Aszites ist ein häufiger Gast bei Krebserkrankungen der Bauchorgane

Aszites (bei gewöhnlichen Menschen "Wassersucht") ist eine reichliche Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle, wodurch sich die Bauchdecke ausdehnt und der Bauch um das 2-3-fache vergrößert. Es entsteht nicht immer aufgrund der Onkologie. Bei Krebs des Organs in der Bauchhöhle kann diese Komplikation auftreten.

Onkologie

Laut Statistik tritt es nur in 10% der Fälle von Onkologie der Bauchorgane auf. Erscheint häufiger mit:

  1. Darmkrebs.
  2. Pankreaskarzinom.
  3. Neoplasie der Eierstöcke. Es kommt in 50% der Fälle recht häufig vor.
  4. Brustkrebs.
  5. Bösartiger Tumor in der Leber.
  6. Neues Wachstum im Magen.

Eine große Menge Flüssigkeit setzt jedes Organ unter Druck, das Zwerchfell verschiebt sich. Beeinflusst die Funktion aller Organe und drückt sie zusammen. Das Atmen wird schwieriger, das Herz wird stark belastet, der Gefäßdruck steigt. Wenn Sie die Entwicklung der Pathologie nicht ausschalten, können Sie insgesamt daran sterben.

Gründe

Die Flüssigkeit selbst wird benötigt, damit sich die Organe nicht direkt berühren und die Darmfalten sich frei bewegen und nicht ausfransen. In einem gesunden Körper ist immer die richtige Menge an Exsudat vorhanden, das bei Bedarf ausgeschieden und absorbiert wird.

Krebs verursacht eine Reihe von Komplikationen, wodurch die Barriere-, Sekretions- und Resorptionsfunktion der Blätter der Bauchhöhle beeinträchtigt wird. Infolgedessen wird es abhängig von der Verletzung der Flüssigkeit selbst entweder sehr viel oder es wird einfach nicht verwendet.

Mit der Niederlage der peritoneum - viszeralen und parietalen Bauchblattkrebszellen nimmt das Lymphsystem seine Funktion nicht mehr wahr und die Flüssigkeit wird zu viel. Wenn der Tumor in die Bauchhöhle hineinwächst oder dort metastasiert, entsteht eine Bauchkrebserkrankung - eine sehr unangenehme Komplikation.

Was ist los?

  1. Das betroffene Organ ist zu nahe am Peritoneum.
  2. Mit Metastasen im Lymph- und Kreislaufsystem, die früher oder später zur Bauchhöhle führen.
  3. Nach Entfernung des Tumors können die restlichen Krebszellen in diese Lokalisation fallen.
  4. Wenn ein Tumor in das Peritoneum hineinwächst.

Es gibt eine andere Art von Aszites: Wenn der Krebs die Leber infiziert, schrumpft sein Venensystem und blockiert den Ausfluss in den Darm. In diesem Fall entwickelt sich die Komplikation selbst schnell und der Bauch wächst.

Symptome

Für Menschen mit einem massiven Bauch ist es viel schwieriger, die Komplikation zu erkennen, da sie an diese Belastung gewöhnt sind. Aszites selbst entwickelt sich über einen längeren Zeitraum von mehreren Wochen bis zu 2-3 Monaten. Andere Anzeichen erscheinen später:

  1. Aszites mit Magenkrebs hat ständige Übelkeit und Erbrechen.
  2. Mit vollem Bauch scheint es jetzt abzubrechen.
  3. Die Haut beginnt sich zu dehnen und der Patient spürt es.
  4. Aufstoßen mit einem unangenehmen Geruch, schwerem Sodbrennen.
  5. Ständige Bauchschmerzen.
  6. Aszites bei Leberkrebs ist gekennzeichnet durch ikterische Haut und Sklera der Augen sowie eine Zunahme des betroffenen Organs.
  7. Es wurde schwieriger zu atmen, die Herzfrequenz stieg und der Druck stieg.
  8. Der Nabel wölbt sich, obwohl dies vorher nicht der Fall war.
  9. Blutgefäße sind am aufgeweiteten Bauch sichtbar.
  10. Es ist schwieriger geworden, sich zu biegen, es ist fast unmöglich zu atmen, wenn man Schuhe bindet.
  11. Aszites bei Bauchspeicheldrüsenkrebs hat ein ausgeprägtes Kribbeln.

HINWEIS! Das größte Problem in der Onkologie des abdominalen Aszites ist, dass die Symptome des primären Herdes der Tumorbildung die Zeichen des Aszites unterbrechen, weshalb bereits eine große Anhäufung diagnostiziert wird.

Der gefährlichste Aszites ist eine Komplikation bei Eierstockkrebs, da in 55% der Fälle die Mortalität auftritt. Wenn die Flüssigkeit groß wird, dringt sie in den Tumor ein und vergrößert ihn. Aus diesem Grund kann das Neoplasma jederzeit platzen und der Patient stirbt. Symptome

  1. Schwellung der Genitalien.
  2. Die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle führt zu Blähungen.
  3. Schwellungen der unteren Extremitäten.
  4. Starke Bauchschmerzen wie bei einer Blinddarmentzündung.

Komplikationen

  1. Das Hepatorenale Syndrom ist eine Nierenerkrankung, die in der Regel auf einen Lebertumor zurückzuführen ist.
  2. Eine bakterielle Bauchfellentzündung verschlimmert die allgemeine Intoxikation des Körpers und die Entzündung durch Krebs.
  3. Aufgrund des Flüssigkeitsdrucks fällt der Mastdarm vorwärts oder rückwärts.
  4. Der Druck wirkt auch auf die Lunge und erschwert das Atmen.
  5. Nabelbruch.
  6. Hydrothorax - Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge.
  7. Verstopfung der Darmpassage, die zum Stagnieren des Stuhls führt, Gifte werden absorbiert und die Vergiftung nimmt zu.

HINWEIS! Aszites ist eine gefährliche Komplikation, die zum Tod eines Patienten führen kann.

Diagnose

Der Onkologe wird Aszites bereits bei ersten Manifestationen und Beschwerden des Patienten sofort vermuten.

  • Palpation - Der Arzt untersucht und tastet den Magen ab.
  • Ultraschalluntersuchung - es zeigt sich der Bereich des Aszites sowie eine mögliche Lokalisierung der Metastasierung.
  • Tomographie - bestimmt die Menge der angesammelten Flüssigkeit.
http://oncoved.ru/rak-zhkt/astsit-neredkij-gost-pri-rake-organov-bryushnoj-polosti

Warum tritt Aszites bei Magenkrebs auf?

Aszites ist die häufigste Komplikation bei Magenkrebs. Die Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle kann das erste Anzeichen von Krebs sein, wodurch die Aufmerksamkeit auf die Probleme im Körper gelenkt wird. Am häufigsten entwickelt sich Aszites jedoch im metastasierten Stadium des Krebses.

Die meisten Patienten mit Metastasen haben Aszites unterschiedlicher Schwere.

Die Ausbreitung von Tumorscreenings im Peritoneum kann zur Bildung großer Flüssigkeitsmengen führen. Es gibt kein Muster zwischen der Größe oder Anzahl der Tumorknoten und der Akkumulationsrate sowie der Menge der produzierten Flüssigkeit. Die Quelle der Exsudatbildung ist das zirkulierende Kapillarnetz der Peritonealblätter, die Absorption erfolgt über Lymphgefäße.

Es gibt zwei Hauptmechanismen von Aszites:

  1. Metastasen im Peritoneum erhöhen die Durchlässigkeit der Blutgefäße und führen zu einer Verstopfung der Lymphgefäße, die normalerweise mehr als das 20-fache ihrer Entwicklung an Flüssigkeit abführen können.
  2. Verletzung des Lymphabflusses bei Tumorschäden an den Lymphknoten der Bauchhöhle, wenn veränderte Lymphknoten die Lymphe nicht durch die Gefäße „pumpen“ können.

Wie manifestiert sich Aszites bei Magenkrebs?

Minimaler Aszites wird nur durch instrumentelle Untersuchung festgestellt - Ultraschall oder CT der Bauchhöhle. Mäßiger Aszites, beginnend mit einem Flüssigkeitsvolumen von mehr als eineinhalb Litern, wird der Arzt während einer Routineuntersuchung feststellen. Ultraschalluntersuchungen der Bauchhöhle bestimmen die Menge an Exsudat.

Der Patient bemerkt das Problem nur in erheblichen Mengen, da die Symptome allmählich zunehmen. Der Körper kann sich lange Zeit an das in der Bauchhöhle wachsende Flüssigkeitsvolumen anpassen. Bleibt ohne die richtige Aufmerksamkeit und eine Vergrößerung des Taillenumfangs - es wird Blähungen oder Gewichtszunahme zugeschrieben.

