Bauchschmerzen links vom Nabel

Sogar das Baby weiß: Wenn der Magen rechts vom Nabel schmerzt, kann es sich um eine Blinddarmentzündung handeln. Mit dem Alter kommt die Erkenntnis, dass die Gallenblase auch rechts ist. Warum tut der Bauch links vom Nabel weh? Ein unangenehmes Gefühl auf der linken Bauchseite kann auf das Auftreten schwerwiegender Erkrankungen der folgenden Bauchorgane hinweisen:

  • Absteigender Doppelpunkt;
  • Sigmoid Colon;
  • Rektum;
  • Linker Ureter;
  • Linker Eierstock und Eileiter (bei Frauen).

Um zu verstehen, welche Art von Schmerz sich in einer Person manifestiert, muss man herausfinden, welche Art von Schmerz sich in einer Person manifestiert.

Die Art der Schmerzen im Bauch

Die Intensität der Empfindungen, die Art und Weise, wie Schmerz eine Person dazu bringt, dies zu fühlen, ist die Natur des Schmerzes.

  • Langweilig und schmerzhaft - spricht oft von gynäkologischen Problemen. Dies kann ein entzündlicher Prozess im linken Eierstock oder der linken Eileiter sein. In diesen Fällen gehen Bauchschmerzen auf der linken Seite mit Beschwerden bei körperlicher Anstrengung, Geschlechtsverkehr und Menstruation einher. Stumpfe und schmerzende Schmerzen können auch bei Krampfadern im Becken auftreten. Hämorrhoidenvenenvergrößerung; chronische Blasenentzündung; Erkrankungen des Sigmas und des Mastdarms.
  • Charakter ziehen. Der Schmerz eines ziehenden Charakters weist auf eine eitrige Entzündung in den Organen des Urogenitalsystems und des Verdauungssystems hin. Kann im unteren Rücken, Leistengegend, linkes Bein geben.
  • Durchdringender Charakter. Schmerz manifestiert sich in der Urolithiasis, wenn der Stein durch den linken Harnleiter läuft. Gibt zurück und Leistengegend. Stichschmerzen können mit Erkrankungen des Sigmas und des rektalen Schließmuskels einhergehen.
  • Akuter Charakter. Akute Schmerzen verursachen Krämpfe und Koliken. Tritt auf bei: Blasenentzündung; Urolithiasis; infektiöse entzündliche gastrointestinale Erkrankungen (Kolitis, Ruhr, Salmonellose, Gastroenteritis, Morbus Crohn, Sigmoiditis).
  • Scharfer Charakter. Scharfe Bauchschmerzen äußern sich in "weiblichen" Erkrankungen: Adnexitis (Entzündung der Gliedmaßen); Eileiterschwangerschaft.

Scharfe Schmerzen auf der linken Bauchseite können auch bei Krebs im 3. und 4. Stadium auftreten.

Schmerzen können darauf hinweisen, dass es im Körper eine ernsthafte Pathologie gibt. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen.

Symptome von Pathologien, die Schmerzen links vom Nabel verursachen

Um die Ursache der Schmerzen zu verstehen, achten Sie auf die Symptome der Satelliten. Jede Krankheit hat ihre eigenen Symptome, so dass Sie vor einer vollständigen Untersuchung eine vorläufige Diagnose stellen können.

Sigmoiditis

Die Ursache der Schmerzen links vom Nabel kann eine Sigmoiditis sein - eine Entzündung des Dickdarms. Die Krankheit hat zwei Formen: akut und chronisch. Es kann aufgerufen werden:

  • Innere Ursachen: Infektionen; Morbus Crohn; Dysbakteriose; Colitis ulcerosa; Probleme mit den Gefäßen des Mesenteriums.
  • Äußere Ursachen: Vergiftung durch Pestizide; Strahlenbelastung.

Symptome einer Sigmoiditis treten auf:

  • Bei Schmerzen von scharfem und schneidendem Charakter, lokalisiert im linken Teil des Beckens und bis in den Oberschenkel und den unteren Rücken.
  • Bei Stuhlstörungen (Durchfall oder Verstopfung).
  • Im falschen Drang zum Stuhlgang.
  • Appetit reduzieren.
  • Im Allgemeinen Unwohlsein.
  • Bei Nervosität und Schlaflosigkeit.

Behandlung von Sigmoiditis - eine strenge Diät, Antibiotika und Antispasmodika.

Morbus Crohn (granulomatöse Enteritis)

Die Ursache für Schmerzen links vom Nabel kann bei Morbus Crohn liegen - Verletzungen der Darmstruktur mit der Bildung von Darmadhäsionen und -fisteln. Die Krankheit ist chronisch. Die Dauer der akuten Periode kann je nach Allgemeinzustand des Körpers bis zu sechs Monate betragen.

Eine Entzündung führt allmählich zu einer Verengung des Darmkanals und einer Füllung des Darms mit seröser Flüssigkeit um den betroffenen Bereich.

Die Symptome von Morbus Crohn werden in zwei Typen unterteilt:

  • Extraintestinale Symptome: Schwächegefühl, Gewichtsverlust, ständig erhöhte Körpertemperatur (37-37,5C), Gelenk-, Blut- und Nierenschäden.
  • Darmsymptome: scharfe stechende Schmerzen, Durchfall mit Blut und Schleim vermischt, Entzündung des Enddarmschließmuskels.

Bisher können Ärzte die genaue Ursache von Morbus Crohn nicht bestimmen. Zu den Ursachen, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen, gehören erbliche, infektiöse und mit der Immunität verbundene Faktoren.

Der Beginn der Verschlimmerung kann bedeuten:

  • Chemische Vergiftung;
  • Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts mit viralem Charakter;
  • Chronische Darminfektion;
  • Ein Magen- oder Darmgeschwür;
  • Verminderte Immunität;
  • Abdominales Trauma des Sigmas;
  • Postoperative Komplikation;
  • Irrationales Essen.

Die Behandlung der Anfangsstadien der Krankheit erfolgt medikamentös. Der Arzt kann Antagonisten für die Rezeptoren des Immunsystems, Glukokortikosteroide, Sulfasalazin, verschreiben. Mit der Unwirksamkeit einer konservativen Behandlung wird die geschädigte Stelle chirurgisch entfernt. Nach der Operation muss der Patient eine Diät einhalten und Vitamine zu sich nehmen.

Divertikulitis

Der Grund für linksseitige Bauchschmerzen kann eine intestinale Divertikulitis sein, eine Komplikation der Divertikullose. Es ist wichtig, diese Konzepte zu trennen.

Die Basis der Darmwände sind glatte Muskeln, dank derer die Peristaltik durchgeführt wird und der Inhalt in die darunter liegenden Bereiche gefördert wird. An den Darmwänden (oft im Sigma, direkt vor dem Rektum) bilden sich Hernien - Divertikel. Das Vorhandensein solcher Darmvorsprünge - Divertikulose. Der Darminhalt kann in die Divertikel gelangen. Es bleibt dort und bewirkt eine erhöhte Vermehrung von Mikroorganismen und das Auftreten des Entzündungsprozesses. Dieser entzündliche Prozess bei Divertikeln wird Divertikulitis genannt.

Die Symptome einer Divertikulitis ähneln den Symptomen anderer häufiger Erkrankungen. Spezielle Anzeichen helfen, die Diagnose zu klären:

  • Die monotone Natur des Schmerzes, der links im Unterbauch lokalisiert ist und sich in die linke Seite verwandelt, wird durch körperliche Anstrengung, Husten und Lachen verschlimmert.
  • Der Patient kann einen bestimmten Punkt angeben - das Zentrum, in dem der Schmerz empfunden wird.
  • Lang anhaltende Beschwerden (bis zu mehreren Tagen).
  • Erhöhte Schmerzen beim Abtasten.
  • Abwechselnd Durchfall und Verstopfung.
  • Mangel an Erleichterung nach Stuhlgang.

Zehn Prozent der Patienten mit Divertikulitis zeigen Blut im Stuhl. Wenn das Divertikel gebrochen ist, treten vermehrt Blutungen auf und die Person verspürt kurzfristig akute Schmerzen.

Mögliche Komplikationen einer Divertikulitis:

  • Bildung von perikolischem Infiltrat (flüssiges, imprägnierendes Gewebe, das beim Abtasten als schmerzhafte Tumorbildung empfunden wird).
  • Die Bildung von Verwachsungen verursacht Darmverschluss.
  • Das Auftreten von Fisteln, durch die der Darminhalt in andere Organe gelangt.
  • Die Entwicklung von Peritonitis - Entzündung des Peritoneums.
  • In seltenen Fällen - die Reinkarnation einer Divertikulitis in einen bösartigen Tumor.

Viele haben Divertikel, Divertikulitis entwickelt sich in Einheiten.

Zu seiner Entwicklung beitragen kann:

  • Entzündliche Erkrankungen des Dickdarms (Kolitis unterschiedlicher Ätiologie).
  • Eine geringe Menge an Ballaststoffen (Ballaststoffe), die zur Entstehung von Verstopfung beitragen, den Druck im Darm erhöhen und eine Verstopfung des Divertikulums hervorrufen.
  • Erbliche Faktoren: Ein Kind neigt möglicherweise zur Bildung von Divertikeln, die von Vorfahren geerbt wurden. Sie können sogar mit gebildeten Divertikeln geboren werden.
  • Älteres Alter: Der Muskeltonus schwächt sich ab, Verstopfung tritt häufig auf und es ist wahrscheinlicher, dass die Divertikel blockiert werden.
  • Helminthiasis: Würmer verändern die natürliche Darmflora, verletzen die Integrität der Schleimhaut und rufen Entzündungsherde hervor.

