Symptome und Schmerzen bei Cholezystitis

Mit den Schmerzen in der Leber sind nach 30 Jahren viele Menschen konfrontiert. Wenn Sie diese Krankheit spüren, können Sie eine Cholezystitis vermuten. Symptome von Unwohlsein treten am häufigsten nach einem schweren Festmahl mit fettigen, frittierten Lebensmitteln und Alkohol auf.

Sehr oft wird die Pathologie bei verschiedenen Untersuchungen ganz zufällig entdeckt. Es ist erwiesen, dass die Symptome einer Entzündung der Gallenblase bei Frauen viel häufiger auftreten als bei Männern. Dies ist auf die Einnahme von Verhütungsmitteln und die Geburt von Kindern zurückzuführen.

Häufige Symptome der Krankheit

Die Symptome einer Cholezystitis treten auf, wenn eine Virusinfektion in die Gallenblase eingedrungen ist oder wenn die Galle stagniert.

Die Symptomatik verschiedener Formen der Cholezystitis ist ähnlich. Manchmal geht eine Krankheit völlig ohne Symptome. Das Anfangsstadium der Cholezystitis äußert sich immer in einem scharfen, plötzlichen Schmerz rechts im Bereich der Leber. Es dauert eine kurze Zeit und vergeht nach einiger Zeit von selbst. Schmerzmittel zu nehmen hilft auch, einen Angriff zu lindern.

Nach einigen Tagen kehrt der Schmerz zurück, begleitet von hohem Fieber, Ohnmacht und Erbrechen. Es treten Vergiftungssymptome auf - starkes Schwitzen, Schlafstörungen, Appetitlosigkeit. Eine Person färbt sich gelb Haut und Augäpfel, gibt es eine starke Tachykardie. Die Herzfrequenz kann 280 Schläge pro Minute erreichen. Dies ist ein sehr beunruhigendes Zeichen. Der Patient muss dringend ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Alle Formen der Cholezystitis sind durch eine Stuhlstörung gekennzeichnet. Plötzlicher Durchfall spricht für eine Verschlimmerung der Krankheit. Es kann jedoch zu Verzögerungen auf dem Lehrstuhl kommen.

In keinem Fall kann die Krankheit selbst nicht behandelt werden. Anzeichen einer Cholezystitis ähneln den Symptomen vieler anderer, nicht weniger gefährlicher Erkrankungen.

Um keine Komplikationen und den Übergang der Krankheit in eine chronische Form zu verursachen, ist es nicht erforderlich, voreilige Rückschlüsse auf die Art der Erkrankung zu ziehen. Es ist notwendig, sofort einen Arzt aufzusuchen, um eine angemessene Behandlung zu vereinbaren. Die Therapie hängt von der Art und den Symptomen der Krankheit ab.

Akute Form der Krankheit

Das Anfangsstadium einer akuten obstruktiven Entzündung bei Patienten beginnt mit einer Gallenkolik. Es ist gekennzeichnet durch einen Anfall von Übelkeit und akuten Schmerzen im Hypochondrium auf der rechten Seite und im Nabel. Wenn der Patient zuvor fetthaltige Lebensmittel konsumiert hat, sind die Anzeichen ausgeprägter.

Die akute Form der Krankheit äußert sich in folgenden Symptomen:

  • Piercing, starke Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Bitterkeit im Mund;
  • schneller Temperaturanstieg auf 40 ° C, Fieber, Schüttelfrost;
  • schwere Vergiftung;
  • eine signifikante Zunahme der Leber.

Das Hauptsymptom der akuten Form der Cholezystitis sind starke Schmerzen im Hypochondrium rechts. Sie entstehen spontan, meist nachts und geben an den Bereich des Nabels und des Solarplexus ab. Die geringste Berührung des Bereiches des rechten Hypochondriums verursacht großes Leid.

Der akute Krankheitsverlauf kann anhand des Ortner-Symptoms bestimmt werden. Ein leichtes Klopfen auf den rechten Bogen der Rippen ist viel schmerzhafter als auf den linken.

Indikatoren für die Intensität der Entzündung bei obstruktiver Cholezystitis sind die Pulsfrequenz, das Vorhandensein von Fieber und Leberschmerzen.

Während der Regression sinkt die Körpertemperatur, der Puls normalisiert sich und der Schmerz lässt nach.

Wenn die Krankheit fortschreitet, gibt es eine ständige Tachykardie, Fieber und anhaltende Schmerzen unter dem rechten Rand. Der Allgemeinzustand des Patienten ist träge, der Appetit fehlt, der Schlaf ist gestört. ESR auf 50 mm / h erhöht.

Akute Cholezystitis ist ein bisschen anders. Die Symptomatik äußert sich in einer schweren Intoxikation des Körpers, einem starken Anstieg der Körpertemperatur und Gezeitenschweiß. Der Schmerz ist oft nicht lokalisiert und von unterschiedlicher Intensität.

Im Gegensatz zur obstruktiven Form der Erkrankung, für die Gelbsucht nicht typisch ist, treten bei Zahnsteinlosigkeit die Gelbfärbung der Haut und das Weiß der Augen auf.

Für Patienten mit der Diagnose einer akuten Cholezystitis ist es sehr wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, um die Entstehung einer chronischen Krankheit nicht zu provozieren.

Bei Männern und Frauen im höheren Alter können die Symptome einer akuten Entzündung unausgesprochen und allgemeiner Natur sein. Oft gibt es Lethargie, Erbrechen, Müdigkeit, Magersucht.

Chronische Krankheit

Chronische Cholezystitis tritt normalerweise vor dem Hintergrund verschiedener Infektionen auf. Viren und einfache Organismen gelangen über das Blut, die Lymphe oder direkt aus dem Magen-Darm-Trakt in die Gallenblase.

Eine der Ursachen für die chronische Form der Krankheit kann die Invasion durch Parasiten sein. Beispielsweise führt die Giardia cholecystitis zu einer schweren biliären Dyskinesie, die von einer Entzündung und einer Organfunktionsstörung begleitet wird.

Wenn sich alle Anzeichen einer Krankheit gleichzeitig und deutlich bemerkbar machen, kann der Arzt leicht die richtige Diagnose stellen. Es kommt aber vor, dass die Symptome einer chronischen Entzündung nicht ausgeprägt sind. Es gibt ein einziges Zeichen und der Rest bleibt unbemerkt. In diesem Fall dauert die Krankheit in latenter Form lange.

Die Diagnose wird durch die Existenz von zwei Arten chronischer Entzündungen weiter erschwert - steinlos und kalkhaltig. Im letzteren Fall wird das Krankheitsbild durch bewegliche Steine ​​in der Gallenblase erschwert.

Die wichtigsten Symptome einer chronischen Entzündung

Es gibt mehrere wichtige Punkte, die das Krankheitsbild begleiten.

  1. Bei der klassischen Manifestation der Cholezystitis treten schmerzhafte Empfindungen im Bereich der rechten Seite und des Solarplexus auf. In diesem Fall treten die Schmerzen meistens in der Schulter und unter der rechten Schulterhälfte auf, manchmal in der Brust und auf der linken Seite. In diesem Fall entsteht ein absolutes Gefühl, dass eine Person einen Herzinfarkt hat. Denn die chronische Form der Krankheit ist durch stumpfe, schmerzende Schmerzen gekennzeichnet, die mehrere Tage anhalten.
  2. Am häufigsten treten nach dem Verzehr von fetthaltigen, würzigen oder frittierten Lebensmitteln, Soda und Alkohol Beschwerden auf. Oft tritt Erbrechen auf und die Temperatur steigt.
  3. Bei einer steinlosen Pathologie fehlt in der Regel die Gelbfärbung der Haut und der weißen Augen. Gelbfärbung äußert sich nur in kalkhaltigen Entzündungen. Bei Verletzung des Gallensekretionsprozesses kann die Gelbfärbung der Haut aber auch bei nicht entzündlichen Entzündungen auftreten.
  4. Chronische Cholezystitis, die durch Gallenkoliken verschlimmert wird, geht mit intensiven, paroxysmalen Schmerzempfindungen einher. Im Bereich des Verdauungstraktes besteht ein Gefühl von Schwere und Ausdehnung. Schmerzlinderung kann helfen, einen Angriff zu lindern.
  5. Entgegen der landläufigen Meinung ist Erbrechen nicht eines der Hauptsymptome chronischer Entzündungen. Es ist eher ein Indikator für Begleiterkrankungen. Während der Remission tritt der Würgereflex als Symptom nach einem Verstoß gegen die vorgeschriebene Diät oder infolge eines Schocks auf.

