Anzeichen einer Entzündung der Blinddarmentzündung, wie Symptome und Behandlungsmethoden zu identifizieren

Eine entzündete Blinddarmentzündung ist eine akute Entzündung des Blinddarms, deren Erreger die gemischte Darmflora ist. Die Hauptfaktoren sind die Stagnation des Inhalts im Anhang, seine Position, Art des Lebensmittels.

Eine Entzündung des Anhangs kann zu schwerwiegenden Komplikationen mit verzögerter Behandlung führen. Daher ist es wichtig, über die Symptome einer Blinddarmentzündung Bescheid zu wissen, um umgehend medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Was ist ein Anhang?

Der Anhang ist ein Anhang des Blinddarms, ein Prozess, der sich im rechten Unterbauch befindet. Es spielt keine wichtige Rolle im Verdauungsprozess, hat jedoch bestimmte Funktionen:

  • Es produziert Enzyme (Amylase)
  • Synthetisiert das für die Peristaltik verantwortliche Hormon
  • Dient als Medium für die aktive Reproduktion von E. coli.
  • Antimikrobielle Substanzen abgeben (da es lymphoides Gewebe hat)

In der Mitte des letzten Jahrhunderts boten amerikanische Ärzte an, mit so häufig auftretenden Beschwerden umzugehen, indem sie den Blindprozess zu seiner Entzündung abschlossen. Einige Jahre später stellte sich jedoch heraus, dass die Entfernung des lymphoiden Gewebes im Anhang zu einer Abnahme der Immunität bei Kindern führte, die Entfernung bei Erwachsenen jedoch keine Auswirkungen auf das Immunsystem hatte. Daher spielt der Anhang eine Rolle bei der Bildung der Immunität von Kindern.

Warum kommt es zu Blinddarmentzündungen?

Experten sagen zu dieser Frage, dass eine akute Blinddarmentzündung mit einer Obturation (lat. Blockade) verbunden ist. In einigen Fällen kommt es zu Verstopfungen durch mechanische Partikel (Speisereste, Kotsteine, Parasiten, verschluckte Gegenstände).

  • Häufige Ursachen für Entzündungen der Blinddarmentzündung sind mit einer falschen Ernährung verbunden. Die Akzeptanz von unbehandelten Samen erhöht das Risiko dieser Pathologie.
  • Kotsteine ​​treten bei Verletzung der Mikroflora des Blinddarms, chronischen Erkrankungen des Verdauungstraktes auf. Allmählich vergrößern sie sich und können den Prozess verstopfen, woraufhin er sich zu entzünden beginnt.
  • Ascariasis kann den Prozess der parasitären Helminthen blockieren.
  • Besonderes Augenmerk sollte auf Kinder und deren Spielzeug gelegt werden. Der Anhang kann sich entzünden, wenn das Kind Gegenstände verschluckt, die die Entwicklung der Krankheit verursachen können.

Der Blindanhang kann aus anderen Gründen überlappen: bösartige und gutartige Neubildungen, Biegung des Anhangs, Zunahme des lymphatischen Gewebes, chronische Verstopfung usw.

Nach Verstopfung im Anhang beginnt sich die pathogene Mikroflora zu vermehren, akkumuliert dabei, es verstärkt sich die Entzündung und es kommt zum Auftreten von Eiter. Seine Anhäufung verursacht einen Abszeß. Gleichzeitig kommt es zu einer Dehnung des Gewebes und möglicherweise zu einem Bruch, woraufhin eine schwerwiegende Komplikation - Peritonitis - auftritt. Wenn keine Ruptur auftritt, kann die Entzündung die Durchblutung stören und zu Wundbrand führen.

Wie werden die Anzeichen einer Blinddarmentzündung festgestellt?

Um die Entzündung der Blinddarmentzündung zu bestimmen, müssen Sie die wichtigsten und spezifischen Symptome dieser Pathologie kennen.

Am Anfang gibt es Unbehagen und leichte Schmerzen im Magen, ähnlich wie bei einer Gastritis. Es ist von Übelkeit und Erbrechen begleitet und bringt keine Linderung.

Nach einigen Stunden verlagern sich die Schmerzen in den Bereich des rechten Hypochondriums, sie pulsieren, schmerzen und es kommt zu starken Beschwerden. Körpertemperatur in normalen Grenzen oder leicht erhöht.

Vergiftungserscheinungen treten nach 6-12 Stunden auf. Es gibt eine allgemeine Schwäche, Schüttelfrost, Tachykardie. Unerträgliche Schmerzen sollten sehr wach sein und ein Grund sein, einen Krankenwagen zu rufen.

Spezifische Symptome

Bei einer Entzündung der Blinddarmentzündung gibt es spezifische Symptome:

  1. Die Schmerzen im rechten Iliakalbereich verstärken sich mit dem Druck der Handfläche im linken Hypochondrium.
  2. Beim Abtasten des Abdomens wird dessen Spannung beobachtet, es wird im Bereich der Entzündung hart.
  3. Kribbeln und das Auftreten von akuten Schmerzen bei verschiedenen Manipulationen (nach links gehen, rechtes Bein strecken, drücken, etc.).

Wenn diese Symptome auftreten, ist eine dringende Operation erforderlich. Mit zeitnaher Hilfe wird der Schaden durch diese Pathologie auf ein Minimum reduziert.

Laufende Form der Blinddarmentzündung

Bei der laufenden Form der Blinddarmentzündung wird nach 48 - 72 Stunden eine Abnahme der Schmerzen beobachtet. Es liegt ein fehlerhafter Begabungszustand vor. Die Schmerzreduktion bedeutet jedoch nicht die Beendigung des Entzündungsprozesses, sondern ist mit dem Tod der Nervenzellen des Blinddarms verbunden. Es gibt Blähungen, Unterkühlung, Schüttelfrost und Erbrechen. Dieser Zustand ist mit dem Auftreten einer Gangränose verbunden.

Neben der Wundbrandgefahr ist auch das Risiko eines Blinddarmrisses hoch, der Darminhalt gelangt in die Bauchhöhle und es kommt zu einer Bauchfellentzündung. Im Moment der Ruptur verspürt der Patient einen starken, wachsenden Schmerz, das Peritoneum ist aufgebläht, die Zunge ist mit einer rötlichen Blüte bedeckt.

Dieser Zustand ist eine direkte Bedrohung für das Leben, es erfordert sofortigen Krankenhausaufenthalt, komplizierte chirurgische Eingriffe und lange Rehabilitation.

Atypische Entzündungsformen des Anhangs

Atypische Formen sind weitaus seltener, ihre Identifizierung ist jedoch schwierig, da sie aufgrund von Veränderungen im Krankheitsbild, anatomischen Merkmalen (Position des Blinddarms und des Blinddarms) oder einer Unschärfe des Krankheitsbildes auftreten können. Dazu gehören:

  • Retrocecal Entzündung ist die häufigste Form, unterscheidet sich von dem traditionellen Bild, dass es einen starken Durchfall mit Schleimgehalt, eine hohe Temperatur steigt, aber Schmerzen im Bereich der Entzündung ist viel weniger.
  • Eine akute subhepatische Blinddarmentzündung verstärkt die Schmerzen im rechten Hypochondrium, in der Regel begleitet von Komplikationen.
  • Befindet sich der Blinddarm im Beckenbereich (im kleinen Becken, am unteren Rand der Gebärmutterhöhle), treten Schmerzen im Unterbauch auf, das Wasserlassen wird verzögert und es kommt zu schweren Vergiftungen.
  • Bei einem Empyem entwickeln sich die Symptome über mehrere Tage sehr langsam.
  • Bei Menschen mit umgekehrter Organlage tritt eine linksseitige Blinddarmentzündung auf.
  • Bei Entzündungen des Blindprozesses bei Schwangeren werden Schmerzen in der Leber beobachtet. Die restlichen Symptome sind jedoch schlecht nachvollziehbar.
  • Die chronische Form ist durch Verschlimmerung und Aussterben der Symptome gekennzeichnet, da die Ähnlichkeit mit vielen Erkrankungen des Verdauungstraktes schwer zu erkennen ist.

Diagnose

Der Chirurg kann eine Blinddarmentzündung diagnostizieren, während der Untersuchung sollte er den Krankheitsverlauf detailliert beschreiben und über alle Symptome berichten.

Zusätzlich zur Untersuchung kann der Arzt verschreiben:

  1. Urinanalyse - für Bakterien
  2. Blut Analyse
  3. Gynäkologische Untersuchung (für Frauen) - zur Beseitigung von Entzündungen der Gliedmaßen
  4. Ultraschalluntersuchung (Ultraschall) - Bestimmen Sie die Größe des Körpers
  5. Röntgen - um den Prozess der Fäkalien zu blockieren

Behandlung und Prävention

Prävention dieser Krankheit ist nicht. Die Hauptbehandlung bei akuter Blinddarmentzündung ist die Operation und Beseitigung des entzündeten Prozesses. Die Entfernung erfolgt unter Vollnarkose.

Es gibt zwei Arten von Operationen:

  1. Indem man die Entzündung abschneidet und den Blinddarm entfernt (traditionell).
  2. Durch Einführen eines Tubus mit einer Kamera in die Kavität (endoskopisch). Eine solche Operation erleichtert die Erholungsphase, die Narbe danach ist viel kleiner.

Eine Blinddarmentzündung ist daher eine schwerwiegende Erkrankung, die ohne rechtzeitige Behandlung lebensbedrohlich ist. Bei Beschwerden sollten Sie so schnell wie möglich einen Arzt aufsuchen. Früher Rückgriff ist der Schlüssel zum Erhalt von Leben und Gesundheit.

http://medistoriya.ru/xirurgiya/vospalenie-appendicita-simptomy.html

Warum ist die Blinddarmentzündung entzündet?

