Protonenpumpenhemmer: Arzneimittelgenerationen und ihre Eigenschaften

Protonenpumpenhemmer (sie sind auch Protonenpumpenhemmer, Protonenpumpenblocker, Wasserstoffpumpenblocker, H + / K + -ATPase-Blocker, von denen am häufigsten festgestellt wird, dass sie eine IPI-Reduktion, manchmal IPI, darstellen) sind Arzneimittel, die die Sekretion von Salzsäure regulieren und unterdrücken. Bestimmt für die Behandlung von Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren, Gastritis, Duodenitis und anderen mit hohem Säuregehalt verbundenen Krankheiten.

Arten und Liste der Medikamente

Es gibt mehrere Generationen von IPP, die sich durch zusätzliche Radikale im Molekül voneinander unterscheiden, wodurch sich die Dauer der therapeutischen Wirkung des Arzneimittels und die Geschwindigkeit seines Auftretens ändern, die Nebenwirkungen früherer Arzneimittel eliminieren und die Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln regulieren. In Russland sind 6 Arten von Inhibitoren registriert.

Nach Generationen

1. Generation

  • Omeprazol. Die allererste Substanz aller IPP, die in den späten 70er Jahren des letzten Jahrhunderts synthetisiert wurde. Es ist der „Goldstandard“ für den Vergleich mit anderen Protonenpumpenhemmern. Es blockiert die Arbeit von Zellen, die Salzsäure produzieren, wodurch die Konzentration im Magen verringert wird. Die folgenden Inhibitoren haben die gleiche Eigenschaft. Es wirkt am besten in der sauren Umgebung des Magens, daher wird es 20 Minuten vor den Mahlzeiten verschrieben.

2. Generation

  • Lansoprazol. Medikamente in dieser Gruppe fanden bei Ärzten wenig Beachtung. Die Bioverfügbarkeit (Verdaulichkeit) nach der ersten Anwendung ist fast 2,5-mal höher als die von Omeprazol und bleibt während der gesamten Behandlung gleich. Der therapeutische Effekt entwickelt sich schneller als bei den anderen PPIs. Es blockiert die tägliche und nächtliche Sekretion von Magensaft, unabhängig von der Tageszeit, zu der es eingenommen wurde. Die Erholungszeit für die Salzsäuresynthese beträgt ca. 13 Stunden. Zur besseren Vernarbung der Geschwüre ist es notwendig, diese während des gesamten Behandlungsverlaufs täglich 18 Stunden lang zu blockieren.

3. Generation

  • Rabeprazol. Unterbricht die Produktion von Salzsäure für ca. 28 Stunden. Interagiert minimal mit Drogen anderer Gruppen. Verglichen mit anderen IPPs stellt es den betroffenen Ösophagus mit GERD schneller wieder her (eine Krankheit, bei der der Mageninhalt regelmäßig in den Ösophagus geworfen wird, wodurch seine Schleimhaut beeinträchtigt wird).
  • Pantoprazol. Die Gruppe auf der Basis dieser Substanz wird in der Neuzeit am häufigsten verschrieben, da sie seit geraumer Zeit und gründlich untersucht wurde. Es hat die geringsten Nebenwirkungen bei einer langen Behandlungsdauer. Länger blockiert die Produktion von Salzsäure (ca. 46 Stunden). Am allerwenigsten interagiert PPI negativ mit anderen Medikamenten. Effizienz hängt nicht von der Nahrungsaufnahme ab.
  • Esomeprazol. Ist ein Isomer von Omeprazol, dh es hat das gleiche Molekül und die gleichen Radikale, aber sie befinden sich spiegelbildlich zueinander, was die Bioverfügbarkeit des Stoffes stark beeinflusst. In Esomeprazol ist die Verdaulichkeit höher. Blockiert die Salzsäuresynthese für ca. 16 Stunden. Beginnt innerhalb von 1 Stunde nach der Aufnahme zu handeln.
  • Dexlansoprazol. Isomer von Lansoprazol. Ausgestellt im Jahr 2009, registriert in Russland im Jahr 2014. Die Salzsäureproduktion ist 4 Tage nach der letzten Einnahme wieder vollständig hergestellt, die Wirkung hält durchschnittlich 72 Stunden an. In einer einzigen Zubereitung werden 2 Arten von Granulaten angeboten, die sich je nach pH-Wert zu unterschiedlichen Zeitpunkten auflösen und so ihre Wirkung steigern.

Es gibt auch Dexrabeprazol, das optische Isomer von Rabeprazol, aber es hat noch keine staatliche Registrierung in Russland.

Durch Wirkstoffe

Zubereitungen auf Basis von Omeprazol

  • Losek Mapps. Das ursprüngliche Medikament Omeprazol. Alle anderen Wirkstoffe, die in Tablettenform erhältlich sind, sind Kapseln. Herstellungsland: Schweden.
  • Omez. Eines der beliebtesten Medikamente IPP. Erhältlich in verschiedenen Dosierungen und Kombinationen: Omez 20 mg (klassische Dosierung), 10 und 40 mg; Omez D (enthält Omeprazol und Domperidon - ein Antiemetikum, das auch zur Beseitigung von Magenschmerzen, Übelkeit, Sodbrennen und anderen dyspeptischen Symptomen angewendet wird); Omez Insta (ein Medikament in Pulverform, durch das es schneller seine Wirkung entfaltet); Omez JEM (als Teil von Omeprazol und Domperidon, nur in anderen Verhältnissen). Indien

Medikamente auf Basis von Lansoprazol

  • Prevacid Ursprüngliche Medizin. Nicht in Russland registriert. Wird als Heilmittel gegen Sodbrennen verwendet. Japan
  • Epikur Essen reduziert die Effizienz und Absorption des Wirkstoffs um 50%. Russland

Zubereitungen auf Rabeprazolbasis

  • Pariet Ursprüngliche Medizin. In Tabletten hergestellt, im Darm löslich. Die Behandlungsdauer beträgt 14 Tage, das Medikament wird morgens 1 Mal täglich auf nüchternen Magen eingenommen. Japan
  • Razo. Ein relativ neues Analogon, das am häufigsten von Ärzten aus Drogen dieser Gruppe verschrieben wird. Indien

Zubereitungen auf Pantoprazolbasis

  • Kontrolok. Ursprüngliche Droge. Im Vergleich zu anderen IPPs ist es bei einem neutralen pH-Wert (ca. 7) chemisch stabiler. Deutschland
  • Nolpaz Es hat die größte Vielfalt an Dosierungen und Verpackungen. Kann in Verbindung mit Clopidogrel angewendet werden. Slowenien.

Esomeprazol-basierte Medikamente

  • Nexium. Originales Esomeprazol. Es kann nach Abheilung der Ösophaguserosionen über einen längeren Zeitraum ohne Nebenwirkungen zur Erhaltungstherapie eingesetzt werden. Schweden
  • Emanera. Es wird häufig verschrieben, um den Magen von Menschen mit einem Ulzerationsrisiko zu schützen, während Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente eingenommen werden. Slowenien.

Zubereitungen auf Basis von Dexlansoprazol

  • Dexilant Es wird zur Behandlung von Geschwüren in der Speiseröhre und zur Linderung von Sodbrennen angewendet. Praktisch nicht beliebt bei Ärzten als Medikament zur Behandlung von Magengeschwüren. Die Kapsel enthält 2 Granulatarten, die sich je nach pH-Wert zu unterschiedlichen Zeiten auflösen. Vereinigten Staaten.

Bei der Ernennung einer bestimmten Gruppe von "Prasolen" stellt sich immer die Frage: "Welches Medikament ist besser zu wählen - das Original oder sein Generikum?" Wechselwirkungen mit anderen Stoffen usw. Die Qualität der Rohstoffe ist in der Regel besser. Herstellungstechniken sind moderner. All dies wirkt sich direkt auf die Häufigkeit des Wirkungseintritts, die therapeutische Wirkung selbst, das Vorliegen von Nebenwirkungen usw. aus.

Wenn Sie sich für Analoga entscheiden, ist es besser, in Slowenien und Deutschland hergestellte Arzneimittel zu bevorzugen. Sie reagieren empfindlich auf jede Produktionsstufe des Arzneimittels.