Methoden zur Diagnose von Divertikulitis:

  • Eine Koloskopie mit einem durch den Anus eingeführten Endoskop ermöglicht die Bestimmung des exakten Vorhandenseins von Divertikeln.
  • Computertomographie und Magnetresonanztomographie.
  • Irrigoskopie (Röntgenuntersuchung mit Einführung eines Kontrastmittels, um ein klares Bild zu erhalten).
  • Die Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle ist in den späten Stadien der Krankheitsentwicklung wirksam und hilft bei der Identifizierung gut gefüllter Divertikel.
  • Laparoskopie - eine Methode zur Diagnose und Behandlung: Durch einen kleinen Einschnitt in die Bauchdecke mit Hilfe einer Kamera wird die Darmaußenseite visuell untersucht und die Divertikel entfernt.

Bei akuter Divertikulitis ist eine Röntgenaufnahme mit Kontrastmittel unerwünscht, die Wirksamkeit der Behandlung wird durch Irrigoskopie bestimmt. Ultraschall und CT helfen, Divertikulitis von anderen Erkrankungen der Bauchhöhle (Blinddarmentzündung, Abszesse usw.) zu unterscheiden.

Die Behandlung wird häufiger innerhalb der Wände einer medizinischen Einrichtung durchgeführt. Bei einem milden Krankheitsverlauf erfolgt die ambulante Behandlung durch Medikamente und Diät.

Zur Therapie werden Medikamente eingesetzt, die die Entstehung von Entzündungen verhindern, Schmerzen lindern können. Verwenden Sie die folgenden Gruppen:

  • Breitbandantibiotika, die zur Zerstörung von Bakterien führen, Entzündungen lindern und das Divertikel von Fäkalien und Eiter reinigen.
  • Entzündungshemmende und antimikrobielle Mittel tragen zur Eliminierung pathogener Mikroflora und Entzündungen bei und verhindern das Wiederauftreten der Krankheit.
  • Leichte Abführmittel natürlichen Ursprungs, die es ermöglichen, den Darm von Kotstauungen zu befreien, verringern den Druck auf die Divertikel.
  • Krampflösende Medikamente lindern Beschwerden.
  • Allergie-Medikamente reduzieren die Schwellung der Darmwände.

In schweren Fällen erfolgt die Einführung von Arzneimitteln intramuskulär oder intravenös mit leichtem Krankheitsverlauf - oral.

Infektiöse Kolitis

Infektiöse Kolitis ist eine entzündliche Erkrankung des Dickdarms (der absteigende Dickdarm befindet sich auf der linken Seite des Abdomens), die durch pathogene Mikroorganismen verursacht wird.

Symptome einer infektiösen Kolitis:

  • Schmerzhafte Darmkrämpfe;
  • Lautes Grollen im Magen;
  • Lose Stühle;
  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Schwäche

Vor dem Hintergrund eines schweren Durchfalls kann sich eine Dehydration entwickeln.

Zur Identifizierung der Ursachen von Unwohlsein wird die Labordiagnostik verwendet: bakteriologische, virologische und parasitologische Forschung. Im Falle der Entwicklung von Komplikationen Blutkultur für die Sterilität. Die Blutuntersuchung zeigt einen Anstieg des Leukozytenspiegels, der Erythrozytensedimentationsrate.

Die Behandlung erfolgt konservativ: Es werden antibakterielle Mittel eingesetzt. Wenn der Erreger Shigella ist, werden Fluorchinolon und 8-Oxychinolin verschrieben. Wird eine pathogene Aktivität von Escherichia coli festgestellt, werden moderne Cephalosporine eingesetzt. Bei pseudomembranöser Kolitis infolge einer Clostridieninfektion wird Metronidazol eingenommen. Manchmal kann der Erreger der Krankheit Amöben sein. Bei Amöbiasis, Amöbozyten, sollte Metronidazol helfen, sich zu erholen.

Der Kampf gegen Austrocknung ist wichtig: Regidron oder Oralite wird verschrieben, um den Körper mit Feuchtigkeit zu sättigen.

Nach der Beseitigung akuter Symptome werden eine erholsame Ernährung sowie die Gabe von Enzympräparaten (Pankreatin, Festal etc.) und Präbiotika verordnet.

Die Aktivität von Parasiten im Körper

Starke Schmerzen im Bauch links vom Nabel können auf das Vorhandensein von Parasiten im Darm hinweisen. Die Infektionsursachen können ein Verstoß gegen die Regeln der individuellen Hygiene, eine verminderte Immunität, die Kommunikation mit infizierten Tieren und Lebensmittel sein, die keiner guten Wärmebehandlung unterzogen wurden.

Wenn Helmintheninfektionen auftreten:

  • Stechender Schmerz im linken Unterleib;
  • Ständige Übelkeit, Erbrechenstörung;
  • Rektaler Juckreiz;
  • Husten (ein Stadium der Entwicklung von Spulwürmern geht in die Lunge über);
  • Symptome einer allgemeinen Vergiftung;
  • Hautausschlag;
  • Erhöhte Körpertemperatur.

Die Diagnose einer Helminthiasis erfolgt anhand einer Stuhlanalyse.

Die Behandlung erfolgt durch Einnahme von Antihelminthika (Nemozol, Pirantel, Vermoksa). Es wird empfohlen, dass eine strenge Diät, eine verbesserte Kontrolle über die individuelle Hygiene, die Verarbeitung von Leinen, die Behandlung von Helminthen bei Haustieren.

Milzerkrankungen

Die Milz ist ein ungepaartes Organ im linken Hypochondrium, das ebenfalls weh tun kann. Es ist verantwortlich für die Blutbildung und die Stabilität der Immunität, es ist ein Ort der Blutablagerung.

Die Hauptprobleme mit der Milz, die zu Beschwerden im linken Teil der Bauchhöhle führen können, sind:

  • Perisplenitis (Entzündung der Bindegewebskapsel, die die Milz schützt).
  • Splenomegalie (Vergrößerung der Milz, die eine Folge von pathologischen Prozessen in anderen Körperteilen ist).
  • Thrombose der Gefäßmilz.
  • Milzinfarkt (Milzruptur, häufig als Folge von Verletzungen, Milz ist ein sehr zerbrechliches Organ).
  • Milzruptur (tritt auch häufig nach leichten Verletzungen auf).

Jede dieser Krankheiten ist ein Grund für eine sofortige Behandlung durch den Arzt, der die richtige Behandlungsstrategie wählt.

Schmerzen bei Männern

Schmerzen im linken Unterleib bei Männern können aus verschiedenen Gründen auftreten. Das:

  • Entzündung der Hoden;
  • Das Auftreten eines Leistenbruchs;
  • Zystenentwicklung.

Diese Pathologien verursachen:

  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Schwäche;
  • Übelkeit

Die Schmerzen dürfen nicht auf die Bauchhöhle beschränkt sein, sondern müssen in die Leistengegend absteigen.

Eine weitere mögliche Schmerzursache bei Männern ist eine Entzündung der Prostata.

Die Art der Schmerzen beim Ziehen oder Schneiden. Das Hauptproblem ist ein scharfer Schmerz beim Wasserlassen. Auch wenn eine Entzündung der Prostata erektile Dysfunktion manifestiert.

Schmerzen bei Frauen

Schmerzen im linken Unterleib bei Frauen sind ein alarmierendes Symptom. Wenn sie angezeigt werden, müssen Sie sich an einen Spezialisten wenden, um eine genaue Diagnose und ein Behandlungsrezept zu erhalten. Eine Frau klagt möglicherweise über starke Schmerzen im linken Unterbauch und die damit verbundene Unfähigkeit, sich nach unten zu beugen.

Die Gründe können sein:

  • Adnexitis (Entzündung der Gliedmaßen);
  • Eileiterschwangerschaft;
  • Die Entwicklung von Tumorprozessen der Sexualsphäre.

Die Schmerzen auf der linken Bauchseite sollten nicht ignoriert werden. Wenn sie akut ist oder mehrere Tage lang leidet und mit anderen Symptomen einhergeht, ist dies ein Grund für eine sofortige ärztliche Behandlung.

http://gastrotract.ru/simptom/boli/bol-v-zhivote-sleva-ot-pupka.html

Was ist links unterhalb des Nabels

Schmerzempfindungen auf der linken Seite in Höhe des Nabels können ganz anderer Natur sein: Schmerzen, Ziehen, Schneiden, Scharfstellen. Dies ist nicht immer ein Hinweis auf Erkrankungen der Verdauungsorgane, da sich auf diese Weise ein Myokardinfarkt oder eine Dehnung der Muskelfasern manifestieren kann. Es ist äußerst gefährlich, selbstständig festzustellen, woran es liegt, und vor allem Maßnahmen zu ihrer Beseitigung zu ergreifen (medikamentöse Therapie). In den meisten Fällen sind solche Schmerzen mit einem gewissen Risiko für das Leben verbunden. Wenn Sie sie diagnostizieren, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Welche Krankheiten auf den Nabelschmerz in der linken Seite hindeuten können, was die erste Hilfe ist und in welchen Fällen es angebracht ist, erfahren wir weiter.

Hauptkrankheiten

Wenn eine Person Schmerzen auf der linken Seite hat, ist dies in 95% aller Fälle die Ursache für (akute und chronische) Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und des Ausscheidungssystems. Akute Schmerzen, die durch Bewegung oder Seufzen verschlimmert werden, erfordern sofortige ärztliche Hilfe. Betrachten Sie nur einige Krankheiten, die Schmerzen im linken Magen-Darm-Bereich verursachen können.