Bei einem Flüssigkeitsüberschuss in der Bauchhöhle steigt die Kuppel des Zwerchfells an, wodurch das Atmen erschwert wird, die Belüftung der unteren Teile der Lunge gestört wird und die Infektion der Atemwege aktiviert werden kann.

Ein erhöhter intraperitonealer Druck verschlimmert die pulmonale Herzkrankheit, was zu Übelkeit und Erbrechen führt, wenn eine kleine Menge Nahrung und Wasser eingenommen wird. Fortschreitet Krampfadern und Ödeme der unteren Extremitäten.

Wie gehe ich mit Aszites um?

In der ersten Phase wird versucht, den Aszites zu reduzieren, indem die Menge des konsumierten Alkohols und die Verwendung von Tafelsalz sowie die Verabreichung von Diuretika reduziert werden. Die Ergebnisse einer solchen Therapie sind mehr als bescheiden, da die Tumorknoten weiterhin pathologische Flüssigkeit produzieren. Die zweite Zahl in allen nationalen Empfehlungen für die Behandlung von Aszites ist die Entfernung von Flüssigkeit durch eine kleine Punktion der vorderen Bauchdecke - Laparozentese.

Bisher war es nicht möglich, Aszites wirksamer zu behandeln als die Laparozentese, obwohl sich die Bereitstellung der Manipulation selbst erheblich verbessert hat. Technisch gesehen können Sie ohne große Schwierigkeiten die gesamte angesammelte Flüssigkeit entfernen, egal wie viel es ist. Zu einem Zeitpunkt ist der Körper in der Lage, die Ausscheidung von etwa 5-6 Litern Flüssigkeit zu übertragen.

Der Verlust eines größeren Volumens verändert den Druck in der Bauch- und Brusthöhle, der nicht spurlos abläuft, da die Organe in wenigen Minuten ihre Position radikal verändern und der Blutfluss zu den Gefäßen zunimmt. Der Patient verspürt das Gefühl, in ein „Luftloch“ zu fallen, aus dem man ohne Wiederbelebung nicht raus kann.

Die klassische Medizin bietet die Entfernung von großem Aszites in mehreren Schritten, beispielsweise in wenigen Tagen, bei jeder erneuten Punktion der Bauchdecke. Heutzutage besteht die Möglichkeit, eine große Menge an Flüssigkeit schrittweise zu eliminieren - indem ein spezielles Peritonealportsystem installiert wird, das physiologisch ist - die Flüssigkeit wird langsam eliminiert, da sie sich angesammelt hat, und die verdrängten Organe gelangen allmählich an den von der Natur bestimmten Ort.

Das Problem des Proteinmangels

Ascitic Flüssigkeit enthält große Mengen an Protein - mehr als 30 Gramm pro Liter, die zumindest aus der Bauchhöhle aufgenommen werden, obwohl es nicht in der Lage ist, das Defizit zu beseitigen, aber dennoch einige Gramm an der Vitalaktivität des Körpers beteiligt sind. Während der Laparozentese geht permanent Protein verloren - 30 Gramm pro Liter. Es stellt sich ein Teufelskreis heraus, wenn es aufgrund einer signifikanten Verschlechterung des Zustands unmöglich ist, die Flüssigkeit nicht zu entfernen, die Entnahme jedoch auch wenig Erleichterung bringt, da anstelle von Anzeichen einer Kompression und Verlagerung von Organen Symptome einer Verschlechterung eines Proteinmangels auftreten.

Ein Teil des mit Aszitesflüssigkeit verlorenen Proteins kann das intravenös verabreichte Albumin wieder auffüllen. Die Kosten für Albumin sind ziemlich hoch, aber dies ist eine fatale Unvermeidlichkeit. Billigere Nicht-Protein-Medikamente können das durch den Gefäßkanal verloren gegangene Flüssigkeitsvolumen kompensieren, wirken sich jedoch nicht auf den Mangel an Blutproteinen aus. Überwachen Sie die Angemessenheit der intravenösen Infusion von Albumin in Bluttests auf den Proteingehalt.

Ist eine radikale Behandlung von Aszites möglich?

Die chirurgische Entfernung von metastasierten Knötchen, die über die Blätter des Peritoneums verstreut sind, ist unrealistisch. Während einer Operation bei primärem Magenkrebs wird die Entfernung von Peritonealfolien mit sehr kleinen Metastasen und auf engstem Raum praktiziert. Für eine solche Manipulation ist die folgende Bedingung erforderlich: Die Metastasierung sollte nur auf das seröse Blatt selbst beschränkt sein, es sollten keine Tumorzellen in das umgebende Gewebe hineinwachsen und der Tumor weist einen geringen Malignitätsgrad auf.

Chemotherapie bei Aszites

Der Erfolg der Chemotherapie bei Magenkrebs ist bescheiden, aber sie sind. Vor einem Jahrzehnt galt die Einführung von Zytostatika in die Bauchhöhle nach dem Entfernen von überschüssiger Flüssigkeit als unangemessen. Und es geht nicht darum, dass auffallend positive Ergebnisse fehlen - toxische Reaktionen auf Medikamente verschlechtern den ohnehin schon schlechten Gesundheitszustand des Patienten.

Der Hauptgrund für die Unzufriedenheit mit der intraperitonealen Chemotherapie war weniger die Unzulänglichkeit der Medikamente selbst, sondern vielmehr die Unmöglichkeit, Bedingungen für den optimalen Kontakt mit dem Tumor zu schaffen: Die Arzneimittelkonzentration nahm durch das Exsudat ständig ab, und die Häufigkeit der Zytostatika wurde durch die Notwendigkeit einer erneuten Laparozentese begrenzt.

Die intraperitoneale - intraperitoneale Chemotherapie mit Laparoporta gilt heute als eines der vielversprechenden Gebiete der modernen Therapie.

Während einer kleinen Operation wird das Implantationsöffnungssystem in der Höhe des VIII-IX-Interkostalraums in der vorderen Bauchdecke installiert und am Rippenbogen befestigt, wodurch Sie eine höhere Konzentration von Chemotherapeutika in der Bauchhöhle erzeugen können.

In klinischen Studien in der Bauchhöhle konnte bei längerer Exposition eine 20-fach höhere Konzentration an Platinpräparaten und 1000-fach höheren Taxanen erzeugt werden. Natürlich wird ein Teil des Arzneimittels resorbiert, was mit toxischen Reaktionen verbunden ist. Eine qualitativ hochwertige symptomatische Therapie und qualifizierte Unterstützung bei der Behandlung sind jedoch eine „technische Angelegenheit“ unserer Ärzte.

http://therapycancer.ru/rak-zheludka/1792-pochemu-poyavlyaetsya-astsit-pri-rake-zheludka

Aszites in der Onkologie: Wie ist die Prognose für die Behandlung?

Gründe

Aszites tritt nicht bei allen bösartigen Tumoren im Körper auf. Am häufigsten tritt es bei Krebserkrankungen des Magens, der Bauchspeicheldrüse, des Dickdarms, des Rektums und des Caecums, der Lunge sowie bei Läsionen der Brustdrüsen, des Endometriums und der Eierstöcke mit Krebszellen auf.

Aszites bei Eierstockkrebs tritt in 40-50% der Fälle auf. Patienten sterben häufiger nicht an der Onkologie, sondern an ihren Komplikationen.

Tropfen der Bauchhöhle treten in den letzten Stadien von Krebs auf. Es zeigt den bevorstehenden Tod des Patienten an. Aszites bei Eierstockkrebs kann jedoch bereits im Anfangsstadium auftreten, wenn sich die Metastasierung auf die Leber oder die Bauchhöhle ausgebreitet hat. Sein Aussehen wird durch die folgenden Faktoren erleichtert:

  • die rasche Ausbreitung von Krebszellen auf benachbarte Gewebe;
  • eine große Anzahl von Blut- und Lymphgefäßen in der Bauchhöhle;
  • die Ausbreitung von Metastasen von den Eierstöcken zu den Wänden des Peritoneums;
  • Krebsvergiftung (charakteristisch für das letzte Stadium des Krebses).

Chemotherapie kann Aszites beeinflussen.

Symptome und Stadien

Aszites der Bauchhöhle während der Onkologie entwickelt sich langsam. Tropfen können nach einigen Wochen oder sogar Monaten bemerkbar sein. In der Anfangsphase, wenn das Flüssigkeitsvolumen 1,5 Liter nicht überschreitet, fehlen die Symptome. Da keine Beschwerden vorliegen, kennt der Patient das Problem nicht. Wassersucht erkennen kann nur mit Ultraschall erfolgen.

