Woran erkennt man eine Blinddarmentzündung bei Kindern?

Wenn ein Kind beginnt, den Magen zu verletzen, schreiben Sie nicht die Möglichkeit einer Entzündung des Anhangs ab. Versuchen Sie nach Möglichkeit, schnell einen Termin mit Ihrem Arzt zu vereinbaren, damit dieser Ihre Bedenken prüfen und bestätigen oder ablehnen kann. Akute Blinddarmentzündung tritt am häufigsten bei Kindern auf.

Vor Ärzten ist das Problem der Diagnose von Bauchschmerzen manchmal kompliziert, wenn sie einen kleinen Patienten haben. Das Kind kann oft einfach nicht im Detail über die Art und den Schwerpunkt des Schmerzes erzählen, alles tut ihm weh und sehr viel.

Die Entzündung des Anhangs wird am häufigsten bei Kindern im Alter von 9 bis 13 Jahren beobachtet - 13 bis 20%. Selten unter Vorschulkindern nur 10-12% der Fälle. Am häufigsten sind 70-75% Teenager im Alter von 14-19 Jahren. Säuglinge haben eine Entzündung des Blinddarms ist äußerst selten. Der Grund dafür ist die Unreife ihres Verdauungssystems.

Merkmale des Verlaufs der Blinddarmentzündung bei Kindern

Nachdem ein Kind 7 Jahre alt geworden ist, sind die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung dieselben wie bei den meisten Erwachsenen. Trotz dieser Ähnlichkeit kann eine korrekte Diagnose dadurch erschwert werden, dass das Kind Angst hat, launisch ist und weint. Viele Kinder haben einfach Angst vor der Operation, weshalb sie sagen können, dass ihr Magen aufgehört hat zu schmerzen und alles in Ordnung ist, nur um zu Hause zu bleiben.

In der Regel tritt eine Entzündung des Blinddarms unvorhersehbar auf. Dies kann sowohl am Wochenende zu Hause als auch im Kindergarten, auf einem Spaziergang und sogar auf einer Party geschehen. Bei Kindern unter 3 Jahren können von Beginn an Verhaltensstörungen festgestellt werden: Sie weigern sich zu essen, handeln, schlafen schlecht und verlieren merklich an Aktivität. Kinder können Ihnen nicht genau sagen, wo es weh tut. Sie werden sich auf dem gesamten Bauch zeigen und behaupten, dass es überall weh tut. Die stärkste Reaktion des Babys ist in der ersten Nacht nach dem Einsetzen des Entzündungsprozesses zu beobachten. Sein Schlaf wird sehr unruhig sein, mit gelegentlichem Aufwachen und Weinen. Und auch bei versehentlichem Berühren des Bauches im Nabel. Der Schmerz kann durch Anziehen oder Beugen nach rechts, auf der rechten Seite liegend, verstärkt werden.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Entzündung des Blinddarms des Babys Übelkeit und Erbrechen auftreten können, auch Durchfall auftreten kann und häufig Schleim im Kot vorhanden ist. Seltener kommt es einfach zu einer Verzögerung des Stuhls. Starke Bauchschmerzen gehen auch mit Schmerzen beim Wasserlassen einher. Über den Entzündungsprozess wird gesprochen und über hohe Temperaturen, die bis zu 40 ° steigen können. Obwohl bei gestillten Säuglingen die Temperatur oftmals längere Zeit nicht über 37,5 ° steigt.

Während des Spiels kann das Kind sehr heftig weinen, wenn es in die Hocke geht, sein rechtes Bein gegen sich selbst hockt, um Schmerzen zu lindern oder die bequemste Position einzunehmen.

In Anbetracht der Merkmale der Darmstruktur tritt eine Blinddarmentzündung bei Kindern unter 2 Jahren sehr selten auf.

