfen, die Symptome des Aufblähens zu beseitigen, Sodbrennen und Verstopfung zu beseitigen. Die effektivsten folgenden Volksrezepte.

Beschreibung Stand 12. Juni 2017

  • Wirksamkeit: therapeutische Wirkung in einer Woche
  • Dauer: bis zu 5 Monate
  • Produktkosten: 1200-1300 Rubel pro Woche

Die Hernie der ösophagealen Öffnung des Zwerchfells (HH) ist eine häufige gastrointestinale Erkrankung und die dritthäufigste nach Cholezystitis und Ulkuskrankheit. Die Speiseröhre befindet sich im Mediastinum und ist vom Magen durch das Zwerchfell getrennt, das durch die Öffnung (die ösophageale Öffnung des Zwerchfells) verläuft.

Ein ausgeprägter Schließmuskel fehlt und die Beine des Zwerchfells, die die Speiseröhre umfassen, erfüllen ihre Aufgabe. Mit zunehmendem Alter kommt es zu Altersveränderungen des Gewebes, die zur Ausdehnung des Lochs führen.

Dies erklärt das Auftreten von Hernien nach 40 Jahren.

http://sustaw.top/gryzha/gryzha-pishchevoda-prichiny-vo.html

Publikationen Von Pankreatitis