Ist es möglich, während Gastritis Birne

In China gibt es ein interessantes Zeichen - man kann Birnen nicht teilen. Und wenn Sie noch teilen, dann bald mit der Person, die behandelt wurde, getrennt.

Birnen galten in der Antike als Gaben der Götter, wie die Griechen sie nannten. Und nicht unangemessen - saftige und duftende Früchte haben einen ausgezeichneten Geschmack und enthalten viele nützliche Substanzen.

Birnen eignen sich zum Knabbern und Kochen von leckeren Desserts, sie variieren die Speisekarte und sind die Dekoration des Tisches. Der berühmte Gärtner L.P. Simirenko beschrieb mehr als 1000 Birnensorten, und wenn wir die Züchterergebnisse zu dieser Zahl addieren, wird die Übertragung kein Ende haben. Wenn Gastritisbirnen richtig ausgewählt werden müssen, dürfen Patienten mit erkranktem Magen nur süße Früchte mit saftigem Fruchtfleisch verwenden. Andere, härtere Typen können nach der Wärmebehandlung verwendet werden.

Empfohlene Sorten für einen kranken Magen

Ernährungswissenschaftler empfehlen, bei Gastritis die folgenden Birnensorten zu wählen:

  1. August Tau;
  2. Konferenz;
  3. Bere Giffar;
  4. Victoria;
  5. Belarussisch;
  6. Inland;
  7. Venus;
  8. Bergamotte.

Die Liste enthält Sommer- und Wintersorten, die alle, wenn sie reif sind, eine weiche Textur und eine dünne Haut haben, was für Gastritis sehr wichtig ist.

Nützliche Eigenschaften

Der Kaloriengehalt von Birnen ist gering und beträgt nur 46 kcal pro 100 Gramm. Diese Eigenschaft macht den Fötus attraktiv für übergewichtige Patienten. Im Magen wird die Frucht etwa 40 Minuten lang verdaut, was bei Gastritis wichtig ist.

Die Frucht enthält:

  • Arbutin ist ein natürliches Antibiotikum, das der Frucht bakterizide Eigenschaften verleiht.
  • für die Verdauung notwendige Pektine und Ballaststoffe;
  • eine große Liste von Vitaminen - A, K, Gruppe B, C, E, PP, Folsäure, Beta-Carotin;
  • verschiedene Makro- und Mikroelemente - Kalium, Selen, Kalzium, Nickel, Mangan, Schwefel, Jod, Fluor, Natrium.

Duftende Früchte bewältigen erfolgreich pathogene Mikroben, lösen Cholesterin-Plaques auf und sind an blutbildenden Prozessen beteiligt. Birnen lösen Verspannungen und beseitigen Depressionen, entfernen Schadstoffe aus dem Körper, wirken leicht harntreibend.

Interessant Alte Ärzte empfahlen die Frucht als Heilmittel gegen Übelkeit. Beachten Sie diese Eigenschaft der Frucht, da bei Gastritis häufig ein Symptom auftritt.

Die Früchte des Birnbaums haben adstringierende Eigenschaften, sie normalisieren nachweislich den Darm und beseitigen Durchfall. Dies sollte beachtet werden und mit einer Tendenz zur Verstopfung noch Birnen in der Ernährung einschränken.

Wirkung auf den Säuregehalt

Patienten mit Hyperazid-Gastritis wissen, dass frisches Obst für sie nicht empfohlen wird - die meisten von ihnen haben die Fähigkeit, die Sekretion zu erhöhen. Aber Birnen sind nicht relevant. Obst ist eines der wenigen erlaubten mit hohem Säuregehalt. Birne senkt den Säuregehalt von Magensaft und verringert die Sekretion.

In folgenden Fällen ist jedoch Vorsicht geboten:

Bei übersaurer Form

Wenn Sie einen erhöhten Säuregehalt haben, sind Birnen für Sie nicht verboten, genießen Sie sie für die Gesundheit. Wählen Sie selbst frische, weiche Früchte mit dünner Haut.

Solche Früchte haben nicht immer ein ansehnliches Aussehen, sie sind nicht sehr groß mit Flecken auf der Oberfläche, aber die Geschmackseigenschaften rechtfertigen die Nachteile voll und ganz.

Der Vorteil süßer Sorten sind umhüllende und adstringierende Eigenschaften, die die Aktivität der Belegzellen verringern. Dadurch sinkt der Säuregehalt des Magensaftes.

Mit Erosion und Atrophie

Ernährungswissenschaftler empfehlen, Birnen ohne Schale für erosive und atrophische Gastritis zu verwenden. Dies hilft, eine traumatische Auswirkung auf die Erosion zu vermeiden und die Belastung der schwachen Schleimhaut während der Atrophie zu verringern. Frische, geriebene, hautlose Birne ist ein ausgezeichneter Snack für diese Formen der Krankheit.

Im Falle einer Normosäureform

Bei normaler Säure ist es besser, süßsauren Birnensorten den Vorzug zu geben. Ein Tag wird empfohlen, nicht mehr als 2 große Früchte zu essen.

Ist es möglich, hypoacidic Form

Bei niedrigem Säuregehalt von Magensaft wird frisches Obst nicht empfohlen. Wird das Verbot verletzt, sinkt der Säuregehalt noch mehr, die Nahrung stagniert im Magen und es kann zu einer Verschlimmerung kommen. Wenn Sie wirklich duftende Früchte essen möchten, bereiten Sie ein Dessert oder eine Obstsalatplatte mit viel Säure zu, die auch andere Früchte enthalten.

Kompotte, Gelees, Gelees

Die beste Option für die Zubereitung von Früchten für Gastritis ist Gelee. Bereiten Sie es auf der Basis von Kompott oder Saft unter Zusatz von Gelatine zu. In diesem Fall ist die traumatische Wirkung auf die Schleimhaut vollständig ausgeschlossen.

Kissel gilt aufgrund der darin enthaltenen Stärke als Heilmittel für jede Form von Gastritis. Sie können dem medizinischen Haferflocken-Kussel Birnensaft hinzufügen - das Getränk erhält einen völlig anderen Geschmack.

Kompotte mit niedrigem Säuregehalt sind unerwünscht zu verwenden, bei anderen Krankheitsarten kann es sich um Kompotte handeln. Sie sollten Kompott nicht zu süß machen - es ist besser, vor der Verwendung etwas Honig darin zu mischen.

