Was bedeuten gleichzeitige Rücken- und Bauchschmerzen?

Ein Mensch beginnt sich Sorgen um seine Gesundheit zu machen, wenn der Körper Signale über Gefahren sendet. Starke Rücken- und Bauchschmerzen können große Angstzustände hervorrufen, da die wahre Ursache für Beschwerden nicht klar ist.

Gürtelrose Schmerzen im Magen und Rücken können durch verschiedene Faktoren ausgelöst werden und auf Anomalien der inneren Organe oder der Wirbelsäule hinweisen.

Nicht selten liegt der Grund in Magenerkrankungen. Der Schmerz eines Geschwürs, einer Gastritis oder einer Pankreatitis kann sich im Rückenbereich widerspiegeln. Es gibt aber auch umgekehrte Situationen, in denen Magenschmerzen durch Erkrankungen der Wirbelsäule ausgelöst werden. Betrachten Sie alle Schmerzursachen im Bauch- und Rückenbereich gleichzeitig genauer.

Ursachen für Schmerzen im Bauch und Rücken zugleich.

Die Verschlimmerung von Magengeschwüren geht oft mit akuten Schmerzen im Bauch- und Rückenbereich einher. Es gibt charakteristische Anzeichen von Geschwüren, darunter:

  • Der Magen beginnt heftig zu schmerzen, oft direkt nach einer Mahlzeit oder morgens auf nüchternen Magen;
  • Es gibt Anzeichen von Übelkeit, nach Erbrechen bleibt ein saurer Geschmack im Mund und es tritt eine scharfe Besserung auf (das genaueste Symptom eines Geschwürs);
  • Sodbrennen wird zu Übelkeit, Bauch- und Rückenschmerzen hinzugefügt.
  • Der Patient wird durch Umarmen der Haltung entlastet, körperliche Aktivität verschlechtert den Zustand;
  • Schmerzen können sich auf Brust und Unterbauch ausbreiten.

Bauchschmerzen auf der linken Seite, die nach hinten und in die Brust ausstrahlen - der Grund, einen Arztbesuch nicht zu verschieben. Mit 95% iger Sicherheit können wir über die Verschlimmerung des Geschwürs sprechen. Der Spezialist kann eine Therapie verschreiben, die auf die Beseitigung des Entzündungsprozesses und die Linderung von Schmerzen abzielt.

Nachdem die Form der Krankheit überwunden wurde, wird dem Patienten eine spezielle Diät und eine medikamentöse Behandlung gezeigt. Moderne Medikamente, die auf die Heilung von Geschwüren abzielen, sind sehr wirksam. Aber nur der richtige Lebensstil und regelmäßige Kontrollen des Arztes tragen dazu bei, das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Perforiertes Geschwür

Starke Bauchschmerzen, die nach hinten ausstrahlen, können auf ein perforiertes Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür hinweisen. Gleichzeitig ist der Schmerz so stark, dass eine Person damit zu kämpfen hat. Schon der Versuch, tief durchzuatmen, führt zu einer Verschlechterung.

Schmerzlokalisation - der Nabel und die rechte Seite, mit der Zeit erstreckt sich auf den gesamten Bauch. In einigen Fällen kann es zu Schmerzen in der rechten Schulter und im Schlüsselbein kommen.

Ein weiteres charakteristisches Symptom für ein perforiertes Ulkus ist ein scharfer Tonus der Bauchmuskulatur, der Bauch wird hart, „teigförmig“. Im Ruhezustand wird der Ton nicht wesentlich gemindert.

So unterscheiden Sie die Verschlimmerung von Magengeschwüren von perforierten Geschwüren:

  • Im ersten Fall beginnt eine schmerzhafte Attacke mit einer Mahlzeit, im zweiten - nach der Mahlzeit kommt eine gewisse Erleichterung;
  • Nach dem "sauren" Erbrechen mit Ulkus kommt völlige Linderung, und bei perforiertem Ulkus ist die Besserung unerheblich.

Die einzige Möglichkeit, ein perforiertes Geschwür zu behandeln, ist eine Notoperation. Wenn daher Anzeichen der Krankheit auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Je früher mit der Behandlung begonnen wird, desto größer sind die Chancen auf eine vollständige Genesung.

Akute Pankreatitis

Bauch- und Rückenschmerzen auf der rechten Seite können auf eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse hinweisen. Gleichzeitig sind die Rückenschmerzen akut und schwerwiegend, und die Empfindungen im Bauchraum sind schmerzhaft und wölben sich.

Bei einer akuten Pankreatitis können sich die Schmerzen im Bereich der Schulterblätter, des unteren Rückens und des Herzens widerspiegeln. Die Verteilung beeinflusst genau, welcher Bereich der Bauchspeicheldrüse entzündet ist.

Wenn zu den schmerzhaften Empfindungen, die keine lang ersehnte Linderung bringen, Erbrechen-Attacken hinzugefügt werden, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Ursache genau in einem Anfall von Pankreatitis liegt.

Andere Symptome einer Pankreatitis:

  • Aufstoßen;
  • Längerer Schluckauf;
  • Trockener mund gefühl;
  • Kurzatmigkeit;
  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Hoher Blutdruck;
  • Blässe;
  • Tachykardie.

In der chronischen Form der Krankheit mögliche Verletzung der Funktionen der Gallenblase und die Manifestation von Anzeichen von Gelbsucht. Die Behandlung von Pankreasentzündungen zielt darauf ab, den Zustand des Patienten zu lindern und das Auftreten von Komplikationen zu verhindern. Pankreatitis ist eine unheilbare Krankheit.

Hepatische Kolik

Ein scharfer Schmerz im Bauch, der sich nach hinten und rechts erstreckt, kann ein Symptom für eine Leberkolik sein.

Die Beschwerden treten plötzlich auf und der Angriff kann mehrere Tage bis mehrere Stunden dauern. Unabhängige Versuche, den Zustand durch Einnahme von Arzneimitteln für den Gastrointestinaltrakt und Schmerzmittel zu verbessern, weisen eine geringe Wirksamkeit auf. Der Schmerz kann sich auf das Schulterblatt, das Schlüsselbein und den Hals ausbreiten. Stärkt bei Bewegung.

Andere Symptome einer Leberkolik:

  • Häufige Anfälle von schmerzhaftem Erbrechen;
  • Schweiß, Schüttelfrost, Erbleichen der Haut;
  • Akuter Wellenschmerz im rechten Hypochondrium;
  • Blähungen, Bauchmuskeltonus, Schmerzen beim Abtasten oder Drücken auf die unteren Rippen;
  • Verfärbung von Urin und Kot.

Wenn es Anzeichen für eine Leberkolik gibt, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Nehmen Sie keine Medikamente ohne die Ernennung eines Spezialisten ein. Nach Auftreten von Koliksymptomen wird dem Patienten nicht empfohlen, Wasser zu trinken oder Nahrung zu sich zu nehmen.

Gastritis

Dumpfe, nach hinten ausstrahlende Bauchschmerzen können ein Zeichen für eine Verschlimmerung der Gastritis sein. Die Stärke der Schmerzen hängt vom Stadium der Erkrankung ab - wenn sich der Entzündungsprozess nicht nur im Magen, sondern auch in anderen Organen des Magen-Darm-Trakts entwickelt, können die Schmerzen sehr intensiv sein.

Die Schwierigkeit der Diagnose bei Gastritis besteht darin, dass die Symptome den Anzeichen einer Osteochondrose ähneln. Und der Ort des Schmerzes ist der gleiche. Bei Bauch- und Rückenschmerzen ist es daher erforderlich, die Eigendiagnose aufzugeben und einen Spezialisten zu konsultieren.

Trotz der Ähnlichkeit der Symptome von Osteochondrose und Gastritis gibt es Unterschiede:

http://spinoi.ru/bolezni/o-chem-govoryat-odnovremennye-boli-v-spine-i-zhivote.html

Bauch- und Rückenschmerzen

Wenn es pathologische Prozesse in den inneren Organen gibt, zieht es oft den Unterbauch, Rückenschmerzen. Verstehen Sie sofort die Gründe, warum diese pathologischen Zustände auftreten, und analysieren Sie nur die Beschwerden des Patienten. Dies ist unrealistisch. Der Patient sollte sorgfältig untersucht werden, eine solche Diagnose muss so schnell wie möglich bestehen. Heute werden Sie herausfinden, warum ein Mann und eine Frau Bauch- und Rückenschmerzen haben.

Gründe

Frauen leiden häufiger unter Schmerzen im Unterleib und im unteren Rückenbereich als Männer. Oft verwenden die Menschen Analgetika, um diese Symptome zu beseitigen. Warum tut es weh? Das Schmerzsyndrom, das am unteren Ende der Bauchzone im Lendenwirbelsegment lokalisiert ist, wird durch akute und chronisch auftretende pathologische Prozesse verursacht. Im akuten Stadium (Blutung, Organriss) ist der Schmerz sehr stark, scharf.

Wenn der Entzündungsprozess chronisch ist, treten andauernd stumpfe, schmerzende Schmerzen auf. Mit pochenden Schmerzen wird der Druck in den Hohlräumen erhöht. Das Einstellen einer genauen Diagnose wird unter stationären Bedingungen nach den durchgeführten Diagnoseverfahren durchgeführt.

Wenn der Darm entzündet ist

Wenn gleichzeitig Rücken- und Bauchschmerzen auftreten, sind die Ursachen der Schmerzen Darmfunktionsstörungen. Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch, die zur Leistengegend führen, können auf eine Entzündung des Darmtrakts zurückzuführen sein. Wenn Sie solche Schmerzen ignorieren, treten im Darm ulzerative Prozesse auf.

Wenn solche Schmerzen einen jammernden Charakter hatten und verschiedenen Körperteilen verliehen wurden und sich dann verkrampften, benötigt der Patient dringend medizinische Hilfe. Zusätzlich zu den Schmerzen leidet der Patient an Blähungen und Hyperthermie. Das akute Stadium der Kolitis kann 2 Tage dauern. Ohne Therapie wird es chronisch, es jammert immer im Magen, aber der Schmerz ist nicht akut.

Anhang Entzündung

Wenn Appendizitis starke Schmerzen im Unterleib im unteren Rücken gibt, wird es auch Hyperthermie geben, der Patient wird erbrechen, erbrechen. Wenn Sie solche Schmerzen unten rechts ignorieren, bricht der Anhang und es kommt zu einem septischen Zustand der Bauchhöhle. Der Schmerz kann auch langweilig und schmerzhaft sein. Ohne Behandlung stirbt der Patient.

Weitere Schmerzursachen:

  • Mit einem Leistenbruch. Der Patient hat starke Schmerzen im Bauch- und Rückenbereich, das Schmerzsyndrom ähnelt einer Blinddarmentzündung. Eine Person mit solchen Schmerzen kann das Bewusstsein verlieren. Erfordert eine dringende Operation.
  • Nierenpathologie. Wenn die Lendenwirbelsäule schmerzt, der Urin manchmal gestört ist, Hyperthermie auftritt, links oder rechts Schmerzen im Unterbauch auftreten, dann manifestieren sich Pyelonephritis und andere Pathologien des Harnsystems. Das Schmerzsyndrom wird immer in die Leistengegend ausstrahlen.
  • Infektiöse Prozesse. Erstens gibt es einen ziehenden Schmerz im Unterbauch und im unteren Rücken, und später wird der Schmerz schlimmer. Der Kot enthält Schleim mit Blut. Bei einer Salmonelleninfektion ist eine Sepsis möglich, die in wenigen Tagen eintreten wird. Bei rechtzeitiger Behandlung treten keine Komplikationen auf.
  • Entzündete Prostata. Mit der Prostata den Unterbauch und den unteren Rücken ziehen. Auch das Urinieren mit Stuhl wird schmerzhaft sein.
  • Quält Osteochondrose. Der untere Rücken schmerzt und zieht den Unterleib auch bei Osteochondrose. Dystrophische und degenerative Prozesse an der Wirbelsäule führen dazu, dass die Nervenwurzeln verletzt werden, die inneren Organe schlecht innerviert werden. Daher zieht der Patient den unteren Rücken, wobei Schmerzen in die Leistengegend und die unteren Gliedmaßen ausstrahlen.
  • Onkologie. Wenn der Magen und der Rücken gleichzeitig schmerzen, besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich bösartige Tumoren im Körper entwickeln.

Schmerzen bei Frauen

Unterleibsschmerzen und Rückenschmerzen bei Frauen können aufgrund der Menstruation mit prämenstruellem Syndrom auftreten. Schweregefühle im Bauchraum entstehen dadurch, dass Kontraktionen intensiv auftreten. Dieser Zustand manifestiert sich bei Frauen, wenn der hormonelle Hintergrund instabil ist. Wenn eine Frau gebärt, deutet das Vorhandensein einer solchen symptomatischen Reaktion auf schwerwiegende Pathologien hin:

  • Entzündung der Gebärmutter, Eileiter, Vagina und Eierstöcke.
  • Onkologische Prozesse, Tumoren können gutartig und bösartig sein.
  • Der Eierstock platzte. Blut kann in die Bauchhöhle gelangen, und es tritt eine Sepsis auf.
  • Gedrehte Beinzyste.
  • Zustand nach der Abtreibung. Die Entfernung der Eizelle ist nicht vollständig, es besteht die Gefahr einer septischen Infektion.