Magenprobleme

Die am häufigsten hervorgerufenen Schmerzen auf der linken Seite der Magenkrankheit, verursacht durch falsche Ernährung, Missbrauch von Junk Food und zuckerhaltigen kohlensäurehaltigen Getränken.

Die Magenschleimhaut, deren Funktion es ist, das innere Organ vor den negativen Auswirkungen aller Produkte zu schützen, die ins Freie fallen, ist nicht voll funktionsfähig, was die Entwicklung von Krankheiten wie den folgenden hervorruft:

  1. Gastritis - tritt als Folge einer Infektion des Körpers mit dem Bakterium Helicobacter pillory auf, das sich auf der Schleimhaut absetzt, diese reizt und Schmerzen verursacht. Unangenehme Empfindungen treten auf, wenn längere Zeit keine Nahrung in den Magen gelangt, und wenn reichlich ungesunde (meist frittierte und fetthaltige) Nahrung zu sich genommen wird. Schmerzen sind schmerzhaft, deren Höhepunkt während der Nahrungsverdauung auftritt, wonach ihre Intensität abnimmt. Die Krankheit wird durch eine falsche Ernährung sowie eine verminderte Immunität hervorgerufen, die einer Helicobacter-Pranger-Infektion nicht standhält.
  2. Magengeschwür - entwickelt sich vor dem Hintergrund einer aktiven Gastritis, deren Behandlung fehlt. Die zunehmende Anzahl von Bakterien besetzt alle großen Bereiche der erodierten Schleimhaut, was zu blutigen Ulzerationen führt. Die beeinträchtigte Integrität der Schleimhaut verursacht Schmerzen sowie Blutverunreinigungen im Kot (Kotmassen sind burgundrot oder schwarz gestrichen). Der Schmerz ist akut, spastisch, schlimmer nach dem Essen. Mit der Verschärfung des chronischen Stadiums des Geschwürs kann sich die Körpertemperatur erhöhen, ebenso wie ein völliger Appetitlosigkeit.
  3. Gastroduodenitis ist eine Krankheit, bei der sich die Läsion des Bakteriums Helicobacter pillory auf den oberen Teil des Zwölffingerdarms ausbreitet. Der Schmerz kann sowohl akut als auch langweilig sein, aber konstant. Der Magen schmerzt bei plötzlichen Bewegungen, Abtasten und auch 10-15 Minuten nachdem Essen in den Magen gelangt.
  4. Magenkrebs - bösartige Neubildungen in der Magenhöhle oder in deren Nähe können durch häufiges Überessen und Essen von zu salzigen, würzigen, heißen und frittierten Lebensmitteln verursacht werden. Es ist gekennzeichnet durch eine Zunahme des Abdomens, akute Schmerzen beim Drücken auf die Magengegend sowie eine allgemeine Verschlechterung des Zustands.
  5. Pilorospasmus - es gibt einen starken Krampf im Magen, in dem der Körper seine Funktionen nicht voll ausüben kann. Es unterbricht auch die natürliche Durchblutung, was zu starken spastischen Schmerzen auf der linken Seite des Nabels führen kann. Tritt aufgrund von Verletzungen des Herz-Kreislauf-Systems sowie der Entwicklung eines kardiogenen Schocks auf.

Magenkrankheiten können über einen längeren Zeitraum keine symptomatischen Manifestationen hervorrufen, was auf ihre Existenz nur mit einem seltenen plötzlichen Auftreten schwerer Schmerzen hinweist.

Probleme mit der Bauchspeicheldrüse

Die schwerste Erkrankung der Bauchspeicheldrüse ist die Pankreatitis. Es ist gekennzeichnet durch das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses, dessen Ursache solche Voraussetzungen sein können:

  • Langzeitmedikation;
  • der Missbrauch von alkoholischen Getränken, die zu schweren Organvergiftungen führen und deren Funktion beeinträchtigen;
  • hormonelle Störungen und Stoffwechselstörungen;
  • häufiges Überessen, besonders nachts;
  • das Überwiegen von zuckerhaltigen kohlensäurehaltigen Getränken gegenüber reinem Mineralwasser;
  • parasitäre Invasion;
  • Verletzung des Bauchraums.

Eine Pankreatitis kann chronisch sein, bei der der Körper nicht genügend Enzyme produziert, um die Nahrung vollständig zu verdauen, und auch einen akuten Verlauf mit schwerer Vergiftung und der Entwicklung des Entzündungsprozesses hat.

Der Schmerz ist akut, umgibt, kann in den Bereich des Herzens und der Bauchhöhle ausstrahlen. Beim Abtasten kommt es zu einer Zunahme des Organs sowie zu vermehrten Schmerzen. Die Körpertemperatur steigt, Schüttelfrost, kalter Schweiß und Fieber sind vorhanden.

Dickdarmprobleme

Erkrankungen des Dickdarms resultieren aus der Fehlfunktion des gesamten Magen-Darm-Trakts, da die Organe eng miteinander verbunden sind, was das Infektionsrisiko erhöht.

Zu den gefährlichsten Erkrankungen des Dickdarms gehören:

Colitis ulcerosa - entzündete und ulzerierte Darmhöhle, die Blutungen hervorruft sowie schmerzhafte nagende Schmerzen, insbesondere während der Defäkation. Es äußert sich in folgenden Erscheinungsformen:

  • häufiger Durchfall, gefolgt von anhaltender Verstopfung;
  • Schmerzen im linken Teil der Nabelgegend, die nach einem Stuhlgang ganz oder teilweise verschwinden;
  • Gewichtsverlust, Verschlechterung des Allgemeinzustands.

Die Ursache für Colitis ulcerosa sicher festzustellen, ist bis heute nicht möglich. Gefährdet sind Menschen mit Autoimmunerkrankungen sowie angeborenen Anomalien des Magen-Darm-Trakts.

Morbus Crohn - ein entzündlicher Prozess erstreckt sich nicht nur auf den Dickdarm, sondern auf den gesamten Darm. Der Schmerz ist verstreut, aber meistens liegt sein Fokus auf der linken Seite in der Nähe des Nabels. Die Krankheit tritt mit genetischen Mutationen auf, die im Stadium der Keimbildung des Embryos auftreten. Eine Behandlung ist nicht möglich, nur die Korrektur ist mit Hilfe einer unterstützenden medizinischen Therapie möglich.

Ischämische Kolitis - Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund von Pathologien des Gefäßsystems der Magen-Darm-Organe, bei denen die natürliche Ernährung des Organs gestört ist. Eine schlechte Blutversorgung des Dickdarms kann durch Blutgerinnsel, Aneurysmen und Krampfadern verursacht werden. Die Krankheit ist gefährlich, da in jedem Zeitraum die nicht elastischen Wände großer Gefäße unter Druck reißen können, was zu starken inneren Blutungen führt. Der Schmerz ist im zentralen Bereich des Abdomens lokalisiert und kann sich auch in heißen Wellen in verschiedene Richtungen ausbreiten. Erhöhte Schmerzen treten nach intensiver körperlicher Anstrengung sowie beim Abtasten auf.

Die pseudomembranöse Kolitis ist eine Erkrankung, bei der die Ulzeration der Darmwände durch die dort lebenden Mikroorganismen zunimmt, deren unkontrollierte Zunahme sie jedoch von der Gruppe der bedingt pathogenen zu den pathogenen überträgt. Dieser Zustand wird durch Langzeit-Antibiotika verursacht, die die gesamte Darmflora vollständig zerstören und es dem Immunsystem nicht ermöglichen, die Entwicklung pathogener Mikroorganismen zu hemmen. Es äußert sich in schmerzhaften Empfindungen auf der linken Seite des zentralen Abdomens sowie in einer Störung des Stuhls (anhaltende Verstopfung oder Durchfall). Ein milder Grad tritt nach einer Antibiotikabehandlung auf.

Divertikulitis - der Dickdarm verliert seine Elastizität, die Innenwände wölben sich und bilden Membranbeutel. In solchen Formationen kann es vorkommen, dass Lebensmittel aufgrund von Fäulnisprozessen, von denen der Entzündungsprozess ausgeht, verzögert werden. Die Schmerzen sind mäßig, hauptsächlich beim Bewegen: Kippen oder Drehen des Körpers.

Akute Blinddarmentzündung - Der Patient verspürt einen scharfen, stechenden Schmerz, der manchmal der linken Seite ausgesetzt ist (normalerweise bei einer rechten Entzündung des Blinddarms tut es rechts weh). Es ist begleitet von einem Gefühl der Aufregung von innen, Krämpfen und Koliken. Der Schmerz lässt mit dem Ausstoß von Gasen nach, wird aber bei Bewegungen, scharfem Seufzen und Verspannungen der Bauchhöhle aktiviert.

Darmprobleme

Peristaltik tritt im Dünndarm auf, so dass die Nahrung weiter im Magen-Darm-Trakt transportiert werden kann. Die motorische Aktivität wird ausgeführt, indem die Muskeln des Dünndarms reduziert (verkrampft) werden. Es gibt zwei Arten von Krankheiten, die am häufigsten Schmerzen im linken Nabel verursachen:

  1. Enteritis - Entzündung der Dünndarmschleimhaut. Gastroenteritis, Enterokolitis und Gastroenterokolitis haben ähnliche Symptome: Die Schmerzen sind akut, spastisch und werden durch Bewegungen der glatten Muskulatur (auch mit einem Seufzer) verschlimmert. Auftreten als Folge von Mangelernährung sowie pathologischer Dysbiose, die zum Wachstum der pathologischen Mikroflora führt. Gehen Sie hauptsächlich in der akuten Form vor.
  2. Intestinale Enzymopathien sind Pathologien, die auf zellulärer Ebene fortschreiten und bei denen Stoffwechselprozesse versagen, was dazu führt, dass sich Toxine in den Dünndarmzellen ansammeln, die den gesamten Körper vergiften. Manifest schwere Stuhlstörung (anhaltender Durchfall) mit Blutverunreinigungen sowie plötzlichen Gewichtsverlust. Der Schmerz tritt nur auf, wenn die Vergiftung umfangreich ist.

