Rückenschmerzen im Magen: Ursachen, Diagnose und Behandlung

Es schmerzt den Magen und gibt in den Rücken - was ist das? Viele Leute haben diese Frage gestellt. In dieser Situation ist es äußerst wichtig zu erkennen: Dieser Schmerz strahlt aus, oder es handelt sich um zwei verschiedene Lokalisationen.

Das heißt, es kann zwei Möglichkeiten geben:

  1. Magenschmerzen geben zurück;
  2. schmerzt magen und rücken unabhängig voneinander und gleichzeitig.

Gründe

Das Auftreten von Schmerzen im Magen, die nach hinten ausstrahlen, kann sowohl mit Magenkrankheiten als auch mit der Pathologie anderer Organe und Systeme in Verbindung gebracht werden. Der Schmerz kann akut und langweilig sein. Akut kann auf einen Notfall hinweisen. Chronisch ist meist ein Zeichen für eine anhaltende Krankheit.

Denken Sie an die erste Situation, in der der Magenschmerz nachlässt.

Die häufigste Ursache für Magenschmerzen ist eine chronische Gastritis. Es gibt drei Arten: A, B und C:

  • Gastritis Typ A wird als atrophisch bezeichnet. Am häufigsten tritt es im Alter auf. Wenn dies auftritt, degenerative Veränderungen in der Magenschleimhaut, verringert die Menge an Salzsäure, gibt es Schwierigkeiten bei der Verdauung von Lebensmitteln. In den meisten Fällen treten aufgrund dieser Krankheit dumpfe Schmerzen auf.
  • Gastritis Typ B ist mit Helicobacter pylori assoziiert.
  • Gastritis Typ C tritt aufgrund des Rückflusses von Darminhalt in den Magen auf. Dadurch wird der pH-Wert des Magens gestört, die Schleimhaut wird geschädigt und es treten Schmerzen auf.

Ein Magengeschwür ist ein Defekt in der Schleim- und Muskelschicht. Dies ist eine schrecklichere Krankheit. Es ist mit einer Perforation des Geschwürs (Freisetzung von Mageninhalt in die Bauchhöhle) behaftet, wodurch eine Bauchfellentzündung auftritt.

Eine andere Ursache kann bösartig sein. In diesem Fall kann das Auftreten von Schmerzen in der Wirbelsäule die Metastasen schädigen. Symptome wie Schwäche, Müdigkeit, Appetitlosigkeit und starker Gewichtsverlust sind ebenfalls charakteristisch für Krebs. Manchmal kann eine Asymmetrie entlang des Magens beobachtet werden.

Bauch und Rücken tun unabhängig voneinander weh.

Kann der Rücken gleichzeitig mit dem Magen unabhängig voneinander schmerzen?

Die Ursache für Rückenschmerzen sind in den meisten Fällen Osteochondrose und Wirbelsäulenbruch. Schmerzen bei Osteochondrose sind mit der Körperhaltung verbunden. Das heißt, sie treten auf, wenn die Position unbequem ist, und sie nehmen mit schwerer körperlicher Anstrengung zu.

Andere Gründe

Vergessen Sie nicht, dass der Schmerz im Magen andere Organe imitieren kann.

Zum Beispiel gibt es Bauchmuskelinfarkt. Ein akuter Myokardinfarkt der unteren Wand kann Schmerzen hervorrufen, die an Magengeschwüre erinnern. In diesem Fall hilft das Elektrokardiogramm bei der Differentialdiagnose. Starke Schmerzen strahlen in den Bereich zwischen den Schulterblättern aus. Dies liegt an einer Vielzahl von Diagnosefehlern. Mit der späten Diagnose ist dieser Zustand möglicherweise tödlich.

Es kann sich auch um Pankreaserkrankungen wie Pankreatitis handeln. Manchmal ist der Schmerz einer Pankreatitis schwer vom Magen zu unterscheiden. Gleichzeitig gibt es unangenehme Empfindungen auf der Ebene des Magens des Gürtelcharakters. Solche Schmerzen sind in der Regel akut, für den Patienten unerträglich. Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ der inneren und äußeren Sekretion. Als inneres Sekretionsorgan produziert es Insulin, als äußeres Sekretionsorgan sezerniert es ein Enzym in das Lumen des Zwölffingerdarms. Es hilft, Fette im Darm zu verdauen. Infolgedessen können diese Funktionen bei einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse beeinträchtigt werden. Schmerzen können mit dyspeptischen Symptomen einhergehen: Übelkeit, Erbrechen.

Diagnose

Ein vollständiges Blutbild kann in der Regel ohne Veränderung mit anhaltender Gastritis und Magengeschwüranämie auftreten.

Urinanalyse unverändert.

Bei der biochemischen Analyse von Blut kann es zu mehrfachen Veränderungen kommen. Bei Pankreatitis steigt der ESR. Mit der Entwicklung des Myokardinfarkts nehmen LDH, CPK und Troponine zu.

Die Fibrogastroadenoskopie ist eine der informativsten Methoden zur Diagnose von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Es ermöglicht Ihnen, die Art des pathologischen Prozesses und seine Lokalisierung zu bestimmen.

Umfrage Radiographie der Bauchhöhle. Bei Magenerkrankungen erfolgt dies mit einem Röntgenkontrastmittel. Bei Ulkuskrankheiten kann ein Füllungsfehler festgestellt werden.

Ultraschall ist eine moderne nicht-invasive Diagnosemethode.

Das Elektrokardiogramm hilft bei der Differentialdiagnose des Myokardinfarkts.

Die pH-Messung ermöglicht die Bestimmung des Säuregrades des Mageninhalts.

Die Gründe, dass der Magen schmerzt, können viele sein. Um eine Diagnose stellen zu können, muss eine vollständige Untersuchung durchgeführt und ein Arzt konsultiert werden. Es schmerzt den Magen und strahlt nach hinten aus - was ist das? Nur ein Arzt kann diese Frage richtig beantworten.

Behandlung

Die Behandlung hängt von der Ursache der Krankheit ab.

Helicobacter Gastritis wird mit einer Ausrottungstherapie durchgeführt, um Helicobaacter pylori loszuwerden. Es besteht aus zwei Antibiotika (Amoxiccyclin und Clarithromycin) und einem Arzneimittel, das die Magensekretion senkt (Protonenpumpenblocker - Omeprazol).

Mit der Unwirksamkeit dieser Therapie wird eine zweite Linie durchgeführt: Tetracyclin, Metronidazol, Omeprazol und De-Nol. De-Nol ist ein Gastroprotektor, der Wirkstoff von Wismutsulfat. Es bildet einen Schutzfilm auf der Schleimhaut und verhindert deren Beschädigung.

Bei Gastritis Typ A werden Salzsäure und De-Nol verwendet.

Bei onkologischen Erkrankungen ist die Hilfe eines Onkologen erforderlich. Er entscheidet, welche Methode in einer bestimmten Situation angewendet werden soll (chirurgische Behandlung, Chemotherapie und Strahlentherapie).
Mit einem starken Schmerz im unteren Rücken mit Osteochondrose. Zeigt Bettruhe auf einer harten Matratze. Schmerzmittel. Bei der Anwendung von NSAR sollten selektive COX-Hemmer bevorzugt werden, da sie eine geringere Wirkung auf den Magen haben (Celecoxib). Auch B-Vitamine (Milgamma) verwendet. Nach Abklingen der akuten Periode ist eine Erholung der körperlichen Aktivität angezeigt. Entwickeln Sie spezielle Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur.

Im Falle einer Pankreatitis werden NSAIDs zur Schmerzlinderung eingesetzt, und wenn sie unwirksam sind, Tramadol (dies ist ein Betäubungsmittel, das nur ein Arzt verschreiben kann). Pankreatin wird verwendet, um die Enzymfunktion zu normalisieren.

