Warum verletzt die rechte Seite des Bauches und in der Nähe der Taille die Gründe

Meistens, wenn sie auf der rechten Seite des Bauches krank sind, denken die Menschen an Erkrankungen des Verdauungssystems der Organe (Bauchspeicheldrüse, Gallenblase, Magen- oder Seitenschmerzen aufgrund der Leber, wenn Schmerzen mehr vor dem Bauch empfunden werden) und an Nierenerkrankungen (Pyelonephritis, andere Arten von Entzündungen) Prozesse in der rechten und linken Niere, wenn der Schmerz mehr hinter dem Rücken zu spüren ist). Schmerzen im rechten Hypochondrium, insbesondere wenn sie unterhalb der Taille schmerzen, können jedoch Symptome einer Erkrankung des Harnsystems und des Fortpflanzungssystems der Organe sein. Wenn Sie stark schmerzen oder an der rechten Seite ziehen, sollten solche Symptome nicht dem Zufall überlassen werden. Der Übergang der Pathologie zur akuteren Form ihrer Entwicklung oder zum chronischen Stadium der Krankheit kann zum Auftreten unerwünschter Komplikationen und anderer gefährlicher Folgen führen. Der Artikel beschreibt weiter die Haupt- und häufigsten Ursachen von Schmerzempfindungen oberhalb und unterhalb der Taille, näher an der rechten Seite.

Inhalt des Artikels:

Starke Krampfschmerzen von der rechten Bauchseite aus können als gefährlich angesehen werden, wenn die Schmerzen sehr stark sind oder wenn sie leicht, aber häufig oder regelmäßig schmerzen. Schmerz ist nur ein Symptom, das auf das Vorhandensein eines Problems hinweist, und anhaltende Schmerzen oder wiederkehrende Schmerzen auf der rechten Seite sind häufig Symptome chronischer Krankheiten. Was tun, um Bauchschmerzen schnell loszuwerden? Wie man eine akute oder stumpfe Krankheit, pochende oder stechende Schmerzen auf der rechten Seite, brennende oder schneidende Schmerzen schnell heilt. Eine umfassende und wirksame Behandlung von Schmerzsymptomen ist erst nach Feststellung der Krankheitsursache möglich. Weiter im Artikel im Detail darüber, wie man die Ursache für Bauchschmerzen nach Art und Typ bestimmt.

Schmerzen in der Taille, oberhalb und unterhalb der Taille, verursachen

Schmerzen in Taillenhöhe am linken oder rechten Bauch sind ein Symptom für viele Krankheiten und Zustände, von banalen Ernährungsstörungen, die zu verstärkter Blähung (Blähungen im Magen) führen, bis hin zu ziemlich gefährlichen Pathologien der Wirbelsäule oder des Harnsystems (Entzündung, Bildung von Nierensteinen). Betrachten Sie die häufigsten:

1 Dorsopathie - dieser Begriff wird als Oberbegriff für verschiedene Erkrankungen der Wirbelsäule und des umgebenden Gewebes verwendet. Drei Faktoren können die Entwicklung einer Dorsopathie provozieren: eine Rückenverletzung, chronische Prozesse oder degenerative Veränderungen. All dies kann sehr starke und unerträgliche Schmerzen von der rechten Seite in der Taille verursachen. Dorsopathie ist in den meisten Fällen das Ergebnis eines schlechten Lebensstils. Ihre häufigen Ursachen sind: schlechte Körperhaltung, geringe Beweglichkeit, tragende Gewichte und andere Dinge. Diese Krankheit äußert sich in einem dumpfen, schmerzenden Schmerz auf der rechten Bauchseite, der durch plötzliche Bewegungen oder körperliche Anstrengung verschlimmert wird. Um die Dorsopathie loszuwerden, wird eine konservative Behandlung angewendet, die Medikamente, Wirbelsäulentraktion, physiotherapeutische Verfahren wie Schlammanwendungen, Massagen, Elektrophorese usw. umfasst.

2 Vorsprung ist ein Vorgang, bei dem ein Vorsprung der Bandscheibenwand auftritt, ohne den Faserring zu brechen. Am häufigsten betrifft diese Pathologie die Lendenwirbelsäule, so dass sich die schmerzhaften Empfindungen genau im Taillenbereich befinden, oft schmerzt es beim Herausragen von hinten. Darüber hinaus können Taubheitsgefühle in den Gliedmaßen, Gänsehaut, schnelle Müdigkeit und Störungen beim Wasserlassen auftreten. Die Behandlung von Protrusionen umfasst medikamentöse Therapie, Änderungen des Lebensstils und Training mit speziellen Simulatoren.

3 Blasenentzündung ist eine entzündliche Erkrankung der Blase und der Harnwege. Beim Putzen kann nicht nur der Unterbauch verletzt werden, sondern es juckt auch das Auftreten von Schmerzen beim Wasserlassen, sogar Blut kann mit dem Urin auslaufen. In den meisten Fällen wird die Ursache der Krankheit pathogene Mikroben sein, die von außen in den menschlichen Körper eindringen. Diese Pathologie ist durch häufiges Wasserlassen mit Blut gekennzeichnet. In schweren Fällen können Fieber, Übelkeit, Erbrechen und Trübung des Urins auftreten. Der Hauptbestandteil der Behandlung von Blasenentzündungen ist die Antibiotikatherapie, deren Wirkung auf die Zerstörung von Krankheitserregern abzielt. Tabletten zur Behandlung von Blasenentzündung und Schmerzlinderung im Unterbauch werden nur bei Bedarf zur Verringerung der Schmerzintensität verwendet, es gibt auch eine Reihe von Arzneimitteln zur Behandlung von Infektionen und zur Behandlung des Entzündungsprozesses.

Schmerzen im Unterbauch, warum mit Schmerzen in der rechten Seite nach unten

Schmerzen im Bereich des rechten Beckens können auf die Entwicklung einer Reihe von Erkrankungen des Harnsystems, des Darms und der Fortpflanzungsorgane hinweisen. Um den Schweregrad der Situation zu bestimmen, ist es daher erforderlich, nicht nur die Art und Intensität der Schmerzen, sondern auch die damit verbundenen Symptome sorgfältig zu analysieren. Z.B:

1 scharfer, plötzlicher Schmerz im rechten oberen Quadranten, der näher am Unterbauch liegt, deutet am häufigsten auf einen Riss oder eine Torsion des Organs (z. B. des weiblichen Eierstocks), eine Blockade der Harn- oder Gallenwege mit Zahnstein sowie auf eine Darmobstruktion hin. Symptome von inneren Blutungen können das Krankheitsbild ergänzen: schneller Herzschlag, Bewusstlosigkeit, starker Blutdruckabfall, klebriger Schweiß und Atemrhythmusstörungen. Wenn Sie die Entwicklung einer solchen Pathologie vermuten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen;

2 ein leichter schmerzen in der seite deutet in der regel auf eine langsame entzündung, eine durchblutungsstörung oder auf die verschlimmerung einer chronischen erkrankung hin. In diesem Fall sollte der Besuch eines Spezialisten nicht verschoben werden, um die Ursache der unangenehmen Empfindungen zu diagnostizieren und eine rechtzeitige Behandlung zu beginnen.

3 Schmerzen auf der rechten Seite, die periodisch auftreten, deuten häufig auf die Entwicklung gefährlicher Krankheiten wie Blinddarmentzündung und Darminversion hin. Gleichzeitig kann es vorkommen, dass der Patient Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Appetitverlust vor dem Hintergrund eines starken Ziehens, dumpfen oder schmerzenden Schmerzes auf der rechten Seite des Abdomens verspürt. Die Situation ist kritisch und erfordert einen sofortigen chirurgischen Eingriff, da sonst ein hohes Sterberisiko besteht.

Die Abhängigkeit des Schmerzes von verschiedenen äußeren und inneren Faktoren

Viele Patienten verbinden das Auftreten oder die Intensivierung von Schmerzen mit bestimmten Handlungen, die auch die wahrscheinliche Ursache angeben können:

Schmerzen auf der rechten Bauchseite unter den Rippen vor dem Essen, nach oder während der Mahlzeiten

Beschwerden auf der rechten Seite des Abdomens treten meistens 1-2 Stunden nach dem Essen auf, insbesondere wenn fetthaltige, frittierte oder zu scharfe Nahrungsmittel in der Ernährung vorherrschen. Aber aufgrund der Art des Schmerzes kann viel über den Grund seines Auftretens gesagt werden:

1 Schmerz der gewölbten Natur, der dem Rücken nachgibt und durch einen bitteren Geschmack im Mund, Übelkeit und Stuhlverstimmung ergänzt wird, ist ein Zeichen einer Entzündung der Gallenblase;

2 Eine allmähliche Zunahme der Schmerzen, begleitet von Durchfall, Blähungen, Taubheit der Extremitäten und Tachykardie, kann auf eine Dyskinesie oder eine Entzündung der Gallenwege hinweisen.

