Schmerzender Bauch links vom Nabel: Was tun?

Links vom Nabel befinden sich wichtige Organe wie die Milz, die Darmschleifen, die linke Seite des Zwerchfells, der Magen und die Bauchspeicheldrüse. Schmerzen in diesem Bereich des Abdomens sind ein sehr verbreitetes Phänomen, das auf verschiedene schwerwiegende und ungefährliche Erkrankungen hinweisen kann.

Mögliche Ursachen

  1. Durchfall Zu den harmlosesten Gründen, aus denen eine Person ihre linke Seite und den Bereich in der Nähe des Nabels verletzen kann, gehört Durchfall. Eine Person, die an Durchfall leidet, fühlt sich im Allgemeinen vollkommen gesund und fühlt sich erst nach einem dumpfen Schmerz und dann nach einem akuten Krampfschmerz. Es kann sowohl im Nabel als auch auf der linken Seite lokalisiert werden. Der Patient spürt gleichzeitig laute Geräusche im Darm, häufigen Drang auf die Toilette zu gehen, Blähungen und Beschwerden. Wenn eine Krankheit durch eine virale oder bakterielle Infektion, schwere Vergiftung, hervorgerufen wird, steigt eine hohe Körpertemperatur. Manchmal wird Durchfall von Übelkeit begleitet, die sich in Erbrechen verwandelt.
  2. Darmhernie. Hierbei handelt es sich um einen pathologischen Vorgang, bei dem sich die Darmschlingen durch die Schwachstellen der Bauchdecke wölben und den sogenannten Hernienring bilden. Die Hernie selbst besteht aus einem Bruchsack, dem gleichen gestreckten Peritoneum. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Schmerzen im und um den Nabel, die durch körperliche Anstrengung verschlimmert werden - Gehen, Laufen, Gewichtheben, Husten, Niesen und so weiter;
  3. Eine vergrößerte Milz links vom Nabel kann ebenfalls Schmerzen in der Seite oder links vom Nabel verursachen. Manchmal sind sie oberhalb des Nabels lokalisiert. Die Milz ist der größte Lymphknoten in unserem Körper, der als eine Art Filter fungiert, dh die Verteilung von Krankheitserregern und zerstörten Blutzellen verzögert und deren Ausbreitung im ganzen Körper verhindert.
  4. Darmverschluss ist eine Pathologie, die durch die absolute oder teilweise Unmöglichkeit gekennzeichnet ist, den Inhalt entlang des Verdauungstrakts zu bewegen. Dies kann auf eine Verletzung der Darmmotilität oder auf eine mechanische Obstruktion zurückzuführen sein (z. B. Einbruch in den Darm, Tumor, verschluckter Fremdkörper). Die Darmobstruktion beginnt mit zunehmenden, scharfen, krampfartigen Schmerzen in der Nähe des Nabels und in der linken Seite, die von Übelkeit und Erbrechen begleitet sein können. Mit der Zeit beginnt der Darminhalt in entgegengesetzter Richtung zu folgen und gelangt wieder in den Magen;
  5. Darmerkrankungen wie ischämische Kolitis, Morbus Crohn, Kolitis, Divertikulitis, Colitis ulcerosa führen ebenfalls zu einem schmerzhaften Syndrom, einer Abnahme der Elastizität des Organs und einem Perforationsrisiko;
  6. Gastritis ist eine der häufigsten Ursachen eines Symptoms. Schmerz tritt in der Regel auf nüchternen Magen oder bei fettem, schwerem Essen auf;
  7. Ein Magengeschwür führt nicht nur zu Schmerzen, sondern auch zum Auftreten von Blutgerinnseln im Kot. Akute Schmerzen werden nach dem Essen festgestellt;
  8. Gastroduodenitis verursacht eine Viertelstunde nach einer Mahlzeit akute oder anhaltende Schmerzen, die durch Reizung des oberen Teils des Zwölffingerdarms hervorgerufen werden.
  9. Pilorospasmus ist eine Krankheit, bei der schwere Magenkrämpfe auftreten, wodurch er keine Nahrung mehr verdauen kann.
  10. Pankreatitis, eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, ist durch akute, umlaufende Schmerzen gekennzeichnet, die vor dem Hintergrund eines Fieberzustands auftreten;
  11. Blinddarmentzündung. Obwohl der Blindprozess des Darms auf der rechten Seite ist, erscheinen die schmerzhaften Empfindungen oft auf der gegenüberliegenden Seite. In diesem Fall ist das Symptom spastischer Natur und wird durch die Abgabe von Gasen geschwächt.
  12. Entzündungsprozesse des Harnsystems können mit schmerzhaften Attacken auf der linken Bauchseite einhergehen. Zum Beispiel hat Pyelonephritis ähnliche Symptome.

Bei Männern und Frauen manifestiert sich das Symptom häufig als Folge von Kolitis, Gastritis, bösartigen Tumoren und Nabelbruch. Unter den mit einem ähnlichen Symptom einhergehenden Frauenkrankheiten kann die Onkologie der Geschlechtsorgane, die Blasenentzündung, identifiziert werden, da Männer wesentlich seltener darunter leiden.

Bei Neugeborenen führt eine Kolik aufgrund falscher oder minderwertiger Ergänzungsnahrung häufig zum Symptom, bei älteren Kindern tritt das Schmerzsyndrom häufig aufgrund von enteroviralen Infektionen auf.

Erste Hilfe

  • Vor der Ankunft des Arztes oder der Ambulanz sollte der Patient in einer bequemen Position ruhen.
  • Es ist unmöglich, Einläufe selbst durchzuführen, Wärmflaschen auf den Magen zu legen - all dies kann schädlich sein, da die Ursache der Pathologie noch nicht geklärt ist. Bei einer Blinddarmentzündung beispielsweise beschleunigt eine Wärmflasche den Reifungsprozess des Eiters und kann zu einer Darmperforation führen.
  • Es ist nicht wünschenswert, Schmerzmittel zu verwenden, da es in diesem Fall schwierig sein wird, die richtige Diagnose zu stellen.
  • Auch kann man nicht trinken und essen;
  • Es ist notwendig, den Patienten zu überwachen und den Arzt über alle Veränderungen seines Zustands zu informieren.

Behandlung von Bauchschmerzen links vom Nabel

Die Therapie hängt von der Ursache des Symptoms ab. Wenn Schmerzen im Magen links vom Nabel Sie zu stören begannen, sollten Sie sofort in die Klinik gehen und einen Therapeuten konsultieren.

Es wird nicht empfohlen, vor der Ankunft des Krankenwagens oder vor einem Arztbesuch Schmerzmittel einzunehmen, da die Schmerzlinderung das klinische Bild beeinträchtigen und eine genaue Diagnose verhindern kann:

  • Wenn kein Verdacht auf Dehydration besteht, wird Durchfall mit Arzneimitteln behandelt, die die Darmmotilität verlangsamen, wie Lopedium, Stoperan, Suprilol, Diar. In bestimmten Fällen kann der Arzt die Verwendung antimikrobieller Mittel und Antibiotika zur Behandlung von Darminfektionen empfehlen - Enterol, Furazolidon usw.;
  • Wenn die Schmerzen zu einem frühen Zeitpunkt durch eine Darmhernie verursacht werden, empfehlen die Ärzte eine Kur mit therapeutischen Übungen. Die vernachlässigte Form der Krankheit erfordert jedoch nur chirurgische Eingriffe. Der Patient muss unbedingt von allen physischen Überspannungen befreit werden. Es ist unmöglich, etwas schwerer als zwei Kilogramm zu heben.
  • Bei der Splenomegalie verschreibt der Arzt eine vollständige Untersuchung des Körpers, um festzustellen, welche bestimmte Krankheit das Symptom verursacht hat. Nach der Diagnose verschreibt der Therapeut eine Behandlungsmethode für eine bestimmte Krankheit.
  • Bei einigen Beschwerden, beispielsweise bei Morbus Verlgof oder idiopathischer thrombozytopenischer Purpura, ist eine chirurgische Entfernung der vergrößerten Milz angezeigt;
  • Wenn die Schmerzen durch Darmverschluss verursacht werden, wird der Patient konservativ behandelt, jedoch nur im Frühstadium der Erkrankung. Im Rahmen der konservativen Therapie werden Methoden wie Siphonklistiere, Herauspumpen des Mageninhalts durch eine Sonde angewendet, es werden Medikamente zur Beseitigung von Schmerzen und Krämpfen eingenommen, es wird eine Koloskopie durchgeführt, die es ermöglicht, ein mechanisches Hindernis (Stein, Fremdkörper) und eine Verdrehung des Darms zu beseitigen. Wenn sich die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium befindet, wird der Patient chirurgisch behandelt, dh der betroffene Teil des Darms wird entfernt;
  • Bei akuten Schmerzen wird empfohlen, das Rettungsteam anzurufen. Je nach Krankheitsbild leisten die Ärzte Erste Hilfe oder bringen den Patienten ins Krankenhaus, wo sie die Diagnose klären und die Therapie verschreiben, um die Anzeichen und Ursachen der Pathologie zu beseitigen.

Wenn der Zustand des Patienten keinen Krankenhausaufenthalt erfordert, können die Symptome mit Hilfe der traditionellen Medizin gelindert werden. In jedem Fall müssen Sie jedoch die Zustimmung eines Arztes einholen, bevor Sie Rezepte verwenden können.

http://gastrotips.ru/simptomy/boli-v-zhivote/bol-v-zhivote-sleva-ot-pupka

Ursachen von Bauchschmerzen links vom Nabel bei Frauen. Mögliche Krankheiten, scharfe, schmerzende Schmerzen

Bauchschmerzen sind ein Symptom für viele Krankheiten, von denen einige dringend ärztliche Hilfe benötigen. Wenn der Schmerz an einem Ort lokalisiert ist, deutet dies auf eine bestimmte Krankheit hin.

Bauchschmerzen links vom Nabel als Krankheitssymptom

Manchmal gibt es Schmerzen im Bauch links vom Nabel. Es ist von unterschiedlicher Intensität und Charakter, oft begleitet von Durchfall, Übelkeit, Schwäche, Blutungen und sogar Krämpfen. Es kann eine Pathologie des Gastrointestinaltrakts oder Erkrankungen des Urogenitalsystems verursachen.

Die Schmerzen im Bauch links vom Nabel können auf verschiedene Krankheiten zurückzuführen sein, dann betrachten wir alle möglichen Ursachen

Es ist wichtig, die Krankheit schnell zu diagnostizieren, um rechtzeitig therapeutische Maßnahmen zu ergreifen. Finden Sie heraus, bei welchen Krankheiten der linke Bauch in der Nähe des Nabels schmerzt und wann Sie sofort Kontakt mit den Experten aufnehmen müssen.

Auf der linken Seite der Bauchhöhle in Höhe des Nabels befinden sich mehrere wichtige innere Organe:

  • Dünndarm;
  • Teil des Dickdarms;
  • Sigmoid Dickdarm;
  • Milz;
  • linker Harnleiter;
  • linke Niere;
  • Teil der Bauchspeicheldrüse;
  • linker Eileiter und Eierstock.

In 90% der Fälle liegt der Grund für Bauchschmerzen auf der linken Seite des Nabels in Darmerkrankungen unterschiedlicher Genese.

Am häufigsten sind Nabelschmerzen nicht das einzige Symptom für solche Krankheiten. Von der Manifestation anderer charakteristischer Krankheitssymptome hängt die richtige Diagnose und Behandlung ab.