Die Ernährung ist ein wichtiger Punkt jeder Behandlung, insbesondere des Magen-Darm-Trakts. Die Mahlzeiten sollten häufig, aber in Bruchteilen sein. Es ist notwendig, gebratenes, zu salziges, fettiges Fast Food auszuschließen. Fügen Sie Ihrer Diät Gemüse und Früchte hinzu.

Es ist wichtig! Nur ein Arzt kann eine Behandlung diagnostizieren und verschreiben. Selbstmedikation kann die Gesundheit schädigen. Bei Anzeichen einer Erkrankung ist daher ein Arzt zu konsultieren. Da die Ursachen von Magenschmerzen, die zurückgeben, ein Symptom für schwere Erkrankungen sein können.

Prävention

Ein gesunder Lebensstil hilft, viele Probleme zu vermeiden. Mahlzeiten sollten in der Menge der Proteine, der Kohlenhydrate und der Fette ausgeglichen werden. Die Diät sollte eine große Menge an ballaststoffreichem Obst und Gemüse enthalten. Es ist notwendig, Fast Food, frittierte, salzige, würzige, begrenzen Sie die Menge an süß und Mehl aus dem Essen auszuschließen. Es ist ratsam, gedünstet oder im Ofen zu essen.

Kauen Sie auch keinen Gummi auf leeren Magen (dies erhöht die Sekretion von Magensaft).

Sollte trainieren, Übungen machen, mehr Zeit an der frischen Luft verbringen.

http://gastrodok.com/lechenie-zheludka/bolit-zheludok-i-otdaet-v-spinu.html

Warum gab ein scharfer und scharfer Schmerz im Magenbereich dem Rücken nach?

Wenn der Schmerz im Magen im Rücken nachlässt - das ist ein sehr häufiges Symptom, dem jeder Mensch in seinem Leben jemals begegnet ist. Beschwerden können dauerhaft oder periodisch sein, von anderer Natur sein (stumpf, schneidend, stechend usw.) und anderen Körperteilen übertragen werden.

Ihre Merkmale spielen eine wichtige Rolle bei der Diagnose. Um die Ursache zu bestimmen, müssen Sie daher wissen, auf welche Beschwerden die eine oder andere Figur hinweisen kann. Was bedeutet Schmerz im zurückgebenden Magenbereich und wie ist mit diesem Symptom umzugehen?

Warum?

Magenschmerzen können tatsächlich nach rechts oder links zurückstrahlen, meist im subkostalen Bereich oder zwischen den Schulterblättern, seltener im unteren Rücken.

Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Nervenenden der Bauchorgane ein einziges Netzwerk mit den Nervenfasern des Rückens und des Rückenmarks bilden, wodurch an mehreren Stellen Unannehmlichkeiten für den Strass auftreten.

Um die genaue Ursache des Unbehagens festzustellen, kann nur ein Arzt.

Wenn Sie Bauchschmerzen mit Bestrahlung im Rücken verspüren, sollten Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht ausgeschlossen werden, da sie auch mit ähnlichen Manifestationen einhergehen können.

Gründe

Es gibt eine Reihe von Erkrankungen, die bei Bestrahlung des Rückens Magenschmerzen verursachen können, und fast alle erfordern, wenn auch nicht dringend, eine sorgfältige ärztliche Behandlung durch Ärzte und die Person selbst.

Magengeschwür

Ein Magengeschwür ist eine chronische Erkrankung, bei der charakteristische Defekte in der Organschleimhaut auftreten. Es gibt mehrere Faktoren, die die Entwicklung der Krankheit provozieren:

  • Helicobacter pylori,
  • chronischer Stress und Neurose,
  • anhaltende Depression
  • genetische Veranlagung.

Perforiertes Geschwür

Schmerzen im Nabel, die nach hinten ausstrahlen, können auf ein perforiertes Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwür hinweisen.

Schmerzempfindungen treten plötzlich auf, und ihre Intensität ist so hoch, dass viele Menschen sie einfach nicht übertragen können - es wird für den Patienten schwierig, sich nicht nur zu bewegen, sondern auch zu atmen.

Das perforierte Ulkus geht mit dem sogenannten "akuten Bauch" einher - einer starken Spannung der Bauchmuskulatur, die es schwer macht wie ein Brett.

Gastritis

Wenn ein dumpfer Magenschmerz im Rücken auftritt, kann dies auf eine Gastritis hindeuten und darauf, dass sich der pathologische Prozess bereits in einem recht fortgeschrittenen Stadium befindet und nicht nur den Magen, sondern auch andere Organe des Magen-Darm-Trakts befällt.

Begleitsymptome hängen von der Art der Erkrankung ab (Autoimmun, atrophisch, mit niedrigem oder hohem Säuregehalt usw.) und umfassen am häufigsten Störungen des Verdauungssystems, chronische Müdigkeit, häufiges Aufstoßen, Schweregefühl nach dem Essen.

Die Symptome einer Gastritis ähneln der Manifestation eines Geschwürs und können durch das folgende Symptom unterschieden werden: Bei Patienten mit Gastritis wird am häufigsten Durchfall beobachtet, und ulzerative Läsionen sind im Gegensatz dazu durch Verstopfung gekennzeichnet.

Pankreatitis

Mit der Verschärfung dieser Pathologie scheint es oft, dass der Magen und der untere Rücken schmerzen. In der Tat treten Schmerzen aufgrund einer Entzündung und Zerstörung des Pankreasgewebes auf, und eine Bestrahlung erfolgt aufgrund der Nähe dieser Organe.

Erkennen Pankreatitis kann aus zusätzlichen Gründen sein, in erster Linie starkes Erbrechen, das nicht lindert und Blähungen, manchmal das Fieber und den Blutdruck des Patienten gibt es Blässe der Haut, Intoxikation des Körpers.

Herzinfarkt

Ein Herzinfarkt ist eine Nekrose (Absterben) eines bestimmten Teils des Herzmuskels. Die Todesursache der Herzfasern ist in den meisten Fällen die fehlende Blutversorgung, die über das Netzwerk der Herzkranzgefäße erfolgt.

In den meisten Fällen ist Arteriosklerose die Ursache für Funktionsstörungen, viel seltener für Embolien oder Krämpfe.

Die Hauptmerkmale eines Herzinfarkts sind die klassischen Manifestationen einer Fehlfunktion des Herz-Kreislauf-Systems:

  • Schmerzen in der Brust,
  • Kurzatmigkeit
  • Herzschlagversagen.

Darüber hinaus haben viele Patienten Magenbeschwerden - der Magen schmerzt stark, schmerzhafte Empfindungen werden im Rücken abgegeben und auf die Schulterblätter und die Schulter verteilt. Es besteht auch ein starkes Gefühl der Angst vor dem bevorstehenden Tod, eine Person kann sich in einem schwachen und schwindligen Zustand befinden oder das Bewusstsein verlieren.

Härteste Magensymptome manifestieren sich in der Niederlage des Herzmuskels - in anderen Fällen fühlt es sich ziemlich schwach an oder kann ganz fehlen.

Zusätzlich zu den oben genannten Erkrankungen können die Ursachen für Magenschmerzen bei Bestrahlung des Rückens Anfälle von Nieren- oder Leberkoliken, Angina pectoris, koronarer Herzkrankheit und Gallenwegspathologie sein - Cholelithiasis, Cholezystitis, Gallengangsdyskinesie.

Merkmale in verschiedenen Pathologien

Bauchschmerzen können einen anderen Charakter haben, und je nach ihren Merkmalen können Sie, wenn sie nicht erkannt werden, zumindest die Ursache des Unbehagens vermuten.