Zulassungsvoraussetzungen

Alle Protonenpumpenblocker werden zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen eingesetzt:

  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür;
  • Erosion durch die Verwendung von Schmerzmitteln und entzündungshemmenden Medikamenten wird auch vorgeschrieben, um den Magen während ihres Gebrauchs zu schützen;
  • ulzerative Läsionen der Speiseröhre;
  • Linderung der Symptome: Übelkeit, Sodbrennen, saures Aufstoßen;
  • als Adjuvantien in der komplexen Behandlung zur Zerstörung von Helicobacter pylori.

Merkmale der Verwendung von IPP in verschiedenen Pathologien

Diese Arzneimittel werden nur unter Bedingungen angewendet, bei denen der Säuregehalt des Magensafts erhöht ist, da sie erst bei einem bestimmten pH-Wert in ihre aktive Form übergehen. Dies sollte verstanden werden, um sich nicht selbst zu diagnostizieren und keine Behandlung ohne einen Arzt zu verschreiben.

Gastritis mit niedrigem Säuregehalt

Bei dieser Krankheit sind PPIs unbrauchbar, wenn der pH-Wert des Magensaftes 4-6 übersteigt. Bei solchen Werten gehen die Medikamente nicht in die aktive Form über und werden einfach aus dem Körper ausgeschieden, ohne Erleichterung zu bringen.

Magengeschwür

Für ihre Behandlung ist es äußerst wichtig, die Regeln der IPP zu befolgen. Wenn Sie systematisch gegen das Regime verstoßen, kann die Therapie für lange Zeit verzögert werden und die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen steigt. Das Wichtigste ist, das Arzneimittel 20 Minuten vor den Mahlzeiten einzunehmen, damit der Magen den gewünschten pH-Wert hat. Einige IPP-Generationen funktionieren in Gegenwart von Nahrungsmitteln nicht gut. Es ist besser, das Medikament morgens zur gleichen Zeit zu trinken, um die Gewohnheit zu entwickeln, es einzunehmen.

Herzinfarkt

Es scheint, was hat er? Sehr oft wird Patienten nach einem Herzinfarkt ein Thrombozytenaggregationshemmer verschrieben - Clopidogrel. Nahezu alle Protonenpumpenhemmer reduzieren die Wirksamkeit dieser wichtigen Substanz um 40-50%. Dies ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass IPP das Enzym blockiert, das für die Umwandlung von Clopidogrel in die aktive Form verantwortlich ist. Diese Mittel werden oft zusammen verschrieben, weil das Thrombozytenaggregationshemmnis Magenblutungen verursachen kann. Deshalb versuchen Ärzte, den Magen vor Nebenwirkungen zu schützen.

Der einzige Protonenpumpenblocker, der in Kombination mit Clopidogrel am sichersten ist, ist Pantoprazol.

Systemische Pilzkrankheiten

Manchmal wird der Pilz mit oralen Formen von Itraconazol behandelt. In diesem Fall wirkt das Medikament nicht an einer bestimmten Stelle, sondern auf den gesamten Organismus. Die fungizide Substanz ist mit einer speziellen Beschichtung überzogen, die sich in einer sauren Umgebung auflöst, während die pH-Werte gesenkt werden und das Arzneimittel schlechter resorbiert wird. Mit ihrer gemeinsamen Verabredung werden die Medikamente zu verschiedenen Tageszeiten eingenommen, während Itraconazol besser mit Cola oder anderen Getränken getrunken werden kann, die den Säuregehalt erhöhen.

Gegenanzeigen

Obwohl die Liste nicht sehr umfangreich ist, ist es wichtig, diesen Punkt sorgfältig zu lesen. Und seien Sie sicher, den Doktor über irgendwelche Krankheiten und andere Medikationen zu warnen, die genommen werden.

  • Überempfindlichkeit gegen einen der Bestandteile;
  • gleichzeitige Anwendung mit bestimmten Antimykotika - Erhöhung der Belastung der Leber;
  • Fructose-Unverträglichkeit
  • Alter, Schwangerschaft und Stillzeit der Kinder (die Praktikabilität wird vom Arzt bestimmt);
  • Verdauungsstörungen vor dem Hintergrund nervöser Schocks;
  • schwere Formen von Nieren- und Leberversagen

Nebenwirkungen

In der Regel sind Nebenwirkungen bei kurzer Behandlungsdauer minimal. Es ist jedoch immer möglich, dass die folgenden Phänomene auftreten, die mit der Aufhebung des Arzneimittels oder nach dem Verlauf der Behandlung auftreten:

  • Bauchschmerzen, abnormaler Stuhlgang, Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, trockener Mund;
  • Kopfschmerzen, Schwindel, allgemeines Unwohlsein, Schlaflosigkeit;
  • allergische reaktionen: juckreiz, ausschlag, schläfrigkeit, ödeme.

Alternative Drogen IPP

Es gibt eine weitere Gruppe von antisekretorischen Medikamenten, die auch bei Ulkuskrankheiten und anderen Syndromen eingesetzt werden - H2-Histamin-Rezeptor-Blocker. Im Gegensatz zu IPP blockieren die Wirkstoffe bestimmte Rezeptoren im Magen, während Protonenpumpenhemmer die Aktivität von Enzymen hemmen, über die Salzsäure produziert wird. Die Wirkung von H2-Blockern ist kürzer und weniger wirksam.

Hauptvertreter sind Famotidin und Ranitidin. Die Einwirkungsdauer beträgt ca. 10-12 Stunden bei einmaliger Anwendung. Durch die Plazenta eindringen und in die Muttermilch übergehen. Sie haben die Wirkung einer Tachyphylaxie - die Reaktion des Körpers auf die wiederholte Einnahme des Arzneimittels ist eine merkliche Abnahme der therapeutischen Wirkung, manchmal sogar zweimal. In der Regel 1-2 Tage nach Rezeptionsbeginn beobachtet. In den meisten Fällen bei akuten Problemen mit dem Behandlungspreis.

Antazida können auch alternativen Mitteln zugeschrieben werden. Sie reduzieren den Säuregehalt des Magens, tun dies jedoch nur für einen sehr kurzen Zeitraum und werden nur als Notfallhilfsmittel bei Magenschmerzen, Sodbrennen und Übelkeit eingesetzt. Eine unangenehme Wirkung haben - Rebound-Syndrom. Es liegt in der Tatsache, dass der pH-Wert nach dem Ende des Arzneimittels stark ansteigt, der Säuregehalt noch mehr ansteigt, die Symptome sich mit doppelter Kraft verschlechtern können. Dieser Effekt wird häufiger nach Einnahme von kalziumhaltigen Antazida beobachtet. Säurerückprall wird durch Nahrungsaufnahme neutralisiert.

http://prokishechnik.info/preparaty/ingibitory-protonnoj-pompy.html

Die Liste der Medikamente - Protonenpumpenhemmer - mit einer Beschreibung

Protonenpumpenhemmer (PPIs) werden auf dem modernen Pharmamarkt in Form von Kapseln oder Tabletten isoliert. Diese Medikamente dürfen nur auf Anweisung des behandelnden Arztes angewendet werden. In unserem Artikel erfahren Sie mehr über Medikamente.

Pathologien der Magenschleimhaut, die durch Verstöße gegen den Säuregehalt von Magensaft entstanden sind, werden mit Protonenpumpenhemmern behandelt. Präparate dieser Gruppe werden gegen verschiedene Erkrankungen des Magens (Ulkus, Gastritis, Gastroduodenitis, Refluxösophagitis, Ösophaguserosion usw.) verschrieben, deren Wirkung auf die Reduzierung der Magensaftproduktion abzielt.

Darüber hinaus werden Protonenpumpenhemmer bei der komplexen Therapie mit antibakteriellen Wirkstoffen zur Tilgung des Bakteriums Helicobacter Pylori sowie bei systematischen Medikamenten, die die Arbeit von Magen und Darm beeinträchtigen, zwangsläufig eingesetzt.

Wie wirken Drogen?

Medikamente werden eingenommen und viel Wasser getrunken. Der Wirkstoff des Arzneimittels gelangt in den Darm, wonach eine Absorption in das Blut erfolgt. Ferner dringt der Wirkstoff des Arzneimittels in die Magenschleimhaut ein.

Es ist zu beachten, dass der Patient in den ersten Tagen nach Beginn der Einnahme von Protonenpumpenhemmern keine positiven Veränderungen bemerkt. Dies ist in erster Linie darauf zurückzuführen, dass diese Pillen eine kumulative Wirkung haben, das heißt, sie beginnen, ihre volle Wirkung zu entfalten, nachdem sich eine ausreichende Menge des Wirkstoffs im Magensaftsekret angesammelt hat.