Die Tabelle zeigt die Hauptkrankheiten mit einer Beschreibung der Art der Schmerzen und der damit verbundenen Symptome (in der akuten Phase), die Schmerzen im linken Unterleib des Nabels verursachen können.

Krankheiten

Selbst ein moderates Schmerzsyndrom im Bauch links vom Nabel in Kombination mit anderen Symptomen sollte alarmieren und als Grund für einen Arztbesuch dienen. Nur ein erfahrener Fachmann kann nach der notwendigen Recherche die Diagnose stellen.

Beachten Sie! Die Einnahme von Arzneimitteln (Schmerzmittel, Antiemetika oder Durchfall) ist nur in extremen Fällen gestattet, wenn kein Arzt konsultiert werden kann. Medikamente verwischen das Bild des Krankheitsverlaufs und erschweren die Diagnose.

Schmerzende Schmerzen - was könnte der Grund sein

Die schmerzenden Schmerzen im Bauch links vom Nabel sind charakteristischer für chronisch entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Häufig wiederkehrende Gastritis, Colitis, Sigmoiditis ohne adäquate Behandlung führen zu einem chronischen Verlauf, wenn das Schmerzsyndrom im Magen schwach, aber konstant ist.

Oft stellen sich Patienten sogar mit diesen Schmerzen auseinander und gewöhnen sich daran. Die Schmerzen können nach dem Essen oder dem Toilettengang leicht zunehmen. Eine andere mögliche Ursache für schmerzende Schmerzen in der linken Seite der Bauchhöhle ist die Verstauchung der Kapsel aufgrund verschiedener Ursachen (virale oder onkologische Erkrankungen, Verletzungen, Eisenmangelanämie).

Beachten Sie! Der schmerzende Schmerz im linken Bauch in der Nähe des Nabels kann das erste Anzeichen für einen subkapsulären Riss der Milz sein.

Was kann gesagt werden, Druck auf der linken Seite des Nabels bei Frauen ziehen

Bei Frauen sind Bauchbeschwerden links vom Nabel häufig mit gynäkologischen Problemen verbunden. Die häufigsten Krankheiten, deren Symptom ein quälender Schmerz im linken Bauch in der Nähe des Nabels bei Frauen ist, sind Entzündung (oder ein Tumor des linken Eierstocks) und Endometriose. Eine weitere mögliche Ursache ist eine Eileiterschwangerschaft.

Entzündung des Eierstocks

Eine akute Entzündung des linken Eierstocks ist nicht schwer zu diagnostizieren, da die Krankheit mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf 40 ° C, starken Schmerzen auf der linken Seite des Abdomens und reichlich eitrigen Sekreten aus dem Genitaltrakt beginnt.

Chronische Erkrankungen gehen mit periodisch drückenden Schmerzen im Nabel einher, deren Intensität sich je nach Tag des Menstruationszyklus ändert.

Dies ist auf eine Vergrößerung des Eierstocks und die mögliche Ansammlung von Flüssigkeit im hinteren Gewölbe der Gebärmutter oder des Schlauchs zurückzuführen. Die Krankheit wird mit Ultraschall diagnostiziert und basiert auf den Ergebnissen von Blutuntersuchungen, Mikroskopie und Bakposev.

Die Behandlung erfolgt umfassend im Krankenhaus.

Endometriose

Die Krankheit ist gekennzeichnet durch eine pathologische Proliferation des Endometriums (Drüsengewebe der Gebärmutter) in anderen Organen der Bauchhöhle.

Wenn das Wachstum des Endometriums überwiegend auf der linken Seite stattfindet, hat die Frau drückende Schmerzen im Nabel. Das Schmerzsyndrom geht mit einer intermenstruellen blutigen Entladung einher. Oft werden die Schmerzen durch sexuellen Kontakt, Wasserlassen oder Stuhlgang verschlimmert.

Eileiterschwangerschaft

Die Schwangerschaft, die sich in den Eileitern (auf der linken Seite) entwickelt, ist häufig durch Ziehen von Schmerzen in der Nähe des Nabels aufgrund einer Vergrößerung der Eizelle und Dehnung der Röhre gekennzeichnet. Ein Verdacht auf eine Eileiterschwangerschaft ist manchmal nur auf dieser Grundlage möglich. Die genaue Diagnose wird durch Ultraschall festgestellt.

Was kann ein scharfer Schmerz links vom Nabel bei Frauen sagen

Starke Schmerzen, die plötzlich im linken Unterleib auftreten, können ein Zeichen für eine Eileiterschwangerschaft sein, die mit einem Bruch der Eileiter endete. Starke Dolchschmerzen gehen mit einem Blutdruckabfall, einer erhöhten Herzfrequenz und einer starken Verschlechterung einher. Blutungen aus den Genitalien fehlen, da Blut in die Bauchhöhle gegossen wird.

Scharfe Schmerzen im Bauch links vom Nabel bei Frauen, bei denen eine linksseitige Ovarialzyste diagnostiziert wurde, können auch auftreten, wenn die Beine verdreht sind. Dies geschieht häufig mit einem langen Bein einer Zyste oder mit erhöhter körperlicher Anstrengung.

Schmerzhafte Anfälle gehen mit Übelkeit, Erbrechen, starker Schwäche, Verstopfung und verstärkter Gasbildung einher. Puls und Atmung häufen sich, die Körpertemperatur steigt. Die Diagnose wird in beiden Fällen vom Arzt nach einer gynäkologischen Untersuchung und Ultraschalluntersuchung gestellt.

Wenn der Schmerz auf andere Körperteile wirkt

Die mit Darmerkrankungen und dem Urogenitalsystem bei Frauen im akuten Stadium verbundenen Schmerzen sind in der Regel selten nur links vom Nabel lokalisiert. Im Laufe der Zeit breitet es sich im ganzen Bauch aus. Bei einigen Beschwerden führen akute Schmerzen aus der linken Paraumbilikalzone zu Rücken, Leistengegend, unterem Rücken, linkem Hypochondrium und Schlüsselbein.

Ein ähnliches Bild wird bei Nierenkoliken, abdominalen Aortenaneurysmen, Magengeschwüren und Pankreatitis beobachtet. In solchen Fällen ist die Diagnose schwierig.

Wenn Sie einen Arzt aufsuchen müssen

Ständige oder periodisch wiederkehrende Schmerzen im Bauch links vom Nabel - ein alarmierendes Symptom. Es ist wichtig, die Ursache für diesen Zustand herauszufinden und sich einer geplanten medizinischen Untersuchung zu unterziehen.

In einigen Fällen ist ein Notruf an einen Arzt erforderlich, um dringende Maßnahmen zu ergreifen, um schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden oder das Leben des Patienten zu retten.

Diese Situationen umfassen:

  • die zunehmende Natur des Schmerzes;
  • Bauchschmerzen gehen mit Fieber und einer Verschlechterung des Allgemeinzustands einher;
  • Übelkeit und wiederholtes Erbrechen;
  • akuter Schmerz, der nicht toleriert werden kann;
  • ein starker Abfall des Blutdrucks;
  • es gab Durchfall mit Blut;
  • scharfe Schmerzen im Bauch links vom Nabel während der Schwangerschaft.

Diese Fälle sollten nicht ohne ärztliche Hilfe bleiben, da sie manchmal chirurgische Eingriffe oder Wiederbelebungsmaßnahmen erfordern. Dulden Sie keine Schmerzen und warten Sie, bis die Symptome von selbst vergangen sind: Eine frühzeitige kompetente medikamentöse Therapie kann zu einer Behinderung oder zum Tod führen.

Bauchschmerzen links vom Nabel bei Frauen während der Schwangerschaft

Das Schmerzsyndrom auf der linken Seite des Abdomens während der Schwangerschaft tritt häufig auf und kann sowohl eine Manifestation normaler physiologischer Prozesse sein, die mit einer Erhöhung der Gebärmutter verbunden sind, als auch ein Zeichen einer Pathologie. Bei der Diagnose und der Wahl einer Behandlungsmethode hängt vieles von der Dauer der Schwangerschaft, der Intensität der Schmerzen und den damit verbundenen Symptomen ab.

Im ersten Trimester deuten Beschwerden auf der linken Bauchseite am häufigsten auf Folgendes hin:

  • verpasste Abtreibung;
  • Eileiterschwangerschaft;
  • Plazentaunterbrechung;
  • Progesteronmangel.

Ärztliche Beratung und Ultraschalldiagnostik helfen bei der Ermittlung der Schmerzursache. Rechtzeitige medizinische Versorgung hilft, Schwangerschaftsabbrüche (Fehlgeburten) zu vermeiden.

In späteren Perioden treten Schmerzen aufgrund der Dehnung der Bänder der vergrößerten Gebärmutter oder infolge ihres Drucks auf die Bauchorgane (Darm oder Milz) auf. Wenn der Schmerz von geringer Intensität ist und nach einer Pause verschwindet, besteht kein Grund zur Sorge.

Wichtig zu wissen! In jedem Stadium der Schwangerschaft akute, verkrampfende oder stumpfe Schmerzen im Bauch im linken oder rechten Nabelbereich, begleitet von blutigem Ausfluss - ein Grund, sofort einen Arzt aufzusuchen! Von der rechtzeitigen Behandlung hängt das Leben des zukünftigen Babys und der Frau selbst ab.

Der Schmerz im Bauch links vom Nabel ist ein schreckliches Symptom für viele Krankheiten, die ärztlichen Rat und eine umfassende Untersuchung erfordern.

Ärzte bestehen darauf, ist inakzeptabel fahrlässig in Bezug auf ihre Gesundheit und ignorieren die Signale, die der Körper sendet. Die rechtzeitige Behandlung hilft, Komplikationen zu vermeiden und sich von einer möglichen Krankheit zu erholen.

Bauchschmerzen links vom Nabel. Die Gründe für dieses nützliche Video sind:

Mögliche Ursachen für Bauchschmerzen. Meinungen von Ärzten:

http://womane.ru/prichiny-boli-zhivote-sleva-pupka-zhenshhin-vozmozhnye-zabolevaniya-rezkaya-noyushhaya-bol.html

Bauchschmerzen links vom Nabel

Sogar das Baby weiß: Wenn der Magen rechts vom Nabel schmerzt, kann es sich um eine Blinddarmentzündung handeln. Mit dem Alter kommt die Erkenntnis, dass die Gallenblase auch rechts ist. Warum tut der Bauch links vom Nabel weh? Ein unangenehmes Gefühl auf der linken Bauchseite kann auf das Auftreten schwerwiegender Erkrankungen der folgenden Bauchorgane hinweisen:

  • Absteigender Doppelpunkt;
  • Sigmoid Colon;
  • Rektum;
  • Linker Ureter;
  • Linker Eierstock und Eileiter (bei Frauen).

Um zu verstehen, welche Art von Schmerz sich in einer Person manifestiert, muss man herausfinden, welche Art von Schmerz sich in einer Person manifestiert.

Die Art der Schmerzen im Bauch

Die Intensität der Empfindungen, die Art und Weise, wie Schmerz eine Person dazu bringt, dies zu fühlen, ist die Natur des Schmerzes.