Mit zunehmendem Flüssigkeitsvolumen in der Bauchhöhle treten folgende Symptome auf:

  • Schweregefühl, Berstgefühl, der Bauch wird hart wie eine Trommel;
  • verminderter Appetit;
  • Übelkeit nach dem Essen;
  • dumpfer ziehender Schmerz im Unterbauch;
  • Sodbrennen und Aufstoßen;
  • Gestörter Stuhl und Wasserlassen;
  • Schwäche;
  • Kurzatmigkeit, Tachykardie.

Solche Symptome treten aufgrund einer Kompression des Gastrointestinaltrakts und der Organe des Urogenitalsystems auf.

Je mehr Flüssigkeit sich ansammelt, desto größer wird der Bauch. Der Nabel wölbt sich und ein Netzwerk von Blutgefäßen ist auf der Haut sichtbar. Wenn das Flüssigkeitsvolumen 10-15 Liter erreicht, ist der Lymphfluss in den unteren Extremitäten gestört. Aufgrund dessen schwellen die Beine an und beginnen zu schmerzen.

Die Krankheit hat 3 Entwicklungsstadien:

  • Bühne Das Volumen der angesammelten Flüssigkeit überschreitet nicht 0,5 Liter, daher treten keine Symptome auf.
  • Stufe II. Das Flüssigkeitsvolumen kann auf 5 Liter ansteigen. Eine solche Wassersucht entsteht häufiger im Endstadium des Krebses, wenn Metastasen in der Leber und in der Bauchhöhle vorliegen.
  • Stufe III. Das Flüssigkeitsvolumen kann 10-20 Liter erreichen. Es besteht eine Gefahr für das Leben des Patienten, sein Zustand ist kritisch. Herz- und Atemfunktion, Durchblutungsstörungen.

Welcher Arzt behandelt Aszites in der Onkologie?

Der Onkologe und der Chirurg behandeln die Krankheit.

Diagnose

Die Untersuchung erfolgt aufgrund von Beschwerden des Patienten. Der Arzt tastet den Bauch ab, bereits in diesem Moment kann man die Entwicklung der Komplikation erraten.

Für eine genaue Diagnose mit folgenden Diagnosemethoden:

  • Ultraschall. Neben Flüssigkeit sichtbare Tumoren und die Struktur der inneren Organe. Die genauesten Daten liefern endoskopischen Ultraschall. Das Endoskop wird durch die Sonde eingeführt.
  • CT Ermöglicht die genaue Bestimmung des Flüssigkeitsvolumens.
  • Laparozentese. Dies ist sowohl ein diagnostisches als auch ein therapeutisches Verfahren. Eine Punktion der Bauchhöhle unterhalb des Nabels wird vorgenommen, die Flüssigkeit wird abgepumpt. Das Exsudat wird zur Untersuchung geschickt. Das Vorhandensein von Krebszellen, Albumin, Glucose und pathogener Mikroflora wird bestimmt.

Darüber hinaus kann eine Röntgenaufnahme der Brust und eine transvaginale Ultraschalluntersuchung (bei Eierstockkrebs) erforderlich sein.

Behandlung

Der Patient kann länger leben, wenn er die Grunderkrankung und die Wassersucht behandelt. Die Behandlung von Aszites in der Onkologie sollte umfassend sein. Es ist möglich, das Leben des Patienten durch Medikamente, Chemotherapie und Laparozentese zu verlängern.

Zunächst muss überschüssige Flüssigkeit aus der Bauchhöhle entfernt werden. Ist das Volumen gering, ist dies mit Hilfe von Diuretika möglich. Solche Medikamente sind wirksam - Diakarb, Furosemid und Veroshpiron. Gleichzeitig mit einer solchen Behandlung müssen Kaliumpräparate eingenommen werden.

Mit einer großen Ansammlung von Flüssigkeit ist eine effektive Laparozentese. In einem Vorgang können Sie bis zu 5 Liter pumpen und dann einen Katheter installieren.

Die Laparozentese ist in folgenden Fällen kontraindiziert:

  • Blähungen;
  • abdominale Verwachsungen;
  • postoperative Zeit.

Nach dem Entfernen des Exsudats aus der Bauchhöhle ist es wichtig, eine Diät einzuhalten. Es ist notwendig, die Aufnahme von Salz und Flüssigkeiten zu reduzieren. Es ist nützlich, kaliumreiche Nahrungsmittel in die Diät aufzunehmen, beispielsweise Spinat, Kartoffeln, grüne Erbsen, getrocknete Aprikosen, Rosinen.

Wenn Aszites durch Darmkrebs verursacht wird, kann eine Chemotherapie wirksam sein. Bei Magen-, Gebärmutter- und Eierstockkrebs sollten Sie kein positives Ergebnis erwarten.

Lebensdauer

Wenn Aszites auftritt, ist die Prognose immer enttäuschend. Da Wassersucht die Gesundheit verschlechtert und so schwer krank ist.

Wie viele Patienten leben mit einer solchen Diagnose? Die Lebenserwartung hängt von der Aktualität und Wirksamkeit der Behandlung ab. Das durchschnittliche Überleben von zwei Jahren liegt bei 50%.

Bei Metastasen, Nierenversagen, Hypotonie und im Alter verschlechtert sich die Prognose.

Vor dem Hintergrund des Aszites kann sich eine Pleuritis entwickeln (Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge), und Patienten mit dieser Pathologie leben nicht lange.

Komplikationen

Je stärker die Bauchwassersucht wird, desto höher ist der Bauchdruck. Dadurch verschiebt sich das Zwerchfell, die anatomische Lage der inneren Organe ist gestört. Dies führt wiederum zu Funktionsstörungen der Lunge, das Herz im Allgemeinen ist das Kreislaufsystem gestört. Es gibt solche Komplikationen:

  • Herz- und Atemversagen;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Darmverschluss;
  • Prolaps des Rektums;
  • Nabelbruch;
  • Hepatorenales Syndrom;
  • Bauchfellentzündung.

Bei einem langen Verlauf des Aszites wird bei einem Patienten ein Proteinmangel diagnostiziert, und sein Gesundheitszustand verschlechtert sich erheblich.

Wenn die Lymphe zurückfließt, gelangen Krebszellen in gesunde Organe. Infolgedessen treten Metastasen im Magen, in der Leber und in der Bauchspeicheldrüse auf.

Die daraus resultierenden Asziteskomplikationen müssen sofort behandelt werden, da sie sonst zum Tod des Patienten führen können. Gleichzeitig mit der Wassersuchtherapie muss die Hauptbehandlung der Onkologie befolgt werden.

http://zhkt.ru/pechen/cirroz/ascit-pri-onkologii.html

Krebs in der Bauchhöhle - Prognose

Aszites der Bauchhöhle, im Volksmund als Wassersucht definiert, ein Phänomen, das häufig in der Onkologie auftritt. Jeder zehnte Krebspatient ist dafür anfällig. Bei dieser Krankheit wird die Bauchhöhle mit Flüssigkeit gefüllt, was zu einer Vergrößerung des Abdomens führt.

Der erzeugte Druck verschiebt die Organe und erschwert nicht nur die Behandlung von Krebs, sondern auch den allgemeinen Zustand des Körpers. Aszites entwickelt sich häufig im letzten Stadium des Krebses und kann zum Tod führen.

Ursachen von Aszites bei Krebs

Die Bauchhöhle besteht aus zwei Schichten: Die parietale, die die innere Oberfläche darstellt und die viszerale - schützt die inneren Organe. Sie geben normalerweise eine kleine Menge Flüssigkeit ab, die zum Schutz des Körpers vor Entzündungen und Reibung benötigt wird. Die Flüssigkeit wird ständig vom Epithel aufgenommen und es entsteht ein neues.

Eine onkologische Erkrankung kann jedoch eine übermäßige Flüssigkeitssekretion oder eine unzureichende Clearance aus dem Körper hervorrufen, wodurch der Bauchraum gefüllt wird.

Die Ursache können Krebszellen sein, die vom nächstgelegenen betroffenen inneren Organ in das Peritoneum gefallen sind: Darm, Eierstöcke, Magen, Bauchspeicheldrüse und Brustdrüse.

Bösartige Neubildungen und Metastasen in der Bauchhöhle stören die Aktivität des Lymphsystems und provozieren eine Flüssigkeitsansammlung. Dieser Zustand wird als Karzinomatose bezeichnet, eine sekundäre Manifestation eines Tumors aufgrund der Migration von Krebszellen in das Peritoneum. Der Zustand wird als irreversibel angesehen, und dem Patienten wird vor Beginn des Todes eine unterstützende Therapie verschrieben.

Krebsaszites kann durch eine Chemotherapie ausgelöst werden, die zu einer Intoxikation des Körpers und einer Störung des Kreislauf- und Lymphsystems führt.

Andere Ursachen von Aszites vor dem Hintergrund von Krebs sind:

  • Leberzirrhose;
  • Verletzung des Herz-Kreislauf-Systems;
  • nahe Lage der peritonealen Blütenblätter;
  • Penetration von Krebszellen in das Peritoneum während der Operation;
  • große Ansammlung von Blutgefäßen im Peritoneum.