Probleme mit dem Harnsystem

Die Ursache für alle Erkrankungen der Harnorgane ist ein ausgedehnter Entzündungsprozess, der durch eine anhaltende Unterkühlung und eine Abnahme der Schutzfunktionen des Körpers verursacht wird. Die gefährlichste Krankheit, die mit akuten Schmerzen einhergeht und je nach betroffener Niere die linke oder rechte Seite befallen kann, ist die Pyelonephritis.

Der Entzündungsprozess (hauptsächlich aufsteigend) ist durch folgende Symptome gekennzeichnet:

  • kein Wasserlassen oder Schwierigkeiten;
  • Nierenkolik bis in die Bauchhöhle;
  • Anstieg der Körpertemperatur.

Probleme mit der Milz

Die Milz ist ein wichtiges Organ, das tote Zellen im Körper nutzt. Umfangreiche entzündliche Prozesse, Invasionen und Verletzungen machen das Gewebe brüchiger und erhöhen den Gehalt an parenchymalem Gewebe. Bei Peritonealverletzungen, blauen Flecken und plötzlichen Bewegungen kann das Organ reißen. Das erste Anzeichen ist ein scharfer Quetschschmerz im Nabel sowie eine Zyanose der Haut in der Nabelgegend, die sich auf der linken Seite ausbreitet. Es kann einen schmerzhaften Schock auslösen und während der Bildung ausgedehnter innerer Blutungen ein tödliches Ergebnis hervorrufen.

Nabelbruch

Eine Krankheit, bei der einige Wände der Organe durch die Bruchbarrieren in die Fettschicht des Weichgewebes ragen. Nabelbruch verursacht Schmerzen beim Drehen, Niesen und Drücken. Es ist lebensgefährlich, weil es eine Störung der Blutversorgung der inneren Organe verursacht, die zu deren Funktionsstörungen führt.

Diagnose

Wenn der Schmerz auf der linken Seite des Nabels akut und spastisch ist und schwerwiegende Beschwerden verursacht, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen. So können Blinddarmentzündung oder Gastroenterokolitis, die chirurgische Eingriffe und eine frühzeitige Besserung erfordern.

Wenn die Schmerzen mäßig sind, aber nicht ganz verschwinden, sollten Sie unbedingt einen Hausarzt aufsuchen. Er sammelt eine vollständige Anamnese, in der er seine Empfindungen beim Abtasten, die Art des Schmerzes und den Allgemeinzustand des Patienten aufzeichnet. Mit diesen Daten können Sie einen spezielleren Arzt aufsuchen - einen Gastroenterologen, der eine Reihe zusätzlicher Studien durchführt, die die Diagnose bestätigen:

  • Ultraschall des Abdomens;
  • Abtasten des betroffenen Bereichs;
  • Röntgen (bei Vorhandensein eines Abdominaltraumas)

Erste Hilfe

Wenn eine Person sehr schlimm ist, zittert oder starke Schmerzen hat, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen und die Symptome des Geschehens beschreiben. Danach gibt der Disponent Empfehlungen, wie er sich verhalten und wie er dem Patienten helfen kann. Erste Hilfe ist bei verschiedenen Krankheiten unterschiedlich und da es unmöglich ist, die Ursache des Geschehens selbst zu bestimmen, ist es besser, das Ärzteteam anzurufen, als Schmerzmittel einzunehmen, da diese die Symptome schmieren und es schwierig machen, eine Primärdiagnose zu stellen.

Behandlung

Peritonitis und Blinddarmentzündung erfordern einen sofortigen chirurgischen Eingriff, und Geschwüre und Gastritis können zu Hause mit bestimmten Medikamenten behandelt werden. Wenn die Krankheit durch Störungen des Verdauungsprozesses hervorgerufen wird, wird dem Patienten Folgendes verschrieben:

  • eine Diät, die frittierte und fetthaltige Lebensmittel sowie Gewürze und geräuchertes Fleisch ausschließt;
  • medikamentöse Behandlung zur Wiederherstellung der nützlichen Darmflora;
  • reichliches Getränk, für das nur Mineralwasser verwendet wird, ausgenommen frische Säfte, Soda und zuckerhaltige Getränke mit Farbstoffen;
  • mäßige motorische Aktivität, die hilft, die Darmmotilität zu normalisieren, ohne die Verdauungsprodukte im Körper für eine lange Zeit zu verzögern.

Bei chronischen Erkrankungen sind jährliche ärztliche Untersuchungen sowie eine vorbeugende Behandlung erforderlich.

In keinem Fall können die Schmerzen, sowie die Verwendung von Antispasmodika, die diese Schmerzen lindern, nicht toleriert werden. Nur mit Erlaubnis eines Arztes darf das eine oder andere Arzneimittel ohne Gesundheitsschäden angewendet werden. Es wird nicht empfohlen, mit Schmerzmitteln mit Ihrer eigenen Gesundheit zu experimentieren. Nur die Beseitigung der Ursachen ermöglicht es Ihnen, den Schmerz vollständig loszuwerden.

Sie sollten auch die Rezepte der traditionellen Medizin, die den Entzündungsprozess des Verdauungssystems reduzieren können, sorgfältig anwenden:

  1. Eine Abkochung von Brennnessel - das Gras wird nach den Anweisungen gebraut, bestehen 2-3 Stunden an einem dunklen Ort, und trinken Sie dann 1 Esslöffel vor jeder Mahlzeit.
  2. Auskochen der Kamille - 1 Teelöffel getrocknete Kräuter in ein Glas kochendes Wasser geben, 3-4 Stunden einwirken lassen, filtrieren und anstelle von Tee trinken.
  3. Salbei-Abkochung ist ein natürliches Antiseptikum, mit dem Sie die Entwicklung pathogener Mikroflora im Darm hemmen können. Zwei Esslöffel Kräuter werden mit einem Glas kochendem Wasser übergossen und 15 Minuten in einem Wasserbad gekocht. 1 Teelöffel alle 3-4 Stunden unabhängig von der Mahlzeit einnehmen.

Das Vorhandensein von Symptomen wie:

  • Mundgeruch
  • Bauchschmerzen
  • Sodbrennen
  • Durchfall
  • Verstopfung
  • Übelkeit, Erbrechen
  • rülpsen
  • erhöhte Gasbildung (Flatulenz)

Wenn Sie mindestens zwei dieser Symptome haben, deutet dies auf eine Entwicklung hin

Gastritis oder Magengeschwür.

Diese Krankheiten sind gefährlich durch die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen (Penetration, Magenblutung usw.), zu denen viele führen können

bis zum ende Die Behandlung muss jetzt beginnen.

Lesen Sie den Artikel darüber, wie eine Frau diese Symptome beseitigt hat, indem sie ihre Hauptursache besiegt hat.

1 Vorrangige Maßnahmen

Schmerzen im Unterleib jeglicher Art sollten die Person alarmieren und auf eine obligatorische ärztliche Untersuchung drängen. Bei regelmäßigen Schmerzen im Bereich des Nabels oder auf der linken Seite des Nabels kann dies ein Signal dafür sein, dass schwerwiegende Störungen in Leber, Milz oder Bauchspeicheldrüse aufgetreten sind.

Es sollte daher beachtet werden, dass es für Spezialisten dringend erforderlich ist, eine genaue Diagnose zu erstellen, wenn die Bauchschmerzen akut und paroxysmal werden und die Dauer der Erkrankung bereits Beschwerden verursacht und den normalen und gut eingestellten Lebensrhythmus einer Person stört. Wie bereits erwähnt, deuten diese Symptome möglicherweise auf eine schwere Krankheit hin, die nicht nur die Gesundheit, sondern auch das Leben eines Menschen gefährdet.

2 Ursachen des Symptoms

Was soll ich tun, wenn der Nabelschmerz links ist? Was kann man an diesen Schmerzen auf der linken Seite des Nabels erkennen und welche Beschwerden können sie verhindern?

Bauchschmerzen sind ein Zeichen für Divertikulitis. Beschwerden über Schmerzen links vom Nabel werden häufig von über 60-Jährigen behandelt, und bei ihnen wird häufig eine solche Krankheit diagnostiziert. Dieser pathologische Zustand unterscheidet sich darin, dass er sehr schnell fortschreitet.

Divertikulitis ist eine Pathologie, bei der zusätzlich folgende Symptome auftreten:

  • hohe Temperatur;
  • schwere Übelkeit;
  • Verstopfung.

Manchmal beobachtet der Patient Blut im Stuhl.

Schmerzhafte Symptome können bei einem Patienten mehrere Stunden und länger als eine Woche anhalten.

Das Abtasten des Abdomens ist die Hauptmethode zur Feststellung der korrekten Diagnose. Dem Patienten werden jedoch mehrere Stufen der Untersuchung zugewiesen, da die Schmerzen links vom Nabel auch über die Entwicklung einer Blinddarmentzündung sprechen können.

Alle Patienten mit Divertikulitis verschrieben die strikte Einhaltung einer flüssigen Diät. Der Patient muss Schmerzmittel und Antibiotika einnehmen.

Menschen achten nicht immer auf ein Symptom wie Verstopfung, aber es ist dieses Symptom, das über eine ernsthafte Störung der Körperarbeit sprechen und Bauchschmerzen verursachen kann.