  • Langweilig und schmerzhaft - spricht oft von gynäkologischen Problemen. Dies kann ein entzündlicher Prozess im linken Eierstock oder der linken Eileiter sein. In diesen Fällen gehen Bauchschmerzen auf der linken Seite mit Beschwerden bei körperlicher Anstrengung, Geschlechtsverkehr und Menstruation einher. Stumpfe und schmerzende Schmerzen können auch bei Krampfadern im Becken auftreten. Hämorrhoidenvenenvergrößerung; chronische Blasenentzündung; Erkrankungen des Sigmas und des Mastdarms.
  • Charakter ziehen. Der Schmerz eines ziehenden Charakters weist auf eine eitrige Entzündung in den Organen des Urogenitalsystems und des Verdauungssystems hin. Kann im unteren Rücken, Leistengegend, linkes Bein geben.
  • Durchdringender Charakter. Schmerz manifestiert sich in der Urolithiasis, wenn der Stein durch den linken Harnleiter läuft. Gibt zurück und Leistengegend. Stichschmerzen können mit Erkrankungen des Sigmas und des rektalen Schließmuskels einhergehen.
  • Akuter Charakter. Akute Schmerzen verursachen Krämpfe und Koliken. Tritt auf bei: Blasenentzündung; Urolithiasis; infektiöse entzündliche gastrointestinale Erkrankungen (Kolitis, Ruhr, Salmonellose, Gastroenteritis, Morbus Crohn, Sigmoiditis).
  • Scharfer Charakter. Scharfe Bauchschmerzen äußern sich in "weiblichen" Erkrankungen: Adnexitis (Entzündung der Gliedmaßen); Eileiterschwangerschaft.

Scharfe Schmerzen auf der linken Bauchseite können auch bei Krebs im 3. und 4. Stadium auftreten.

Schmerzen können darauf hinweisen, dass es im Körper eine ernsthafte Pathologie gibt. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen.

Symptome von Pathologien, die Schmerzen links vom Nabel verursachen

Um die Ursache der Schmerzen zu verstehen, achten Sie auf die Symptome der Satelliten. Jede Krankheit hat ihre eigenen Symptome, so dass Sie vor einer vollständigen Untersuchung eine vorläufige Diagnose stellen können.

Sigmoiditis

Die Ursache der Schmerzen links vom Nabel kann eine Sigmoiditis sein - eine Entzündung des Dickdarms. Die Krankheit hat zwei Formen: akut und chronisch. Es kann aufgerufen werden:

  • Innere Ursachen: Infektionen; Morbus Crohn; Dysbakteriose; Colitis ulcerosa; Probleme mit den Gefäßen des Mesenteriums.
  • Äußere Ursachen: Vergiftung durch Pestizide; Strahlenbelastung.

Symptome einer Sigmoiditis treten auf:

  • Bei Schmerzen von scharfem und schneidendem Charakter, lokalisiert im linken Teil des Beckens und bis in den Oberschenkel und den unteren Rücken.
  • Bei Stuhlstörungen (Durchfall oder Verstopfung).
  • Im falschen Drang zum Stuhlgang.
  • Appetit reduzieren.
  • Im Allgemeinen Unwohlsein.
  • Bei Nervosität und Schlaflosigkeit.

Behandlung von Sigmoiditis - eine strenge Diät, Antibiotika und Antispasmodika.

Morbus Crohn (granulomatöse Enteritis)

Die Ursache für Schmerzen links vom Nabel kann bei Morbus Crohn liegen - Verletzungen der Darmstruktur mit der Bildung von Darmadhäsionen und -fisteln. Die Krankheit ist chronisch. Die Dauer der akuten Periode kann je nach Allgemeinzustand des Körpers bis zu sechs Monate betragen.

Eine Entzündung führt allmählich zu einer Verengung des Darmkanals und einer Füllung des Darms mit seröser Flüssigkeit um den betroffenen Bereich.

Die Symptome von Morbus Crohn werden in zwei Typen unterteilt:

  • Extraintestinale Symptome: Schwächegefühl, Gewichtsverlust, ständig erhöhte Körpertemperatur (37-37,5C), Gelenk-, Blut- und Nierenschäden.
  • Darmsymptome: scharfe stechende Schmerzen, Durchfall mit Blut und Schleim vermischt, Entzündung des Enddarmschließmuskels.

Bisher können Ärzte die genaue Ursache von Morbus Crohn nicht bestimmen. Zu den Ursachen, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen, gehören erbliche, infektiöse und mit der Immunität verbundene Faktoren.

Der Beginn der Verschlimmerung kann bedeuten:

  • Chemische Vergiftung;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts mit viralem Charakter;
  • Chronische Darminfektion;
  • Ein Magen- oder Darmgeschwür;
  • Verminderte Immunität;
  • Abdominales Trauma des Sigmas;
  • Postoperative Komplikation;
  • Irrationales Essen.

Die Behandlung der Anfangsstadien der Krankheit erfolgt medikamentös. Der Arzt kann Antagonisten für die Rezeptoren des Immunsystems, Glukokortikosteroide, Sulfasalazin, verschreiben. Mit der Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung wird die geschädigte Stelle chirurgisch entfernt. Nach der Operation muss der Patient eine Diät einhalten und Vitamine zu sich nehmen.

Divertikulitis

Der Grund für linksseitige Bauchschmerzen kann eine intestinale Divertikulitis sein, eine Komplikation der Divertikullose. Es ist wichtig, diese Konzepte zu trennen.

Die Basis der Darmwände sind glatte Muskeln, dank derer die Peristaltik durchgeführt wird und der Inhalt in die darunter liegenden Bereiche gefördert wird. An den Darmwänden (oft im Sigma, direkt vor dem Rektum) bilden sich Hernien - Divertikel. Das Vorhandensein solcher Darmvorsprünge - Divertikulose. Der Darminhalt kann in die Divertikel gelangen. Es bleibt dort und bewirkt eine erhöhte Vermehrung von Mikroorganismen und das Auftreten des Entzündungsprozesses. Dieser entzündliche Prozess bei Divertikeln wird Divertikulitis genannt.

Die Symptome einer Divertikulitis ähneln den Symptomen anderer häufiger Erkrankungen. Spezielle Anzeichen helfen, die Diagnose zu klären:

  • Die monotone Natur des Schmerzes, der links im Unterbauch lokalisiert ist und sich in die linke Seite verwandelt, wird durch körperliche Anstrengung, Husten und Lachen verschlimmert.
  • Der Patient kann einen bestimmten Punkt angeben - das Zentrum, in dem der Schmerz empfunden wird.
  • Lang anhaltende Beschwerden (bis zu mehreren Tagen).
  • Erhöhte Schmerzen beim Abtasten.
  • Abwechselnd Durchfall und Verstopfung.
  • Mangel an Erleichterung nach Stuhlgang.

Zehn Prozent der Patienten mit Divertikulitis zeigen Blut im Stuhl. Wenn das Divertikel gebrochen ist, treten vermehrt Blutungen auf und die Person verspürt kurzfristig akute Schmerzen.

Mögliche Komplikationen einer Divertikulitis:

  • Bildung von perikolischem Infiltrat (flüssiges, imprägnierendes Gewebe, das beim Abtasten als schmerzhafte Tumorbildung empfunden wird).
  • Die Bildung von Verwachsungen verursacht Darmverschluss.
  • Das Auftreten von Fisteln, durch die der Darminhalt in andere Organe gelangt.
  • Die Entwicklung von Peritonitis - Entzündung des Peritoneums.
  • In seltenen Fällen - die Reinkarnation einer Divertikulitis in einen bösartigen Tumor.

Viele haben Divertikel, Divertikulitis entwickelt sich in Einheiten.

Zu seiner Entwicklung beitragen kann:

  • Entzündliche Erkrankungen des Dickdarms (Kolitis unterschiedlicher Ätiologie).
  • Eine geringe Menge an Ballaststoffen (Ballaststoffe), die zur Entstehung von Verstopfung beitragen, den Druck im Darm erhöhen und eine Verstopfung des Divertikulums hervorrufen.
  • Erbliche Faktoren: Ein Kind neigt möglicherweise zur Bildung von Divertikeln, die von Vorfahren geerbt wurden. Sie können sogar mit gebildeten Divertikeln geboren werden.
  • Älteres Alter: Der Muskeltonus schwächt sich ab, Verstopfung tritt häufig auf und es ist wahrscheinlicher, dass die Divertikel blockiert werden.
  • Helminthiasis: Würmer verändern die natürliche Darmflora, verletzen die Integrität der Schleimhaut und rufen Entzündungsherde hervor.

Methoden zur Diagnose von Divertikulitis:

  • Eine Koloskopie mit einem durch den Anus eingeführten Endoskop ermöglicht die Bestimmung des exakten Vorhandenseins von Divertikeln.
  • Computertomographie und Magnetresonanztomographie.
  • Irrigoskopie (Röntgenuntersuchung mit Einführung eines Kontrastmittels, um ein klares Bild zu erhalten).
  • Die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle ist in den späten Stadien der Krankheitsentwicklung wirksam und hilft bei der Identifizierung gut gefüllter Divertikel.
  • Laparoskopie - eine Methode zur Diagnose und Behandlung: Durch einen kleinen Einschnitt in die Bauchdecke mit Hilfe einer Kamera wird die Darmaußenseite visuell untersucht und die Divertikel entfernt.

Bei akuter Divertikulitis ist eine Röntgenaufnahme mit Kontrastmittel unerwünscht, die Wirksamkeit der Behandlung wird durch Irrigoskopie bestimmt. Ultraschall und CT helfen, Divertikulitis von anderen Erkrankungen der Bauchhöhle (Blinddarmentzündung, Abszesse usw.) zu unterscheiden.

Die Behandlung wird häufiger innerhalb der Wände einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. Bei einem milden Krankheitsverlauf erfolgt die ambulante Behandlung durch Medikamente und Diät.

Zur Therapie werden Medikamente eingesetzt, die die Entstehung von Entzündungen verhindern, Schmerzen lindern können. Verwenden Sie die folgenden Gruppen:

  • Breitbandantibiotika, die zur Zerstörung von Bakterien führen, Entzündungen lindern und das Divertikel von Fäkalien und Eiter reinigen.
  • Entzündungshemmende und antimikrobielle Mittel tragen zur Eliminierung pathogener Mikroflora und Entzündungen bei und verhindern das Wiederauftreten der Krankheit.
  • Leichte Abführmittel natürlichen Ursprungs, die es ermöglichen, den Darm von Kotstauungen zu befreien, verringern den Druck auf die Divertikel.
  • Krampflösende Medikamente lindern Beschwerden.
  • Allergie-Medikamente reduzieren die Schwellung der Darmwände.

In schweren Fällen erfolgt die Einführung von Arzneimitteln intramuskulär oder intravenös mit leichtem Krankheitsverlauf - oral.

Infektiöse Kolitis

Infektiöse Kolitis ist eine entzündliche Erkrankung des Dickdarms (der absteigende Dickdarm befindet sich auf der linken Seite des Abdomens), die durch pathogene Mikroorganismen verursacht wird.

Symptome einer infektiösen Kolitis:

  • Schmerzhafte Darmkrämpfe;
  • Lautes Grollen im Magen;
  • Lose Stühle;
  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Schwäche

Vor dem Hintergrund eines schweren Durchfalls kann sich eine Dehydration entwickeln.

Zur Identifizierung der Ursachen von Unwohlsein wird die Labordiagnostik verwendet: bakteriologische, virologische und parasitologische Forschung. Im Falle der Entwicklung von Komplikationen Blutkultur für die Sterilität. Die Blutuntersuchung zeigt einen Anstieg des Leukozytenspiegels, der Erythrozytensedimentationsrate.