Blinddarmentzündung ist eine bekannte und sehr häufige Erkrankung, die im Verlauf des Blinddarmanhangs auftritt. Obwohl dies die häufigste Erkrankung der Verdauungsorgane ist, ist es auch die gefährlichste. Bei falscher Diagnose oder verspäteter ärztlicher Hilfe entwickeln sich schnell und ernsthaft Appendizitis-Komplikationen, die das Leben des Patienten bedrohen. Es wird angenommen, dass jede zehnte Person eine Blinddarmentzündungsoperation durchgemacht hat, die Hälfte davon in der Kindheit. Laut Statistik tritt die Blinddarmentzündung am häufigsten bei Kindern ab fünf Jahren und bei Erwachsenen im Alter von 35 bis 40 Jahren auf. Fälle, in denen das Problem bei jüngeren oder älteren Menschen aufgetreten ist, sind weitaus seltener. Viele Menschen interessieren sich dafür, warum sich eine Blinddarmentzündung entzündet und ob es möglich ist, sich und ihre Angehörigen vor dieser Krankheit zu schützen. Betrachten Sie die Ursachen, Symptome und Diagnose der Krankheit.

Warum ist die Blinddarmentzündung entzündet?

Blinddarmentzündung: Was ist diese Krankheit?

Entzündung des Blinddarms, der Blinddarm befindet sich am unteren Rand des Darms, und Appendizitis genannt. Normalerweise hat der Anhang eine Länge von etwa einem Zentimeter und ist ein kleines Rohr, dessen eine Seite vom Blinddarm abweicht, dessen andere Seite den Durchgang nicht aufweist und sich allmählich verengt, wodurch ein Prozess entsteht.

Die im Anhang aufgeführten Funktionen sind nicht vollständig verstanden und nicht gekennzeichnet. Früher glaubten die Ärzte, es handele sich um ein rudimentäres Organ, das von Vorfahren übrig geblieben war. Die moderne Medizin glaubt, dass der Anhang eine wichtige Rolle bei der Bildung der Darmmikroflora spielt, an immunen und endokrinen Prozessen beteiligt ist. Menschen, die sich einer Blinddarmoperation unterzogen haben, leiden häufig unter einem Mangel an guten Bakterien im Darm. Die Entnahme dieses Organs schadet dem Körper jedoch nachweislich nicht und ohne ihn lebt die Person genauso weiter wie vor der Operation.

Der Anhang gehört nicht zu den lebenswichtigen Organen, ohne die der Körper nicht existieren kann.

Es muss klargestellt werden, dass eine konservative Blinddarmentzündung nicht geheilt werden kann. In 100% der Fälle ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich. Bei symptomatischer Blinddarmentzündung ergibt sich immer ein ziemlich klares Bild - überlegen Sie, wie sich die Krankheit manifestiert.

Blinddarmentzündung: Symptome

Die Symptome einer Blinddarmentzündung sind für die Früherkennung sehr wichtig - es ist wichtig, die Krankheit nicht mit anderen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts zu verwechseln. Das erste und wichtigste Anzeichen ist in der Tat eine Maskenappendizitis bei anderen, weniger gefährlichen Krankheiten wie Lebensmittelvergiftung oder Gastritis. Zunächst manifestiert sich die Krankheit am häufigsten:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Fieber;
  • starke Bauchschmerzen, verstärkt durch Druck.

Der Schmerz tritt unerwartet stark auf, häufiger nachts oder morgens. Anfangs manifestiert sich der Schmerz über dem Bauch, konzentriert sich dann unter dem Nabel und verschwindet nicht. In dem "klassischen" Szenario des Verlaufs der Blinddarmentzündung werden die Bauchschmerzen verstärkt und steigen allmählich nach rechts und unten ab. Wenn sich ein Mensch beim Gehen unwohl fühlt, zieht er sein rechtes Bein, beim Husten, Zittern (zum Beispiel beim Transport) und bei eventuellen Belastungen nimmt der Schmerz erheblich zu. Der Patient fühlt sich nicht wohl in einer ausgefahrenen Position, er neigt dazu, sein rechtes Bein zu straffen und es zu heben, während es schwierig ist.

Bei einer Entzündung der Blinddarmentzündung konzentrieren sich die Schmerzempfindungen rechts unten

Es ist die Bewegung des schmerzhaften Fokus nach rechts unten - eines der charakteristischsten Anzeichen einer Blinddarmentzündung, das Kocher-Symptom. Eine solche Schmerzwanderung lässt Ärzte verstehen, dass der Anhang des Patienten entzündet ist und keine andere Krankheit sich manifestiert oder verschlimmert hat.

In der Regel verlagert sich der Schmerzschwerpunkt in den ersten Krankheitsstunden, auch die Art der Schmerzempfindungen ändert sich: Der Schmerz nimmt zu, nimmt mit Einatmen, Lachen und Husten zu, pulsiert, schmerzt, die Bauchdecke ist angespannt. Es ist für den Patienten einfacher, sich auf die rechte Seite zu legen und die Beine an den Bauch zu drücken. Schmerzreizung im rechten Bein ist ein weiteres charakteristisches Symptom. Wenn Sie auf die Stelle des Schmerzes drücken - rechts unterhalb des Nabels (Iliakalbereich), nimmt der Schmerz nicht zu, aber wenn der Patient stark ausatmet und den Bauch senkt, entsteht ein starker Schmerzblitz.

Wenn im obigen Stadium eine Person „die Krankheit verpasst hat“, kann der Schmerz für eine Weile nachlassen. In einem Zustand der Ruhe hat die Person praktisch keine Schmerzen, aber wenn Sie auf die Beckenregion drücken, sind die Schmerzen immer noch sehr stark. Dies deutet darauf hin, dass die Nervenenden um den Blinddarm herum und im Blinddarm absterben und das Gewebe der Organwände bereits eine Nekrose aufweist. Dieses Stadium der Krankheit ist gewöhnlich mit einer Perforation der Wände des Blinddarms verbunden (Löcher treten auf), durch die der Eiter fließt, der sich über das Peritoneum ausbreitet. Wenn dies passiert, kommt der Schmerz sofort wieder, immer wieder verstärkt, es ist kaum zu ertragen.

In der Abbildung sind Orte dargestellt, an denen Appendizitis-Schmerzen am häufigsten lokalisiert sind.

In den ersten Stunden der Krankheit steigt die Körpertemperatur leicht an - bis zu 37 Grad, bis zu maximal 38 Grad. Nach einer Weile kann sie sich normalisieren, gleichzeitig mit einer Abnahme der Schmerzen. Aber im Endstadium der Entzündung, bevor der Eiter aus dem Prozess in die Bauchhöhle ausbricht, zeigt das Thermometer hohe Zahlen - bis zu 40 Grad, und gleichzeitig kehrt der Schmerz zurück. Dies ist eine gefährliche Situation, da eine Person die "Ruhe vor dem Sturm" mit dem Aufhören der Symptome verwechseln und irgendwohin gehen kann. Dies kann nicht getan werden, sowie Schmerzmittel für Beschwerden im Magen zu nehmen. Die Tabletten wirken und lindern die Symptome. Zu diesem Zeitpunkt können Sie das letzte Stadium der Blinddarmentzündung überspringen.

Blinddarmentzündung: atypische Form

In einem atypischen (nicht standardmäßigen) Szenario des Verlaufs einer Blinddarmentzündung können Durchfall, Bauchkrämpfe und Schwindel zum Krankheitsbild hinzugefügt werden. Bei einer Blinddarmentzündung mit langsamer Entwicklung (Emipiema) tritt keine Schmerzmigration nach unten auf - sie breitet sich unmittelbar in der Nähe des Nabels aus. Bei Frauen tritt eine Blinddarmentzündung im Becken auf, wenn die Temperatur leicht ansteigt und die Schmerzen im Schambereich lokalisiert sind.

Manchmal können sich die Schmerzen auf die Lendenwirbelsäule ausbreiten, die Beckenknochen oder unter den Rippen rechts gehen in die Schamgegend über. Selten, aber es kommt vor, dass sich der Blinddarm links befindet bzw. die schmerzhaften Herde gespiegelt werden - auf der linken Seite des Ileums und des Abdomens.

Patienten mit Symptomen einer Blinddarmentzündung können sein: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, nach denen es keine Linderung gibt. Wenn die Position des Anhangs außerhalb der Norm liegt, kann es zu einer Verzögerung beim Wasserlassen und Stuhlgang, Mundtrockenheit und Tachykardie kommen (etwa hundert Schläge pro Minute).

Eine Blinddarmentzündung geht häufig mit Erbrechen einher.

Die Diagnose der Krankheit ist bei Kindern unter fünf Jahren und bei Menschen im Alter schwierig. Das Kind kann die Art des Schmerzes nicht erklären, oft ist er nicht im Darmbein lokalisiert und das Baby äußert keine besondere Angst vor dem Abtasten. Eltern verwechseln Blinddarmentzündung mit Magenverstimmung und beginnen, Medikamente gegen diese Krankheit zu geben. Um keine Verwirrung zu stiften, sollte man auf Durchfall, Fieber, Überfall auf die Zunge achten.

Wenn Symptome einer entzündeten Blinddarmentzündung auftreten, zeigen Sie das Kind dem Arzt

Appendizitis bei älteren Menschen ist noch schwieriger zu diagnostizieren. Steigende Temperaturen können nicht sein, Übelkeit ist nicht zu störend, und der Schmerz ist stumpf und schmerzhaft in der Natur, ohne plötzliche Ausbrüche. In diesem Fall treten bei älteren Patienten häufiger Komplikationen der Erkrankung auf, die teilweise auf eine verspätete Krankenhausaufnahme und eine verspätete Diagnose zurückzuführen sind.

Warum ist die Blinddarmentzündung entzündet?

Wir haben erwähnt, dass der Anhang selbst nicht vollständig verstanden ist, daher sind die Ursachen seiner Entzündung umstritten. Es wird angenommen, dass schädliche Bakterien das Lumen des Gliedes füllen und zur Krankheit führen. Bakterien sind im Körper und in der Norm, aber ihre Anzahl ist gering, und der Prozess selbst wird durch funktionelles Lymphgewebe und Schleimhaut vor ihrem Einfluss geschützt.

In einigen Situationen werden das Schutzgewebe und die Schale jedoch geschwächt, fremde Mikroorganismen und Bakterien dringen in den Anhang ein und es kommt zu Entzündungen. Eine Blinddarmentzündung kann eine Komplikation anderer Krankheiten sein: Probleme mit der Darmflora, systemische Vaskulitis (Zerstörung der Blutgefäßwände), Infektionskrankheiten (Tuberkulose, Typhus). Es gibt andere Gründe, die wir in Form einer Tabelle betrachten.