Wenn der Magen während der Schwangerschaft schmerzt, besteht die Möglichkeit, dass die Wehen vorzeitig beginnen und es zu Fehlgeburten kommt. Die Schmerzen in der Leistengegend sind stärker als in der Lendengegend. Wird zusätzlich zu den Schmerzen eine Blutung beobachtet, ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Ein solcher Zustand kann aufgrund körperlicher Arbeit, infektiöser Prozesse, Traumata und intrauteriner pathologischer Veränderungen auftreten. Der Magen kann während der Schwangerschaft aufgrund einer Schwangerschaft außerhalb der Gebärmutter krank sein. Ziehende Schmerzen treten in dem Bereich auf, in dem das Anhaften der Eizelle stattgefunden hat. Eine Frau leidet an Blähungen, schmerzenden Bauchschmerzen und Rückenschmerzen.

Wann brauchst du hilfe

Ärztliche Hilfe ist in folgenden Fällen erforderlich:

  • wenn der Schmerz 60 Minuten lang anhält;
  • es nimmt mit dem Husten, der Bewegung zu;
  • Bevor die Schmerzdarmentleerung nicht am Tag einsetzt, leidet der Patient an Blähungen.
  • Kot enthält Blutgerinnsel. Hat er eine schwarze Farbe, kommt es zu einer inneren Blutung.

Was ist verboten?

Nicht zur Selbstmedikation empfohlen. Wenn der Patient ein Analgetikum trinkt, ändern sich die Symptome des pathologischen Prozesses. Die Krankheit kann sich verschlimmern, wenn das Symptom vorübergehend verschwindet, sodass der Patient keinen Arzt aufsucht. Trinken Sie keine Flüssigkeit. Zulässige Benetzung der Zunge und Lippen, es ist unmöglich, dass die Flüssigkeit in den Magen fiel. Warme Kompressen werden nicht angelegt, da sich bakterielle Mikroorganismen in warmer Umgebung schneller vermehren.

http://spina.guru/diagnostika/bol-zhivote-poyasnice

Warum den Unterbauch verletzen und den unteren Rücken ziehen?

Oft legen die Menschen nicht viel Wert auf Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken, da diese auf übermäßiges Essen und übermäßige körperliche Anstrengung zurückzuführen sind. Solche Symptome können jedoch auf das Einsetzen oder aktive Fortschreiten schwerer Krankheiten hinweisen, die dringend behandelt werden müssen.

Oft treten gleichzeitig Rücken- und Bauchschmerzen auf. Der Grund für dieses "Band" werden Nervenenden. Nur ein Arzt kann genau bestimmen, was das Schmerzsyndrom verursacht hat, da negative Manifestationen die Störung eines inneren Organs oder Systems begleiten können.

Schmerzklassifikation

Das Auftreten von Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rückenbereich kann auf Entzündungen, Muskelkrämpfe und Durchblutungsstörungen hinweisen. Oft kann der Patient die Art der Symptome nicht einmal beschreiben, da sie vage sind und mehrere Optionen gleichzeitig kombinieren. In anderen Fällen - ganz deutlich, deutlich sichtbar. Die Einteilung der Schmerzen ist unterschiedlich:

  1. Die Krämpfe (in Form von Koliken) sind zunächst schwach, ihre Intensität nimmt allmählich zu. Der Schmerz wird sehr stark, aber nach einer Weile schwächt er sich ab und nimmt wieder zu. Manchmal stellt sich heraus, dass es den Schmerz lindert, indem es mit der Faust auf die betroffene Stelle drückt.
  2. Symptome können im Magen auftreten und dann nach hinten geben - oder umgekehrt.
  3. Spastische Schmerzen vergehen schnell, wenn sich eine Person in Ruhe befindet.
  4. Jammern ist charakteristisch für Entzündungen und chronische Pathologien. Im ersten Fall sind sie länger und dauerhafter.
  5. Während der Verschlimmerung der Krankheit sind die Symptome so stark, dass sie sich sogar unter dem Gewicht der Decke verstärken.
  6. Verschüttungen haben keine eindeutige Position und es ist sehr schwierig, das Zentrum ihrer Lokalisierung ohne Hardwarediagnose zu bestimmen.
  7. Regelmäßige Schmerzen gehen oft mit chronischen Krankheiten und Blähungen einher. Nach der Freisetzung von Gasen oder Stuhlgang werden die Symptome reduziert.
  8. Tenzemas sind häufige und falsche Dränge zum Stuhlgang. Manchmal treten jedoch starke Schmerzen oder Krämpfe im Rektum auf.
  9. Das Ziehen erfolgt häufig vor dem Hintergrund der Dehnung des Darms, des übermäßigen Essens und chronischer Erkrankungen, die sich normalerweise anfänglich im Magen manifestieren.

Die Art der Symptome hängt von der Pathologie, der Ernährung, der Ernährung und anderen Faktoren ab. Beispielsweise treten Schmerzen im Unterbauch häufig während der Menstruation nach Stress auf und geben gleichzeitig häufig nach. Gleichzeitig können scharfe Schmerzen zu Schmerzen werden und umgekehrt.

Mögliche Krankheiten

Die Ursache für Unterleibsschmerzen und Rückenschmerzen können viele Krankheiten sein. Die häufigsten Pathologien sind:

  1. Blinddarmentzündung. Es ist eine Entzündung des Blinddarms, der Teil des Blinddarms ist. Appendizitis kann auf dem Hintergrund von infektiösen Läsionen, Vaskulitis und Fremdkörpern auftreten, die in den Darm gelangen. Bei dieser Krankheit tritt der Schmerz im Unterbauch rechts auf, manchmal im Nabel oder im Magen. Die Symptome nehmen zu und gehen langsam in den unteren Rücken über. Mit der Zunahme und Ausbreitung von Schmerzen kann es in der Leber auftreten. Dadurch steigt die Temperatur stark an, es kommt zu Erbrechen. Manchmal - Schwierigkeiten beim Wasserlassen und Stuhlgang.
  2. Krebs Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken begleiten normalerweise die meisten onkologischen Erkrankungen. Und die Schmerzen schmerzen, mit gelegentlichem Feuer am unteren Rand des Rückens. Die Ursache ist Krebs, der pathologische Prozesse verursacht. Zum Beispiel verursachen bösartige Neubildungen der Blase eine Fehlfunktion vieler innerer Organe des Peritoneums und Schmerzen in der Wirbelsäule.
  3. Erkrankungen des Bewegungsapparates. Die häufigste Pathologie ist Osteochondrose. Es betrifft die Gelenke, verursacht dystrophische Veränderungen der Bandscheiben. Osteochondrose ist zervikal, thorakal und lumbal. Im letzteren Fall gibt es in diesem Bereich einen scharfen Schmerz, der und im Magen gibt. Ohne die richtige Behandlung werden die Symptome dauerhaft - stechend oder schmerzend.
  4. Muskelschmerzen gehen mit großer körperlicher Anstrengung einher. In diesem Fall können die Symptome den ganzen Körper betreffen. Manchmal ist die Ursache angesammelte Milchsäure, die die Nervenenden reizt.

Wenn der Unterbauch zieht, können Darminfektionen die Ursache sein. Zum Beispiel Salmonellen, die eine Blutvergiftung verursachen. Im 2. Stadium der Erkrankung beginnen die Lenden zu schmerzen, Blutgerinnsel und Schleim bilden sich im Kot.

Wirbelsäulenpathologien

Um einen Zustand zu provozieren, bei dem der Unterbauch schmerzt und zieht, können die Lenden. Zum Beispiel wegen Spondylitis Wirbelsäulenerkrankungen. Wachsendes Knochenwachstum drückt die Nervenenden zusammen. Dumpfe, schmerzende Schmerzen erscheinen im Rücken, die der Leistengegend, dem Unterbauch, Byrd geben.

Eine andere Ursache ist Osteochondrose. Dies führt auch zu einer Kompression der Nervenwurzeln aufgrund von Bandscheibenwölbungen. Dies zeigt normalerweise das Anfangsstadium der Hernienbildung an. Schmerzen nehmen mit körperlicher Anstrengung zu, fallen, plötzliche Bewegungen, Husten und Niesen. Darauf folgen Rückenschmerzen und Hüften.

Erkrankungen der Harnwege

Eine der häufigsten Krankheiten, unabhängig vom Geschlecht, ist die Blasenentzündung. Gleichzeitig Rücken- und Bauchschmerzen. Pathologie ist in der Natur ansteckend, häufig in chronischer Form, mit periodischen Exazerbationen, tritt jedoch häufiger bei Frauen auf. Während dieser Zeit treten akute Schmerzen auf (insbesondere beim Wasserlassen), die im unteren Rücken und in den Nieren auftreten.

Die Urolithiasis ist noch unerträglicher. Während des Wasserlassens treten starke Schnittschmerzen auf, und wenn sich die Körperhaltung ändert oder zu viel Flüssigkeit verbraucht wird, werden die Symptome durch Krämpfe in der Lendengegend ergänzt. Die Ursache ist die Bewegung von Sand und Steinen durch die Harnröhre.

Urethritis führt zu starken Schmerzen (Entzündung des Kanals, der den Urin entfernt). Die Ursache sind Chemikalien, Verletzungen und Infektionen. Die Pathologie geht einher mit stinkendem Ausfluss, schmerzhaftem Urinieren mit Blut und Eiter und dem Auftreten schwerer Schmerzen im Unterbauch, die sich auf den unteren Rücken auswirken.

GI-Pathologie

Bei Kolitis (z. B. rechts) treten plötzlich Symptome auf. Schmerz - akut, strahlt zur Wirbelsäule aus. Die Krankheit geht mit Durchfall einher, vor dem es zu Krämpfen kommt und die vergehen, sobald sich der Stuhl normalisiert. Während der Palpation nehmen die negativen Empfindungen nicht zu, dies geschieht jedoch vor der Darmentleerung. Allmählich falsche Triebe, ein Gefühl der Schwere im Darm. Bei chronischer Kolitis, die durch schmerzende Schmerzen gekennzeichnet ist und nach hinten ausstrahlt.

Bei Darmverschluss sind die Symptome zunächst heftig und plötzlich. Insbesondere in Bereichen mit Behinderungen treten schwere Krämpfe auf. Der Schmerz ist im Bauch lokalisiert. Erst in Form von Krämpfen manifestiert, dann ersticht. Anfänglich gehen mit Pankreatitis die gleichen klinischen Manifestationen einher. Dann wird der Schmerz Gürtelrose und wirkt sich auf den Rücken.

Nervensystemausfälle

Die Ursache für Rückenschmerzen und Ziehen im Unterbauch kann eine Beckenneuralgie sein. Es erscheint aufgrund von Krampfadern, Hernien, eingeklemmten Nerven. In diesem Fall hat der Schmerz keine bestimmte Stelle und kann sich auf den Bauch oder das Perineum ausbreiten. In regelmäßigen Abständen verstärken sich die Symptome oder gehen langsam zurück. Bei körperlichen Belastungen wird es intensiver.

Schmerzursachen links und rechts

Alle inneren Organe haben einen bestimmten Ort. Dies erleichtert die Diagnose bei Schmerzen. Wenn es auf der rechten Seite auftritt, kann es auf Erkrankungen der Leber, der Gallenblase, der Bauchspeicheldrüse oder einer Entzündung des Anhangs hinweisen. Gleichzeitig treten häufig Übelkeit, Erbrechen, Gelbfärbung der Haut und Schleimhäute auf. Zum Beispiel begleiten die letzten Symptome Hepatitis. Gleichzeitig steigt die Körpertemperatur weiter an und der Körper wird berauscht.

Der Schmerz im linken Unterbauch (und gleichzeitig im unteren Rücken) deutet auf eine Erkrankung des Herzens, der Milz, des Magens oder der Bauchspeicheldrüse hin. Es kann auch durch übermäßiges Essen, übermäßiges Trinken und kleine Verletzungen verursacht werden.

Die häufigste Pathologie ist Gastritis. Es wird oft von Schmerzen in der linken Seite, Übelkeit und der möglichen Bildung eines Geschwürs begleitet. Manchmal deutet die Lokalisation der Symptome auf der linken Seite auf eine Entzündung des Urogenitalsystems hin.

Warum Schmerzen im unteren Rücken und Unterleib bei Frauen

Die Ursache für Schmerzen im Unterbauch und im unteren Rücken bei Frauen ist hauptsächlich eine Entzündung der Gliedmaßen. Dies ist ein ansteckender Prozess in den Eileitern, der in die Eierstöcke übergeht. Der Schmerz tritt nach großer körperlicher Anstrengung oder nach dem Geschlechtsverkehr auf. Die Symptome können sich vor der Menstruation verschlimmern. Darüber hinaus zunächst im Unterbauch lokalisiert, und erfasst dann den unteren Rücken (manchmal - Beine). Andere Zustände und Pathologien, wenn der Rücken und der Unterbauch bei Frauen weh tun:

  1. Ein vollständiger oder teilweiser Vorfall der Gebärmutter tritt aufgrund der Schwächung der unteren Beckenregion auf. Der Grund kann Alter, große körperliche Anstrengung, häufige Geburt, Inaktivität sein. Zuerst treten Beschwerden im Unterbauch auf, dann - stechende Krampfschmerzen, die den unteren Rücken und das Peritoneum betreffen.
  2. Endometritis. Dies ist eine Entzündung (infektiöse Natur) der Gebärmutterschleimhaut. Beim Abtasten kommt es zu Schmerzen im Unterbauch, die im Rücken- und Kopchiko-Sakralbereich nachgeben.
  3. Zysten (gutartige Tumoren) in den Organen des weiblichen Fortpflanzungssystems. Kleine Wucherungen verursachen keine Schmerzen, aber wenn sie wachsen, wird Druck auf benachbarte Organe ausgeübt. Manchmal wird das Bein der Zyste unter seinem eigenen Gewicht verbogen oder verdreht. Diese Vorgänge gehen immer mit starken pochenden Schmerzen einher. Ihre Lokalisation hängt von der Lokalisation der Zyste ab.