Es ist wichtig! Frisches Obst isst nicht auf nüchternen Magen und trinkt kein Wasser. Aufgrund der großen Menge an Pektinen und Ballaststoffen führt ein solches Frühstück zu Blähungen. Es ist besser, eine Stunde nach der Hauptmahlzeit eine Birne zu essen.

Dessert für alle - "Boote"

  • Die Birnen waschen, der Länge nach in 2 Teile schneiden und den Kern mit einem Esslöffel entfernen.
  • Quark mit Honig mischen und mit Obst füllen.
  • Backblech mit Backpapier abdecken, Birnen darauf verteilen und 10 Minuten backen.

Dieses einfache Gericht hat viele Vorteile - es verletzt nicht den Magen, es behält alle nützlichen Bestandteile. Schnell vorbereiten. Probieren Sie es aus.

Themenvideo

Wir bieten an, die Handlung der Sendung „Live is great!“ Anzusehen, in der Elena Malysheva und ihre Kollegen Äpfel und Birnen vergleichen.

Vergessen Sie nicht, dass es besser ist, einheimisches Obst zu wählen, wenn Sie in den Supermarkt gehen. Importierte Produkte werden mit Chemikalien behandelt, um die Präsentation und den Transport zu erhalten. Noch besser - pflanze einen Baum in deinem Landhaus. Und dann kann man sich keine Sorgen um die Qualität der Früchte machen.

http://medbrat.online/zheludok/gastrit/pitanie/grushi.html

Kann man bei Gastritis Birnen essen?

Birne - eine dieser Früchte, die regelmäßig verzehrt werden. Aber wenn eine Person auf Diät ist, ist es möglich, eine Birne mit Gastritis zu haben? Diese Frage interessiert viele Leser der Website, sodass wir sie nicht unbeantwortet lassen konnten. Laut Statistik war jeder dritte Bewohner des Planeten mindestens einmal in seinem Leben mit dieser unangenehmen Krankheit konfrontiert.

Gastritis Birnen sind keine streng verbotenen Produkte. Wenn das Stadium der Verschärfung der Krankheit vorbei ist, lohnt es sich, über Prävention und gesunde Ernährung nachzudenken.

Eine Birne kommt zur Rettung. Früchte sind reich an Nährstoffen und Vitaminen, die das Ergebnis der Behandlung verbessern. Bei Personen mit verminderter Magensekretion ist es besser, den Verbrauch auf ein Minimum zu reduzieren. Während Birnen mit Gastritis mit hohem Säuregehalt sicher in die Ernährung aufgenommen werden können.

Erstaunliche Eigenschaften der Birne

Die Vorteile von Birnen für den menschlichen Körper müssen einfach nicht bezweifelt werden. Unter den in dieser Frucht enthaltenen Nährstoffen ist zu erwähnen:

  • Bräunungselemente. Normalisieren Sie den Stoffwechsel, erzeugen Sie einen fixierenden Effekt. Deshalb werden sie bei Durchfall empfohlen.
  • Spurenelemente, Vitamine.
  • Organische Säuren.

Birnen haben eine großartige entzündungshemmende Wirkung. Eine der einzigartigen Eigenschaften von Früchten ist ihre Fähigkeit, kleine Kieselsteine ​​aufzulösen. Bei regelmäßiger Anwendung beseitigen sie die Probleme, die mit der Bauchspeicheldrüse auftreten.

Birnen und Gastritis - wie man isst?

Zunächst ist es strengstens verboten, Obst auf nüchternen Magen zu essen. Ideal - ein herzhaftes Frühstück oder Mittagessen und dann eine Birne anstelle von Dessert. Nachdem Sie eine Birne gegessen haben, ist es unerwünscht, eine Stunde lang Wasser zu trinken, um wieder dichte oder schwere Nahrung zu sich zu nehmen. Auch auf den Verzehr von Fleisch muss verzichtet werden. Eine Birne pro Tag ist durchaus akzeptabel.

Welche Früchte zur Auswahl? Saftig, reif, auch leicht weich. In seiner rohen Form kann man Birnen bei Gastritis essen, aber es ist besser, sie zu kochen oder zu backen. Es ist nicht nur nützlich, sondern auch sehr lecker!

Eine interessante Tatsache. Gastroenterologen bevorzugen Birnensaft zur Entzündung der Magenschleimhaut. Es bringt viel mehr Nutzen. Natürlich passt der abgepackte Saft aus dem Laden nicht ganz. Es ist ratsam, es selbst zu tun. Es wird viel besser vom Magen aufgenommen.

Ein guter Saft ähnelt einem Gelee. Es ist ziemlich dick, hat ein delikates Aroma und einen süßlichen Geschmack. Zur Abwechslung wird Apfelsaft dazugegeben. Manchmal wird Birnensaft einfach mit kochendem Wasser verdünnt.

Daraus kann geschlossen werden, dass bei Magenproblemen reife, saftige Birnen durchaus akzeptabel sind. Iss sie besser in gekochter oder gebackener Form. Sie können auch frischen Saft auspressen und nach dem Essen trinken.

http://gastrit.pro/pitanie/grushi-pri-gastrite/

Kann man bei Gastritis Birnen essen?

Welches Gemüse und Obst kann man bei Magenentzündung essen?

Für die Behandlung von Gastritis und Geschwüren haben unsere Leser Monastic Tea erfolgreich eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

Obwohl Diät und Ernährung keine wesentliche Rolle bei der Vorbeugung oder Behandlung von Gastritis spielen, können Ernährungsumstellungen dazu beitragen, einige der mit dieser Krankheit verbundenen Beschwerden zu bewältigen.

Bei einer Gastritis können bestimmte Lebensmittel (Obst, Gemüse usw.) zusätzliche Beschwerden im Magen, Blähungen oder Sodbrennen verursachen und bereits bestehende Gastritis-Symptome verschlimmern.

Es kann einige Zeit dauern, bis festgestellt ist, welche Lebensmittel (z. B. Beeren, Obst oder Gemüse) die Symptome verschlimmern. Die Praxis, ein „Ernährungstagebuch“ und Symptome zu führen, kann helfen.

Mit anderen Worten, wenn eine Person in der Lage ist, Lebensmittel ohne Beschwerden oder Verschlechterung symptomatischer Erscheinungen zu transportieren, kann dieses Lebensmittel in ihre Ernährung aufgenommen werden.

Zulässige Produkte

Was für Obst und Gemüse kann ich mit Gastritis essen? Die meisten Obst- und Gemüsesorten sind nährstoffreich, enthalten relativ wenig Kalorien und können eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe sein.