Die Behandlung erfolgt konservativ: Es werden antibakterielle Mittel eingesetzt. Wenn der Erreger Shigella ist, werden Fluorchinolon und 8-Oxychinolin verschrieben. Wird eine pathogene Aktivität von Escherichia coli festgestellt, werden moderne Cephalosporine eingesetzt. Bei pseudomembranöser Kolitis infolge einer Clostridieninfektion wird Metronidazol eingenommen. Manchmal kann der Erreger der Krankheit Amöben sein. Bei Amöbiasis, Amöbozyten, sollte Metronidazol helfen, sich zu erholen.

Der Kampf gegen Austrocknung ist wichtig: Regidron oder Oralite wird verschrieben, um den Körper mit Feuchtigkeit zu sättigen.

Nach der Beseitigung akuter Symptome werden eine erholsame Ernährung sowie die Gabe von Enzympräparaten (Pankreatin, Festal etc.) und Präbiotika verordnet.

Die Aktivität von Parasiten im Körper

Starke Schmerzen im Bauch links vom Nabel können auf das Vorhandensein von Parasiten im Darm hinweisen. Die Infektionsursachen können ein Verstoß gegen die Regeln der individuellen Hygiene, eine verminderte Immunität, die Kommunikation mit infizierten Tieren und Lebensmittel sein, die keiner guten Wärmebehandlung unterzogen wurden.

Wenn Helmintheninfektionen auftreten:

  • Stechender Schmerz im linken Unterleib;
  • Ständige Übelkeit, Erbrechenstörung;
  • Rektaler Juckreiz;
  • Husten (ein Stadium der Entwicklung von Spulwürmern geht in die Lunge über);
  • Symptome einer allgemeinen Vergiftung;
  • Hautausschlag;
  • Erhöhte Körpertemperatur.

Die Diagnose einer Helminthiasis erfolgt anhand einer Stuhlanalyse.

Die Behandlung erfolgt durch Einnahme von Antihelminthika (Nemozol, Pirantel, Vermoksa). Es wird empfohlen, dass eine strenge Diät, eine verbesserte Kontrolle über die individuelle Hygiene, die Verarbeitung von Leinen, die Behandlung von Helminthen bei Haustieren.

Milzerkrankungen

Die Milz ist ein ungepaartes Organ im linken Hypochondrium, das ebenfalls weh tun kann. Es ist verantwortlich für die Blutbildung und die Stabilität der Immunität, es ist ein Ort der Blutablagerung.

Die Hauptprobleme mit der Milz, die zu Beschwerden im linken Teil der Bauchhöhle führen können, sind:

  • Perisplenitis (Entzündung der Bindegewebskapsel, die die Milz schützt).
  • Splenomegalie (Vergrößerung der Milz, die eine Folge von pathologischen Prozessen in anderen Körperteilen ist).
  • Thrombose der Gefäßmilz.
  • Milzinfarkt (Milzruptur, häufig als Folge von Verletzungen, Milz ist ein sehr zerbrechliches Organ).
  • Milzruptur (tritt auch häufig nach leichten Verletzungen auf).

Jede dieser Krankheiten ist ein Grund für eine sofortige Behandlung durch den Arzt, der die richtige Behandlungsstrategie wählt.

Schmerzen bei Männern

Schmerzen im linken Unterleib bei Männern können aus verschiedenen Gründen auftreten. Das:

  • Entzündung der Hoden;
  • Das Auftreten eines Leistenbruchs;
  • Zystenentwicklung.

Diese Pathologien verursachen:

  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Schwäche;
  • Übelkeit

Die Schmerzen dürfen nicht auf die Bauchhöhle beschränkt sein, sondern müssen in die Leistengegend absteigen.

Eine weitere mögliche Schmerzursache bei Männern ist eine Entzündung der Prostata.

Die Art der Schmerzen beim Ziehen oder Schneiden. Das Hauptproblem ist ein scharfer Schmerz beim Wasserlassen. Auch wenn eine Entzündung der Prostata erektile Dysfunktion manifestiert.

Schmerzen bei Frauen

Schmerzen im linken Unterleib bei Frauen sind ein alarmierendes Symptom. Wenn sie angezeigt werden, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um eine genaue Diagnose und ein Behandlungsrezept zu erhalten. Eine Frau klagt möglicherweise über starke Schmerzen im linken Unterbauch und die damit verbundene Unfähigkeit, sich nach unten zu beugen.

Die Gründe können sein:

  • Adnexitis (Entzündung der Gliedmaßen);
  • Eileiterschwangerschaft;
  • Die Entwicklung von Tumorprozessen der Sexualsphäre.

Die Schmerzen auf der linken Bauchseite sollten nicht ignoriert werden. Wenn sie akut ist oder mehrere Tage lang leidet und mit anderen Symptomen einhergeht, ist dies ein Grund für eine sofortige ärztliche Behandlung.

http://gastrotract.ru/simptom/boli/bol-v-zhivote-sleva-ot-pupka.html

Schmerz beim Drücken auf die linke Seite des Nabels

Schmerzen im Nabel sind ein häufiges Symptom und weisen auf bestimmte Gesundheitsprobleme hin. Die Intensität und Bestrahlung solcher Schmerzen im Nabel kann unterschiedlich sein, aber selbst bei leichten Schmerzen sollte man das Symptom nicht als eine Kleinigkeit behandeln. Schließlich weist jedes Signal, das der Körper uns gibt, auf ein Problem mit der Gesundheit der einen oder anderen Art hin. Im Nabelbereich werden projiziert:

Querkolon der Dünndarmschleife ansteigenden Teil und unteren horizontalen Zwölffingerdarm großen Omentum oberen Teile der Harnleiter und Nieren größere Krümmung des Magens

Die Ursachen für Bauchschmerzen in der Nähe des Nabels liegen meist bei Erkrankungen des Dünndarms. Eine unzureichende Funktion des Jejunums führt zu einer Störung der Nährstoffaufnahme, was sich zwangsläufig auf den menschlichen Zustand auswirkt. Daher sind die lang anhaltenden Schmerzen in der Nähe des Nabels ein Signal für einen sofortigen Arztbesuch, insbesondere wenn zusätzliche Symptome auftreten, auf die weiter unten eingegangen wird.

Die wahrscheinlichsten Schmerzursachen in der Nabelgegend sind die folgenden Krankheiten:

Behinderung des Lumens des Jejunums von akuter Natur; Durchblutungsstörungen der das Jejunum versorgenden mesenterialen Gefäße, akuter und chronischer Verlauf; Yeunit ist eine Entzündung des Jejunums; Nabelbruch (angeboren, postoperativ, erworben) kann unter Belastung mit Zurückhaltung schmerzen; Enzymmangel, der zu einer gestörten parietalen Verdauung im Jejunum führt; Onkologische Formationen des Jejunums; Infektiöse Enterokolitis, spastische und nicht-spastische Enterokolitis; Reizdarmsyndrom, das zu pathologischen Veränderungen der Beweglichkeit des Jejunums der Funktionsgenese führt.

Jede dieser Krankheiten bildet zusätzlich zu den Schmerzen in der Nähe des Nabels ein bestimmtes Bild der Symptome. Daher sollten Sie sich auf Veränderungen jeglicher Art in der Funktionsweise des Körpers konzentrieren und Ihrem Arzt alle Symptome erklären.

Schmerzen im Bereich des Nabels aufgrund einer Obstruktion des Jejunums

Die Obstruktion des Jejunums ist ein schwerwiegender Zustand, der im Falle einer übermäßigen Verzögerung der Behandlung zum Tod des Patienten führt. Die Blockade des Darmlumens kann mechanischer Natur sein (Gallenstein, Tumor, Spulwurm) oder auf Druck von außen zurückzuführen sein (Verwachsungen, Verdrehungen des Darms). Bei pädiatrischen Patienten und Jugendlichen kann die Obstruktion auf eine Invagination zurückzuführen sein - das Einführen einer Darmschleife in den angrenzenden Darm.

Klinisch beobachteter Krampfschmerz im Nabelbereich mit zunehmender Intensität und abnehmender Lücke zwischen den Kontraktionen. Wiederholtes Erbrechen, das den Zustand des Patienten nur geringfügig lindert, geht mit einem Schmerzsyndrom einher - eine Änderung der Art des Erbrochenen in Bezug auf den Darminhalt ist charakteristisch. Zur gleichen Zeit gibt es keinen Stuhl, Gase nicht verlassen.

Nach einiger Zeit verschwinden die Schmerzsymptome und der Zustand des Patienten verschlechtert sich rapide, es kommt zu einem Abfall von Blutdruck, Schwäche und Tachykardie. Die oben genannten Symptome eines beginnenden Schocks haben eine ungünstige Prognose für das Leben des Patienten. Jede Verzögerung bei der Bereitstellung eines chirurgischen Notfalleingriffs kann tödlich sein.

Schmerzen in der Nabelgegend mit akuten Durchblutungsstörungen

Eine häufige Ursache für diese Pathologie ist die Verstopfung der mesenterialen Gefäße mit Blutgerinnseln aus der Blutbahn, die wahrscheinlich bei Vorliegen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen auftritt. Auch die Ursachen für eine unzureichende Blutversorgung können sein: Verstopfung der Mesenterialarterien durch Blutgerinnsel, Kompression der Arterien außerhalb tumorartiger Formationen.

Begleitet wird der Zustand von quälenden und krampfartigen Schmerzen in der Nabelgegend, die sich etwas verringern, wenn der Patient gezwungen wird, eine Knie-Ellbogen-Position einzunehmen. Der Schmerz ist selbst mit Hilfe von Morphium schwer zu lindern und geht einher mit klebrigem und kaltem Schweiß, Tachykardie und erhöhtem Blutdruck, einem Gefühl des Grauens. Als Darmreaktion auf die Entwicklung einer Ischämie treten Erbrechen und lockerer Stuhl auf. Nach 6-12 Stunden nach den ersten Manifestationen lässt der Schmerz in der Nähe des Nabels nach, wenn die Nervenrezeptoren des Darms absterben.

Durch die Art von Himbeergelee tritt Blut im Knebelinhalt und im Kot auf oder entweicht aus dem Anus. Später entwickelt sich eine diffuse Peritonitis mit charakteristischen Manifestationen - akute Schmerzen im gesamten Bauchraum, verzögertes Gas, Stuhlgang, Verschlechterung des Allgemeinzustands. Diese Pathologie erfordert auch eine Notfallversorgung am Operationstisch.

Schmerzen in der Nabelgegend bei Störungen der mesenterialen Durchblutung eines chronischen Verlaufs

Schwere Erkrankungen wie unspezifische Aortoarteriitis und Arteriosklerose (Behandlung der Arteriosklerose des Gehirns) führen zu chronischen Ischämien des Darms. Die schmerzhaften Attacken, die mit dieser Erkrankung einhergehen, haben ihre eigenen Merkmale - der Schmerz aus der Nabelgegend erstreckt sich auf den Oberbauch und auch auf die Fossa iliaca rechts; Schmerzattacke wird durch die Art der Kontraktionen ausgesprochen und beginnt 20-40 Minuten nach einer Mahlzeit. Die Schmerzen werden durch die Einnahme von Nitroglycerin gelindert. Mit fortschreitender Krankheit verlieren die Patienten an Gewicht und bemerken anhaltende Darmprobleme - Grollen und Blähungen, Verstopfung, die durch Durchfall ersetzt werden. Da die Krankheit durch eine allmähliche Verschlechterung des Zustands gekennzeichnet ist, ist es wichtig, so bald wie möglich untersucht zu werden und eine angemessene Therapie zu erhalten.