Es können auch Schmerzen auftreten, wenn der Follikel reißt und das Ei freigesetzt wird. Die Symptome zeigen sich an der Seite, an der der Eisprung auftrat.

Die Schmerzen können im unteren Rückenbereich auftreten, begleitet von Schleimabsonderung und Übelkeit. Solche Symptome können bei schmerzhafter Menstruation (Algomenorrhoe), Eileiterschwangerschaft oder komplizierter Schwangerschaft nach einer Abtreibung auftreten.

Ursachen für Unterleibsschmerzen und Rückenschmerzen bei Männern

Prostatitis (entzündlicher Prozess) ist eine männliche Erkrankung, die mit Schmerzen im Unterleib und im unteren Rückenbereich verbunden ist. Die Symptomatik tritt zuerst im Hodensack und Perineum auf, deckt dann die Analpassage und den Rücken ab. Das Wasserlassen wird von Rezami und Brennen begleitet.

Beim Adenom werden Harnkanäle gequetscht. Erstens gibt es Unbehagen. Dann gibt es starke Schmerzen im Unterbauch. Bei einer Orchitis (Entzündung der Blutgefäße der Hoden) steigt die Temperatur auf 40 Grad. Dies wird von anderen Symptomen begleitet - Bauchschmerzen, Steißbein, Rückenschmerzen.

Viele Krankheiten bei Männern und Frauen entwickeln sich latent und können sich im Laufe der Jahre nicht manifestieren. Zu diesem Zeitpunkt treten in regelmäßigen Abständen kurzzeitige Schmerzen im Unterbauch auf, die häufig nach hinten ausstrahlen. Normalerweise sind sie schwach und vergehen schnell, also keine Sorge. Dies deutet jedoch auch auf eine stabile Entwicklung der Pathologie hin und im Laufe der Zeit verstärken sich die Symptome.

Ähnliche Videos

Aufgrund der anatomischen Struktur kommt es häufig zu Bauchschmerzen und gibt im unteren Rückenbereich bei Frauen nach. In jedem Fall ist es jedoch notwendig, sofort die Ärzte aufzusuchen, zunächst wenn auch schwache Symptome. Manchmal kann es das Leben verlängern oder sogar retten. Unabhängig zu bestimmen, die Ursache der Schmerzen ist unmöglich, und die falsche Behandlung wird auch zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

http://poyasnica.com/boli/niz-zhivota.html

Wunden Bauch und unteren Rücken

Wenn der Magen schmerzt und nachgibt - dies ist ein störendes Symptom, das nicht ignoriert werden kann. Die Art des Schmerzes offenbart die Ursache seines Auftretens. Beispielsweise deuten starke, scharfe Schmerzempfindungen auf eine akute Form der Krankheit hin. Dies geschieht mit inneren Blutungen, Organrissen. Die Schmerzen des jammernden, ständig ziehenden, dumpfen Charakters sprechen von chronischen Entzündungsprozessen (zum Beispiel bei Erkrankungen im Zusammenhang mit dem Darm oder aufgrund der Wirbelsäule). "Pulsierendes" Schmerzsyndrom - ein Zeichen für hohen Druck in der Höhle.

Wir dürfen jedoch nicht vergessen, dass eine Person zu Hause keine genaue Diagnose für sich selbst stellen kann. Wenn Sie ängstliche Symptome in der Bauchhöhle und im unteren Rückenbereich bemerken, sollten Sie sich an die Klinik wenden und sich zu diagnostischen Zwecken untersuchen lassen.

Mögliche Ursachen für Schmerzsymptome

Die innere Struktur des menschlichen Körpers bei Männern und Frauen ist sehr unterschiedlich, bzw. die Schmerzursachen im Unterleib und in der Lendenwirbelsäule sind grundsätzlich verschiedene Erkrankungen. Es gibt gemeinsame Krankheiten, die für beide Geschlechter und verschiedene Alterskategorien charakteristisch sind:

  1. Krebs ist ein bösartiger Tumor, der das Harn- und Verdauungssystem beeinträchtigt. Zum Beispiel: Krebs der Prostata, des Magens, des Gebärmutterhalses, des Darms, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Niere. Mögliche Krebserkrankungen der Eierstöcke, der Blase, der Speiseröhre. Manchmal erzeugt das Rektum Tumore.
  2. Entzündung des Anhangs. Schmerzen sind in diesem Fall in verschiedenen Teilen des Abdomens, hauptsächlich auf der rechten Seite, lokalisiert und treten im unteren Rückenbereich auf. Schmerzempfindung bei Blinddarmentzündung oft scharf und stark (wenn der Entzündungsprozess akut ist), kann es stumpf sein, schmerzen. Begleitende Symptome sind Fieber, Übelkeit, manchmal gefolgt von Erbrechen.
  3. Osteochondrose - Zerstörung der Lendenwirbelsäule führt zu Nervenklemmungen, die die Innervation der inneren Organe stören. Wenn die Krankheit zum ersten Mal zurückschmerzt, werden häufig Schmerzen im Unterleib und in der Leiste und im Bein empfunden (manchmal tut das einzige Bein weh).
  4. Darmbakterielle Infektion. Zu Beginn der Infektion sind die schmerzhaften Empfindungen stumpf und können gleichzeitig die Bauchhöhle vollständig durch den Darm bedecken. Nach einiger Zeit ist das Schmerzsymptom im Unterbauch und im unteren Rücken lokalisiert. Es gibt Schleim und Blut im Kot. Stimuliert die Salmonelleninfektion im Darm. Bei Verdacht auf das Vorhandensein des Erregers im Körper ist dringend ärztliche Hilfe erforderlich, da die Verzögerung zur Sepsis (Infektion des Darmblutes) führt.
  5. Der Darm ist entzündet, genauer gesagt der untere Teil. Der Schmerz ist scharf, es ist in der unteren linken Ecke des Magens zu spüren, begleitet von Blähungen und Durchfall.
  6. Infektionen in der Harnabteilung (z. B. Urethritis, Blasenentzündung, Pyelonephritis). Solche Infektionen werden durch Klebsiella, Mykoplasmen, Gonokokken, Harnstoffplasmen, Chlamydien verursacht. Die symptomatische Infektion führt zu häufigem Wasserlassen, begleitet von Schmerzen und blutigem Ausfluss.
  7. Steine ​​in der Blase. Die Schmerzen bei der Urolithiasis sind oft unterschiedlich: Die Schmerzempfindlichkeit ist periodisch und schmerzhaft, es ist möglich und konstant, scharf mit der Förderung des Steins. Häufig konzentriert sich das Schmerzsyndrom nicht an einer Stelle, sondern deckt verschiedene Teile der inneren Bauchorgane ab und gibt zurück.
  8. Colitis Schmerzen zu Beginn des Auftretens von Unwohlsein sind akut und werden für mehrere Tage lang langweilig und werden zu einer chronischen Krankheit. Darüber hinaus hat der Körper eine erhöhte Temperatur und eine große Ansammlung von Gasen.
  9. Ein Leistenbruch ist eine Ausbeulung unter der Haut, die einen Teil des inneren Organs mit Muskeln einklemmt. Das Schmerzgefühl ist akut und stark genug, was zur Ohnmacht führen kann. Begleiterscheinungen sind Übelkeit, manchmal Erbrechen.

Schmerzen in der weiblichen Bevölkerungshälfte

  1. Die Gefahr eines Schwangerschaftsversagens (Fehlgeburt). Die Ursache für eine gefährliche Situation liegt in übermäßig starken körperlichen Anstrengungen, Erkrankungen in der Frühschwangerschaft und Infektionen. Jede der oben genannten Ursachen führt zu einer Ablösung der Plazenta oder zum Auftreten einer Hypertonie in der Gebärmutter. Das Schmerzempfinden konzentriert sich hauptsächlich auf den Magen und die Lenden können auch weh tun. In einer solchen Situation ist eine dringende medizinische Versorgung erforderlich, um das Leben der Mutter und des Fötus zu retten, insbesondere wenn bei der schwangeren Frau Flecken unterschiedlicher Intensität auftreten.
  2. Das prämenstruelle Syndrom bei Frauen wird durch krampfhafte Kontraktionen in der Gebärmutter hervorgerufen. Beobachtet vor oder zu Beginn der Menstruation. Heutzutage deuten unnatürlich schmerzhafte Ziehempfindungen auf chronische Entzündungen, Verwachsungen oder ein Versagen des Hormonsystems einer Frau hin.
  3. Eileiter oder Eierstock gerissen. Schmerzempfindungen sind extrem stark und können Ohnmacht hervorrufen. Diese Situation erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff, um die Ausbreitung einer Infektion auf die inneren Organe zu vermeiden.
  4. Angeboren oder nach den übertragenen entzündlichen Prozessen erschienen Gebärmutterbeugung. Gleichzeitig zieht und jammert es in der Gebärmutter ständig;
  5. Eileiterschwangerschaft. Normalerweise muss die Eizelle während der Schwangerschaft in der Gebärmutter befestigt werden, bei Eileitern jedoch im Eileiter. Ab dem angegebenen Moment beginnt und zieht sich der Magen zurück. Manchmal kommt es zu Blutungen. Aufgrund des wahrscheinlichen Bruches der Gebärmutterröhre in jeder Sekunde muss die Pathologie dringend einer medizinischen Operation unterzogen werden. Verzögerung kann Leben kosten.
  6. Ein gutartiger Tumor ist ein Myom. Diese Krankheit hat ein sehr ernstes Problem - vielleicht einen schmerzlosen Verlauf, und daher ist es schwierig zu erkennen. Wenn der Tumor jedoch eine große Größe erreicht, treten schmerzhafte Läsionen auf, die Kontraktionen ähneln.
  7. Drehen Sie die Beine der Zyste. Eine verdrehte Zyste drückt die für die Ernährung verantwortlichen Venen und Arterien zusammen und führt zu einer Nekrose der Zyste. Schmerzhafte Gefühle nehmen nach sexueller und körperlicher Aktivität zu, begleitet von Fieber und Übelkeit.
  8. Salpingoophoritis. Die Erreger sind Staphylokokken, Streptokokken, Gonokokken und Kochs Zauberstab. Die Entzündung beginnt in der Eileiter oder im Eierstock nach der Geburt, Abtreibung, Unterkühlung, wenn Sie Sex während der Menstruation haben. Wenn es keine Zeiträume gibt, liegt wahrscheinlich eine Infektionsrate vor.
  9. Endometriose ist eine Entzündung der Gebärmutter oder des Eierstocks. Das Schmerzsymptom ist konstant und nimmt während der Menstruation zu.
  10. Der Eisprung tritt in der Mitte des Zyklus auf und wird manchmal auch von einem unangenehmen schmerzhaften Jammern in der Gebärmutter und im unteren Rücken begleitet.

Männliche Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken

  1. Die Entzündung der Prostata bei Männern ist durch Schmerzen im unteren Teil der Bauchhöhle gekennzeichnet, die nach hinten ausstrahlen. Schmerzsymptome treten auch beim Wasserlassen und beim Stuhlgang auf.
  2. Der Entzündungsprozess in den Hoden und ihren Anhängen wird Orchiepididymitis genannt. Die Erreger der Krankheit sind Chlamydien, Gonokokken und Enterobakterien. Traumatische Verletzungen oder Operationen können zu Infektionen führen. Symptome: Fieber und Übelkeit.

Behandlung

Rettungswagen wird in folgenden Fällen gerufen:

  • Der Schmerz ist stark und plötzlich erschienen. Die Dringlichkeit ist besonders wichtig, wenn der Patient ein Kind ist.
  • Starkes Erbrechen.
  • Langes Fehlen eines Stuhls.
  • Unfähigkeit zu essen.
  • Hohes Fieber.
  • Schneller Puls, kalter Schweiß, Blässe.
  • Verdacht auf Blinddarmentzündung, Eileiterschwangerschaft, Fehlgeburt, Eierstockruptur.
  • Plötzliche Blutung.

Es wird vermutet, dass es sich einer ambulanten Untersuchung unterzieht:

  • Wenn Sie einen Verdacht auf Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts haben (ein Indikator kann ein schmerzhafter Angriff im Zusammenhang mit Lebensmitteln sein), hilft dies dem Gastroenterologen.
  • Bei Verdacht auf eine Erkrankung des Harnsystems lohnt es sich, den Urologen zu kontaktieren.
  • Wenn ein Mädchen Komplikationen in den weiblichen Organen vermutet, wird ein Gynäkologe benötigt.
  • Schmerzen in der Leistengegend werden empfohlen, einen Termin bei einem Proktologen oder Urologen zu vereinbaren.

In anderen Fällen oder wenn kein Verdacht auf eine bestimmte Krankheit besteht, muss der Therapeut (Kinderarzt mit dem Kind) kontaktiert werden, der die Behandlung selbstständig diagnostiziert und verschreibt oder einen anderen Arzt überweist.