Chronische Cholezystitis wird nicht sofort gebildet. Unregelmäßiges Essen, seltene Mahlzeiten mit fettigen, würzigen oder frittierten Speisen führen zu Krämpfen des Kreismuskels. Übermäßiger Verzehr von Backwaren und Süßigkeiten, eine große Anzahl von Eiern, Mangel an Ballaststoffen führen zu Atonie oder Hypotonie, Entzündungen der Schleimhaut.

Mit der nachfolgenden Entwicklung der Krankheit dehnt sich der Prozess aus und erfasst die angrenzenden Gebiete. Es gibt Stacheln mit Leber, Magen und Darm.

In fortgeschrittenen Fällen sind die Wände des entzündeten Organs mit kleinen Furunkeln bedeckt, Ausprägungen und Nekrose treten auf. Dies kann zu Perforationen und zum Ausgießen von Galle führen.

Anzeichen einer chronischen Entzündung

Eine permanente Klinik für Unwohlsein ist durch Anzeichen eines langen Fortschritts mit gelegentlichen Exazerbationen gekennzeichnet. Das Merkmal der Krankheit wird durch das Vorliegen einer Entzündung in der Gallenblase und die Störung der Funktion des Gallenflusses in den Zwölffingerdarm aufgrund einer entwickelten Dyskinesie bestimmt.

Schmerzsyndrom

Dieses Schmerzgefühl ist das Hauptsymptom für Unwohlsein. Lokalisierung, Sättigung und Dauer des Gefühls hängen ab von:

  • Art der Gallendyskinesie;
  • das Vorhandensein zusätzlicher Anomalien im Magen-Darm-Trakt;
  • die Bildung von Komplikationen.

Die chronische Endlospathologie ist durch schmerzhafte Empfindungen im Bereich der linken Seite oder im hinteren Teil des Magens gekennzeichnet. In diesem Fall macht der Patient darauf aufmerksam, dass er nach den Feiertagsfesten, dem Trinken von alkoholischen oder kohlensäurehaltigen Getränken, einer aktiven körperlichen Anstrengung intensiver und länger wird.

In der Regel haben Schmerzen mit Cholezystitis einen anhaltenden, schmerzhaften Charakter. In einigen Fällen kann es mit einem Gefühl der Schwere in der Leberregion verbunden sein.

Wenn verschiedene Komplikationen auftreten, wird der Schmerz stärker und ändert seine Position. Bei unkomplizierter Entzündung geben sie nur an den rechten oberen Teil des Körpers ab: Schulter, Schulterblatt oder Schlüsselbein. Komplikationen, die sich entwickelt haben, können bleibende schmerzhafte Empfindungen verursachen, die während des Biegens oder Verdrehens des Körpers stärker werden. Starkes Winken mit der rechten Hand kann ebenfalls zu Beschwerden führen.

Wenn ein Patient schmerzhafte Anfälle ignoriert und keinen Arzt aufsucht, kann eine chronische Cholezystitis das Wachstum von Gallensteinen auslösen.

Dyspepsie

Cholezystitis verursacht normalerweise Verdauungsstörungen. Sie äußern sich durch ständiges Sodbrennen, Aufstoßen mit faulen Eiern (auch bei leerem Magen), ein Gefühl der Bitterkeit im Mund.

Der Patient klagt über Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung. Übelkeit, Erbrechen und Bitterkeit sind weitaus seltener. Wenn es zu einer Atonie oder Hypotonie der Gallenblase kommt, lindert Erbrechen den Zustand des Patienten und beseitigt den Anfall und das Gefühl der Schwere in der Seite.

Bei hypertensiver Dyskinesie treten vermehrt Schmerzen nach Erbrechen auf. In diesem Fall enthält das Erbrochene eine bestimmte Menge Galle. Je größer die Stagnation der Galle ist, desto mehr befindet sie sich im Mageninhalt.

Erbrechen tritt häufig auf, wenn die vorgeschriebene Diät nicht eingehalten wird, wenn körperlicher oder emotionaler Stress vorliegt.

Besondere Aufmerksamkeit bei Dyspepsie sollte dem Zustand des Lehrstuhls gewidmet werden. Seine Dichte und Häufigkeit von Drängen deutet oft auf das Auftreten von Komplikationen oder die Bildung von sekundären Endämien hin.

Eines der zuverlässigen Anzeichen für eine Cholezystitis kann die Farbe des Stuhls sein. Die Farbe der Exkremente in der Pathologie ist oft hell, manchmal vollständig weiß. Dies ist auf die geringe Menge an Galle zurückzuführen, die in den Zwölffingerdarm gelangt.

Intoxikation des Körpers

Während einer Verschlimmerung der Krankheit tritt ein typisches Zeichen eines Entzündungsprozesses auf - ein Temperaturanstieg. Normalerweise überschreitet es nicht 38 ° C, kann aber bei Verschlimmerung der Krankheit oder bei Auftreten von Komplikationen 40 ° C erreichen.

Der Anstieg der Körpertemperatur, begleitet von starkem Schwitzen und Schüttelfrost, wird vor dem Hintergrund einer eitrigen Entzündung der Gallenblase beobachtet.

Bei erschöpften und älteren Menschen kann die Temperatur auch bei eitriger Cholezystitis normal bleiben. Dies ist auf die verminderte Anpassung des geschwächten Organismus an die Umwelt zurückzuführen.

Zusätzlich zu den oben genannten Merkmalen, die allen Bevölkerungsgruppen gemeinsam sind, gibt es eine Reihe von Symptomen, die nur einer bestimmten Patientengruppe eigen sind.

Beispielsweise verursacht die Erkrankung der Gallenblase bei Allergikern fast immer Juckreiz, Urtikaria. Vielleicht das Auftreten eines Angioödems.

Ganz zu schweigen von den typischen Symptomen einer Cholezystitis bei Frauen, die einen 50-jährigen Meilenstein überschritten haben. Gleichzeitig gibt es Störungen in der Arbeit des Gefäß- und Hormonsystems, im psycho-emotionalen Zustand. PMS-Symptome treten auf:

  1. Depression, schlechte Laune, Tränenfluss und Reizbarkeit;
  2. Migräne;
  3. Schwellung und Empfindlichkeit der Brustdrüsen;
  4. Schwellung des Gesichts, der Hände;
  5. Taubheit der Glieder;
  6. ständige Veränderungen des Blutdrucks.

Sehr oft wirkt das prämenstruelle Syndrom nicht als hormonelle Störung, sondern als eines der Symptome einer Cholezystitis. Wir müssen sie voneinander unterscheiden können.

Alle charakteristischen Anzeichen von PMS treten einige Tage vor Beginn der Vorschriften auf und verschwinden unmittelbar nach deren Eintreffen.

"Klinische Masken" der Cholezystitis

Die Symptome einer chronischen Cholezystitis sind nicht immer ausgeprägt. Im Gegenteil, das Unwohlsein wird durch andere Beschwerden abgedeckt. Daher dominieren bei verschiedenen Patienten Symptome einer einzelnen Gruppe in der Symptomatik. Diese Situation erschwert die Diagnose der Krankheit erheblich.

Die Symptome einer Cholezystitis können in folgende Typen unterteilt werden:

  • Magen-Darm-Patienten klagen hauptsächlich über dyspeptische Symptome. Der Schmerz ist in diesem Fall nicht ausgeprägt oder gänzlich abwesend.
  • neurasthenisch exprimiertes neurotisches Syndrom;
  • Herzbeschwerden wie Stenokardie, Rhythmusstörung, Herzbeschwerden sind eigentümlich. Solche Symptome einer Cholezystitis treten häufig bei Männern über 45 auf;
  • rheumatisch - begleitet von Arrhythmie, EKG-Instabilität;
  • Thyreotoxisch - Symptome sind Handzittern, Reizbarkeit, starkes Schwitzen, Nervenzusammenbruch, Gewichtsverlust;
  • Solar manifestierte Zeichen einer Schädigung des Solarplexus.