Schmerzen im Bereich des Nabels, begleitet von chronischer Jejunitis

Chronische Jejunitis ist eine langfristige Entzündung des Jejunums. Die Entwicklung der Krankheit wird durch übertragene Darminfektionen, parasitäre Läsionen, unausgewogene Ernährung, übermäßigen Alkoholkonsum, scharfe und fette Lebensmittel, chronische Hepatitis, Stoffwechselstörungen und Immundefizienzzustände gefördert.

Die am stärksten ausgeprägten spastischen Schmerzen in der Nabelgegend aufgrund von Krämpfen der Darmwand. Auch durch Schmerzen auf dem Hintergrund der Blähungen gekennzeichnet, die durch Dehnung der sich an der Darmschleimhaut ansammelnden Gase verursacht werden. Eine Entzündung der Mesenteriallymphknoten entwickelt sich - Mesadenitis, die sich in Schmerzen von unten und rechts des Nabels im Nabel und im linken Hypochondrium äußert. Das Fortschreiten der Krankheit führt zur Entwicklung einer Gangliolitis und zur Umwandlung der Art des Schmerzes von spastisch zu brennend.

Die Erkrankung ist bis zu 20-mal täglich von schmerzhaftem Durchfall begleitet. Oft tritt Durchfall unmittelbar nach dem Essen auf und führt zu allgemeiner Schwäche, Handzittern und einem Blutdruckabfall. Vor dem Hintergrund der Dysbakteriose ändert sich die Art des Kots - wenn es sich zunächst um eine pastöse Masse mit unverdauten Nahrungsstücken handelt, wird der Kot schaumig und stinkt. Bei ausgeprägten pathologischen Veränderungen im Jejunum bekommen die Fäkalien einen öligen Schimmer und haben die Konsistenz einer Salbe. Leiden und Allgemeinzustand aufgrund der Entwicklung von enteralem Syndrom und Beriberi. Die Krankheit schreitet langsam voran, sodass Sie durch den frühen Beginn der Behandlung irreversible Veränderungen im Jejunum vermeiden können.

Bauchschmerzen im Bereich des Nabels mit Enzymmangel (enzymarme Enteropathien)

Enzyme-deficient Enteropathies sind Pathologien, die sich aufgrund eines Mangels an angeborenen oder erworbenen Enzymen oder aufgrund ihrer biochemischen Mängel entwickeln. Dieser Zustand führt zu einer fehlerhaften intestinalen parietalen Verdauung.

Klinisch enzymarme Enteropathien äußern sich in der Unverträglichkeit bestimmter Produkte. Die Erkrankung im Kindesalter führt zu einer geistigen und körperlichen Behinderung und im Erwachsenenalter zur Entwicklung eines gemeinsamen enteralen Syndroms. Die häufigste Form der Enteropathie ist die Gluten-Enteropathie oder die Gluten-Unverträglichkeit, die Enteropathie mit Disaccharid-Mangel ist seltener.

Es gibt eine Reihe von Symptomen, die nach dem Verzehr eines Produkts auftreten und bei denen eine Unverträglichkeit besteht. Es gibt Schmerzen in der Nähe des Nabels, Blähungen und wässrige, hellgelbe schaumige Durchfälle mit unverdauten Nahrungsfraktionen. Die Behandlung dieser Pathologie ist ein strikter Ausschluss von Produkten, bei denen eine Unverträglichkeit vorliegt, sowie von der Enzymtherapie.

Schmerzen bei Krebs des Jejunums

Dies ist eine eher seltene Krebserkrankung, die für Männer über 30 Jahre am charakteristischsten ist. Das erste Anzeichen von Krebs im Jejunum sind starke Schmerzen im Nabel, wie Kontraktionen, kombiniert mit Übelkeit und Aufstoßen, Sodbrennen, Darmrumpeln, Durchfall. Die charakteristischen Anzeichen von Krebs sind teeriger Kot und fortschreitende Anämie. Die Behandlung von Jejunalkrebs erfordert einen sofortigen Beginn und ist chirurgisch.

Schmerzen im Bereich des Nabels, charakteristisch für das Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom wird als funktionelle Darmerkrankung eingestuft. Die Motilität ist beeinträchtigt, es kommt zu Blähungen und Krämpfen im Bereich des Nabels. Die Krankheit ist sehr häufig und eine Folge des modernen Lebenstempos, und Frauen leiden mit 2-facher Wahrscheinlichkeit an diesem Syndrom.

Ambulante Schmerzen sind sowohl mit Durchfall als auch mit Verstopfung verbunden. Kot schleimig. Denn die Krankheit ist durch tägliche Zyklen gekennzeichnet - die maximale Manifestation liegt in der ersten Tageshälfte. Die paroxysmalen, schneidenden Schmerzen im Nabel mit Durchfall können unmittelbar nach dem Frühstück auftreten, während die Defäkation Linderung bringt. Tagsüber gibt es Sodbrennen, Blähungen und Aufstoßen mit Luft, Schmerzen rund um den Nabel, die nach dem Ausstoß von Gasen oder dem Besuch der Toilette abnehmen. Der Schmerz kann über das Hypochondrium (links und rechts), die rechte Iliakalregion, fließen. Abends und nachts wird der Patient durch nichts gestört. Da die Krankheit enorme psychische Beschwerden mit sich bringt, ist es notwendig, eine gezielte Behandlung und die strikte Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes zu verschreiben.

Schmerzen in der Nähe oder unterhalb des Nabels mit anderen Darmerkrankungen

Unspezifische Colitis ulcerosa (NUC)

ULA ist eine polyetiologische Darmerkrankung, bei der sich Nekrose und Geschwüre an der Darmschleimhaut bilden. Zur gleichen Zeit hat der Patient Durchfall mit Blut und Bauchschmerzen unterschiedlicher Schwere gemischt. Bei Komplikationen der zugrunde liegenden Pathologie (Darmverschluss, Darmperforation) werden die Schmerzen sehr stark, die Temperatur steigt, Symptome einer peritonealen Reizung treten auf. Bei unkompliziertem UCV überschreitet die Temperatur normalerweise nicht 38 Grad, der Patient ist auch besorgt über falsch schmerzhaften Drang zum Stuhlgang, Blähungen. Grundlage für die Differentialdiagnose von NUC sind endoskopische und Röntgenmethoden zur Untersuchung des Darms.

Morbus Crohn

Eine granulomatöse Enteritis kann jeden Teil des Darms befallen und sich häufig als Ileumläsion (Ileitis) manifestieren. Dies ist eine entzündliche Erkrankung, die sich bei genetisch prädisponierten Personen mit beeinträchtigter Autoimmunantwort bei begleitenden Darminfektionen entwickelt. Die Klinik umfasst Intoxikationen (Lethargie, Müdigkeit), Fieber, Durchfall, Gewichtsverlust, Bauchschmerzen, oft Appendizitis simulieren, Blähungen, Erbrechen, Appetitlosigkeit. Die Krankheit kann durch Perforation des Darms, Darmverschluss, toxisches Megalcolon, Fistel in der Blase kompliziert werden. Endoskopie und Darmbiopsie helfen bei der Diagnose.

Mesadenitis

Dies ist eine Entzündung der Mesenteriallymphknoten unter dem Einfluss eines bakteriellen oder viralen Prozesses im Körper. Staphylokokken, Salmonellen, Shigellen, Klebsiellen, Enteroviren, Adenoviren, Epstein-Barr-Viren und Mycobacterium tuberculosis sind am häufigsten die Schuldigen. Pathologie wird von Bauchschmerzen und Vergiftungen begleitet. Bei starken paroxysmalen oder anhaltenden Schmerzen leidet das allgemeine Wohlbefinden des Patienten ein wenig. Bei der Diagnose hilft Bauchultraschall, Tomographie, manchmal muss man auf diagnostische Laparaskopie zurückgreifen.

Schmerzursachen oberhalb des Nabels

Oberhalb des Nabels befindet sich der pylorische Teil des Magens und ein Teil des Zwölffingerdarms. Schmerzsymptome oberhalb der Nabelgegend verursachen Gastropathie und Geschwürbildung in diesen Organen. Anfänglich manifestiert sich der Schmerz in einem leichten Brennen und geht mit Unbehagen einher. Mit Fortschreiten des Geschwürprozesses wird der Schmerz heller, dauerhaft und während der Perforation werden die Geschwüre scharf und unerträglich. Mit der Perforation des Geschwürs und der Entwicklung einer Peritonitis nehmen die allgemeinen Symptome bis hin zur Bewusstlosigkeit stark zu. Krebs des Magens und des Zwölffingerdarms wird auch von Schmerzen über dem Nabel von dauerhafter Natur begleitet (siehe die ersten Anzeichen von Magenkrebs).

Ursachen für Bauchschmerzen unterhalb des Nabels

Der Schmerz unter dem Nabel kann auf eine Pathologie des Dickdarms und auf Probleme der weiblichen Geschlechtsorgane hinweisen. Die Endometriose ist die häufigste Pathologie der weiblichen Genitalsphäre. Eine der Erscheinungsformen ist der Schmerz unterhalb des Nabels. Der ischämische Zustand des Darms kann Empfindlichkeit unterhalb des Nabels manifestieren. Chronischer Prozess manifestiert sich durch ständigen Schmerz, akut - durch ein scharfes Schmerzsyndrom und eine Lähmung der Darmperistaltik. Die Arteriosklerose der den Darm versorgenden Gefäße äußert sich in schmerzenden spastischen Schmerzen und atonischer Verstopfung. Zusätzlich zu den obigen Zuständen können Schmerzen unter dem Nabel die folgenden Krankheiten anzeigen: Blasenentzündung, Reizdarmsyndrom, Eierstock- oder Gebärmutterkrebs, Bauchaortenaneurysma, Uterusmyome.

Schmerzursachen links vom Nabel

Links vom Nabel oben im Bauch befinden sich die Darmschlingen, das Omentum, das Nierentor und der Harnleiter. Ansammlungen von Gas im Dickdarmlumen können Schmerzen in der Nähe des linken Nabels im Unterbauch hervorrufen. Bei Vorliegen eines pathologischen Prozesses des Dickdarms werden die Schmerzen jedoch von abnormalen Stuhl-, Blut- und Schleimwerten im Stuhl begleitet, was der Temperatur entspricht. Scharlachrotes Blut im Kot spricht von Hämorrhoiden, teerigem Stuhl - von Blutungen im Verdauungstrakt. Viruserkrankungen der Lunge können auch Schmerzen in der Nabelgegend aufgrund einer Reizung des Zwerchfells hervorrufen.

Schmerzursachen rechts vom Nabel

Rechts über dem Nabel befinden sich die folgenden Organe - der aufsteigende Teil des Dickdarms, das Tor der rechten Niere. Pathologien der Nieren verursachen Schmerzen vorne rechts und hinten. Die Blinddarmentzündung beginnt mit schmerzhaften Beschwerden im Nabel selbst, und später verlagern sich die schmerzhaften Empfindungen nach rechts (siehe Symptome der Blinddarmentzündung bei Erwachsenen, Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern).