Diese Medikamente werden in komplexen Behandlungen mit Probiotika, Enzymen und Antazida, manchmal mit Antibiotika, eingesetzt.

Indikationen zur Verwendung

Der Gastroenterologe verschreibt Protonenhemmer für den Fall, dass die Pathologie des Magens durch eine Veränderung des Säuregrades des Magensaftes verursacht wird. Dieses Merkmal tritt normalerweise bei folgenden Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts auf:

  • chronisches Sodbrennen;
  • Gastritis verschiedener Ätiologien;
  • Gastroduodenitis;
  • das Vorhandensein von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren.

Trotz der Tatsache, dass Protonenpumpenhemmer sehr selten Nebenwirkungen verursachen und nur eine minimale Anzahl von Kontraindikationen aufweisen, wird empfohlen, dieses Medikament nur auf ärztliche Verschreibung zu verwenden.

Gegenanzeigen zu erhalten

Protonenpumpenhemmer haben eine Standardliste von Gegenanzeigen:

  • Die offizielle Anmerkung zum IPP besagt, dass die Verwendung von Geldern für Frauen, die ein Kind zur Welt bringen, sowie beim Stillen eines Kindes grundsätzlich nicht empfohlen wird.
  • Sie können den Magen mit diesen Medikamenten nicht bei Kindern unter 12 Jahren behandeln.
  • Auch in der Liste der Gegenanzeigen gibt es eine Zeile, die sich auf die individuelle Unverträglichkeit des Wirkstoffs bezieht. In diesem Fall tauscht der Arzt die Pillen gegen ähnliche aus.

Mögliche Nebenwirkungen

Jede Gruppe von Blockern ist durch individuelle Nebenwirkungen gekennzeichnet. Es ist anzumerken, dass sie ziemlich selten sind. Betrachten Sie die wichtigsten:

  • Übelkeit;
  • Appetitlosigkeit;
  • Kopfschmerzen;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • Erbrechen;
  • Magenschmerzen;
  • allergische Reaktion in Form eines Hautausschlags.

Effektives IPP

Protonenpumpenhemmer können in fünf Gruppen eingeteilt werden. Ihr Unterschied ist der Wirkstoff und seine Menge. Abhängig von der aktiven Komponente kann das Dosierungsschema, der Behandlungsverlauf oder die Dosierung des Arzneimittels variieren. Alle existierenden Arten von Inhibitoren zielen darauf ab, die Produktion von Magensaft zu reduzieren. Betrachten Sie die Liste der wirksamsten Medikamente.

Medikamente auf Basis von Lansoprazol

Der Unterschied dieser Gruppe ist die hohe Saugfähigkeit. Diese Tools umfassen Lanzapol, Helicol, Lanzoprol, Lanzoptol, Lanpro, Lanset, Lanzodin und andere.

Kommen wir zu den beliebtesten Medikamenten auf der Basis von Lansoprazol:

  • Acrylane. Das Medikament ist in Kapselform erhältlich. Die Packung enthält 30 mg. Wirkstoff. In einer Blisterpackung befinden sich 10 Tabletten. Der Hersteller produziert das Medikament in Packungen mit 10, 20 oder 30 Kapseln. Nach offiziellen Angaben wird empfohlen, das Medikament einmal täglich zu trinken. Abhängig von der Schwere der Erkrankung kann das Regime und die Behandlung vom behandelnden Arzt angepasst werden.
  • Lantsid. Mittel zur Behandlung von säurebedingten Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, hergestellt in Kapseln. Die Zusammensetzung einer Kapsel enthält 15 mg. Wirkstoff. Die Dosierung des Arzneimittels ist für eine Einzeldosis ausgelegt. Bei schweren Erkrankungen kann der Arzt die Dosierung erhöhen.
  • Epikur Jede Kapsel dieses Protonenpumpenhemmers enthält 30 mg. Wirkstoff. Eine Packung enthält 10 Kapseln. Die Verabreichungsmethode und die Dosis unterscheiden sich nicht von den oben erwähnten Mittelanaloga.

Omeprazol-basierte Medikamente

Bislang das beliebteste Mittel, das zur vermehrten Sekretion von Magensaft sowie bei Vorliegen von Magengeschwüren verschrieben wird. Viele Studien haben die Wirksamkeit dieses Arzneimittels bewiesen. Arzneimittel mit diesem Wirkstoff haben den Vorteil geringer Kosten.

Ordnen Sie solche Tabletten dem Wirkstoff "Omeprazol" zu: Gastrozol, Demeprazol, Ultop, Orthanol, Helicid usw.

Betrachten Sie einige der Namen dieser Protonenpumpenhemmer:

  • Omez. Kapseln einer neuen Generation enthalten im Vergleich zu Medikamenten auf Basis von Lansoprazol etwas mehr Wirkstoff. In einer Kapsel - 40 mg. Wirkstoff. Einmal täglich anwenden. Diese Dosierung reicht völlig aus, um die Säureproduktion tagsüber und nachts zu hemmen. Der Behandlungsverlauf wird vom behandelnden Arzt festgelegt.
  • Bioprazol. In einer Kapsel sind 20 mg enthalten. Wirkstoff. Ein Protonenpumpenhemmer reduziert effektiv die Säureproduktion. Pro Tag müssen Sie nur eine Kapsel trinken.
  • Omezol. Der Protonenpumpenhemmer trägt zur Hemmung der Salzsäureproduktion bei. Die Zusammensetzung einer Tablette enthält 40 mg. Wirkstoff. Nehmen Sie eine Kapsel pro Tag ein. In einigen Fällen empfiehlt der Arzt, das Medikament zweimal einzunehmen.
  • Losek. In einer Kapsel - 30 mg. Wirkstoff.

Medikamente auf Pantoprazol-Basis

Die Protonengruppe weist einige Besonderheiten auf - sie wirkt sich vorsichtig auf die Magenschleimhaut aus. Aus diesem Grund kann die Behandlung lang dauern, um mögliche Rückfälle zu vermeiden.

Diese Gruppe umfasst: Aspan, Proxium, Sanpraz, Panum, Ploref, Ultera, Pantaz usw.

Lassen Sie uns einige Medikamente auf Basis von Pantoprazol näher betrachten:

  • Kontrolok. Der Inhibitor ist in Tablettenform erhältlich. Eine Kapsel kann 20 oder 40 mg enthalten. Wirkstoff. Abhängig von der Diagnose können die Verabreichungsmethode und die Dosierung variieren.
  • Nolpaz Erhältlich in Dosierungen von 20 und 40 mg. Die Besonderheit dieses Arzneimittels - seine Aufnahme ist bis zum Alter von 18 Jahren verboten. Verwenden Sie es einmal täglich, vorzugsweise morgens.
  • Ultra. Der Protonenpumpenhemmer ist ein Analogon von Nolpazy. Dosierung und Art der Anwendung sind identisch.

Zubereitungen auf Rabeprazolbasis

Mittel dieser Gruppe bewältigen die Aufgabe effektiv.

Zu den Arzneimitteln auf Rabeprazol-Basis gehören: Zolispan, Ontime, Pariet usw.

Beschreiben wir die Wirkung bestimmter auf Rabeprazol basierender Arzneimittel im Detail:

  • Barett. Protonenpumpenhemmer enthält 20 oder 40 mg. Wirkstoff. Das Medikament wird je nach Therapiezweck ein- oder zweimal täglich verschrieben.
  • Zulbex Erhältlich in Tablettenform hat die Zusammensetzung 20 mg. Wirkstoff. Das Medikament wird oft zur Behandlung von Geschwüren verschrieben. Für eine wirksame Behandlung ist eine Einzeldosis des Arzneimittels ausreichend, vorzugsweise morgens.
  • Rabelok. Oft als Prophylaxe für die Entwicklung von Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren verschrieben. Enthält nur 15 mg. Wirkstoff.

Esomeprazol-basierte Medikamente

Diese Gruppe zeichnet sich dadurch aus, dass die Wirkstoffe der Produkte lange im menschlichen Körper verbleiben. Aus diesem Grund verschreiben Ärzte in der Regel einmal täglich eine Mindestdosis.

Mittels dieser Gruppe gehören: Neo-Zext, Esomeprazol Canon und andere.