Die Symptome einer Cholezystitis können nur dann richtig diagnostiziert werden, wenn der Patient kurz vor dem Anfall keine Medikamente erhalten hat.

Symptome und Anzeichen einer Pathologie bei Kindern

Das Auftreten einer Cholezystitis bei Kindern ist nicht ausgeschlossen. Ein aufmerksamer Elternteil wird leicht die ersten Symptome einer Krankheit bei seinem Kind bemerken:

  • gelbe Blüte auf der Zunge;
  • häufiger Appetitverlust, leichte Übelkeit;
  • periodische Stuhlstörung - loser Stuhl wird durch Verstopfung ersetzt;
  • Beschwerden von Schmerzen und Schwere in der Leber.

Diese Symptome können nicht nur auf eine Cholezystitis hinweisen, sondern auch auf andere Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts. Daher ist es für einige Zeit notwendig, die Gesundheit des Kindes zu überwachen, um die verlässlichen Anzeichen der Krankheit nicht zu erkennen:

  • schmerzhaftes Abtasten von Leber und Gallenblase;
  • Appetitlosigkeit, häufiges Aufstoßen mit faulen Eiern;
  • Blähungen und ständiges Rumpeln im Magen.

In seltenen Fällen kann die Temperatur ansteigen. In diesem Fall kann es zu starken Schmerzen auf der rechten Seite kommen.

Jeder Elternteil muss bedenken, dass nicht nur bei einer Cholezystitis ein Anzeichen eines akuten Abdomens möglich ist. So kann der Anfall einer Blinddarmentzündung beginnen.

Beschwerden eines Kindes über Bauchschmerzen sollten die Familienmitglieder alarmieren. Es sollte sofort einen Arzt um Rat fragen und auf keinen Fall unabhängige Schlussfolgerungen über die Art der Krankheit ziehen.

Die Häufigkeit der Symptome einer chronischen Entzündung

Die Gallenblasenkrankheit wird in der Regel nur in den zivilisierten Ländern der Welt beobachtet. Anzeichen einer Krankheit werden in allen Altersgruppen der Bevölkerung festgestellt, aber die meisten Menschen leiden nach dem 40. Lebensjahr. Die Inzidenz von Cholezystitis beträgt etwa 7 Fälle pro 1000 Menschen. In jüngster Zeit ist ein Trend zu einem Anstieg der Patientenzahlen zu verzeichnen, der mit einem Anstieg des Wohlbefindens der Bevölkerung einhergeht.

Cholezystitis ist eine sehr heimtückische Krankheit. Wenn Sie die ersten Symptome der Krankheit bemerken, die wichtigsten sind Erbrechen, Aufstoßen, Schmerzen in der Leber, Dyspepsie, müssen Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Nur eine korrekte Diagnose und eine rechtzeitig eingeleitete Therapie können Komplikationen vorbeugen. Nicht selbst behandeln. Es wird nichts Gutes bringen.

http://propechen.com/bolezni/cholecystitis/simptomy-i-bol-pri-holetsistite.html

Schmerzen bei Cholezystitis als erstes Symptom der Erkrankung

Die Schmerzen bei der Cholezystitis werden direkt durch die Schwere der Erkrankung, die Schwere der Symptome und die Art des Entzündungsprozesses verursacht. Während der Entzündung der Gallenblase sammelt sich die Galle in ihrer Höhle an und ihr Ausfluss ist gestört. Diese Pathologie wird von schmerzhaften Empfindungen anderer Art begleitet. Unabhängig davon, wie ausgeprägt das Schmerzsyndrom ist, ist es sehr wichtig, nicht mit der Selbstbehandlung zu beginnen, sondern einen Spezialisten aufzusuchen, der jeweils die richtigen therapeutischen Maßnahmen und die kompetente Dosierung der Medikamente vorschreibt.

Symptommerkmale bei der Entwicklung einer Zahnsteinerkrankung

Der kalkhaltige Typ der Krankheit entwickelt sich normalerweise langsam über einen langen Zeitraum. Die kalkhaltige Cholezystitis ist durch Ausbrüche und Remissionen gekennzeichnet. Experten teilen zwei Schlüsselstadien einer solchen Cholezystitis - die akute und die chronische Phase. Sie haben ein eigenes Krankheitsbild. Bei Verschlimmerung der kalzulösen Cholezystitis treten folgende Anzeichen auf:

  • akute Schmerzen im rechten Hypochondrium, es kann im Rücken oder im Schultergürtel gegeben werden;
  • periodische Anfälle von Übelkeit oder Erbrechen, der Inhalt enthält Verunreinigungen der Galle;
  • fieberhafte Körpertemperaturindikatoren;
  • den Blutdruck senken;
  • allgemeine Schwäche und das Auftreten von klebrigem Schweiß.

Bei dieser Form der Cholezystitis tritt das paroxysmale Schmerzsyndrom (ähnlich wie Kontraktionen) häufig im Rücken, im Nacken oder in der Schulter der rechten Hand auf. Wenn sich eine Gallenkolik entwickelt, geht dies mit einer starken Spannung der Bauchdecken einher, während der Palpation wird der Schmerz auf der rechten Seite sehr intensiv.

Die chronische Form der kalzulösen Cholezystitis äußert sich in folgenden Symptomen:

  • ständiger Schmerz im rechten Unterleib, es schmerzt in der Natur;
  • es gibt eine leichte Übelkeit, bitteres oder saures Aufstoßen ist ständig vorhanden;
  • Es gibt Kopfschmerzen.

Das Auftreten solcher Symptome erfordert eine Aufforderung an den Arzt. Nur er kann die Ursache des Unbehagens feststellen, den Anfall einer Cholezystitis von anderen Krankheiten unterscheiden.

Merkmale des Schmerzes während der Verschärfung der Krankheit

Die Art des pathologischen Prozesses in der Gallenblase wirkt sich direkt auf die Intensität, Dauer und den Ort der Schmerzen aus. Um festzustellen, ob Schmerz ein Symptom einer akuten Cholezystitis oder eine Manifestation von Problemen mit dem Darm oder dem Magen ist, ist es wichtig, die anderen damit verbundenen Symptome parallel zu betrachten.

Die akute Natur der Cholezystitis ist dadurch gekennzeichnet, dass ein solches Symptom scharf und ohne Vorläufer auftritt. Manchmal kann dieser Zustand nach intensiver körperlicher Anstrengung, nach Springen oder Schütteln (z. B. nach Reisen mit dem Auto, nach dem Reiten) sowie nach zu fettem Essen oder nach übermäßigem Essen auftreten.

In diesem Fall geht die Cholelithiasis mit Schmerzen einher, die folgenden Charakter haben:

  1. Unten rechts unter dem Rand.
  2. In der Magengegend.
  3. Im rechten Hypochondrium vorne.
  4. Links unter der Rippe, strahlt zum Epigastrium (wenn die Bauchspeicheldrüse entzündet ist).
  5. Es strahlt auf die rechte Schulter, die linke Seite, das Schlüsselbein, den Kiefer oder den Hals.

Manchmal ist Exazerbation atypische Symptome:

  1. In einigen Fällen treten keine Schmerzen im Unterleib auf, und rechts hinten oder zwischen den Schulterblättern entsteht der untere Rücken.
  2. Wenn sich ein Cholecystocardial-Syndrom entwickelt, treten Schmerzen bei einer Cholecystitis hinter der Brust auf, so dass es leicht ist, sie mit einem Herzinfarkt zu verwechseln, da toxische Substanzen während einer Verschlimmerung des Entzündungsprozesses die Muskulatur des Herzens negativ beeinflussen.

Die Art der Schmerzen bei akuter Cholezystitis kann unterschiedlich sein: scharf, schmerzhaft, stechend, paroxysmal, drückend. Für eine kurze Zeit kann ein solches Symptom seine Schwere von selbst verringern, wenn eine Person ein Schmerzmittel verwendet, aber nach einer Zeit, nach dem Ende der Medikation, fängt es an, so weh zu tun, dass die Person es nicht aushält, er gerät in Panik, bis der Schmerzschock einsetzt. In der Regel dauert der akute Verlauf eines solchen Anfalls mehrere Stunden bis zwei Wochen.