Auf der Grundlage des oben Gesagten wird deutlich, dass der Schmerz um den Nabel oder an dessen Seite auf eine Vielzahl von Krankheiten hinweisen kann, von denen einige lebensbedrohlich sind. Was auch immer die Ursache für Schmerzen in der Nabelgegend ist, es muss diagnostiziert werden. Denn die rechtzeitige Erkennung der gefährlichsten Krankheit bietet hohe Heilungschancen und die Möglichkeit, ein volles und gesundes Leben zu führen.

Schmerzhafte Empfindungen verursachen, unabhängig von ihrem Standort, eine Menge Unbehagen bei jeder Person. Wenn es starke Schmerzen im Nabel gibt, sollten Sie nicht sofort nach Schmerzmitteln eilen, da es in jeder Situation äußerst wichtig ist, die Grundursache für die Empfindungen zu ermitteln. Es ist unmöglich, solche Fälle zu ignorieren, da sie Anzeichen einer schweren Krankheit sein können, die sogar eine echte Bedrohung für das Leben darstellen kann. Es lohnt sich jedoch nicht, sofort in Panik zu geraten - die Schmerzen können ziemlich harmlos sein. Wir schlagen vor, alle möglichen Ursachen für Beschwerden im Nabel zu verstehen und wann genau ein solches Symptom als gefährlich bezeichnet werden sollte.

Welche Krankheiten verursachen Nabelschmerzen?

Die Liste der Krankheiten, die Schmerzen im Nabel hervorrufen können, ist sehr lang. Dies liegt an der Tatsache, dass sich in der Bauchhöhle viele Organe aus verschiedenen Systemen befinden, und tatsächlich kann das Problem mit jedem von ihnen eine Quelle für solche unangenehmen Empfindungen sein. Der Nabelschmerz kann als wahr bezeichnet werden, der in direktem Zusammenhang mit jenen Elementen steht, die an diesen Bereich angrenzen, und als Bestrahlung, die an anderer Stelle eine Quelle hat, diese aber dem Nabel zuführt. Eine allgemeine Liste möglicher Krankheiten sieht folgendermaßen aus:

Gastritis; Zwölffingerdarm- oder Magengeschwür; Darmverschluss; Morbus Crohn; Inversion des Darms; Hernie, einschließlich seiner Kneifen; Entzündung des Darmdivertikulums; Bauchspeicheldrüsenprobleme; Hepatitis; Verstopfung der Harnwege; gynäkologische Probleme (Ovarialzyste, Eileiterschwangerschaft); Reizdarmsyndrom usw.

Schmerzursachen in der Nähe des Nabels bei Männern und Frauen

Das Verständnis der Schmerzursache ist ein wichtiger und unverzichtbarer Schritt, um eine zeitnahe und korrekte Lösung des Problems zu finden. Unangenehme Empfindungen, insbesondere von scharfer Natur, können nicht ignoriert werden, sie können jedoch von sehr unterschiedlicher Natur sein und eine unterschiedliche Lokalisierung aufweisen.

Warum Schmerzen über dem Nabel

Die Besonderheit des Verdauungssystems ist, dass sie mit einer großen Anzahl von Nervenenden ausgestattet sind, die es ihnen ermöglichen, auch auf die geringsten negativen Auswirkungen zu reagieren. Wenn sich die schmerzhaften Empfindungen deutlich oberhalb des Nabels befinden, sollten Sie sich um den Zustand der Organe kümmern, die sich in diesem Bereich befinden:

Ähnliche Empfindungen können zu Magenbeschwerden führen. Die häufigste Ursache für Symptome ist Gastritis, insbesondere in der akuten Form. Eine Entzündung der Magenschleimhaut führt zu einem ausgeprägten, deutlichen Schmerz mit hoher Intensität und häufig krampfhafter Natur. Akute Formen können von trockenem Mund, blasser Haut und sogar Erbrechen begleitet werden. eine andere mögliche Ursache, die auch mit dem Magen verbunden ist, ist Krebs. Eine solche gefährliche Krankheit beginnt mit den gleichen Symptomen wie eine gewöhnliche Gastritis, verschlechtert sich jedoch allmählich und wird durch Abneigung gegen Nahrung, schnellen Gewichtsverlust, Apathie usw. ulzerative Läsion des Magens oder Zwölffingerdarms. Schmerzen treten in der Regel morgens oder zwischen den Mahlzeiten auf; Pankreasläsion. Wenn es knapp über dem Nabel schmerzt, dann betrifft es den zentralen Teil des Organs.

Starke Schmerzen rechts

Die rechte Seite des Abdomens ist herkömmlicherweise in obere und untere Quadrate unterteilt. In der oberen befinden sich die Leber, die Gallenblase und die Bauchspeicheldrüse sowie ein Teil des Darms und in der unteren - der Anhang, ein Teil des Darms, Harnleiter und weibliche Geschlechtsorgane - der rechte Eierstock, Eileiter. Es ist logisch, dass der Schmerz das Ergebnis von Problemen mit einem dieser Organe ist:

Schmerzen in der Nähe des Nabels auf der rechten Seite, die eine lange Zeit dauern - es ist oft eine Entzündung des Blinddarms. In Bezug auf diese Krankheit gibt es eine sehr gute Regel, an die sich viele Experten halten: Starke Schmerzen auf der rechten Bauchseite sind immer eine Blinddarmentzündung, bis das Gegenteil bewiesen ist.
Der Darm kann sich entzünden, durch Infektionen, Parasiten infiziert sein und in einem Teil davon Reizungen hervorrufen, auch in den Bereichen, die sich auf der rechten Seite des Nabels befinden. Ein scharfer Schmerz auf der rechten Seite einer Frau kann ein Zeichen für eine Eileiterschwangerschaft sein (wenn das Ei nicht in der Gebärmutter, sondern in der rechten Eileiter fixiert ist) oder für einen Eierstockriss, der dringend einen medizinischen Eingriff erfordert. Infektion der Leber durch verschiedene Quellen (Hepatitis). Der Schmerz ist in diesem Fall dauerhaft und nicht akut und wird irgendwo tief empfunden. Schäden an der Gallenblase (einschließlich der Anwesenheit von Steinen darin), wenn es Schmerzen verursacht, ist es akut und stark.

Unterhalb des Nabels

Unterleibsschmerzen im Bereich unterhalb des Nabels können sowohl Männer als auch Frauen stören. Es gibt viele Antworten auf die Frage, warum gerade in diesem Bereich Unannehmlichkeiten aufgetreten sind. Wir schlagen vor, die beliebtesten davon in Betracht zu ziehen:

Hernie und deren Verletzung; Verletzung der Integrität der Wände des Divertikulums (Vorsprung des Hohlorgans) des Darms (insbesondere Sigmoid). Die dabei auftretenden Empfindungen sind akut wie bei einer Blinddarmentzündung, jedoch nicht punktuell lokalisiert, sondern über den Unterbauch verteilt; Entzündungsprozess in den Organen des großen und kleinen Beckens (Salpingitis). In den meisten Fällen begleitet von einem deutlichen Anstieg der Körpertemperatur; Darmverschluss in den unteren Teilen. Schmerzen an dieser Stelle können sowohl akut als auch episodisch und dauerhaft sein. Erkrankungen des Urogenitalsystems; Bei Frauen kann der Unterbauch vor und während der Menstruation schmerzen, während die Empfindungen normalerweise ziehend und nicht scharf sind - dies ist auf Uteruskontraktionen zurückzuführen. Harnverhalt aus dem einen oder anderen Grund kann durch schmerzhafte Empfindungen ausgedrückt werden, die sich etwas unterhalb des Nabels konzentrieren. Sie sind jedoch scharf und stark; Bei Männern kann dieses Symptom mit entzündlichen Prozessen in den Genitalien oder mit der Bildung von Neubildungen in diesen assoziiert sein.

Links

Es gibt auch viele wichtige Organe auf der linken Seite des Nabels, und das Problem mit jedem von ihnen kann Empfindungen der beschriebenen Lokalisation hervorrufen: einen Teil des Darms, der Milz, einen Teil der Bauchspeicheldrüse, einen oberen Teil des linken Ureters und natürlich die Muskeln, die alle diese Organe umgeben. Betrachten Sie die möglichen Ursachen von Schmerzen:

Ruptur oder Dehnung der Bauchaorta - verursacht starke Schmerzen im Bauchraum und im Rücken, konzentriert auf die linke Seite; onkologische Erkrankungen von Teilen des Darms, die sich auf der linken Seite des Nabels befinden;
Divertikulitis (meist schon im Alter); Darmverschluss; Morbus Crohn; Es ist erneut notwendig, rein weibliche Probleme herauszustellen - Eileiterschwangerschaft (diesmal im linken Eileiter), Zyste, Ovarialruptur und Endometriose;

Inversion des Sigmas.

Es ist erwähnenswert, dass es keine zu gefährlichen Faktoren gibt, die Schmerzen auf der linken Seite verursachen. So kann auch Durchfall in Kombination mit lauten Geräuschen im Darm zu krampfartigen Beschwerden auf der linken Seite führen. Ganz zu schweigen von Verstopfung, die Schwierigkeiten beim Stuhlgang mit sich bringt - es verursacht auch Schmerzen, die mit Blähungen einhergehen.

Akuter Schmerz beim Drücken

Akute Schmerzen in Kombination mit schwerer Übelkeit, Durchfall und Bauchschmerzen können Manifestationen eines Nabelbruches sein. Bei der Untersuchung können Sie einen Vorsprung des Nabels bemerken und eine Verdichtung feststellen, die bei leichtem Druck zu einer Zunahme der Schmerzen führt. Selbst wenn sich die Hernie für eine Weile entspannt, kann das Problem nur durch chirurgische Eingriffe gelöst werden, um das Hernientor zu vernähen und mögliche Komplikationen wie das Einklemmen eines Teils des Darms zu verhindern.

Darüber hinaus können akute Schmerzen ein Signal für eine Blinddarmentzündung sein. Seine Besonderheit ist genau die Tatsache, dass es mit dem Druck auf bestimmte Bereiche des Abdomens zunimmt. Mögliche Ursachen für akute Schmerzen sind Divertikulitis des Dünndarms (Entzündung der Schleimhäute des Organs, die häufig mit Fieber einhergeht), eine akute Form der Enteritis (Entzündung der Schleimhäute des Dünndarms).

Bauchschmerzen in der Nähe des Nabels und krank

Der Schmerz im Nabel kann auch auf ein Problem wie eine Inversion des Dünndarms hinweisen. In einer solchen Situation ist der Schmerz dauerhaft, schmerzhaft und geht mit Übelkeit, vermehrter Gasbildung und Verstopfung einher. Der Schmerz nimmt allmählich an Intensität zu und kann seine Lokalisation auf den Magen, dh über den Nabel, verlagern.

Die Kombination von starken Schmerzen in der Nabelgegend mit Übelkeit kann eine Manifestation der erblichen Migräne im Bauchraum sein, die am häufigsten bei Kindern auftritt. Ein solches Phänomen klingt für viele sehr ungewöhnlich, da jeder daran gewöhnt ist, Migräne nur mit Kopfempfindungen in Verbindung zu bringen. Die Merkmale der abdominalen Migräne umfassen:

paroxysmaler Charakter, kann verschüttet werden, ist jedoch meist in der Nabelgegend lokalisiert; begleitet von Blähungen, starker Übelkeit und Durchfall; kombiniert oder lässt Kopfschmerzen ahnen; Der Anfall dauert bis zu mehreren Stunden, danach bessert sich der Zustand des Patienten und Beschwerden über das Verdauungssystem verschwinden.