3 Schmerzen, pochende Schmerzen sowie bittere Aufstöße, anhaltender Schluckauf, Sodbrennen, erhöhte Müdigkeit und Schwindel weisen häufig auf eine Erkrankung mit Duodenitis oder Bulbit hin.

Gelegentlich signalisieren schmerzhafte Empfindungen nach dem Essen, die sich auf der rechten Seite des Abdomens befinden, einen entzündlichen Prozess im Magen oder in der Bauchspeicheldrüse. Meistens machen sich solche Pathologien jedoch durch Schmerzen im linken Hypochondrium bemerkbar. Unabhängig vom Ort der Schmerzen ist jedoch ein Besuch in einer medizinischen Einrichtung obligatorisch, da die Krankheit sonst mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden ist.

Erhöhte Schmerzen im rechten Hypochondrium beim Gehen

Die meisten Menschen bemerken das Auftreten von stechenden Schmerzen in der Seite beim Laufen oder schnellen Gehen, und die Natur dieses Phänomens ist derzeit nicht vollständig verstanden. Einige Experten glauben, dass die plötzliche Zunahme der Blutzirkulation, die mit körperlicher Aktivität einhergeht, dazu führt, dass Blut sofort in die Gliedmaßen fließt und den Zwerchfellbereich umgeht. Dies führt zu einem Krampf der Blutgefäße. Aufgrund dessen, was der Schmerz auf der Seite des Abdomens bei Bewegung anzeigt, dreht sich der Körper scharf zur Seite. Kranke in der Seite können und wenn Sie beim Sport einatmen oder ausatmen, sind dies aber Symptome ganz anderer Erkrankungen. Mit einem gründlichen Aufwärmen und Training auf halb leerem Magen können Sie die Beschwerden während eines Laufs minimieren.

Wenn beim aktiven Training alles teilweise klar ist, sollten Schmerzen auf der rechten Seite, auch bei kleinsten Körperbewegungen, alarmiert werden und ein Grund sein, sich an einen Spezialisten zu wenden. Solche Phänomene deuten oft auf eine Entzündung der Leber, der Gallenblase oder des Blinddarms hin. Wenn es beim Zittern oder bei häufigen plötzlichen Sprüngen Schmerzen im rechten Hypochondrium gibt, ist dies höchstwahrscheinlich ein physiologischer Grund, aber eine Pathologie kann auch in diesem Fall nicht ausgeschlossen werden.

Zusätzlich zu den Pathologien der inneren Organe können verschiedene Störungen in der Arbeit des Bewegungsapparates, beispielsweise Erkrankungen wie Ischias, Osteochondrose und andere, Schmerzen während der Bewegung hervorrufen. Die Art des Schmerzes im rechten Hypochondrium hängt von seiner Grundursache ab und kann jammern, scharf, pulsierend oder dolchartig sein.

Wenn Ihr Magen beim Einatmen oben rechts schmerzt, sind die Ursachen

Viele Menschen glauben fälschlicherweise, dass Schmerzen während der Inspiration nur auf Abnormalitäten in den Atmungsorganen hinweisen können. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Daher wird empfohlen, auf zusätzliche Symptome zu achten. Langer Husten, Hyperthermie, Hämoptyse und Atemnot deuten auf die Pathologie der Lunge hin. Wenn Schmerzen nach einer Verletzung auftreten und mit einer Schwellung des Weichgewebes und einem Hämatom einhergehen, ist dies höchstwahrscheinlich auf einen Rippenbruch zurückzuführen. Ein ähnliches Krankheitsbild zeigt sich bei Entzündungen der Interkostalmuskulatur und der Nervenenden. Perikarditis, Nierenkolik und Lungenembolie sind die gefährlichsten Krankheiten, die das Auftreten von Schmerzen vor dem Hintergrund eines tiefen Atems hervorrufen. Diese Krankheiten müssen sofort behandelt werden, da sonst der Tod nicht vermieden werden kann.

Wenn Sie sich die rechte Seite verletzen und sich krank fühlen, Durchfall, Durchfall, Menstruation?

Schmerzempfindungen anderer Art treten häufig vor dem Hintergrund solcher Zustände auf:

1 Regelblutungen gehen oft einher mit schmerzenden oder stark ausgeprägten Schmerzen in der Leiste, im Unterbauch, näher an den weiblichen Genitalien. Mehr als die Hälfte der Frauen leidet jeden Monat an schmerzhaften Empfindungen unterschiedlicher Intensität im Unterbauch und im unteren Rücken. Die Art der Schmerzen bei Menstruationsblutungen kann ebenfalls variieren, vom Ziehen bis zu Krämpfen. Zusätzliche Symptome können Übelkeit, Anorexie, Stuhlverstimmung und starke Schwäche sein.

2 Durchfall, Durchfall (häufiger und längerer loser Stuhlgang). Eine Darmerkrankung in Kombination mit Bauchschmerzen wird am häufigsten von verschiedenen toxischen Infektionen begleitet. Der Schmerz ist akut, er kann auf einer Seite lokalisiert sein, aber am häufigsten breitet er sich auf den gesamten Bereich des Abdomens aus. Die Symptome werden ergänzt durch Übelkeit, Erbrechen, Fieber, allgemeine Lethargie und Durstgefühl.

3 Übelkeit oder Übelkeit. Schmerzempfindungen im rechten Teil des Abdomens vor dem Hintergrund unablässiger Übelkeit signalisieren meist die Entstehung von Erkrankungen der Gallenblase. Der Schmerz ist langweilig, wölbt sich, begleitet von Juckreiz, Bitterkeit im Mund, Aufstoßen, Anspannung der Bauchmuskeln und Hyperthermie.

Die Abhängigkeit des Schmerzes vom Geschlecht ist ebenfalls wichtig. Sehr oft verursachen Schmerzen auf der rechten Seite des Abdomens Krankheiten, die aufgrund der Physiologie ausschließlich Männern oder Frauen eigen sind.

Schmerzempfindungen bei Männern, Ursachen

Beschwerden auf der rechten Seite des Mannes rufen häufig verschiedene Pathologien der Prostata hervor. Wenn es sich um eine Prostatitis handelt, hat der Schmerz einen ziehenden Charakter und geht einher mit Brennen beim Wasserlassen, einer beeinträchtigten erektilen Funktion und einem Anstieg der Körpertemperatur. Gutartige Schmerzen, häufiges schmerzhaftes Wasserlassen, schwacher Urinfluss, ein Gefühl der unvollständigen Blasenentleerung und Verstopfung können auf eine gutartige Prostatahyperplasie hinweisen.

Was könnte sein, wenn eine Frau eine kranke rechte Seite ihres Bauches hat?

In der schwachen Hälfte der Menschheit kann Schmerzen auf der rechten Seite des Abdomens die Entwicklung solcher Pathologien der Fortpflanzungsorgane signalisieren:

1 Eileiterschwangerschaft ist eine gefährliche Erkrankung, bei der sich der Embryo außerhalb der Gebärmutter festsetzt. In diesem Fall signalisiert ein scharfer Schmerz in der Seite einen Schlauchbruch und eine Blutung im Peritonealbereich. In solchen Situationen ist ein chirurgischer Notfalleingriff erforderlich, da sonst ein hohes Todesrisiko besteht.

2 Ovarialapoplexie - Verletzung der Integrität der Gewebe des Organs, sondern nur dessen Bruch. Dies führt zu einer Blutung in die Bauchhöhle, die von akuten Schmerzen begleitet wird. Die Entwicklung von inneren Blutungen wird durch eine Abnahme des Drucks, Blässe der Haut, allgemeine Schwäche, Mundtrockenheit und Schüttelfrost angezeigt;

3 Torsion der Beine einer Ovarialzyste ist eine pathologische Erkrankung, die von starken Schmerzen in der Seite, Hyperthermie, Anspannung der Bauchdecke, schnellem Puls, Übelkeit und Erbrechen begleitet wird. Der Verdacht auf diesen Zustand ist der Grund für einen sofortigen Krankenhausaufenthalt und eine chirurgische Behandlung.