Wenn eine Person Gastritis hat, kann sie eine Vielzahl von Obst und Gemüse essen. In der Tat kann er feststellen, dass er Obst oder Gemüse essen kann, ohne dass es zu Verschlimmerungserscheinungen kommt.

Selbst Zitrusfrüchte mit Gastritis wirken sich nicht zu negativ auf den Magen aus, wenn sie in begrenzten Mengen verzehrt werden.

Während die meisten Obst- und Gemüsesorten, die den Menschen bekannt sind, den Magen während einer Gastritis nicht verschlechtern, stellen einige Patienten möglicherweise immer noch fest, dass würzige, saure oder gasförmige Lebensmittel ein gewisses Unbehagen im Oberbauch verursachen.

Wenn eine Person nach dem Verzehr von scharfer Tomatensauce, sauren Früchten wie Zitrusfrüchten oder gewöhnlichen Gasprodukten (wie Brokkoli oder Bohnen) Bauchschmerzen oder Beschwerden hat, muss sie möglicherweise von der Diät genommen werden. Alle Produkte (Beeren, Obst, Gemüse usw.), die sich negativ auf die Magenwand auswirken.

Brot und Getreide sind in der Regel gut verträglich und verschlimmern häufig die Symptome einer Gastritis nicht.

Ballaststoffe und unverarbeitete Körner wie brauner Reis, Gerste, Quinoa und Haferflocken heilen und können die Darmmotilität verbessern.

Andere nützliche Produkte dieses Typs sind:

  • Vollkornbrot;
  • Flache Reiskuchen und Cracker;
  • Nudeln;
  • Maismehl.

Da fetthaltige Lebensmittel länger im Magen verbleiben, bemerken manche Menschen häufige Verdauungsstörungen oder Sodbrennen, wenn sie fettreiche Lebensmittel wie verschiedene Saucen, Mayonnaise oder gebratenen Toast und Croutons essen.

Milchprodukte, einschließlich Milch, Joghurt und Käse, werden vom Körper häufig gut vertragen und verschlimmern in der Regel die Symptome einer Gastritis nicht. Es wird jedoch nach Möglichkeit empfohlen, fettarme Milchprodukte zu wählen.

Wasser ist ein essentieller Nährstoff und die empfohlene Flüssigkeitsaufnahme ist äußerst wichtig für das reibungslose Funktionieren des Magen-Darm-Trakts, da es dem Körper hilft, Toxine und Toxine loszuwerden.

Reines Wasser ist ein optimales Getränk, das den Körper füllt, keine Süßstoffe enthält und keine Magenreizungen verursacht.

Die meisten anderen Getränke werden auch von Menschen mit Gastritis leicht toleriert, einschließlich nicht saurer Fruchtsäfte und Kräutertees.

Alkohol wird nicht empfohlen, wenn bei einem Patienten eine Gastritis festgestellt wird, da er die Magenschleimhaut reizen kann.

Koffeinhaltige Getränke wie Kaffee und schwarzer Tee können in Maßen akzeptabel sein. Sie dürfen jedoch nicht angewendet werden, wenn sie die bestehenden Symptome verschlimmern.

Gastritis kann eine ziemlich schwere Erkrankung sein, manchmal kann sie ein Geschwür oder eine Blutung hervorrufen.

In diesem Fall sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen (insbesondere wenn Atemnot, Schwindel, Schwäche, Blässe, Erbrechen oder Blut im Stuhl auftreten).

Wenn eine Person Probleme mit der Unverträglichkeit vieler Produkte hat und es für sie schwierig ist, ihre eigene Diät zu wählen, kann der behandelnde Arzt sie an einen Ernährungsberater überweisen, um professionelle Beratung und Unterstützung zu erhalten.

Menschen, die unter erhöhter Magensäure leiden, sollten Beeren, Obst, Gemüse und andere Produkte mit äußerster Vorsicht essen.

Dies gilt insbesondere für Sauerkirschen, saure Äpfel, Johannisbeeren und Stachelbeeren. Diese Liste enthält auch verschiedene Zitrusfrüchte (Mandarinen, Grapefruits, Orangen usw.), Blumenkohl und Spargel.

Am Vorabend einiger Feiertage sind viele Menschen interessiert, insbesondere ist es möglich, Mandarinen für Gastritis?

Wenn Sie diese Früchte wirklich essen möchten, können Sie eine kleine Menge davon essen, aber nur eine halbe Stunde nach dem Essen, sonst führt die Wirkung der Fruchtsäure zu einer Erhöhung des ohnehin schon hohen Säuregehalts des Magens.

Dies kann der Auslöser für die Entwicklung und Verschlimmerung des Entzündungsprozesses in der Magenwand oder die Entstehung einer ulzerativen Pathologie sein.

Welche Früchte können bei Gastritis des Magens sein

Erlaubt sind süße Obst- oder Beerensorten, Obstmarmelade, Bonbons, Marshmallow auf Pektin, hausgemachte Marmelade und Obstmarmelade.

Die vorteilhaften Eigenschaften von zugelassenem Obst und Gemüse werden nachstehend beschrieben.

Birnen gehören zu den vielen Früchten, die ein Durchschnittsmensch zu sich nimmt. Was aber, wenn jemand krank ist? Kann man Birnen essen, wenn eine Gastritis festgestellt wird?

Die Birne kann jedoch nur nicht während des Höhepunkts der Verschlimmerung der Krankheit verwendet werden. Wenn die Exazerbation vorüber ist, können Sie über die Präventions- und Fixierungsphase nachdenken. Hier wird die Birne benötigt.

Es ist wichtig zu wissen, dass Birnen reich an Vitaminen und Nährstoffen sind, die das Therapieergebnis verbessern und entzündungshemmend wirken können.

In den meisten Fällen wird die Verwendung von Birnen bei Patienten mit einer Gastritis mit hohem Säuregehalt empfohlen.

Für Gastritis mit niedrigem Säuregehalt gibt es strengere Rahmenbedingungen, dh es ist notwendig, den Birnenverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren.

Mit zunehmender Magensäure sollten vorzugsweise nicht nur Birnen, sondern auch reife und süße Apfelsorten gegessen werden.

Während des akuten Verlaufs einer Gastritis können Äpfel auch nach dem Abschneiden der Schale konsumiert werden. In dieser Form können sie gebacken oder püriert werden.