Begleitet von Durchfall

Ein Teil des Dünndarms wird auf die Nabelgegend projiziert - dies ist der Bereich, in dem die parietale Verdauung stattfindet, in dem die meisten Nährstoffe aus der Nahrung vom Blut aufgenommen werden. Wenn eine Schädigung des Dünndarms und seiner Funktionen vorliegt, passieren Lebensmittel diesen Bereich sehr schnell, ohne dass sie ordnungsgemäß verarbeitet werden. Infolgedessen lockere Stühle (matschig oder wässrig). Die beschriebene Abhängigkeit lässt den Schluss zu, dass die Kombination von Schmerzen im Bereich des Nabels und Durchfall ein Signal für Probleme mit dem Dünndarm ist. Diese Kombination kann auch ein Zeichen für andere Probleme sein, die oben bereits beschrieben wurden, z. B. Bauchmigräne.

Unangenehm gibt der Nabel beim Wasserlassen

Schmerzen beim Wasserlassen sind ein ziemlich deutlicher Symptomkomplex, der auf ein so unangenehmes Syndrom in der männlichen Bevölkerungshälfte wie Prostatitis hinweisen kann. Oft sind Gefühle von unangenehmem Charakter nicht nur beim Wasserlassen vorhanden, sondern treten auch in der Zeit vor oder nach der Handlung auf. Ähnliche Manifestationen bei Männern verursachen Urethritis.

In anderen Situationen, die beiden Geschlechtern gemeinsam sind, ist das Unbehagen im Nabel zum Zeitpunkt der Not ein Zeichen einer bakteriellen Infektion des Körpers. Häufig verursachen Krankheitserreger eine Harnwegsinfektion. Wenn wir über bestimmte Krankheiten sprechen, können dies auch Blasenentzündung, Pyelonephritis und Urethritis sein. Es ist erwähnenswert, dass Frauen, insbesondere schwangere Frauen, 5-mal häufiger an den beschriebenen Beschwerden leiden als Männer.

Parioelastischer Schmerz mit Fieber

Eine erhöhte Temperatur geht mit einem Entzündungsprozess im Körper einher. Die Kombination von unangenehmen Empfindungen in der Nabelgegend mit einer Änderung der normalen Körpertemperatur ist ein Signal für eine schwere entzündliche Erkrankung in einem der Organe in diesem Bereich. Auch eine Temperaturänderung geht mit einer Infektion der Organe einher.

Was tun, wenn es sehr weh tut und welche Art von Behandlung?

Starke Schmerzen sollten ein zwingender Vorwand sein, um medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie sollten Schmerzmittel nicht sofort einnehmen, da sie die Symptome lindern und Diagnose und Behandlung erschweren können. Der sogenannte "akute Magen" erfordert einen Ruf in einen Krankenwagen.

Wenn Sie sich vor der Ankunft des Arztes einem Krankenwagen zuwenden, sollten Sie sorgfältig auf die Art ihrer Gefühle achten, um präzise Antworten auf Fragen zu geben, die von einem Spezialisten gestellt werden. Der Arzt wird wahrscheinlich fragen, um solche Fragen zu beantworten:

Wie lange begann der Schmerzanfall? ob es eine Bestrahlung von Empfindungen gibt (schmerzen sie irgendwo); ob sich die Empfindungen seit Beginn des Angriffs verschoben haben; wie der Schmerz auftrat (plötzlich oder allmählich, vielleicht nach einem bestimmten Ereignis); ob sich die Art der Empfindungen seit Beginn des Angriffs geändert hat.

Klare Antworten auf diese Fragen helfen Ärzten dabei, die wahrscheinlichsten Ursachen der Erkrankung zu ermitteln und die erforderliche Unterstützung bereitzustellen.

Video: Wie kann man verstehen, warum ein Erwachsener ständig Bauchschmerzen hat?

Angesichts der Vielzahl von Ursachen für Bauchschmerzen ist es wichtig, die Merkmale und Einzelheiten des Krankheitsverlaufs zu kennen, die eine echte Gefahr darstellen. Zu diesem Zweck empfehlen wir Ihnen, sich mit diesem Video vertraut zu machen, in dem der Arzt sowohl die möglichen Schmerzursachen als auch die typischen Symptome vieler Krankheiten beschreibt.

Bewertungen

Maxim: Den ganzen Tag hat der Bauch um den Nabel sehr wehgetan, zuerst hat er gelitten, dann konnte er einfach nicht. Sie riefen einen Krankenwagen - es stellte sich heraus, Blinddarmentzündung, sie hatten pünktlich!

Sveta: Der Schmerz im Bauch ist der mysteriöseste, weil er im Nabel alles geben kann, was sich in der Bauchhöhle befindet!

Maria: Während meiner Schwangerschaft hat es im Nabel ziemlich wehgetan. Der Arzt sagte, dass dies auf die Schwäche der Bauchmuskulatur zurückzuführen ist, die auf das Wachstum des Bauches reagiert und die Gefahr eines Leistenbruchs besteht. Aber alles lief gut, informierte und gebar erfolgreich.

Schmerzempfindungen auf der linken Seite in Höhe des Nabels können ganz anderer Natur sein: Schmerzen, Ziehen, Schneiden, Scharfstellen. Dies ist nicht immer ein Hinweis auf Erkrankungen der Verdauungsorgane, da sich auf diese Weise ein Myokardinfarkt oder eine Dehnung der Muskelfasern manifestieren kann. Es ist äußerst gefährlich, selbstständig festzustellen, woran es liegt, und vor allem Maßnahmen zu ihrer Beseitigung zu ergreifen (medikamentöse Therapie). In den meisten Fällen sind solche Schmerzen mit einem gewissen Risiko für das Leben verbunden. Wenn Sie sie diagnostizieren, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Welche Krankheiten auf den Nabelschmerz in der linken Seite hindeuten können, was die erste Hilfe ist und in welchen Fällen es angebracht ist, erfahren wir weiter.

Hauptkrankheiten

Wenn eine Person Schmerzen auf der linken Seite hat, ist dies in 95% aller Fälle die Ursache für (akute und chronische) Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und des Ausscheidungssystems. Akute Schmerzen, die durch Bewegung oder Seufzen verschlimmert werden, erfordern sofortige ärztliche Hilfe. Betrachten Sie nur einige Krankheiten, die Schmerzen im linken Magen-Darm-Bereich verursachen können.

Magenprobleme

Die am häufigsten hervorgerufenen Schmerzen auf der linken Seite der Magenkrankheit, verursacht durch falsche Ernährung, Missbrauch von Junk Food und zuckerhaltigen kohlensäurehaltigen Getränken.

Die Magenschleimhaut, deren Funktion es ist, das innere Organ vor den negativen Auswirkungen aller Produkte zu schützen, die ins Freie fallen, ist nicht voll funktionsfähig, was die Entwicklung von Krankheiten wie den folgenden hervorruft:

Gastritis - tritt als Folge einer Infektion des Körpers mit dem Bakterium Helicobacter pillory auf, das sich auf der Schleimhaut absetzt, diese reizt und Schmerzen verursacht. Unangenehme Empfindungen treten auf, wenn längere Zeit keine Nahrung in den Magen gelangt, und wenn reichlich ungesunde (meist frittierte und fetthaltige) Nahrung zu sich genommen wird. Schmerzen sind schmerzhaft, deren Höhepunkt während der Nahrungsverdauung auftritt, wonach ihre Intensität abnimmt. Die Krankheit wird durch eine falsche Ernährung sowie eine verminderte Immunität hervorgerufen, die einer Helicobacter-Pranger-Infektion nicht standhält. Magengeschwür - entwickelt sich vor dem Hintergrund einer aktiven Gastritis, deren Behandlung fehlt. Die zunehmende Anzahl von Bakterien besetzt alle großen Bereiche der erodierten Schleimhaut, was zu blutigen Ulzerationen führt. Die beeinträchtigte Integrität der Schleimhaut verursacht Schmerzen sowie Blutverunreinigungen im Kot (Kotmassen sind burgundrot oder schwarz gestrichen). Der Schmerz ist akut, spastisch, schlimmer nach dem Essen. Mit der Verschärfung des chronischen Stadiums des Geschwürs kann sich die Körpertemperatur erhöhen, ebenso wie ein völliger Appetitlosigkeit. Gastroduodenitis ist eine Krankheit, bei der sich die Läsion des Bakteriums Helicobacter pillory auf den oberen Teil des Zwölffingerdarms ausbreitet. Der Schmerz kann sowohl akut als auch langweilig sein, aber konstant. Der Magen schmerzt bei plötzlichen Bewegungen, Abtasten und auch 10-15 Minuten nachdem Essen in den Magen gelangt. Magenkrebs - bösartige Neubildungen in der Magenhöhle oder in deren Nähe können durch häufiges Überessen und Essen von zu salzigen, würzigen, heißen und frittierten Lebensmitteln verursacht werden. Es ist gekennzeichnet durch eine Zunahme des Abdomens, akute Schmerzen beim Drücken auf die Magengegend sowie eine allgemeine Verschlechterung des Zustands. Pilorospasmus - es gibt einen starken Krampf im Magen, in dem der Körper seine Funktionen nicht voll ausüben kann. Es unterbricht auch die natürliche Durchblutung, was zu starken spastischen Schmerzen auf der linken Seite des Nabels führen kann. Tritt aufgrund von Verletzungen des Herz-Kreislauf-Systems sowie der Entwicklung eines kardiogenen Schocks auf.

Magenkrankheiten können über einen längeren Zeitraum keine symptomatischen Manifestationen hervorrufen, was auf ihre Existenz nur mit einem seltenen plötzlichen Auftreten schwerer Schmerzen hinweist.

Probleme mit der Bauchspeicheldrüse

Die schwerste Erkrankung der Bauchspeicheldrüse ist die Pankreatitis. Es ist gekennzeichnet durch das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses, dessen Ursache solche Voraussetzungen sein können:

Langzeitmedikation; der Missbrauch von alkoholischen Getränken, die zu schweren Organvergiftungen führen und deren Funktion beeinträchtigen; hormonelle Störungen und Stoffwechselstörungen; häufiges Überessen, besonders nachts; das Überwiegen von zuckerhaltigen kohlensäurehaltigen Getränken gegenüber reinem Mineralwasser; parasitäre Invasion; Verletzung des Bauchraums.

Eine Pankreatitis kann chronisch sein, bei der der Körper nicht genügend Enzyme produziert, um die Nahrung vollständig zu verdauen, und auch einen akuten Verlauf mit schwerer Vergiftung und der Entwicklung des Entzündungsprozesses hat.

Der Schmerz ist akut, umgibt, kann in den Bereich des Herzens und der Bauchhöhle ausstrahlen. Beim Abtasten kommt es zu einer Zunahme des Organs sowie zu vermehrten Schmerzen. Die Körpertemperatur steigt, Schüttelfrost, kalter Schweiß und Fieber sind vorhanden.

Dickdarmprobleme

Erkrankungen des Dickdarms resultieren aus der Fehlfunktion des gesamten Magen-Darm-Trakts, da die Organe eng miteinander verbunden sind, was das Infektionsrisiko erhöht.

Zu den gefährlichsten Erkrankungen des Dickdarms gehören:

Colitis ulcerosa - entzündete und ulzerierte Darmhöhle, die Blutungen hervorruft sowie schmerzhafte nagende Schmerzen, insbesondere während der Defäkation. Es äußert sich in folgenden Erscheinungsformen:

häufiger Durchfall, gefolgt von anhaltender Verstopfung; Schmerzen im linken Teil der Nabelgegend, die nach einem Stuhlgang ganz oder teilweise verschwinden; Gewichtsverlust, Verschlechterung des Allgemeinzustands.