Manchmal treten unangenehme Schmerzen auf oder die meisten von ihnen sterben nach ein paar Tagen von selbst, und es besteht die Versuchung, nirgendwo hinzugehen. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass das Schmerzgefühl ein Symptom ist und nicht die Krankheit selbst, und man sollte den Schmerz nicht an erster Stelle loswerden, sondern die Krankheit. Dies erfordert eine qualifizierte medizinische Fachkraft, um eine genaue Diagnose zu stellen und die Behandlung rechtzeitig zu beginnen, bis sich die Pathologie zu einem chronischen Stadium entwickelt hat oder es immer noch möglich ist, auf eine Operation zu verzichten.

http://gastrotract.ru/simptom/boli/bolit-zhivot-i-poyasnitsa.html

Wenn der Magen schmerzt und im Rücken nachgibt: die Gründe und was zu tun ist

Rückenschmerzen können durch chronische und akute Erkrankungen verursacht werden. Gefühle sind äußerst unangenehm und Schmerzen können verschiedene Erscheinungsformen haben. Starker und scharfer Charakter mit akuter Entwicklung der Krankheit, mit einer sich langsam entwickelnden Pathologie, Schmerz ist stumpf und zieht in der Natur.

Die Diagnose anhand von Symptomen ist äußerst schwierig. Es sind eine Reihe von Untersuchungen erforderlich, um die Grundlage für die Entstehung von Beschwerden zu ermitteln und nicht nur die Symptome, sondern auch die Krankheit selbst zu beseitigen.

Gründe und woran es liegen mag

  • Probleme mit dem Harnsystem. Es kommt zu Urethritis, Pyelonephritis, Blasenentzündung. Bei dieser Krankheit wird durch häufiges Wasserlassen, Schmerzen im Bauchraum, zurückgegeben.
  • Darminfektionen und Kolitis spiegeln sich auch in solchen Beschwerden wider, während im Unterbauch unangenehme Empfindungen auftreten, die sich allmählich verstärken. Erfindungen können Blutungen im Kot mit Colitis flatulence und erhöhter Körpertemperatur verursachen.
  • Bei einer Blinddarmentzündung kann es zu Schmerzen kommen, die sich bis in den unteren Rücken erstrecken, und die Manifestation von Beschwerden ist unterschiedlich: scharf, ziehend, schmerzend. Darüber hinaus - ein ernstes Unbehagen auf der rechten Seite.
  • Leistenbruch. Meist tritt bei Männern das Unbehagen sehr stark auf, der Schmerz ist manchmal so unerträglich, dass er Ohnmacht verursacht. Zusätzliche Symptome sind Erbrechen, Übelkeit und das Hervortreten eines Leistenbruchs unter der Haut.
  • Urolithiasis Art der Krankheit. Es treten periodisch ziehende Gefühle auf, die auf den unteren Rücken übertragen werden. Ohne Behandlung kommt es nach und nach zu akuten Beschwerden (im Moment der Steinbewegung), und die Lokalisation ist unterschiedlich.
  • Osteochondrose ist eine recht häufige Ursache für Beschwerden, die mit destruktiven Veränderungen der Lendenwirbelsäule verbunden sind. Solche Veränderungen bilden ein Zusammendrücken der Nervenenden, was die Manifestation von Schmerzen vom Bauch zum Rücken verursacht. Oft gibt es zu den Beinen, als auch zur Leistengegend.
  • Tumoren. Manifestationen sind systematisch, haben einen zunehmenden Charakter.
  • Bandscheibenvorfall vom Typ Zwischenwirbel. zusätzliche Symptome - wiederkehrender Schwindel, starke Müdigkeit, Bewegungseinschränkungen.
  • Arthrose und Arthritis der Gelenke, insbesondere der Zwischenwirbel. Manifestationen von unangenehmen Empfindungen erzeugen systematisch eine Art Druck in der Wirbelsäule, der den Magen und den Rücken schenkt.
  • Skoliose verursacht auch oft eine solche Nebenwirkung, meist Beschwerden bei aktiven Bewegungen.
  • Bei Frauen ist die Erkrankung der Gebärmutter, der Beginn des Menstruationszyklus die Gefahr einer Fehlgeburt.
  • Bei Männern ist dies eine Folge der Prostatitis (Entzündung der Prostata) sowie der Ohoepididymitis (Entzündung der Hoden und der Gliedmaßen).

Bestimmte Verletzungen, sowohl Weich- als auch Bindegewebe und Knochen, sind eine sehr häufige Manifestation solcher Schmerzen.

Wie ist das gefährlich?

Probleme mit dem Urogenitalsystem, Prostatitis, Frauenkrankheiten ohne geplante (konservative) Behandlung können chronische Folgen haben und schwere Entzündungen hervorrufen.

Wenn es sich um Verletzungen handelt, die falsche Akkretion, die Bildung von Schleimbeutelentzündung, Arthritis und Arthrose, können diese Krankheiten zu noch schwerwiegenderen Erkrankungen führen, die das gesamte motorische System betreffen können.

Diagnose

  1. Das Studium der Symptome aus den Worten des Patienten, falls erforderlich, visuelle Inspektion und Abtasten.
  2. Spezielle (allgemeine und detaillierte) Urin- und Bluttests ermöglichen es, Erkrankungen des Urinogenitalsystems zu widerlegen oder zu bestätigen.
  3. Die Ultraschalluntersuchung wird sehr aktiv eingesetzt (Bauchhöhle, Organe des kleinen Beckens).
  4. Computertomographie der Wirbelsäule (Lendenwirbelsäule).
  5. Verschiedene Studien werden durchgeführt, um infektiöse Manifestationen zu identifizieren.
  6. Führen Sie bei Bedarf eine Magnetresonanztomographie durch.

Behandlung und was zu tun ist

  • Wenn die Krankheiten mit dem Urogenitalsystem verbunden sind, wird eine angemessene Behandlung gemäß dem identifizierten Problem verordnet, und es werden auch nichtsteroidale entzündungshemmende Arzneimittel und Schmerzmittel verwendet.
  • Wenn Verletzungen Fixierverbände verwenden, werden Medikamente verschrieben, die Knorpel und Knochengewebe wiederherstellen.
  • Bei Osteochondrose, Arthrose und Hernien ist eine Behandlung mit entzündungshemmenden Medikamenten, Chondroprotektoren und Muskelrelaxantien unbedingt erforderlich.
  • In bestimmten Fällen werden Physiotherapie, manuelle Therapie und therapeutische Massagearten angewendet. Sie können auch turnen (aber nur wie von einem Arzt verschrieben).

Bei starken Manifestationen des Schmerzsyndroms ist es unmöglich, Wärmekompressen, entzündungshemmende und abführende Medikamente sowie starke Schmerzmittel einzunehmen. Sofort einen Arzt aufsuchen.

http://sustavos.ru/esli-bolit-zhivot-i-otdaet-v-poyasnicu-prichiny-i-chto-delat/

Warum es Rückenschmerzen gibt - die in den Bauch und in die Seiten ausstrahlen

Beim Menschen ist alles miteinander verbunden.

Wenn ein Organ beschädigt ist, breitet sich das Unbehagen auf das andere aus.

Daher werden Rückenschmerzen oft in den Magen oder umgekehrt gegeben.

Der Patient kann nicht einmal herausfinden, wo sich der schmerzhafte Fokus befindet, rechts oder links, die Unterseite ist so schmerzhaft.

Die Beziehung der inneren Organe

Der Zustand, bei dem das Schmerzsyndrom im Rücken auftritt, der keine Quelle der Pathologie ist, wird als Bestrahlung bezeichnet. Das Auftreten von strahlenden Schmerzen ist auf die Struktur des menschlichen Nervensystems zurückzuführen.

Große und kleine Nerven breiten sich über alle Körperteile und Organe aus. Wenn sich in einem Organ ein entzündlicher Prozess entwickelt, schwellen die Gewebe an und quetschen die Nerven.

Aus diesem Grund hat die Person Schmerzen.

Wenn der Nervenimpuls, der ein Schmerzsignal an das Gehirn sendet, ausreichend intensiv ist, breitet sich dieses Signal auf andere Organe aus. Das heißt, im Gehirn wird das Signal auf andere Nervenzellen „umgeschaltet“. Eine Person empfindet Schmerzen nicht an dem Ort, an dem sie ihren Ursprung hat. Daher kann die Blinddarmentzündung die Lende und bei Osteochondrose den Magen verletzen.

Gründe

Rückenschmerzen in der Seite können Erkrankungen der Wirbelsäule und der inneren Organe sein. Die häufigste Wirbelsäulenerkrankung ist die Osteochondrose. Durch die Zerstörung der Scheiben nimmt deren Größe ab bzw. der Abstand zwischen den Wirbeln wird verringert.

Dies führt zum Einklemmen der Nervenwurzeln, es liegt ein Schmerzsyndrom unterschiedlicher Intensität vor. Die Bauchmuskeln und der Rücken reagieren auf Schmerzen mit Krämpfen, der Körper versucht, die Intensität der Symptome zu verringern, so dass es Rückenschmerzen in Rücken und Magen schmerzt.

Eine Bestrahlung von Bauchschmerzen wird mit einer Verschlimmerung der Osteochondrose der Lendenwirbelsäule beobachtet.

Die Quelle der Schmerzen - Erkrankungen der inneren Organe

Wenn der Patient irgendwelche Krankheiten der inneren Organe hat, dann tritt der reflektierte Schmerz in der Wirbelsäule auf. Mit Hilfe der Wirbelsäulentastung können Rückenerkrankungen von Abdominalstörungen unterschieden werden.

In diesem Fall verursacht das Sondieren der Wirbel keine erhöhten Schmerzen, sie fehlen auch beim Biegen und Drehen. Das zweite Unterscheidungsmerkmal ist die Erhaltung der Beweglichkeit des Rückens. Während sich bei Osteochondrose, Hernie, Skoliose die Muskeln in einem Tonus befinden, ist die Beweglichkeit des Körpers eingeschränkt.

Krankheiten, bei denen reflektierte Schmerzen auftreten:

  • Magen-, Zwölffingerdarmgeschwür, Gastritis. Krankheiten sind durch eine Schädigung der Magenschleimhaut gekennzeichnet. Ein scharfer Schmerz in Bauch und Rücken wird nach dem Essen verschlimmert, manchmal wird es für den Patienten einfacher, wenn er auf dem Rücken liegt. Außerdem leidet der Patient unter Übelkeit, Sodbrennen und Appetitlosigkeit. Wenn der Schmerz so stark ist, dass eine Person nur schwer atmen kann und die vordere Bauchdecke angespannt ist, deutet dies auf ein perforiertes Geschwür hin.
  • Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse). Die Person erfährt einen scharfen Schmerz, der die Natur schindelt. Dies liegt daran, dass sich die Bauchspeicheldrüse im gleichen Abstand vom unteren Rücken und Bauch befindet. Oft verwechseln Patienten Pankreatitis mit Osteochondrose. Die Krankheit kann durch die folgenden Symptome unterschieden werden: Übelkeit, Erbrechen, Verdauungsstörungen, vermehrtes Schwitzen, hohe Temperatur.
  • Gallensteinkrankheit. Steine ​​in der Gallenblase bewegen sich manchmal und verstopfen den Gallengang, wodurch es schwierig wird, dass die Galle herausfließt. An dieser Stelle bildet sich ein Entzündungsherd, bei dem der Patient eine Leberkolik entwickelt. Der schmerzende Schmerz ist in der Mitte des Rückens und des Unterbauchs zu spüren, er hat einen durchdringenden, schneidenden, gewölbten Charakter.. Charakteristische Manifestationen: Blähungen, Fieber, Erbrechen mit Galle, schmerzhafter Druck auf die Blase.
  • Urolithiasis. Konkretionen aus den Nieren gelangen in die Harnleiter und blockieren das Lumen. Dies führt zu Nierenkoliken. Der Patient hat unerträgliche Schmerzen, die sich bis in den Magen, die Schulter und den Herzbereich erstrecken. Die Krankheit geht mit einer Verletzung des Urins, Fieber, Schüttelfrost einher. Das Abtasten der Niere ist sehr schmerzhaft.
  • Auslassung der Niere. Es ist fast asymptomatisch, aber Rückenschmerzen treten auf, wenn eine Person die Bauchmuskeln anstrengt.
  • Blinddarmentzündung. Wenn eine Entzündung des Blinddarms Schmerzen in der rechten Seite gibt, zurück. Symptome treten normalerweise nach einem Fest oder einer körperlichen Anstrengung auf. Darüber hinaus leidet der Patient unter Übelkeit, Schüttelfrost, seine Bauchdecke ist angespannt, mit Druck auf den Nabel nimmt der Schmerz um ein Vielfaches zu.
  • Darmverschluss. Eine Pathologie tritt aufgrund einer Blockade des Darmlumens oder einer Verletzung seiner Peristaltik auf. Aufgrund mechanischer Obstruktion sind Nervenrezeptoren betroffen, es treten akute Schmerzen auf, die nicht eindeutig lokalisiert sind. Der Patient verspürt Schmerzen im Rücken, in der Seite und im Bauch. Verdacht auf Darmverschluss kann auf mehrere Tage ohne Stuhl, auf Blähungen und Erbrechen zurückzuführen sein. Der Patient hat Symptome einer allgemeinen Vergiftung: Fieber, Schwäche, Durst, Tachykardie, Atemnot, Druckabfall.
  • Onkologische Tumoren. Das Krebsschmerzsyndrom tritt im Stadium 3-4 auf, wenn der Tumor wächst, auf die angrenzenden Organe und Blutgefäße drückt. Metastasen, die sich im ganzen Körper ausbreiten, schädigen gesunde Zellen und verursachen starke Schmerzen. Daher können Rücken und Bauch mit Tumoren aller Organe der Bauchhöhle und der Brust verletzt werden.
  • Herzinfarkt. Das Schleichende an der Krankheit ist, dass sie im Anfangsstadium unter der Verschärfung von gastrointestinalen Pathologien "maskiert" wird. Der Schmerz tritt in der linken Seite auf, erstreckt sich nach hinten.