  1. Dumpfer Schmerz tritt bei entzündlichen Prozessen in der Magenschleimhaut (Gastritis) sowie bei chronischer Pankreatitis auf und hat in diesem Fall meist Gürtelrose-Charakter. In einigen Fällen kann ein stumpfes Schmerzsyndrom den Beginn einer Blinddarmentzündung anzeigen.
  2. Akute Anfälle weisen immer auf schwerwiegende Erkrankungen hin, die sofortige ärztliche Hilfe erfordern. Diese Empfindungen können bei Herzinfarkt und anderen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, perforiertem Ulkus, akuter Pankreatitis, Cholezystitis usw. auftreten.
  3. Unterdrückende Schmerzen gehen in der Regel mit Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes (Gastritis, Ulkus, Pankreatitis) einher, insbesondere wenn sie nach dem Essen auftreten. Manchmal deutet es auf Ischämie, Angina pectoris und andere Pathologien des Herz-Kreislauf-Systems hin. Ein weiterer Grund - Darmverschluss und Schmerzen in diesem Fall ist ziemlich schwach.
  4. Anfälle von starken Schmerzen sprechen von akuter Pankreatitis, Cholezystitis, perforiertem Nieren- oder Leberkolikgeschwür sowie Myokardinfarkt.

Klinisches Bild

Bei Schmerzen, die gleichzeitig im Rücken und im Magen auftreten, ist es schwierig, die Hauptursache für unangenehme Empfindungen zu bestimmen, daher kann die Situation oft umgekehrt werden - Beschwerden treten im Rücken auf und wirken sich auf den Magen aus.

Die häufigste Ursache für diese Phänomene sind Erkrankungen der Wirbelsäule - Vorwölbungen, Hernien, Einklemmen von Nervenfasern in der Brust- oder Lendenwirbelsäule.

Darüber hinaus kann der Schmerz dieser Art bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen sowie bei einer Kombination von Erkrankungen des Bewegungsapparates und des Verdauungssystems beobachtet werden. Wenn eine Person zum Beispiel an Osteochondrose und Gastritis leidet und die Immunität abnimmt oder anderen negativen Faktoren ausgesetzt ist, schmerzen gleichzeitig Magen und Rücken.

Diagnosemethoden

Es ist unmöglich, die Ursache für Schmerzen im Magen und im Rücken zu bestimmen. Selbstmedikation kann gefährlich sein. Daher sollte der Patient eine angemessene Diagnose erhalten, die Folgendes umfasst:

  • Blut- und Urintests zur Bestimmung entzündlicher und infektiöser Prozesse;
  • Ultraschall der Bauchorgane, vor allem der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase;
  • Fibrogastroduodenoskopie zur Beurteilung des Zustands von Magen, Speiseröhre und Darm;
  • Röntgen des Rückens und der Brust, Elektrokardiogramm, notwendig, um Herz-Kreislaufstörungen auszuschließen;
  • CT und MRT, um kleinste Veränderungen der inneren Organe und der Wirbelsäule festzustellen.

Abhängig von den Ergebnissen der Studie muss der Patient möglicherweise einen Gastroenterologen, Kardiologen, Chirurgen und andere Spezialisten konsultieren.

Erste Hilfe

Um unangenehmen gesundheitlichen Folgen vorzubeugen, sollte bei Magenschmerzen mit Rückenbestrahlung so schnell wie möglich ein Krankenwagen gerufen werden.

Vor dem Eintreffen des Ärzteteams sollte der Patient so platziert werden, dass die Schmerzen am wenigsten empfunden werden - am häufigsten tritt eine leichte Erleichterung in der fetalen Position oder auf der Seite auf.

Behandlung

Wenn ein perforiertes Ulkus, eine akute Pankreatitis oder ein Herzinfarkt zu Beschwerden im Magen und Rücken führen, muss der Patient in einer medizinischen Einrichtung behandelt werden. Eine Behandlung zu Hause ist nur nach Diagnose und Rücksprache mit einem Spezialisten möglich.

Medikamentös

Es gibt verschiedene Kategorien von Medikamenten, die zur Beseitigung von Magenschmerzen eingesetzt werden. Die Auswahl der geeigneten Medikamente hängt von der Ursache der Beschwerden und dem Allgemeinzustand des Patienten ab.

  1. Krampflösend. No-shpa, Papaverin, Drotaverin und ihre Analoga lindern Krämpfe der glatten Muskulatur und lindern Schmerzen.
  2. Antazida. Die Medikamente verhindern eine übermäßige Salzsäuresekretion, beseitigen Sodbrennen, Schweregefühl und Bauchschmerzen, die häufigsten Mittel - Maalox, Gaviscon, Almagel usw.
  3. Enzympräparate. Notwendig bei unzureichender Produktion von Verdauungsenzymen zur Verbesserung des Verdauungsprozesses, Beispiele - Festal, Creon, Pancreatin, Mezim.
  4. Protonenpumpenblocker. Eine Gruppe von Medikamenten, die die Magenschleimhaut vor hohem Säuregehalt schützen und Regenerationsprozesse fördern, einschließlich Ameprozol, Pantoprazol usw.

Die vorsichtige Einnahme von Aspirin, Analgin, Ibuprofen und ähnlichen Arzneimitteln bei Magenschmerzen wird nicht empfohlen, da dies zu einer Verschlechterung und in einigen Fällen zu inneren Blutungen führen kann.

Diät

Medikamente gegen Magenschmerzen müssen mit der richtigen Ernährung kombiniert werden. Das Essen sollte gleichzeitig in kleinen Portionen eingenommen werden. Das Geschirr sollte eine halbflüssige Konsistenz und eine mäßige Temperatur haben (nicht kalt und nicht heiß).

Sollte ablehnen:

  • gebraten
  • fett
  • salzig,
  • würzige und geräucherte gerichte,
  • schnelles essen,
  • Halbzeuge und andere Produkte, die chemische Zusätze enthalten.

Sauermilchprodukte, gemahlene Suppen und Brei, gekochtes Gemüse, Kleiebrot, nicht saure Früchte, vorzugsweise gebacken, müssen in die Nahrung aufgenommen werden.

Volksheilmittel

Die Behandlung mit Volksheilmitteln kann auch nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen. Um unangenehme Empfindungen zu beseitigen, werden meist Infusionen und Abkochungen von Heilkräutern verwendet - Kamille, Ringelblume, Zentaurium, getrocknete Kräuter, Himbeerblätter und Johannisbeeren.

Gute Wirkung ergibt Leinsamen (einen Esslöffel Samen in ein Glas kochendes Wasser gießen, auf Nacht bestehen, dann die Flüssigkeit in mehreren Dosen trinken), Honig, Propolis, Sanddorn, frisch gepressten Kartoffelsaft.

Wenn Beschwerden mit Verstopfung einhergehen, sollten Sie gekochte Rüben, Trockenfrüchte, Pflaumen, mit Durchfall, Bananen, Äpfeln, grünen Bohnen und Auberginen essen.

Fazit

Magenschmerzen mit Bestrahlung des Rückens können ein Zeichen schwerwiegender Krankheiten sein und eine Gefahr für die menschliche Gesundheit und das Leben darstellen. Eine Selbstbehandlung wird in diesem Fall nicht empfohlen.

Ähnliche Videos

Pro Behandlung der Magen-Heilmittel siehe vorgeschlagenes Video.

http://spine.guru/boli-2/boli-v-spine/vidy/otdayushhie/v-jeludke.html

Es schmerzt den Magen und gibt gleichzeitig dass es zurück

Situationen, in denen sich Magenschmerzen auf den Rücken ausbreiten, treten sehr häufig auf. Was sie aussagen können und warum sie entstehen, werden wir in diesem Artikel betrachten. Natürlich kann nur der Arzt die genaue Ursache bestimmen, bzw. die richtige Behandlung verschreiben.

Gründe

Unabhängig von den Ursachen der Beschwerden ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen, insbesondere wenn diese über einen längeren Zeitraum nicht abgeklungen sind. Bauchschmerzen, die sich nach hinten ausbreiten, sind häufig Anzeichen für die folgenden Krankheiten.