Die beliebtesten Medikamente auf der Basis von Esomeprazol sind wie folgt:

  • Nexium. Die Hauptindikation für die Behandlung ist die gastroösophageale Refluxkrankheit. Erhältlich in Dosierungen von 20 mg. Der Nachteil dieses Tools ist der recht hohe Preis. Ein Paket kostet etwa 1.500 Rubel.
  • Emanera. Weisen Sie zweimal am Tag. Enthält 20 mg. Wirkstoff. Aufgrund der Rückmeldungen der Verbraucher kann der Schluss gezogen werden, dass das Produkt eine gute Wirksamkeit aufweist, jedoch relativ hohe Kosten verursacht.

Ärzte und Patienten bevorzugen heute Medikamente auf Basis von Lansoprazol und Pantoprazol. Diese Gruppe verursacht sehr selten Nebenwirkungen und ist für fast jeden Menschen geeignet. Zudem ist der Behandlungsverlauf mit Kapseln auf Basis dieser Wirkstoffe wesentlich kürzer. Denken Sie daran, dass ein Protonenpumpenhemmer nur vom behandelnden Arzt nach einer diagnostischen Untersuchung eingesetzt werden sollte.

http://gastrox.ru/heal/med/ingibitory-protonnoj-pompy.html

Welche Wasserstoffpumpenblocker gelten als die effektivsten?

Im Verdauungsprozess spielt die Wasserstoffpumpe, auch Protonenpumpe genannt, eine wichtige Rolle. Es ist ein Enzymprotein, das an der Produktion von Salzsäure beteiligt ist und für die Verdauung von Nahrungsmitteln erforderlich ist, die in den Magen gelangen. Aber unter der Bedingung seiner Produktion in übermäßigen Mengen, die Entwicklung von unangenehmen Empfindungen im Körper, einschließlich Schmerzen. In diesem Fall werden die sogenannten Wasserstoffpumpenblocker eingesetzt. Eine Liste dieser Medikamente und ihrer vorteilhaften Wirkungen wird in dem Artikel diskutiert.

Was sind die Wasserstoffpumpenblocker?

Diese Medikamente werden auch als Protonenpumpenhemmer (PPIs) bezeichnet. Sie sind Blocker von Wasserstoff und Kaliumionen, die die Zelle verlassen, wodurch der Säuregehalt im Magen gesenkt wird. Die Mittel werden so genannt, weil sie darauf abzielen, die Produktion von Magensaft zu hemmen, dh zu unterdrücken, indem die Arbeit einer in der Zellmembran befindlichen Protonenpumpe unterdrückt wird. PPIs werden verwendet, wenn Antazida nicht den gewünschten Effekt auf die Unterdrückung der Salzsäureproduktion haben.

Indikationen zur Einnahme von IPP

Diese Medikamente werden zur Behandlung von Magen-Darm-Erkrankungen verschrieben, die mit einem erhöhten Säuregrad einhergehen. Das:

Darüber hinaus werden Blocker verwendet, um die negativen Auswirkungen des langfristigen Einsatzes von Hormonen und entzündungshemmenden nichtsteroidalen Arzneimitteln zu beseitigen, die zur Reizung der Schleimhäute des Magen-Darm-Trakts beitragen.

Die Ernennung (Dosierung und Dauer der Aufnahme) erfolgt ausschließlich durch einen Spezialisten, und zwar erst nach einer gründlichen Diagnose, manchmal unter Verwendung komplexer Kombinationen mit anderen Arzneimitteln.

Der Wirkungsmechanismus von Drogen

Nach dem Eintritt in den menschlichen Körper gelangt das Medikament in den Dünndarm, wo es sich im Blutplasma auflöst und ausbreitet. Darüber hinaus gelangen die aktiven Elemente des Arzneimittels in die Leber und reichern sich in den Belegzellen und danach - in den Sekretionsröhrchen - an, wo ihre vorteilhaften Wirkungen beginnen. In einer sauren Magenumgebung sind Protonen aneinander gebunden. Sie beginnen, die Struktur der für die Salzsäureproduktion verantwortlichen Zellen zu beeinflussen. Infolgedessen wird die Funktionalität dieser Zellen gehemmt, die Sekretion nimmt ab und daher nimmt die aggressive Wirkung von Magensaft ab.

Es muss gesagt werden, dass der Arbeitsmechanismus des IPP derselbe ist. Lediglich die Konzentration des Wirkstoffs und die Geschwindigkeit seiner Auswirkungen auf den Körper unterscheiden sich. Daher wird die Ernennung eines Arzneimittels aus dieser Gruppe von einem Arzt erst nach einer gründlichen Untersuchung durchgeführt, um den Säuregrad im Körper des Patienten festzustellen. Wenn das verschriebene Medikament kein positives Ergebnis liefert (in einigen Fällen kann eine Resistenz gegen die Medikamente dieser Gruppe auftreten), wird ein Analogon verschrieben.

Lesen Sie: Welche Symptome deuten auf eine Leberschädigung durch Giardia hin?

Wir empfehlen, herauszufinden, welche Laktobazillen zur Darmverbesserung benötigt werden.

Wir sollten auch die Dauer des Empfangs solcher Mittel erwähnen. Sie werden für einen Zeitraum von mehreren Monaten bis zu mehreren Jahren ernannt. Dies entscheidet der behandelnde Arzt. Drogen sind nicht gesundheitsgefährdend, da ihre Wirkung vor Ort erfolgt, auf das Problem ausgerichtet ist, sie keine Sucht verursachen und keine Aufhebung erfordern. Medikamente zielen nicht darauf ab, die Symptome des pathologischen Prozesses zu dämpfen, sondern die Krankheit vollständig zu heilen.

Welche Mittel sind in der IPP-Gruppe enthalten?

Es gibt mehrere Wasserstoffpumpenblocker. Wie heißen diese Medikamente? Betrachten Sie die beliebtesten. Das bekannteste davon ist Omeprazol, der Vorläufer von Mitteln, die die übermäßige Produktion von Salzsäure im Magen unterdrücken sollen.

Dies ist eines der erschwinglichsten IPPs, aber heute ist es weniger häufig geworden, da wirksamere Wirkstoffe mit einem Minimum an Nebenwirkungen aufgetreten sind.

Ein anderes Medikament ist Lansoprazol, aber es hat mehr Gegenanzeigen als das erste Medikament, obwohl es eine stärkere Wirkung hat.

Pantoprazol ist einer der wirksamsten Wasserstoffpumpenblocker bei Sodbrennen. Ihr Vorteil ist auch die Möglichkeit eines langen Empfangs. Bei schweren Lebererkrankungen ist es jedoch erforderlich, den Spiegel der Leberenzyme während der Verabreichung regelmäßig zu überwachen und die Behandlung abzubrechen, wenn sie ansteigen.

Rabeprazol und Esomeprazol gehören ebenfalls zu den wirksamsten Arzneimitteln.

Regeln zur Auswahl eines Blockers

Es gibt verschiedene Faktoren, die die Wahl der Inhibitoren in einem bestimmten Fall beeinflussen. Bei der Auswahl eines Produkts, seiner Dosierung und der Dauer des Empfangs berücksichtigt der Fachmann also:

  • die Komplexität des Krankheitsverlaufs;
  • Entwicklungsstadium des pathologischen Prozesses;
  • das Vorhandensein zusätzlicher Krankheiten (die nicht nur im Magen-Darm-Trakt auftreten, sondern auch den ganzen Körper betreffen);
  • genetische Eigenschaften des Körpers;
  • das Vorhandensein einer Helicobacter-pylori-Infektion;
  • das Alter einer Person (zum Beispiel wird für Jugendliche eine weniger aggressive Therapie gewählt und nur in extremen Fällen wird ein IPP verschrieben, und für ältere Patienten werden alle möglichen Risiken berücksichtigt, die mit der Einnahme von Blockern verbunden sind);
  • den Zustand aller Organe des Verdauungstraktes und der Leber;
  • individuelle Reaktionen auf säurehemmende Wirkungen;
  • Resistenz gegen PPI;
  • mögliche Kontraindikationen.

In Anbetracht dessen kann man sich der Wahl der Wasserstoffpumpenblocker nicht unabhängig nähern. Der Name der Tabletten, ihre Dosierung und das Dosierungsschema sollten vom Arzt festgelegt werden.

Wir empfehlen herauszufinden, welche Symptome auf eine Pankreaszyste hindeuten.

Lesen Sie: Wie Omez gegen Sodbrennen einzunehmen ist.