4 akute Entzündung der Gliedmaßen - gekennzeichnet durch Schmerzen und Beschwerden im Beckenbereich und im unteren Rückenbereich. Im akuten Krankheitsverlauf können sich die Schmerzen auf die inneren Oberschenkel, den Enddarm und den Rücken ausbreiten. Das Krankheitsbild wird ergänzt durch eitrigen Vaginalausfluss, Zwischenblutungen, Schwierigkeiten beim Wasserlassen, Reizbarkeit und Schüttelfrost.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Die Wahl der diagnostischen Optionen hängt von der Schwere der Erkrankung und ihren klinischen Manifestationen ab. So werden Patienten mit akuten Schmerzen und Verdacht auf schwere Pathologien, beispielsweise auf einen Organriss, mittels Ultraschall diagnostiziert. Wenn eine Person sich Sorgen über schwache, schmerzende Schmerzen macht, kann die Diagnose auf der Grundlage der Ergebnisse von Labortests gestellt werden. Die Behandlungsmethode hängt auch von der eigentlichen Schmerzursache ab und kann sowohl in einer konservativen Therapie als auch in einem chirurgischen Eingriff bestehen.

http://lineuper.ru/pochemu-bolit-pravyj-bok-vnizu-zhivota-i-vozle-talii-prichiny.html

Bauchschmerzen in der rechten oberen Ecke unterhalb der Rippen

Ursachen der Entwicklung, Symptome und Behandlung von Gallenblasenkrebs

Seit vielen Jahren erfolglos mit Gastritis und Geschwüren zu kämpfen?

Der Institutsleiter: „Sie werden erstaunt sein, wie einfach es ist, Gastritis und Geschwüre durch tägliche Einnahme zu heilen.

Krebs der Gallenblase ist ein seltener Krebs. Darin infizieren die Zellen eines malignen Neoplasmas die Wände und Gewebe dieses inneren Organs.

Für die Behandlung von Gastritis und Geschwüren haben unsere Leser Monastic Tea erfolgreich eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

Die Gallenblase ist ein wichtiges Organ des menschlichen Körpers, das an der Lebensmittelverarbeitung beteiligt ist. Es befindet sich im Oberbauch in der Leber. Die Aufgabe des inneren Organs ist es, Galle zu speichern - eine Substanz, die für den Fettabbau verantwortlich ist.

Der Krebs der Gallenblase beginnt in der inneren Schleimhaut des Organs. Dann wandert die Krankheit in die innere Muskelschicht. Mit der Entwicklung der Krankheit beeinflusst die seröse äußere Schicht des Körpers.

Entwicklungsstadien

Es gibt mehrere Stadien, in denen sich Gallenblasenkrebs entwickelt, und die Symptome und Diagnosemethoden für jedes von ihnen können unterschiedlich sein.

Null Bühne. In diesem Stadium von Krebs in der Gallenblase gibt es noch keinen bösartigen Tumor. Dies bedeutet jedoch nicht das völlige Fehlen der Krankheit. Im Nullstadium treten abnormale Entwicklungszellen in den Gallenblasengeweben auf, die unter bestimmten Bedingungen in Krebszellen umgewandelt werden können.

Die erste Etappe. In diesem Stadium beginnt die Bildung von Krebszellen in der inneren Schleimhaut der Gallenblase:

  • Krebs betrifft nur die Schleimhaut (A-Stadium);
  • Krebs beginnt, die Muskeln der Gallenblase anzugreifen (B-Stadium).

Die zweite Stufe. In diesem Stadium bewegen sich die Krebszellen über die Grenzen der Muskelschicht hinaus und beginnen, benachbarte Gewebe anzugreifen:

  1. Krebs breitet sich auf Gewebe aus, die die Wände der Gallenblase auskleiden und benachbarte Organe betreffen können: Leber, Darm oder Magen (Stadium A).
  2. Krebs gelangt zu den benachbarten Organen, die zuvor die Lymphknoten getroffen haben, und breitet sich im Lymphsystem aus (Stadium B).

Die dritte Stufe. Der Krebs der Gallenblase breitet sich über die Lymphknoten oder die Bauchdecke aus und gelangt in Form von Metastasen in die angrenzenden Organe.

Vierte Stufe. Anormale Krebszellen betreffen die Hauptgefäße, die Leber und Blase versorgen: die Hauptarterie und die Lymphgefäße. Im letzten Stadium des Krebses sind alle nahe gelegenen Lymphknoten betroffen und die Krankheit breitet sich im ganzen Körper aus.

Ursachen

Nach den Beobachtungen von Wissenschaftlern gehören alle Frauen zu einer potenziellen Risikogruppe für die Krankheit. Das Risiko eines bösartigen Tumors der Gallenblase ist bei diesem Geschlecht signifikant höher als bei Männern. Laut Statistik leiden zunehmend Bewohner der Industrieländer in Amerika und Europa an dieser Krankheit.

Die genauen Gründe, warum sich gesunde Zellen im menschlichen Körper, einschließlich der Gallenblasenzellen, zu verändern beginnen und für den Menschen gefährlich werden, sind nicht bekannt. Es ist bekannt, dass gesunde Zellen vor dem Auftreten von Krebszellen zu mutieren beginnen und sich ihre DNA stark verändert. Nach der Mutation beginnen sich diese Zellen unkontrolliert und mit sehr hoher Geschwindigkeit zu teilen, während andere Zellen ihr Wachstum verlangsamen und sogar sterben.

Es gibt verschiedene Risikofaktoren, die die Wahrscheinlichkeit eines bösartigen Tumors in der Gallenblase erhöhen können:

  1. Alter Bei der Entstehung eines Krebstumors spielt das Alter eine untergeordnete Rolle: Je höher es ist, desto wahrscheinlicher ist die Erkrankung.
  2. Gallensteinerkrankung (geheilt oder in der akuten Phase). Einige Menschen mit Gallenblasenkrebs haben eine Vorgeschichte von Cholelithiasis.
  3. Gutartige Läsionen an den Körperwänden (Polypen). Mit einigen nachteiligen Faktoren können sie zu einem malignen Neoplasma mutieren.
  4. Infektionskrankheiten des Körpers. Jede Infektion, die in der Leber oder in der Gallenblase vorliegt, erhöht das Krebsrisiko.
  5. Andere Erkrankungen der Gallenblase.

Symptome

Zu Beginn der Krankheit treten die Symptome praktisch nicht auf. Die Person fühlt sich normal oder interpretiert die Symptome der Krankheit falsch. Mit der Zeit fängt der Patient jedoch an, die folgenden Symptome zu spüren:

  1. Schmerz Schmerzempfindungen werden die ersten Vorboten eines Krebses in der Gallenblase. Schwere Schmerzen, oft langweilig und langanhaltend, befinden sich oben im Bauch unter den rechten Rippen. Aufgrund einiger Faktoren kann der Ort des Schmerzes jedoch variieren: Er wird sich auf die Bereiche Magen, Herz, Rücken und Darm auswirken.
  2. Gelbsucht Bei Gelbsucht ändert sich die Farbe der Haut, der Schleimhäute und der weißen Augen in Richtung des gelben Schattens. Dieses Symptom begleitet fast alle Erkrankungen der Leber und der Gallenblase. Bei Krebs wird jedoch nicht immer eine Gelbfärbung der Haut festgestellt. Einige Leute können normale Hautfarbe beibehalten.
  3. Symptome einer allgemeinen Vergiftung. Bei schwerwiegender und rascher Krankheitsentwicklung beim Menschen kann es zu einem Fieberzustand mit starkem Temperaturanstieg bis zu 40 ° C kommen.
  4. Der Knoten in der Gallenblase. Bei der Untersuchung der Wände dieses Organs kann das Auftreten eines kleinen Knotens auf den Geweben des Organs festgestellt werden. Je nach Stadium der Erkrankung kann sich der Knoten vergrößern. In den letzten Stadien der Erkrankung kommt es zu einem Anstieg der Leber. In der vierten Stufe können die Knötchen zahlreich sein. Eine Metastasierung des Tumors zur Leber markiert auch das Auftreten von Knötchen.
  5. Anämie Die Zerstörung der roten Blutkörperchen tritt bei jeder Art von Krebs in den letzten Stadien auf. Mit Anämie hat eine Person einen Appetitverlust, Schwindel, Schwäche und Ohnmacht.
    Übelkeit und Erbrechen können während der gesamten Krankheit auftreten, das Gewicht nimmt aufgrund von Verdauungsstörungen und Appetitproblemen erheblich ab.

Diagnosemaßnahmen

Das Problem der Diagnose der Krankheit im Frühstadium ist mit dem Fehlen von Symptomen verbunden. Anzeichen eines Tumors sind zu diesem Zeitpunkt praktisch nicht vorhanden. Ein weiterer Grund für die späte Erkennung des Tumors sind Symptome, die Anzeichen anderer Erkrankungen der Gallenblase ähneln.