  1. Pankreatitis. Dies ist der häufigste Grund, warum Patienten zum Arzt gehen und über diese Art von Schmerzen sprechen. Pankreatitis ist eine Verletzung der Funktionalität der Bauchspeicheldrüse. Kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form vorliegen. Bauchschmerzen, Durchfall, Völlegefühl, Erbrechen - all dies sind Symptome einer Pankreatitis, die sich nachts oder nach den Mahlzeiten verschlimmert.
  2. Hepatische Kolik. Körperliche Überanstrengung und unregelmäßige Ernährung provozieren sein Auftreten. Tritt auf dem Hintergrund von Gallensteinen auf. Im rechten Hypochondrium treten akute Schmerzen auf, die für eine Leberkolik charakteristisch sind. Dabei kann die Temperatur ansteigen, Übelkeit tritt auf.
  3. Erkrankungen des Magens. Anzeichen von Geschwüren können scharfe, scharfe Schmerzen sein, die auf die Schulterblätter, die Schulter und den Rücken ausstrahlen. Wenn der Verdacht auf eine solche Krankheit besteht, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, am besten einen Krankenwagen rufen. Ein Geschwür kann eine ernsthafte Gefahr für die menschliche Gesundheit sein.
  4. Erkrankungen der Gallenblase. Nach hinten ausstrahlende Magenschmerzen, die gleichzeitig mit einem bitteren Geschmack im Mund auftreten - all dies deutet auf Funktionsstörungen der Gallenblase hin. In einigen Fällen mögliche Krämpfe des Darms, Schwindel.

Wie zu sein

Wenn die Schmerzen so stark sind, dass es unmöglich ist, eine bequeme Position zu finden, sie lang sind und nicht von Schmerzmitteln beeinflusst werden, ist es besser, einen Krankenwagen zu kontaktieren. Wenn Sie ein Geschwür haben, besteht der Verdacht auf ein Wiederauftreten, dann können keine Medikamente eingenommen werden, bis die Ärzte eintreffen.

Anzeichen von Krankheiten können immer noch Rückenschmerzen sein?

Andere Krankheiten können ähnliche Symptome haben. Rückenschmerzen können nicht nur mit Magenschmerzen kombiniert werden. Sie können auch angeben:

  • Nieren- und Blasenprobleme;
  • Erkrankungen des Fortpflanzungssystems bei Frauen (Myom, Zervixerosion usw.);
  • Leberprobleme.

Nach hinten ausstrahlende Magenschmerzen werden durch Behandlung der ursprünglichen Ursache, dh der Krankheit, die sie verursacht hat, beseitigt. Der Arzt wird helfen, es zu bestimmen. Zuerst müssen Sie sich an den Therapeuten wenden, der Ihnen dann mitteilt, ob Sie einen Gastroenterologen zur Untersuchung des Magens und des Verdauungssystems oder einen anderen Arzt benötigen. In jedem Fall ist es strengstens untersagt, die Behandlung ohne fachärztliche Diagnose zu beginnen, da die zuvor beschriebenen Schmerzen auf das Vorliegen verschiedener Krankheiten hinweisen können. Wenn die Ursache der Schmerzen jedoch ein Magenproblem ist, verschreibt der Arzt nach einer erfolgreichen Behandlung eine spezielle Diät, die dazu beiträgt, ein Wiederauftreten der Verschlimmerungssituation zu vermeiden.

Bauchschmerzen, die in den unteren Rücken ausstrahlen, sind keine seltenen Beschwerden von Patienten. Es ist unmöglich, die Ursache ihres Auftretens durch dieselben Symptome zu bestimmen. Um eine korrekte Diagnose zu stellen, schreibt der Arzt eine vollständige Untersuchung des Körpers vor. Es gibt viele Pathologien, die ähnliche Symptome hervorrufen. Einige von ihnen sind eine Bedrohung für das menschliche Leben.

Die Ärzte empfehlen dringend, dass Patienten mit Bauchschmerzen, die im unteren Rückenbereich auftreten, unbedingt von einem Arzt untersucht werden. Es ist absolut inakzeptabel, mit Schmerzmitteln unangenehmes Unbehagen "zu ertrinken".

Schmerzursachen bei Frauen

Meist mit solchen Beschwerden die Vertreter des schwächeren Geschlechts. Es wird sogar "weiblicher" Schmerz genannt. Obwohl unangenehmes Syndrom häufig bei Männern beobachtet wird.

Schmerzen im Unterbauch bei Frauen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Meistens hängt die Ursache der Pathologie jedoch eng mit gynäkologischen Problemen zusammen. Die häufigsten Ursachen für Beschwerden sind:

  1. Prämenstruelles Syndrom. Solche Schmerzen treten kurz vor und während des Zyklus auf. Im Zentrum der Beschwerden stehen Veränderungen in der Gebärmutter. Es vergrößert sich, Stämme. Infolgedessen leidet die Frau unter quälenden Schmerzen im Unterbauch. Dieser Zustand geht mit erhöhter Reizbarkeit und Nervosität einher. Die Art des Schmerzes kann einen krampfartigen Charakter annehmen. Dieses Phänomen ist mit einer aktiven Uteruskontraktion verbunden.
  2. Adnexitis. Auch chronisch verlaufende Entzündungsvorgänge in den Eierstöcken und Schläuchen verursachen bei Frauen Unterleibsschmerzen.
  3. Endometriose. Verschiedene Erkrankungen der Gebärmutter (Biegung) und entzündliche Prozesse führen zu unangenehmen Beschwerden.
  4. Candidiasis, Kolpitis, Trichomoniasis. Die Schmerzquelle können entzündliche Infektionsprozesse in der Vagina sein.

Oft verursachen ziehende Empfindungen Tumore:

  • Ovarialzyste (polyzystisch);
  • Fibriom;
  • Gebärmutterhalskrebs;
  • Eierstocktumor.

Wenn Torsion oder Ruptur einer Zyste, Kollaps eines Fibrioms, ein Tumor, eine kritische Situation entsteht. Eine Frau hat akute Schmerzen, begleitet von Hyperthermie, Erbrechen und Übelkeit. Solche Symptome signalisieren den Beginn einer Bauchfellentzündung. Der einzige Weg, um ein Leben zu retten, ist eine sofortige Operation.

Schmerzen während der Schwangerschaft

Werdende Mütter ziehen häufig den Bauch und den unteren Rücken. Bei solchen Symptomen ist ein Arzt zu konsultieren. Es kann durch völlig harmlose Gründe verursacht werden. Aber manchmal signalisiert es ernsthafte Pathologien.

Ärzte identifizieren die häufigsten Ursachen für Beschwerden:

  1. Gefährliche Pathologie. Sie entstehen in der Regel zu Anfangsbedingungen. Das Vorhandensein von Schmerzen kann auf eine Gefahr einer Fehlgeburt oder einer Eileiterschwangerschaft hinweisen. In einigen Fällen ist ein unangenehmes Gefühl mit einer vorzeitigen Ablösung der Plazenta verbunden.
  2. Darmerkrankung. Das Wachstum des Fötus übt Druck auf die inneren Organe aus. In dieser Hinsicht kann die Frau mit einer Vielzahl von Darmerkrankungen konfrontiert sein.
  3. Natürliche Ursachen. Im Endstadium der Schwangerschaft deutet ein solches Unbehagen auf eine bevorstehende Geburt hin. Oft treten Schmerzen bei Fehlkämpfen auf.

Bei Unwohlsein einer schwangeren Frau ist es erforderlich, den Arzt zu informieren oder den Krankenwagen zu rufen. Schließlich kann nicht nur das Leben einer Frau, sondern auch das Schicksal eines ungeborenen Kindes auf dem Spiel stehen.

Beschwerden bei Männern

Schmerzen im Unterleib und im unteren Rücken können beim stärkeren Geschlecht beobachtet werden. Wenn Frauen sehr oft von gynäkologischer Pathologie betroffen sind, können diese Beschwerden bei Männern zu sexuellen Erkrankungen führen.