Die Ursache für Colitis ulcerosa sicher festzustellen, ist bis heute nicht möglich. Gefährdet sind Menschen mit Autoimmunerkrankungen sowie angeborenen Anomalien des Magen-Darm-Trakts.

Morbus Crohn - ein entzündlicher Prozess erstreckt sich nicht nur auf den Dickdarm, sondern auf den gesamten Darm. Der Schmerz ist verstreut, aber meistens liegt sein Fokus auf der linken Seite in der Nähe des Nabels. Die Krankheit tritt mit genetischen Mutationen auf, die im Stadium der Keimbildung des Embryos auftreten. Eine Behandlung ist nicht möglich, nur die Korrektur ist mit Hilfe einer unterstützenden medizinischen Therapie möglich.

Ischämische Kolitis - Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund von Pathologien des Gefäßsystems der Magen-Darm-Organe, bei denen die natürliche Ernährung des Organs gestört ist. Eine schlechte Blutversorgung des Dickdarms kann durch Blutgerinnsel, Aneurysmen und Krampfadern verursacht werden. Die Krankheit ist gefährlich, da in jedem Zeitraum die nicht elastischen Wände großer Gefäße unter Druck reißen können, was zu starken inneren Blutungen führt. Der Schmerz ist im zentralen Bereich des Abdomens lokalisiert und kann sich auch in heißen Wellen in verschiedene Richtungen ausbreiten. Erhöhte Schmerzen treten nach intensiver körperlicher Anstrengung sowie beim Abtasten auf.

Die pseudomembranöse Kolitis ist eine Erkrankung, bei der die Ulzeration der Darmwände durch die dort lebenden Mikroorganismen zunimmt, deren unkontrollierte Zunahme sie jedoch von der Gruppe der bedingt pathogenen zu den pathogenen überträgt. Dieser Zustand wird durch Langzeit-Antibiotika verursacht, die die gesamte Darmflora vollständig zerstören und es dem Immunsystem nicht ermöglichen, die Entwicklung pathogener Mikroorganismen zu hemmen. Es äußert sich in schmerzhaften Empfindungen auf der linken Seite des zentralen Abdomens sowie in einer Störung des Stuhls (anhaltende Verstopfung oder Durchfall). Ein milder Grad tritt nach einer Antibiotikabehandlung auf.

Divertikulitis - der Dickdarm verliert seine Elastizität, die Innenwände wölben sich und bilden Membranbeutel. In solchen Formationen kann es vorkommen, dass Lebensmittel aufgrund von Fäulnisprozessen, von denen der Entzündungsprozess ausgeht, verzögert werden. Die Schmerzen sind mäßig, hauptsächlich beim Bewegen: Kippen oder Drehen des Körpers.

Akute Blinddarmentzündung - Der Patient verspürt einen scharfen, stechenden Schmerz, der manchmal der linken Seite ausgesetzt ist (normalerweise bei einer rechten Entzündung des Blinddarms tut es rechts weh). Es ist begleitet von einem Gefühl der Aufregung von innen, Krämpfen und Koliken. Der Schmerz lässt mit dem Ausstoß von Gasen nach, wird aber bei Bewegungen, scharfem Seufzen und Verspannungen der Bauchhöhle aktiviert.

Darmprobleme

Peristaltik tritt im Dünndarm auf, so dass die Nahrung weiter im Magen-Darm-Trakt transportiert werden kann. Die motorische Aktivität wird ausgeführt, indem die Muskeln des Dünndarms reduziert (verkrampft) werden. Es gibt zwei Arten von Krankheiten, die am häufigsten Schmerzen im linken Nabel verursachen:

Enteritis - Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Gastroenteritis, Enterokolitis und Gastroenterokolitis haben ähnliche Symptome: Die Schmerzen sind akut, spastisch und werden durch Bewegungen der glatten Muskulatur (auch mit einem Seufzer) verschlimmert. Auftreten als Folge von Mangelernährung sowie pathologischer Dysbiose, die zum Wachstum der pathologischen Mikroflora führt. Gehen Sie hauptsächlich in der akuten Form vor. Intestinale Enzymopathien sind Pathologien, die auf zellulärer Ebene fortschreiten und bei denen Stoffwechselprozesse versagen, was dazu führt, dass sich Toxine in den Dünndarmzellen ansammeln, die den gesamten Körper vergiften. Manifest schwere Stuhlstörung (anhaltender Durchfall) mit Blutverunreinigungen sowie plötzlichen Gewichtsverlust. Der Schmerz tritt nur auf, wenn die Vergiftung umfangreich ist.

Probleme mit dem Harnsystem

Die Ursache für alle Erkrankungen der Harnorgane ist ein ausgedehnter Entzündungsprozess, der durch eine anhaltende Unterkühlung und eine Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers verursacht wird. Die gefährlichste Krankheit, die mit akuten Schmerzen einhergeht und je nach betroffener Niere die linke oder rechte Seite befallen kann, ist die Pyelonephritis.

Der Entzündungsprozess (hauptsächlich aufsteigend) ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

kein Wasserlassen oder Schwierigkeiten; Nierenkolik bis in die Bauchhöhle; Anstieg der Körpertemperatur.

Probleme mit der Milz

Die Milz ist ein wichtiges Organ, das tote Zellen im Körper nutzt. Umfangreiche entzündliche Prozesse, Invasionen und Verletzungen machen das Gewebe brüchiger und erhöhen den Gehalt an parenchymalem Gewebe. Bei Peritonealverletzungen, blauen Flecken und plötzlichen Bewegungen kann das Organ reißen. Das erste Anzeichen ist ein scharfer Quetschschmerz im Nabel sowie eine Zyanose der Haut in der Nabelgegend, die sich auf der linken Seite ausbreitet. Es kann einen schmerzhaften Schock auslösen und während der Bildung ausgedehnter innerer Blutungen ein tödliches Ergebnis hervorrufen.

Nabelbruch

Eine Krankheit, bei der einige Wände der Organe durch die Bruchbarrieren in die Fettschicht des Weichgewebes ragen. Nabelbruch verursacht Schmerzen beim Drehen, Niesen und Drücken. Es ist lebensgefährlich, weil es eine Störung der Blutversorgung der inneren Organe verursacht, die zu deren Funktionsstörungen führt.

Diagnose

Wenn der Schmerz auf der linken Seite des Nabels akut und spastisch ist und schwerwiegende Beschwerden verursacht, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. So können Blinddarmentzündung oder Gastroenterokolitis, die chirurgische Eingriffe und eine frühzeitige Besserung erfordern.

Wenn die Schmerzen mäßig sind, aber nicht ganz verschwinden, sollten Sie unbedingt einen Hausarzt aufsuchen. Er sammelt eine vollständige Anamnese, in der er seine Empfindungen beim Abtasten, die Art des Schmerzes und den Allgemeinzustand des Patienten aufzeichnet. Mit diesen Daten können Sie einen spezielleren Arzt aufsuchen - einen Gastroenterologen, der eine Reihe zusätzlicher Studien durchführt, die die Diagnose bestätigen:

Ultraschall des Abdomens; Abtasten des betroffenen Bereichs; Röntgen (bei Vorhandensein eines Abdominaltraumas)

Erste Hilfe

Wenn eine Person sehr schlimm ist, zittert oder starke Schmerzen hat, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen und die Symptome des Geschehens beschreiben. Danach gibt der Disponent Empfehlungen, wie er sich verhalten und wie er dem Patienten helfen kann. Erste Hilfe ist bei verschiedenen Krankheiten unterschiedlich und da es unmöglich ist, die Ursache des Geschehens selbst zu bestimmen, ist es besser, das Ärzteteam anzurufen, als Schmerzmittel einzunehmen, da diese die Symptome schmieren und es schwierig machen, eine Primärdiagnose zu stellen.

Behandlung

Peritonitis und Blinddarmentzündung erfordern einen sofortigen chirurgischen Eingriff, und Geschwüre und Gastritis können zu Hause mit bestimmten Medikamenten behandelt werden. Wenn die Krankheit durch Störungen des Verdauungsprozesses hervorgerufen wird, wird dem Patienten Folgendes verschrieben:

eine Diät, die frittierte und fetthaltige Lebensmittel sowie Gewürze und geräuchertes Fleisch ausschließt; medikamentöse Behandlung zur Wiederherstellung der nützlichen Darmflora; reichliches Getränk, für das nur Mineralwasser verwendet wird, ausgenommen frische Säfte, Soda und zuckerhaltige Getränke mit Farbstoffen; mäßige motorische Aktivität, die hilft, die Darmmotilität zu normalisieren, ohne die Verdauungsprodukte im Körper für eine lange Zeit zu verzögern.

Bei chronischen Erkrankungen sind jährliche ärztliche Untersuchungen sowie eine vorbeugende Behandlung erforderlich.

In keinem Fall können die Schmerzen, sowie die Verwendung von Antispasmodika, die diese Schmerzen lindern, nicht toleriert werden. Nur mit Erlaubnis eines Arztes darf das eine oder andere Arzneimittel ohne Gesundheitsschäden angewendet werden. Es wird nicht empfohlen, mit Schmerzmitteln mit Ihrer eigenen Gesundheit zu experimentieren. Nur die Beseitigung der Ursachen ermöglicht es Ihnen, den Schmerz vollständig loszuwerden.

Sie sollten auch die Rezepte der traditionellen Medizin, die den Entzündungsprozess des Verdauungssystems reduzieren können, sorgfältig anwenden:

Eine Abkochung von Brennnessel - das Gras wird nach den Anweisungen gebraut, bestehen 2-3 Stunden an einem dunklen Ort, und trinken Sie dann 1 Esslöffel vor jeder Mahlzeit. Auskochen der Kamille - 1 Teelöffel getrocknete Kräuter in ein Glas kochendes Wasser geben, 3-4 Stunden einwirken lassen, filtrieren und anstelle von Tee trinken. Salbei-Abkochung ist ein natürliches Antiseptikum, mit dem Sie die Entwicklung pathogener Mikroflora im Darm hemmen können. Zwei Esslöffel Kräuter werden mit einem Glas kochendem Wasser übergossen und 15 Minuten in einem Wasserbad gekocht. 1 Teelöffel alle 3-4 Stunden unabhängig von der Mahlzeit einnehmen.

Sie haben immer noch den Eindruck, dass die Heilung von Magen und Darm schwierig ist?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie diese Zeilen jetzt lesen - der Sieg im Kampf gegen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist nicht auf Ihrer Seite...

Und haben Sie schon über eine Operation nachgedacht? Es ist verständlich, denn der Magen ist ein sehr wichtiges Organ und seine ordnungsgemäße Funktion ist ein Garant für Gesundheit und Wohlbefinden. Häufige Bauchschmerzen, Sodbrennen, Völlegefühl, Aufstoßen, Übelkeit, ungewöhnlicher Stuhlgang... All diese Symptome sind Ihnen aus erster Hand bekannt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht die Wirkung, sondern die Ursache zu behandeln? Hier ist die Geschichte von Galina Savina, wie sie all diese unangenehmen Symptome beseitigt hat... Artikel lesen >>>

http://gastro-help.ru/bol-pri-nadavlivanii-sleva-ot-pupka/

Publikationen Von Pankreatitis