Symptomfunktion während der Untersuchung

Während der Palpation, während einer medizinischen Untersuchung, ist eine übermäßige Spannung der Bauchhöhlenmuskulatur klar definiert, die Schmerzen nehmen stark zu und ihre Lokalisation befindet sich häufiger rechts unter der Rippe und im Bereich der Magengegend. In der Regel provoziert der Arzt, um richtig zu diagnostizieren, vermehrte Schmerzen - wenn der Patient einatmet, drückt er in die Gallengegend, wodurch das Symptom viel stärker wird.

Es gibt andere Methoden zur Feststellung der Diagnose. Patientenbeschwerden sind jedoch neben Ultraschall oder Sonographie am aufschlussreichsten.

Merkmale der klinischen Symptome im chronischen Verlauf

Schmerzen bei chronischer Cholezystitis sind durch Schwere und Charakter gekennzeichnet. Bei chronischer Cholezystitis treten folgende Symptome auf:

  • wo es weh tut - rechts im Beckenbereich, paroxysmale Empfindungen, Herabsetzung der eigenen Schwere oder nach Drogenkonsum;
  • Der Magen kann rechts in der Magengegend schmerzen, während die Art des Symptoms nicht aufdringlich, nicht ausgeprägt und schmerzhaft ist (solche Anzeichen sind mit der Entwicklung eines chronischen, nicht kalkhaltigen Krankheitstyps verbunden).
  • manchmal fehlt der Schmerz vollständig, der Patient spürt nur ein Druckgefühl oder ein Zusammendrücken auf der rechten Seite unter der Rippe. Dieser Zustand ist auf die Ansammlung von Gallensekret in der Blase zurückzuführen, eine Verletzung ihres Ausflusses.

In einigen Fällen kann die chronische Form der Krankheit atypische Symptome aufweisen:

  1. Das Herzsyndrom ist durch Schmerzen im Herzen gekennzeichnet, die dem Bereich hinter der Brust weichen. Der Patient hat möglicherweise fälschlicherweise das Gefühl, dass sein Herz schmerzt. Der Schmerz ist langweilig, es ist schwierig zu bestimmen, wo er spezifisch lokalisiert ist und wo er gibt. Diese Symptome werden durch eine erhöhte Herzfrequenz und eine instabile Arrhythmie hauptsächlich nach der Hauptmahlzeit ergänzt.
  2. Solar-Syndrom. In diesem Fall geht der entzündliche Krankheitsverlauf auf die Stelle des Solarplexus über, sodass auch dieser Abschnitt intensiv zu reagieren beginnt - es kommt zu einem intensiven Schmerzanfall um den Nabel herum, im Magen. Es kann an einer Stelle oder im Rücken zwischen den Schulterblättern platziert werden.
  3. Das esophalgische Syndrom äußert sich in einem dumpfen Druckschmerz, der sich in der Mitte der Brust befindet. Der Patient hat das Gefühl, dass eine Störung der Brust oder der Speiseröhre vorliegt. Außerdem tritt ein längeres Sodbrennen auf. Beim Schlucken von Nahrung und Speichelflüssigkeit befindet sich ein Kloß im Hals.

Chronische Erkrankungen der Gallenblase oder des Gallengangs gehen häufig mit anderen ausgeprägten klinischen Manifestationen einher:

  • häufiges Aufstoßen mit Luft, mit Säure oder Bitterkeit;
  • häufige Übelkeit, in einigen Fällen gibt es Anfälle von Erbrechen mit Beimengungen von Gallensekreten;
  • im Mund oft bitter schmeckend;
  • als ob der Magen vor Druck platzt, besonders im Bereich unter den Rippen rechts;
  • Es treten dumpfe Kopfschmerzen auf, die häufig ausgeprägt sind und von Schmerzmitteln nicht gelindert werden.
  • Auf der Oberfläche der Zunge befindet sich eine dicke, gelbliche Schicht.
  • manchmal ist die Haut leicht gelb;
  • Die Leber hat einen vergrößerten Durchmesser und ist beim Abtasten leicht zu erkennen.
  • es gibt ein ständiges Jucken der Epidermis.

Was tun bei Schmerzen?

Wie kann ich Schmerzen beseitigen, was tun, wenn eine Krankheit auftritt, wie kann ich sie lindern? Welche Medikamente von einem Arzt verschrieben werden, hängt direkt von der Art und dem Typ der Krankheit und der Schwere der klinischen Manifestationen ab. Auch therapeutische Maßnahmen hängen unmittelbar davon ab, ob es Komplikationen gibt. Wenn der Gallengang und seine Kanäle entzündet sind, die Form spitz ist, sich jedoch keine Steine ​​in den Gallengängen befinden, kann die Therapie auf konservative Weise durchgeführt werden.

Dafür muss der Patient ins Krankenhaus eingeliefert werden. Bei Vorliegen einer akuten oder chronischen Erkrankung können von einem Arzt verschriebene krampflösende und antibakterielle Medikamente die Schmerzen lindern. Die Verabreichung von verschriebenen Arzneimitteln erfolgt ebenfalls unter Verwendung von Lösungen für intravenöse Injektionen. Auf die Stelle der Gallenblase legen Sie eine kalte Kompresse auf. Mit einer rechtzeitigen und ordnungsgemäßen Therapie können Sie die Symptome einer Attacke schnell beseitigen oder deren Schweregrad erheblich verringern.

Befindet sich ein größerer Zahnstein oder mehrere Zahnsteine ​​in der Organhöhle, so lindern sie trotz verschiedener Komplikationen die Schmerzen nicht mit Medikamenten. In dieser Situation wird nur eine chirurgische Notfallbehandlung gezeigt, bei der die Gallenblase vollständig entfernt wird und der Gallentrakt durch eine Operation wiederhergestellt wird.

Eine konservative Therapie wird von Fachleuten nur verschrieben, wenn die Art der Cholezystitis steinlos ist (akut oder chronisch). Gleichzeitig sollte der Behandlungsansatz komplex sein, der Entzündungsprozess kann beseitigt werden, der Ausfluss von Blutflüssigkeiten wird deutlich verbessert, dies ist eine hervorragende vorbeugende Maßnahme gegen die Bildung von Steinen in der Gallenhöhle oder ihren Gängen. Um die Schmerzattacke loszuwerden, verschreibt der Arzt die folgenden Medikamente: antibakterielle Mittel, krampflösende Mittel, choleretische Medikamente, Enzyme zur Verbesserung der Verdauung. Nach einer solchen Behandlung nehmen die Symptome in der Regel ab oder hören ganz auf.

Damit der Arzt die richtige Behandlung verschreiben kann, ist es wichtig, die Schmerzlokalisation zu bestimmen und zusätzliche diagnostische Methoden anzuwenden.

http://pechen.org/holecistit/boli.html

Schmerzen bei Cholezystitis

Schmerzen im Bereich der Leber treten bei vielen Menschen auf, insbesondere nach 30 Jahren. Ein solches Symptom kann auf die Entwicklung einer Cholezystitis hinweisen, die häufig nach dem Trinken von Alkohol oder schwerem Essen auftritt.

Die Krankheit wird häufig im Rahmen einer Routineuntersuchung diagnostiziert und Frauen erkranken häufiger als Männer aufgrund von Schwangerschaften und hormonellen Störungen.

Es ist wichtig zu verstehen, wie Schmerzen bei Cholezystitis auftreten, um die Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und die Behandlung zu beginnen.

Schmerzmerkmale

Die Schmerzen bei der Cholezystitis sind je nach Art der Erkrankung immer unterschiedlich. Sie können unterschiedliche Lokalisierung und Dauer haben und werden unterschiedlich empfunden.

Um das Symptom und die Beziehung zur Krankheit zu bestimmen, müssen Sie die Merkmale kennen.

Akuter Kurs

Wenn sich eine akute Cholezystitis entwickelt, treten die Schmerzen plötzlich und plötzlich auf. In einigen Fällen ist das Symptom nach körperlicher Aktivität, Vibrationen beim Transport oder bei der Verwendung von Fett, frittiert zu spüren.