Schmerzquellen können sein:

  1. Leistenbruch. In der Anfangsphase ist es leicht zurückzusetzen. Bei Verstößen besteht ein ernstes Gesundheitsrisiko. Der Inhalt des Bruchsacks kann erblinden. Leider geraten oft Darmschleifen hinein. In diesem Fall kann eine Obstruktion eine Bauchfellentzündung bilden und entwickeln. Die folgenden Symptome können auf ein Einklemmen des Leistenbruchs hinweisen: scharfer Schmerz, ständig verstärkt; Vorsprung kann nicht neu positioniert werden, schmerzhaftes Gefühl und angespannt. Der Patient hat wiederholt Erbrechen, Übelkeit, Schluckauf, das völlige Fehlen von Stuhl, keine Abgase.
  2. Prostatitis, Orchiepididymitis, Orchitis. Solche Pathologien können durch eine frühere Infektion (Parotitis, Scharlach, Grippe) oder durch Geschlechtskrankheiten (Chlamydien, Gonorrhö) ausgelöst werden. Beschwerden gehen mit schmerzenden, unscharfen Schmerzen einher. Im Falle einer Verschlimmerung wird das Unbehagen stark verstärkt. Bei akuter Prostatitis kann es zu Schwierigkeiten beim Wasserlassen kommen, die Eiterfreisetzung aus der Harnröhre. Solche Symptome sind von Anzeichen einer Vergiftung begleitet.

Allgemeine Pathologien

Bauchschmerzen, die in den unteren Rücken ausstrahlen, können auf Krankheiten zurückzuführen sein, die sowohl Frauen als auch Männern eigen sind:

  1. Blinddarmentzündung. Der Patient hat akute Schmerzattacken. Mögliche Bewusstlosigkeit. Manchmal gibt es Übelkeit, Erbrechen.
  2. Nierenerkrankung. Der Schmerz schmerzt in der Natur. Wenn es verschärft wird, verwandelt es sich in eine Kolik. Kann mit Harndrang einhergehen.
  3. Colitis ulcerosa. Pathologie ist mit Blähungen und Blähungen verbunden. Bei Verschlimmerung ähnelt der Schmerz einem Darmkrampf
  4. Sexuell übertragbare Krankheiten. Sie fangen scharf an. Der Patient hat Hyperthermie, Ausfluss und Schmerzen im Genitalbereich.
  5. Entzündung des Darms. Es gibt einen starken Durchfall, Erbrechen. Es können sich Blut und Schleim im Stuhl befinden.

Betrachten Sie die Symptome von Krankheiten, die unangenehme Beschwerden hervorrufen, im Detail.

Magengeschwür

Die verschlimmerte Pathologie kann zu qualvollen Symptomen führen. Die charakteristischen Anzeichen einer unangenehmen Krankheit sind:

  1. Plötzlich begannen scharfe Schmerzen im Bauch. Sie erscheint ein paar Minuten nach dem Essen.
  2. Dem Patienten ist schlecht. Dahinter kommt saures Erbrechen, worauf der Patient Erleichterung verspürt.
  3. Beschwerden treten häufig bei leerem Magen auf. Nächtliche Schmerzen treten ständig auf. Sie verschwinden nach dem Essen.
  4. Der Schmerz ist mit Sodbrennen verbunden.
  5. Während des Trainings nehmen die Beschwerden im Bereich des Epigastriums signifikant zu. Gefühl in Ruhe vermindert. Der Patient ist erleichtert, wenn die Beine gebeugt und an den Bauch gedrückt werden.
  6. Beschwerden können sich sogar auf die Brust ausbreiten.
  7. Unerträgliche Empfindungen des Patienten, wenn der Magen schmerzt und nachgibt.

Perforiertes Geschwür

Diese Komplikation ist ziemlich selten. In der Pathologie wird ein eher spezifisches Zeichen beobachtet. Der Patient hat gleichzeitig Bauch- und Rückenschmerzen. Magenbeschwerden gehen mit der „plattenartigen“ Oberfläche des Peritoneums einher.

Zusätzlich zu diesen spezifischen Symptomen ist das perforierte Ulkus durch zusätzliche Merkmale gekennzeichnet:

  1. Unerträglicher Schmerz, der plötzlich auftrat. Patienten, die sie beschreiben, vergleichen Unbehagen mit einem Messer im Magen.
  2. Der Patient versteift sich in einer bestimmten Position. Er versucht nicht einmal zu atmen.
  3. Das Auftreten von Schmerzen wird am häufigsten auf der rechten Seite oder im mittleren Teil über dem Nabel beobachtet.
  4. Unangenehme Beschwerden breiten sich sehr schnell im ganzen Bauch aus. Der Patient hat akute Rückenschmerzen. Beschwerden können unter dem Schulterblatt, in der rechten Schulter, unter dem Schlüsselbein lokalisiert werden.

Die Muskeln des Peritoneums sind angespannt. Der Bauch wird extrem hart. Es wird als „brettförmig“ bezeichnet.

Bauchspeicheldrüsenentzündung

Bei einer akuten Entzündung der Drüse treten Bauchschmerzen auf, die sich bis in den unteren Rückenbereich erstrecken. Beschwerden treten infolge eines akuten Anfalls einer Pankreatitis auf. Bei dieser Pathologie kommt es zur Zerstörung des Pankreasgewebes. Die Nähe der Drüse und des unteren Rückens verursacht Beschwerden im unteren Rücken.

Die wichtigsten Symptome, die Pankreatitis manifestieren, sind:

  • Schmerzen im Gürtel;
  • Erbrechen, das dem Patienten keine Erleichterung bringt;
  • das Auftreten von Übelkeit;
  • Trockenheit im Mund;
  • Aufstoßen;
  • Schluckauf;
  • schneller Puls;
  • Hyperthermie;
  • Druckerhöhung;
  • Kurzatmigkeit;
  • klebriger Schweiß;
  • die Haut wird blass;
  • Gesicht ist geschärft.

Hepatische Kolik

In der Pathologie manifestieren sich die Symptome extrem hell. In der Anfangsphase kann der Patient nicht immer feststellen, warum bestimmte Beschwerden aufgetreten sind. Eine Person hat das Gefühl, dass die Schmerzen im Unterbauch auf den unteren Rücken übertragen werden. Sehr oft versucht der Patient, dieses Phänomen alleine zu bewältigen. Er nimmt eine Pathologie gegen Magenschmerzen in Anspruch und verwendet eine Vielzahl von Medikamenten zur Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Dieser Ansatz ist völlig falsch. Um die Pathologie rechtzeitig zu erkennen, ist es notwendig, die wichtigsten Anzeichen zu kennen, die mit einer Leberkolik einhergehen.

Ein unangenehmer Zustand verursacht häufig die folgenden Symptome:

  1. Es gibt Übelkeit, die durch wiederholtes Erbrechen ersetzt wird. Sie bringt dem Patienten keine Erleichterung.
  2. Plötzlich gibt es einen scharfen Schmerz. Zunächst ist es im rechten Hypochondrium lokalisiert. Die Beschwerden breiten sich schnell auf die rechte Schulter, den Nacken, den Rücken und das Schulterblatt aus und bedecken den gesamten Bauch.
  3. Die Haut wird blass und feucht. Diesem Symptom kann eine leichte Gelbfärbung der Epidermis und der Sklera hinzugefügt werden.
  4. Der Patient hat eine dunkle Farbe von Urin und verfärbtem Kot.
  5. Der Patient fühlt sich aufgebläht. Das Phänomen wird von akuten Schmerzen beim Abtasten begleitet. Die Muskeln des Peritoneums sind sehr angespannt. Das spezifische Symptom von Ortner ist häufig charakteristisch für diese Pathologie. Das Klopfen der Seite der Handfläche entlang der unteren rechten Seite der Rippen führt zu einer dramatischen Zunahme der Schmerzen.