    WICHTIG ZU WISSEN! Gastritis? Ein Geschwür? Magengeschwür nicht in Krebs verwandelt, ein Glas trinken...

Verstopfung - eine Erkrankung, bei der Sie besonders auf Ihre Ernährung achten müssen. In solchen Fällen ist es sehr wichtig, so viel Ballaststoffe wie möglich zu verwenden, die in ausreichenden Mengen in Gemüse und Obst enthalten sind. Es wird empfohlen, täglich viel Flüssigkeit zu trinken. Sie können Abführmittel nehmen, aber ihre Anzahl pro Tag sollte minimal sein, und in keinem Fall können sie missbraucht werden, da viele dieser Medikamente süchtig machen. Beeinträchtigen Sie nicht die Verwendung von Lebensmitteln wie Getreide und Gemüse.

Die nächste häufige Ursache für Schmerzen links vom Nabel kann die Entwicklung einer so schweren Erkrankung wie Darmverschluss sein. In diesem Fall erscheint der Patient auch:

  • schwerer Durchfall;
  • auffälliges Aufblähen;
  • erhöhte Gasbildung.

Darmverschluss ist eine Pathologie, die mit handgemachten Medikamenten nicht allein behandelt werden kann. Dies ist strengstens untersagt. Nehmen Sie keine Medikamente ein, bevor die Ärzte eintreffen. Die Behandlung dieser schwierigen und schweren Krankheit sollte ausschließlich im Krankenhaus unter Aufsicht hochqualifizierten medizinischen Personals durchgeführt werden.

Wenn Frauen oder Männer Bauchschmerzen haben, kann dies ein Anzeichen für die Entwicklung einer Krankheit wie Morbus Crohn sein. Diese Krankheit verläuft in der Regel chronisch. Wenn jedoch die akute Form auftritt, kann eine dringende Operation nicht vermieden werden.

Obwohl Morbus Crohn in der medizinischen Praxis häufig vorkommt, hat sich bisher niemand für die wahre Ursache des Auftretens entschieden. Es gibt Hinweise, dass der Hauptfaktor seiner Entwicklung die Vererbung ist. Die meisten führenden Ärzte waren sich einig, dass Faktoren wie Rauchen, Alkoholmissbrauch, ständiger Stress und Angst diese Krankheit hervorrufen können.

Bauchschmerzen links vom Nabel sind nicht das einzige Symptom, das sich im Verlauf des Morbus Crohn manifestiert. Der Patient hat folgendes Krankheitsbild:

  • wiederkehrende Stühle mit Blut;
  • wiederholter Temperaturanstieg;
  • signifikanter Appetitverlust;
  • plötzlicher Gewichtsverlust;
  • das Vorhandensein von Analfissuren.

Die Behandlung von Morbus Crohn ist eine verpflichtende Verschreibung von Arzneimitteln, die von einem Arzt verschrieben werden. Um die Pathologie vollständig zu beseitigen, wird dem Patienten empfohlen, eine strenge Diät einzuhalten. Die Einhaltung der fraktionierten Diät ist ein wesentlicher Bestandteil einer erfolgreichen Behandlung. Verzehrte Lebensmittel sollten reich an Eiweiß und Vitaminen sein.

Korotov S.V.: „Ich kann nur ein Mittel zur schnellen Behandlung von Ulkus und Gastritis empfehlen, das jetzt vom Gesundheitsministerium empfohlen wird...“ Lesen Sie die Bewertungen >>

Sehr oft stören die Schmerzen links vom Nabel die Frauen. Wenn der Schmerz scharf und paroxysmaler Natur ist, ist eine ärztliche Untersuchung obligatorisch und toleriert keine Verzögerung. Schmerzattacken können auf das Vorliegen einer Eileiterschwangerschaft hinweisen, und es ist unmöglich, dies in irgendeiner Weise zu verzögern, da die Folgen am bedauerlichsten sein können.

Nicht selten geht eine Eileiterschwangerschaft mit Blutungen aus der Scheide einher. Die Behandlung der Pathologie erfordert einen dringenden chirurgischen Eingriff.

Oft sind Schmerzen auf der linken Seite des Nabels bei Frauen die Ursache für Ovarialzysten. Empfindungen können völlig anders sein, daher kann nur ein erfahrener Fachmann eine korrekte Diagnose stellen. Abhängig vom Verlauf dieser Pathologie kann diese Pathologie durch die Einnahme bestimmter Medikamente sowie durch Chirurgen behandelt werden.

Oft ist eine Person mit einem so unangenehmen Symptom wie Bauchschmerzen konfrontiert, dass sie gar nicht merkt, dass ihr Leistenbruch in vollem Gange ist. Regelmäßige Überanstrengung oder eher Gewichtheben führt häufig zu dieser Krankheit. Die Behandlung von Bauchhernien bietet nur eine Operation. Diese Krankheit zu vermeiden und keine Maßnahmen zu ergreifen, bedeutet, nicht nur Ihre Gesundheit, sondern auch Ihr Leben zu gefährden.

Die Endometriose ist eine Krankheit, die sich in schmerzhaften Empfindungen äußert, die von Natur aus fortschreitend sind. Sehr oft leiden Patienten unter starken Schmerzen vor Beginn des Menstruationszyklus und Schmerzen im Rektum.

Die Akzeptanz von entzündungshemmenden und hormonellen Medikamenten ist der Hauptteil einer erfolgreichen Behandlung. In schwereren Fällen, wenn die rechtzeitige Behandlung nicht durchgeführt wurde, ist ein chirurgischer Eingriff vorgeschrieben.

3 Regeln und Empfehlungen

Bei Bauchschmerzen ist das Verhalten des Patienten und die Einhaltung bestimmter Regeln und Empfehlungen von großer Bedeutung. Ein rechtzeitiger Arztbesuch ist der korrekteste und korrekteste Schritt auf dem Weg zur Genesung.

Vor dem Eintreffen des Krankenwagens müssen Sie den Patienten vor unnötigen Bewegungen schützen und für eine vollständige Erholung sorgen.

Es sollte beachtet werden, dass in keinem Fall empfohlen wird, ein Heizkissen auf die wunde Stelle aufzubringen, da diese Aktion mit einer starken Verschlechterung des menschlichen Zustands droht.

Es ist besser, 1 oder 2 Pillen No-Shpy zu geben. Nehmen Sie keine Abführmittel oder Lebensmittel.

4 Diagnosemethoden

Der Behandlungserfolg hängt in der Regel von der Richtigkeit der Diagnose ab. Um die wahre Ursache von Bauchschmerzen links vom Nabel zu identifizieren, werden folgende diagnostische Methoden durchgeführt:

  • Bluttest (allgemein und biochemisch);
  • Ultraschall des Abdomens;
  • Koloskopie.

Die erste Methode, die Blutuntersuchung, hat höchste Bedeutung. Es ist diese Methode, die es ermöglicht, die Hauptstörungen in den Bauchorganen zu identifizieren und die Möglichkeit von onkologischen Formationen auszuschließen.

Ultraschall bietet eine hervorragende Möglichkeit, pathologische Prozesse zu erkennen. Dabei ist die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Geräte und die Physiologie des Patienten von großer Bedeutung.

Mit Hilfe der Koloskopie ergab sich der Allgemeinzustand des Darms.

Ignorieren Sie die regelmäßig auftretenden Bauchschmerzen - schaden Sie sich selbst, da diese Gefühle auf die Entwicklung so schwerwiegender Erkrankungen des menschlichen Körpers wie Krebs oder verschiedene Infektionskrankheiten der Nieren hinweisen können. Wenn die Schmerzen in der Nähe des Nabels stärker werden, sollte unverzüglich ein Arztbesuch oder ein Notruf erfolgen.

Bauchschmerzen auf der linken Seite in der Nähe des Nabels sind ein recht häufiges Symptom. Die Lokalisation von Schmerzen auf der linken Seite ist häufiger als Schmerzen auf der rechten Seite. Dies liegt an den physiologischen Merkmalen und der Lage der inneren Organe. In einigen Fällen können solche Symptome auf Verdauungsprobleme hinweisen. Wenn das Schmerzsyndrom jedoch regelmäßig auftritt oder eine hohe Intensität aufweist, sollten Sie einen Arzt konsultieren, um die Möglichkeit schwererer Erkrankungen wie Darmkrebs oder Nierenversagen auszuschließen.

Schmerzender Bauch links vom Nabel

Lokalisation und Art des Schmerzes

Die Schmerzen in der Nabelgegend können akut oder stumpf sein, Krämpfe, Schmerzen, Schnitte. Oft gibt es einen stechenden Schmerz, der einem starken Brennen und Kribbeln ähneln kann. Schwache, schmerzende Schmerzen weisen in der Regel auf den Beginn eines Entzündungsprozesses hin, an dem Milz, Bauchspeicheldrüse, Nieren, Eierstöcke und andere Organe im linken Quadranten beteiligt sein können.

Bei der Diagnose der Schmerzlokalisation ist von großer Bedeutung. Wenn das Schmerzsyndrom hauptsächlich im Unterbauch auftritt, müssen die Pathologie des Urogenitalbereichs und die Erkrankung des Dick- und Dünndarms ausgeschlossen werden. Frauen müssen sich einer prophylaktischen Untersuchung durch einen Gynäkologen unterziehen, da gynäkologische Erkrankungen wie Endometriose, Uterusmyome, Salpingoophoritis (Entzündung der Eileiter und Eierstöcke) solche Symptome verursachen können.

Die Position der Organe in der Bauchhöhle

Bei der Lokalisation von Schmerzen im Oberbauch auf der linken Seite ist es notwendig, die Arbeit von Milz, Bauchspeicheldrüse, Magen und Speiseröhre zu überprüfen.