Oft entwickelt sich diese Krankheit bei Menschen mit Eierstockkrebs, Gebärmutter, Pankreasläsionen und epiploischen Tumoren.

Symptome der Krankheit

In der ersten Phase entwickelt sich Aszites unmerklich und der Zustand verschlechtert sich allmählich über mehrere Wochen oder Monate. Die Metastasierung der Bauchhöhle äußert sich in einer allmählichen Vergrößerung des Abdomens.

Die Person beginnt sich unwohl zu fühlen, wenn sich Flüssigkeit ansammelt:

  • ständiges Aufblähen und Schweregefühl im Magen;
  • Sodbrennen Symptome;
  • Aufstoßen;
  • schmerzende Schmerzen im Unterleib;
  • Übelkeit;
  • Entwicklung von Dyspnoe auch in Ruhe;
  • Luftmangel in Bauchlage.

Alle diese Symptome sind mit der Verlagerung von Organen aufgrund einer großen Ansammlung von Flüssigkeit verbunden. Daher wird Aszites der Bauchhöhle, die auf dem Hintergrund von Krebs auftraten, in den letzten Stadien erkannt, wenn die Symptome das Leben einer Person merklich verkomplizieren. Die Früherkennung von Anzeichen einer Schädigung der Peritonealzellen ist schwierig.

Separat ist ein Merkmal des Aszitesflusses bei Frauen mit Ovarialkarzinom zu erwähnen. Vor dem Hintergrund der Onkologie gibt es keine Menstruation, der Bauch wächst allmählich und die oben genannten Symptome treten auf. Frauen können diesen Zustand mit einer Schwangerschaft verwechseln, und wenn sie nicht rechtzeitig getestet werden, können sie tödlich sein.

Diagnose

Bauchaszites kann bei Krebspatienten nur durch regelmäßige Untersuchung festgestellt werden. Der Arzt analysiert alle Beschwerden des Patienten, notiert die Größe des Abdomens und das Gewicht. Vor allem sollte beim visuellen Abnehmen eine alarmierende Gewichtszunahme auftreten. Diese Situation weist auf ein verstecktes Ödem hin.

Der Spezialist verschreibt auch zusätzliche Diagnosen:

  1. Ultraschalluntersuchung des Peritoneums zeigt die Menge der Flüssigkeit und die mögliche Verlagerung von Organen;
  2. Radiographie und Tomographie;
  3. Laparozentese - Eindringen der Nadel in die Kavität, um Material für die Analyse zu sammeln.

Wie man Bauchaszites in der Onkologie behandelt

Die Behandlung von Aszites in der Onkologie soll die Symptome lindern und das Wachstum bösartiger Zellen unterdrücken.

Ihr Arzt muss das Stadium der Entwicklung der Krankheit ermitteln:

  1. Das einfache Stadium beinhaltet die Ansammlung von Flüssigkeit auf 500 ml und der Patient fühlt sich aufgebläht.
  2. mäßig - zeigt alle oben genannten Symptome und Flüssigkeiten können sich bis zu 5 Liter ansammeln;
  3. Intensive Art von Aszites beinhaltet die Ansammlung von Flüssigkeit bis zu 20 Liter und führt zu schwerwiegenden Folgen, die operative Therapie führt zu einer vorübergehenden Besserung.

Um diesen Zustand zu lindern, verschreiben Ärzte Diuretika, spezielle Ernährungsumstellungen, chirurgische Eingriffe und Chemotherapiemethoden.

Chirurgische Intervention

Die Onkologie der Bauchhöhle in den letzten Stadien führt zu einer Verschlechterung des Aszites und der Patient wird einer Laparozentese unterzogen, die als chirurgisch angesehen wird. Damit können Sie in kurzer Zeit eine große Menge Flüssigkeit pumpen. Maximal 5 Liter können entnommen werden. In schweren Fällen sind daher wiederholte Eingriffe erforderlich.

Die Laparozentese wird wie folgt durchgeführt: Vorbehandelt mit Jod wird die Haut unterhalb des Nabels unter örtlicher Betäubung betäubt und mit Hilfe eines Trokars punktiert, wenn eine klare Flüssigkeit ausgetreten ist - ein Schlauch wird in die Bauchhöhle eingeführt. Um den Zusammenbruch des Patienten zu stoppen, wird sein Magen mit Laken umwickelt, da die Größe abnimmt. Wenn der Eingriff mehrere Ansätze erfordert, wird ein Drainageschlauch eingeführt, der sich vor dem nächsten Eingriff überlappt.

Die Gefahr einer Laparozentese besteht darin, dass eine Infektion in die Punktion eingebracht werden kann, die zum Auftreten einer Bauchfellentzündung führt. Daher wird das Verfahren unter stationären Bedingungen durchgeführt.

Es gibt Kontraindikationen für die Ausführung dieser Operation: Verwachsungen in der Bauchhöhle; offensichtliche Flatulenz; kürzliche Operation zur Entfernung einer ventralen Hernie.

Diuretika

Im frühen und mittleren Stadium des Aszites verschreiben Ärzte Diuretika, die dem Körper nach und nach Flüssigkeit entziehen. Die Mäßigung der Aufnahme von Diuretika ist wichtig, da ein starker Rückgang der Körperflüssigkeiten zu einer Vergiftung führt. Der Patient sollte bis zu 500 Gramm verlieren. Gewicht pro Tag.

Die Behandlung wird vom Arzt individuell verordnet und besteht aus einer Monopräparation (Diacarb) oder einem Komplex (Furosemid und Veroshpiron). Um den Wasser-Elektrolyt-Haushalt zu erhalten, wird den Patienten zusätzlich ein kaliumhaltiges Medikament (Panangin) verschrieben.

Der Gebrauch von Volksheilmitteln wird als unwirksam angesehen, aber manchmal erlauben Ärzte die Einnahme von Kräuterinfusionen als Ergänzung zur Hauptbehandlung.

Zu den harntreibenden Pflanzen gehören Mariendistel, Thymian, Oregano, Salbei, Melisse, Mutterkraut und Johanniskraut. Diese Pflanzen können kombiniert werden, vor allem sollte ihre Aufnahme mit dem Arzt vereinbart werden und nicht die Aufnahme von Grundstoffen stören.

Diät essen

Ernährung hilft, Flüssigkeit zu reduzieren. Daher behandeln Ärzte Aszites in der Onkologie mit einer salzfreien Diät. Würzige, fettige und süße Speisen, Gewürze und Limonaden sind ebenfalls von der Diät ausgeschlossen. Der Patient muss die Menge der verbrauchten und ausgeschiedenen Flüssigkeit genau berechnen.

Um den Wasserhaushalt nicht zu stören, sollte der Patient die folgenden Nahrungsmittel zu sich nehmen: gekochter Fisch und Fleisch; Kompotte mit getrockneten Aprikosen und Rosinen; Ofenkartoffeln; Spargel, Spinat, grüne Erbsen; Haferflocken; Karotte.

Eine detaillierte Ernährung sollte mit Ihrem Arzt besprochen werden, um Lebensmittel auszuschließen, die bei der Hauptkrankheit verboten sind.

Prävention

Eine frühzeitige Gesundheitsversorgung verringert die Wahrscheinlichkeit, an Aszites zu erkranken. Eine Person sollte auf das Auftreten neuer Symptome achten. Wenn es Erkrankungen der Nieren, des Herzens oder der Leber gibt, müssen Sie regelmäßig getestet und einer Routineuntersuchung unterzogen werden. Eine Ablehnung von Rauchen und Alkohol sowie regelmäßige Spaziergänge stärken den Körper.

Das Vorhandensein von Krebs sollte zwingen, die Ernährung und die Einstellung zu schlechten Gewohnheiten zu überdenken. Es ist wichtig, regelmäßig zum Arzt zu gehen und Ihr Gewicht zu kontrollieren. Durch diese Maßnahmen wird die Krankheit frühzeitig erkannt und die Prognose verbessert.

Komplikationen und Überleben

Die durchschnittliche Vorhersage des Überlebens bei Krebs der Bauchhöhle beträgt nicht mehr als 50%. Wenn eine Metastasierung auftritt, kann eine Person ungefähr zwei Jahre lang leben, abhängig von medizinischen Eingriffen.

Das endgültige Ergebnis hängt jedoch von vielen Faktoren ab:

  1. Ergebnisse der Krebsbehandlung;
  2. Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle;
  3. Alter;
  4. das Vorhandensein chronischer Krankheiten;
  5. Metastasierung von Krebs in der Bauchhöhle.