Wenn das Kind älter ist, ist es bereits mehr oder weniger klar und deutlich in der Lage, seiner Mutter mitzuteilen, wann sein Magen zu schmerzen begann. Gleichzeitig sind nach seinem üblichen Verhalten keine Änderungen zu bemerken. Kinder über 3 Jahre können leichte Schmerzen ertragen, ohne ihre Eltern darüber zu informieren, in der Hoffnung, dass er nur etwas Falsches gegessen hat und nach einer Weile alles von selbst verschwindet. Sie sind bereits in einem bewussteren Alter, sodass sie genau angeben können, wo sich der Schmerz befand. Befindet sich der schmerzhafte Bereich in der Nähe des Nabels, ist ein wenig darüber nur der Beginn der Blinddarmentzündung. Alles ist viel ernster, wenn der Unterbauch, näher an der rechten Seite, weh tut. Beim Bewegen können die Schmerzen viel stärker werden, als wenn sie auf der rechten Seite liegen. Ein Kind kann sagen, welche Art von Schmerzen es hat: starke akute oder dumpfe Schmerzen.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung sind in diesem Fall Lethargie, Erbrechen und Übelkeit. Bei Kindern, die älter als 3 Jahre sind, ist Durchfall unwahrscheinlich, der Stuhl wird nur verzögert, Verstopfung jedoch nicht. Ein Anstieg der Körpertemperatur innerhalb von 38-39 ° ist auch ein Indikator für den Verlauf des Entzündungsprozesses im Körper eines Kindes. Wenn Sie die Position des Körpers ändern, können sich Art und Stärke des Schmerzes ändern. Wenn Sie beispielsweise das Kind auf die linke Seite legen, werden die Schmerzen erheblich gelindert.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Eine Blinddarmentzündung tritt bei einer Entzündung des Blinddarms auf, dessen Länge ungefähr 6 cm beträgt. Diese Krankheit kann auch in den Anzeichen und Symptomen bei Kindern vielen anderen Krankheiten ähnlich sein.

Die ersten Anzeichen eines Entzündungsprozesses sind immer Bauchschmerzen. Am häufigsten ist der anfängliche Ort der Schmerzlokalisation - der Nabel, ein paar Finger darüber und nicht sehr schmerzhaft, schwach wahrnehmbar. Mit der Zeit kann der Schmerz näher an den Unterbauch und die rechte Seite rücken, während er viel stärker wird.

Der Zustand des Kindes mit einer Blinddarmentzündung wird sich deutlich verschlechtern: Neben Lethargie, Schwäche und hohen Temperaturen können Übelkeit oder Erbrechen auftreten. Und das passiert immer wieder. Kinder werden hysterisch und ungezogen, geben ihr Lieblingsessen auf.

Wenn Babys den Bauch berühren, können sie scharf schreien, anfangen zu weinen und versuchen, sich herauszuwinden, so dass Sie sie in Ruhe lassen und nicht mehr berühren.

Fieber tritt nicht immer bei Kindern auf, daher ist dies nicht das Hauptzeichen einer Blinddarmentzündung.

Wenn Sie dieses Verhalten bei Ihrem Kind bemerken, versuchen Sie unbedingt, seinen Magen zu palpieren, um herauszufinden, wo sich die Schmerzen befinden. Versuchen Sie es sehr vorsichtig zu machen, um das Baby nicht zu verletzen. Wenn es mehr auf der rechten Seite schmerzt, sollten ein paar Finger leicht auf den Bauch in diesem Bereich gedrückt werden, vielleicht finden Sie dort eine leichte Versiegelung. Wenn sich der Blinddarm entzündet, nehmen die Schmerzen zu, wenn Sie Ihre Finger scharf von der Druckstelle entfernen. Sie können Ihr Kind auch zum Husten oder Lachen auffordern, wenn sich der Schmerz während dieser Handlungen verstärkt - dies deutet auf eine akute Blinddarmentzündung hin. Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, damit die Ärzte Zeit haben, die richtige Diagnose zu stellen und dem Kind die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen.

Zögern Sie in keinem Fall, einen Arzt aufzusuchen. Eine Verzögerung kann dazu beitragen, dass eine Blinddarmentzündung in eine Bauchfellentzündung übergeht, die eine Komplikation der Krankheit darstellt. Ein schmerzender Anhang kann jederzeit platzen, während sein gesamter Inhalt, einschließlich Eiter, in den Bauch eines Kindes gelangt. Zu welchem ​​Zeitpunkt kann es vorkommen, dass selbst die erfahrensten Ärzte dies nicht vorhersagen können. Es ist besser, den Arzt noch einmal anzurufen und sicherzustellen, dass es sich nur um eine Darmkolik handelt. In jedem Fall müssen Sie nur eine Blutuntersuchung und den Urin des Kindes bestehen, sie werden das große Ganze zeigen. Anhand ihrer Ergebnisse können Sie sofort beurteilen, ob Ihre Aufregung berechtigt ist oder nicht.

Die Blinddarmentzündung wird fast immer nur chirurgisch behandelt, wodurch der Blinddarm aus der Bauchhöhle entfernt wird. Die Genesung nach einer 20-minütigen Operation dauert etwas weniger als eine Woche, damit das Kind wieder zu einem normalen Leben zurückkehren kann. Dies setzt voraus, dass nach der Operation keine Komplikationen auftreten.