Tabelle 1. Gründe, aus denen der Schutz verletzt wird

http://stomach-info.ru/bolezni-kishechnika/appendicit/pochemu-vospalyaetsya-appenditsit.html

Entzündung von Blinddarmentzündungssymptomen bei Erwachsenen behandelt

Heute werden wir über die Hauptursachen der Blinddarmentzündung bei Erwachsenen, ihre ersten Anzeichen und mögliche Behandlung sprechen.

Ärzte sagen, dass jemand mit einem Anhang, der noch nicht entfernt wurde, einem Risiko für die Entwicklung einer Blinddarmentzündung ausgesetzt ist. Es gibt gute Gründe für diese Aussage: Erstens ist eine Entzündung des Blinddarms eine der häufigsten chirurgischen Erkrankungen bei Menschen unterschiedlichen Alters, und zweitens besteht die einzige Möglichkeit, die Krankheit loszuwerden, darin, das entzündete Organ auszuschneiden.

Deshalb boten amerikanische Ärzte an, das Problem der Blinddarmentzündung ein für alle Mal zu lösen - durch eine universelle präventive Blinddarmentzündung. Da der Blinddarm als nutzloses Organ angesehen wurde, sollte er „geschnitten werden, ohne auf eine Bauchfellentzündung zu warten“, dh ein gesunder Blinddarm sollte fast von Geburt an entfernt werden.

Im Laufe der Zeit stellte sich jedoch heraus, dass der Prozess des Blinddarms schützende Funktionen als Element des Immunsystems ausübt, und diejenigen Patienten, die im Kindesalter prophylaktisch operiert wurden, zeichneten sich durch eine schwache Immunität im Erwachsenenalter aus.

Über die wichtigsten Symptome einer akuten Blinddarmentzündung hörte ein großer Teil der erwachsenen Bevölkerung des Planeten. Da die Krankheit durch eine rasche Entwicklung und schwerwiegende Folgen gekennzeichnet ist, ist ein früher Arztbesuch der Schlüssel zur Erhaltung des Lebens und der Gesundheit des Patienten.

Ursachen der Blinddarmentzündung bei Erwachsenen

Ein Anhang kann sich bei einer Person jeden Alters entzünden. Es wird jedoch angenommen, dass Erwachsene im Zeitraum von 20 bis 30 Jahren anfälliger für diese Krankheit sind, und zwar häufiger bei Frauen als bei Männern. Eine besondere Risikogruppe sind schwangere Frauen. Ältere Patienten leiden seltener an Blinddarmentzündung, da sich ihr Lymphknotensystem im Verlauf des Prozesses allmählich verschlechtert, was die Häufigkeit von Blinddarmentzündung verringert. Wenn die Entzündung jedoch bei einer Person in einem respektablen Alter aufgetreten ist, kann es besonders schwierig sein, dort ein hohes Todesrisiko zu finden.

Es gibt eine Reihe von Faktoren, die eine Entzündung des Anhangs verursachen können.

  1. Erstens handelt es sich um eine Verstopfung des Anhangs aufgrund seiner Verstopfung mit mechanischen Partikeln: Kot, unverdaute Lebensmittel, verschluckte Gegenstände, Helminthen usw. So beginnen viele Fälle von Blinddarmentzündung nach dem Verzehr einer großen Menge von Sonnenblumenkernen - es wird angenommen, dass solche Lebensmittel den Anhang "verstopfen" und seine Entzündung verursachen. Das Lumen des Darms kann sich aus anderen Gründen überlappen, beispielsweise aufgrund der Biegung des Prozesses, vergrößerter Lymphknoten darin, Tumorwachstum.
  2. Die zweite Voraussetzung für die Entstehung einer akuten Blinddarmentzündung ist die pathologische Mikroflora. In geringem Umfang ist es bereits im Anhang vorhanden, aber wenn die Kommunikation zwischen dem Anhang und dem Blinddarm schwierig ist, wird eine Umgebung geschaffen, die die unkontrollierte Vermehrung von Bakterien fördert. Dies ist wahrscheinlicher, wenn ein mikrobielles Ungleichgewicht im Darm oder eine andere Infektionsquelle im Körper vorliegt. Halsschmerzen, verfaulte Zähne, weibliche Beschwerden und Tuberkulose können Entzündungen im Anhang hervorrufen, wenn Krankheitserreger mit Blutfluss oder durch die Lymphgänge vom erkrankten Organ in den Anhang wandern.

In der Regel ist der Mechanismus der Entstehung einer akuten Blinddarmentzündung wie folgt: Aufgrund von Verstopfung gelangt der Inhalt des Anhangs nicht mehr frei in das Blinddarm und reichert sich im Anhang an. Mit der Zeit wächst der Körper an Größe, seine Wände werden angespannt und können bei starkem Druck von innen brechen. Schwellung und Dehnung des Blinddarms führen zu einer Verschlechterung der Blutversorgung, wodurch bestimmte Bereiche absterben.

Bakterien, die sich bereits im Darm befinden oder von außen eingedrungen sind, beginnen sich zu vermehren, verstärken den Entzündungsprozess und verursachen eine eitrige Infektion. Wenn in diesem Stadium der Erkrankung eine Perforation des Anhangs auftritt, fließt die gesamte eitrige Masse mit Millionen von Krankheitserregern in die Bauchhöhle, und diese ist mit einer umfangreichen Infektion mit Blutvergiftungen behaftet.

Ein anderes Schema für die Entwicklung von Entzündungen ist möglich: Pathogene Mikroorganismen, die eine Infektion der Schleimhaut verursachen, treten in den Prozess des Blinddarms ein, und weitere Ödeme, Blockierungen und Hypertrophien des Anhangs sind bereits ein sekundäres Phänomen. Krankheitserreger, die selbstständig eine Blinddarmentzündung auslösen können - Mykobakterien, Amöben usw.

Zu den Risikofaktoren für eine Blinddarmentzündung bei Erwachsenen gehört auch eine unausgewogene Ernährung mit überwiegend proteinhaltigen Lebensmitteln, die zu Fäulnisprozessen im Darm mit Veränderungen in der mikrobiologischen Zusammensetzung führt. Chronische Verstopfung, die zur Rückhaltung von Stuhlmassen im Darm beiträgt, ist ein weiterer Grund für die Vermehrung von Bakterien und die Blockierung des Lumens des Blinddarmprozesses.

Anzeichen einer akuten Blinddarmentzündung bei Erwachsenen

Die Symptome einer Entzündung des Blinddarms bei Erwachsenen hängen vom Stadium des pathologischen Prozesses ab und treten progressiv auf.

Die ersten 12 Stunden der Krankheit - das katarrhalische Stadium - manifestieren Beschwerden im Magenbereich, die schmerzhaft sind und dem Zustand einer Gastritis ähneln. Solange diese Symptome nicht ausgeprägt sind, kann der Schmerz ziemlich schwach sein und nicht viel Sorge bereiten. Allmählich beginnt Übelkeit, öfter Erbrechen - einmalig, ohne Erleichterung.

Mit der Zeit verstärken sich die Schmerzen und wandern den Bauch hinunter zu den rechtsseitigen Abteilungen (mit der typischen Position des Anhangs). Gefühle sind nicht mehr so ​​unschuldig - sie werden bedrückend, pulsierend, die Intensität nimmt zu. Der Schmerz kann durch häufige lose Stühle und wiederholte Dränge „in geringem Maße“ begleitet werden. Die Körpertemperatur steigt auf subfebrile Werte an und erreicht selten 38 Grad.

In der Zeitspanne von 6 bis 12 Stunden ab Beginn der Entzündung entwickeln sich Anzeichen einer Vergiftung - schlechtes allgemeines Wohlbefinden, Schwäche, Schüttelfrost und schneller Puls. Der Schmerz ist bereits unerträglich und es ist schwer zu verstehen, warum Patienten dies weiterhin tun, anstatt einen Krankenwagen zu rufen. Wenn zu diesem Zeitpunkt eine Operation durchgeführt wird, hat eine Blinddarmentzündung nur minimale gesundheitliche Auswirkungen.

Am Ende des ersten Tages kommt das nächste Stadium der Entzündung - phlegmonös. Der Schmerz ist bereits deutlich lokalisiert - direkt im Iliakalbereich, ist dauerhaft und kann sich als Pulsation manifestieren. Der Patient ist ständig krank, der Herzschlag nimmt zu (Puls 90 oder mehr). Die Temperatur liegt außerhalb der subfebrilen Grenzen und steigt auf 38 Grad oder mehr.

Das Abtasten des Abdomens in diesem Stadium ergibt ein offensichtliches Bild einer akuten Blinddarmentzündung: Der Bauch wird im Bereich der Entzündung hart und angespannt. Wenn Sie die Atmung des Patienten beobachten, fällt auf, dass die rechte Seite beim Ein- und Ausatmen hinter der linken Seite zurückbleibt. Dies deutet darauf hin, dass die Entzündung teilweise auf das Peritoneum übergegangen ist. Alle bekannten diagnostischen Symptome reagieren ebenfalls positiv: Rebound-Syndrom (Shchetkina-Blumberg), verstärkter Schmerz bei verschiedenen Manipulationen (Drücken, Anheben eines verlängerten rechten Beins usw.). In diesem Stadium macht ein seltener Arzt einen Fehler bei der Diagnose, die meisten Patienten betreten zu diesem Zeitpunkt den Operationssaal.

Der zweite oder dritte Tag ist durch eine subjektive Schmerzreduktion gekennzeichnet: Die Nervenzellen in den Wänden des Blinddarms sterben ab, so dass der Patient das Gefühl hat, leichter geworden zu sein. Tatsächlich verschlechtert sich der Zustand des Patienten nur: seine Übelkeit, Tränen, Zittern, Körpertemperatur kann unter 36 (Unterkühlung) fallen, es liegt eine starke Tachykardie vor. Der Bauch ist hart und geschwollen, der Darm funktioniert nicht, der Druck auf den Blinddarm verursacht unerträgliche Schmerzen. Dieses Entzündungsstadium wird als gangränöse Blinddarmentzündung bezeichnet.