Die Überlebensprognose ist enttäuschend, aber bei frühzeitiger Diagnose und Auswahl einer wirksamen Behandlung erhöht sich die Chance auf ein günstiges Ergebnis.

http://vseoteki.ru/telo/astsit-bryushnoj-polosti-onkologii.html

Ursachen und Prognose von Bauchaszites in der Onkologie

Bei Patienten mit Onkologie von Organen, die Kontakt mit dem Peritoneum haben, ist die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Bauchaszites ausreichend hoch. Was ist eigentlich Aszites? Es ist eine Komplikation verschiedener Krankheiten, wenn sich viel Flüssigkeit im Bauch befindet.

Die Wahrscheinlichkeit von Bauchaszites bei onkologischen Patienten liegt bei etwa 10%.

Denken Sie daran! Eine Komplikation des Aszites mit der diagnostizierten Onkologie erschwert die Krebsbehandlung zusätzlich und verschlechtert die Prognose der Erkrankung.

Was bedeutet Aszites?

Aus dem Griechischen übersetzt hat "Aszites" zwei Bedeutungen - "Bauch" und "Ledertasche". In den Leuten wird diese Krankheit "Abdominal- Wassersucht" genannt. Dieser Name der Krankheit war das Ergebnis einer übermäßigen Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle des Patienten.

Welche Tumoren werden von Aszites begleitet

In fast der Hälfte der Fälle von Eierstockkrebs bei Frauen kommt es zu einer Ansammlung von Flüssigkeit im Bauchraum. Auch Fälle von Bauchaszites (Bauchödem) können bei Tumoren auftreten bei:

  • Rektum (Darmkrebs);
  • Dickdarm;
  • Milchdrüsen;
  • Die Leber;
  • Magen und Bauchspeicheldrüse (auch Pankreatitis);
  • Beckenorgane.

Das Auftreten von Asziteskomplikationen führt zu einer deutlichen Verschlechterung von Herz-, Lungen-, Herz- und Atemversagen, was den Tod beschleunigt.

Denken Sie daran! Bei der Diagnose von Eierstockkrebs liegt das Risiko eines Hydrozephalus bei 40% der Fälle, und 50% der Frauen mit dieser Diagnose bei Vorhandensein eines Krebstumors sterben an Aszites.

Sowohl Frauen als auch Männer können Asziteskomplikationen verursachen. Dies hängt vom Vorliegen der Hauptkrebserkrankung ab.

Warum sammelt sich Flüssigkeit in Aszites an?

Denken Sie daran! In mehr als der Hälfte der Fälle (75%) haben Patienten mit Aszites eine Leberzirrhose.

Diese Krankheit verursacht die größte Anzahl von Faktoren, die den Ausbruch von Aszites hervorrufen. Zu diesen Faktoren gehören ein Anstieg des hydrostatischen Drucks in Gefäßen unter der Einwirkung von Stagnation im venösen und lymphatischen System, ein Abfall des onkotischen Drucks im Blut (aufgrund von Leberschäden) und ein Abfall des Spiegels der Albuminfraktion. Eine Überfunktion des Bauchhöhlenepithels ist ebenfalls ein provozierender Faktor (dies geschieht, wenn ein Tumor des Peritoneums durch einen Tumor geschädigt wird). Die Entwicklung und das Wachstum von Krebszellen verursacht unspezifische Entzündungen. So setzt nach und nach Aszites ein, die Niederlage der Peritoneumblätter mit Krebszellen provoziert auch die Entstehung von Karzinomen.

Bei Krebs der Gebärmutter und der Eierstöcke (insbesondere nach Stadium 3) spielt die Aussaat mit Krebszellen eine große Rolle, und die Komplikation von Aszites macht den Allgemeinzustand des Patienten viel schwerer, so dass er mit Bauchaszites sterben kann.

Das Zusammendrücken eines Lebertumors kann auch zu einem Anstieg des Venendrucks führen, bei dem die Wasserkomponente des Blutes in die Bauchhöhle abgegeben und dort gesammelt wird.

Da die Vergiftung von bösartigen Neubildungen mit den Produkten lebenswichtiger Aktivität einen Sauerstoffmangel (Luft) verursachen kann, reagieren die Nieren darauf mit einer Abnahme der Filtration, und dies führt dazu, dass das Hypophysenhormon beginnt, Natrium und Wasser zu verzögern.

Auch das anatomische Merkmal der Körperstruktur, bei dem die enge Anpassung der Falten des Peritoneums zusammen mit einer Fülle von Blut- und Lymphgefäßen eine schnelle Ausbreitung von Krebszellen in benachbarte Gewebe verursacht, kann Ursachen für das Auftreten von Wassersucht hervorrufen.

Darüber hinaus gibt es auch chylösen Aszites, der bei Abdominallymphomen auftreten kann. Es ist gekennzeichnet durch die Entfernung von Lymphe und emulgierten Fetten, die in den Darm und die Bauchhöhle eindringen.

Symptome von Aszites

Bei Krebspatienten kann sich Aszites bereits nach wenigen Wochen oder Monaten entwickeln. Bei Patienten können Symptome von großen Flüssigkeitsmengen im Bauchraum auftreten. Die wichtigsten Symptome, die zu spüren sind, sind:

  1. Dyspnoe auch in Ruhe, besonders im Liegen;
  2. Schweregefühl im Bauch der sich biegenden Natur;
  3. Unscharfe Bauchschmerzen;
  4. Sodbrennen (Übelkeit, Erbrechen);
  5. Aufstoßen nach dem Essen.

Alle diese Symptome sind mit einer Störung der Beweglichkeit der Speiseröhre, des Darms und dem Rückfluss von Säure aus dem Magen in die Speiseröhre verbunden. Manchmal erhalten Patienten Beschwerden über Herzrhythmusstörungen. Sie können Schwellungen mit Wassersucht auch an solchen offensichtlichen Anzeichen erkennen, wie einem vergrößerten Bauch, der im Stehen mit hervorstehendem Nabel nach unten abfällt, und erweiterten Venen und Dehnungsstreifen (weiße Streifen gedehnter Haut), die auf der gedehnten Haut auftreten können. Die angesammelte Flüssigkeit im Magen verhindert das Bücken. In Bauchlage breitet sich der expandierende Bauch nach den Seiten aus.

Wenn Aszites eine Komplikation der Lebererkrankung ist, können Sie das charakteristische Symptom des Kopfes einer Qualle erkennen - dichte, erweiterte Venen um den Nabel.

Es gibt häufige Fälle, in denen junge Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs (Karzinom) identifiziert werden, die aufgrund der Beendigung der Menstruation zuversichtlich waren, schwanger zu werden.

Die im Bauchraum gesammelte Flüssigkeit übt Druck auf den Tumor aus, wodurch dieser zerfällt. Die Ausbreitung von Metastasen in den Venen und Herzinsuffizienz äußert sich in einem starken Blutabfluss zum Herzen, der mit einer Schwellung verschiedener Körperteile (Beine, äußere Geschlechtsorgane) behaftet ist.

Alle diese Symptome bilden sich nicht isoliert, sondern die Symptome eines malignen Neoplasmas bleiben an der Hauptstelle. Es sollte aber auch Aszites behandelt werden, da der Hauptaszites aufgrund des Auftretens anderer Komplikationen mit seinem Erscheinungsbild noch gefährlicher wird und Aszites eine tödliche Gefahr für den Menschen darstellt.

Aszites inszenieren

Unabhängig von den Ursachen hat der Krankheitsverlauf selbst drei für Krebspatienten charakteristische Stadien:

  1. Das vorübergehende Stadium ist dadurch gekennzeichnet, dass der Patient nur eine Bauchdehnung verspürt und die Menge der angesammelten Flüssigkeit nicht mehr als 400 ml beträgt;
  2. Das gemäßigte Stadium ist dadurch gekennzeichnet, dass das in der Bauchhöhle angesammelte Flüssigkeitsvolumen bis zu 5 Liter beträgt, alle beschriebenen Symptome auftreten können und Komplikationen auftreten können;
  3. Stressiges Stadium - Aszites sammelt mehr als 20 Liter Flüssigkeit und gilt als resistent. Es ist nicht möglich, dieses Stadium mit Diuretika zu behandeln, die Arbeit des Herzens und die Atmung können gestört werden, es muss abgepumpt werden.

Aszites bei Eierstockkrebs

Die schwerwiegendsten Folgen bei Eierstockkrebs treten gerade wegen Wassersucht auf. In mehr als der Hälfte der Fälle ist ein tödlicher Ausgang wahrscheinlich.

Die Bildung von Aszites in einem Krebsgeschwür der Eierstöcke tritt in den letzten Stadien des Krebses auf, wenn die Metastasierung in die Bauchhöhle und die Leber übergegangen ist. Die Flüssigkeit, die sich in der Bauchhöhle ansammelt, erhöht die Größe des Eierstocktumors, und dies kann zu einem Platzen des Eierstocks und dem Austritt von Exsudat in die Bauchhöhle führen. Komplikationen in Form von Aszites mit Eierstockkrebs führen zu einer Schwellung des Unterbauchs, des Genitalbereichs, dann kann die Schwellung bis zu den Füßen gehen.