Ursachen der Blinddarmentzündung bei Kindern

Trotz der heutigen Entwicklung der Medizin kann noch niemand mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, warum bei diesem oder jenem Kind eine Blinddarmentzündung aufgetreten ist. Die Ärzte sind sich einer Sache sicher: Bakterien müssen im Darm vorhanden sein, um eine Entzündung des Blinddarms zu verursachen, und das Lumen des Blinddarmprozesses muss im Darm blockiert sein. Nur bei gleichzeitigem Vorliegen dieser beiden Zustände und tritt eine Blinddarmentzündung auf.

Der Verschluss des Anhangs erfolgt durch übermäßiges Essen von Samen, Samen oder Kotmassen, die in das Lumen gelangen.

Ärzte identifizieren auch mehrere Gründe, aus denen auch eine Entzündung des Anhangs auftreten kann:

geringe Immunität. Der Körper der Kinder ist nicht mit dem Befall durch Viren konfrontiert, die Infektion dringt in die Bauchhöhle ein, und dann beginnt der entzündliche Prozess in den Wurmfortsatz des Blinddarms;

Häufige Erkältungen, Halsschmerzen, akute Virusinfektionen der Atemwege, Ohrenentzündung, Kehlkopfentzündung, Antritis und andere Krankheiten können die Immunität beeinträchtigen. Infolgedessen wird der Körper geschwächt, kommt mit den Bakterien, die in ihn eindringen, nicht zurecht, weshalb eine Blinddarmentzündung auftritt und manchmal der schwere Verlauf dieser Krankheit mit verschiedenen möglichen Komplikationen;

Fremdkörper oder Würmer (Würmer), die im Darm eingeschlossen sind. Kinder schlucken oft ungereinigte Samen, unbemerkte Knochen von Fischen oder Knochen sowie Beeren und verstopfen so das Prozesslumen (Entzündung des Blinddarms).

Komplikationen der Blinddarmentzündung bei Kindern

Akute Blinddarmentzündung ist eine sehr spezifische Erkrankung, die bei Jugendlichen und Kindern über 3 Jahren am häufigsten auftritt. Bei Erwachsenen tritt es auch auf, aber manchmal weniger. In allen Fällen wird die Blinddarmentzündung operativ behandelt, indem der Blinddarm während der Laparoskopie entfernt wird. Während dieser Operation werden kleine Schnitte am Bauch gemacht, durch die das verstopfte Organ entfernt wird.

Viele Patienten suchen fast in letzter Minute eine qualifizierte medizinische Versorgung. Eine solche Vernachlässigung ihrer Gesundheit ist eine häufige Ursache für verschiedene Komplikationen nach der Operation, manchmal sogar während ihrer Durchführung.

Komplikationen im Zusammenhang mit der postoperativen Periode werden in die folgenden fünf Kategorien unterteilt:

schlecht heilende postoperative Wunde;

die Bildung von Hämatomen und Schwellungen im Nahtbereich;

verschiedene Komplikationen der Bauchhöhle;

Schwellungen und Hämatome im Bereich der Wunde und Stiche treten in den ersten Tagen nach der Operation häufig auf. Sie absorbieren sich allmählich von selbst und erfordern keine zusätzliche Behandlung.

Die häufigste Komplikation ist die Wundversorgung. Diese Form entsteht hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass nicht der gesamte Eiter nach einer Blinddarmruptur ganz gut aus der Bauchhöhle entfernt wurde. Infolgedessen bleiben Mikroben im Körper und verursachen eine ähnliche Komplikation. Zur Behandlung dieses Problems werden den Patienten Breitbandantibiotika verschrieben, die Nähte entfernt und die Wunde gewaschen. An den Rändern befinden sich spezielle Verbände, die mit antibakteriellen Lösungen und Medikamenten imprägniert sind. Die Dauer solcher Manipulationen und die Beseitigung von Komplikationen hängen direkt vom Stadium der Eiterung und ihrer Form ab.

Bei Kindern tritt häufiger als bei Erwachsenen die gefährlichste Komplikation auf - aus der Bauchhöhle. Manchmal kann eine solche Komplikation aufgrund der unzeitigen Handlungen des behandelnden Arztes zum Tod eines Kindes führen.

Diese Komplikation umfasst Bauchfellentzündung, verschiedene Abszesse und innere Blutungen, die durch beschädigte Gefäße und Gewebe hervorgerufen werden. Schäden, die durch den Inhalt eines gerissenen Anhangs verursacht wurden. Solche Komplikationen treten nur an postoperativen 6–9 Tagen auf. Die ersten Gründe sind scharfes, unvernünftiges Fieber und starke Schmerzen auf der rechten Seite, die denen des Patienten vor der Operation sehr ähnlich sind.