Beachten Sie! In seltenen Fällen können akute Schmerzen links vom Nabelring auf Verletzungen und Blutergüsse der inneren Organe (einschließlich des unteren Randes der linken Rippe) hinweisen. Wenn bei einer umfassenden Untersuchung keine Krankheiten festgestellt wurden, sollte eine Röntgenaufnahme der Brust- und Bauchorgane durchgeführt werden.

Wenn es im oberen Teil der linken Seite des Nabels weh tut

Das Auftreten von stechenden Schmerzen, die sich links vom Nabelring befinden, deutet am häufigsten auf eine Erkrankung der Bauchspeicheldrüse hin. In 65% der Fälle wird bei Patienten mit diesem Symptom eine Pankreatitis diagnostiziert. Dies ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, bei der degenerative Veränderungen im Gewebe des Organs auftreten. Jegliche Symptome dieser Krankheit verschlimmern sich nach dem Essen, insbesondere wenn sie eine große Menge Fett enthält. Erhöhte Schmerzen können nach einer schweren Mahlzeit sowie in Fällen beobachtet werden, in denen der Abstand zwischen den Mahlzeiten mehr als 6-8 Stunden betrug.

Was bedeutet der Schmerz im Nabel?

Sehr oft treten Kribbeln und Schmerzen links vom Nabel bei Frauen auf, die sich in der Ernährung einschränken, um Gewicht zu verlieren. Hungerdiäten enden in der Regel mit dem Abbau und Verzehr großer Mengen von Nahrungsmitteln, was mit Verdauungsstörungen und Dyspepsie endet.

Die Symptome einer Pankreatitis umfassen die folgenden Symptome:

  • Schmerzen in der Nabelgegend, im Oberbauch oder im Bauchraum;
  • Gefühl von "Klumpen" im Hals;
  • Mundgeruch;
  • Sodbrennen;
  • Übelkeit (verstärkt nach schweren Mahlzeiten);
  • Gestörter Stuhl.

Die Behandlung von Pankreatitis umfasst die Einnahme von Verdauungsenzymen („Creon“, „Pankreatin“), Medikamenten zur Verringerung der Magensekretion („Omeprazol“, „Omez“) und eine symptomatische Therapie zur Beseitigung von Sodbrennen und zur Verringerung der negativen Auswirkungen auf die Magenschleimhäute („Almagel“)..

Infektiöser Genesis-Durchfall ist eine weitere mögliche Ursache für Schmerzen im Oberbauch auf der linken Seite des Nabels. In einigen Fällen kann Durchfall die einzige klinische Manifestation der Krankheit sein, aber meistens geht er mit anderen Symptomen einher. Dazu gehören:

  • Fieber;
  • Anzeichen einer allgemeinen Vergiftung (Schüttelfrost, Schwäche, Schläfrigkeit, Fieber);
  • Erbrechen (am häufigsten - wiederholt);
  • Bauchschmerzen.

Krankheiten je nach Schmerzort

Schmerzen bei Darminfektionen sind paroxysmal und werden durch Muskelkrämpfe verursacht. Die Intensität ist normalerweise stark. In diesem Fall können Sie jedes krampflösende Mittel, z. B. Papaverin oder No-Silo, verwenden, um die Schmerzen zu lindern. Zur Zerstörung der Bakterienflora werden Breitbandantibiotika verschrieben („Enterofuril“). Gleichzeitig wird die Rehydrationstherapie mit Kochsalzlösungen („Regidron“) durchgeführt und der Körper mit Sorbentien („Aktivkohle“, „Polysorb“, „Neosmectin“) gereinigt.

Sehr ernste Pathologie, die eine Form der Darmobstruktion ist. Darmverschluss ist eine Krankheit, bei der sich verdaute Nahrung nicht durch den Verdauungstrakt bewegen kann und im Darm verrotten muss. Die Pathologie geht fast immer mit einer schweren Vergiftung einher. Wenn verrottende Produkte und Toxine in die Blutbahn gelangen, kann sich eine eitrige Form der Sepsis mit Anzeichen eines ausgeprägten Entzündungsprozesses entwickeln.

Arten von Darm

Inversion des Darms ist eine Verdrehung der Darmabschnitte um ihre Achse. Manchmal kann sich der Darm um das Mesenterium drehen - das Band, das die Rückwand des Peritoneums mit dem Darmschlauch verbindet (vom Beipackzettel bis zum viszeralen Beipackzettel). Die Pathologie geht immer mit Schmerzen im Unterbauch einher, die sich in den oberen Teil des linken Quadranten verlagern und sich im Nabelbereich konzentrieren können.

Es ist wichtig! Die Umkehrung des Darms ist eine tödliche chirurgische Pathologie. Wenn Sie also den Verdacht haben, dass diese Krankheit mehrere Tage lang nicht vorhanden ist, in Kombination mit Fieber und Bauchschmerzen, müssen Sie dringend Kontakt mit dem Krankenhaus aufnehmen.

Aneurysma der Bauchaorta

Die Bauchaorta ist ein großes Blutgefäß, durch das mit Nährstoffen und Sauerstoff angereichertes Blut aus dem Herzen in die Bauchorgane gelangt. Aneurysma ist ein Vorsprung in der Gefäßwand, an dem ein Aortenruptur auftreten kann. Angstsymptome in der Pathologie entwickeln sich innerhalb weniger Stunden. Der Patient hat einen stechenden Schmerz im Oberbauch und links vom Nabel, Schwindel beginnt, Bewusstlosigkeit ist möglich. Der Blutdruck sinkt stark, in besonders schweren Fällen können die Indikatoren des Tonometers kritische Werte erreichen.

Arten von Bauchaortenaneurysma

Es ist wichtig! Aneurysma-Ruptur ist eine tödliche Pathologie. Wenn eine Person Symptome hat, die auf mögliche Anomalien der Blutgefäße hinweisen (einschließlich Aneurysma), sollten Sie sich sofort an einen Gefäßchirurgen wenden.

Was tun mit Nabelschmerzen?

In einigen Fällen können Schmerzen links vom Nabel durch andere Pathologien wie Nieren- oder Darmkrebs verursacht werden. Gleichzeitig hängt die Schmerzlokalisation davon ab, welcher Teil des Organs betroffen ist. Die Häufigkeit der Diagnose von Nabelschmerzen auf der linken Seite ist in der folgenden Tabelle dargestellt.

http://medic-03.ru/chto-nahoditsya-sleva-nizhe-pupka/

Gesundheit und gesunder Lebensstil

Die Seite widmet sich der Gesundheit und dem gesunden Lebensstil ohne Drogen

Schmerzen links unterhalb des Nabels

Schmerzen unterhalb des Nabels bei Frauen: Ursachen, Symptome, Wirkungen

Schmerzen unterhalb des Nabels bei Frauen sind ein weit verbreitetes Symptom, das auf bestimmte gesundheitliche Probleme hinweist.

Die Diagnose der Krankheitsursache ist selten eine einfache Aufgabe, da die Symptome verschwimmen, wenn der Patient den Ort der Gefühle, die ihn quälen, nicht eindeutig angeben kann.

Die Gründe für die Schmerzen im Unterleib unterhalb des Nabels können sein:

  1. Unterhalb des Nabels tritt ein Einklemmen der Nabelhernie in Form einer scharfen Kontraktion auf, und eine längliche Bildung wird visuell beobachtet. Wenn Sie einen Nabelbruch haben, suchen Sie sofort einen Arzt auf.
  2. Darmverschluss. Ursachen für Verstopfung können Durchfall, Völlegefühl, Verstopfung, Verdauungsstörungen sein. Bauchschmerzen in einer solchen Situation entstehen durch Muskelkrämpfe.
  3. Sigmoid Divertikel. Diese Krankheit kann durch den Vorsprung des Nabels identifiziert werden. Divertikel können in jeder Abteilung in den Darm eindringen. Der Überstand geht mit Bauchschmerzen einher und kann auf der linken Seite nachgeben. Zusätzlich zu den Hauptzeichen ist es möglich, die Körpertemperatur auf 38-40 Grad zu erhöhen.
  4. Blinddarmentzündung. Wenn eine Frau plötzlich Schmerzen unter dem Nabel hat und sich allmählich nach rechts verlagert, dann ist es vielleicht eine Blinddarmentzündung. In der Regel werden die Schmerzen mit der Zeit stärker, in einigen Fällen steigt die Temperatur.
  5. Darmkrebs. Sie haben einen besonderen Schmerzcharakter. Wie bei anderen Darmerkrankungen äußert sich ein Krebs in Form von kurzen Anfällen. In den meisten Fällen kommt es bei Krebs zu Aufstoßen, Blähungen, Sodbrennen, Verstopfung und Durchfall. Andere Symptome können allgemeine Schwäche über mehrere Wochen, Gewichtsverlust und Verlust von Lebenswerten sein.

Darüber hinaus kann die Ursache für Krämpfe unterhalb des Nabels bei Frauen zu Pathologien wie Gastritis, Säuregehalt, Morbus Crohn, Volvulus und Erkrankungen des Harnsystems werden.

Erkrankungen der Beckenorgane können sich auch als Bauchschmerzen manifestieren. Bei Frauen sind Schmerzen unterhalb des Nabels gynäkologisch. Diese Beschwerden können mit Dysbiose, Kolitis und Blasenentzündung einhergehen.

Aufkommende Schmerzen können auf einen Enzymmangel hinweisen. Schlecht verdaute Nahrung löst den Fermentationsprozess aus und reizt die Darmschleimhaut. Das Auftreten von unangenehmen Empfindungen wird von Blähungen begleitet, nachdem eine große Menge von Süßigkeiten oder Hülsenfrüchten eingenommen wurde.