Anfangs ist die Ansammlung von Flüssigkeit nicht in irgendeiner Weise auf den Gesundheitszustand ausgedrückt, aber dann können starke Schmerzen auftreten, die als Attacken einer Blinddarmentzündung wahrgenommen werden können. Je früher Aszites diagnostiziert und mit der Entfernung von Flüssigkeit aus der Kavität begonnen wird, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die zugrunde liegende Krankheit behandelt und Aszites beseitigt werden kann. Die Ursache für die häufige Sterblichkeit bei Frauen mit Eierstockkrebs ist genau Aszites (eine Komplikation der Krankheit und nicht der Krankheit selbst).

Komplikationen nach Aszites

Wenn die Grunderkrankung eher schwerwiegend ist, verschlimmert das Auftreten von Aszites den Zustand nur und verringert die Heilungschancen. Je größer das Risiko von tödlichen Komplikationen. Dazu gehören:

  • Darmverschluss;
  • Hämorrhoiden Blutungen;
  • Bakterielle Peritonitis (das Auftreten einer Infektion verursacht eine akute Entzündung des Peritoneums);
  • Das Auftreten eines Leistenbruchs (im Nabel, in der Leiste, mit Kneifen);
  • Hydrothorax (mit akutem Atemversagen) usw.

Alle diese Zustände können sich plötzlich oder allmählich entwickeln, sie bringen jedoch zusätzliche Probleme bei der Behandlung eines Patienten mit sich.

Diagnose von Aszites

Aszites wird als Komplikation bei einer onkologischen Erkrankung vermutet. Der behandelnde Arzt wiegt den Patienten regelmäßig. Eine Zunahme des Körpergewichts mit einem offensichtlichen Abnehmen von Armen, Beinen und Körper sollte den Verdacht auf ein verstecktes Ödem erwecken.

Testweise können Sie das Vorhandensein von Wasser in der Bauchhöhle feststellen. Führen Sie dazu eine Jogging-Bewegung mit der Hand auf einer Seite des Bauches durch, während die andere Hand die Welle auf der gegenüberliegenden Seite spüren sollte. Dieser Test wird durch zusätzliche Forschung bestätigt:

  1. Ultraschall. Es macht es möglich, das Vorhandensein von freier Flüssigkeit in der Bauchhöhle festzustellen und hilft gleichzeitig, Veränderungen in den inneren Organen zu überwachen;
  2. Röntgen und Tomographie. Es erkennt Flüssigkeit, wenn Sie die Position des Körpers ändern;
  3. Laparozentese. Dieser Vorgang besteht darin, die vordere Bauchdecke zu durchstechen, um Flüssigkeit für Laboranalysen zu entnehmen und aus der Kavität zu entfernen. Das Verfahren ist sowohl diagnostisch als auch therapeutisch.

Aszites-bedingte Störungen

Wenn ein Tumor oder eine Metastase die Leber oder die Gallenwege betrifft, kann der Patient manchmal einen Ikterus entwickeln. AST und ALT sind erhöht und der Bilirubinspiegel kann mehrere hundert Einheiten erreichen. Äußerlich ist ein solcher Patient einfach zu berechnen - er hat eine gelbe Sklera der Augen und der Haut. Bei dieser Variante der Erkrankung erhält der Patient eine Intoxikation des Körpers. Hilft bei der Lösung dieses Problems Tropfenzähler mit Glukose, die Verwendung verschiedener Sorptionsmittel. Anstelle von unwirksamer Aktivkohle ist es besser, Polysorb oder Enterosgel einzunehmen. Eine gute Wirkung wird auch durch die Verwendung von Membranplasmapherese erhalten.

Behandlung

Chemotherapie-Behandlung

Die Verwendung eines solchen Mittels als Chemotherapie ist akzeptabel, da es möglich ist, die Komplikationen von Aszites zu verringern, die durch die Generalisierung des Tumorprozesses verursacht werden.

Behandlung von Aszites mit Diuretika

Wenn Sie die Verwendung von Diuretika (Diuretika) empfehlen, übertreiben Sie es nicht. Bei onkologischen Erkrankungen empfehlen Ärzte, mehr Flüssigkeit zu trinken, um die Abbauprodukte der Tumorzellen aus dem Körper zu entfernen. Aszites schränkt die Verwendung einer großen Menge Wasser zum Trinken ein, und es werden Diuretika verschrieben, die auch die Vergiftung des Körpers mit den Zerfallsprodukten von Krebstumoren erhöhen können. Daher wird es als möglich angesehen, das Körpergewicht unter Einnahme von Diuretika um 0,5 kg pro Tag zu reduzieren. Dies liegt an der Entfernung von Wasser durch Urin, wenn Sie die Toilette besuchen.

Die Verschreibung eines bestimmten Diuretikums und die Dosierung verbleiben beim Arzt. Sie können die Droge nicht ändern und Ihre eigene Drogeaufnahme machen. Die Kombination von "Veroshpiron", "Diakarba" und "Furosemid" gilt als die effektivste.

"Veroshpiron" ist ein kaliumsparendes Mittel. In seiner Zusammensetzung befindet sich ein Nebennierenhormon (Spironolacton), das dabei hilft, überschüssige Flüssigkeit loszuwerden, ohne Kalium zu verlieren. Die Wirkung des Arzneimittels setzt 2-5 Tage nach Beginn der Behandlung ein und die verbleibende Wirkung der Wirkung des Arzneimittels setzt sich drei Tage nach Absetzen des Arzneimittels fort.

"Diacarb" bezieht sich auf die Zielmedikamente. Es wird insbesondere zur Vorbeugung von Hirnschwellungen empfohlen, ist jedoch bei der Ausscheidung von Urin nicht so wirksam. Das Medikament beginnt 2 Stunden nach Beginn der Anwendung des Arzneimittels zu wirken. Das Medikament blockiert das Enzym Carboanhydrase in der Zusammensetzung der Gewebe der Nieren und des Gehirns.

"Furosemid" ("Lasix") wird als Schleifendiuretikum bezeichnet. Seine Arbeit basiert auf der Blockierung der Rückresorption von Natrium und Chlor im Tubulus und im Henle-Kreislauf (renaler Ausscheidungsapparat), gleichzeitig zeigt er Kalium.

Chirurgische Behandlung von Aszites

Die häufigste Behandlung von Aszites ist die Laparozentese (Punktion der Bauchhöhle). Diese Methode wird als chirurgisch angesehen, obwohl sie vollständig Therapeuten in spezialisierten Abteilungen gehört.

Die Technik ist wie folgt. Auf einem Stuhl sitzend wird der Patient mit einer Stelle des Bauches um den Nabel herum mit Jod behandelt. Anschließend wird Novocain (zur Anästhesie) in die 2 cm unterhalb des Nabels gelegene Stelle injiziert und der Trokar mit einem Spezialwerkzeug in die Bauchdecke eingestochen. Der Schlauch verbindet sich und das Abpumpen aus der Bauchhöhle durch die Schwerkraft beginnt. Etwa zehn Liter Flüssigkeit werden gleichzeitig entfernt. Vor dem Hintergrund eines abnehmenden Abdomens erfolgt ein Schrumpfen der Blätter, um ein Zusammenfallen zu verhindern. Wenn es nicht möglich ist, eine große Menge Flüssigkeit sofort zu entfernen, setzen Sie den Abflussschlauch bis zum nächsten Mal ein. Der Vorgang zum Pumpen von Wasser kann mehrere Tage hintereinander wiederholt werden.

Die Hauptbedingung für ein solches Verfahren ist die Sterilität, da die Wahrscheinlichkeit einer Peritonealinfektion und einer Peritonitis groß ist.

Das Verfahren der Laparozentese (Abdominalparazentese) ist ausgeschlossen, wenn:

  1. Ausgeprägte Flatulenz;
  2. Entfernen eines Leistenbruchs während der Genesung;
  3. Adhäsionen der Bauchhöhle.

Folgende palliative Eingriffe sind möglich:

  1. Peritoneales Rangieren. Es liegt in der Tatsache, dass die Bauchhöhle mit der oberen Hohlvene verbunden ist und die Flüssigkeit des Patienten durch diese Röhre zum venösen Bett fließt.
  2. Omentohepatofrenopeksiya. Diese Methode besteht darin, eine gespleißte vordere Bauchdecke und ein Omentum herauszuschneiden und an das Zwerchfell oder die Leber zu säumen (wenn das Omentum keine Laparozentese zulässt);
  3. Deperitonisierung. Hier ist die Exzision der Peritoneumschnitte vorgesehen, um zusätzliche Wege für den Flüssigkeitsentzug bereitzustellen.