Bestrahlung bei Frauen

Warum Bauchschmerzen, die sich im Rücken ausbreiten, durch typisch weibliche Probleme verursacht werden können. Die inneren Geschlechtsorgane der Frau befinden sich im unteren Teil des Körpers, daher machen sich Probleme mit dem schmerzenden unteren Rücken und dem unteren Bauch bemerkbar.

  • Endometriose (pathologische Proliferation des Endometriums der Gebärmutter). Endometrium kann über den Uterus hinaus wachsen und schwere Blutungen verursachen. Dies führt zu einer Entzündung des Organs und des umgebenden Gewebes mit den folgenden Folgen: starke Bauchschmerzen, Menstruationsstörungen, Unfruchtbarkeit. Eine Frau hat Schmerzen beim Wasserlassen und Entleeren des Darms.
  • Das Myom ist ein gutartiger Tumor der Muskulatur eines Organs. Kleine Myome geben keine Symptome, mit einem Anstieg des Tumordrucks auf die Gefäße, spürt die Frau Schweregefühl im Unterbauch, Schmerzen, Schmerzen, die scharf oder ziehend sein können, und strahlen in den unteren Rücken.
  • Apoplexie der Eierstöcke. Dies ist ein Zustand, bei dem ein Eierstockbruch auftritt. Es kann an Zysten, Entzündungen der Gliedmaßen, Krampfadern des Eierstocks liegen. Beim Zerreißen wird Blut in die Bauchhöhle gegossen, es kommt zu einem Anfall von akutem Schmerz, der sich über den Magen und den Rücken ausbreitet. Dies geht mit Temperatur, Druckabfall, Tachykardie und Ohnmacht einher. Die Bauchdecke ist durch die Blutfüllung stark beansprucht. Dieser Zustand erfordert sofortige chirurgische Hilfe, andernfalls kann eine Frau an Peritonitis oder Sepsis sterben.
  • Eileiterschwangerschaft. Das befruchtete Ei wird im Eileiter fixiert. Wenn der Embryo wächst, dehnt sich der Schlauch und kann platzen. Erstens hat die Frau alle Anzeichen einer normalen Schwangerschaft. Wenn der Schlauch platzt, wird Blut in die Bauchhöhle gegossen. Dies wird von einem starken Schmerz im Unterbauch begleitet, der sich bis in den unteren Rücken erstreckt. Die Frau braucht dringend eine Operation, ohne Notversorgung kann der Patient sterben.
  • Die Biegung der Gebärmutter ist eine abnormale Abweichung des Körpers der Gebärmutter von der physiologischen Position. Wenn die Abweichung sehr stark ist, übt die Gebärmutter Druck auf den Darm, die Eierstöcke, aus. Dies verursacht Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Stuhlgang, körperliche Anstrengung. Der Schmerz gibt zurück, Darm, vordere Bauchwand.
  • Prämenstruelles Syndrom. Es ist eine Reihe von Symptomen, die bei Frauen vor der Menstruation auftreten. Es ist durch eine Vielzahl klinischer Manifestationen gekennzeichnet - von Bauchschmerzen und Rückenschmerzen bis hin zu Nervenzusammenbrüchen. Der Zustand sollte von Erkrankungen der Nieren, Genitalien unterschieden werden. Wenn einige Tage vor der Menstruation jeden Monat unangenehme Symptome auftreten, ist dies PMS.
  • Schmerzhafte Perioden. Diese Pathologie tritt aufgrund von Endometriose, Uterusbeugung, Myomen oder hormonellen Störungen auf. Während der Menstruation ziehen sich die Gebärmuttermuskeln zusammen und tragen zur Ablösung der Gebärmutterschleimhaut bei. Bei entzündlichen Prozessen gehen Muskelkontraktionen mit Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch einher.
  • Komplizierte Schwangerschaft. Der Magen und der Rücken schmerzen regelmäßig alle schwangeren Frauen. Dies ist auf Muskelverspannungen, Verstauchungen und Gewichtszunahme zurückzuführen.

Bei Männern

Typischerweise gehen männliche Erkrankungen auch mit einem strahlenden Schmerzsyndrom einher:

  • Prostatitis (Entzündung der Prostata). Die akute Periode der Krankheit ist gekennzeichnet durch lumbale Schmerzen, die sich auf die Leiste, den Hodensack, den unteren Rücken und den Anus erstrecken. Auch der Mann hat Anzeichen einer Vergiftung: Harnstörung, Schwäche, Übelkeit, Mundtrockenheit, Fieber, Krämpfe beim Wasserlassen.
  • Leistenbruch. Eine Krankheit, bei der sich das Peritoneum in den Leistenkanal ausbaucht. Die Hernie zeigt zunächst keine Symptome, bei einem Einklemmen treten Beschwerden auf. Dies geht einher mit einem scharfen Leistenschmerz, der sich auf den gesamten Bauch und den unteren Rücken ausbreitet, Übelkeit, Unfähigkeit, den Darm zu entleeren, und Fieber. Dieser Zustand erfordert eine Notoperation.

Lokalisierung

Zunächst ist es möglich zu bestimmen, was durch die Lokalisierung schmerzhafter Empfindungen eine Bestrahlung verursacht:

http://spine.guru/boli-2/boli-v-spine/vidy/otdayushhie/v-jivot.html

Bauchschmerzen im unteren Rücken und Rücken

Das Symptom von nach hinten ausstrahlenden Gürtelschmerzen im Unterleib beunruhigt die Menschen regelmäßig, aber die Ursachen der Krankheit und die Art und Weise, wie die Qualen überwunden werden können, sind nicht jedem bekannt. Das Schmerzempfinden im Bereich des Magens und des Rückens wird gleichzeitig durch verschiedene Krankheiten verursacht: von einer geringfügigen Krankheit bis hin zu schwerwiegenden Komplikationen, die lebensbedrohlich sind. Es gibt viele Ursachen für Magenschmerzen. Es kommt vor, dass der Patient die Anzeichen oder Selbstmedikamente nicht beachtet.

Manchmal gibt Koliken an andere Körperteile ab, wie den unteren Rücken, das Schulterblatt und die Wirbelsäule - dann spricht man von Einkreisen. Der Patient beginnt zu spüren, dass der Fokus in der Wirbelsäule oder den Muskeln lokalisiert ist, und dies deutet in der Tat auf ernsthafte Verletzungen der inneren Organe hin. Dies ist ein Signal für Krankheiten - Gastritis, Pankreatitis, Blinddarmentzündung, Zwölffingerdarmgeschwür und Magengeschwür. Es passiert und umgekehrt, ein Mann bekommt wegen Magenbeschwerden eine Magenkolik. Und der Grund liegt in der Spannung der Nerven der Wirbelsäule. Daher stellt nur der Arzt eine genaue Diagnose und verschreibt die Behandlung.

Ursachen von Bauchschmerzen

Was tun, um eine Magenkolik zu bekommen, die in den Rücken drückt? Zunächst werden wir versuchen, die Ursachen des pathologischen Zustands zu verstehen. Die schmerzenden, dumpfen Schmerzen im Magen wirken sich auf die Wirbelsäule aus auf:

  • Erkrankungen der Gallenwege;
  • Verletzungen der Integrität der Schleimhaut;
  • Unangemessenes und schlechtes Essen.

Kann auch aufgrund von Krankheiten auftreten:

  • Verschiedene Infektionen, die die Bauchspeicheldrüse stören. In der Medizin wird die Pathologie Pankreatitis genannt.
  • Der entzündliche Prozess, der den Blinddarm und die Gallenblase betrifft, wird als Blinddarmentzündung und Cholezystitis bezeichnet.
  • Ein Geschwür - Erosion in den Wänden des Magens oder des Dünndarms. Ungefähr 50% der Geschwüre werden durch eine H. Pylori-Infektion verursacht.

Pankreatitis

Eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse führt zu einer Pankreatitis. Die Hauptursache der Erkrankung liegt im schlechten Abfluss von Verdauungssaft und anderen Enzymen, der Stoffwechsel ist gestört. Die Bauchspeicheldrüse beginnt sich zu ernähren. Menschen, die Alkohol missbrauchen, sind gefährdet.

Symptome der Krankheit

Kreisförmige Neuralgie, die nach dem Essen um den Nabel herum auftrat, gibt an den Arm und den Rücken. Die Hautfarbe wird gelb, Erbrechen, Fieber, Herzklopfen, Schwäche. Ähnliche Symptome treten eher nachts und nach einer unausgewogenen Mahlzeit auf, wenn fetthaltige, gebratene und geräucherte Produkte in der Nahrung vorhanden sind. Bei Verschlimmerung der Pankreatitis kann sich ein schmerzhafter Schock entwickeln, der zum Tod führt. Bei der akuten Entwicklung einer Pankreatitis wird dringend ein Ambulanzteam benötigt.

Behandlung

Um die Schmerzen zu unterdrücken, verschreiben Ärzte Anästhetika. Bei schwerer Neuralgie in der Wirbelsäule ist eine Injektionsblockade möglich. Verschreiben Sie spezielle Medikamente, einschließlich Diuretika, um eine weitere Deformation der Drüse zu verhindern. Ruhe kommt erst nach Einnahme des Arzneimittels.

Die Grundlage für die erfolgreiche Behandlung dieser Krankheit ist die diätetische Ernährung. Fette, Kohlenhydrate in einer Diät werden gereinigt. Proteinzufuhr hinzufügen. Die Anzahl der Mahlzeiten stieg auf 6 Mal am Tag.

In den ersten beiden Tagen mit akuter Pankreatitis muss man sich komplett weigern zu essen. Darf nur viel Wasser trinken, Hüftbrühe.

Akute Blinddarmentzündung

Dauerhaft scharfe Schmerzen im Ileum, verstärkt durch Gehen, Niesen und Husten. Der Anhang ist eine lange, dünne röhrenförmige Struktur, die mit einem Teil des Dickdarms kombiniert ist. Eine Entzündung der Blinddarmentzündung tritt auf, wenn der Abfallkörper blockiert wird.

Symptome der Krankheit

Der Hauptschmerz tritt im Nabel auf, der sich nach unten zur rechten Seite bewegt und zur rechten Seite des Rückens und zum unteren Teil des Hüftgelenks führt. Vor dem Hintergrund schmerzender Schmerzen treten Fieber, Fieber, Stuhlstörungen, imaginärer Harndrang auf. Ständig zunehmender Schmerz.

Behandlung

Blinddarmentzündung ist eine häufige Erkrankung der Bauchhöhle, die ein sofortiges Eingreifen eines Chirurgen erfordert.

Cholezystitis

Die Krankheit ist durch eine Entzündung der Gallenblase gekennzeichnet, die zu einer Stagnation der Galle führt. Wenn die Krankheit zunimmt, bilden sich Steine. Dies ist eine Infektion, die durch Bakterien und Viren verursacht wird.

Symptome

Cholezystitis ist akut und chronisch. Ein akuter Angriff erfolgt unter dem rechten Rippenbogen mit einem scharfen Hexenschuss, der die rechte Seite des Rückens und den Bauch bedeckt. Die Körpertemperatur steigt auf 38-39C. Es gibt Übelkeit mit Gallengehalt, bitteren Geschmack im Mund, Tachykardie, Schwindel, Magen-Darm-, Muskelkrämpfe.

Behandlung

Antibiotika werden nach den Ergebnissen der Gallenkultur und Labortests verschrieben. Zur Linderung von akuten Schmerzen werden krampflösende Mittel verschrieben - No-shpa, Papaverin. Analgetika werden hinzugefügt - Analgin, Baralgin, Choleretika, Hepatoprotektoren, physikalische. behandlung

Das Auftreten von Zwölffingerdarmgeschwüren und Magen manifestiert sich mit einem erhöhten Säuregehalt und einer Infektion mit Helicobacter pylori. Säure zerstört die Wände des Magens und Mikroorganismen verschlimmern den Entzündungsprozess.

Symptome

Der Schmerz im Magen geht nach links zurück und breitet sich unter den Schulterblättern im ganzen Bauch aus. Schindeln treten nachts, morgens oder auf nüchternen Magen auf. Es brennt normalerweise und konzentriert sich im Oberbauch. Die Krankheit ist begleitet von Aufstoßen, Erbrechen mit Blut, Schwindel, Atemnot. Erbrechen und Kot werden schwarz.

Behandlung

Auf der Ebene der akuten, schneidenden Schmerzen, mit einer Verschlechterung der Gesundheit - dringend einen Krankenwagen rufen. Ruhe vor dem Eintreffen der Brigade.

Nierenentzündung

Pyelonephritis tritt bei Infektionskrankheiten des Urogenitalsystems auf. Wenn der Stein zusätzlich zum Entzündungsprozess die Harnwege verstopft, kann das Bakterienvolumen eine große Fläche umschließen. Im Bereich des Rückens und Bauches ist der Schmerz dumpf und schmerzt in der Natur.