Akute Cholezystitis

Die Symptome der Pathologie sind der Leberkolik sehr ähnlich. Der Patient klagt, dass der Unterbauch schmerzt, nach hinten gibt.

Ärzte scheiden bestimmte Anzeichen aus, mit denen das Vorliegen einer akuten Cholezystitis leicht festgestellt werden kann:

  1. Symptom Ortner. Das Poltern mit der Handflächenkante entlang des rechten Rippenbogens führt zu einem starken Anstieg der Schmerzbeschwerden.
  2. Symptom Kera. Das tiefe Abtasten des Bereichs der Gallenblase, das während des Einatmens durchgeführt wird, verursacht stark erhöhte Schmerzen.
  3. Frenicus-Symptom. Während des Drucks auf den sternocleidomastoiden Muskel treten unangenehme Beschwerden auf.
  4. Symptom Obraztsova. Beim Anheben des voll ausgefahrenen rechten Beines werden die Schmerzen deutlich verstärkt.

Stein aus der Niere

Wenn der Schmerz plötzlich auftritt und eine solche Kraft erreicht, dass der Patient im Bett zerrissen wird und keinen Platz findet, stöhnt er, dann besteht die Wahrscheinlichkeit einer Bewegung des Zahnsteines. Eine Person hat starke Bauchschmerzen und zieht.

Solche Symptome gehen mit folgenden Merkmalen einher:

  • Unbehagen erstreckt sich auf die Lendengegend, gibt in den Damm;
  • es gibt häufigen Harndrang;
  • Überessen einer Wassermelone oder reichlich Mineralwasser sind häufig für den Zustand verantwortlich.

Neurologische Ursachen

Manchmal ist es nicht möglich herauszufinden, warum Schmerzen im Unterleib und im unteren Rückenbereich auftreten. Komplizierte biochemische Analysen, MRT, Ultraschall bestimmen nicht die Krankheit. Die Person hat jedoch starke Beschwerden.

In solchen Fällen wird die neurologische Natur des Syndroms vermutet. Der Patient wird zur Konsultation an den Neuropathologen geschickt.

Ursachen für Beschwerden liegen häufig in folgenden Pathologien:

  • Vergiftung;
  • helminthische Invasionen;
  • Verletzungen;
  • Herpes;
  • Epilepsie.

Erkrankungen des Bewegungsapparates

Ziehende Bauchschmerzen können durch verschiedene Pathologien ausgelöst werden. Manchmal sind Krankheiten die Grundlage für Beschwerden:

  • Muskelzerrung;
  • Osteochondrose;
  • Zwischenwirbelhernie im lumbosakralen Bereich lokalisiert;
  • Skoliose dieser Abteilung.

Fazit

Die Gründe für unangenehme Empfindungen im Bereich von Bauch und Taille, sehr viele. Sie selbst zu verstehen ist äußerst schwierig. Eine unsachgemäße Therapie kann den Zustand des Patienten ernsthaft verschlechtern. Die einzig richtige Entscheidung für die aufgetretenen Schmerzen ist, Hilfe von Ärzten zu suchen.

Wenn die meisten Menschen zum ersten Mal mit einem Fall konfrontiert werden, in dem der Schmerz im Magen im Rücken nachlässt, verstehen sie nicht, warum dies geschieht, und wissen nicht, was sie tun sollen.

Wenn Sie gleichzeitig Bauchschmerzen und Beschwerden im Rücken spüren, sollten Sie nicht in Panik geraten.

Nachdem Sie diesen Artikel gelesen haben, wissen Sie genau, welche Krankheiten diese Symptome verursachen können und wie Sie vorgehen müssen.

Erkrankungen des Verdauungstraktes

Der Schmerz, den eine Person in einiger Entfernung von einem erkrankten Organ empfindet, wird als strahlender oder reflektierter Schmerz bezeichnet.

Wenn der Magen schmerzt, spiegeln sich Rückenschmerzen wider. Es wird nicht durch Probleme in der Lendenwirbelsäule verursacht, sondern durch eine Pathologie des Magens oder anderer Organe, die sich in einem völlig anderen Bereich des Körpers befinden.

Wenn sich der Schmerz aus der Bauchhöhle im Rücken widerspiegelt, dann wird er höchstwahrscheinlich durch die folgenden Magen-Darm-Erkrankungen verursacht:

  • Magengeschwür,
  • perforiertes Magengeschwür,
  • Pankreatitis (Entzündung der Bauchspeicheldrüse).

Die Schmerzen während der Verschlimmerung von Magengeschwüren gehen mit saurem Erbrechen, Sodbrennen und Übelkeit einher.

Neben dem Solarplexus und dem rechten Hypochondrium sind Schmerzen im unteren Rücken, unter dem Schlüsselbein, in der rechten Schulter und im rechten Schulterblatt zu spüren.

Die Art des Schmerzes ist paroxysmal, scharf, plötzlich, als ob die Person erstochen worden wäre. Bei jedem Anfall versteift sich der Patient in einer gebeugten Position und versucht sogar, nicht zu atmen.

Die Muskeln der vorderen Bauchdecke sind sehr angespannt - Ärzte nennen einen solchen Magen „scheibenförmig“. Dieser Zustand ist lebensbedrohlich und erfordert dringend ärztliche Hilfe.

Perforiertes Magengeschwür unterscheidet sich von dem üblichen darin, dass in diesem Fall eine Perforation auftrat, dh ein Loch in der Magenwand gebildet wurde, durch das der Mageninhalt direkt in die Bauchhöhle fließt.

Dieser Zustand ist gefährlich für das Auftreten einer Bauchfellentzündung. Der Patient benötigt eine dringende Operation, die Rechnung geht an die Uhr.

Der Schmerz bei perforiertem Ulkus ist akut und stark, konzentriert sich auf die Nabelgegend, gibt auf den linken Unterarm und die linke Seite des Rückens.

Wenn ein perforiertes Geschwür den Patienten nicht reißt, hat er kein Sodbrennen, aber im Darm sammeln sich viele Gase an. Die Haut wird blass, die Person atmet oft, der Bauch ist scheibenförmig.

Die Bauchschmerzen können bei akuter und chronischer Pankreatitis auf den Rücken übertragen werden. In diesem Fall hat der Patient einen deutlichen Eindruck, dass sein Magen und sein Rücken gleichzeitig schmerzen.

Die eigentliche Schmerzursache liegt jedoch nicht im Magen, sondern in einem angrenzenden Organ, der Bauchspeicheldrüse.

Zusätzlich zu Herpesschmerzen sind die Symptome einer Pankreatitis Erbrechen, Übelkeit, Fieber und erhöhter Blutdruck.

Die Rückenschmerzen sind so ausgeprägt und schwerwiegend, dass der Patient möglicherweise sogar einen Ischiasanfall vermutet. Die Person hat geschärfte Gesichtszüge, die Haut wird blass, das Gesicht ist schweißbedeckt.

Andere Pathologien, die Schmerzen verursachen

Überraschenderweise haben Gürtelrose, die sich auf Magen und Rücken auswirkt, möglicherweise gar nichts mit einem dieser Körperteile zu tun.

Wenn Sie sich das Bild im anatomischen Atlas ansehen, wird deutlich, warum die Schmerzen im Verdauungstrakt im unteren Rückenbereich auftreten.

Jedes Organ des Verdauungssystems ist durch Nerven, die durch den Solarplexus verlaufen, mit dem Rückenmark verbunden.

Die Organe der Bauchhöhle werden durch die Teilung des Rückenmarks gesteuert, die in der Lendenwirbelsäule und teilweise in der Brustwirbelsäule liegt.

Über die Nerven reguliert das Rückenmark die Arbeit der Verdauungsorgane und sendet von diesen Signale, einschließlich Schmerzen, an das Gehirn.