Bei der Diagnose von Gallenblasenkrebs werden die folgenden Verfahren durchgeführt:

  1. Sichtprüfung. Der Arzt führt eine Umfrage zum Gesundheitszustand des Patienten durch und weist die Symptome anderer Krankheiten zurück. Auch beim Arzt ist das Abtasten des Organs obligatorisch, um die Möglichkeit der Knotenbildung zu untersuchen.
  2. Ultraschalluntersuchung. Mit ihm können Sie das Vorhandensein eines Tumors und seine Lokalisierung genauer bestimmen. Ultraschall hilft auch, das Eindringen von Metastasen in andere Organe und Arterien einer Person zu verhindern.
  3. Analyse bestimmter Substanzen der Leber. Funktionsstörungen der Gallenblase beeinträchtigen in erster Linie die Arbeit dieses inneren Organs.
  4. Bluttest für Tumormarker. Diese Analyse hilft bei der Bestimmung der Konzentration von Tumormarkern im menschlichen Blut. Wenn ihr Spiegel erhöht ist, deutet dies auf die Entwicklung eines Krebses in einem Organ oder im Blut hin.
  5. Allgemeine und biochemische Blutuntersuchungen. Ein biochemischer Bluttest bestimmt den Hormonspiegel, dessen Konzentration durch einen Krebstumor negativ beeinflusst wird. Das vollständige Blutbild zeigt die ESR - Blutsenkungsrate. Je höher die ESR, desto höher ist das Stadium der Krebsentstehung.
  6. Röntgenuntersuchung der Gallenwege. Diese Studie hilft, den Ort des Krebses genauer zu bestimmen.

Während der Untersuchung des Patienten können Magnetresonanztomographie, CT-Untersuchung und Röntgen der Organe des gesamten Bauchgurts verwendet werden.

Behandlung

Gallenblasenkrebs ist ziemlich selten. Die Hauptgefahr besteht darin, dass es sehr schwierig ist, die Krankheit im Frühstadium zu diagnostizieren, und dass die Behandlung bei den letzten Graden nur geringe Erfolgschancen hat.

Bei der Diagnose dieser Krankheit richtet sich die Behandlung in erster Linie auf die Lokalisierung des Prozesses und die Kontrolle über den Tumor. Die Behandlung sollte nicht die Ausbreitung abnormaler Zellen auf nahegelegene Organe ermöglichen.

Die Behandlung des Krebses selbst erfolgt in einer Kombination von drei Methoden: Operation, Chemotherapie und Bestrahlung.

Die Operation kann auf verschiedene Arten durchgeführt werden. In den frühen Stadien handelt es sich um eine Laparoskopie, bei der ein spezielles Gerät durch kleine Schnitte in die Körperhöhle eingeführt wird. In diesem Fall wird nur der Tumor entfernt. Mit der Entwicklung der Krankheit kann die Gallenblase vollständig entfernt werden, wobei die Lymphgefäße in der Nähe herausgeschnitten werden.

Bestrahlung und Chemotherapie werden nach der Operation durchgeführt. Ihre Aufgabe ist es, alle Krebszellen abzutöten, die nicht ausgeschnitten werden konnten oder die sich auf andere Organe der Bauchhöhle ausgebreitet haben.

Mit der Lokalisierung von Krebs und dem Beginn einer frühen Behandlung im Frühstadium ist in fast allen Fällen der Erfolg garantiert.

Wenn sich Krebszellen auf andere Organe ausgebreitet haben und in das Lymphsystem gelangen, sollte die Person ständig von Ärzten kontrolliert werden.

Die Behandlung zielt in diesem Fall auf die Aufrechterhaltung eines optimalen Lebensstandards für den Patienten ab.

Gallenblasenkrebs kann wie jede Krankheit vermieden werden. Die Prävention von Krankheiten umfasst die rechtzeitige Behandlung von Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, die Unterstützung für ein optimales Gewicht, die Vermeidung von schlechten Gewohnheiten, die richtige Ernährung und den richtigen Schlaf und die richtige Ruhe.

Finden Sie heraus, welche Krankheiten Schmerzen in der rechten Seite unter den Rippen verursachen

Schmerzen auf der rechten Seite unter den Rippen können ein Symptom für eine Vielzahl von Krankheiten sein, da in diesem Quadranten des Abdomens eine große Anzahl lebenswichtiger Organe vorhanden sind: Leber, Niere, Gallenblase, Zwölffingerdarm und Bauchspeicheldrüse.
In einigen Fällen ist der Schmerz auf der rechten Seite des Zwerchfells oder des Dünndarms zu spüren. Aufgrund der Tatsache, dass das Hypochondrium mit einer Vielzahl von Nervenenden und Muskelfasern durchsetzt ist, sind Schmerzempfindungen durch Intensität und Schärfe gekennzeichnet. Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist es notwendig, die Symptome so detailliert wie möglich zu beschreiben und den genauen Ort des Schmerzes anzugeben.

Lokalisation und Art des Schmerzes

Bei der Erstuntersuchung ermittelt der Therapeut die mögliche Erkrankung durch zweihändiges Abtasten des Abdomens. Abhängig vom Ort der Lokalisierung und der Art der Schmerzen kann der Arzt vorschlagen, welches bestimmte innere Organ beschädigt ist und eine zusätzliche Diagnose erfordert. Dazu muss der Patient den Ort des stärksten Schmerzes angeben: vorne, seitlich oder hinten.

Vorne und seitlich unter den Rippen

Lebererkrankungen

Lebererkrankungen sind häufig die Ursache für Schmerzen auf der rechten Seite, da dieses Organ fast den gesamten Hohlraum im rechten Hypochondrium einnimmt. Die Leber ist ein lebenswichtiges Organ, das als Filter den Körper von Schadstoffen reinigt. Zu den häufigsten Lebererkrankungen, die durch Schmerzen auf der rechten Seite gekennzeichnet sind, gehören die folgenden Krankheiten:

Hepatitis

Infektiöse Lebererkrankung durch Hepatitis A-, B-, C- und D-Viren Die Infektion erfolgt parenteral (durch die Blutbahn), hauptsächlich bei Verwendung von Spritzen mit infizierten Nadeln. Hepatitis wird auch während der Geburt von Mutter zu Kind und während des sexuellen Kontakts übertragen.

Diese Pathologie kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten. Hepatitis-Schmerzen haben eine stumpfe, schmerzende, drückende Natur und sind vor der rechten Seite unter den Rippen lokalisiert. Kräftigt sich mit einem scharfen Atemzug, beugt sich vor oder drückt auf den Bauch.

Hepatitis hat neben Schmerzen eine Reihe von charakteristischen Symptomen:

  • Gelbfärbung der Haut,
  • ständige Übelkeit
  • allgemeine Schwäche und Schwindel,
  • Appetitlosigkeit.

Um das Vorhandensein des Hepatitis B-Virus im Körper festzustellen, können Sie eine Blutuntersuchung durchführen. An der Behandlung der Leber sind Hepatologen (für die chronische Form) und Spezialisten für Infektionskrankheiten (für den akuten Krankheitsverlauf) beteiligt. Die Behandlung von Hepatitis sollte darauf abzielen, das Virus zu zerstören und das Lebergewebe zu reparieren (Verhinderung von Leberzirrhose). Die antivirale Therapie erfolgt mit Hilfe von Präparaten auf Basis von Nukleosiden und Interferonen. Langfristige Vernachlässigung von Symptomen und mangelnde Behandlung kann zu einer fortgeschrittenen Leberzirrhose und in der Folge zu einer Lebertransplantation führen.

Leberzirrhose

Chronisch auftretende entzündliche Erkrankung der Leber, bei der sich das Epithel des Organs irreversibel verändert, wenn das parenchymale Gewebe durch Bindefasern (Narben) ersetzt wird. Das Volumen des gesunden Gewebes nimmt ab und die Leber funktioniert nicht mehr normal.

Die Ursachen der Zirrhose sind:

  • virale Hepatitis,
  • längerer Alkoholkonsum
  • Budd-Chiari-Syndrom
  • schwere Chemikalienvergiftung
  • vernachlässigte Pathologien der Gallenwege.

Die Schmerzen bei der Leberzirrhose sind schwerwiegend und haben einen pulsierenden, scharfen Charakter. Gestärkt durch körperliche Betätigung, tiefen Atemzug und Veränderung der Körperhaltung. Neben den Schmerzen auf der rechten Seite ist die Zirrhose durch ein Gefühl der Bitterkeit im Mund, Gelbfärbung der Haut, eine starke Gewichtsabnahme, eine Verletzung des Stuhls (Durchfall und Blähungen) gekennzeichnet.