Wenn der Patient am Ende des dritten Krankheitstages noch keine ärztliche Hilfe erhalten hat, ist eine Blinddarmperforation möglich. Der Riss des Organs wird von starken Schmerzen begleitet, die sich auf das untere rechte Abdomensegment konzentrieren, und die Schmerzen nehmen nur zu, sodass der Patient keine „Pause“ einlegen kann. Das Erbrechen kommt immer wieder vor, die Tachykardie ist konstant, der Bauch ist geschwollen, die Zunge ist von einer dicken braunen Patina umgeben. Die Temperatur erreicht kritische Indikatoren. Perforierter Anhang führt zur Bildung eines lokalen Abszesses in der Bauchhöhle oder einer diffusen Peritonitis.

Das obige Szenario einer akuten Blinddarmentzündung ist sowohl in Bezug auf das Entwicklungsstadium als auch in Bezug auf das ungefähr. So sollte Entzündung im klassischen Verständnis von Blinddarmentzündung ablaufen, aber in Wirklichkeit kann alles anders ablaufen. Was das Timing angeht - auch bei ihnen ist alles sehr vieldeutig: Es gibt sowohl Fälle von Blitzentstehung als auch von anhaltender träger Entzündung.

Symptome einer atypischen Blinddarmentzündung

Appendizitis ist „bekannt“ für atypische Manifestationen, die die korrekte Diagnose erschweren. Dies passiert, wenn der Anhang ungewöhnlich lokalisiert ist oder eine Form der Krankheit eine andere Klinik gibt. Zum Beispiel:

  1. Das Empyem, eine seltene Form der Blinddarmentzündung, ist durch eine langsame Zunahme der Symptome gekennzeichnet. Bei einem Empyem können Fieber und Unwohlsein nur wenige Tage nach Ausbruch der Krankheit auftreten, und der Schmerz beginnt sofort, sich dort zu fühlen, wo sich der Blinddarm befindet, aber sie sind ziemlich schwach.
  2. Eine rückwirkende Entzündung des Blinddarms unterscheidet sich von einer typischen Blinddarmentzündung dadurch, dass die Symptome einer peritonealen Reizung mild sind und das hauptsächliche besorgniserregende Symptom häufiger Durchfall mit Schleim, begleitet von hohem Fieber, ist. Unterleibsschmerzen können überhaupt nicht auftreten, und alle Beschwerden konzentrieren sich auf die Lendengegend mit einem Rückstoß im rechten Bein.
  3. Bei einer Beckenlokalisation des Blinddarms, die häufiger bei Frauen auftritt, sind die Hauptanzeichen einer Entzündung Schwierigkeiten beim Wasserlassen und häufige schleimige Stühle. Die restlichen Symptome erscheinen verschwommen, es können Schmerzen im Unterbauch auftreten, die sich bis in die Nabelgegend erstrecken.
  4. Die subhepatische Anordnung des Blinddarmanhangs mit der Krankheit führt zu Schmerzen im rechten Hypochondrium.
  5. Linksseitige Blinddarmentzündung - tritt bei Patienten mit sich übermäßig bewegenden Därmen oder einer gespiegelten Anordnung innerer Organe auf. Das Krankheitsbild mag der üblichen Blinddarmentzündung ähnlich sein, jedoch mit Symptomen auf der linken Seite.
  6. Eine eigenständige Form der akuten Blinddarmentzündung ist die spät auftretende Entzündung des Blinddarms bei Schwangeren. Die Krankheit entwickelt sich als Folge des Zusammendrückens des Blinddarms durch die vergrößerte Gebärmutter, Anzeichen einer Entzündung können implizit ausgedrückt werden: Schwaches Schmerzsyndrom ist näher an der Leber, eine kleine Temperatur, die bei schwangeren Frauen zu subfebrilen Werten ansteigen kann.
  7. Selten bei erwachsenen Patienten Appendizitis in chronischer Form erfasst. Während einer Exazerbation ist es dasselbe wie eine akute Entzündung, dann klingen die Symptome ab. In der Remissionsperiode manifestiert sich die chronische Krankheit nur in periodischen Schmerzen, die, wenn sie angespannt sind und husten, während des Gehens verschlimmert werden. Eine solche träge Blinddarmentzündung wird normalerweise mit einer anderen Krankheit in der Gastroenterologie oder im weiblichen Profil verwechselt.
Akute Blinddarmentzündung bei Erwachsenen: Diagnose und Behandlung

Die Blinddarmentzündung wird häufig für andere Krankheiten "maskiert", so dass die Hauptschwierigkeiten bei der Diagnose bei der Bestimmung der Lokalisation des Entzündungsprozesses auftreten. Die Diagnose wird gestellt anhand von:

  1. Geschichte sammeln. Der Patient wird nach der Art der Schmerzen, anderen Symptomen und dem Zeitpunkt ihres Auftretens gefragt. Blinddarmentzündung tritt oft unerwartet vor dem Hintergrund eines schönen Gesundheitszustands auf. Schmerzen können nach einer herzhaften Mahlzeit auftreten, sie treten in der Regel spät abends oder nachts auf. Manchmal wird eine Blinddarmentzündung durch kürzlich aufgetretene Infektionen des Mundes, des Nasopharynx und des Urogenitalsystems hervorgerufen.
  2. Untersuchung des Patienten. Es gibt eine Reihe von Techniken, die das Abtasten des Abdomens ermöglichen, um die Entwicklung der Krankheit im Bereich des Anhangs zu bestimmen. Wenn der Magen auf bestimmte Berührungen auf eine bestimmte Weise reagiert (Symptome des Ausrutschens, Shchetkin-Blumberg, Bartome-Michelson), wird dies als korrektes diagnostisches Zeichen einer akuten Blinddarmentzündung angesehen.
  3. Laboruntersuchungen. Die Ergebnisse der allgemeinen Blutuntersuchung sollen eine Leukozytose mit einer Tendenz zur Erhöhung der Studiendynamik aufzeigen.
  4. Ultraschall, CT-Scan der Bauchhöhle. Die Computertomographie gilt als die aussagekräftigste, aber da diese Studie teuer und nicht in jeder medizinischen Einrichtung verfügbar ist, überweisen die meisten Ärzte Patienten zur Ultraschalluntersuchung. Das Ultraschallgerät kann die Krankheit im Anfangsstadium nicht anzeigen. Eine Blinddarmentzündung macht sich auf dem Monitor bemerkbar, wenn das entzündete Organ bereits eine kritische Größe erreicht oder geplatzt ist (freie Flüssigkeit tritt in der Bauchhöhle auf).
  5. Laparoskopie. Diese Manipulation für diagnostische Zwecke wird selten durchgeführt, wenn es nicht möglich ist, die Krankheit auf andere Weise zu bestimmen. Während der Operation werden die inneren Organe mit einem Endoskop (kleine Kamera) untersucht, und wenn eine Blinddarmentzündung festgestellt wird, wird eine Blinddarmentzündung durch die Einstiche in der Bauchdecke durchgeführt.

Die Entzündung des Anhangs muss von anderen Pathologien unterschieden werden:

  • Pankreatitis;
  • Gastroenteritis;
  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre;
  • Darmverschluss;
  • Nierenkolik;
  • Cholezystitis;
  • gynäkologische und urologische Erkrankungen.

Die Feststellung der Diagnose einer "akuten Blinddarmentzündung" ist der Grund für die dringende Unterbringung des Patienten in einem chirurgischen Krankenhaus. Chirurgie - die einzige allgemein anerkannte Methode zur Behandlung von Entzündungen des Anhangs. Je früher es passiert, desto besser für den Patienten. Prognosen für eine schnelle Heilung und Erholung sind in diesem Fall günstig.

Laparoskopische Eingriffe sind im Stadium der katarrhalischen Blinddarmentzündung angezeigt. Eine solche Operation wird durch Punktionen im Unterleib unter Videoüberwachung durchgeführt, so dass die Rehabilitationszeit danach minimal ist. Postoperative Komplikationen werden ebenfalls selten beobachtet.

Wenn die Entzündung bereits über den Prozess hinausgegangen ist oder eine Perforation aufgetreten ist, führen Sie eine vollständige Intervention durch - Bauchanhangentfernung. Wie lange die Genesungsphase dauern wird, hängt vom Ausmaß des Prozesses und dem Stadium der Krankheit ab. Mit Beginn der Bauchfellentzündung kann sich die Behandlung um Monate verzögern.

Nach der Operation wird in der Regel eine Antibiotikatherapie verordnet, die auch angezeigt ist, wenn die Infektion zur Hauptursache der Entzündung geworden ist. In der Praxis russischer Ärzte wird Blinddarmentzündung eindeutig als chirurgische Pathologie angesehen, bei ausländischen Fachärzten ist der Ansatz nicht so radikal. Bei einer nicht geheilten Blinddarmentzündung wird häufig konservativ vorgegangen.

Komplikationen bei laufender Blinddarmentzündung sind schwerwiegend genug:

  • diffuse Bauchfellentzündung;
  • Abszess;
  • Pylephlebitis;
  • die Bildung von Infiltrat in der Bauchhöhle.

Eine akute Intoxikation des Körpers während der Perforation des Anhangs kann zum Tod des Patienten führen. Versuchen Sie daher nicht, eine Eigendiagnose durchzuführen - lassen Sie dies vom Spezialisten durchführen. Akute Bauchschmerzen können mit Analgetika nicht toleriert und unterdrückt werden, bei Blinddarmentzündungen ist es besser, wie man sagt, „perebdet“, als die Zeit zu verpassen und die Krankheit auf ein schweres Stadium zu bringen.

Wenn der Schmerz im Bauch länger als 6 Stunden anhält, hält die Temperatur ungefähr 37 Stunden an, Übelkeit, Verstopfung, Durchfall, angespannte Bauchmuskeln - dies sind alarmierende Symptome, die höchstwahrscheinlich auf eine Entzündung des Blinddarms hindeuten. Sofort einen Arzt aufsuchen!

Anhang, lat. Appendix vermiformis - ein wurmförmiger Prozess, 5-7 cm lang (manchmal 20 cm), 1 cm Durchmesser, blind endend, röhrenförmig.