Welches Gemüse kann ich bei Gastritis mit hohem Säuregehalt essen? Viele Orangengemüse enthalten Beta-Carotin, das die Schleimhaut von Speiseröhre und Magen vor verschiedenen Reizstoffen schützt.

Ballaststoffreiches Gemüse umfasst Zucchini, Kürbis, Karotten, gelbe Paprikaschoten, gelbe Tomaten, Süßkartoffeln und Zuckermais.

Obwohl die meisten dieser Gemüsesorten gut absorbiert werden, ohne zu viel Gas oder Magenreizungen zu verursachen, sollte eine Person vorsichtig mit dem Verzehr von Tomaten, Mais und Pfeffer sein, was bei manchen Menschen die Gasmenge erhöht.

Rotes Gemüse, das eine große Menge Ballaststoffe enthält, hilft einem Kranken mit Gastritis und kann ihn sogar vor einigen Krebsarten schützen.

Sicheres rotes Gemüse für Gastritis- oder Pankreatitisdiäten schließen rote Rüben und rote Kartoffeln ein.

Viele andere rote Gemüsesorten wie Rotkohl, roter Pfeffer und Radieschen können zur Entstehung von Blähungen beitragen und die Magenwand leicht reizen.

Ernährungstagebuch kann eine Person dabei unterstützen, zu bestimmen, welches Gemüse er normalerweise verdauen kann und welches er während einer Gastritis in der Ernährung belassen wird.

Es ist ratsam, das Gemüse vor dem Verzehr zu kochen, um die Arbeit des Magens zu erleichtern und die Verdaulichkeit der Produkte (Obst und Gemüse) zu verbessern.

Verbotene Produkte

Früchte wie Zitronen, Orangen, Limetten und Mandarinen bei Magenentzündungen sind bei Patienten mit Gastritis verboten. Sie können nicht mit Tee oder anderen Getränken gemischt werden.

Sodbrennen und schmerzhafte Gefühle im Magenbereich begleiten den Patienten bei der Anwendung. Auch interessieren sich viele Menschen dafür, ob es möglich ist, eine Grapefruit-Gastritis zu bekommen? Die Antwort ist eindeutig - nein.

Für die Behandlung von Gastritis und Geschwüren haben unsere Leser Monastic Tea erfolgreich eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

Kann ich Mandarinen gegen Gastritis essen? Mandarinen sind zwar sehr gesundheitsfördernd, in vielen Fällen ist ihr Verzehr jedoch kontraindiziert, insbesondere bei Vorhandensein von Gastritis mit hohem Säuregehalt und Geschwüren.

Diese Frucht reizt die Magenwand. Gleichzeitig darf man bei Gastritis mit niedrigem Säuregehalt Mandarinen in kleinen Mengen essen.

Wenn eine Person auch nur geringfügige Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt hat, kann sie keine Trauben essen.

Jeder denkt, dass Trauben kein saures Produkt sind, das äußerst nützliche Elemente und Vitamine enthält.

Kurz gesagt, es ist allgemein anerkannt, dass Trauben während einer Gastritis nur in geringen Mengen verzehrt werden dürfen.

Aber selbst wenn manche Leute sagen, dass Trauben während einer Gastritis mit hohem Säuregehalt gegessen werden können und dass Trauben in keinem Fall die Magenwand beeinträchtigen, verursacht ihr Verzehr Beschwerden.

Tatsache ist, dass die Trauben ziemlich lange verdaut werden, dann zu gären beginnen und danach ein Gefühl von Unbehagen, Koliken, Sodbrennen, Übelkeit, Blähungen, Erbrechen und anderen unangenehmen Symptomen hervorrufen.

Das heißt, die Traube hat die Fähigkeit zu "wandern", wodurch viele unangenehme Manifestationen verursacht werden. Sie können es nicht bei einer Verschlimmerung der Gastritis anwenden.

So sind auch bei säurearmer Gastritis säurehaltige Früchte erlaubt, nur Trauben und Melonen sind Lebensmittel verboten.

Sowohl Mandarinen als auch Trauben und Melonen mit Gastritis sind äußerst unerwünscht. Letzteres ist ein weiteres sehr schweres Produkt. Die Tatsache, dass auch nur ein kleines Stück davon verdaut wird, kostet viel Energie.

Aus diesem Grund fängt die Nahrung im Magen an zu gären. In dieser Hinsicht wird für Gastritis, Pankreatitis, Geschwüre und andere Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt nicht empfohlen, eine solche Frucht als Melone zu verwenden.

Es ist nicht nötig, Gesundheit für ein kurzzeitiges Vergnügen zu riskieren.

Melonen haben auch eine ziemlich starke abführende Wirkung und verursachen auch eine erhöhte Produktion von Magensaft.

Aber auch diejenigen, die einen niedrigen Säuregehalt haben, raten davon ab, sie zu essen. Diese Frucht kann unter anderem schwere allergische Reaktionen hervorrufen.

Es ist bekannt, dass eine der Möglichkeiten zur Verringerung von Schmerzen bei Gastritis mit hohem Säuregehalt darin besteht, Nahrungsmittel und Getränke zu vermeiden, die den Säuregehalt des Magens erhöhen können.

Einige Früchte tragen zur Sekretion von Magensäure bei, daher sollte eine Person sie bei der Behandlung von Gastritis meiden.

Zitrusfrüchte wie Orangen, Mandarinen, Limetten und Zitronen sind gute Beispiele für solche Früchte. Der Patient sollte auch Tomaten und Pampelmusen meiden.

Diese sauren Früchte können die Symptome einer Gastritis verschlimmern sowie sauren Rückfluss und Sodbrennen verursachen.

Reizung des Magens mit Lebensmitteln, einschließlich saurer Zitrusfrüchte, kann Magenschmerzen verursachen.

Schmerzen können jedoch auch mit schwerwiegenderen Zuständen und Beschwerden wie Magengeschwüren verbunden sein.

Wenn Zitrusfrüchte den Zustand der Magenschleimhaut verschlimmern, ist es aus diesem Grund wichtig, unverzüglich einen Arzt aufzusuchen.

Da Grapefruit einen ungefähren pH-Wert von 3,375 hat, wird sie als sehr saure Frucht angesehen. Eine Person muss zweimal überlegen, bevor sie Grapefruit isst, wenn sie Gastritis oder Reflux hat.

Grünes Gemüse, das viel Ballaststoffe enthält, enthält Rosenkohl, Weißkohl, Brokkoli, Artischocken, Spargel, grüne Paprikaschoten, grüne Bohnen und Zwiebeln.