Strahlende Schmerzen sind besonders für die bekannte Blinddarmentzündung bekannt. Bei einer Blinddarmentzündung beginnt der Schmerz oben in der Bauchhöhle (im Magen) und geht in den Rücken, den rechten Arm und das Schlüsselbein über.

Aber allmählich sinkt der Schmerz immer weiter, bis er sich im Unterbauch konzentriert.

Bei Blinddarmentzündung mit Erbrechen und allgemeiner Schwäche. Die Temperatur kann ansteigen. Die Schmerzen nehmen zu, wenn der Patient das rechte Bein im Knie gestreckt hebt.

Schmerzen im Rücken- und Bauchbereich können mit einer Leberkolik beginnen. Durch die Art des Schmerzes kann der Patient entscheiden, dass er Bauchschmerzen hat, und zwar so sehr, dass der Schmerz im Rücken nachgibt.

Eine Person nimmt Medikamente gegen Magenschmerzen ein, aber sie hilft nicht, weil die Ursache der Beschwerden nicht im Magen liegt, sondern in der Leber.

Symptome einer Leberkolik:

  • schwere starke Schmerzen im rechten Unterleib, die sich auf den gesamten Unterleib und die rechte Körperhälfte erstrecken und sich in den unteren und oberen Rücken erstrecken;
  • Gelbfärbung der Haut und Weiß der Augen;
  • die Haut ist feucht und kalt;
  • Kot und Urin unnatürliche Farbe;
  • Die Schmerzen nehmen dramatisch zu, wenn Sie leicht auf den unteren rechten Rand tippen.

Eine schmerzende Gallenblase kann auch Rücken- und Bauchschmerzen verursachen. Dieses Organ befindet sich in der Nähe des Magens direkt unter der Leber.

Die Symptome einer Cholezystitis ähneln denen einer Gallenkolik, es gibt jedoch eine Reihe spezifischer Anzeichen, anhand derer diese Krankheit von anderen unterschieden werden kann:

  1. Die Schmerzen nehmen bei der Inspiration stark zu, wenn der Arzt die Gallenblase abtastet.
  2. Beim Druck auf den Sternoklavikularmuskel ist ein Schmerz zwischen den Schlüsselbeinen zu spüren.

Wenn Symptome einer der oben genannten Krankheiten auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Eine Selbstbehandlung ist in solchen Fällen strengstens untersagt.

Behandlung von Erkrankungen mit Magen- und Rückenschmerzen

Nur ein Fachmann kann die Ursache der Krankheit feststellen.

Wenn Sie oder jemand von Ihren Lieben gleichzeitig von schmerzhaften Empfindungen im Magen und im Rücken geplagt werden, deutet dies auf eine schwerwiegende Krankheit hin und Sie müssen dringend einen Krankenwagen rufen: Die Verzögerung kann in diesem Fall tödlich sein.

Niemand möchte jedoch leiden, wenn es starke Schmerzen gibt, die den gesamten Körper umgeben, oder das Leiden seiner Angehörigen betrachten und darauf warten, dass der Krankenwagen eintrifft.

Daher nehmen die Leute normalerweise Schmerzmittel, tragen Eis oder ein Heizkissen auf den Magen auf.

Dies ist in keinem Fall erforderlich: Die Medikamente glätten oder beseitigen die Symptome insgesamt, und es wird für den Arzt schwieriger, zum Anruf zu kommen, um eine Diagnose zu stellen.

Was können Sie also tun, wenn Sie starke Schmerzen in der Umgebung haben? Es ist notwendig, dem Körper eine Position zu geben, in der die Beschwerden minimal sind, und auf den Arzt zu warten.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass der Arzt auf einem Online-Krankenhausaufenthalt bestehen wird. Im Krankenhaus müssen Sie Blut, Kot und Urin spenden, sich einer Ultraschall- oder Röntgenuntersuchung unterziehen und enge Spezialisten aufsuchen.

Erst danach kann der Arzt eine genaue Diagnose stellen und die Behandlung verschreiben.

Wenn die Behandlung verschrieben wird, müssen unbedingt alle Empfehlungen des Arztes befolgt werden. Nur so können Sie schnell zu Ihrem Wohlbefinden zurückfinden.

Die Behandlung selbst hängt davon ab, welche Art von Krankheit die Ursache für Magen- und Rückenbeschwerden war.

Die Behandlung kann operativ (Blinddarmentzündung, perforiertes Ulkus) oder konservativ sein: Medikamente, Diät, medizinisches Fasten und Physiotherapie (Pankreatitis, Cholezystitis).

Im Falle einer Pankreatitis wird der Arzt Pankreasenzyme verschreiben, um die Arbeit der Bauchspeicheldrüse zu erleichtern und sie mit dem Rest zu versorgen, der zur Wiederherstellung der Funktionen erforderlich ist.

Eine Leberkolik ist ohne Krankenhausaufenthalt durchaus behandelbar, die Hauptsache ist nicht, sich selbst zu behandeln, sondern streng ärztliche Termine einzuhalten.

Es ist unmöglich, eine unabhängige Diagnose zu stellen, wenn Schmerzen im Bereich des Rückens und des Magens zu spüren sind.

Nur ein Fachmann kann die Ursache des Problems finden. Aber auch der erfahrenste Arzt muss eine Diagnose mit den Ergebnissen von Analysen und Daten aus Hardwarestudien stellen.

Leider dringt der Schmerz oft in unser tägliches Leben ein. Natürlich können Sie sich damit trösten, dass Sie, wenn etwas weh tut, noch am Leben sind, aber es ist besser, zu versuchen, es zu beseitigen. Was sind die Ursachen für Rücken- und Bauchschmerzen und was muss getan werden, um Ihren Zustand zu lindern?

Lokalisation von Schmerzen

Um zu verstehen, was passiert, müssen einige Parameter ermittelt werden, die das aufgetretene Unbehagen charakterisieren. Um genau zu bestimmen, was Rücken- und Bauchschmerzen verursachen kann, müssen Sie versuchen, deren Lokalisierung zu bestimmen. Wenn die Rückenschmerzen mehr oder weniger klar sind, müssen für die Untersuchung des Abdomens mehrere Maßnahmen durchgeführt werden:

  • Sie müssen sich auf den Rücken legen und die Knie ein wenig beugen.
  • Legen Sie Ihre Handfläche auf die Bauchdecke und bestimmen Sie vorsichtig, aber mit einem tiefen Stoß in kreisenden Bewegungen, die Stelle, an der der Druck maximale Schmerzen verursacht.

Zur Erleichterung der Diagnose ist der Magen schematisch in eine rechte und eine linke Hälfte unterteilt. Bei verschiedenen Erkrankungen kann der Schmerzschwerpunkt im rechten oder linken Iliakalbereich, im Nabel, im rechten oder linken Hypochondrium liegen. Darüber hinaus können die Schmerzen diffus sein, wenn der Magen ständig schmerzt und es unmöglich ist, einen bestimmten Punkt zu bestimmen, an dem die Schmerzen am stärksten sind.

Art des Schmerzes

Ebenso wichtig ist es, die Art des Schmerzes zu bestimmen. Sie können stumpf, schmerzhaft, einschnürend oder im Gegenteil scharf sein. Ein sehr gefährliches Symptom kann Dolchschmerz sein (dies erzeugt das Gefühl, mit einem Dolch getroffen worden zu sein). Der Schmerz kann sich auch wölben, als würde sich eine Kugel im Inneren aufblasen.

Ebenso wichtig ist es zu bestimmen, wo der Schmerz ausstrahlt (verschenkt). Zum Beispiel gibt es oft Situationen, in denen Rückenschmerzen weh tun und diese Schmerzen in den Unterbauch oder Oberschenkel gehen. Es kommt im Gegenteil vor, dass die Schmerzen im Unterleib im unteren Rückenbereich nachgeben können. Darüber hinaus kann sich mit der Zeit die Lokalisation des Schmerzes ändern (bei einer Blinddarmentzündung wird der Schmerz zuerst im Bereich der Magengegend beobachtet, aber nach einer Weile sinken sie in den Bereich des rechten Beckens ab).