Eine Verschlimmerung der Blinddarmentzündung kann in jedem Alter auftreten. Risikogruppen sind Kinder über 5 Jahre, Erwachsene zwischen 20 und 30 Jahren und schwangere Frauen. Die Pathologie ist für das weibliche und männliche Geschlecht gleichermaßen charakteristisch. Sehr selten kommt es bei kleinen Kindern zu einer Blinddarmentzündung, die durch das altersbedingte anatomische Merkmal des trichterförmigen und leicht zu entleerenden Anhangs und die schwache Entwicklung des Lymphapparates erklärt wird.

Unter allen Erkrankungen der Bauchorgane, die einen dringenden chirurgischen Eingriff erfordern, ist die Blinddarmentzündung die häufigste. Wenn eine akute Blinddarmentzündung aufgetreten ist, müssen Sie so schnell wie möglich einen Rettungswagen rufen. Wird eine Blinddarmentzündung nicht behandelt, kann sich eine Peritonitis entwickeln - eine Komplikation, die zum Tod führt.

Wie sich eine Blinddarmentzündung manifestiert, sollten die Symptome und Anzeichen dieses Notfalls jedem bekannt sein. Das Hauptsymptom einer Blinddarmentzündung bei Erwachsenen und Kindern sind Schmerzen. Es tritt im Oberbauch oder in der Nähe des Nabels auf, manchmal ist es nicht möglich, die Schmerzstelle genau anzugeben („der ganze Magen tut weh“). Dann wandert der Schmerz auf die rechte Seite des Bauches. Diese Schmerzwanderung wird als ein sehr spezifisches Symptom der Krankheit angesehen.

Ursachen der Blinddarmentzündung

Es gibt die folgenden Gründe für die Entwicklung einer Entzündung des Anhangs:

  1. Die Kombination von mechanischer Blockierung des Lumens des Anhangs und Aktivierung der Darmmikroflora. Kotsteine, vergrößerte lymphatische Follikel, ein Fremdkörper (versehentlich verschluckt), ein Tumor und eine Ansammlung von Parasiten können eine Blockade verursachen. Am Ort des Auftretens eines solchen "Schlauches" kommt es zur Anreicherung von Schleim, Mikroorganismen vermehren sich aktiv. Im Inneren des Lumens steigt der Druck, die Gefäße werden komprimiert, der Blut- und Lymphfluss wird gestört. Ergebnis: Entzündung und Nekrose des Anhangs.
  2. Berichten zufolge ist das Risiko einer Blinddarmentzündung bei Personen, die seit vielen Jahren an Stuhlretention leiden, höher. Aufgrund der langsamen Bewegung von Kotmassen durch den Verdauungstrakt haben solche Menschen eher Kotsteine.
  3. Gleiches gilt für Menschen, deren Ernährung mit Eiweiß gesättigt und arm an pflanzlichen Ballaststoffen ist. Faser erleichtert die Förderung des Darminhalts, verbessert die Peristaltik.
  4. Die Gefäßtheorie legt nahe, dass die Ursache der Blinddarmentzündung eine systemische Vaskulitis (Vaskulitis - Entzündung der Gefäßwand) ist.
  5. Die ansteckende Theorie hat keine Bestätigung oder Widerlegung erhalten. Es wird angenommen, dass einige Infektionskrankheiten (z. B. Typhus) unabhängig voneinander die Entwicklung einer Blinddarmentzündung auslösen können.

Welche Seite ist Blinddarmentzündung?

Ein Anhang ist ein kleiner Prozess des Blinddarms. Bei den meisten Menschen befindet es sich auf der rechten Seite des Bauches unterhalb des Nabels. Auf welcher Seite Appendizitis kann eine Person von der Darmkrankheit betroffen sein. Wenn sich eine Blinddarmentzündung entwickelt, die Symptome ausgeprägt und akut sind, ist die Lokalisation von Blinddarmentzündungsschmerzen normalerweise auf der rechten Seite. Dies ist typisch für die Entwicklung eines akuten Entzündungsprozesses im Körper des Patienten, der eine medizinische Notfallversorgung und eine Operation zur Entfernung des Anhangs erfordert.

Die Appendizitis kann in der Peritonealregion unterschiedlich lokalisiert sein, was kein eindeutiges Bild bei der Lokalisierung der Symptome ergibt. Die Schmerzen können sowohl auf der rechten Seite als auch in der Lendenregion oder im Beckenbereich, den Genitalien des Patienten, auftreten. Die Art des Schmerzes hat eine unterschiedliche Intensität, intensiviert oder lässt nach, Krämpfe können für eine lange Zeit oder für eine kurze Zeit andauern.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung

Es gibt viele verschiedene Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Erwachsenen und Kindern. Signal ist der Beginn der Krankheit ist ein starker Schmerz. Am Anfang hat es keine relativ klare Lage. Eine Person kann das Gefühl haben, dass sie nur Bauchschmerzen hat. Nach 4 bis 5 Stunden ist der Schmerz jedoch näher an der rechten Iliakalregion konzentriert.

Es sollte beachtet werden, dass der Anhang bei verschiedenen Menschen unterschiedlich lokalisiert sein kann, es hängt alles von der Struktur des Körpers ab. Wenn der Prozess eine normale Position hat, wird der Schmerz in der rechten Iliakalregion beobachtet. Befindet sich der Blinddarm etwas höher, liegt der Schmerz rechts unter den Rippen. Nun, wenn der Prozess ausfällt, wird es im Beckenbereich weh tun. Darüber hinaus kann der Patient durch Erbrechen und in einigen Fällen Durchfall gestört werden.

Andere beliebte Anzeichen einer Blinddarmentzündung sind: trockene Zunge, dunkler Urin, Fieber, das bis zu 40 Grad erreichen kann, schwangere Frauen können beim Drehen von links nach rechts erhöhte Schmerzen verspüren.

Symptome einer Blinddarmentzündung

Bei einer akuten Blinddarmentzündung sind die Symptome ausgeprägt. Es kommt zu einem Schmerzanfall im rechten Beckenbereich, einer ausgeprägten lokalen und allgemeinen Reaktion des Körpers. Schmerzen bei akuter Blinddarmentzündung treten in der Regel plötzlich auf.

Zu Beginn eines Anfalls sind sie häufig in der Magengegend, im Nabel oder im gesamten Bauchraum und nach einigen Stunden (manchmal in ein bis zwei Tagen) in der rechten Beckengegend lokalisiert. Häufig ist der Schmerz dauerhaft, strahlt nirgendwo aus, verstärkt sich aber bei Husten. Der Schmerz im Unterleib lässt den Patienten nicht einschlafen, aber seine Intensität ist normalerweise gering; charakteristische Schmerzreduktion in der rechten Position.

In den frühen Stunden der Krankheit können Übelkeit und Erbrechen auftreten. Der Stuhl und die Gase verweilen oft. Flüssiger Kot wird viel seltener beobachtet (hauptsächlich bei schwerer Vergiftung). Die Körpertemperatur steigt auf 37,5 bis 38 °, bleibt selten normal. Der Puls in den ersten Tagen nach Ausbruch der Krankheit beschleunigt sich auf 90-100 Schläge pro Minute, der Blutdruck ändert sich nicht und nimmt bei schwerer Vergiftung nur geringfügig ab. Die Zunge ist anfangs leicht bedeckt und nass, wird aber bald trocken.

Auch bei Blinddarmentzündung treten andere Symptome auf. Beispielsweise bei der Untersuchung des Abdomens häufig die Verzögerung der Atmung der unteren Bauchdecke feststellen. Das Abtasten des Abdomens sollte vorsichtig durchgeführt werden, beginnend mit der linken Hälfte. Gleichzeitig tritt im rechten Iliakalbereich in der Regel ein starker Schmerz auf, verbunden mit der schützenden Spannung der Bauchwandmuskulatur in einem begrenzten Bereich. Bei den meisten Patienten hilft ein leichtes Klopfen der Finger an verschiedenen Stellen der Bauchdecke, den Ort der größten Schmerzen schnell zu bestimmen.

Die Symptome und der Verlauf einer akuten Blinddarmentzündung sind jedoch nicht immer so charakteristisch. Das klinische Krankheitsbild bei Kindern, älteren und älteren Menschen sowie die atypische Lage des Anhangs können besonders ausgeprägt sein. In jedem Fall, wenn Symptome einer Blinddarmentzündung auftreten, ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen.

Die chronische Blinddarmentzündung verläuft mit stumpfen Schmerzen im rechten Iliakalbereich, die sich insbesondere bei körperlicher Anstrengung periodisch verstärken können.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Frauen

Um die Entzündung der Blinddarmentzündung, die Steigungen von mehr Frauen als Männern, deren Symptome häufiger im Alter von zwanzig, vierzig Jahren auftreten. Dies liegt an der physiologischen Struktur des weiblichen Körpers, des Beckens, so dass es unterschiedlich verlaufen kann. Die Symptome einer Blinddarmentzündung bei Frauen während der Schwangerschaft sind besonders unterschiedlich. Da sich der Anhang in der Nähe der rechten Anhänge der Gebärmutter befindet, sind Entzündungszeichen häufiger als doppelt so häufig wie bei Männern.

  1. Bei Frauen treten beim Abtasten schmerzhafte Empfindungen auf, die auf eine Entzündung der Bauchhöhle hinweisen.
  2. Wenn Sie bei einer Frau auf die Spitze unter dem Nabel drücken, kann es zu Schmerzen kommen, die sich beim Aufstehen verstärken und darauf hinweisen, dass die Fortpflanzungsorgane am Entzündungsprozess beteiligt sind.
  3. Bei der Untersuchung der Vagina einer Frau werden Schmerzen festgestellt, insbesondere bei der Untersuchung des Gebärmutterhalses, während eine Blinddarmentzündung auf eine Entzündung der Gliedmaßen hinweist.

Bei der Diagnose und Diagnose einer Frau prüfen sie nicht nur den Zustand des Anhangs, sondern den Zustand der Genitalorgane insgesamt.

Diagnose

Die Diagnose wird anhand der charakteristischen Symptome einer Blinddarmentzündung gestellt. Bestätigen Sie die Diagnose von "Entzündungssignalen" einer allgemeinen Blutuntersuchung. Die zuverlässigste Methode ist die Laparoskopie.