Leberkolik

Wenn Leberkolik Rücken und Magen schmerzt. Wie kann man eine Krankheit von anderen unterscheiden? Erstens gibt es scharfe, starke Schmerzen auf der rechten Seite in der Leber. Der Schmerz im Bauch und Rücken ist Gürtelrose. Das Symptom ist im Schlüsselbein und im Kreuzbein ausgeprägter, seltener zwischen den Schulterblättern. Die Angriffsdauer beträgt mehrere Stunden, manchmal Tage. Erbrechen tritt auf, möglicherweise Galle, Fieber. Ich muss aufhören zu essen und zu trinken. Nehmen Sie keine Medikamente ein und wenden Sie kein Heizkissen an! Sofort einen Arzt anrufen!

Schmerzen in der Lendenwirbelsäule

Die Manifestation dieser Symptome ist charakteristisch für verschiedene Krankheiten. In diesem Fall müssen die Organe im Bauch- und Beckenbereich des Patienten überprüft werden. Ignorieren Sie nicht den Bewegungsapparat. Neuralgien, die die Lendenwirbelsäule stören, können sich auf die unteren Extremitäten auswirken, begleitet von Migräne. Mit einer starken Neuralgie im Rücken verwenden Ärzte spontane Abnormalitäten mit Röntgenstrahlen:

  • Rheuma.
  • Osteochondrose.
  • Wirbelsäulenverkrümmung - Skoliose.
  • Die Entwicklung von Tumorprozessen.

Magenschmerzen können bei Osteochondrose der Brustregion auftreten. Schmerzen in der Lendengegend können die Entwicklung von Herpes, Herzerkrankungen, einschließlich Myokardinfarkt bedeuten. Dieses Symptom kann auf Nierenprobleme hinweisen. Das Auftreten von Nierenkoliken ähnelt den Schmerzen bei Radikulitis und Myositis. Zusätzliche Symptome sind Übelkeit, Schüttelfrost, hohe Körpertemperatur.

Gynäkologische Probleme

Es kommt vor, dass Herpesschmerzen im Unterleib über lange Jahre hinweg bei Frauen auftreten und dies ist mit weiblichen kritischen Tagen verbunden. Eine Prädisposition für Symptome tritt auf, wenn die genetische Vererbung einen niedrigen Uterus aufweist. Wenn im Unterbauch ein scharfer Schmerz aufgetreten ist, der bisher nicht beobachtet wurde, ist ein dringender Kontakt zum Frauenarzt, ein entzündlicher Prozess der Gebärmutter oder eine Eileiterschwangerschaft wahrscheinlich.

Wir bestehen die Inspektion

Ärzte empfehlen, sich bei Gürtelrose nicht selbst zu behandeln. Schließlich können Sie sich nur verschlimmern, da fast alle Volksheilmittel nicht heilen, sondern den Bereich erwärmen, der eine Person stört.

Um herauszufinden, was das Problem ist, konsultieren Sie einen Allgemeinarzt, der Ihnen eine vollständige Untersuchung vorschreibt, einschließlich enger Spezialisten. Um akute Schmerzen zu lindern, verschreibt der Arzt nichtsteroidale Medikamente zur Entfernung von Gewebeödemen.

Genaue Diagnose

Gürtelrose Schmerzen im Bauch und Rücken ist ein schwerwiegender Grund für eine gründliche Untersuchung. Um die Ursache von Beschwerden im Körper zu bestimmen, werden vom behandelnden Arzt Studien verschrieben:

  • Allgemeine Urinanalyse auf die Art des Nachweises von Entzündungen der inneren Organe.
  • Biochemisches und vollständiges Blutbild.
  • Ein MRT hilft, die verursachten Wirbelsäulenprobleme zu identifizieren.
  • Sonographie zum Nachweis der Pathologie des Magen-Darm-Traktes, des kleinen Beckens und der weiblichen Geschlechtsorgane.

Prävention

Befolgen Sie die Regeln, um den Körper so zu erhalten, dass keine Herpesschmerzen auftreten.

  1. Verweigern Sie fette Lebensmittel, Spirituosen, Kaffee.
  2. Essen Sie keine Schokolade, Kuchen, Gebäck.
  3. Verbotene Lebensmittel mit groben Ballaststoffen.
  4. Trinken Sie ungesüßten Tee und reines Wasser ohne Gas.
  5. Iss nur warmes Essen in Essen.
  6. Sei ruhig, hör auf nervös zu sein. In der turbulenten Strömung des Lebens nicht vor Erlebnissen, Stresssituationen verstecken. Es ist üblich, dass sich ein Mensch ständig Sorgen um seinen Gesundheitszustand macht, und dies ist wiederum Stress für den Körper. Wenn eine Person ihre Gesundheit verloren hat, kann sie ihre Arbeitsfähigkeit verlieren und behindert werden. Durch die endlosen Ängste und Belastungen nimmt der umlaufende Schmerz im Magenbereich zu.
  7. Machen Sie einen Spaziergang an der frischen Luft, es wird Ihnen helfen, sich nach einem Arbeitstag zu entspannen. Darüber hinaus sind die Körperzellen mit Sauerstoff gesättigt, der für eine gute Verdauung im Magen notwendig ist.
  8. Besuchen Sie den Pool. Diese Sportart beruhigt die Nerven und wirkt sich in der Regel positiv auf die Gesundheit aus. Wasserbehandlungen stärken das Skelettsystem, die Muskelmasse und bringen die Körperhaltung wieder in Ordnung, entwickeln Gelenke. Mit einem flachen Rücken wird die Belastung der Bauchhöhle reduziert.
  9. Hygieneanforderungen. Vergessen Sie nicht, sich nach einem Spaziergang oder einer anderen Arbeit die Hände zu waschen, Gemüse und Obst zu waschen und die Ordnung in der Wohnung zu wahren - all dies verringert das Risiko von Infektionskrankheiten des Magens erheblich.
  10. Wenn sich der Patient unwohl fühlt, der untere Rücken und der Magen-Darm-Trakt zu verletzen beginnen, sich nicht selbst behandeln, führt dies nicht zu den gewünschten Ergebnissen. Sei umsichtig und höre auf den Körper! Helfen Sie ihm, mit Schmerzen in Rücken und Bauch fertig zu werden, und wenden Sie sich rechtzeitig an die richtigen Spezialisten.

Gürtelrose Schmerzen im Bauch sind oft ein charakteristisches Zeichen für Anomalien der inneren Organe. Eine solche Krankheit kann von Erbrechen, Fieber und Schüttelfrost begleitet sein. Alles andere, der Schmerz ist chronisch oder akut, wenn er auftritt, sollten Sie sofort einen Arzt um Hilfe bitten.

Erkrankungen des Magens können durch Erkrankungen der Wirbelsäule, des Urogenitalsystems und des Nervensystems, pathologische Prozesse in Brust und Bauch sowie physiologische Zustände wie Menstruation oder Schwangerschaft hervorgerufen werden.

Ursachen für Bauchbeschwerden

Gürtelrose Schmerzen im Unterleib und im unteren Rückenbereich können auftreten, wenn ein Virus, das die Entwicklung von Gürtelrose verursacht, in den Körper eindringt. Bei dieser Krankheit treten immer beidseitig schmerzhafte Stellen auf, da symmetrische Nervenwurzeln zerstört werden.

Gürtelrose Schmerzen im Bauchraum treten manchmal aufgrund einer Entzündung der Enden der Nervenfasern aufgrund eines Tumors, Bandscheibenvorfall oder Osteochondrose. Unangenehme Empfindungen bei solchen Erkrankungen nehmen beim Husten, Niesen, Kippen oder Drehen zu.

Unerträgliche Gürtelrose Schmerzen im Bauch können eines der Anzeichen für Erkrankungen der inneren Organe sein. Ihr Auftreten provoziert folgende Beschwerden:

  • Hepatische Kolik. Schmerzhafte Anfälle in der Bauchhöhle treten aufgrund von Verletzungen des Gallenflusses und der Pathologie der Gallenwege auf. In der Regel kommt es im rechten Hypochondrium zu Beschwerden, während das Schulterblatt und das Schlüsselbein unter Schmerzen leiden. Die Temperatur einer Person steigt an, und wenn Sie einatmen, nehmen die unangenehmen Empfindungen zu.
  • Pankreatitis. Bei dieser Krankheit handelt es sich um die Zerstörung der Bauchspeicheldrüse. Schmerzsyndrom Sorgen als Folge einer Entzündung aller seiner Teile - Schwanz, Körper, Kopf, es ist dauerhaft und intensiv. In sitzender oder liegender Position geht das Unbehagen vorbei.
  • Aneurysma der Bauchaorta. Es tritt aufgrund des Auftretens von Verkalkungsherden, anhaltender arterieller Hypertonie und Arteriosklerose auf. Es gibt immer noch infektiöse Aneurysmen - rheumatisch, syphilitisch und tuberkulös. Gürtelrose Schmerzen im Bauch und Rücken hat ein dumpfer Temperament. Bei verspäteter Behandlung und verspäteter Erkennung kann es zu einem Aortenruptur kommen.
  • Herzinfarkt. Ein solcher pathologischer Zustand ist lebensbedrohlich. Atypisch verlaufende Schmerzen treten im Oberbauch auf, was eine rechtzeitige Diagnose von Herzerkrankungen erschwert.
  • Gallensteinpathologie. Eine solche Krankheit entsteht durch die Bildung von Steinen in den Kanälen und in der Gallenblase. Meistens ist die Krankheit ein Zusatz zur Cholezystitis. Ein Patient mit einer solchen Krankheit beginnt im rechten Hypochondrium ohne ausgeprägte Attacken unter Beschwerden zu leiden. Gürtelrose Schmerzen im Bauch und Rücken werden bei starker körperlicher Anstrengung und Nichteinhaltung der Ernährungsregeln intensiv.
  • Ein Magengeschwür. Im Frühstadium der Erkrankung ist das Unbehagen in der Magengegend lokalisiert, wonach sie Gürtelrose bekommen.

Bauchschmerzen bei Frauen

Nicht selten treten aufgrund von prämenstruellem Stress Beschwerden beim schwächeren Geschlecht auf. Gürtelrose Schmerzen im Bauch können mehrere Tage vor Beginn des Zyklus oder sogar während des Zyklus auftreten. Diese Konsequenzen werden durch Veränderungen in der Gebärmutter verursacht. Der Körper ist in dieser Zeit angespannt und vergrößert sich, so dass die Frau Schmerzen im Unterbauch verspürt.

Dieser Zustand geht in der Regel mit erhöhter Nervosität und Reizbarkeit einher. In diesem Fall wird der Schmerz in einigen Fällen infolge einer aktiven Kontraktion der Gebärmutter verkrampft.

Beschwerden Krankheiten

Die Ursachen für Bauchschmerzen bei Frauen können folgende sein: Endometriose, Adnexitis, Kolpitis, Candidiasis und Trichomoniasis. Bei einer Adnexitis verursachen chronische Entzündungen in den Schläuchen und Eierstöcken häufig Beschwerden im Bauchraum. Unangenehmere Empfindungen führen zu infektiösen Prozessen in der Vagina und in Tumoren: Fibriom, polyzystischer Krebs, Gebärmutterhalskrebs.

Eine kritische Situation liegt vor, wenn eine Zyste reißt oder sich dreht, ein Tumor entsteht oder ein Fibriom zusammenbricht. Dies führt zu akuten Schmerzen, die von Übelkeit, Hyperthermie und Erbrechen begleitet werden. Dieses Symptom weist auf die Entwicklung einer Peritonitis hin. In diesem Fall hilft nur die Operation, das Leben der Frau zu retten. Gürtelrose Schmerzen im Bauchraum bei Männern ist oft ein Symptom für Prostatitis.

Diagnoseverfahren

Mit dem Auftreten von Schmerzen in der Bauchhöhle müssen Sie die Gefühle richtig einschätzen. Diese Eigenschaft ist besonders wichtig bei der Entwicklung akuter Prozesse im Körper, die sofortiges Handeln erfordern. Zuallererst fragt der Arzt den Patienten nach der Art und Intensität von unangenehmen Empfindungen im Magen sowie nach ihrer spezifischen Lokalisation.

Diagnosemaßnahmen für diese Krankheit legen Folgendes nahe:

  • Ultraschalluntersuchung von Bauch, Beckenorganen, Harnwegen und Nieren.
  • Biochemisches und vollständiges Blutbild, Studie zu viralen Hepatitis-Markern und Antikörpern gegen Helicobacter.
  • Röntgenkontrastuntersuchung des Magen-Darm-Traktes.
  • Koloskopie.

Wie Magenbeschwerden loswerden?

Bei umgebenden Bauchschmerzen ist zunächst ein Facharzt zu konsultieren. Wenn Sie es unerträglich ertragen - ist es besser, einen Arzt im Haus zu rufen. Vor seiner Ankunft sollte der Patient erste Hilfe leisten. Zuallererst ist es notwendig, ihm völligen Frieden zu verschaffen, er muss eine horizontale Position einnehmen. Danach können Sie den Magen kalt stellen und das Opfer ein Glas Wasser trinken lassen. Bei sehr starken und scharfen Schmerzen darf man krampflösend wirken.

Es ist jedoch verboten, warme Kompressen anzulegen, einen Einlauf zu machen, Abführmittel einzunehmen und bei Schmerzen in der Umgebung zu essen. All diese Maßnahmen können einen ernsthaften Zustand nur verschlimmern.