Was sind die Gegenanzeigen für die Einnahme von Protonenpumpenhemmern?

Es gibt allgemeine Kontraindikationen für Inhibitoren der Wasserstoffpumpe. Sie sind wie folgt:

  • individuelle Unverträglichkeit gegenüber der Droge;
  • allergische Reaktionen auf mindestens eine Komponente;
  • Stillen, da PPIs bioverfügbar sind und in die Muttermilch übergehen können;
  • Schwangerschaft (aufgrund der oben genannten Bioverfügbarkeit können die Bestandteile von Arzneimitteln leicht in das Gewebe eingeführt werden, einschließlich durch die Plazenta), jedoch ist eine Aufnahme im zweiten oder dritten Trimester möglich, jedoch nur nach ärztlicher Genehmigung;
  • Neubildungen im Magen-Darm-Trakt;
  • Alter bis zu 12 Jahren, was durch die Entwicklung und Bildung der endokrinen Drüsen in diesem Zeitraum erklärt wird, daher kann die Einnahme von PPI zum Versagen führen;
  • schwerwiegende Erkrankungen der Atemwege und des Herz-Kreislauf-Systems.

Darüber hinaus wird empfohlen, sich vor einer langen Aufnahme von Blockern einer umfassenden Untersuchung zu unterziehen. Dies ist wegen des möglichen Auftretens von Komplikationen erforderlich, sofern die Funktion von Organen oder Systemen des menschlichen Körpers beeinträchtigt ist.

Mögliche unerwünschte Ereignisse

Die Liste der Nebenwirkungen von IPP umfasst: dauerhafte Kopfschmerzen, Kraftverlust, Schläfrigkeit und Schlafstörungen, Atembeschwerden, allergische Reaktionen, Darmfunktionsstörungen, Nieren- und Leberversagen, Verschlimmerung von Herzerkrankungen.

Trotz des Vorhandenseins möglicher negativer Manifestationen ist das Risiko ihres Auftretens recht gering. Darüber hinaus ist es viel weniger als die Vorteile der Verwendung von Wasserstoffpumpenblockern. Die Hauptsache bei der Behandlung mit diesen Medikamenten ist eine strenge ärztliche Überwachung.

http://prozkt.ru/lekarstvennye-preparaty/blokatory-vodorodnoj-pompy.html

Wasserstoffpumpenblocker mögen Medikamente gegen Sodbrennen

Die Hauptaufgabe der Wasserstoffpumpenblocker ist es, die Produktion von Salzsäure schnell zu reduzieren. Dies ist derjenige, der die hauptsächliche negative Wirkung hat, die letztendlich schweres Sodbrennen und andere damit verbundene Symptome in Form von Übelkeit und Schmerzen im Brustbein hervorruft. Blocker oder auch Inhibitoren genannt. Wenige Minuten nach der Einnahme wird der Wirkstoff freigesetzt. Aufgrund der besonderen chemischen Zusammensetzung kann die häufige Anwendung dieser Arzneimittelgruppe jedoch zu Komplikationen und unerwünschten Nebenwirkungen führen. Um negative Folgen zu minimieren, ist es wichtig, die Empfehlungen des Arztes zu befolgen und eine Überdosierung zu vermeiden.

Wasserstoffpumpenblocker mögen Medikamente gegen Sodbrennen

Gegenanzeigen für die Verwendung von BVP

Bevor Sie Medikamente einnehmen, stellen Sie sicher, dass Sie alle Kontraindikationen für ihre Anwendung kennen:

  • Unverträglichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels, einschließlich derjenigen aus der Selbsthilfegruppe;
  • die Zeit der Schwangerschaft und Stillzeit;
  • schwerwiegende Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Atmung;
  • Falls Neoplasien im Verdauungstrakt vorliegen, kann nur der behandelnde Arzt entscheiden, ob er ein bestimmtes Medikament einnimmt.

Achtung! Patienten nach 65 Jahren - sind einem hohen Risiko ausgesetzt. Diesen Patienten können nur die harmlosesten Arzneimittel mit minimalen Wirkstoffdosen verschrieben werden. Durch die Selbstbehandlung mit Protonenpumpenhemmern steigt das Risiko für Herz- und Atemprobleme.

Was ist bei der Verwendung von Blockern zu beachten?

Die Behandlung mit Wasserstoffpumpenblockern bei Vorliegen von Sodbrennen und den damit verbundenen Symptomen wird vorzugsweise nur bei der Diagnose chronischer oder verschlimmerter Erkrankungen des Verdauungstrakts durchgeführt. Sie gehören zu den Wirkstoffen mit komplexer Wirkung, die auch Schmerzen unterdrücken und Entzündungen teilweise beseitigen. Gleichzeitig verursachen Wasserstoffpumpenblocker Geweberegeneration und Vernarbung von Erosionen.

Sodbrennen nach dem Essen

Bei der Verwendung von Arzneimitteln dieser Gruppe sollten Alter und Ausmaß der Verletzung des Patienten berücksichtigt werden. Ältere Patienten haben eine viel geringere Toleranz gegenüber der Behandlung mit Blockern, so dass sie normalerweise andere Behandlungsschemata wählen oder minimale Dosen von Wirkstoffen verwenden.

Die folgenden Medikamente können schwerwiegende Nebenwirkungen verursachen, einschließlich Kopfschmerzen, Darmverstimmung, Hautausschlag, Verschlimmerung von Herzerkrankungen, Atembeschwerden, Hepatitis, Nieren- und Leberversagen.

Lansoprazol für sodbrennen und seine symptome

Offiziell wird dieser Blocker als Anti-Ulkus-Medikament bezeichnet. In seiner Wirkung ist es ähnlich wie Omeprazol, wird jedoch aufgrund der besonderen Struktur der Radikale, die eine therapeutische Wirkung entfalten, als wirksamer angesehen. Lansoprazol ist nur in Kapselform zum Einnehmen erhältlich. Der Vorteil des Arzneimittels ist seine erhöhte Aktivität gegen Übersäuerung im letzten Stadium der Magensekretion.

Das Medikament Lansoprazol kann gut mit Sodbrennen umgehen, das durch die Entwicklung von Magengeschwüren verursacht wird

In Anbetracht des Vorliegens anderer Pathologien beim Patienten und der Schwere des Hauptsymptoms kann ihm Lansoprazol in einer Dosierung von 15 bis 60 mg verschrieben werden. Die klassische Dosierung des Arzneimittels beträgt 30 mg des Wirkstoffs einmal morgens. Die empfohlene Behandlungsdauer beträgt 30 Tage. Die gleichzeitige Einnahme von Lansoprazol und Antazida auf Magnesium- und Aluminiumbasis ist zulässig, sollte jedoch zwei Stunden nach dem Gebrauch der Pumpe erfolgen.

Achtung! Besonders gut verträgt sich das Medikament mit Sodbrennen, das durch die Entwicklung von Magengeschwüren hervorgerufen wird. Bei regelmäßiger Anwendung dieses Wasserstoffpumpenblockers ist es möglich, die Wunde in 3-4 Wochen vollständig zu heilen.

Omeprazol gegen Sodbrennen und seine Symptome

Behandelt eine der am meisten verfügbaren Blocker einer Wasserstoffpumpe, die innerhalb von 100 Rubel gekauft werden kann. Aufgrund der speziellen Rezeptur bei der Anwendung von Omeprazol wird eine hohe Resorbierbarkeit des Wirkstoffs beobachtet, die es ermöglicht, in den ersten 20 Minuten nach der Anwendung ein unangenehmes Symptom zu beseitigen. Gilt auch für Anti-Ulkus- und Anti-Magen-Medikamente zur schnellen Linderung von Brennen, Schmerzen und anderen Beschwerden aufgrund erosiver Zustände des Magen-Darm-Trakts.

Omeprazol ist einer der günstigsten Wasserstoffpumpenblocker.

Verfügbare Medizin in Form von Kapseln und Tabletten. Magensaftresistente Kapseln gelten als wirksamer, da sie den Wirkstoff langsamer freisetzen, was zu einem lang anhaltenden therapeutischen Ergebnis führt. Patienten mit Sodbrennen wird nicht empfohlen, mehr als 1 Kapsel des Wirkstoffs in 20 mg einzunehmen. Bei einem starken Anfall können Sie 1 Kapsel oder eine 40-mg-Tablette trinken. Der Agent wird einmal am Morgen genommen. Die Therapiedauer beträgt 4 Wochen bei komplexer Behandlung anderer Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts und nicht mehr als 3 Tage bei alleiniger Behandlung von Verbrennungen.