Mit der Krankheit ist die Empfindung an folgenden Orten lokalisiert:

  1. Unterhalb der Rippen auf der rechten Seite.
  2. Im Solarplexusbereich
  3. Im Nabelbereich.
  4. Links im Hypochondrium und um die Lenden, wenn die Bauchspeicheldrüse von einer Entzündung betroffen ist.
  5. Schmerzen in Schulter, Schlüsselbein oder Nacken können betroffen sein.

Darüber hinaus können Anzeichen einer Cholezystitis ein atypisches Bild haben:

  1. Es gibt Beschwerden im Rücken, oft im rechten unteren Rücken und unter dem Schulterblatt.
  2. In einigen Fällen sind die Gefühle der Unwohlsein hinter der Brust, in der Region des Herzens. Ein ähnliches Problem tritt auf, wenn das Herz beeinträchtigt ist und mit dem Einfluss toxischer Substanzen auf den Körper verbunden ist.

Durch die Art der Schmerzen im akuten Stadium der Krankheit wird unterschiedlich sein:

Von Zeit zu Zeit nimmt die Anfallsintensität ab, ohne dass zusätzliche Mittel verwendet werden. Wenn Sie Analgetika einnehmen, kann das Symptom verschwinden, aber später wächst es schnell und wird kritisch. Die akute Phase der Cholezystitis kann 6 Stunden bis 2 Wochen dauern.

Die akute Form der Krankheit ist durch zusätzliche Symptome gekennzeichnet:

  1. Bitterkeit im Mund.
  2. Übelkeit und Erbrechen.
  3. Der rasche Temperaturanstieg auf 40-41 Grad.
  4. Fieberhafter Zustand.
  5. Starker Anstieg der Leber.

Während der Regression lassen die Symptome nach, die Temperatur und der Puls normalisieren sich, das Schmerzsyndrom verschwindet vorübergehend.

Bei einer akuten Cholezystitis ohne Steine ​​hat der Patient eine starke Vergiftung, viel Schweiß und Fieber. Schmerzen sind unterschiedlicher Natur und treten an verschiedenen Stellen des Körpers auf.

Chronische Leckage

Die Schmerzen bei chronischer Cholezystitis sind in Stärke und Lokalisation immer unterschiedlich. Die Hauptsymptome des Syndroms sind:

  1. Bei erhöhtem Tonus der Gallenblase liegt der Schmerz im rechten Hypochondrium. Die Empfindung ist kurzfristig, sie tritt durch Attacken auf und geht selbständig oder nach dem Konsum von Drogen vorüber. In diesem Zustand kann das Syndrom auf den unteren Rücken, die Schulter und das rechte Schulterblatt ausstrahlen.
  2. Wenn bei vermindertem Muskeltonus keine Steine ​​vorhanden sind, entwickelt sich das Symptom rechts über dem Bauch im Magen. Die Manifestation kann nach Alkohol, starker Nahrungsaufnahme oder unausgewogener Ernährung, Belastungen sein. In sitzender Position nimmt das Symptom an Intensität zu, in liegender Position kommt es jedoch zu einer Besserung. Durch die Natur eines nörgelnden Angriffs, langweilig, ziemlich schwach.
  3. Wenn die Gallenblase träge arbeitet, wenn die Wände gedehnt sind und der Gallenfluss gestört ist, dann kann es zu keinen Schmerzen kommen, aber das Gewicht und der Druck entwickeln sich im rechten Hypochondrium, das für eine lange Zeit nicht vergeht.

Bei der Cholezystitis können die Symptome eine atypische Form der Manifestation haben, sie sind jedoch nur für die chronische Form der Krankheit charakteristisch:

  1. Es gibt Schmerzen im Herzen, stumpfen Charakter, die oft hinter der Brust lokalisiert sind, ergänzt durch eine Veränderung des Pulses und der Arrhythmie. Eine ähnliche Manifestation tritt nach dem Essen auf.
  2. Wenn Teile des Solarplexus entzündet sind, kann ein starker Schmerz im Bauchraum rund um den Nabel in die Lendengegend oder das Schulterblatt ausstrahlen.
  3. Beim esophalgischen Syndrom leidet der Patient an einem dumpfen Schmerzsyndrom in der Brustmitte, einem Gefühl eines komplexen Verlaufs von Produkten entlang der Speiseröhre, anhaltendem Sodbrennen und Problemen mit dem Schluckreflex.

Zusätzlich zu den beschriebenen Symptomen werden bei einem chronischen Verlauf Anzeichen einer Cholezystitis ergänzt durch:

  1. Rülpsen entsteht.
  2. Oft gibt es Anfälle von Übelkeit, manchmal Erbrechen mit Galle.
  3. Es ist Bitterkeit im Mund.
  4. Druckgefühl im Magen, im Bereich des rechten Hypochondriums.
  5. Kopfschmerzen langweilig Charakter.
  6. Auf der Zunge erscheint eine gelbe Blüte.
  7. Die Haut kann sich leicht gelb färben.
  8. Die Leber wächst an Größe, was sich beim Abtasten bemerkbar macht.
  9. Juckende Haut.

Chronische Cholezystitis entwickelt sich aufgrund von Viren und Infektionen, parasitären Organismen. Die Entstehung der Krankheit erfolgt nicht sofort.

Wenn die Mahlzeit nicht gemäß dem Regime durchgeführt wird, enthält das Menü selbst viele schädliche Produkte, dann beginnt sich ein Muskelkrampf zu entwickeln.

Das Problem ist häufig der Missbrauch von Süßigkeiten, Backwaren, Eiern und das Fehlen einer Auswahl an ballaststoffhaltigen Lebensmitteln. Eine solche Diät verursacht einen entzündlichen Prozess, reduziert den Druck.

Mit fortschreitender chronischer Erkrankung beginnt eine Schädigung benachbarter Organe und Gewebe. Es kann zu Verwachsungen der Leber und des Magen-Darm-Trakts kommen.

In fortgeschrittenen Fällen werden die Wände des Körpers mit Furunkeln verschlossen, es kommt zum Gewebetod, was zu schwerwiegenden Folgen führt.

Der chronische Verlauf der Pathologie führt in der Regel zu einer Reihe von dyspeptischen Störungen, die auf eine Funktionsstörung des Verdauungssystems zurückzuführen sind.

Der Stuhl ist kaputt, es kommt häufig zu Blähungen, Bauchschmerzen. In diesem Zustand kann es nach körperlicher Anstrengung, Stress oder unausgewogener Ernährung zu Erbrechen kommen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Stuhl geschenkt werden. Die Entwicklung von Komplikationen kann von der Häufigkeit und Dichte der Massen abhängen. Die Cholezystitis wird durch die Farbe des Stuhls bestimmt und muss bei Vorhandensein einer Pathologie weiß sein.

Das Verständnis für die Behandlung einer Krankheit ist nur nach Rücksprache mit einem Arzt möglich. Er führt die richtige Diagnose durch, stellt die Ursachen und die Diagnose fest, auf deren Grundlage die Therapie verordnet wird.

Schmerzen beim Abtasten

Während der Diagnose der Krankheit wird der Arzt notwendigerweise palpieren, um festzustellen, wo der Schmerz ist und wie sich das Syndrom manifestiert.

Zu diesem Zweck wird die Bauchhöhle abgetastet, und bei einer Cholezystitis sind die Wände hart, und das Drücken führt zu Schmerzen. Lokalisierte Beschwerden im Hypochondrium rechts und oben im Solarplexus.

Meistens werden zur korrekten Diagnose Methoden zur Schmerzauslösung eingesetzt. In diesem Fall tritt das akute Syndrom auf:

  1. Im Bereich der Gallenblase mit leichtem Druck und dem Versuch zu atmen.
  2. Direkt über dem Bauch mit kleinen Beulen im Bereich der letzten Rippe.
  3. In der Bauchhöhle beim Einatmen und gleichzeitigem Herunterdrücken der Gallenblase.
  4. Im Bereich des rechten Schlüsselbeins.

Bei Vorhandensein einer Cholezystitis werden die Symptome ergänzt, die Patienten spüren nicht nur Schmerzen, sondern auch andere charakteristische Symptome.

Zusätzliche Symptome

Oft hat der Patient mit der Pathologie und der Entwicklung von Schmerzen einen unangenehmen Geschmack im Mund.