Wenn Sie eine Leberzirrhose diagnostizieren, können Sie eine umfassende Umfrage durchführen, die Folgendes umfasst:

  • biochemischer bluttest,
  • Ultraschall,
  • Gewebebiopsie
  • Koagulogramm,
  • CT

Die Behandlung wird von einem Hepatologen verordnet und besteht aus der Beseitigung der Krankheitsursache, einer strengen Diät und der Vermeidung von Alkohol. Die fortgeschrittenen Stadien der Zirrhose erfordern eine dringende Transplantation eines Spenderorgans, da sonst die Leber ihre Funktionsfähigkeit vollständig verliert und ein tödliches Ergebnis eintritt.

Gallenblasenkrankheit

Die Gallenblase ist ein kleines Organ des Verdauungssystems, das sich unter der Leber befindet. Die Hauptfunktion dieses Organs ist die Ansammlung und Ausscheidung von Galle (Flüssigkeit, die die Aufnahme von Fett und die Förderung der Nahrung durch den Verdauungstrakt fördert). Erkrankungen der Gallenblase, die durch Schmerzen im rechten oberen Quadranten gekennzeichnet sind, sind:

Gallenblasendyskinesie

Erkrankung der Gallenblase, bei der die Kontraktionsfähigkeit der Körperwände herabgesetzt und die Prozesse der Gallenstörung gestört werden. Das Ergebnis ist eine Ansammlung von Galle im Körper.

Die Ursachen der Dyskinesie sind:

Für die Behandlung von Gastritis und Geschwüren haben unsere Leser Monastic Tea erfolgreich eingesetzt. Angesichts der Beliebtheit dieses Tools haben wir uns entschlossen, es Ihrer Aufmerksamkeit zu widmen.
Lesen Sie hier mehr...

  • falsche Ernährung (Vorherrschen von fetthaltigen / frittierten Lebensmitteln, Eigelb),
  • chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes,
  • betont
  • Wechseljahre bei Frauen
  • hormonelles Versagen.

Es gibt zwei Formen dieser Krankheit:

  • hyperkinetisch (Zunahme der Häufigkeit von Kontraktionen des Organs)
  • Hypokinetik (Abnahme der Häufigkeit von Kontraktionen des Organs).

Schmerzen bei der Dyskinesie der Gallenblase sind kurzfristig und pulsierend. Erhöht nach dem Verzehr von fettigen oder würzigen Speisen. Zusätzlich zu starken Schmerzen im rechten oberen Quadranten ist Dyskinesie durch das Auftreten eines bitteren Geschmacks im Mund, Übelkeit, Erschöpfung, Durchfall und Flatulenz gekennzeichnet.

Zur Diagnose einer Gallenblasendyskinesie können Sie Folgendes verwenden:

  • biochemische Analyse von Blut,
  • Ultraschall,
  • duodenal klingend.

Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht aus einer Diät mit choleretischen Medikamenten, krampflösenden Mitteln und physiotherapeutischen Verfahren. Wird die Krankheit nicht behandelt, können Komplikationen auftreten. was zur Entnahme eines Organs führt.

Gallensteinkrankheit

Eine Krankheit, bei der sich Steine ​​in der Gallenblase und den Gallenwegen bilden. Die Hauptursachen für Cholelithiasis sind eine verlängerte Ansammlung von Galle in der Körperhöhle und eine Erhöhung der Konzentration von Mineralsalzen in der Zusammensetzung der Galle aufgrund einer Verletzung von Stoffwechselprozessen im Körper. Steine ​​werden aus großen Gallepartikeln gebildet, die die Gallenblase nicht alleine verlassen können.

Schmerzen bei Cholelithiasis sind durch periodische Kolikschübe gekennzeichnet, die von einem scharfen pochenden Schmerz am rechten Bauch begleitet werden. Erhöht nach dem Verzehr von fettigen oder würzigen Speisen, Drücken, nach vorne und zur Seite lehnen. Zusätzlich zu starken Schmerzen im vorderen rechten Hypochondrium manifestiert sich eine Gallensteinerkrankung in Übelkeit, Durchfall, Verdauungsstörungen und Meteorismus.

Zur Diagnose dieser Krankheit können Sie Folgendes verwenden:

  • biochemische Analyse von Blut,
  • Ultraschall,
  • Cholezystocholangiographie.

Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verordnet und besteht aus dem Entfernen oder Zerstören von Steinen, einer strengen Diät und der Einnahme entzündungshemmender Medikamente. Sie können die Steine ​​mit Lithotripsie, Säureauflösung von Steinen und Operation entfernen. Ein Mangel an Behandlung kann zu erhöhten Schmerzen und Entzündungen der Gallenblase führen, gefolgt von der Entfernung des Organs.

Akute Cholezystitis

Akute Gallenblasenkrankheit, die zu einer raschen Entzündung der Organwände führt. Die Hauptursachen für eine akute Cholezystitis sind eine Verstopfung der Gallenwege mit Steinen und eine Entzündung (Streptokokken, Darm, Staphylokokken).

Starke Schmerzen mit Cholezystitis treten im rechten Hypochondrium auf und haben einen konstanten, drängenden Charakter. Stärkt mit einem scharfen Atemzug und nach dem Verzehr von frittierten oder fetthaltigen Speisen Eigelb.

Neben den charakteristischen Schmerzen geht die Cholezystitis einher mit:

  • Übelkeit
  • Verletzung des Stuhls (Durchfall oder Verstopfung),
  • Blähungen
  • rülpsen,
  • bitterer geschmack im mund,
  • Temperaturerhöhung.

Die Diagnose dieser Krankheit ist mit Hilfe der biochemischen Analyse von Blut, Ultraschall der Gallenblase und Gängen möglich. Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verordnet und besteht aus der Entfernung von Entzündungen, der Reinigung von Magen und Darm, der Einnahme von Antispasmodika und einer strengen Diät. In einigen Fällen wird eine Cholezystektomie durchgeführt (eine Nadel wird in die Gallenblase eingeführt, durch die die stagnierende Galle entfernt wird).

Zwerchfellkrankheit

Das Zwerchfell ist ein Muskelseptum, das die Bauchorgane von der Brust trennt. Das Zwerchfell befindet sich unter den Rippen (unterhalb der Lunge) und ist am Atmungsprozess beteiligt, der sich beim Einatmen ausdehnt. Die folgenden Abnormalitäten des Zwerchfells können Schmerzen im rechten oberen Quadranten verursachen:

Hernie des Zwerchfells

Eine Krankheit, bei der innere Organe von der Brust in die Bauchhöhle eindringen und umgekehrt. Ursachen einer Hernie sind ein angeborener oder erworbener Defekt der inneren Organe: eine kurze Speiseröhre, Schwäche der Muskeln des Zwerchfells. Wenn die Hernie eine große Größe erreicht (bis zu 5 cm), treten Schmerzen im Bereich des Solarplexus auf, die auf die rechte Hypochondrienregion übertragen werden. Der Schmerz hat einen periodischen, drängenden Charakter. Kräftigt mit einem scharfen Seufzer, beugt sich vor und drückt auf den Bereich unter den Rippen.

Neben Schmerzen kann im rechten Hypochondrium auftreten:

  • Kurzatmigkeit
  • Schweregefühl nach dem Essen,
  • Aufblähung
  • Sauerstoffmangel.

Diagnostizieren Sie einen Zwerchfellbruch mithilfe von Ultraschall und MRT. Der Chirurg befasst sich mit der Behandlung dieser Krankheit. Beseitigen Sie den Defekt nur chirurgisch.

Diaphragmatit

Die Krankheit, bei der die äußere Membran des Zwerchfells entzündet ist, ist die Pleura. Die Quelle der Entzündung ist Bauchabszess, Bauchfellentzündung oder andere entzündliche Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts. Schmerzen bei der Zwerchfellentzündung treten beim Atmen (Einatmen / Ausatmen) auf und haben einen schmerzhaften Charakter. Erhöht sich, wenn sich die Position des Körpers ändert (dreht sich zur Seite).

Neben dem Schmerzsyndrom können folgende Symptome auftreten:

  • hohe temperatur
  • Lungenödem
  • Aufblähung
  • Schwierigkeiten beim Atmen (es ist unmöglich, tief zu atmen).

Die Behandlung wird vom Chirurgen verordnet und besteht aus einer entzündungshemmenden Therapie und der Entfernung von Ödemen. Fehlende Behandlung kann zum Ersticken führen.