Leider können diese Gemüsesorten Blähungen verursachen, da sie die im Magen produzierte Säuremenge erhöhen, was zu einer Reizung der Magenwand führt.

Daher können Sie sie nicht essen, wenn Sie die ersten Anzeichen einer Gastritis finden. Außerdem sollten Sie lila Spargel und Kohl vermeiden, da alle diese Produkte die Freisetzung von Verdauungsgasen erhöhen können.

Bei Gastritis und Pankreatitis kann man auch kein weißes Gemüse essen, was das Gas während der Verdauung erhöhen kann (Rüben, Blumenkohl und Zwiebeln).

Es ist wichtig, die Zugabe von Gewürzen zu den Gerichten zu unterlassen, da dies die Wahrscheinlichkeit einer Reizung der Magenschleimhaut erhöht.

Gleichzeitig ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass der Körper jeder Person individuell ist.

Einige Menschen können eine heftige Reaktion auslösen, selbst nachdem sie so gesunde Früchte wie Bananen und Erdbeeren gegessen haben, während andere sich nach dem Essen dieser Früchte besser fühlen.

Wenn es wichtig ist, genau zu wissen, welche Lebensmittel (vor allem Obst und Gemüse) Beschwerden und Beschwerden im Magen hervorrufen können (insbesondere bei Verschlimmerung von Gastritis oder Pankreatitis).

Es lohnt sich auch zu fragen, welche Obst- und Gemüsesorten bei Auftreten einer Gastritis mit niedrigem oder hohem Säuregehalt grundsätzlich nicht akzeptabel sind.

Sie sollten immer zuerst einen Spezialisten konsultieren, wenn Sie verdächtige Symptome im Zusammenhang mit Magen-Darm-Problemen haben.

In keinem Fall kann man sich nicht selbst medikamentös behandeln, eine zweifelhafte Diät einhalten, Beeren, Obst und Gemüse nach dem Zufallsprinzip essen.

Nützliches Video

Nahrung für Gastritis und Pankreatitis

Störungen in der Ernährung und schlechte Gewohnheiten führen zu Entzündungen im Magen und in der Bauchspeicheldrüse. Diät zur Verschlimmerung von Gastritis und Pankreatitis ist eine der Hauptkomponenten für eine erfolgreiche Behandlung und Genesung. Durch Befolgung der Ernährungsempfehlungen kann der Patient sofort Verbesserungen feststellen. Viele Einschränkungen bei Diätprodukten werden durch die Möglichkeit ausgeglichen, leckere und sättigende Mahlzeiten zu kochen und die Gesundheit nicht zu schädigen.

  • 1 Krankheitsursachen
  • 2 Merkmale der Diät für Pankreatitis und Gastritis
  • 3 Liste der Produkte
    • 3.1 Was kann ich bei Gastritis und Pankreatitis essen?
    • 3.2 Was muss aufgeben?
  • 4 Beispielmenü
    • 4.1 Andere Tagesgerichte
  • 5 Diätrezepte
    • 5.1 Blumenkohlpüreesuppe für die Diät
    • 5.2 Fleischbällchen mit Fleisch mit Magenproblemen
    • 5.3 "faule" Knödel für Patienten mit Pankreatitis
    • 5.4 Gebackene Früchte mit Gastritis

Ursachen der Krankheit

Gastritis ist ein entzündlicher Prozess, der die Magenschleimhaut betrifft. Pankreatitis ist ein ähnlicher Prozess, der in der Bauchspeicheldrüse stattfindet. Laut Statistik ist das gleichzeitige Auftreten beider Krankheiten bei Menschen über 30 Jahren häufiger zu beobachten. Faktoren, die eine Gastritis hervorrufen, sind: das Vorhandensein von Helicobacter pilory-Bakterien im Magen, erhöhte Säureniveaus, emotionale Erschütterungen und Rauchen auf nüchternen Magen. Pankreatitis entsteht durch häufiges Überessen und den Konsum von alkoholischen Getränken. Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse kann auch aufgrund von Mumps auftreten, die in einem frühen Alter migriert sind.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Kennzeichnet Diät mit Pankreatitis und Gastritis

Patienten mit der Diagnose "Gastritis" und "Pankreatitis" sollten die von ihrem behandelnden Arzt empfohlene Diät einhalten. Zusätzlich zu einer bestimmten Liste von Produkten müssen Sie auch einige Prinzipien befolgen, die zu einer schnelleren Wiederherstellung beitragen. Zunächst sollten bei Pankreatitis und Gastritis mindestens 6 Mahlzeiten pro Tag eingenommen werden. Sie müssen kleine Portionen essen und das Essen gründlich kauen. Negative Auswirkungen auf die Gesundheit und die allgemeine Gesundheit können unterwegs zu schnellen Snacks und Nahrungsmitteln führen. Wichtig ist die Art zu kochen. Bei einer Diät ist es zulässig, nur gebackenes oder gekochtes Geschirr zu essen. Es ist besser, gebratenes Essen abzulehnen. Die Temperatur der verzehrten Lebensmittel sollte nicht zu hoch oder zu niedrig sein. In Zeiten der Verschlimmerung ist es besser, die Lebensmittel mit einem Mixer zu mahlen. Die letzte Verwendung von Lebensmitteln - spätestens 2 Stunden vor der Nachtruhe.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Produktliste

Diät für Gastritis und Pankreatitis impliziert Einschränkungen in der Liste der verbrauchten Zutaten. Die Diät sollte nur solche Bestandteile enthalten, die eine schonende Wirkung auf die Schleimhaut haben und zu deren Erholung und Wundheilung beitragen. Raue, irritierende Lebensmittel dürfen nicht auf Diät gehen. Für eine schnelle Genesung und Vorbeugung von Rückfällen sollte man die Diät für Gastritis und Pankreatitis sorgfältig befolgen. Die geringste Entladung von der erlaubten Liste kann den Magen und die Bauchspeicheldrüse schädigen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was können Sie mit Gastritis und Pankreatitis essen?

Diät für Gastritis und Pankreatitis ist eine ausgewogene und richtige Ernährung.