Es gibt Bitterkeit oder Geschmack von Eisen, Übelkeit, Erbrechen, wonach sich der Zustand nicht verbessert.

Während der Exazerbationen kann die Temperatur zu kritischen Punkten ansteigen, die Haut des Patienten wird gelb, infolge des Stagnationsprozesses tritt im Körper eine Schwäche auf.

Wenn die Cholezystitis durch das Vorhandensein von Steinen ergänzt wird, verspüren die Patienten separate Schmerzsymptome.

Darüber hinaus gibt es deutliche Anzeichen von Vergiftungen, Atemwegserkrankungen und Herzinsuffizienz. Infolge der beeinträchtigten Arbeit verschiedener Systeme treten charakteristische Symptome auf:

  1. Der Puls erhöht sich auf 120 Schläge und die Atmung wird ruckartig.
  2. Es gibt ständiges Erbrechen.
  3. Die Patienten spüren kalten Schweiß, die Koordination ist gestört und das Bewusstsein trübt sich infolge eines Druckabfalls unter dem Normalwert.
  4. Schüttelfrost mit Fieber.
  5. Kopfschmerzen entwickeln.

Mit einem hohen Puls hat eine Person schwere Vergiftungssymptome sowie Veränderungen in der Bauchhöhle.

Häufige Symptome einer Cholezystitis

Die Hauptsymptome einer Cholezystitis treten auf, wenn die Infektion in die Gallenblase gelangt, wonach es zu einer Stagnation der Galle kommt.

Unabhängig von der Form der Krankheit sind die häufigsten Symptome ähnlich. Es gibt immer noch Situationen, in denen die Pathologie ohne charakteristische Anzeichen verläuft.

Zu Beginn der Krankheitsentstehung kommt es immer zu starken Schmerzen mit rechtsseitiger Cholezystitis im Bereich der Leber.

Die Dauer ist gering und die Empfindung lässt von selbst nach, aber Medikamente helfen, Beschwerden schnell loszuwerden.

Nach einigen Tagen tritt das Symptom erneut auf, wird jedoch durch Erbrechen und einen Temperaturanstieg ergänzt. Es gibt häufige Symptome von Vergiftung und Schwäche:

  1. Erhöhtes Schwitzen.
  2. Schlafstörung
  3. Appetitlosigkeit.
  4. Patientenhaut und Augapfel sind gelb gefärbt.
  5. Es beginnt eine gestörte Arbeit des Herzens, die sich in einem schnellen Puls manifestiert. In diesem Fall muss der Patient dringend versorgt werden, möglicherweise ist ein Krankenhausaufenthalt erforderlich.

Bei jeder Art von Cholezystitis ist der Stuhl gestört, und es tritt plötzlich Durchfall auf, was auf eine Verschlimmerung der Pathologie hinweist.

Selbstmedikation ist verboten, da Anzeichen auf andere Anomalien im Körper hinweisen können.

Um keine negativen Folgen und Komplikationen zu verursachen, müssen Sie von einem Arzt diagnostiziert werden.

Versteckte Anzeichen einer Cholezystitis

Die Krankheitssymptome weisen möglicherweise kein ausgeprägtes klinisches Bild auf. Sehr oft wird allgemeines Unwohlsein durch andere Störungen im Körper geschlossen.

Aus diesem Grund können sich die spezifischen Anzeichen der einzelnen Personen unterscheiden, was die Diagnose erheblich erschwert.

Es gibt verschiedene Symptome einer Cholezystitis, die in die folgenden Typen unterteilt sind:

  1. Gastrointestinal - Patienten leiden an verschiedenen dyspeptischen Störungen, es treten keine Schmerzen auf oder ihre Schwere ist sehr gering.
  2. Neurasthenic - erscheint neurotisches Syndrom.
  3. Herz - Patienten fühlen Angina, gestörten Rhythmus und Herzfunktion. Bei der männlichen Hälfte der Bevölkerung über 45 Jahre treten häufig Anzeichen auf.
  4. Rheumatische Symptome werden durch Herzrhythmusstörungen ergänzt.
  5. Thyreotoxisch - gekennzeichnet durch Zittern in den Händen, Reizbarkeit des Patienten, vermehrte Schweißabsonderung, Gewichtsverlust, häufige Pannen.
  6. Solar - gekennzeichnet durch eine Entzündung des Solarplexus.

Eine korrekte Diagnose kann nur gestellt werden, wenn die Person vor Beginn des Anfalls keine Medikamente eingenommen hat.

Symptome bei Kindern

Cholezystitis kann nicht nur bei Erwachsenen auftreten. Auch Kinder sind von dieser Pathologie betroffen.

Eltern können die Krankheit und ihre ersten Anzeichen leicht identifizieren, wenn Sie die Manifestationen kennen:

  1. In der Sprache des Kindes bildet sich eine gelbe Farbe.
  2. Kinder beginnen, Essen zu verweigern und klagen über leichte Übelkeit.
  3. Von Zeit zu Zeit kommt es zu einer Störung des Stuhls, es tritt Durchfall auf, der sich in Verstopfung verwandelt.
  4. Das Kind klagt über Schmerzen und Beschwerden in der Leber.

Die beschriebenen Symptome sind häufig und können auf andere Störungen des Verdauungssystems hinweisen.

Für eine gewisse Zeit müssen die Eltern den Allgemeinzustand überwachen, um die genauen Manifestationen einer Cholezystitis nicht zu übersehen:

  1. Schmerzen beim Abtasten.
  2. Völliger Appetitverlust und die Entwicklung häufiger Aufstoßen.
  3. Völlegefühl, Blähungen.

Kinder haben selten Fieber, aber es können sich starke Schmerzen entwickeln, wie bei einem Erwachsenen.

Scharfe Schmerzen können nicht auf eine Cholezystitis hinweisen, sondern auf eine Verschlimmerung der Blinddarmentzündung, die Eltern zur rechtzeitigen Behandlung kennen müssen.

Beschwerden von Kindern sollten von einem Arzt diagnostiziert und eine unabhängige Therapie ausgeschlossen werden.

Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase, die in jedem Alter auftreten kann, aber nach 30-40 Jahren häufiger auftritt.

Die Pathologie ist sehr heimtückisch, mit dem Auftreten von charakteristischen Symptomen und Schmerzen, sollten Sie sofort zum Arzt gehen.

Durch rechtzeitige Diagnose und frühzeitige Behandlung werden Komplikationen und schwerwiegende Folgen beseitigt.

http://jeludokbolit.ru/xolecistit/boli-pri-xolecistite.html

Schmerzen bei verschiedenen Formen der Cholezystitis

Die Symptome einer Cholezystitis sind in der Regel ausgeprägt und bieten die Gelegenheit, einen Spezialisten aufzusuchen.

Je nach Art des Krankheitsverlaufs wird die Cholezystitis in akute und chronische unterteilt. Für den Fall, dass die chronische Form der Cholezystitis von der Bildung von Steinen in der Gallenblase begleitet wird, spricht man von der kalkhaltigen Form. Die Symptome einer Cholezystitis unterscheiden sich untereinander und hängen von der Form der Krankheit ab.

Schmerz mit kalkhaltiger Cholezystitis

Diese Krankheit kann sich über einen langen Zeitraum entwickeln und Exazerbationsperioden durch eine Flaute ersetzen. In der medizinischen Praxis gibt es zwei Formen der Kalk-Cholezystitis - akute und chronische, von denen jede unterschiedliche Symptome aufweist.

Bei der akuten kalzulösen Cholezystitis kommt es zu einer Gallenkolikattacke mit folgenden Symptomen:

  1. Akuter Schmerzanfall im rechten Hypochondrium, der sich in der Schulter oder im Rücken widerspiegeln kann;
  2. Periodische Übelkeit und Erbrechen mit Erbrechen, das eine Beimischung von Galle enthält;
  3. Hohe Körpertemperatur;
  4. Niedriger Blutdruck;
  5. Schwäche des Körpers und das Auftreten von kaltem Schweiß.