Vorbereitungen zur Beseitigung von Magenbeschwerden

Im Krankenhaus wählt der Gastroenterologe nach Auswertung aller Studienergebnisse die für den Patienten geeignete Therapie aus. Umgebungsschmerzen im Bauch- und Rückenbereich werden medikamentös behandelt. Darüber hinaus müssen Sie eine Diät einhalten und traditionelle Medizin einnehmen. Noch helfen, die Beschwerden im Magenbereich Physiotherapie loszuwerden.

Bei der Behandlung von Drogen verwendet:

  • Antazida;
  • Litholytika zum Auflösen kleiner Steine;
  • enzymatische Substanzen und krampflösende Mittel;
  • Diuretika;
  • antibakterielle Mittel;
  • Thrombolytika und Neuroleptika.

Chirurgie zur Beseitigung von Schmerzen

Eine solche Behandlung von Gürtelrose wird angewendet, wenn eine konservative Therapie keine Ergebnisse bringt. Eine weitere Operation wird mit onkologischen Prozessen, Notzuständen und dem Auftreten von Steinen durchgeführt.

Prävention

Um Beschwerden im Magen zu vermeiden, ist es notwendig, Alkohol und schädliche Produkte anstelle von frittierten Lebensmitteln aufzugeben, um gebackene und gedämpfte Lebensmittel zu essen. Es ist notwendig, mehr Gemüse und Obst zu essen. Darüber hinaus müssen Sie sich weniger Sorgen machen und nervös sein, da die ständigen Unruhen die Gesundheit verschlechtern.

Reduziert das Risiko des Auftretens von Erkrankungen der Verdauungstrakthygiene. Vergessen Sie nicht, Ihre Hände zu waschen, Ihr Zuhause sauber zu halten, Obst und Gemüse gut zu verarbeiten.

Leider dringt der Schmerz oft in unser tägliches Leben ein. Natürlich können Sie sich damit trösten, dass Sie, wenn etwas weh tut, noch am Leben sind, aber es ist besser, zu versuchen, es zu beseitigen. Was sind die Ursachen für Rücken- und Bauchschmerzen und was muss getan werden, um Ihren Zustand zu lindern?

Lokalisation von Schmerzen

Um zu verstehen, was passiert, müssen einige Parameter ermittelt werden, die das aufgetretene Unbehagen charakterisieren. Um genau zu bestimmen, was Rücken- und Bauchschmerzen verursachen kann, müssen Sie versuchen, deren Lokalisierung zu bestimmen. Wenn die Rückenschmerzen mehr oder weniger klar sind, müssen für die Untersuchung des Abdomens mehrere Maßnahmen durchgeführt werden:

  • Sie müssen sich auf den Rücken legen und die Knie ein wenig beugen.
  • Legen Sie Ihre Handfläche auf die Bauchdecke und bestimmen Sie vorsichtig, aber mit einem tiefen Stoß in kreisenden Bewegungen, die Stelle, an der der Druck maximale Schmerzen verursacht.

Zur Erleichterung der Diagnose ist der Magen schematisch in eine rechte und eine linke Hälfte unterteilt. Bei verschiedenen Erkrankungen kann der Schmerzschwerpunkt im rechten oder linken Iliakalbereich, im Nabel, im rechten oder linken Hypochondrium liegen. Darüber hinaus können die Schmerzen diffus sein, wenn der Magen ständig schmerzt und es unmöglich ist, einen bestimmten Punkt zu bestimmen, an dem die Schmerzen am stärksten sind.

Art des Schmerzes

Ebenso wichtig ist es, die Art des Schmerzes zu bestimmen. Sie können stumpf, schmerzhaft, einschnürend oder im Gegenteil scharf sein. Ein sehr gefährliches Symptom kann Dolchschmerz sein (dies erzeugt das Gefühl, mit einem Dolch getroffen worden zu sein). Der Schmerz kann sich auch wölben, als würde sich eine Kugel im Inneren aufblasen.

Ebenso wichtig ist es zu bestimmen, wo der Schmerz ausstrahlt (verschenkt). Zum Beispiel gibt es oft Situationen, in denen Rückenschmerzen weh tun und diese Schmerzen in den Unterbauch oder Oberschenkel gehen. Es kommt im Gegenteil vor, dass die Schmerzen im Unterleib im unteren Rückenbereich nachgeben können. Darüber hinaus kann sich mit der Zeit die Lokalisation des Schmerzes ändern (bei einer Blinddarmentzündung wird der Schmerz zuerst im Bereich der Magengegend beobachtet, aber nach einer Weile sinken sie in den Bereich des rechten Beckens ab).

Verwandte Faktoren

Für eine genaue Diagnose ist es ebenso wichtig zu bestimmen, was den Schmerz verursacht hat; es entstand plötzlich oder entwickelte sich allmählich über mehrere Stunden oder sogar Tage; was könnte sein Aussehen provoziert haben (übermäßige körperliche Anstrengung, Unterkühlung, Stress); Welche anderen Symptome gehen mit Schmerzattacken einher - Fieber, Erbrechen, Durchfall oder umgekehrt Verstopfung, die mehrere Tage anhielt. Alle diese Daten helfen dabei, ein vollständigeres Bild der Krankheit zu zeichnen und eine korrekte Diagnose zu stellen.

Schmerzen durch Pathologie der inneren Organe

Die häufigsten Ursachen für Rücken- und Bauchschmerzen sind Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Harnwege. Die gleichen Symptome, jedoch seltener, können bei Erkrankungen des Herzens und des Bronchopulmonalsystems auftreten. Betrachten Sie die häufigsten Krankheiten.

  1. Pathologie des Urogenitalsystems (Blasenentzündung, Pyelo, Glomerulonephritis, Urethritis). Diese Krankheiten verursachen oft Rückenschmerzen. Zusätzlich zu den Schmerzen gehen diese Pathologien mit Erkrankungen der Harnwege (in der Regel häufiger), leichtem Fieber und dem Vorhandensein von Blut im Urin einher. Eine weitere Pathologie, die starke Schmerzen verursachen kann, ist die Urolithiasis und insbesondere die Nierenkolik. Dass es die Ursache für die sehr schlechte Seite mit dem Rücken sein kann. Gleichzeitig ist es möglich, Schmerzen in der Leiste oder im Oberschenkel auszustrahlen.
  2. Blinddarmentzündung: Die Entzündung geht häufig mit Schmerzen einher, die zunächst diffus sind und sich dann am häufigsten im Iliakalbereich rechts befinden. Es ist jedoch zu beachten, dass in einigen Fällen Schmerzen in anderen Bereichen des Abdomens auftreten können. Am häufigsten geht eine akute Blinddarmentzündung mit subfebriler Temperatur (37,0), Übelkeit, Erbrechen und Schüttelfrost einher.
  3. Darminfektionen werden auch eine häufige Ursache für Bauchschmerzen. Verschiedene Mikroorganismen und Viren können sie verursachen. Bei solchen Läsionen tritt ein dumpfer, diffuser Schmerz vor dem Hintergrund einer erhöhten Temperatur auf. Darüber hinaus gibt es Erbrechen, Durchfall. Im Stuhl sind Schleim- oder Blutverunreinigungen möglich.
  4. Pankreatitis wird auch eine häufige Ursache, aufgrund derer der Magen schmerzt und zurückgibt, während die Schmerzen häufiger in den oberen Abschnitten lokalisiert sind. Sie werden von Übelkeit und wiederholtem Erbrechen begleitet, bringen keine Erleichterung, trockener Mund. Die Zunge ist mit weißer Blüte bedeckt, an deren Rändern sich sichtbare Zahnspuren befinden.
  5. Cholezystitis kann Schmerzen im rechten Hypochondrium verursachen, die im Rücken, im rechten Arm, in der Schulter und unter dem rechten Schulterblatt auftreten. Es wird von Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Erbrechen begleitet, wonach es leichter wird. Zum Provozieren eines Angriffs können fetthaltige Lebensmittel oder beim Transport zittern.
  6. Kolitis (Darmkolik) äußert sich in diffusen, scharfen Schmerzen im Nabel, begleitet von Schwäche und Schüttelfrost. Bei Darmproblemen kann ein Angriff durch den Verzehr von Schokolade, Kaffee und ballaststoffreichen Lebensmitteln ausgelöst werden.

Pathologie des Bewegungsapparates

Verschiedene Probleme der Wirbelsäule können auch Rücken- und Bauchschmerzen verursachen. Meistens ziehen oder schmerzen sie in der Natur und können zu den unteren Extremitäten und verschiedenen Bereichen des Abdomens ausstrahlen. Die folgenden Krankheiten können Schmerzen verursachen:

  • Osteochondrose;
  • Bandscheibenvorfall;
  • Verletzungen der Wirbelsäule;
  • Osteoporose.

Pathologie gynäkologische Sphäre

Frauen müssen häufig Schmerzen unterschiedlicher Intensität im Unterbauch und im unteren Rückenbereich erleiden. Einige von ihnen stellen keine Bedrohung für das normale Leben dar, wie z. B. Menstruationsschmerzen oder leichte Beschwerden während der Schwangerschaft (späte Schmerzen im Rücken und Unterbauch sind möglich - sogenannte Fehlkontraktionen). Aber es kommt vor, dass Schmerz ein Signal für ernsthafte Probleme wird. Dazu gehören:

  • die Gefahr einer Fehlgeburt - in den frühen Stadien kann dies auf Schmerzen im Unterleib und Blutungen hinweisen;
  • Eileiterschwangerschaft - manifestiert sich durch starke (bis zur Bewusstlosigkeit) Schmerzen am rechten oder linken Unterbauch;
  • ähnliche Schmerzen können sich aus einem Bruch des Eierstocks oder einer Torsion der Zystenbeine ergeben;
  • Die Endometriose ist durch anhaltende Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch gekennzeichnet, die während der Menstruation zunehmen.

Schmerzursachen bei Männern

Männer können sich auch der Schmerzen rühmen, die durch Krankheiten verursacht werden, die nur einer starken Hälfte der Menschheit innewohnen. Dazu gehören:

  • Prostatitis - Die Schmerzen bei dieser Krankheit sind am häufigsten im unteren Rückenbereich lokalisiert und können beim Wasserlassen zunehmen und in den Anus und das Kreuzbein ausstrahlen.
  • Infektionen des Urogenitaltrakts, die sich durch Bauchschmerzen äußern und sich allmählich auf den unteren Rücken ausbreiten und in die Leistengegend übertragen;
  • Leistenbruch verursacht starke Schmerzen, gegen die Hernienvorsprung gefunden werden kann.

Was zu tun

Offensichtlich können Rücken- und Bauchschmerzen viele verschiedene Pathologien verursachen. Was tun, wenn sie auftauchen? Zuallererst - nicht selbst behandeln. Wenn bei Ihnen bereits eine Diagnose gestellt wurde und Sie sicher sind, dass der Schmerz damit zusammenhängt, können Sie das Arzneimittel einnehmen. Bei Pankreatitis oder Cholezystitis sowie bei Erkrankungen des Harnsystems helfen Schmerzen bei der Linderung von Spasmolytika. Linderung einer Erkrankung mit Erkrankungen der Wirbelsäule können Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente sein. Bei plötzlichen starken Bauchschmerzen keine Zeit verschwenden - einen Krankenwagen rufen. Denken Sie daran - bei akuten Bauchschmerzen können Sie keine Medikamente einnehmen, wenn Sie deren Ursache nicht genau kennen. Dies geschieht, um das Krankheitsbild vor der Diagnose nicht zu verfälschen.

Wenn die Ursache der Schmerzen nicht bekannt ist, sollten Sie sie nicht tolerieren, warten, bis sie von selbst verstrichen sind, oder sich selbst behandeln. Denken Sie daran, dass verlorene Zeit zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann, die lebensbedrohlich sein können.

Bauchschmerzen, die in den unteren Rücken ausstrahlen, sind keine seltenen Beschwerden von Patienten. Es ist unmöglich, die Ursache ihres Auftretens durch dieselben Symptome zu bestimmen. Um eine korrekte Diagnose zu stellen, schreibt der Arzt eine vollständige Untersuchung des Körpers vor. Es gibt viele Pathologien, die ähnliche Symptome hervorrufen. Einige von ihnen sind eine Bedrohung für das menschliche Leben.

Die Ärzte empfehlen dringend, dass Patienten mit Bauchschmerzen, die im unteren Rückenbereich auftreten, unbedingt von einem Arzt untersucht werden. Es ist absolut inakzeptabel, mit Schmerzmitteln unangenehmes Unbehagen "zu ertrinken".

Schmerzursachen bei Frauen

Meist mit solchen Beschwerden die Vertreter des schwächeren Geschlechts. Es wird sogar "weiblicher" Schmerz genannt. Obwohl unangenehmes Syndrom häufig bei Männern beobachtet wird.

Schmerzen im Unterbauch bei Frauen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Meistens hängt die Ursache der Pathologie jedoch eng mit gynäkologischen Problemen zusammen. Die häufigsten Ursachen für Beschwerden sind:

  1. Prämenstruelles Syndrom. Solche Schmerzen treten kurz vor und während des Zyklus auf. Im Zentrum der Beschwerden stehen Veränderungen in der Gebärmutter. Es vergrößert sich, Stämme. Infolgedessen leidet die Frau unter quälenden Schmerzen im Unterbauch. Dieser Zustand geht mit erhöhter Reizbarkeit und Nervosität einher. Die Art des Schmerzes kann einen krampfartigen Charakter annehmen. Dieses Phänomen ist mit einer aktiven Uteruskontraktion verbunden.
  2. Adnexitis. Auch chronisch verlaufende Entzündungsvorgänge in den Eierstöcken und Schläuchen verursachen bei Frauen Unterleibsschmerzen.
  3. Endometriose. Verschiedene Erkrankungen der Gebärmutter (Biegung) und entzündliche Prozesse führen zu unangenehmen Beschwerden.
  4. Candidiasis, Kolpitis, Trichomoniasis. Die Schmerzquelle können entzündliche Infektionsprozesse in der Vagina sein.