Achtung! Wenn Omeprazol bei Patienten mit schwerer Lebererkrankung angewendet wird, kann sich eine Hepatitis entwickeln. Gleichzeitig ist ein deutlicher Anstieg der Leberenzyme im Blutplasma zu verzeichnen.

Esomeprazol gegen Sodbrennen und andere Magen-Darm-Erkrankungen

Laut den führenden Gastroenterologen gilt dieses Medikament als der stärkste Blocker der Wasserstoffpumpe. Aufgrund der allmählichen Freisetzung des Wirkstoffs und seines speziellen Aufbaus kontrollieren die Radikale die Produktion der Magensekretion für mehr als 12 Stunden bei allen Patienten, wobei einige dieser Werte 17 bis 19 Stunden erreichen.

Esomeprazol gilt als der stärkste Blocker einer Wasserstoffpumpe.

Esomeprazol ist in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung erhältlich. Bei erstmaligem Auftreten von Sodbrennen und wenn keine genauen Angaben zu seiner Natur vorliegen, sollten 20 mg des Wirkstoffs einmal täglich, vorzugsweise morgens, angewendet werden. Nachdem die genaue Ursache der Verletzung ermittelt wurde, kann die Dosis von Esomeprazol 40-60 mg des Wirkstoffs erreichen. Das Medikament wird für 3-4 Wochen eingenommen.

Achtung! Esomeprazol bewältigt Sodbrennen, hervorgerufene Geschwüre und erosive Zustände des Magen-Darm-Trakts. Bereits am ersten Tag wird ein aktiver Prozess der Regeneration und Vernarbung des Schleimhautgewebes eingeleitet, der zusätzlich Schmerzen, Übelkeit, Durchfall und Erbrechen beseitigt.

Losek MAPS gegen die Auswirkungen von Salzsäure und Sodbrennen

Medikament basierend auf Omeprazol. Es hat einen erheblichen Einfluss auf die Produktion von Salzsäure der letzten Stufe. Die maximale Wirkung der Exposition gegenüber Losek MAPS wird bei regelmäßiger Anwendung nach vier Tagen erreicht. Gleichzeitig wird auch bei Patienten mit ulzerativen Läsionen die Verbrennung von Salzsäure um 70-80% reduziert, wenn die Mindestdosis des Arzneimittels in 20 mg verwendet wird.

Das Medikament Losek MAPS hat einen erheblichen Einfluss auf die Produktion von Salzsäure der letzten Stufe

Mit der Unwirksamkeit einer kleinen Dosis des Wirkstoffs darf man auf 40 mg ansteigen. Die Behandlung von Sodbrennen mit einer maximal zulässigen Dosis von 60 mg ist therapeutisch nicht gerechtfertigt. Nehmen Sie das Medikament für einen Monat.

Achtung! Bei gleichzeitiger Anwendung der Wasserstoffpumpenblocker Losek MAPS und Clarithromycin wird ein deutlicher Anstieg des Plasmas beobachtet. Dies sollte bei der Verschreibung einer Mehrkomponentenunterdrückung von Sodbrennen und damit verbundenen Erkrankungen berücksichtigt werden.

Omez im Kampf gegen Sodbrennen und erhöhte Salzsäuresekretion

Auch das Medikament auf Omeprazol-Basis gehört zur zweiten Generation der Wasserstoffpumpenblocker. Erhältlich in Pulver- und Kapseln zum Einnehmen. Es hat eine gute Wirkung, bei einigen Patienten wurde bei chronischen Magen-Darm-Erkrankungen der erforderliche Säuregrad für 17 Stunden aufrechterhalten.

Das Medikament Omez in Form von Kapseln

Bei Verschlimmerung des Sodbrennens wird empfohlen, Omez in einer Dosis von 20 mg einzunehmen. Die Rezeption ist am besten morgens vor den Mahlzeiten besetzt. Mit der Unwirksamkeit des gewählten Behandlungsschemas kann die Dosis des Wirkstoffs auf 40 mg erhöht werden, eine weitere Erhöhung des Sodbrennens ist nicht angebracht und kann weiteren Schaden verursachen. Omez bewirbt sich für bis zu sechs Wochen, der klassische Kurs dauert einen Monat.

Achtung! Wenn eine orale Verabreichung nicht möglich ist, kann Omez intravenös verabreicht werden. Zu diesem Zweck wird ein spezielles Lyophilisat hergestellt, das dem Patienten sofort verabreicht werden sollte. Seine Dosierung beträgt 20-40 mg des Wirkstoffs. Eine ähnliche Methode zur Einnahme eines Blockers gegen Sodbrennen ist nur in extremen Fällen möglich.

Gastrozol gegen Sodbrennen und erhöhte Salzsäuresekretion

Haushaltsmedikamente, hergestellt in Form von magensaftresistenten Kapseln. Die erhöhte Aktivität des Wirkstoffs macht sich nach drei Stunden ab dem Zeitpunkt der Aufnahme bemerkbar, die maximale Wirksamkeit des Arzneimittels wird nach 3-4 Tagen regelmäßiger Anwendung erreicht.

Es ist möglich, Gastrozol ohne Berücksichtigung von Nahrungsmitteln einzunehmen. Experten empfehlen jedoch weiterhin, dass alle Arzneimittel, die auf Omeprazol basieren, morgens getrunken werden. Während dieser Stunden wird eine erhöhte Absorptionsfähigkeit des Wirkstoffs beobachtet. Die Dosierung von Gastrozol hängt direkt von der Komplexität der Manifestation von Sodbrennen und den damit verbundenen Problemen ab. Es ist in der Regel 20 mg, kann aber verdoppelt werden. Bei Bedarf kann die erhöhte Dosis in morgendliche und abendliche Einnahme aufgeteilt werden. Verwenden Sie das Medikament für bis zu sechs Wochen.

Achtung! In einigen Fällen provozierte das Medikament bei Patienten starke Kopfschmerzen und einen depressiven Zustand. Patienten in einem instabilen psychischen Zustand sollten die Einnahme von Gastrozol unterlassen.

Dexrabeprazol für sodbrennen und verwandte symptome

Das Medikament Dexrabeprazol blockiert mit minimalen Dosen Sodbrennen und einen Überschuss an Salzsäure.

Dieses Medikament, das auf der verbesserten Formel von Omeprazol basiert, hat noch keine offizielle Genehmigung für den Verkauf im Apothekennetz der GUS- und US-Staaten erhalten. Jetzt kann es aus Europa und Indien bestellt werden. Trotzdem hat Dexrabeprazol eine wirklich einzigartige Wirkung, da es Sodbrennen und überschüssige Salzsäure mit minimalen Dosen von 10 mg des Wirkstoffs blockiert. Bis heute kann kein Medikament dieser Art ein ähnliches Ergebnis vorweisen. Aufgrund des Mangels an Studien zu Dexrabeprazol wurde es jedoch noch nicht für die Massenproduktion zugelassen. Die Behandlungsdauer beträgt 3-4 Wochen.

Nexium gegen Sodbrennen aufgrund der Entwicklung von Pathologien des Magen-Darm-Trakts

Es wird empfohlen, dieses Medikament nur bei Beschwerden zu verwenden, die durch Erkrankungen des Verdauungstrakts verursacht werden. Nexium ist in Form von Tabletten zum Einnehmen in einer Dosis von 20 und 40 mg erhältlich. Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Esomeprazol, das den erhöhten Säuregehalt von Salzsäure unterdrückt.

Nexium Kapselzubereitung

Da keine genauen Daten zum Zustand des Patienten vorliegen, wird empfohlen, nur 20 mg des Arzneimittels einzunehmen. Bei Geschwüren und Gastritis, die mit Sodbrennen einhergehen, kann die Dosis des Wirkstoffs verdoppelt werden. Es wird empfohlen, das Medikament morgens vor dem Frühstück einzunehmen. Falls erforderlich, können Medikamente zu jeder Tageszeit eingenommen werden. Mit der Ernennung von Nexium in einer Dosierung von 40 mg kann es in morgendliche und abendliche Einnahme unterteilt werden. Der Verlauf der Behandlung von 3 bis 6 Wochen.