Bei einer akuten Cholezystitis verkrampft sich der Schmerz häufig und kann den Nacken, den Rücken und den rechten Arm betreffen. Wenn Gallenkoliken Symptome einer Peritonealreizung entwickeln, wird die Untersuchung des Abdomens von einem starken Schmerz und einer Spannung der Wände des Peritoneums begleitet.

Destruktive Formen der kalzulösen Cholezystitis gehen einher mit der Tatsache, dass die Schmerzen viel intensiver auftreten und gleichzeitig Tachykardie, ständiges Erbrechen, Hypotonie und Anzeichen einer Peritonitis vorliegen.

Bei der chronischen kalzulösen Cholezystitis sind die Krankheitssymptome nicht sehr ausgeprägt und weisen signifikante Unterschiede auf:

  • das Auftreten von unaufhörlichen Schmerzen im rechten Hypochondrium;
  • Das Ergebnis der Verwendung von fetthaltigen, salzigen und frittierten Lebensmitteln wird zu einer Schmerzattacke.
  • Geringe Ernährungsfehler führen zu akuten Schmerzen, die allmählich nachlassen.
  • Übelkeit und unangenehmes Aufstoßen;
  • Kopfschmerzen häufig und stark;
  • Erbrechen unter Beimischung von Galle.

Chronische Cholezystitis Schmerzen

Bei chronischer Cholezystitis gelangen Mikroorganismen aus dem Darm in die Gallenblase und wenn Blut und Lymphe von einer anderen chronischen Entzündungsstelle abfließen. Diese Krankheit entwickelt sich allmählich. Zunächst entzündet sich die Schleimhaut der Gallenblase, allmählich geht die Entzündung in die tieferen Schichten über und die Symptome der Erkrankung nehmen zu.

Symptome, die sich bei chronischer Cholezystitis entwickeln, manifestieren sich in Schmerzen, die im rechten Hypochondrium zu spüren sind. Gleichzeitig wird die Bestrahlung der rechten Lendenwirbelsäule, des Schulterblatts und der rechten Schulter mit starken Schmerzempfindungen festgestellt.

Diese Krankheit ist durch einen langen Verlauf der Cholezystitis gekennzeichnet, der von Natur aus fortschreitend ist und Perioden von Exazerbationen und Remissionen aufweist:

  1. Mit zunehmendem Muskeltonus der Gallenblase werden für kurze Zeit paroxysmale Schmerzen festgestellt, die einem Anfall von Gallenkoliken bei Cholelithiasis ähneln.
  2. Bei einem verringerten Muskeltonus der Gallenblase treten Schmerzen auf, die von Natur aus schmerzhaft und nicht intensiv sind. In einigen Fällen gibt es eine völlige Schmerzfreiheit, und der wichtigste Punkt ist das Gefühl der Schwere im rechten Hypochondrium.

Solche Symptome bei chronischer Cholezystitis treten auf, wenn der Ausfluss der Galle aus der aufgeblähten Gallenblase gestört ist.

Diese hellen Anzeichen einer chronischen Krankheit können von Beschwerden über die folgenden Symptome begleitet sein:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • böse Bitterkeit im Mund;
  • wiederkehrende Kopfschmerzen
  • juckende Haut an Händen, Rücken und Bauch;
  • Verdauungsprobleme;
  • Magersucht;
  • Lebensmittelallergie Anzeichen.

Unterstützen Sie bei schmerzhaften Angriffen

Die Art der Cholezystitis, die Symptome und die Merkmale ihrer Komplikationen bestimmen, welche medizinische Versorgung während eines Cholezystitis-Schmerzanfalls gewährt wird:

  1. Bei einem akuten Cholelithiasis-Anfall, bei dem Steine ​​nicht in die Kanäle eingeklemmt werden, kann der Patient konservativ behandelt werden. Hierzu wird der Patient in ein Krankenhaus einer medizinischen Einrichtung eingeliefert, wo eine entsprechende Behandlung vorgeschrieben ist. Bei akuter und chronischer Cholezystitis kann die Schmerzlinderung mit Hilfe von Antispasmodika, Antibiotika, Infusionstherapie und Kälteeinwirkung auf den Gallenblasenbereich behoben werden. Rechtzeitige und richtige Behandlung führt dazu, dass die Symptome des Schmerzsyndroms nachlassen oder ganz verschwinden.
  2. Für den Fall, dass sich ein großer Stein oder mehrere Steine ​​in der Gallenblase befinden und sich verschiedene Komplikationen entwickeln, wird ein chirurgischer Noteingriff mit Entfernung der Gallenblase und Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Kanäle durchgeführt.
  3. Bei der Entwicklung einer chronischen Cholezystitis ohne Steine ​​wird eine konservative Behandlung angewendet. Es ist komplex und ermöglicht es Ihnen, Entzündungen zu beseitigen, die Durchblutung zu verbessern und die Bildung von Steinen zu verhindern. Um den Schmerzanfall zu beseitigen, greifen Sie auf Antibiotika, Antispasmodika, Choleretika und Verdauungsenzyme zurück. Die Verabschiedung von verordneten medizinischen Eingriffen und Medikamenten führt dazu, dass die Schmerzsymptome spürbar abgeschwächt werden.

Volksheilmittel zur Linderung eines Schmerzanfalls

Das Fehlen von Steinen in der akuten Phase und in der Remissionsphase ermöglichte die Aufnahme von choleretischen Kräutern und Gebühren, die den Gallenfluss verbessern und entzündungshemmend wirken.

Ein guter Effekt ergibt einen Tubage, der ohne Verschlimmerung in Abwesenheit von Steinen verwendet werden kann. Dank seiner Verwendung steigt der Tonus der glatten Muskeln und der Fluss der Galle verbessert sich. Das Verfahren ist die Aufnahme einer Lösung mit Magnesiumsulfat, Mineralwasser und Sorbit. Danach wird dem Patienten empfohlen, sich eine Stunde lang mit einer warmen Heizung auf die rechte Seite zu legen.

Die ersten Anzeichen einer Cholezystitis erfordern eine obligatorische Behandlung beim Arzt, wodurch schwerwiegende Komplikationen in Zukunft vermieden werden. Ein gutes Mittel, um Krankheiten vorzubeugen, ist die Organisation einer richtigen Ernährung und einer speziellen Ernährung sowie die Einschränkung von Gerichten mit hohem Cholesteringehalt.

http://zhkt.ru/zhelchniy/holecistit/priznaki-simptomy-gde-bolit.html

Schmerzen und andere Anzeichen von Cholezystitis

Eine unsachgemäße Ernährung und der Missbrauch von fetthaltigen und würzigen Lebensmitteln führen häufig zu Übergewicht und sind Auslöser für die Entstehung von Erkrankungen des Verdauungssystems. Cholezystitis ist heute bei jungen Menschen keine Seltenheit.

Alle Schuld der Tradition der Feste und der nationalen Küche, voll von fetthaltigen, gebratenen und geräucherten Gerichten. Sie müssen die Hauptsymptome der Cholezystitis kennen, die Symptome, bei denen es weh tut, und wissen, wie Sie die Schmerzen beseitigen können.

Was ist Cholezystitis?

Dies ist ein entzündlicher Prozess in der Gallenblase, der aufgrund einer Verletzung des Abflusses von Galle auftritt. Dieser Zustand führt schnell zu Schmerzen und trägt zur Entstehung von Entzündungen bei. Das Vorhandensein von pathogenen Mikroflora im Darm trägt zu diesem Prozess bei.

Der Auslöser für den Beginn des akuten Stadiums ist in der Regel reichlich übermäßiges Essen, Essen von Pfeffer und fetthaltigen Lebensmitteln. Für die Verdauung wird eine große Menge Galle benötigt, die intensiv produziert wird. Dies kann wiederum zu einem Spasmus des Oddi-Schließmuskels, einer Störung des Gallenflusses und einem erhöhten Druck im Gallensystem führen.

Durch die Cholezystitis kommt es häufig zu einer Unterbrechung der Blutversorgung der Schleimhaut der Blase, wodurch sich die Blutviskosität erhöht. In diesem Fall führt das Vorhandensein einer pathogenen Mikroflora in der Blase schnell zu einem Entzündungsprozess, dem Auftreten von Symptomen und Anzeichen einer Krankheit.