Oft verursachen ziehende Empfindungen Tumore:

  • Ovarialzyste (polyzystisch);
  • Fibriom;
  • Gebärmutterhalskrebs;
  • Eierstocktumor.

Wenn Torsion oder Ruptur einer Zyste, Kollaps eines Fibrioms, ein Tumor, eine kritische Situation entsteht. Eine Frau hat akute Schmerzen, begleitet von Hyperthermie, Erbrechen und Übelkeit. Solche Symptome signalisieren den Beginn einer Bauchfellentzündung. Der einzige Weg, um ein Leben zu retten, ist eine sofortige Operation.

Schmerzen während der Schwangerschaft

Werdende Mütter ziehen häufig den Bauch und den unteren Rücken. Bei solchen Symptomen ist ein Arzt zu konsultieren. Es kann durch völlig harmlose Gründe verursacht werden. Aber manchmal signalisiert es ernsthafte Pathologien.

Ärzte identifizieren die häufigsten Ursachen für Beschwerden:

  1. Gefährliche Pathologie. Sie entstehen in der Regel zu Anfangsbedingungen. Das Vorhandensein von Schmerzen kann auf eine Gefahr einer Fehlgeburt oder einer Eileiterschwangerschaft hinweisen. In einigen Fällen ist ein unangenehmes Gefühl mit einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta verbunden.
  2. Darmerkrankung. Das Wachstum des Fötus übt Druck auf die inneren Organe aus. In dieser Hinsicht kann die Frau mit einer Vielzahl von Darmerkrankungen konfrontiert sein.
  3. Natürliche Ursachen. Im Endstadium der Schwangerschaft deutet ein solches Unbehagen auf eine bevorstehende Geburt hin. Oft treten Schmerzen bei Fehlkämpfen auf.

Bei Unwohlsein einer schwangeren Frau ist es erforderlich, den Arzt zu informieren oder den Krankenwagen zu rufen. Schließlich kann nicht nur das Leben einer Frau, sondern auch das Schicksal eines ungeborenen Kindes auf dem Spiel stehen.

Beschwerden bei Männern

Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken können beim stärkeren Geschlecht beobachtet werden. Wenn Frauen sehr oft von gynäkologischer Pathologie betroffen sind, können diese Beschwerden bei Männern zu sexuellen Erkrankungen führen.

Schmerzquellen können sein:

  1. Leistenbruch. In der Anfangsphase ist es leicht zurückzusetzen. Bei Verstößen besteht ein ernstes Gesundheitsrisiko. Der Inhalt des Bruchsacks kann erblinden. Leider geraten oft Darmschleifen hinein. In diesem Fall kann eine Obstruktion eine Bauchfellentzündung bilden und entwickeln. Die folgenden Symptome können auf ein Einklemmen des Leistenbruchs hinweisen: scharfer Schmerz, ständig verstärkt; Vorsprung kann nicht neu positioniert werden, schmerzhaftes Gefühl und angespannt. Der Patient hat wiederholt Erbrechen, Übelkeit, Schluckauf, das völlige Fehlen von Stuhl, keine Abgase.
  2. Prostatitis, Orchiepididymitis, Orchitis. Solche Pathologien können durch eine frühere Infektion (Parotitis, Scharlach, Grippe) oder durch Geschlechtskrankheiten (Chlamydien, Gonorrhö) ausgelöst werden. Beschwerden gehen mit schmerzenden, unscharfen Schmerzen einher. Im Falle einer Verschlimmerung wird das Unbehagen stark verstärkt. Bei akuter Prostatitis kann es zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen kommen, die Eiterfreisetzung aus der Harnröhre. Solche Symptome sind von Anzeichen einer Vergiftung begleitet.

Allgemeine Pathologien

Bauchschmerzen, die in den unteren Rücken ausstrahlen, können auf Krankheiten zurückzuführen sein, die sowohl Frauen als auch Männern eigen sind:

  1. Blinddarmentzündung. Der Patient hat akute Schmerzattacken. Mögliche Bewusstlosigkeit. Manchmal gibt es Übelkeit, Erbrechen.
  2. Nierenerkrankung. Der Schmerz schmerzt in der Natur. Wenn es verschärft wird, verwandelt es sich in eine Kolik. Kann mit Harndrang einhergehen.
  3. Colitis ulcerosa. Pathologie ist mit Blähungen und Blähungen verbunden. Bei Verschlimmerung ähnelt der Schmerz einem Darmkrampf
  4. Sexuell übertragbare Krankheiten. Sie fangen scharf an. Der Patient hat Hyperthermie, Ausfluss und Schmerzen im Genitalbereich.
  5. Entzündung des Darms. Es gibt einen starken Durchfall, Erbrechen. Es können sich Blut und Schleim im Stuhl befinden.

Betrachten Sie die Symptome von Krankheiten, die unangenehme Beschwerden hervorrufen, im Detail.

Magengeschwür

Die verschlimmerte Pathologie kann zu qualvollen Symptomen führen. Die charakteristischen Anzeichen einer unangenehmen Krankheit sind:

  1. Plötzlich begannen scharfe Schmerzen im Bauch. Sie erscheint ein paar Minuten nach dem Essen.
  2. Dem Patienten ist schlecht. Dahinter kommt saures Erbrechen, worauf der Patient Erleichterung verspürt.
  3. Beschwerden treten häufig bei leerem Magen auf. Nächtliche Schmerzen treten ständig auf. Sie verschwinden nach dem Essen.
  4. Der Schmerz ist mit Sodbrennen verbunden.
  5. Während des Trainings nehmen die Beschwerden im Bereich des Epigastriums signifikant zu. Gefühl in Ruhe vermindert. Der Patient ist erleichtert, wenn die Beine gebeugt und an den Bauch gedrückt werden.
  6. Beschwerden können sich sogar auf die Brust ausbreiten.
  7. Unerträgliche Empfindungen des Patienten, wenn der Magen schmerzt und nachgibt.

Perforiertes Geschwür

Diese Komplikation ist ziemlich selten. In der Pathologie wird ein eher spezifisches Zeichen beobachtet. Der Patient hat gleichzeitig Bauch- und Rückenschmerzen. Magenbeschwerden gehen mit der „plattenartigen“ Oberfläche des Peritoneums einher.

Zusätzlich zu diesen spezifischen Symptomen ist das perforierte Ulkus durch zusätzliche Merkmale gekennzeichnet:

  1. Unerträglicher Schmerz, der plötzlich auftrat. Patienten, die sie beschreiben, vergleichen Unbehagen mit einem Messer im Magen.
  2. Der Patient versteift sich in einer bestimmten Position. Er versucht nicht einmal zu atmen.
  3. Das Auftreten von Schmerzen wird am häufigsten auf der rechten Seite oder im mittleren Teil über dem Nabel beobachtet.
  4. Unangenehme Beschwerden breiten sich sehr schnell im ganzen Bauch aus. Der Patient hat akute Rückenschmerzen. Beschwerden können unter dem Schulterblatt, in der rechten Schulter, unter dem Schlüsselbein lokalisiert werden.

Die Muskeln des Peritoneums sind angespannt. Der Bauch wird extrem hart. Es wird als „brettförmig“ bezeichnet.

Bauchspeicheldrüsenentzündung

Bei einer akuten Entzündung der Drüse treten Bauchschmerzen auf, die sich bis in den unteren Rückenbereich erstrecken. Beschwerden treten infolge eines akuten Anfalls einer Pankreatitis auf. Bei dieser Pathologie kommt es zur Zerstörung des Pankreasgewebes. Die Nähe der Drüse und des unteren Rückens verursacht Beschwerden im unteren Rücken.

Die wichtigsten Symptome, die Pankreatitis manifestieren, sind:

  • Schmerzen im Gürtel;
  • Erbrechen, das dem Patienten keine Erleichterung bringt;
  • das Auftreten von Übelkeit;
  • Trockenheit im Mund;
  • Aufstoßen;
  • Schluckauf;
  • schneller Puls;
  • Hyperthermie;
  • Druckerhöhung;
  • Kurzatmigkeit;
  • klebriger Schweiß;
  • die Haut wird blass;
  • Gesicht ist geschärft.

Hepatische Kolik

In der Pathologie manifestieren sich die Symptome extrem hell. In der Anfangsphase kann der Patient nicht immer feststellen, warum bestimmte Beschwerden aufgetreten sind. Eine Person hat das Gefühl, dass die Schmerzen im Unterbauch auf den unteren Rücken übertragen werden. Sehr oft versucht der Patient, dieses Phänomen alleine zu bewältigen. Er nimmt eine Pathologie gegen Magenschmerzen in Anspruch und verwendet eine Vielzahl von Medikamenten zur Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Dieser Ansatz ist völlig falsch. Um die Pathologie rechtzeitig zu erkennen, ist es notwendig, die wichtigsten Anzeichen zu kennen, die mit einer Leberkolik einhergehen.

Ein unangenehmer Zustand verursacht häufig die folgenden Symptome:

  1. Es gibt Übelkeit, die durch wiederholtes Erbrechen ersetzt wird. Sie bringt dem Patienten keine Erleichterung.
  2. Plötzlich gibt es einen scharfen Schmerz. Zunächst ist es im rechten Hypochondrium lokalisiert. Die Beschwerden breiten sich schnell auf die rechte Schulter, den Nacken, den Rücken und das Schulterblatt aus und bedecken den gesamten Bauch.
  3. Die Haut wird blass und feucht. Diesem Symptom kann eine leichte Gelbfärbung der Epidermis und der Sklera hinzugefügt werden.
  4. Der Patient hat eine dunkle Farbe von Urin und verfärbtem Kot.
  5. Der Patient fühlt sich aufgebläht. Das Phänomen wird von akuten Schmerzen beim Abtasten begleitet. Die Muskeln des Peritoneums sind sehr angespannt. Das spezifische Symptom von Ortner ist häufig charakteristisch für diese Pathologie. Das Klopfen der Seite der Handfläche entlang der unteren rechten Seite der Rippen führt zu einer dramatischen Zunahme der Schmerzen.

Akute Cholezystitis

Die Symptome der Pathologie sind der Leberkolik sehr ähnlich. Der Patient klagt, dass der Unterbauch schmerzt, nach hinten gibt.

Ärzte scheiden bestimmte Anzeichen aus, mit denen das Vorliegen einer akuten Cholezystitis leicht festgestellt werden kann:

  1. Symptom Ortner. Das Poltern mit der Handflächenkante entlang des rechten Rippenbogens führt zu einem starken Anstieg der Schmerzbeschwerden.
  2. Symptom Kera. Das tiefe Abtasten des Bereichs der Gallenblase, das während des Einatmens durchgeführt wird, verursacht stark erhöhte Schmerzen.
  3. Frenicus-Symptom. Während des Drucks auf den sternocleidomastoiden Muskel treten unangenehme Beschwerden auf.
  4. Symptom Obraztsova. Beim Anheben des voll ausgefahrenen rechten Beines werden die Schmerzen deutlich verstärkt.

Stein aus der Niere

Wenn der Schmerz plötzlich auftritt und eine solche Kraft erreicht, dass der Patient im Bett zerrissen wird und keinen Platz findet, stöhnt er, dann besteht die Wahrscheinlichkeit einer Bewegung des Zahnsteines. Eine Person hat starke Bauchschmerzen und zieht.

Solche Symptome gehen mit folgenden Merkmalen einher:

  • Unbehagen erstreckt sich auf die Lendengegend, gibt in den Damm;
  • es gibt häufigen Harndrang;
  • Überessen einer Wassermelone oder reichlich Mineralwasser sind häufig für den Zustand verantwortlich.

Neurologische Ursachen

Manchmal ist es nicht möglich herauszufinden, warum Schmerzen im Unterleib und im unteren Rückenbereich auftreten. Komplizierte biochemische Analysen, MRT, Ultraschall bestimmen nicht die Krankheit. Die Person hat jedoch starke Beschwerden.

In solchen Fällen wird die neurologische Natur des Syndroms vermutet. Der Patient wird zur Konsultation an den Neuropathologen geschickt.

Ursachen für Beschwerden liegen häufig in folgenden Pathologien:

  • Vergiftung;
  • helminthische Invasionen;
  • Verletzungen;
  • Herpes;
  • Epilepsie.

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Ziehende Bauchschmerzen können durch verschiedene Pathologien ausgelöst werden. Manchmal sind Krankheiten die Grundlage für Beschwerden:

  • Muskelzerrung;
  • Osteochondrose;
  • Zwischenwirbelhernie im lumbosakralen Bereich lokalisiert;
  • Skoliose dieser Abteilung.

Fazit

Die Gründe für unangenehme Empfindungen im Bereich von Bauch und Taille, sehr viele. Sie selbst zu verstehen ist äußerst schwierig. Eine unsachgemäße Therapie kann den Zustand des Patienten ernsthaft verschlechtern. Die einzig richtige Entscheidung für die aufgetretenen Schmerzen ist, Hilfe von Ärzten zu suchen.

http://zheludokok.ru/bolit-zhivot/bol-v-oblasti-zhivota-poyasnitse-i-spine.html

Publikationen Von Pankreatitis