Erkrankungen des Zwölffingerdarms

Der Zwölffingerdarm befindet sich zwischen Magen und Dünndarm. In der Darmhöhle erfolgt die Aufspaltung von Nahrungsmitteln in Proteine, Fette und Kohlenhydrate unter Verwendung von Enzymen, die von der Bauchspeicheldrüse ausgeschieden werden. Schmerzen im rechten Hypochondrium in der Front können durch folgende duodenale Pathologien verursacht werden:

Eine Krankheit, bei der sich Wunden oder Geschwüre in den Darmwänden bilden. Die Ursache für die Schwächung der Schutzfunktionen des Zwölffingerdarms sind Mikroben Helicobacter pylori, die die Schleimhaut zerstören und Geschwüre bilden. Diese Mikrobe kommt in jedem zweiten Einwohner des Planeten vor, aber die Ulkuskrankheit ist bei weitem nicht bei jedem anzutreffen.

Die Ursachen der mikrobiellen Aktivierung sind:

  • schlechte ernährung,
  • betont
  • Alkoholmissbrauch, fetthaltige / frittierte Lebensmittel,
  • genetische Veranlagung.

Schwere Schmerzen bei Ulkuskrankheiten sind im Hypochondrium lokalisiert und haben einen konstanten und schmerzhaften Charakter. Stärkt unter Druck und nach dem Trinken von Alkohol.

Neben starken Schmerzen im rechten Hypochondrium verursacht das Geschwür:

  • Übelkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Gewichtsreduzierung
  • Probleme mit dem Stuhl.

Die Behandlung eines Geschwürs wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht darin, die Darmwände wiederherzustellen, die Bakterien zu zerstören und eine Diät einzuhalten. Wenn das Geschwür nicht behandelt wird, besteht die Gefahr einer Perforation und Perforation.

Chronische Duodenitis

Eine Krankheit, bei der es zu einer Entzündung des Zwölffingerdarms kommt. Duodenitis kann sowohl in akuter als auch in chronischer Form auftreten. Die Ursachen dieser Krankheit sind Mangelernährung (ein Überschuss an frittierten und fetthaltigen Lebensmitteln) und Alkoholmissbrauch. Der Schmerz bei Duodenitis ist im Bereich des rechten Hypochondriums vor lokalisiert und hat einen platzenden, paroxysmalen Charakter. Stärkt beim Drehen und Biegen des Rumpfes zur Seite.

Zusätzlich zu den charakteristischen Schmerzen im Hypochondrium verursacht Duodenitis:

  • ständige Übelkeit
  • Verdauungsstörungen
  • Gestörter Stuhl (Durchfall und Blähungen).

Die Behandlung der Duodenitis wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht aus einer strengen Diät, der Wiederherstellung der Darmflora und der Normalisierung der Verdauungsprozesse. Wenn Duodenitis nicht behandelt wird, kann ein Geschwür auftreten.

Pankreaserkrankungen

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ des Verdauungstrakts, das an der Produktion von Verdauungsenzymen beteiligt ist, die der Nahrung helfen, den Körper zu verdauen. Dieses Organ ist nicht nur aktiv an den Verdauungsprozessen beteiligt, sondern produziert auch das Hormon Insulin, von dem der Blutzuckerspiegel abhängt.

Pankreatitis

Eine Krankheit, bei der es zu einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse kommt. Die Krankheit kann sowohl akut als auch chronisch auftreten.

Ursachen der Pankreatitis sind:

  • Zwölffingerdarmkrankheiten,
  • abdominelles trauma,
  • helminthische invasionen,
  • Hepatitis
  • Schweinchen
  • genetische Veranlagung.

Der Schmerz hat einen umgebenden und scharfen Charakter. Auch Pankreatitis wird begleitet von:

  • Übelkeit
  • Durchfall,
  • Erbrechen
  • allgemeine Schwäche
  • Schwindel.

Die Diagnose erfolgt mittels Ultraschall, Zweihand-Palpation, Bluttest und Kot. Die Behandlung der Pankreatitis wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht aus der Beseitigung der Grunderkrankung, einer Diät, der Wiederherstellung der Darmflora und der Normalisierung der Verdauung.

Wurmschmerzen
Ascariasis

Die Krankheit, bei der der Darm von den größten Helminthen-Ascaris befallen ist. Die maximale Länge dieser Würmer kann 15 cm erreichen. Sie leben im Dünndarm, verursachen keine Symptome im Anus. Eine Infektion tritt auf, wenn Larven oder Eier von Ascaris aufgenommen werden.

Die Hauptursachen für Ascariasis sind der Verzehr von ungewaschenem Gemüse und Obst, die mit tierischem Kot in Berührung kommen.

Schmerzen bei dieser Krankheit sind im rechten vorderen Hypochondrium lokalisiert und haben einen konstanten, schmerzenden Charakter.

Ascariasis ist neben Schmerzen gekennzeichnet durch:

  • gesteigerter Appetit
  • Gewichtsreduzierung
  • Übelkeit
  • Durchfall

Diagnose mit Stuhlanalyse und biochemischen Blutuntersuchungen. Die Behandlung erfolgt mit Medikamenten. Wird Ascariasis nicht behandelt, dringen die Würmer in die Organe ein und stören deren Arbeit.

Giardiasis

Diese Krankheit tritt auf, wenn ein Organismus mit Giardia-Parasiten infiziert ist. Betrifft am häufigsten den Dünndarm und die Leber. Die Infektion erfolgt durch die äußere Umgebung: schmutzige Hände, ungewaschenes Gemüse und Obst.

Die Schmerzen bei der Giardiasis sind im Oberbauch lokalisiert, was zum rechten Hypochondrium führt. Schmerzsyndrom steigt mit Entzündung und akuter Giardiasis.

Auch diese Krankheit wird begleitet von:

  • Erbrechen
  • Übelkeit
  • Hautausschlag,
  • scharfer Gewichtsverlust.

Giardiasis wird durch Stuhlanalyse diagnostiziert. Die Behandlung besteht aus einer Diät, der Einnahme von Medikamenten und der Wiederherstellung der Darmflora. Warum sich Giardia genau im Dünndarm niedergelassen hat, kann der Arzt erst nach der Untersuchung beantworten.

Unterhalb der Rippen

Erkrankungen des Dünndarms

Im Dünndarm erfolgt die Aufspaltung komplexer Substanzen in einfachere und die anschließende Aufnahme in das Blut. Die Wände des Dünndarms absorbieren aus der Nahrung Mineralien, Vitamine und Salze, die das Hauptbaumaterial für den menschlichen Körper sind.

Chronische Enteritis

Entzündliche Erkrankung des Dünndarms, bei der es zu einer Verletzung der Verdauungsfunktionen kommt. Hauptentzündungsursache sind Erreger von Infektionskrankheiten des Darms (Rotaviren, Ruhr, Yersinia, Salmonellen).

Der chronische Prozess entwickelt sich nach einer akuten Infektion, wenn der Erreger besiegt wird. Schmerzen bei chronischer Enteritis treten im Bereich der rechten Seite unterhalb der Rippen auf und haben pulsierenden, unterdrückenden Charakter. Stärkt beim Einatmen und nach dem Verzehr von Fett / Frittiertem.

Die Enteritis geht neben dem charakteristischen Schmerz einher mit:

  • Bauchausdehnung,
  • Probleme mit dem Stuhl (Durchfall, Verstopfung, Blähungen),
  • drastischer Gewichtsverlust
  • Verschlechterung der Potenz bei Männern.

Diagnose chronischer Enteritis mit:

  • Koprogramme,
  • Absorptionstests
  • bakteriologische Analyse von Fäkalien,
  • biochemische Analyse von Blut,
  • endoskopische Untersuchung.

Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verschrieben und besteht aus der Beseitigung der Infektion, der Wiederherstellung der Darmfunktionen (Behandlung von Dysbiose) und einer Diät.

Glutenfreie Enteropathie (Zöliakie)

Angeborene Krankheit, bei der das Enzym Peptidase, das am Abbau des Glutens beteiligt ist, nicht ausreichend produziert wird. Infolge dieser Krankheit werden die toxischen Wirkungen von nicht gespaltenen Enzymen auf die Wände des Dünndarms ausgeübt, die Darmmembran wird dünner und beschädigt, wodurch Verdauungsprozesse gestört werden.

Schmerzen mit Zöliakie-Enteropathie treten rechts unterhalb der Rippen auf und sind schmerzhaft und dauerhaft. Sie werden bei scharfem Atemzug, nach vorne gebeugt und nach dem Verzehr von glutenhaltigen Lebensmitteln (Teigwaren, Backwaren und andere Produkte, die Getreide in der Zusammensetzung enthalten) verstärkt. Die Enteropathie geht neben den charakteristischen Schmerzen mit ständiger Übelkeit und schwerem Durchfall einher.

Zur Diagnose dieser Krankheit können Sie Folgendes verwenden:

  • Ultraschall,
  • biochemische Analyse von Blut,
  • Absorptionstests.

Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen verordnet und besteht aus der Wiederherstellung der Darmfunktionen und einer strengen Diät ohne Gluten. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, entwickelt sich eine Bauchfellentzündung.

Blinddarmentzündung
Chronische Blinddarmentzündung

Eine Krankheit, bei der sich der Anhang regelmäßig entzündet, wenn er äußeren oder inneren Faktoren ausgesetzt wird.

Die Ursachen der chronischen Blinddarmentzündung sind:

  • träge Infektion
  • Verwachsungen und Narben an den Körperwänden,
  • schlechte ernährung,
  • Alkoholmissbrauch und Rauchen.

Der Schmerz hat eine schmerzende, drückende Natur und ist im Bereich der rechten Seite unterhalb der Rippen lokalisiert, was zum Hypochondrium führt. Die Schmerzen nehmen nach dem Training zu und lehnen sich nach links / rechts.

Die Diagnose erfolgt mittels Röntgen, Ultraschall und Blutuntersuchung. Die Behandlung wird von einem Gastroenterologen und einem Chirurgen durchgeführt. Während eines chronischen Langzeitprozesses wird in der Regel der Anhang entfernt.

Akute Blinddarmentzündung

Eine Krankheit, bei der eine akute Entzündung des Anhangs auftritt. Der Schmerz hat einen schneidenden, paroxysmalen Charakter und ist im rechten Unterbauch lokalisiert, der in das Hypochondrium übergeht. Neben Schmerzen im oberen Quadranten geht eine akute Blinddarmentzündung einher mit:

  • erhöhte Körpertemperatur
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall,
  • Bewusstlosigkeit.

Die Diagnose erfolgt mittels Zweihand-Palpation, Bluttest und Ultraschall. Akute Blinddarmentzündung wird nur durch Entfernen des entzündeten Anhangs behandelt. Warum der Anhang entzündet ist, kann der Arzt erst nach der Untersuchung feststellen.

Weibliche und männliche Krankheiten

Schmerzen im rechten Hypochondrium können aufgrund gynäkologischer Probleme bei Frauen und urologischer bei Männern auftreten. Zu den Krankheiten des weiblichen Genitaltrakts, die dieses Symptom verursachen, gehören Ovarialzyste, Eileiterschwangerschaft und Adnex-Tumoren. Erkrankungen des männlichen Genitaltrakts umfassen Prostatadenome, Prostatitis, Entzündungen oder Rupturen des Hodens. In der Regel sind die Schmerzen bei diesen Erkrankungen im Unterbauch lokalisiert, können sich jedoch im gesamten Bauchraum ausbreiten und zum rechten Hypochondrium führen.

Hinten

Schmerzen auf der rechten Seite des Rückens scheinen ebenfalls häufig genug zu sein und können durch Erkrankungen der Lunge, des Bewegungsapparates, der Nieren und der Harnwege verursacht werden. Schmerzen im rechten Hypochondrium in der Pathologie der Lunge (Tuberkulose, Bronchitis, Entzündung) sind durch eine Rückkehr in die Brust gekennzeichnet. Eine Zunahme der Schmerzen ist bei Hustenanfällen und Atembeschwerden zu beobachten. Schmerzsyndrom bei Osteochondrose tritt auf, wenn der Körper gebeugt und gedreht wird. Erhöhte Schmerzen können durch Einklemmen eines Wirbels oder Nervs bemerkt werden, der im Bereich der rechten Rippe endet. Bei der Pathologie der Nieren (Pyelonephritis) hat der Schmerz einen umgebenden Charakter und gibt dem Steißbeinbereich nach.

Dieser Artikel behandelt nur einen kleinen Teil der Krankheiten, bei denen Schmerzen auf der rechten Seite unter der Rippe auftreten, aber auch diese kleine Liste zeigt, dass es sich nicht lohnt, mit diesen Signalen des Körpers Witze zu machen. Bei ähnlichen Symptomen muss dringend ein Arzt konsultiert werden, da eine Verzögerung zu irreversiblen Konsequenzen führen kann, z. B. zur Entnahme eines Organs und infolgedessen zu einer starken Verschlechterung der Lebensqualität, einer Behinderung und der obligatorischen Einnahme von Drogen für den Rest Ihres Lebens.

Oberbauchschmerzen unter den Rippen sind ein häufiges Symptom, das insbesondere für folgende Erkrankungen charakteristisch ist:

  • Gastritis;
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Pankreatitis;
  • Cholezystitis.

Schnitte unter den Rippen auf der rechten Seite sind ebenfalls charakteristisch für Lebererkrankungen. Auf die Pathologie der Lunge deuten subkostale Pneumulgien hin, die von rechts, links, in der Mitte und verschlimmert durch Husten auftreten. Der gleiche schwebende Schmerz unter den Rippen ist eine unterschiedliche vegetativ-vaskuläre Dystonie. Dieser Artikel behandelt die Schmerzen im Oberbauch, die mit Funktionsstörungen des Verdauungssystems zusammenhängen.

Gastralgie

Ein stumpfes oder im Gegenteil scharfes Schmerzsyndrom im vorderen subkostalen Bereich der Bauchhöhle verursacht eine Entzündung des Magens mit erhöhter oder normaler Säure. Diese Pathologie ist durch das Auftreten von Schmerzen im Hungerzustand gekennzeichnet, da Magensaft die entzündete Magenschleimhaut reizt.

Aber die Nahrungsaufnahme lindert den Zustand nicht, sondern kann im Gegenteil die Schmerzen verschlimmern, da die entzündete Schleimhaut nach dem Essen durch akzeptierte Nahrung gereizt wird, insbesondere wenn sie hart und säurereich ist. Daher wird Patienten mit Gastritis empfohlen, Stärkesuppen, Gelee und andere Gerichte zu sich zu nehmen, die die Wände des Magens umhüllen.

Gastritis mit erhöhtem Säuregehalt ist auch durch Symptome wie Sodbrennen, Instabilität, Verstopfungsanfälligkeit und Stuhl gekennzeichnet. Der schmerzende Schmerz und das Gefühl der Schwere unter dem Solarplexus deuten auf eine Gastritis mit niedrigem Säuregehalt hin. Dieser Zustand ist nach dem Essen besonders verschlimmert.

Eines der Anzeichen, die diese Diagnose bestätigen, kann bitteres, saures oder gegessenes Aufstoßen sein. Erbrechen in dieser Form von Gastritis bringt Erleichterung. Eine beeinträchtigte Resorption führt zu Gewichtsverlust, vermehrtem Schwitzen von Händen und Füßen, chronischer Anämie und Vitamin-B12-Mangel.

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür

Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre sind durch einen scharfen Schmerz gekennzeichnet, der in der linken Hälfte des Hypochondriums beginnt und in der Mitte des Abdomens beginnt. Oft treten nachts Beschwerden auf. Die Krankheit wird in der Nebensaison, dh im Frühjahr oder Herbst, verschlimmert. Der Schmerz wird manchmal unter der linken Kante im Rücken und im unteren Rückenbereich gegeben. Um den Zustand zu lindern, muss der Patient eine Position einnehmen, in der er auf den erkrankten Teil des Abdomens drücken kann:

  1. Leg dich auf den Bauch
  2. Hocken, Hände im Bauch,
  3. Kuschel dich an den Tisch.

Sowohl bei Geschwüren als auch bei Gastritis sind „Fastenschmerzen“ typisch, die anderthalb bis drei Stunden nach dem Essen auftreten. Körperliche Anspannung und Nervenzusammenbruch können zu Schmerzen führen. Antazida helfen in diesem Zustand. Einige Patienten verwenden ein Heizkissen und eine Sodalösung.

Manchmal treten Schmerzen aufgrund von Blutungen aus dem geschwürigen Teil des Magens auf, und dies kann gefährlich sein. Zusätzliche Symptome, die auf Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre hinweisen, sind Sodbrennen, Blähungen und Verstopfung. Bei Langzeiterkrankungen verlieren die Patienten an Gewicht, bekommen Kopfschmerzen, Schwäche und eine erhöhte Reizbarkeit.

Akute, dolchartige Schmerzen bei Perforation von Magen und Zwölffingerdarm

Die Perforation des Magens oder des Zwölffingerdarms ist durch akute Dolchschmerzen gekennzeichnet. Dieser Schmerz zwingt den Patienten, die Position des Embryos einzunehmen - sich auf die Seite zu legen und die Beine gegen den Magen zu drücken. Zunächst konzentriert es sich auf die Magengegend, das heißt „unter dem Löffel“, bewegt sich dann aber nach rechts unter der letzten Rippe.