Die Angabe der morphologischen Form der Blinddarmentzündung (katarrhalisch, gangränös, phlegmonös) ist mit einem chirurgischen Eingriff möglich: Eine histologische Untersuchung eines entfernten Anhangs wird durchgeführt. Aus instrumentellen Methoden mittels Ultraschall, Radiographie der Bauchhöhle, Irrigoskopie, Computertomographie.

Behandlung

Eine übliche Taktik für eine akute Blinddarmentzündung ist die schnellstmögliche operative Entfernung des entzündeten Blinddarms. 36 Stunden nach Auftreten der ersten Symptome beträgt die Perforationswahrscheinlichkeit (Ruptur) des Blinddarms 16-36% und erhöht sich alle 12 Stunden um 5%. Nach Bestätigung der Diagnose sollte die Operation daher unverzüglich durchgeführt werden.

Im Stadium der präklinischen Versorgung bei Verdacht auf akute Blinddarmentzündung, Bettruhe, Flüssigkeitsausschluss und Nahrungsaufnahme, Kälteapplikation im rechten Iliakalbereich. Es ist strengstens untersagt, Abführmittel, Wärmflaschen und Analgetika vor der endgültigen Diagnose einzunehmen.

Gegenwärtig werden bei einer einfachen Form der Blinddarmentzündung laparoskopische Operationen bevorzugt, bei denen keine Bauchwandinzision erforderlich ist. In diesem Fall wird ein endoskopisches Instrument durch eine kleine Punktion im Gewebe in die Bauchhöhle eingeführt. Durch das Entfernen der Blinddarmentzündung können Sie Verletzungen vermeiden und die Erholungszeit zeitweise verkürzen. Das Risiko postoperativer Komplikationen bei laparoskopischer Appendizitisentfernung ist minimal.

Bei chronischer Appendizitis ist eine Appendektomie angezeigt, wenn ein anhaltendes Schmerzsyndrom festgestellt wird, das den Patienten der normalen Aktivität entzieht. Bei relativ milden Symptomen kann eine konservative Taktik angewendet werden, einschließlich der Beseitigung von Verstopfung, Einnahme von krampflösenden Medikamenten und Physiotherapie.

Die Entzündung der Blinddarmentzündung ist ein Vorgang, der den Anhang betrifft. Dieses Element bezieht sich auf das Blinddarm und wird in der Medizin als Anhang bezeichnet. Die Symptome der Krankheit variieren etwas, bestimmt durch die Form und die individuellen Merkmale des Patienten. Es gibt chronische und akute Entzündungen der Blinddarmentzündung bei Kindern und Erwachsenen. Die erste Option in den letzten Jahren ist viel seltener als zuvor. Grund ist in der Regel, dass eine akute Entzündung mit Komplikationen ablief, aufgrund derer eine Entfernung unmöglich war.

Akute Form

Bei dieser Art von Krankheit gibt es mehrere Stadien. Eine Phase der Zeit geht in eine andere über, wenn die Ärzte nicht eingreifen. Sie sprechen über:

  • Katarrhalisches Stadium. Die Entzündung der Blinddarmentzündung bei diesem Schritt betrifft normalerweise nur die Schleimhaut des Anhangs.
  • Oberflächenform. In diesem Fall ist der Fortschritt relativ katarrhalisch, was zu einer Schädigung der Schleimhaut des Organs führt. Wenn man das Lumen des Anhangs studiert, kann man Leukozyten und Blut sehen.
  • Phlegmonöses Stadium. Es ist durch eine Entzündung gekennzeichnet, die alle Schichten des Gewebes des Organs betrifft. Zerstörerische Prozesse betroffen, einschließlich der äußeren Hülle des Anhangs.
  • Phlegmonös und ulzerativ. Diese Form ist gekennzeichnet durch eine Ulzeration der Schleimhautoberfläche, die das Organ von außen schützt.
  • Gangrenous. Diese Phase ist durch den Tod der Prozessmauer gekennzeichnet. Oft kommt es zu einem Durchbruch des Gewebes, wodurch der Inhalt des Anhangs in die Bauchhöhle gegossen wird, was zu einer Bauchfellentzündung führt. Mit der Entwicklung der Blinddarmentzündung in diesem Stadium ist die Wahrscheinlichkeit des Todes hoch.

Zeit toleriert nicht

In der Regel durchläuft eine Blinddarmentzündung alle zuvor beschriebenen Schritte in nur 48 Stunden. Die akute Entzündung der Blinddarmentzündung ist eine gefährliche Krankheit, die keine Verzögerung toleriert.

Beim ersten Anzeichen einer dringenden Notwendigkeit, den Chirurgen aufzusuchen. Wenn die Krankheit das phlegmonale Stadium erreicht hat, steigt das Risiko von Komplikationen.

Schmerz als erstes Signal

Unter Hervorhebung von Anzeichen einer Blinddarmentzündung werden in erster Linie Schmerzen genannt. Es erscheint in der Nähe des Nabels. Fühlt sich dumm an, vergeht nicht im Laufe der Zeit, konstant. Manchmal schmerzt der Magen von oben, ungefähr in der Mitte. Selten bedecken schmerzhafte Empfindungen den Bauch vollständig. Manchmal sind Schmerzen direkt im Iliakalbereich zu spüren.

Erhöhte Beschwerden treten auf, wenn eine Person geht, sich beugt. Beim Husten und Lachen scharfes Unbehagen ausüben. Es ist sehr schmerzhaft zu niesen. Ältere Menschen neigen jedoch dazu, keine Schmerzen zu haben.

Bitte beachten Sie, dass bei einer atypischen Lokalisation des Anhangs das Schmerzsyndrom an einem unvorhersehbaren Ort zu spüren ist. Manchmal schmerzt es rechts unter den Rippen, in der Nähe der Scham oder im Bereich der Nieren, Harnleiter. Schmerzen können an den Hüften oder im unteren Rückenbereich auftreten. In einigen Fällen wird festgestellt, dass der Schmerz in den äußeren Genitalien zu spüren ist. Ein nicht näher bezeichneter Bereich auf der linken Körperseite kann weh tun.

Einige Stunden nach dem anfänglichen Einsetzen der Schmerzen verlagern sich die Empfindungen in Richtung des Anhangs. Diese Anzeichen einer Entzündung der Blinddarmentzündung bei Frauen sind sehr wichtig: Wenn Sie plötzlich aufhören, Schmerzen zu empfinden, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit in eine gangränöse Form übergeht, die mit dem Tod von Nervenenden im betroffenen Bereich verbunden ist. Sie können nicht ziehen: Sie müssen dringend einen Arzt rufen!

Übelkeit und Erbrechen sind Blinddarmentzündungen

Besondere Anzeichen einer Entzündung der Blinddarmentzündung bei erwachsenen Männern und Frauen sind Erbrechen und Übelkeit, die mit dem Schmerzsyndrom einhergehen. Bitte beachten Sie: Vor dem Einsetzen der Schmerzen werden solche Empfindungen nicht beobachtet. Wenn zuerst Übelkeit auftrat und erst dann Schmerzen auftraten, besteht die Möglichkeit, dass es sich nicht um ein Problem eines entzündeten Anhangs handelt, sondern um eine andere Pathologie, die der Arzt diagnostizieren kann.

Sie sollten sich auch darüber im Klaren sein, dass Erbrechen in den meisten Fällen nur einmal auftritt. Warum ist diese charakteristische Entzündung der Blinddarmentzündung? Symptome bei Erwachsenen deuten darauf hin, dass es sich um eine Reflex-Toxin-Abstoßung durch den Körper handelt.

Sprache und Temperatur

Zu den charakteristischen Symptomen einer Entzündung der Blinddarmentzündung bei Frauen und Männern gehören Veränderungen der Zunge. Zu Beginn der Krankheit ist es normalerweise feucht und mit einer dünnen weißen Blüte bedeckt. Mit fortschreitender Blinddarmentzündung wird die Zunge trocken. Dies zeigt, dass die peritoneale Entzündung begonnen hat.

Die Temperatur steigt normalerweise unwesentlich an. Wie kann man die Entzündung der Blinddarmentzündung bestimmen, indem man sich darauf konzentriert? Denken Sie daran, dass Patienten normalerweise eine Temperatur von 37 bis 38 Grad haben. Es bleibt für lange Zeit unverändert. In seltenen Fällen liegt der Anstieg fest über 38 Grad. Aber wenn die Körpertemperatur noch höher gestiegen ist, kann man mit Sicherheit sagen, dass der Entzündungsprozess ernsthaft voranschreitet.

Worauf sollte man noch achten?

Zu den charakteristischen Anzeichen einer Blinddarmentzündung, die einen Krankheitsverdacht zulassen, gehört der Stuhl, der jedoch eher für ältere Menschen typisch ist. Verstopfung markieren. Befindet sich der Blinddarm in der Nähe der Dünndarmschlingen, ist die Wahrscheinlichkeit von Durchfall hoch. Aus diesem Grund kommt es häufig zu fehlerhaften Krankenhausaufenthalten des Patienten auf den Stationen für Infektionskrankheiten.

Aufgrund der schweren körperlichen Verfassung ist der Schlaf gestört. Allgemeines Unbehagen beeinflusst stark das Körpergefühl einer Person, verfolgt einen Zustand der Müdigkeit, Lethargie und Gleichgültigkeit.

Der Appetit auf akute Blinddarmentzündung verschwindet meist vollständig.

Chronische Form

Statistiken zeigen, dass diese Form sehr selten auftritt, nicht häufiger als in einem Prozent aller Fälle von Entzündungen des Blinddarms. Eine Entzündung nach einer Blinddarmentzündung äußert sich in Schmerzen im rechten Iliakalbereich. Fühlt sich langweilig an. Die Schmerzlokalisation gilt für ein typisch lokalisiertes Organ.

Wie kann man die Entzündung der Blinddarmentzündung feststellen, wenn die Krankheit in die chronische Form übergegangen ist? Nur eine Option: Besuchen Sie einen Arzt, der eine umfassende Diagnostik durchführt. Typischerweise umfasst die Forschung:

Leicht zu verwechseln

Chronische Blinddarmentzündung ist in ihren Erscheinungsformen nahe an einer Vielzahl von Krankheiten, einschließlich:

  • Pyelonephritis;
  • ein Geschwür;
  • chronische Cholezystitis.