Die Ernährung bei Pankreatitis und Gastritis erlaubt nur leicht verdauliche Produkte und darauf basierende Rezepte. Dazu gehören Brot aus hochwertigem Mehl, Cracker und der Biskuitkuchen von gestern. Gemüse kann fast alles verwendet werden, gedämpft oder im Ofen. Bei einem Patienten mit Pankreatitis und Gastritis können Sie nicht mehr als 2-3 Mal pro Woche frische Tomaten essen. Suppen können nur auf der Basis von Gemüsebrühen oder unter Zusatz von Milch verzehrt werden. Fleischbrühen sind nur in geringen Konzentrationen erlaubt. Sie können der Suppe Nudeln, Müsli und Fleisch hinzufügen. Es ist besser, Brei aus Grieß, Reis, Buchweizen oder Haferflocken zu kochen. Nachfüllen während der Diät ist Butter oder Pflanzenöl erlaubt.

Fleischprodukte sollten möglichst fettfrei sein - Hühnchen, Pute, Kaninchen, Kalbfleisch oder Rindfleisch. Fisch sollte auch nicht mehr als 8% Fett enthalten. Milchprodukte und Milchprodukte dürfen während einer Diät in beliebiger Menge verwendet werden, ihr Fettgehalt sollte jedoch minimal sein. Früchte können nur nach Wärmebehandlung gegessen werden, solange sie reif sind. Zum Nachtisch darf die Diät eine kleine Menge Honig, Marmelade, Marshmallow oder hausgemachtes Fruchtgelee essen. Verwenden Sie als Getränk Fruchtkompott, Uzvara, schwachen Tee oder Kakao bei Gastritis und Pankreatitis.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Was muss aufgeben?

Bei Entzündungen des Magens und der Bauchspeicheldrüse sowie bei Cholezystitis sind Gebäck und Kuchen verboten. Eine Diät beinhaltet die Ablehnung der ersten Gerichte, die auf Fleisch- oder Pilzgüssen basieren. Sie müssen über die Suppe, das Durcheinander und die Essiggurke vergessen. Getreide und Zutaten, die eine Schwellung hervorrufen (Mais, Gerste, Bohnen, Erbsen), sollten nicht gegessen werden, da die Krankheit verschlimmert werden kann. Schweinefleisch hat zusammen mit Ente oder Gans einen hohen Fettanteil. Solches Fleisch sollte von der Diät ausgeschlossen werden.

Weißkohl ist nicht für Patienten geeignet, da er die Schleimhaut reizt.

Gemüse wie Gurke, Rettich, Spinat, Weißkohl und Pilze sind schleimig. Es ist unmöglich, Gastritis und Pankreatitis zu behandeln und Hartkäse zu essen. Rohe Früchte sowie unreife Früchte aus dem Futter sollten entfernt werden. Ebenso sind Schokolade, Eis und süßes Backen verboten. Trinken Sie kein sprudelndes Wasser, starken Kaffee oder Tee, um den Körper nicht zu überlasten. Alkoholische Getränke sind nicht akzeptabel, da sie nicht mit Arzneimitteln kombiniert werden.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Beispielmenü

Die Hauptbedingung für das Tagesmenü ist, dass es 2500 kcal nicht überschreiten darf. Betrachten Sie das Beispiel der Ernährung mit Diät:

  • Bei der ersten Mahlzeit ist ein Stück Brot mit einem Glas hausgemachtem Joghurt oder einem anderen fermentierten Milchgetränk zulässig. Für einen Snack passen eine kleine Weintraube.
  • Sicher, Früchte machen, gleichzeitig mit Sauermilchgetränk.
  • Zum Mittagessen bietet sich Reis- oder Buchweizenbrei mit gekochtem Fisch an, was in der Diät zulässig ist. Garniert wird das im Ofen gebackene Gemüse.
  • Sie können mit Fisch und Dampfkartoffeln zu Abend essen. Falls gewünscht, ersetzen Sie Meeresfrüchte durch fettarmes Fleisch.
  • 2 Stunden vor dem Rest sollte ein Snack Obst sein.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Andere Tagesgerichte

Die folgende tägliche Diätoption für Krankheiten wie Gastritis und Pankreatitis:

  • Zum Frühstück Dampf Frikadellen auf Basis von magerem Fleisch. Darüber hinaus - Haferflocken. Trinken Sie Tee mit einer Scheibe Zitrone oder Kakao.
  • Das zweite Frühstück der Diät besteht aus Hüttenkäsepudding und einem Getränk auf Kräuterbasis.
  • Mittagessen Zuerst Reissuppe auf Basis von Gemüse oder schwacher Fleischbrühe. Am zweiten - gedämpfter Fisch mit Rübensalat. In Form von Dessert Bratapfel servieren.
  • Als letzte Mahlzeit reicht Rindfleisch mit Gemüseeintopf. Trinken Sie ein Kompott aus frischem Obst.
  • Nachts ist ein Glas hausgemachter Joghurt oder fettarmer Joghurt nützlich.

Um die tägliche Ernährung während der Diät zu diversifizieren, kann wie folgt vorgegangen werden:

  • Morgens ein Dampfomelett mit Haferbrei zubereiten. Als Getränk nehmen Sie Tee oder Kakao.
  • Zum Mittagessen ist es zulässig, Hüttenkäse mit Milch zu kombinieren.
  • Das Mittagessen besteht aus einer Suppe aus Gemüsebrühe mit Buchweizen- oder Reisgrütze. Beim zweiten servieren Sie den Fisch gedämpft oder im Ofen mit einer Beilage.
  • Abendmenü: gebackenes Fleisch mit Karottenpüree und Tee;
  • Bevor Sie schlafen gehen, können Sie Joghurt ohne Zusatzstoffe oder fettarmen Joghurt trinken.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diät-Rezepte

Trotz der Einschränkungen in der Liste der verzehrten Produkte sind die Rezepte für mögliche Mahlzeiten sehr unterschiedlich. Es ist nützlich, sie nicht nur für Patienten mit Gastritis- und Pankreatitis-Diagnosen zu verwenden, sondern auch für gesunde Menschen zur Darmentleerung. Mit einer schönen Präsentation werden solche Gerichte effektiv jeden Tisch schmücken.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Blumenkohlpüreesuppe für Diät

Suppenpüree ist nützlich, um nicht nur Patienten mit Diagnosen, sondern auch gesunde Menschen zu verwenden.