Ein plötzlicher, scharfer Schmerz um den Nabel ist ein Symptom für Darmkoliken. Der Grund für das Auftreten kann starker Kaffee, Schokolade und ballaststoffreiche Lebensmittel sein. Manchmal begleitet von Schüttelfrost und allgemeiner Schwäche.

Dies ist das Ergebnis einer Infektion mit Helminthen oder des Missbrauchs von Schlankheitstee.

Das Einsetzen von Symptomen mit Fieber, Schwäche und Übelkeit kann durch Vergiftung oder Verdauungsstörungen verursacht werden. Um eine Vergiftung zu beseitigen, müssen Sie Aktivkohle oder Smektu einnehmen. Sie brauchen auch viel zu trinken, am besten aus den Abkochungen der antiseptischen Wirkung.

Schmerzen auf der linken Seite äußern sich in Schmerzen in Bauchspeicheldrüsenerkrankungen und Nierenproblemen.

Schmerzen auf der rechten Seite treten auch als Folge von Lebererkrankungen auf, die mit Parasiten oder Infektionen infiziert sind. Auch können Schmerzen durch Alkoholmissbrauch, körperliche Anstrengung, Stress verursacht werden.

Bei einer täglichen Zunahme des Bauches werden Haut und Muskeln gedehnt, was die Beschwerden während der Schwangerschaft erklären kann. Während sich der Embryo entwickelt, verbindet sich die Nabelschnur mit dem Tor der Leber. Nach der Geburt sind die Nabelschnurgefäße mit dem Leberband verbunden, was das Auftreten von Schmerzen während der Schwangerschaft erklären kann.

Häufiges Auftreten von Schmerzen in der Nähe des Nabels, begleitet von Übelkeit, Erbrechen und vermehrter Gasbildung, wird manchmal als Symptom eines Nabelbruches ausgedrückt, was bei schwangeren Frauen nicht ungewöhnlich ist. Plötzlich schmerzhafte Induktion erfordert einen medizinischen Eingriff.

Der Schmerz kann auf eine Darminfektion oder einen Anfall einer akuten Blinddarmentzündung hinweisen. Bei schwangeren Frauen sind die Symptome einer Blinddarmentzündung nicht typisch, da sie durch eine Erhöhung der Gebärmutter verdrängt wird.

Die Ursache für diese Schmerzen ist meist ein hormonelles Versagen. Viele Frauen ab 30 Jahren haben einen Anstieg des Östrogens und es werden aktiv Prostaglandine produziert, die nach der Menstruation die Gebärmutter stimulieren. Einige Vertreter des schwächeren Geschlechts reagieren zu emotional auf Stresssituationen, wonach es zu Magenschmerzen auf den Nerven des Bodens kommen kann.

Schmerzen im Unterbauch mit Fieber deuten fast immer auf den Beginn von Entzündungsprozessen im Körper hin. Oft wird eine hohe Temperatur mit der Zerstörung der inneren Organe beobachtet, wie z. B. ein Bruch der Bauchaorta, eine intraokulare Infektion, ein Infarkt der Milz usw.

Häufig geht der Druckschmerz mit einer Omphalitis oder einer Nabelschnurfistel einher.

Omphalitis - Entzündung des Gewebes in der Nabelgegend bei Frauen ist sehr selten. Grundsätzlich tritt es bei Nichteinhaltung der Regeln der Körperpflege oder bei unqualifiziertem Piercing auf.

Fistel - in den meisten Fällen angeborene Pathologie. Die erworbene Form ist nur bei längerer Entzündung der Bauchhöhlenwände möglich.

Schmerzen unter dem Nabel beim Drücken sind auch das Ergebnis einer Hernie oder einer Erweiterung des Nabelrings.

Bauchschmerzen können auf eine Vielzahl von Krankheiten hinweisen, von denen viele für die Gesundheit von Frauen gefährlich sind. Jede Art von Schmerz ist ein Signal für das Auftreten der Krankheit. Eine Selbstbehandlung ist daher nicht erforderlich, da bei solchen Schmerzen eine umfassende Untersuchung und ärztliche Hilfe erforderlich sind.

Schmerzen unterhalb des Nabels bei Frauen: Ursachen, Symptome, Wirkungen

Schmerzen unterhalb des Nabels bei Frauen sind ein weit verbreitetes Symptom, das auf bestimmte gesundheitliche Probleme hinweist.

Die Diagnose der Krankheitsursache ist selten eine einfache Aufgabe, da die Symptome verschwimmen, wenn der Patient den Ort der Gefühle, die ihn quälen, nicht eindeutig angeben kann.

Die Gründe für die Schmerzen im Unterleib unterhalb des Nabels können sein:

  1. Unterhalb des Nabels tritt ein Einklemmen der Nabelhernie in Form einer scharfen Kontraktion auf, und eine längliche Bildung wird visuell beobachtet. Wenn Sie einen Nabelbruch haben, suchen Sie sofort einen Arzt auf.
  2. Darmverschluss. Ursachen für Verstopfung können Durchfall, Völlegefühl, Verstopfung, Verdauungsstörungen sein. Bauchschmerzen in einer solchen Situation entstehen durch Muskelkrämpfe.
  3. Sigmoid Divertikel. Diese Krankheit kann durch den Vorsprung des Nabels identifiziert werden. Divertikel können in jeder Abteilung in den Darm eindringen. Der Überstand geht mit Bauchschmerzen einher und kann auf der linken Seite nachgeben. Zusätzlich zu den Hauptzeichen ist es möglich, die Körpertemperatur auf 38-40 Grad zu erhöhen.
  4. Blinddarmentzündung. Wenn eine Frau plötzlich Schmerzen unter dem Nabel hat und sich allmählich nach rechts verlagert, dann ist es vielleicht eine Blinddarmentzündung. In der Regel werden die Schmerzen mit der Zeit stärker, in einigen Fällen steigt die Temperatur.
  5. Darmkrebs. Sie haben einen besonderen Schmerzcharakter. Wie bei anderen Darmerkrankungen äußert sich ein Krebs in Form von kurzen Anfällen. In den meisten Fällen kommt es bei Krebs zu Aufstoßen, Blähungen, Sodbrennen, Verstopfung und Durchfall. Andere Symptome können allgemeine Schwäche über mehrere Wochen, Gewichtsverlust und Verlust von Lebenswerten sein.

Darüber hinaus kann die Ursache für Krämpfe unterhalb des Nabels bei Frauen zu Pathologien wie Gastritis, Säuregehalt, Morbus Crohn, Volvulus und Erkrankungen des Harnsystems werden.

Erkrankungen der Beckenorgane können sich auch als Bauchschmerzen manifestieren. Bei Frauen sind Schmerzen unterhalb des Nabels gynäkologisch. Diese Beschwerden können mit Dysbiose, Kolitis und Blasenentzündung einhergehen.

Aufkommende Schmerzen können auf einen Enzymmangel hinweisen. Schlecht verdaute Nahrung löst den Fermentationsprozess aus und reizt die Darmschleimhaut. Das Auftreten von unangenehmen Empfindungen wird von Blähungen begleitet, nachdem eine große Menge von Süßigkeiten oder Hülsenfrüchten eingenommen wurde.

Ein plötzlicher, scharfer Schmerz um den Nabel ist ein Symptom für Darmkoliken. Der Grund für das Auftreten kann starker Kaffee, Schokolade und ballaststoffreiche Lebensmittel sein. Manchmal begleitet von Schüttelfrost und allgemeiner Schwäche.

Dies ist das Ergebnis einer Infektion mit Helminthen oder des Missbrauchs von Schlankheitstee.

Das Einsetzen von Symptomen mit Fieber, Schwäche und Übelkeit kann durch Vergiftung oder Verdauungsstörungen verursacht werden. Um eine Vergiftung zu beseitigen, müssen Sie Aktivkohle oder Smektu einnehmen. Sie brauchen auch viel zu trinken, am besten aus den Abkochungen der antiseptischen Wirkung.

Schmerzen auf der linken Seite äußern sich in Schmerzen in Bauchspeicheldrüsenerkrankungen und Nierenproblemen.

Schmerzen auf der rechten Seite treten auch als Folge von Lebererkrankungen auf, die mit Parasiten oder Infektionen infiziert sind. Auch können Schmerzen durch Alkoholmissbrauch, körperliche Anstrengung, Stress verursacht werden.

Bei einer täglichen Zunahme des Bauches werden Haut und Muskeln gedehnt, was die Beschwerden während der Schwangerschaft erklären kann. Während sich der Embryo entwickelt, verbindet sich die Nabelschnur mit dem Tor der Leber. Nach der Geburt sind die Nabelschnurgefäße mit dem Leberband verbunden, was das Auftreten von Schmerzen während der Schwangerschaft erklären kann.

Häufiges Auftreten von Schmerzen in der Nähe des Nabels, begleitet von Übelkeit, Erbrechen und vermehrter Gasbildung, wird manchmal als Symptom eines Nabelbruches ausgedrückt, was bei schwangeren Frauen nicht ungewöhnlich ist. Plötzlich schmerzhafte Induktion erfordert einen medizinischen Eingriff.

Der Schmerz kann auf eine Darminfektion oder einen Anfall einer akuten Blinddarmentzündung hinweisen. Bei schwangeren Frauen sind die Symptome einer Blinddarmentzündung nicht typisch, da sie durch eine Erhöhung der Gebärmutter verdrängt wird.