Emanera gegen Sodbrennen und verwandte Magen-Darm-Erkrankungen

Das Medikament ist in Form von magensaftresistenten Kapseln zur oralen Verabreichung erhältlich. Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist das S-Isomer von Omeprazol, das eine schnellere Wiederherstellung des Zustands des Patienten ermöglicht als das klassische Omeprazol. Emaner wird in den empfohlenen Mindestdosen angewendet, die 20 mg des Wirkstoffs entsprechen.

Bei schweren Störungen und bei Vorliegen von Geschwüren und erosiven Zuständen beim Patienten kann die Emaner-Zahl auf 40 mg erhöht werden. In höheren Dosen kann das Medikament morgens und abends angewendet werden. Mit der minimalen Menge des Wirkstoffs sollten Sie die Kapseln morgens trinken. Die Therapiedauer beträgt einen Monat.

http://stomach-info.ru/bolezni-zheludka/kislotnost-zheludka/blokatory-vodorodnoy-pompy-kak-prepa.html

Top 5 wirksame Sodbrennmedikamente (Wasserstoffpumpenblocker)

In der Gastroenterologie werden zur Blockierung der Bildung von Salzsäure im Magen häufig Wasserstoffpumpenblocker eingesetzt, Medikamente, die Sodbrennen wirksam lindern.

  • Schnelle Navigation zum Artikel:
  • Protonenpumpenhemmer - was ist das?
  • Top 5 wirksame Medikamente
  • Wie man den richtigen Inhibitor auswählt
  • Gegenanzeigen
  • Folgen nach Einnahme von Protonenpumpenhemmern
  • Bewertungen

Patienten mit gastrointestinalen Pathologien (Gastrointestinaltrakt) kennen die pharmakologischen Namen dieser Medikamente aus erster Hand, aber nur wenige Menschen interessierten sich dafür, zu welcher Gruppe von Medikamenten sie gehören. Sodbrennen Medikamente gehören zur Familie der Protonenpumpenhemmer, die individuelle Eigenschaften haben.

Protonenpumpenhemmer - was ist das?

Wenn Antazida, Medikamente, die durch chemische Neutralisation die vom Magen produzierte Salzsäure unterdrücken sollen, dem Patienten nicht helfen, greifen die Ärzte auf einen Wasserstoffpumpenblocker zurück. Diese Medikamente gegen Sodbrennen können die Aktivität der Protonenpumpe unterdrücken und die Produktion von Salzsäure reduzieren, die in der Zellmembran produziert wird, die für die Verdauung verantwortlich ist.

Inhibitoren dringen in die perietalen Zellen der Magenschleimhaut ein

Dies ist ein neuer und moderner Ansatz bei der Behandlung von Krankheiten wie Sodbrennen, Reflux, Geschwüren und Gastritis. Bei der Verwendung von Medikamenten richtet sich die Neutralisation biochemischer Prozesse nach dem Gehalt an Sekretionszellen. Der Patient muss wissen, wie die Wasserstoffpumpenblocker auf den Körper wirken.

Vorbereitungen gegen Sodbrennen einer neuen Generation, die den Magen passieren, beginnen ihre Wirkung im Dünndarm, wo der aktive Prozess der Auflösung und des weiteren Transports des Wirkstoffs durch die Blutbahn zur Leber erfolgt. Die Wirkung des Medikaments hört dort nicht auf, Inhibitoren dringen durch die Membran in die perietalen Zellen der Magenschleimhaut ein und erreichen einen Höhepunkt im sekretorischen Tubulus.

Darüber hinaus besteht die Hauptaufgabe des IPP bei einer Erhöhung des Säuregehalts des Magens darin, auf Zellstrukturen einzuwirken, die zur Produktion von Säure bestimmt sind. Die funktionelle Arbeit dieser Zellen wird verringert, daher eliminieren die Blocker mit dem anschließenden Eintritt von Nahrung in den Magen die Säureproduktion. Gleichzeitig können Inhibitoren nicht nur Sodbrennen lindern, sondern auch Erosion und Geschwüre heilen und die Schutzfunktion des Verdauungssystems übernehmen.

Die Arzneimittel der Inhibitorengruppe umfassen:

  • Omeprazol;
  • Pantoprazol;
  • Rabeprozole;
  • Esomeprozole;
  • Lansoprazol.

Oben ist die berühmteste Liste von Arzneimitteln aufgeführt, die zur Bekämpfung vieler Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts bestimmt sind.

[box type = "info"] Bitte beachten Sie! Das erste Medikament in der Gruppe der Wasserstoffpumpenblocker ist Omeprazol. Er gilt als Vorfahre von Medikamenten, die aufgrund der Auswirkungen auf die Zellmembranen des Magens die Produktion von Salzsäure stoppen sollen. [/ Box]

Top 5 wirksame Medikamente

Omeprazol

Es bezieht sich auf die bekanntesten und erprobten Medikamente. Es kann in den folgenden Pathologien verwendet werden:

  • Magengeschwür verschiedener Ätiologie;
  • Gastritis;
  • Duodenitis;
  • Zollinger-Ellison-Syndrom;
  • Refluxösophagitis.

Bei der Beobachtung der Wirkung des Arzneimittels auf den Körper des Patienten wurde festgestellt, dass seine Verwendung selbst bei einem bösartigen Tumor eine positive Wirkung hat.

[box type = "info"] Interessante Tatsache! Das Medikament hat, wie viele andere aus der Gruppe der Blocker, ein Phänomen, das in der Medizin als „nächtlicher Säuredurchbruch“ bezeichnet wird. Es liegt in der Tatsache, dass während einer Nachtruhe eine Stunde lang eine hohe Salzsäurefreisetzung stattfindet. Darüber hinaus hängt das Phänomen nicht von der Dosis ab, die am Vorabend des Arzneimittels eingenommen wird. Diese Tatsache führt dazu, dass sich der Wiederherstellungsprozess verlangsamt. [/ Box]

Omeprazol ist in verschiedenen Formen erhältlich: magensaftresistente Kapseln, Tabletten und Pulver zur Herstellung einer Lösung. Das Medikament hat seine Popularität aufgrund der geringen Anzahl von Kontraindikationen erlangt, die über Nebenwirkungen nicht zu sagen sind. Bei der Anwendung des Arzneimittels muss beachtet werden, dass nur der behandelnde Arzt die Dosierung vorschreiben kann.

Lansoprazol

Es ist ein Mittel gegen Geschwüre. Das Medikament unterscheidet sich von Omeprazol im Design von Radikalen, die eine antisekretorische Wirkung haben. In Apotheken gibt es nur eine Form der Medikamentenkapseln. Die Liste der Gegenanzeigen für dieses Medikament ist umfangreicher als beim Vorgänger. Lansoprazol wirkt im letzten Sekretionsstadium aktiv auf den Säuregehalt.

Abhängig vom Entwicklungsstadium des Verdauungssystems wird empfohlen, das Medikament in Dosierungen von 15, 30 und 60 mg pro Tag zu verwenden. Es zeigt einen positiven Trend bei der Behandlung von Geschwüren, die nach 28 Tagen der Einnahme des Medikaments abheilen.

Pantoprazol

Dieses Medikament hat einen unbestreitbaren Vorteil - die Möglichkeit der langfristigen Anwendung zur Aufrechterhaltung einer therapeutischen Wirkung bei Ulkuskrankheiten. Das Medikament kann oral und intravenös angewendet werden. Es wird in Form von Tabletten hergestellt. Studien, die seit 10 Jahren durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls mit diesem Medikament gering ist.

[box type = "warning"] Achtung! Bei der Behandlung mit Pantoprazol müssen Patienten mit schwerem Leberversagen ständig den Spiegel der Leberenzyme messen. Also mit einer Leistungssteigerung des Medikaments ist das verboten. [/ Box]

Rabeprazol

Das Medikament blockiert wie seine Vorgänger die Bildung von erhöhter Magensäure. Es kann nicht nur gegen Sodbrennen, sondern auch als Therapeutikum bei der Bekämpfung von Krankheiten mit hohem Säuregehalt eingesetzt werden. Erhältlich in Form von magensaftresistenten Tabletten.

Wie Omeprazol hat Rabeprazol 3 Kontraindikationspunkte: Schwangerschaft, Stillzeit und Idiosynkrasie. Bei der Verwendung des Arzneimittels in 95% der Fälle wurde Magengeschwür in 1 Monat gestoppt.

Esomeprazol

Es wird angenommen, dass es heute das wirksamste Medikament ist, das den Magen-Darm-Trakt 14 Stunden lang kontrollieren kann. Nur in Tablettenform erhältlich.