Zutaten: Wasser - 2 Liter (1 - für Suppe, 1 - zum Kochen Huhn), Kartoffeln - 2 Stück, Karotten, Blumenkohl, Hähnchenfilet, Salz, Gemüse. Zubereitungsmethode: Hühnerfleisch mit Wasser gießen und zum Kochen bringen. Danach das Wasser abtropfen lassen, die Filets abspülen und dann das Wasser unter Zugabe von Salz hineinwerfen. Nachdem das Huhn gekocht ist, mahlen Sie es in einem Fleischwolf oder mit einem Mixer. Gemüse waschen, Kartoffeln in mittlere Würfel schneiden, Karotten raspeln und Kohl in Röschen teilen. In gekochtes Wasser werfen Sie die gehackten Zutaten und kochen Sie bis zur Hälfte gekocht. Nach dem Gießen etwas Wasser und mischen mit einem Mixer. Setzen Sie die Suppe wieder auf das Feuer und fügen Sie das gehackte Huhn hinzu. Mit Gemüse servieren.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Fleischbällchen mit Fleisch bei Magenproblemen

Zutaten: mageres Fleisch, Zwiebeln, Salz, Gemüse. Zubereitung: Fettarmes Fleisch, nach der Diät erlaubt, in einem Fleischwolf vorzugsweise zweimal mahlen. Zwiebel fein hacken und Hackfleisch unterrühren. Auf Wunsch können auch Zwiebeln gehackt werden. Das Gemüse hacken und zum Fleisch geben. Salz und gründlich mischen. Aus dem Hackfleisch kleine Frikadellen aufrollen und dünsten. Mit einer Beilage oder einem Brei servieren, der auf der in der Diät verwendeten Kruppe basiert.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

"Lazy" Knödel für Patienten mit Pankreatitis

Sie benötigen: Quark mit einem Mindestfettgehalt - 200 Gramm, Mehl - 1 Esslöffel, Ei - 1 Stück, Sauerrahm, Zucker. Quarkmühle Mixer oder mit einem Sieb. In die Masse Ei, Mehl und Zucker einrühren. Aus der Quarkmischung eine lange Wurst formen, in 3-5 cm große Stücke schneiden und die Knödel in die kochende Flüssigkeit geben. Sobald sie fertig sind, nehmen Sie sie heraus und setzen Sie sie in ein Sieb. Wenn die Flüssigkeit abfließt, fließt saure Sahne. Beim Servieren können Sie Früchte hinzufügen, die bei Gastritis und Pankreatitis auftreten können.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Gebackene Früchte mit Gastritis

Zutaten: ein Apfel oder eine andere Frucht - 2 Stück, Zucker, hausgemachte Marmelade. Zubereitungsverfahren: Obst waschen und in der Mitte abschneiden. Wenn Sie möchten, können Sie die Äpfel halbieren und das Boot machen. In die entstandene Vertiefung Zucker einfüllen. Bei 180 Grad in den Ofen stellen. Backen, bis es fertig ist. Gießen Sie beim Servieren eine kleine Menge Marmelade ein, die in der Diät enthalten ist.

Wassermelone sowie anderes Obst und Gemüse bei Gastritis

Bei hohem oder niedrigem Säuregehalt ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig, die schonend sein sollte, aber alle notwendigen Vitamine und Mineralien enthält. Durch die Aufnahme von Obst und Gemüse in die Ernährung des Patienten kann eine lang anhaltende therapeutische Wirkung erzielt werden.

Es kann jedoch nicht jedes Produkt für einen Patienten geeignet sein. Bei erhöhtem Säuregehalt sollten Produkte wie Trauben, Zitrone, Pflaumen, Kohl, Wassermelone und Bananen aufgegeben oder in geringen Mengen verwendet werden. In einigen Fällen kann auch nach Abschluss der Behandlungstherapie unter Verwendung einiger von ihnen eine Exazerbation hervorgerufen werden. Welche Lebensmittel können gegessen werden und welche haben nicht unterschiedliche sekretorische Funktionen des Magens? Darüber später in unserem Artikel.

Früchte mit Gastritis

Um den Entzündungsprozess in der Magenhöhle während der Verschlimmerung der Gastritis zu lindern oder die Wiederherstellung der chronischen Form zu beschleunigen, können Sie Früchte aus Ihrer Ernährung streichen, die für den Säuregehalt des Patienten nicht geeignet sind. Lassen Sie uns die beliebten Früchte unserer Region untersuchen.

Wassermelone

Wassermelone ist für jede Magensäure erlaubt, aber Sie können es mit einigen Einschränkungen essen. Aufgrund seiner Zusammensetzung hat die Beere keinen signifikanten Einfluss auf die Produktion von Salzsäure, daher verweisen Ernährungswissenschaftler nicht auf das Verbot von Produkten.

Wassermelone mit übermäßigem Verzehr füllt jedoch die Magenhöhle, was zu Beschwerden und einem Gefühl des Zusammendrückens im Magen führt. Daher gibt es eine Wassermelone, die in diesem Zustand nicht empfohlen wird. Sein Fleisch dehnt die Wände des Magens aus, was zu zusätzlichen Verletzungen beiträgt und normalerweise die Wiederaufnahme von Schmerzen verursacht.

Wassermelone wird mit den folgenden Empfehlungen verwendet:

  • Aromatisierte Beeren können in kleinen Portionen gegessen werden. 1-2 Scheiben bringen mehr als eine halbe Wassermelone auf einmal;
  • Wassermelone sollte immer frisch sein und keine Nitrate enthalten.
  • Es ist nicht akzeptabel, kalte Wassermelonen zu essen.

Dank der enthaltenen Ballaststoffe wird der Körper auf natürliche Weise effektiv gereinigt. Wassermelone fördert die Darmperistaltik und die Gallenblase, was sich positiv auf den Allgemeinzustand des Patienten auswirkt.

Trauben

Für Patienten mit hohem Säuregehalt sind Trauben Lebensmittel verboten. Tabu ist mit einer großen Menge Säure in süßen Beeren verbunden, was den Säuregehalt im Magensaft erhöht. Es wird empfohlen, bei Patienten mit niedriger Säureproduktion während Exazerbationen sowie bei erosiver Gastritis Nein zu sagen.

Das Verbot beruht auf der Tatsache, dass Trauben zu Übelkeit, Erbrechen und Blähungen führen. Solche Symptome gehen mit einer schlechten Resorption und einer langfristigen Verdauung der Früchte einher.

Trauben können die Ursache für starke Schmerzen im Magen und Darm sein. Bei einigen Sorten verursacht dicke Schwarte eine Fermentation, die die Krankheit nur verschlimmert.

Kann ich auch so kranke Trauben essen? Es wird empfohlen, Trauben als Saft zu verwenden. Neben der schonenden Wirkung wirkt das süße Getränk bakterizid, beruhigend und entzündungshemmend.