Die Verwendung von Volksheilmitteln bei der Behandlung von Aszites

Zur Behandlung dieser Komplikation werden Volksheilmittel eingesetzt, die Aszites bei Krebs reduzieren sollen. Die traditionelle Medizin ist mit solchen Behandlungsmethoden nicht einverstanden, da viele Krebspatienten, die die Behandlung mit traditionellen Methoden begonnen haben, die Hauptbehandlung aufgeben. Diese Methode ist jedoch sinnvoll, wenn echte Ergebnisse klassischer Behandlungsmethoden nicht beobachtet werden. Hier sind einige Pflanzen, die traditionellen Heilern zufolge bei dieser Art von Krankheit helfen können:

  • Calamus-Sumpf (Wurzel);
  • Astragalus vernetzt;
  • Huffuß (Wurzel);
  • Knyazhik Sibirier;
  • Wolfsmilch;
  • Sabelnik Sumpf.

Die Ärzte können jedoch zusätzlich zu den Grundmedikamenten empfehlen, zu Hause Diuretika aus Kräutern zu trinken, die in Zentralrussland wachsen:

  • Birkenknospen (sowie Birkensaft);
  • Calendula (Blumen);
  • Lipa (Blumen);
  • Hypericum;
  • Oregano;
  • Thymian;
  • Mariendistel;
  • Pfefferminze;
  • Mutterkraut;
  • Melissa;
  • Salbei

Es wird jedoch empfohlen, pflanzliche Präparate mit Genehmigung des Arztes und unter seiner Aufsicht und nur in Verbindung mit der Hauptbehandlung zu verwenden.

Probleme bei der Behandlung von Aszites

Zunächst sollte die Behandlung von Aszites darin bestehen, das Wachstum von Krebszellen im Peritoneum zu unterdrücken. In diesem Fall ist es möglich, die Funktion der Flüssigkeitsaufnahme wiederherzustellen. Tatsächlich hilft eine Chemotherapie jedoch nur dann bei der Verringerung des Aszites, wenn die Neubildungen im Darm lokalisiert sind und wenn sich Tumore in der Leber, im Magen, in den Eierstöcken oder in der Gebärmutter befinden, werden die Ergebnisse nicht beobachtet.

Die beste Möglichkeit besteht darin, die Ansammlung und Entfernung von Flüssigkeit mit der Nahrung sowie die Einnahme von Diuretika (Diuretika) zu kontrollieren. Es ist auch sinnvoll, eine Diät einzuhalten, die salzfreie Mahlzeiten voraussetzt (mit Erlaubnis des Arztes können Sie Speisen auf dem Teller dosalivieren). Es wird empfohlen, fetthaltige, würzige und frittierte Lebensmittel von der Diät auszuschließen. Das zur Verwendung zugelassene Flüssigkeitsvolumen sollte durch Diurese berechnet werden (das pro Tag ausgeschiedene Urinvolumen). In Lebensmitteln muss es Produkte geben, die den Körper ausreichend mit Eiweiß und Kalium versorgen. Der Gehalt dieser Substanzen ist in folgenden Produkten enthalten:

  • Fettarmes gekochtes Fleisch und Fisch;
  • Haferflocken;
  • Kartoffel (gebacken);
  • Hüttenkäse, Kefir;
  • Karotten, Spinat;
  • Kompott aus getrockneten Früchten (Rosinen und getrockneten Aprikosen).

Wenn all diese Produkte konsumiert werden, muss auch die Möglichkeit ihrer Verwendung bei der Primärkrankheit in Betracht gezogen werden.

Ähnliche Videos:

Prognose für Aszites

Flüssigkeit in der Bauchhöhle vor dem Hintergrund der sich entwickelnden Onkologie ist ein sehr schlechtes Zeichen. Es enthält viele Krebszellen, was bedeutet, dass es sehr wahrscheinlich ist, dass der Krebs das Peritoneum infiziert und sich im ganzen Körper ausbreitet.

Mit dieser Krankheit kann sich häufig auch eine Pleuritis entwickeln (Ansammlung von Flüssigkeit in der Lunge). Dies ist auch ein sehr schlechtes Zeichen, das das Sterberisiko des Patienten erhöht.

Die Gesamtüberlebensrate von Menschen, bei denen Aszites mit Krebs diagnostiziert wurde, ist enttäuschend. Die Hälfte der Patienten mit dieser Diagnose lebt nur zwei Jahre. Das Endresultat ist etwas kürzer oder länger als dieser Zeitraum - es hängt von der Art des Krebses, der Reaktion des Patienten auf die Behandlung und dem Vorliegen chronischer Krankheiten ab.

Wenn Aszites im Anfangsstadium diagnostiziert wird, ist die Behandlung viel wirksamer und vollständig heilbar. Daher ist es ratsam, eine frühere Diagnose von Komplikationen bei der Behandlung von Krebs vorzusehen.

Frage Antwort

Bei der Diagnose einer Bauchwassersucht (Aszites) schwellen die Beine eines Verwandten stark an. Was kann die Diagnose einer Lebenserwartung sein (wie lange muss man noch leben)?

Wenn eine Person ein Ödem im Bauch oder in der Lunge hat - dies ist ein sehr schlechtes Zeichen -, wird ein solcher Patient nicht lange leben. Aber bei der Onkologie können die Beine auch anschwellen, und dies ist kein Zeichen für einen schnellen Tod. Solche Ödeme können bekämpft werden.

Welcher Arzt behandelt Aszites?

Aszites wird je nach Krankheitsursache von verschiedenen Ärzten behandelt.

Kann Aszites Pankreatitis verursachen?

Wenn eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse eine mögliche Verletzung ihrer Funktionen ist, die zur Freisetzung von Enzymen im Magen und Darm führt, und später im Falle einer Schädigung der Blutgefäße der Drüse und des Darms, können sie in das Peritoneum eindringen und sich dort ansammeln. Diese Pathologie nennt man Bauchspeicheldrüsenaszites.

Was ist ein seröser Erguss? Woraus besteht es?

Das Peritoneum ist mit einer serösen Schicht bedeckt, die eine große Menge Flüssigkeit ansaugen und abgeben kann. Wenn eine (mechanische, thermische oder andere) Reizung auftritt, bildet sich ein seröser Erguss in der Bauchhöhle. Es kann sich unter günstigen Bedingungen auflösen, aber wenn es infiziert wird, kann es eitrig werden. Dann entwickelt sich eine eitrige Entzündung des Peritoneums.

Steigt die Temperatur mit Aszites?

Ja, bei Aszites tritt die sogenannte subfebrile (niedrige konstante) Temperatur auf.

http://pro-rak.com/onkologiya/astsit-bryushnoy-polosti-pri-onkologii/

Die ersten Symptome von Aszites bei Magenkrebs und Methoden seiner Behandlung

Aszites wird im Volksmund als Wassersucht bezeichnet. Bei dieser Pathologie kommt es zu einer Anhäufung eines großen Volumens an Flüssigkeitsinhalt, was zur Dehnung der Bauchdecke führt. Aszites verkompliziert den Verlauf vieler Krankheiten, auch der onkologischen.

Die Komplikation ist schwerwiegend. Das Auftreten von Aszites bei Magenkrebs deutet oft darauf hin, dass die Krankheit generalisiert wird, dh andere Organe sind betroffen.

Gründe

Bei Magenkrebs ist Aszites ein sekundäres Phänomen. Gekennzeichnet durch die Ansammlung von Exsudat in der Bauchhöhle. Wenn die Menge an freiem Fluid zunimmt, geschieht Folgendes:

  • Verdrängung von Organen;
  • Krampfadern;
  • Hernienbildung.

Tipp! Aszites entwickelt sich bei schweren Krankheiten und weist in der Regel auf den Beginn irreversibler Veränderungen hin. Aszites entwickelt sich am häufigsten im Endstadium von Krebs.

Die Hauptursachen für Wassersucht sind Störungen des Mineral- und Wassersalzstoffwechsels. Die Ansammlung von Flüssigkeit führt:

  • Schädigung des Lymphsystems, die zur Störung des Lymphflusses führt;
  • Verminderung der Fähigkeit von Blutgefäßwänden in den Brennpunkten entzündlicher Prozesse, Flüssigkeit im Inneren zurückzuhalten;
  • Bei einer Abnahme des Albuminspiegels wird dieses Phänomen während der Bildung von Metastasen in der Leber beobachtet;
  • sekundäre Tumoren der Organe, die den Wasser-Salz-Stoffwechsel (Nieren usw.) ausführen, besiegen.

Tipp! Die Entwicklung von Aszites ist kein spezifisches Symptom für Magenkrebs. Diese Komplikation kann bei Krebs eines anderen Organs in der Bauchhöhle auftreten.

Symptome

Die Anzeichen von Aszites bei Magenkrebs hängen vom Grad der Komplikation ab.