Es gibt zwei Formen der Krankheit:

Es tritt in 85-90% der Fälle auf und entwickelt sich als Komplikation einer Gallensteinerkrankung. Entwickelt wegen Verstopfung der Gallengangssteine. Für eine lange Zeit verletzen die Steine ​​darin allmählich die Schleimhaut, verletzen ihre kontraktile Funktion

Es entwickelt sich normalerweise nach Magen- oder Darmkrankheiten und bei Vorhandensein einer pathogenen Mikroflora in der Gallenblase, die mit Blut, Lymphe oder aus dem Darm in die Blase eindringt.

Nach Art der Entzündung gibt es drei Arten der Krankheit:

Die initiale Form der Entzündung tritt am häufigsten vor dem Hintergrund von Magen-Darm-Erkrankungen auf. viralen Ursprungs.

An den Wänden der Blase bilden sich Geschwüre, Symptome und Anzeichen erscheinen viel heller, das Krankheitsbild ist schwerer.

  • Gangrenous.

Es kommt nach dem Rückfluss, ist durch irreversible Veränderungen in der Schleimhaut der Blase gekennzeichnet. Das Krankheitsbild ist unterschiedlich schwer, ein sofortiger Krankenhausaufenthalt ist erforderlich.

Wo tut Cholezystitis weh?

Im Anfangsstadium der Entwicklung verläuft die Krankheit ohne ausgeprägte Anzeichen und macht erst nach dem Auftreten des Symptoms plötzlicher schwerer Bauchschmerzen auf sich aufmerksam. Die Ursache für sein Auftreten ist die Verstopfung des Gallengangssteins.

Der Schmerz kann von selbst oder nach einmaliger Einnahme von Schmerzmitteln vergehen. Aber nach einer Weile kehren die Symptome und Zeichen zurück, nehmen allmählich zu und werden regelmäßig.

Wir listen auf, wo es bei Cholezystitis weh tut:

  • im rechten Hypochondrium;
  • im epigastrischen Bereich (Magen);
  • kann sich auf die gesamte Bauchhöhle, den unteren Rücken und den Brustbereich erstrecken.

Die Art des Schmerzsyndroms

Ab dem Stadium und der Art der Erkrankung hängt es davon ab, welche Schmerzen mit Cholezystitis den Patienten stören.

  1. Ganz am Anfang, mit einer steinlosen Form und einem chronischen Verlauf, fehlen sie oder haben einen stumpfen, schmerzenden Charakter. In diesem Stadium der Cholezystitis treten mehrmals täglich Schmerzen auf.
  2. Wenn sich die Gallensteinpathologie mit dem Faktor der mechanischen Reizung, der Schädigung der Kanäle und der Schleimhaut der Blase verbindet. Das Schmerzsyndrom ist ausgeprägt und liegt deutlicher am rechten Rand
  3. Nach Verstopfung des zystischen Kanals treten im rechten Hypochondrium akute Schmerzen auf, die sich mit fortschreitender Entzündung auf die epigastrische Region ausbreiten, stärker und dumpfer werden
  4. Mit der Entwicklung der gangränösen Form der Cholezystitis verspürt eine Person Schmerzen in der gesamten Bauchhöhle und im unteren Rücken, die sich in das Schlüsselbein und die Schultern erstrecken. Es ist schwierig für ihn, den genauen Standort zu bestimmen.

Andere Anzeichen und Symptome einer Cholezystitis

Die Manifestationen der Krankheit nehmen mit zunehmender Entzündung zu und hängen von ihrem Stadium ab. Zusätzlich zu den Schmerzen bei Cholezystitis treten die folgenden Symptome und Anzeichen auf, die auf das Vorliegen der Krankheit hinweisen.

Im chronischen Verlauf mit Verdauungsstörungen verbunden:

  • Übelkeit, bitterer Geschmack im Mund;
  • wiederkehrender Durchfall oder Verstopfung;
  • erhöhte Gasbildung;
  • Schweregefühl im Magen nach dem Essen;
  • Erbrechen nach dem Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Zunge mit gelblicher Blüte aufgrund von Gallenstauung ausgekleidet;
  • Schmerzen beim Abtasten des Bauches.

Bei akuter Form treten folgende Anzeichen und Symptome auf:

  • akuter Schmerz im rechten Hypochondrium;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Temperaturanstieg auf 37-38 Grad Celsius

Bei einer signifikanten Verschlechterung des Zustands kann ein dringender Krankenhausaufenthalt und eine Operation erforderlich sein, um die Gallenblase zu entfernen und die Durchgängigkeit der Gänge wiederherzustellen.

Rufen Sie einen Krankenwagen, wenn solche Anzeichen und Symptome auftreten:

  • Temperaturerhöhung auf 39-40 С;
  • das Auftreten von Ikterus Teint;
  • Die Herzfrequenz wurde auf 120 Schläge pro Minute erhöht.

Vor der Diagnose einer Cholezystitis muss der Arzt eine umfassende Untersuchung verschreiben. Wo jemand am meisten weh tut, ist schwer herauszufinden.

So entfernen Sie Schmerzen mit Cholezystitis?

Um einer Person Erste Hilfe zu leisten und ihren Zustand zu lindern, bevor sie von einem Arzt untersucht wird, ist es wichtig zu wissen, wie Schmerzen während einer Cholezystitis gelindert werden können:

  1. Nehmen Sie auf der linken Seite eine horizontale Position ein.
  2. Legen Sie ein Heizkissen auf die rechte Seite des Bauches.
  3. Nehmen Sie ein krampflösendes Mittel.
  4. Trinken Sie einen Tee aus den Blättern der Minze.
  5. Nach Erbrechen warmes Wasser in kleinen Schlucken trinken lassen.

Was ist, wenn Anzeichen und Symptome einer Cholezystitis auftreten?

Nach dem Auftreten der ersten Anzeichen einer Krankheit, auch wenn der Anfall schnell vorbei ist, ist es notwendig, die Klinik für eine umfassende Untersuchung zu kontaktieren. Nach einer genauen Diagnose wird eine konservative Therapie oder chirurgische Behandlung verordnet.

Ihr Arzt wird am besten die grundlegende Frage beantworten, wie Sie Schmerzen während einer Cholezystitis beseitigen und wie Sie alle Symptome und Anzeichen vollständig abstellen können.

Dazu muss er sich mit der Krankheitsgeschichte und den Ursachen von Problemen in Ihrem Fall vertraut machen.

Konservative Therapie

Bei Exazerbationen ist es notwendig, die Diät genau einzuhalten und fettfreie Produkte in schäbiger Form ohne Kohlensäure zu sich zu nehmen. Es kann eine Entgiftungstherapie durchgeführt werden, wobei Medikamente zur Beseitigung von Entzündungen und Schmerzen bei Cholezystitis eingenommen werden.

Medikamente, die bei der Verschlimmerung der Cholezystitis angewendet werden:

  • Antibiotika der Penicillin-Gruppe oder falls angezeigt: Metronidazol, Cefalosporin, Gentamicin, Furazolidin;
  • krampflösend: zum Beispiel No-shpa, Atropin, Papaverin, etc.

Wenn die Form der Cholezystitis steinlos ist, verschreiben sie außerhalb der Exazerbationsperiode:

  • Mittel, die den Tonus der Gallenblase erhöhen / verringern (krampflösende Mittel);
  • Gallenstimulanzien: Gallensäuren und choleretische Kräuter
  • Enzyme mit Galle zur Normalisierung der Verdauung;
  • Mineralwasser;
  • Salicylate und Baldrian werden zur Verflüssigung der Galle verschrieben, um die Bildung von Steinen zu verhindern.

Chirurgische Behandlung

Der behandelnde Arzt sollte die Dynamik einer akuten Cholezystitis rechtzeitig überwachen, um das Auftreten gefährlicher Anzeichen und Symptome festzustellen, und erforderlichenfalls einen chirurgischen Eingriff durchführen.

Heilkräuter

Bei einer steinlosen Pathologie sind choleretische Heilkräuter erlaubt. Haben Sie eine gute choleretische Wirkung:

Nützliches Video

In dem folgenden Video finden Sie viele interessante und notwendige Informationen zu Cholezystitis:

http://pechenka.online/zhelchnyy/holetsistit/priznaki-h.html

Publikationen Von Pankreatitis