Dies - der Inhalt des Magens breitet sich in der Bauchhöhle aus. Nach einem akuten Anfall kann eine vorübergehende Linderung eintreten. Wenn der Patient nicht rechtzeitig behandelt wird, führt die Perforation zu einer Perforation, die zum Tod des Patienten führt. Daher muss ein Patient mit einer Diagnose von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren stärker auf seinen Körper achten.

Und bei akuten Dolchschmerzen sofort einen Krankenwagen rufen. Denn in dieser Situation gibt es nur einen Ausweg - eine Operation. Ist es möglich, eine Ulkusperforation zu vermeiden, wenn die Läsion eines Organs mit Ulkus perforiert wird? Ja, Sie können, wenn Sie die Krankheit nicht auslösen und unverzüglich behandeln, die Diät und alle ärztlichen Vorschriften einhalten, medizinische Kräutertees und -ausgüsse einnehmen, Stress und Angst vermeiden.

Magenkrebs

Magenschmerzen, dh Schmerzen in der Mitte unter den Rippen mit dem Übergang nach links, sind für Magenkrebs in den letzten Stadien charakteristisch. Das Anfangsstadium der onkologischen Pathologie ist immer asymptomatisch, und darin liegt die List der onkologischen Wucherungen. Frühzeitig werden festgestellt:

  1. Gewichtsreduzierung
  2. Änderung der Geschmackspräferenzen,
  3. Abneigung gegen Fleischgerichte
  4. anämie,
  5. Zeichen der Gelbsucht,
  6. Abnahme der Arbeitsfähigkeit.

Krebs tritt bei säurearmer Gastritis auf, entwickelt sich aus Polypen und vor dem Hintergrund eines Geschwürs der Herzabteilung des Magens. Daher müssen Patienten mit diesen Krankheiten stärker auf ihren Körper achten, um die Bildung eines bösartigen Tumors nicht zu verpassen.

Pankreas-Pathologie

Ein plötzlicher, unerträglicher, umlaufender Schmerz unter den Rippen weist auf eine akute Pankreatitis hin - eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Der Schmerz dringt in die gesamte obere Bauchregion ein und reagiert unter beiden Schulterblättern. Sehr oft geht es mit Erbrechen einher, was die Schmerzen verstärken kann.

Der provokative Faktor für Erbrechen ist der Wunsch, etwas zu essen oder Wasser zu trinken. Daher ist es bei akuten Anfällen von Pankreatitis nicht erforderlich, dem Patienten Essen und Trinken anzubieten. Akute Pankreatitis wird auch durch eine bläuliche Tönung der Haut, Punktblutungen im Nabel und einen Blutdruckabfall angezeigt, die alle auf eine Blutvergiftung durch Enzyme zurückzuführen sind, die von einer entzündeten Bauchspeicheldrüse in den Blutkreislauf gelangen.

Eine der Ursachen für akute Pankreatitis wird ein reichhaltiges Festmahl mit Alkohol. Daher steigt die Zahl der Patienten mit Anfällen einer akuten Entzündung der Bauchspeicheldrüse an den Tagen nach den Feiertagen stark an. Den Ärzten gelang es, die Pankreatitis als "Neujahrskrankheit" zu bezeichnen.

Versuchen Sie beim ersten Anzeichen einer Pankreatitis nicht, sich selbst zu behandeln. Der Patient muss sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Details über die Schmerzen im rechten Hypochondrium erzählt Video:

Chronische Pankreatitis

Diese Krankheit hat Gürtelschmerzen, die den gesamten Oberbauch unter den Rippen bedecken und auf die Schulterblätter reagieren. Erscheint nach fetthaltigen Lebensmitteln. Der Schmerz wird verstärkt, wenn der Patient auf dem Rücken liegt. Während des Schmerzanfalls versucht der Patient zu sitzen und sich nach vorne zu lehnen. Die Verschlimmerung der Krankheit ist durch eine beeinträchtigte Resorption gekennzeichnet, die zu Fettkot und Durchfall führt.

Infolge von Verdauungsstörungen fehlen dem Körper die notwendigen Nährstoffe, wodurch der Patient an Gewicht verliert, eine allgemeine Erschöpfung des Körpers und ein Vitaminmangel entsteht.

Bauchspeicheldrüsenkrebs

Wenn sich in der Bauchspeicheldrüse ein Krebs entwickelt, ähnelt der Schmerz einem akuten Anfall einer Pankreatitis. Der Schmerz kommt vom Ort des Tumors. Wenn der Kopf der Bauchspeicheldrüse von einem Tumor betroffen ist, konzentriert sich der Schmerz auf die rechte Seite unter den Rippen. Durch bösartige Neubildungen des Körpers oder des Schwanzes der Bauchspeicheldrüse verspüren sie nachts starke Schmerzen unter der linken Kante.

Leberkolik und Cholezystitis

Chronische Cholezystitis äußert sich in mäßigen Schmerzen unter dem rechten Rand, die dem rechten Schulterblatt oder Epigastrium weichen. Schmerzen treten in der Regel bei einem Verstoß gegen die Diät, beim Verzehr von würzigen und fettigen Lebensmitteln auf. Begleitet von bitterem Aufstoßen, Erbrechen, Übelkeit, Sodbrennen. Chronische Cholezystitis wird durch eine Gallensteinerkrankung kompliziert, die chirurgische Eingriffe erfordert.

Akute Cholezystitis

Eine akute Cholezystitis oder eine Entzündung der Gallenblase kann durch einen starken Schmerz in der Bauchvorderseite unter der rechten Rippe angezeigt werden. Ein unerträglich scharfer Schmerz lässt den Patienten auf der Suche nach einer Position eilen, die dazu beitragen würde, den Schmerz weniger akut zu machen.

In diesem Fall leidet der Patient an Fieber und unablässigem Erbrechen. Die Krankheit geht mit einer Gelbfärbung der Haut und der Augäpfel einher. Bei Verdacht auf eine Entzündung der Gallenblase muss der Patient in der chirurgischen Abteilung hospitalisiert werden.

Das Auftreten von Koliken ist mit einem Stein im Gallengang verbunden. Es ist durch einen stechenden Schmerz unter den rechten Rippen gekennzeichnet. Aber während Schüttelfrost und Erbrechen fehlen. Ein Anfall von Leberkolik, der durch die Bewegung des Steins hervorgerufen wird, kann in wenigen Stunden von selbst verschwinden. Es kann durch krampflösende Medikamente gestoppt werden.

Subphrener Abszess

Die Ursache des subphrenen Abszesses sind chirurgische Eingriffe in die Bauchhöhle, Verletzungen von im Bauchraum befindlichen Organen. Ein Abszess kann auch als Folge einer komplizierten Entzündung der Leber auftreten, begleitet von einer Eiterung des Gewebes, die das Zwerchfell beeinflussen kann.

Dies kommt jedoch selten vor, wenn eine Lebererkrankung nicht behandelt wird. Peritonitis, die als Folge einer Blinddarmentzündung oder einer Cholezystitis entwickelt wurde, kann als Auslöser für diese Pathologie dienen. Bei subphrenen Abszessen tritt im vorderen Teil unter den Rippen auf der rechten oder linken Seite ein scharfer Schmerz auf, der durch ein scharfes Seufzen, Husten und Niesen verstärkt wird.

Der Schmerz wird auf das Wasser des Schulterblatts oder des Schlüsselbeins der Seite übertragen, wo er lokalisiert ist, und wird von Fieber und Anzeichen einer Vergiftung des Körpers begleitet. Wenn diese Art von Schmerz zum ersten Mal auftritt, versuchen Sie nicht, sich auf Selbstdiagnose und Selbstbehandlung einzulassen, und unterdrücken Sie sie nicht mit Schmerzmitteln.

Der Schmerz des Körpers lässt Sie erkennen, dass Sie Hilfe brauchen, und vor allem medizinische. Wenden Sie sich an die Fachleute, um die richtige Diagnose zu erhalten. Bestehen Sie im Zweifelsfall die Untersuchung in zwei oder drei verschiedenen medizinischen Einrichtungen. Dieser Hinweis ist besonders relevant, wenn die Diagnose einen chirurgischen Eingriff erfordert. Denn die Fehldiagnose und vor allem die unfaire Haltung von Ärzten, die nicht so sehr an die Genesung von Patienten als an die persönliche Bereicherung denken, findet in unserer Gesellschaft immer noch statt.

Erzähl es deinen Freunden! Erzählen Sie Ihren Freunden in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk über soziale Schaltflächen von diesem Artikel. Danke!

http://lechenie.gastrit-i-yazva.ru/yazva/bol-v-zhivote-sprava-vverhu-nizhe-reber/

Publikationen Von Pankreatitis