  • Die Hauptmanifestation der Pathologie ist ein expandierender Bauch. Das Volumen des Abdomens hängt von der Exsudatmenge ab;
  • Durch das Zusammendrücken innerer Organe entsteht ein Gefühl der Fülle, Schmerzen entstehen;
  • allmählich erscheinen Schwellungen der unteren Extremitäten. Sie treten zunächst nur bei langem Stehen auf den Beinen auf und gehen in Bauchlage über. Im Verlauf der Pathologie tritt das Ödem unabhängig von der Körperhaltung des Patienten auf. Allmählich steigt die Schwellung. Zuerst schwellen nur die Füße an, dann die Beine, Knie und Hüften. In späteren Stadien schwellen die Beine vollständig an, wenn die Patienten nicht mehr in der Lage sind, selbstständig aufzustehen.
  • Durch Druck auf die Lunge kommt es zu Atemnot.

Stufen

Aszites verschwindet im späteren Stadium des Krebses. Im Gegenzug gibt es mehrere Stadien der Entwicklung von Aszites:

  • Die erste Das Volumen der freien Flüssigkeit überschreitet drei Liter nicht, es ist möglich, ihre Anwesenheit nur mit Ultraschall zu bestimmen.
  • Die zweite. Das Volumen der freien Flüssigkeit beträgt 3 bis 20 Liter. In diesem Stadium ist der Bauch vergrößert, es wird jedoch keine Überdehnung des Gewebes beobachtet.
  • Drittens. Das Volumen der freien Flüssigkeit überschreitet 20 Liter. Patienten haben Schwierigkeiten, sich zu bewegen, Atemnot tritt auf. Eine gewisse Erleichterung kommt nur, wenn man auf der Seite liegt.

Entsprechend der Entwicklungsdynamik werden folgende Sorten genannt:

  • Vorbeigehen Relativ leicht zu heilen, nachdem die Behandlung zum nächsten Rückfall übergegangen ist.
  • Statisch Trotz der getroffenen Maßnahmen fällt immer noch Exsudat an.
  • Beständig Die schwerste Form, die trotz der getroffenen Maßnahmen stetig voranschreitet.

Diagnose

Wird Magenkrebs diagnostiziert, ist davon auszugehen, dass der Krankheitsverlauf durch die Entstehung von Aszites kompliziert wird. Daher muss der Patient das Gewicht überwachen. Eine Gewichtszunahme mit offensichtlichen Anzeichen einer Gewichtsabnahme sind Anzeichen für das Auftreten eines versteckten Ödems. Die manuelle Untersuchung auf Aszites wird wie folgt durchgeführt:

  • das Joggen wird einseitig ausgeführt;
  • während die zweite Hand, die auf der anderen Seite angebracht ist, die wellenartige Bewegung spürt;
  • Die manuelle Untersuchung ist informativ, da sich eine erhebliche Menge an Flüssigkeit im Bauch ansammelt.

Objektive Indikatoren können durch Anwendung moderner diagnostischer Methoden erhalten werden:

  • Ultraschall. Die Technik ist sehr effektiv und ermöglicht es Ihnen, das Vorhandensein von Flüssigkeit in den Bauchhöhlen zu erkennen, auch wenn das Volumen 200 ml nicht überschreitet. In dieser Studie verursacht der Patient nicht das geringste Unbehagen.
  • Röntgen Die Studie wird mit einer speziellen Methode durchgeführt, mit der Sie das Vorhandensein von Flüssigkeit identifizieren können, wenn Sie Bilder in verschiedenen Projektionen aufnehmen.
  • Laparozentese. Manipulation, die aus einer Punktion der vorderen Bauchdecke, Pumpflüssigkeit und deren Analyse besteht. Somit wird dieses Verfahren nicht nur zur Diagnose, sondern auch zur Verbesserung des Wohlbefindens durchgeführt.

Behandlung

Bei Vorhandensein einer Onkologie wird die Behandlung von Aszites unabhängig vom Entwicklungsstadium der Grunderkrankung durchgeführt. Tatsache ist, dass Aszites die Wirksamkeit der Behandlung der zugrunde liegenden Pathologie verringert.

Die Wahl der Behandlungsoption richtet sich nach dem Entwicklungsstadium der Pathologie. In den Anfangsphasen der Behandlung mit medizinischen Präparaten mit einem großen Flüssigkeitsvolumen muss eine Laparozentose durchgeführt werden.

Medikamente

In der Anfangsphase der Entwicklung müssen Diuretika eingenommen werden, damit Sie überschüssige Flüssigkeit aus dem Körper entfernen können. Die folgenden Wirkstoffe können verschrieben werden:

Tipp! Um den Wasser- und Elektrolythaushalt nicht zu stören, müssen Kaliumpräparate zusammen mit Diuretika verschrieben werden.

Die Wirkung des Konsums von Diuretika tritt nicht sofort, sondern erst nach einiger Zeit ein. Es ist strengstens untersagt, diese Art von Arzneimitteln unabhängig und ohne Verschreibung einzunehmen.

Chirurgische Intervention

Aszites wird operiert, um überschüssige Flüssigkeit zu entfernen. Weisen Sie eine Operation zu, wenn der diuretische Empfang keine Ergebnisse liefert. Die Operation heißt Laparozentese. Die Intervention geht so:

  • der Patient sitzt;
  • die Inzisionsstelle wird mit einem Antiseptikum behandelt, Schmerzmittel werden injiziert;
  • Rückzug vom Nabel 2-3 cm entlang der weißen Linie des Abdomens machen einen Schnittpunkt mit einem speziellen Werkzeug - dem Trokar;
  • der Trokar wird durch Rotationsbewegungen eingeführt, ein Rohr zur Flüssigkeitsabgabe ist daran angebracht;
  • das Abpumpen der Flüssigkeit erfolgt allmählich;
  • wenn die Flüssigkeit abgegeben wird, wird der Patient mit einem Verband verbunden, so dass der Druck in der Bauchhöhle allmählich abnimmt;
  • Nach Abschluss des Eingriffs wird ein steriler Verband auf die Wunde aufgebracht.

Mit diesem Verfahren werden bis zu 10 Liter Flüssigkeit aus dem Körper ausgeschieden. Um die Entwicklung eines Nierenversagens auszuschließen, muss möglicherweise Albumin eingeführt werden.

In einigen Fällen werden temporäre Katheter zur Abgabe von Flüssigkeit installiert. Diese Methode ist jedoch gefährlich, da sie zur Bildung von Adhäsionen führen kann.

Chemotherapie

Eine Chemotherapie bei Wassersucht durch onkologische Schädigung des Magens ist nur dann sinnvoll, wenn Metastasen im Darm gefunden werden. Mit der Niederlage anderer Organe ist diese Art der Behandlung unwirksam.

Intraperitoneale intraperitoneale Chemotherapie beeinflusst Metastasen durch Injektion von Arzneimitteln in die Bauchhöhle. Eine konzentrierte Dosis des Arzneimittels wird verwendet, und in einigen Fällen wird das Arzneimittel auf 41 Grad vorgewärmt.

Die Behandlung erfolgt nach dem Abpumpen von Flüssigkeiten aus dem Bauchraum. Chemotherapiepräparate werden in die entleerte Kavität eingebracht.

Vorhersage

Das Auftreten von Wassersucht beeinträchtigt die Gesundheit des Patienten in jeder Pathologie erheblich. Die Prognose des Überlebens hängt jedoch ausschließlich von der Art des Neoplasmas selbst und der Prävalenz von Metastasen ab.

Bei der Identifizierung von Krebserkrankungen im Frühstadium ist es möglich, die Entwicklung von Wassersucht zu vermeiden. Wenn die Behandlung zu spät beginnt, kommt es häufig zu Aszites. Wenn der bösartige Prozess vernachlässigt wird, ist die Behandlung von Aszites leider ineffektiv und wiederholt sich, da die zugrunde liegenden Ursachen nicht beseitigt werden können.

Das Überleben bei Aszites hängt vom Erfolg der Behandlung der zugrunde liegenden Pathologie ab. Wenn die Maßnahmen zur Entfernung des Tumors und der Metastasen erfolgreich waren, ist die Prognose relativ günstig. Bei inoperablen Tumoren hat nicht mehr als die Hälfte der Patienten die Chance, länger als zwei Jahre zu leben.

Aszites ist also eine sekundäre Komplikation, die sich vor dem Hintergrund schwerer Erkrankungen der Bauchorgane entwickelt. Die Entwicklung von Wassersucht bei Magenkrebs ist ein ungünstiges Zeichen. Dies ist eine schwerwiegende Komplikation mit irreversiblen Veränderungen, meist im Endstadium.

http://vnorg.ru/zheludok/rak-zheludka/323-astsit.html

Publikationen Von Pankreatitis