Eine chronische Entzündung der Blinddarmentzündung kann vermutet werden, wenn die Schmerzen regelmäßig zunehmen, wenn die Person den Körper bewegt (Beugen, Drehen). Wenn sich die Krankheit verschlimmert, steigt die Temperatur leicht an, die allgemeinen Manifestationen ähneln der akuten Form.

Was ist gefährlich?

Chronische Blinddarmentzündung ist in erster Linie gefährlich, weil sie Bauchfellentzündung verursachen kann. Wenn Sie einen Krankheitsverdacht haben, sollten Sie dringend einen Arzt aufsuchen, um festzustellen, wie ernst der Zustand des Patienten ist.

Im Allgemeinen zeigt die Praxis, dass der rechtzeitige Zugang zu einem Arzt das Leben der Menschen rettet. Wenn Sie podzatyanu mit dem Anrufen eines Krankenwagens haben, können Sie sich bestenfalls mit sehr unangenehmen Momenten scharfer Schmerzen „belohnen“, im schlimmsten Fall wartet ein tödliches Ergebnis.

Und so passiert es!

Einer der bekanntesten Fälle von Blinddarmentzündung in der modernen Medizin trat an der sowjetischen Station in der Antarktis auf, wo der Arzt Leonid Rogozov fest angestellt war. Während seines Aufenthalts auf der Station auf offensichtliche Symptome diagnostizierte der Spezialist eine akute Entzündung der Blinddarmentzündung.

Zunächst gab es Versuche, konservative Behandlungsmethoden anzuwenden: Sie griffen auf Eis, Antibiotika und Hunger zurück. Diese Praxis zeigte jedoch keine Ergebnisse. In diesem Moment waren keine anderen Ärzte am Bahnhof. Der Arzt entschloss sich, die Operation selbstständig durchzuführen und begann sofort damit.

Während der Operation hielt ein Maschinenbauer an der Forschungsstation einen Spiegel, ein Meteorologe war beteiligt - er bediente die Instrumente. Der Arzt hat sich fast zwei Stunden lang operiert. Das Ergebnis war erfolgreich. Nur eine Woche später konnte der Arzt seine regulären Funktionen wieder ausführen. Ein Beispiel für diese Operation ist eine der berühmtesten in unserer Welt, die menschlichen Mut und die Bereitschaft zum Kampf mit Schwierigkeiten unter Beweis stellt.

Und wenn im gewöhnlichen Leben?

Natürlich sind die Geschichten über die Vorfälle auf den Arktisstationen für alle interessant, aber im Alltag, im Alltag, ist alles viel einfacher. Bei Anzeichen einer Blinddarmentzündung müssen Sie keine Wunder des Mutes zeigen und kein Held werden. Sie müssen nur die medizinische Versorgung rechtzeitig in Anspruch nehmen. An wen kann man sich bei Verdacht auf Blinddarmentzündung wenden?

Rufen Sie zuerst einen Krankenwagen. In der Regel ist es zu spät, bis jemand merkt, dass er die Hilfe eines Arztes benötigt, um selbst in die Klinik zu gehen - die Schmerzen, die mit jeder Bewegung einhergehen, und sogar ein leichter Husten, sind zu stark. Im Krankentransport erhält der Patient, der bereits zu Hause im Bett liegt, schnell eine Erstdiagnose.

Das nächste Stadium ist die Untersuchung des Patienten durch einen Therapeuten in einem Krankenhausumfeld. Hier wird unter der Kontrolle des Anästhesisten eine genaue Diagnose gestellt und bestimmt, in welchem ​​Stadium die Erkrankung vorliegt und welche Maßnahmen getroffen werden müssen. In einigen Fällen geht die Entzündung des Blinddarms mit schweren Pathologien einher, die sich vor dem Hintergrund der Erkrankung des Wurmfortsatzes entwickeln. Dann muss man sich zur Behandlung von Fachärzten bringen lassen. Die kompliziertesten Fälle von Entzündungen des Anhangs, begleitet von:

  • jüngster Herzinfarkt;
  • dekompensierter Diabetes.

Kinder - ein Sonderfall

Die Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Kleinkindern zeichnet sich in der Regel durch eine erhöhte Komplexität aus. Das Kind kann nicht klar und deutlich erklären, was ihm weh tut und wo. In einigen Fällen entwickelt sich die Entzündung in einem so frühen Alter, dass das Baby noch nicht einmal sprechen kann. Wie kann man die Krankheit in diesem Fall vermuten?

Wenn sich ein Blinddarm entwickelt, schreit ein kleines Kind normalerweise viel und macht sich Sorgen, als würde es anderen seinen Bauch zeigen. Aber wenn Erwachsene versuchen zu berühren, zeigt er einen Protest und schreit nur lauter und schreit. Die Krankheit entwickelt sich allmählich, die Symptome häufen sich mit der Zeit.

Tagsüber hockt das kranke Kind und bricht ohne Vorbedingung in Tränen aus. Nachts wachen Kinder häufig von den Schmerz auf. Die Entwicklung der Krankheit äußert sich in Erbrechen und Übelkeit. Wenn es sich bei Erwachsenen um ein einmaliges Phänomen handelt, wird es bei kleinen Kindern viele Male wiederholt. Ärzte sagen, dass dies eine Reflexreaktion des Körpers auf Toxine ist, deren Freisetzung den Entzündungsprozess begleitet.

Ältere Menschen haben ihre eigenen Merkmale

Ältere Menschen haben eine Entzündung der Blinddarmentzündung mit einer Reihe charakteristischer Merkmale, die die Diagnose der Krankheit erschweren. Erstens handelt es sich um ein schwaches Schmerzsyndrom, das häufig überhaupt nicht auftritt. Aus diesem Grund erfolgt die Bestimmung der Blinddarmentzündung mit erheblicher Verzögerung.

Es ist zu vermuten, dass etwas nicht in Ordnung ist, weil der Appetit und die Spannung der Muskeln rechts im Iliakalbereich nachlassen. Sie können es fühlen, indem Sie einen Teil des Körpers abtasten. Es wird jedoch nicht empfohlen, den Körper selbst zu untersuchen, da Sie sich selbst verletzen können. Auch bei älteren Menschen werden verschiedene atypische Manifestationen einer Blinddarmentzündung beobachtet, die die Wissenschaft noch nicht systematisieren konnte. Es wird daher empfohlen, bei zweifelhaften Anzeichen einen Arzt aufzusuchen, sich untersuchen zu lassen und eine Reihe von Studien durchzuführen. Dies bestimmt, ob sich der Anhang entzündet hat, und identifiziert damit verbundene Pathologien.

Eine Blinddarmentzündung kann in jedem Alter auftreten, am häufigsten leiden jedoch Männer und Frauen im Alter von 19 bis 37 Jahren darunter. Die Behandlung ist chirurgisch.

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung und rechtzeitigen Unterstützung wird eine Perforation der Wände des Anhangs beobachtet, die eine akute Entzündung des Peritoneums und den Tod verursachen kann. Daher ist es wichtig zu wissen, welche Symptome einer Blinddarmentzündung bei Erwachsenen auftreten, wo und auf welcher Seite sie schmerzt.

Was ist Blinddarmentzündung?

Die Blinddarmentzündung ist eine Diagnose, die den Entzündungsprozess im Anhang des Rektums charakterisiert.

Es gibt noch keine klaren Gründe, die den Entzündungsprozess auslösen, aber die Faktoren, die ihn provozieren, werden aufgedeckt.

Am häufigsten tritt ein Blinddarmentzündungsangriff aufgrund einer Verstopfung des Anhangs auf:

  • Fremdkörper;
  • Neubildungen;
  • Kotsteine;
  • Helminthen.

Die Krankheit tritt aufgrund einer Infektion mit einigen Krankheitserregern auf. Meistens passiert dies bei einem Treffer:

  • E. coli;
  • Staphylococcus;
  • Streptococcus.

In einigen Fällen führt die Vermehrung von Bakterien zu einer Blockade des Prozesslumens, was auf die Wechselbeziehung der ersten und der zweiten Ursache der Blinddarmentzündung hinweist.

Bei Verletzungen des Gefäßsystems, die die Wände des Anhangs nähren, kommt es auch zu Entzündungen, die zu Gewebenekrose führen. Übermäßige Produktion von Serotonin in der Schleimhaut des Prozesses kann seine Entzündung verursachen.

Die Krankheit Blinddarmentzündung ist eine Folge einer Fehlfunktion im Körper oder einer Infektion mit pathogenen Bakterien. Es ist sehr schwierig zu bestimmen, was im Einzelfall den Entzündungsprozess verursacht hat - und der Prozess wird dazu nach der Operation an die Studie gesendet.

zum Inhalt ↑ Risikogruppen

Jeder Ausfall des Verdauungssystems kann zu einer Entzündung des Anhangs führen. Verschiedene Darminfektionen können diese Krankheit verursachen.

Das Risiko, eine Blinddarmentzündung zu entwickeln, ist bei Menschen hoch, die einen Entzündungsprozess im Körper haben und diesen nicht behandeln. Pathogene Bakterien können mit der Blutbahn durch den Körper wandern und im Anhang eitrige Infektionen verursachen.

In den meisten Fällen tritt eine Blinddarmentzündung bei Menschen auf, die an Verstopfung leiden. Am häufigsten führt Verstopfung zu Eiweißnahrung, die die Ursache für faulige Ablagerungen ist.

Kotsteine ​​verschließen die Verbindung des Blinddarms mit dem Rektum. Dies kann zu Überresten von unverdauter Nahrung und zur Ansammlung von Würmern führen. Verschiedene Tumoren im Rektum und im Anhang können eine Blinddarmentzündung verursachen.

zum Inhalt ↑ Symptome in verschiedenen Stadien

Bei der Erkrankung tritt eine Blinddarmentzündung mit akuten Schmerzen von der rechten Seite im Iliakalbauch auf. In der Regel tritt ein solches Symptom in dem Stadium auf, in dem die Krankheit in eine phlegmonale Form übergegangen ist - und eine Notoperation erforderlich ist.