Experten empfehlen in der Regel vor und während der Umfrage, 20 mg pro Tag für Anzeichen von Krankheiten zu verwenden, die mit einem Anstieg des Säuregehalts einhergehen. Ferner schreibt der Arzt die Dosierung unabhängig vor. Langzeitstudien haben gezeigt, dass Magengeschwüre innerhalb von 3-4 Wochen nach Einnahme des Medikaments abheilen können.

Wie man den richtigen Inhibitor auswählt

Die moderne Pharmakologie bietet Wasserstoffpumpenblocker, Medikamente gegen Sodbrennen und Ulkusbehandlungen verschiedener Genese in einem breiten Spektrum an. Dies sind 5 moderne Präparate, die oben beschrieben wurden. Alle von ihnen sind in ihrer chemischen Zusammensetzung, den Nebenwirkungen und den Stoffwechselmerkmalen ähnlich. Die Wahl des Arzneimittels hängt jedoch von mehreren Faktoren ab, die der behandelnde Arzt bei der Verschreibung eines Arzneimittels berücksichtigt.

Gastroenterologen glauben, dass alle modernen Wasserstoffpumpenblocker, wie Sodbrennen-Medikamente, keine starke Diskrepanz in Bezug auf die endgültigen Auswirkungen auf den Körper aufweisen. Die Therapeuten sind zuversichtlich, dass die alleinige Auswahl eines Arzneimittels höchst unerwünscht ist, da zwischen ihnen immer noch ein Unterschied besteht, der bei unsachgemäßer Anwendung den Krankheitsverlauf beeinflussen kann.

Die Faktoren, die die Wahl des Medikaments, die Art der Verabreichung und die Dosierung beeinflussen, umfassen:

  • das Vorhandensein einer Helicobacter-Infektion im Körper;
  • Stadium der Krankheit, Schwere;
  • die Bedeutung der schnellen Reaktion des Arzneimittels;
  • der Zustand der Leber und anderer Verdauungsorgane;
  • Altersmerkmale;
  • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln.

Experten haben einen Algorithmus für die Wahlregeln von Protonenpumpenhemmern entwickelt. Zuallererst sollten sowohl der Arzt als auch der Patient das Vorhandensein paralleler aktueller Pathologien berücksichtigen, nicht nur aus dem Verdauungstrakt, sondern auch aus dem gesamten Körpersystem.

Das Alter ist einer der wichtigsten Werte bei der Wahl eines Medikaments, da nach 60-65 Jahren das Risiko von Komplikationen besteht. Es ist ratsam, im Jugendalter auf eine weniger aggressive Therapie zurückzugreifen und nur dann, wenn es unwirksam ist, Blocker für die Wasserstoffpumpe zu verschreiben. Medikamente gegen Sodbrennen dieser Gruppe sollten unter Berücksichtigung der individuellen Reaktion des Körpers auf die säurehemmende Wirkung ausgewählt werden.

Die Wahl des Arzneimittels hängt von mehreren Faktoren ab, die der behandelnde Arzt bei der Verschreibung eines Arzneimittels berücksichtigt.

Bei einigen Patienten kann es zu einem „nächtlichen Säuredurchbruch“ oder zu einer Resistenz gegen Protonenpumpenhemmer kommen. Diese Faktoren werden durch den Zustand des gesamten Organismus und die genetischen Eigenschaften des Patienten beeinflusst. Die Therapie, bei der Wasserstoffpumpenblocker als Mittel gegen Sodbrennen eingesetzt werden, sollte selbstverständlich unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt und im Verlauf der Behandlung angepasst werden.

Jeder Patient sollte sich verantwortungsbewusst und nur mit Hilfe des behandelnden Arztes an die Auswahl der Inhibitoren wenden. Bevor Sie das Medikament einnehmen, müssen Sie die Gebrauchsanweisung lesen und besonders auf die Punkte zu Kontraindikationen und Nebenwirkungen achten, da manchmal sogar Experten etwas übersehen können. Es ist möglich, dass der Patient vergessen hat, auf das Vorhandensein einer Pathologie hinzuweisen, die bei der Einnahme von Blockern einen grausamen Witz spielen kann.

Gegenanzeigen

Kontraindikationen sind grundsätzlich für alle Arzneimittel gleich, sie stehen im Zusammenhang mit einer individuellen Unverträglichkeit der Arzneimittelkomponenten, Tumoren verschiedener Ursachen im Magen-Darm-Trakt, Schwangerschaft und Stillzeit. Dies sind Standardbedingungen, unter denen eine Therapie unter Verwendung von Inhibitoren unmöglich ist.

Die Therapeuten empfehlen, sich vor einer Langzeitanwendung von Arzneimitteln aus dieser Arzneimittelgruppe untersuchen zu lassen, da Störungen der Herzarbeit die Atemwege zu Komplikationen führen können.

Sodbrennen Medikamente sind häufige Helfer während der Schwangerschaft, aber die Verwendung von Wasserstoffpumpenblockern ist in dieser Situation nicht möglich. Dies kann zu Abnormalitäten in der Entwicklung des Fötus führen. Alle Medikamente dieser Gruppe können die Plazentaschranke durchdringen. Bisher wurden Studien zu Omeprazol und seinen Auswirkungen auf den Körper einer schwangeren Frau und eines Kindes durchgeführt.

Wissenschaftler schlagen die relative Sicherheit des Arzneimittels vor, jedoch nur mit der Ernennung eines Spezialisten

Es wurden auch Versuche mit der Beteiligung von Lansoprazol bei Tieren durchgeführt. Infolgedessen wurden keine Anomalien im Fötus infolge der Arzneimittelverabreichung festgestellt. Trotz aller durchgeführten Untersuchungen weisen Omeprazol und Lansoprazol einen grundlegenden Sicherheitsunterschied auf, und moderne klinische Daten raten von der Anwendung dieser Arzneimittel während der Schwangerschaft ab.

Mögliche Auswirkungen nach Einnahme von Inhibitoren

Nur wenige Menschen denken über die Konsequenzen des Einsatzes von Wasserstoffpumpenblockern nach. Sodbrennen-Medikamente können nicht nur bei den Erkrankungen des Verdauungssystems helfen, sondern auch negative Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben. Dies muss beachtet werden, bevor Sie mit der Einnahme von Medikamenten beginnen. Protonenpumpenhemmer blockieren das Auftreten von Salzsäure, verringern jedoch die Sekretion von Magensaft erheblich.

Wenn im Magen keine Probleme mit der Freisetzung von Säure auftreten, kann die Verwendung von Inhibitoren die Entstehung einer Infektion verursachen, die durch C. difficile-Bakterien verursacht wird.

Wenn eine Person mit der Einnahme eines Wasserstoffpumpenblockers beginnt, um Sodbrennen zu vermeiden, kann dies schwerwiegende Folgen haben.

Für eine optimale Kalziumaufnahme in unserem Körper ist das Vorhandensein eines sauren Milieus erforderlich. Wenn Inhibitoren diesen Prozess für längere Zeit stoppen, kann eine Person eine Hyperparathyreose entwickeln, wenn alle nützlichen Mineralien aus dem Knochensystem ausgewaschen werden. Dies kann zu einer Abnahme der Knochenmasse und infolgedessen zu Brüchen führen.

[box type = "info"] Wichtig zu wissen! In diesem Bereich durchgeführte Studien haben gezeigt, dass Infektionen am häufigsten bei Menschen auftreten, die häufig Medikamente aus der Gruppe der Wasserstoffpumpenblocker zur Therapie des Verdauungssystems verwenden. [/ Box]

Bei der Verwendung von Protonenpumpenhemmern muss beachtet werden, dass sie als wirksame und sichere Arzneimittel gelten. Das Risiko von Komplikationen oder Nebenwirkungen ist immer geringer als der Nutzen von Medikamenten. Die Hauptsache ist, wie bei der Behandlung anderer Medikamente, nicht die Selbstmedikation, sondern die Hilfe von Spezialisten. Gesundheit!

Nützliche Informationen zu Inhibitoren (Wasserstoffpumpenblockern) in diesem Video:

Warum tritt Sodbrennen auf?

Umgang mit Sodbrennen während der Schwangerschaft:

http://ideales.ru/tvoyo-zdorove/top-5-deystvennyih-preparatov-izzhogi-blokatoryi-vodorodnoy-pompyi.html

Publikationen Von Pankreatitis