Die Ursache für diese Schmerzen ist meist ein hormonelles Versagen. Viele Frauen ab 30 Jahren haben einen Anstieg des Östrogens und es werden aktiv Prostaglandine produziert, die nach der Menstruation die Gebärmutter stimulieren. Einige Vertreter des schwächeren Geschlechts reagieren zu emotional auf Stresssituationen, wonach es zu Magenschmerzen auf den Nerven des Bodens kommen kann.

Schmerzen im Unterbauch mit Fieber deuten fast immer auf den Beginn von Entzündungsprozessen im Körper hin. Oft wird eine hohe Temperatur mit der Zerstörung der inneren Organe beobachtet, wie z. B. ein Bruch der Bauchaorta, eine intraokulare Infektion, ein Infarkt der Milz usw.

Häufig geht der Druckschmerz mit einer Omphalitis oder einer Nabelschnurfistel einher.

Omphalitis - Entzündung des Gewebes in der Nabelgegend bei Frauen ist sehr selten. Grundsätzlich tritt es bei Nichteinhaltung der Regeln der Körperpflege oder bei unqualifiziertem Piercing auf.

Fistel - in den meisten Fällen angeborene Pathologie. Die erworbene Form ist nur bei längerer Entzündung der Bauchhöhlenwände möglich.

Schmerzen unter dem Nabel beim Drücken sind auch das Ergebnis einer Hernie oder einer Erweiterung des Nabelrings.

Bauchschmerzen können auf eine Vielzahl von Krankheiten hinweisen, von denen viele für die Gesundheit von Frauen gefährlich sind. Jede Art von Schmerz ist ein Signal für das Auftreten der Krankheit. Eine Selbstbehandlung ist daher nicht erforderlich, da bei solchen Schmerzen eine umfassende Untersuchung und ärztliche Hilfe erforderlich sind.

Bei jeder Person können Schmerzen im unteren Teil der Nabelschnurzone des Peritoneums auftreten. Natürlich gibt dies ein gewisses Unbehagen, stößt aus dem Gleichgewicht, beraubt die Ruhe. Es ist nicht immer einfach, die Schmerzquelle zu identifizieren, da die Symptome verschwimmen. Die Diagnose erschwert häufig den Einsatz von Schmerzmitteln ohne Rücksprache mit dem Arzt. Das Vorhandensein von anstrengenden, starken Schmerzen ist immer ein Grund, sich an die medizinische Einrichtung zu wenden, um qualifizierte Hilfe zu erhalten.

Schmerzempfindungen unterhalb des Nabels weisen auf ernsthafte Beschwerden hin. Vor dem Erkennen der Ursache solcher Beschwerden ist es wichtig, den Allgemeinzustand der Person zu beurteilen und die ausgeprägten Symptome zu analysieren. Also? Schmerzsyndrom kann durch erfolglose Piercings verursacht werden. Darüber hinaus signalisieren Schmerzen manchmal das Vorhandensein von Parasiten im Körper. Die Überwachung der Art des Auftretens und der Entwicklung von Schmerzen hilft dem Arzt bei der Diagnose der entsprechenden Krankheit.

Klinische Manifestationen von Rektumerkrankungen sind immer vielfältig. Sie werden oft vage ausgedrückt. In den Anfangsstadien der Krankheit kann völlig asymptomatisch sein. Obwohl zusammen mit Darmbeschwerden, manifestiert sich der Schmerz oft unterhalb der Nabelzone. Es ist wichtig, die Besonderheiten des Schmerzes zu berücksichtigen. Krämpfe können also eine Verengung des Darms infolge von Adhäsionsprozessen, Morbus Crohn, bösartigen Neubildungen und unspezifischer Colitis ulcerosa mit Bildung von Narbenstrukturen bedeuten.

In einigen Fällen wird die Fawali-Hirschsprung-Krankheit diagnostiziert. Es manifestiert sich hauptsächlich bei Jungen. Die Krankheit wird durch die Ausdehnung des Dickdarms verursacht, was zu einer Stagnation des Kots führt.

Unterhalb des Nabels können Schmerzen auftreten, die von Blähungen und Verstopfung begleitet werden. Dies deutet häufig auf eine chronische Entzündung der Schleimhäute hin. Der Darm ist voll, drückt auf das Zwerchfell, so dass sich die Lunge und das Herz erheben. Das Krankheitsbild kann die Verletzung des Herzens und der Atmungsaktivität ergänzen.

Besondere Aufmerksamkeit verdient Prostatitis. In der Regel werden Hunderte verschiedener Symptome auf chronische Entzündungen der Prostata zurückgeführt. Darunter fällt der Schmerz in der Nabelzone auf. Natürlich, während ein Mann Probleme mit dem Wasserlassen, hormonellen Störungen, sexuellen Funktionsstörungen hat. Schmerz kann sogar einschneiden. Oft erstrecken sie sich auf die Leistengegend, die Hodengegend und das Perineum. Während des Wasserlassens werden unerträgliche Bauchkrämpfe beobachtet. Harnverhalt tritt auf, eine Erektion ist gestört.

Wenn beim Stuhlgang und beim Wasserlassen starke Schmerzen in der Nabelschnurzone nicht zur Ruhe kommen, sind sie sogar im Kreuzbein und im After zu spüren, dann hat der Mann höchstwahrscheinlich eine akute Prostatitis.

Chronische Prostatitis, die nicht rechtzeitig geheilt wird, geht häufig in Prostatahyperplasie über. In diesem Fall wird der Schmerz drückend und langweilig, das Wasserlassen wird verzögert und die Erektion wird unterbrochen.

Laut Statistik schmerzt bei Männern häufig der Unterbauch. Viele Vertreter des stärkeren Geschlechts messen dem keine Bedeutung bei, sie lassen die Manifestation ihren Lauf. Solche Beschwerden deuten jedoch häufig auf schwerwiegende Krankheiten hin. Schmerzen deuten in der Regel auf Erkrankungen des Harnsystems hin. Die häufigsten Schmerzursachen sind Prostatitis und Blasenentzündung. Im letzteren Fall schmerzen und ziehen die Empfindungen. Gleichzeitig wird das Wasserlassen häufig und die Körpertemperatur steigt an. Wenn Blasenentzündung nicht behandelt wird, nimmt sie eine chronische Form an und erinnert sich bei Stress, Unterkühlung und verminderter Immunität immer an sich.

Bauchschmerzen können aufgrund von Darmverschluss auftreten. In diesem Fall besorgt über die Verzögerung der Stuhlgang bei häufigem Drängen. Die Schmerzen sind langweilig, krampfhaft. Manchmal treten Übelkeit, Schwindel und allgemeine Schwäche auf. Wenn Sie die Manifestationen für längere Zeit nicht behandeln, kann die Temperatur ansteigen und es kommt zum Erbrechen des Kots.

Vesikulitis kann Schmerzen in der Nabelgegend des Peritoneums verursachen. Ohne rechtzeitige medizinische Intervention führt eine solche Krankheit zu Unfruchtbarkeit. Schmerzen führen häufig zu Harnverhalt oder Entzündungen der Hoden. Oft wird dieses Symptom bei Peritonitis, Pankreatitis, Blinddarmentzündung, Leistenbruch, Entzündung der Bauchspeicheldrüse, Zysten, Tumoren der Genitalorgane beobachtet. In seltenen Fällen können Schmerzen in der Nabelschnur ein Anzeichen für die Entwicklung einer Cholezystitis mit einer niedrigen Position der Gallenblase sein.

Bauchschmerzen können nicht ignoriert werden. Der erste Schritt ist die Konsultation eines Arztes. Facharzt prüft den Magen. Wenn der Schmerz durch Druck auf den oberen linken Bereich verstärkt wird, ist die Wahrscheinlichkeit einer Pankreatitis groß. Wenn der Schmerz von hohem Druck, Erbrechen und trockenem Mund begleitet wird, wird bei dem Patienten eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse diagnostiziert. In solchen Fällen ist es ratsam, frittierte Lebensmittel abzulehnen. Es dürfen nur leichte Mahlzeiten verwendet werden, die den Magen nicht belasten.

Ständige, mittelschwere Schmerzen, die sich auf den gesamten Bauchraum ausbreiten, begleitet von Mundtrockenheit, hohem Fieber, Übelkeit - Anzeichen einer Bauchfellentzündung. In diesem Fall verschreiben Ärzte Medikamente.

Bei Geschwüren schmerzt der Schmerz normalerweise mit einem erwürgten Hernienscharf. Akuter Schmerz ist ein Zeichen für eine Entzündung der Prostata. Stitching - kann eine Bleivergiftung signalisieren. Bei Pyelonephritis können neben Schmerzen auch Schüttelfrost und Fieber auftreten. Natürlich können Sie die Schmerzursache selbständig übernehmen. Eine genaue Diagnose kann jedoch nur ein qualifizierter Arzt stellen.

Sie sollten sich nicht selbst behandeln, wenn die Schmerzen in der Nabelschnur nicht lange aufhören. Es versteht sich, dass eine strangulierte Leistenhernie oder Blinddarmentzündung keine Verzögerung toleriert. Sie erfordern eine sofortige Operation. Daher ist die Anwendung eines Heizkissens oder die Verwendung von Pillen zur Schmerzminimierung nicht sinnvoll. Es ist wichtig, einen Andrologen, Urologen, Gastroenterologen, Proktologen und Chirurgen zu konsultieren. Diese Spezialisten helfen Ihnen dabei, die Ursache für die Manifestation von Beschwerden zu ermitteln und das optimale Behandlungsschema zu finden. Ein rechtzeitiger therapeutischer Ansatz hilft einem Mann, viele Komplikationen und Nebenwirkungen zu vermeiden.

http://vvpg.ru/boli-sleva-nizhe-pupka/

Publikationen Von Pankreatitis