Verwandte Faktoren

Für eine genaue Diagnose ist es ebenso wichtig zu bestimmen, was den Schmerz verursacht hat; es entstand plötzlich oder entwickelte sich allmählich über mehrere Stunden oder sogar Tage; was könnte sein Aussehen provoziert haben (übermäßige körperliche Anstrengung, Unterkühlung, Stress); Welche anderen Symptome gehen mit Schmerzattacken einher - Fieber, Erbrechen, Durchfall oder umgekehrt Verstopfung, die mehrere Tage anhielt. Alle diese Daten helfen dabei, ein vollständigeres Bild der Krankheit zu zeichnen und eine korrekte Diagnose zu stellen.

Schmerzen durch Pathologie der inneren Organe

Die häufigsten Ursachen für Rücken- und Bauchschmerzen sind Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und der Harnwege. Die gleichen Symptome, jedoch seltener, können bei Erkrankungen des Herzens und des Bronchopulmonalsystems auftreten. Betrachten Sie die häufigsten Krankheiten.

  1. Pathologie des Urogenitalsystems (Blasenentzündung, Pyelo, Glomerulonephritis, Urethritis). Diese Krankheiten verursachen oft Rückenschmerzen. Zusätzlich zu den Schmerzen gehen diese Pathologien mit Erkrankungen der Harnwege (in der Regel häufiger), leichtem Fieber und dem Vorhandensein von Blut im Urin einher. Eine weitere Pathologie, die starke Schmerzen verursachen kann, ist die Urolithiasis und insbesondere die Nierenkolik. Dass es die Ursache für die sehr schlechte Seite mit dem Rücken sein kann. Gleichzeitig ist es möglich, Schmerzen in der Leiste oder im Oberschenkel auszustrahlen.
  2. Blinddarmentzündung: Die Entzündung geht häufig mit Schmerzen einher, die zunächst diffus sind und sich dann am häufigsten im Iliakalbereich rechts befinden. Es ist jedoch zu beachten, dass in einigen Fällen Schmerzen in anderen Bereichen des Abdomens auftreten können. Am häufigsten geht eine akute Blinddarmentzündung mit subfebriler Temperatur (37,0), Übelkeit, Erbrechen und Schüttelfrost einher.
  3. Darminfektionen werden auch eine häufige Ursache für Bauchschmerzen. Verschiedene Mikroorganismen und Viren können sie verursachen. Bei solchen Läsionen tritt ein dumpfer, diffuser Schmerz vor dem Hintergrund einer erhöhten Temperatur auf. Darüber hinaus gibt es Erbrechen, Durchfall. Im Stuhl sind Schleim- oder Blutverunreinigungen möglich.
  4. Pankreatitis wird auch eine häufige Ursache, aufgrund derer der Magen schmerzt und zurückgibt, während die Schmerzen häufiger in den oberen Abschnitten lokalisiert sind. Sie werden von Übelkeit und wiederholtem Erbrechen begleitet, bringen keine Erleichterung, trockener Mund. Die Zunge ist mit weißer Blüte bedeckt, an deren Rändern sich sichtbare Zahnspuren befinden.
  5. Cholezystitis kann Schmerzen im rechten Hypochondrium verursachen, die im Rücken, im rechten Arm, in der Schulter und unter dem rechten Schulterblatt auftreten. Es wird von Bitterkeit im Mund, Übelkeit, Erbrechen begleitet, wonach es leichter wird. Zum Provozieren eines Angriffs können fetthaltige Lebensmittel oder beim Transport zittern.
  6. Kolitis (Darmkolik) äußert sich in diffusen, scharfen Schmerzen im Nabel, begleitet von Schwäche und Schüttelfrost. Bei Darmproblemen kann ein Angriff durch den Verzehr von Schokolade, Kaffee und ballaststoffreichen Lebensmitteln ausgelöst werden.

Pathologie des Bewegungsapparates

Verschiedene Probleme der Wirbelsäule können auch Rücken- und Bauchschmerzen verursachen. Meistens ziehen oder schmerzen sie in der Natur und können zu den unteren Extremitäten und verschiedenen Bereichen des Abdomens ausstrahlen. Die folgenden Krankheiten können Schmerzen verursachen:

  • Osteochondrose;
  • Bandscheibenvorfall;
  • Verletzungen der Wirbelsäule;
  • Osteoporose.

Pathologie gynäkologische Sphäre

Frauen müssen häufig Schmerzen unterschiedlicher Intensität im Unterbauch und im unteren Rückenbereich erleiden. Einige von ihnen stellen keine Bedrohung für das normale Leben dar, wie z. B. Menstruationsschmerzen oder leichte Beschwerden während der Schwangerschaft (späte Schmerzen im Rücken und Unterbauch sind möglich - sogenannte Fehlkontraktionen). Aber es kommt vor, dass Schmerz ein Signal für ernsthafte Probleme wird. Dazu gehören:

  • die Gefahr einer Fehlgeburt - in den frühen Stadien kann dies auf Schmerzen im Unterleib und Blutungen hinweisen;
  • Eileiterschwangerschaft - manifestiert sich durch starke (bis zur Bewusstlosigkeit) Schmerzen am rechten oder linken Unterbauch;
  • ähnliche Schmerzen können sich aus einem Bruch des Eierstocks oder einer Torsion der Zystenbeine ergeben;
  • Die Endometriose ist durch anhaltende Schmerzen im unteren Rücken und im Unterbauch gekennzeichnet, die während der Menstruation zunehmen.

Schmerzursachen bei Männern

Männer können sich auch der Schmerzen rühmen, die durch Krankheiten verursacht werden, die nur einer starken Hälfte der Menschheit innewohnen. Dazu gehören:

  • Prostatitis - Die Schmerzen bei dieser Krankheit sind am häufigsten im unteren Rückenbereich lokalisiert und können beim Wasserlassen zunehmen und in den Anus und das Kreuzbein ausstrahlen.
  • Infektionen des Urogenitaltrakts, die sich durch Bauchschmerzen äußern und sich allmählich auf den unteren Rücken ausbreiten und in die Leistengegend übertragen;
  • Leistenbruch verursacht starke Schmerzen, gegen die Hernienvorsprung gefunden werden kann.

Was zu tun

Offensichtlich können Rücken- und Bauchschmerzen viele verschiedene Pathologien verursachen. Was tun, wenn sie auftauchen? Zuallererst - nicht selbst behandeln. Wenn bei Ihnen bereits eine Diagnose gestellt wurde und Sie sicher sind, dass der Schmerz damit zusammenhängt, können Sie das Arzneimittel einnehmen. Bei Pankreatitis oder Cholezystitis sowie bei Erkrankungen des Harnsystems helfen Schmerzen bei der Linderung von Spasmolytika. Linderung einer Erkrankung mit Erkrankungen der Wirbelsäule können Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente sein. Bei plötzlichen starken Bauchschmerzen keine Zeit verschwenden - einen Krankenwagen rufen. Denken Sie daran - bei akuten Bauchschmerzen können Sie keine Medikamente einnehmen, wenn Sie deren Ursache nicht genau kennen. Dies geschieht, um das Krankheitsbild vor der Diagnose nicht zu verfälschen.

Wenn die Ursache der Schmerzen nicht bekannt ist, sollten Sie sie nicht tolerieren, warten, bis sie von selbst verstrichen sind, oder sich selbst behandeln. Denken Sie daran, dass verlorene Zeit zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann, die lebensbedrohlich sein können.

http://zheludokok.ru/bolit-zheludok/bolit-zheludok-i-otdaet-v-spinu-odnovremenno-chto-eto.html

Publikationen Von Pankreatitis