Es gibt verschiedene Stadien der Blinddarmentzündung, von denen jedes bestimmte Symptome aufweist.

Sehen Sie sich das Video über die ersten Symptome einer Blinddarmentzündung an:

zum Inhalt ↑ Katarrhalisch

Die akute Form der Blinddarmentzündung, deren Entwicklungsdauer nicht mehr als 12 Stunden beträgt. Zu diesem Zeitpunkt tritt die Veränderung nur in der Blinddarmschleimhaut auf. Anfänglich treten Schmerzen im Magenbereich auf - und nach kurzer Zeit ist die gesamte Bauchhöhle bedeckt.

Eine Person kann keinen klaren Ort für Schmerzen angeben. Typische Symptome:

  • Übelkeit und Erbrechen, die keine Linderung bringen;
  • Trockener Mund und Fieber;
  • Beim Abtasten nimmt der Schmerz zu;
  • Das Schmerzsyndrom nimmt mit der Körperbewegung und dem Gehen zu.
  • Eine Darmerkrankung tritt auf - eine Person kann den Darm nicht entleeren.

zum Inhalt ↑ phlegmonös

Es gibt einen scharfen Schmerz im rechten Bauch. Sie ist akut. Dies deutet auf den Beginn einer Perforation der Blinddarmwände und einer eitrigen Entzündung hin. Phlegmonöse Blinddarmentzündung entwickelt sich im Laufe des Tages ab dem Ausbruch der Krankheit.

Die Diagnose dieses Krankheitsstadiums ist nur während der Operation möglich. Der Zustand des Patienten ist sehr ernst - die Verschlimmerung deckt den gesamten Wurmfortsatz ab, eitrige Massen können zu dessen Bruch führen.

Alle Anzeichen einer Vergiftung werden beobachtet:

  • Erhöhte Körpertemperatur;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Durchfall oder Verstopfung;
  • Erhöhte Körpertemperatur.

Beim Abtasten können Sie Spannungen im Bereich des Anhangs feststellen. Während der Atmung bleibt der rechte Teil des Beckens hinter dem linken zurück. Das Schmerzsyndrom nimmt zu, während auf den Bereich des Anhangs gedrückt wird.

Bei Menschen mit einem dünnen Körper kann der Chirurg den Blinddarm fühlen, der einer verdickten Walze ähnelt.

zum Inhalt ↑ Lückenstadium

Die Person fühlt sich erleichtert - der Schmerz verschwindet. Dies deutet auf einen Bruch der Wände des Anhangs hin, und nach einer Weile verschlechtert sich der Zustand des Patienten erheblich.

Peritonitis entwickelt sich - eitrige Entzündung des Peritoneums, Sepsis ist möglich. Beobachtete Gewebenekrose und Schädigung aller Organe der Bauchhöhle. Notfalloperation erforderlich.

Atypische Formen der Krankheit

Der Standardanhang befindet sich im rechten Beckenbauch, kann sich aber aufgrund des langen Mesenteriums, das ihn verbindet, bewegen.

In den meisten Fällen wird der Ort des Wurmfortsatzes während der Schwangerschaft in atypisch geändert. Dies erschwert die Diagnose der Krankheit und erhöht das Risiko von Komplikationen.

Der Anhang kann an der rechten Niere, der unteren Rückenmuskulatur oder dem Harnleiter angebracht werden. In diesem Fall spricht man von einer Retrozäkalen Blinddarmentzündung.

Mit der Entwicklung dieser Form wird der Schmerz an der Stelle des Blinddarms lokalisiert - und Organe, die sich in der Nähe befinden, leiden darunter. Wenn es sich um eine Niere handelt, dann verspürt die Person häufiges Wasserlassen, starke Schmerzen, Leukozyten sind in der Urinanalyse erhöht.

Der Anhang kann sich im Beckenbereich und im Darmplexus befinden. Manchmal bewegt es sich nach links. Bei atypischer Lokalisation erschwert der Anhang die Diagnose der Erkrankung.

Eine Reihe von Studien sind erforderlich, um das Risiko für die Entwicklung anderer Krankheiten mit ähnlichen Symptomen auszuschließen.

zum Inhalt ↑ Diagnose

Für eine korrekte Diagnose ist eine Untersuchung des Körpers durch einen qualifizierten Fachmann erforderlich. Es beinhaltet normalerweise:

  1. Ultraschall des Bauchraums;
  2. Urinanalyse;
  3. Blut Analyse;
  4. Röntgen

Bei atypischen Formen kann eine diagnostische Laparoskopie vorgeschrieben werden, bei der im Falle einer Entzündung des Anhangs diese entfernt wird.

Frauen werden von einem Gynäkologen untersucht, um das Risiko einer Eileiterschwangerschaft oder einer Fehlgeburt zu beseitigen, die häufig ähnliche Symptome aufweisen. Darüber hinaus können zusätzliche Untersuchungen erforderlich sein, um Krankheiten wie die folgenden auszuschließen:

  • Morbus Crohn;
  • Lebensmittelvergiftung;
  • Nierenkolik;
  • Adnexitis;
  • Akute Endometritis;
  • Cholezystitis;
  • Colitis;
  • Ulkuskrankheit;
  • Darmkolik.

Es ist unmöglich, sich selbst zu diagnostizieren - eine Untersuchung der Bauchhöhle, des Urins und des Blutes ist erforderlich.

Bei Schmerzen im Bereich des Epigastriums oder am Ort des Blinddarms, die mit Übelkeit und Erbrechen, Schüttelfrost und Problemen mit dem Stuhlgang einhergehen, müssen Sie sofort die Ambulanz anrufen.

zum Inhalt ↑ Behandlung der Blinddarmentzündung

Derzeit gibt es verschiedene Möglichkeiten, einen Anhang zu entfernen.

  1. Eine klassische Operation, die in den meisten Fällen angewendet wird, ist die Blinddarmentfernung. Der Wurmfortsatz wird durch einen Einschnitt in das Peritoneum entfernt. Die Operation wird unter Vollnarkose durchgeführt.
  2. Eine modernere Entfernungstechnik ist die laparoskopische Appendektomie. Im Bereich der Bauchhöhle werden kleine Punktionen vorgenommen, in die Instrumente und spezielle optische Geräte eingeführt werden. Der Chirurg führt die Operation durch und beobachtet seine Aktionen auf dem Monitor.

Die Erholungszeit beträgt ca. 10 Tage. Nachdem der Patient die Nähte entfernt hat, wird er aus dem Krankenhaus entlassen. In Zukunft ist er für einige Zeit beim Chirurgen registriert.

Bei der Laparoskopie dauert die Erholungsphase kürzer und der Patient kann nach drei Tagen entlassen werden.

Am ersten Tag nach der Operation kann der Patient nur mit Erlaubnis des behandelnden Arztes aus dem Bett steigen. Gezeigte Diät - Sie können nur flüssige und geleeartige Nahrung zu sich nehmen. In Zukunft können Sie Brei, Fisch, Brühen und Milchprodukte in die Ernährung einbeziehen.

Ungefähr 3 Monate ist es einer Person verboten, Gewichte zu heben.

zum Inhalt ↑ Prognose und Komplikationen

Während der Operation im Stadium der katarrhalischen Blinddarmentzündung ist die Krankheitsprognose positiv. In Fällen der späten Diagnose kann sich ein Abszeß in der Bauchhöhle entwickeln, der zur Infiltration führt.

Gefährliche Komplikationen der Blinddarmentzündung sind Peritonitis und Pylephlebitis, die akute entzündliche Prozesse im Peritoneum sind.

Wenn während der Operation Komplikationen auftreten, wird die Drainage durchgeführt und nach Entfernen des Anhangs ist eine Antibiotikatherapie angezeigt. Die Erholungszeit kann bis zu einem Monat verlängert werden.

Wenn bei einer Bauchfellentzündung keine medizinische Hilfe in Anspruch genommen wird, liegt eine allgemeine Vergiftung des Körpers vor, die tödlich sein kann.

Mögliche Komplikationen nach der Operation:

  • Bildung von Verwachsungen;
  • Divergenz der Wundstiche;
  • Postoperative Hernie.

Bei Einhaltung aller Empfehlungen des behandelnden Arztes sind Komplikationen nach der Operation äußerst selten. Die Zeit nach der Operation sollte auf die Wiederherstellung des Körpers abzielen. Zu diesem Zeitpunkt sind schweres Training, schädliches Essen und häufiger Stress kontraindiziert.

zum Inhalt ↑ Prävention

Eine Blinddarmentzündung kann bei jeder Person auftreten, die nicht durch einen wurmförmigen Prozess entfernt wurde. Es ist aus unklaren Gründen nicht möglich, sich vor dieser Krankheit zu schützen. Im Allgemeinen reduzieren sich vorbeugende Maßnahmen auf:

  • Richtige Ernährung;
  • Vermeiden Sie häufige Verstopfung;
  • Rechtzeitige Behandlung entzündlicher Erkrankungen;
  • Antihelminthische Therapie;
  • Gesunder Lebensstil.

Überwachen Sie den Zustand Ihrer Lymphknoten, um Entzündungen vorzubeugen. Lesen Sie hier mehr darüber.

Bei Abwesenheit von Magen-Darm-Problemen und normaler Darmmotilität ist das Risiko einer Blinddarmentzündung sehr gering. Menschen, die keine entzündlichen Probleme haben, wie auch Gefäßversagen, leiden selten an dieser Krankheit.

Ein gesunder Körper und ein korrekter Lebensstil können das Risiko einer Entzündung des Blinddarms verringern, aber auf die eine oder andere Weise kann sich diese Krankheit immer noch manifestieren.

Blinddarmentzündung ist eine schwere Krankheit, die zum Tod führen kann. Rechtzeitige Diagnose, Operation und Erholung unter ärztlicher Aufsicht können das Risiko von Komplikationen verringern und eine kompetente Behandlung von Blinddarmentzündungen gewährleisten.

http://lechenie-i-simptomy.ru/vospalenie-appendicita-simptomy-u-vzroslyh-lechenie.html

Publikationen Von Pankreatitis