Traubensaft:

  • stellt effektiv das Säure-Basen-Gleichgewicht wieder her;
  • beseitigt Stuhlstörungen, die durch Gastritis verursacht werden;
  • reduziert das Gefühl der Schwere nach dem Essen.

Vorsicht ist geboten, wenn Patienten mit Diabetes Trauben essen und Saft daraus trinken.

Zitrone

Bei erhöhtem Säuregehalt ist das Hauptkriterium für die Auswahl der Früchte die Süße und die antiseptische Wirkung. Aber welche Art von Obst mit Gastritis darf so krank in die Diätkarte aufgenommen werden, wenn sie eine starke antibakterielle Eigenschaft vor dem Hintergrund eines sauren Geschmacks haben. Diese Produkte umfassen Zitrone und alle anderen Zitrusfrüchte.

Gastroenterologen raten davon ab, Zitrone mit erosiver Gastritis und während der Verschärfung jeglicher Form von Magenpathologie zu essen.

Saure Säfte wirken reizend auf die Magenwände und fördern nicht die Heilung. Aber wenn es keine Verschlimmerung gibt, kann Zitrone oder Saft daraus mit Honig und Olivenöl kombiniert werden - dies ist ein wirksames natürliches Heilmittel.

Aber Zitrone für Patienten mit niedrigem Säuregehalt ist notwendig, da ihre Säure eine anregende Wirkung auf die Sekretion des Magens hat. Und wundern Sie sich nicht, wenn jemand auch ohne Zucker eine Zitrone mit großem Appetit essen kann. Da solche Patienten in der Regel ein Problem mit der Verdaulichkeit von Nährstoffen haben, stellen Zitrone und Saft daraus den vollständigen Verdauungsprozess wieder her.

Zitrone wird für Patienten mit niedrigem Säuregehalt empfohlen, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten zu essen. Dies wird die Produktion von Salzsäure verbessern. Aber ein Tabu für eine Zitrone mit niedrigem Säuregehalt ist auch mit einem starken Entzündungsprozess verbunden.

Bananen

Diese Frucht hat ein wertvolles Fruchtfleisch, aber Bananen für Gastritis auf dem Hintergrund des hohen Säuregehalts werden sorgfältig benutzt. Dies gilt insbesondere für die Pathologie bei erosiver Gastritis. Bei Patienten mit niedrigem Salzsäuregehalt wird jedoch empfohlen, eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten zu essen.

Äpfel gegen Gastritis

Für Patienten mit Gastritis sind jedoch Äpfel notwendig. Mit einer Vielzahl nützlicher Substanzen stärken sie das für die Regeneration wichtige Immunsystem. Bei Gastritis haben Äpfel eine heilende Wirkung, bei Patienten mit hohem Säuregehalt ist es besser, süße Früchte zu wählen und bei geringer Produktion von Magensaft - säurehaltige grüne.

Birne während Gastritis

Birnenfrüchte während erosiver Gastritis oder während der Exazerbation sind von der Diätkarte ausgeschlossen. Es bezieht sich auf schwer verdauliche Lebensmittel. Tragen Sie in das Menü diese Frucht ein, wenn es keine Hauptsymptome der Krankheit gibt.

Pflaumen

Bei Patienten mit saurer Gastritis müssen Pflaumen sehr sorgfältig gegessen werden, da die Säure in ihnen eine Verschlimmerung der Krankheit verursachen kann.

Aber für Patienten mit depressiver Magensekretion gelten Pflaumen als Lebensretter. Eine große Anzahl von Vitaminen, Spurenelementen, Fruchtsäure und Ballaststoffen sind ein natürliches Heilmittel für sie.

Selbst gesunde Menschen können Melone nur als separates Gericht verwenden, da sie mit keiner Art von Nahrung kompatibel ist. Andernfalls kann die Melone im Magenbereich ein Schweregefühl verursachen. Ernährungsberater haben keine gemeinsame Meinung über Gastritis-Patienten. In Abwesenheit schmerzhafter Symptome können daher nur wenige Stücke gegessen werden.

Pfirsiche

Es gibt kein Verbot für Früchte wie Pfirsiche, aber sie sollten in Maßen verwendet werden. Sie enthalten Säuren in ihrem Fruchtfleisch. Keine Verschlimmerung verursachen, hilft die Kombination von Pfirsichen mit anderen Produkten beim Kochen.

Getrocknete Früchte

Dieses Produkt ist grobkörnig und kann zu Verschlimmerung führen. Trockenfrüchte lassen sich daher besser in Kompott oder in gut gemahlener Form verwenden.

Gemüse für Gastritis

Blumenkohl und Brokkoli

Blumenkohl und Brokkoli gelten als sehr wertvolles Nahrungsprodukt. Das Vorhandensein von Vitamin U in diesen Sorten ermöglicht es Ihnen, die Heilung von Erosionen an den Wänden des Magens zu beschleunigen. Brokkoli enthält auch ein sehr wertvolles Spurenelement - Sulforaphan, das die pathogene Mikroflora in der Magenhöhle effektiv zerstört. Es ist besser, Brokkoli und Blumenkohl in gekochter oder gebackener Form zu essen.

Zucchini

Ernährungswissenschaftler sagen, dass Zucchini die wertvollste Zusammensetzung hat. Mit den darin enthaltenen Spurenelementen können Sie das Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherstellen.

Es ist besser, Zucchini nicht roh für Patienten mit Gastritis zu essen. Es wird empfohlen, eine Cremesuppe, Kaviar oder Aufläufe zu kochen.

Kürbis

Dieses Gemüse sollte in die Ernährung des Patienten aufgenommen werden. Kürbis enthält sehr wenig Ballaststoffe, zieht leicht in den Magen ein und beseitigt den Entzündungsprozess vollständig.

Kürbis ist sehr wichtig für Patienten mit niedrigem Säuregehalt. Eine niedrige sekretorische Funktion erlaubt es nicht, die Gruppe der Vitamine B vollständig zu verdauen. Dieses nützliche Vitamin ist nämlich in großen Mengen im appetitlichen Kürbisbrei vorhanden.

Sie können Kürbissaft herstellen, der den Säuregehalt effektiv senkt, die Beweglichkeit des Magens und die Darmperistaltik erhöht. Sehr nützlich während der Verschlimmerung sind auch die zerdrückten Suppen.

http://bezgastritov.ru/gastrit/mozhno-li-est-grushi-pri-gastrite/

Publikationen Von Pankreatitis