Die seltenste Komplikation bei Kindern nach der Operation sind subphrene Abszesse. Meist sind die Symptome der Komplikation ausgeprägt und sofort spürbar: Fieber, Intoxikation, starke Atemnot und beim Einatmen starke Brustschmerzen.

Am schwierigsten ist es, den Ort des gebildeten Abszesses korrekt zu bestimmen. Eine solche Komplikation ist sehr schwer zu diagnostizieren. Bei der Feststellung der ähnlichen Diagnose wird die Behandlung nur auf dem chirurgischen Weg durchgeführt. Da der Abszeß zum Öffnen und Entfernen aller angesammelten Eiter notwendig ist, wird ein Katheter für dessen Ausfluß eingeführt.

http://www.ayzdorov.ru/lechenie_appendicit_raspoznat_deti.php

Blinddarmentzündung bei Kindern

Die Blinddarmentzündung ist ein akuter (seltener chronischer) entzündlicher Prozess, der im Anhang (Appendix vermiformis, Appendix vermiformis) lokalisiert ist, der ein Anhang des Blinddarms ist.

Akute Blinddarmentzündung bei Kindern tritt sehr häufig auf. Über 75% der Notoperationen in den Abteilungen für Kinderchirurgie sind auf diese spezielle Pathologie zurückzuführen.

Die Blinddarmentzündung bei Kindern verläuft häufig unter dem Deckmantel anderer Erkrankungen, weshalb sich nicht nur Chirurgen, sondern auch Spezialisten anderer Profile (Kindergynäkologen, Gastroenterologen, Urologen, Therapeuten) damit auseinandersetzen müssen.

Das Hauptmerkmal des Entzündungsprozesses im Anhang im Kindesalter ist seine rasche Entwicklung, wodurch zerstörerische Veränderungen in der Wand des Prozesses sehr schnell auftreten, Bedingungen für die Entwicklung einer Peritonealentzündung (Peritonitis appendicularen Ursprungs) geschaffen werden.

Eine Blinddarmentzündung bei Kindern in den ersten Lebensjahren wird selten beobachtet (5% der Fälle). Mit zunehmendem Alter steigt die Inzidenzrate, ihr Höhepunkt tritt im schulpflichtigen Alter auf.

Ursachen der Blinddarmentzündung bei Kindern und Risikofaktoren

Die Hauptursache für eine Blinddarmentzündung bei Kindern ist eine Verstopfung (Okklusion) des Lumens des Anhangs mit einer weiteren bakteriellen Invasion. Behinderung kann führen zu:

  • angeborene Anomalien (Torsion, Biegung) des Anhangs;
  • entzündliche Strikturen;
  • Hyperplasie des lymphoiden Gewebes;
  • Helminthen;
  • Fremdkörper;
  • Kotsteine ​​(Koprolithen).

Die mechanische Blockierung des Lumens im Anhang führt zu einer Überproduktion der Schleimhautsekretion durch Schleimhautzellen. Infolgedessen steigt der Druck in dem Prozess allmählich an und die Spannung seiner Wände nimmt zu, die Blutversorgung verschlechtert sich, die venöse Stagnation nimmt zu und die aktive Entwicklung einer bakteriellen Mikroflora beginnt.

10-12 Stunden nach Beginn des pathologischen Prozesses erstreckt sich der Entzündungsprozess über die Wände des Anhangs hinaus und führt zu Reizungen und Entzündungen des Peritoneums. Wenn die Obstruktion nicht gelöst wird, führt die zunehmende Verschlechterung der arteriellen Blutversorgung zur Entwicklung einer Gewebeischämie und zum Einsetzen einer Nekrose über die gesamte Dicke der Blinddarmwände.

Der nächste Schritt in der Entwicklung des Entzündungsprozesses ist die Perforation der Wand des Blinddarms mit Zugang zu freiem Stuhl und eitrigem Inhalt der Bauchhöhle. Durchschnittlich dauert der gesamte Entwicklungszyklus der Blinddarmentzündung bei Kindern nicht länger als 24 bis 36 Stunden.

In einigen Fällen endet die Blinddarmentzündung bei Kindern mit einer spontanen Genesung. Dies ist jedoch nur möglich, wenn die Wand des Wurmfortsatzes nicht perforiert ist.

In den ersten beiden Lebensjahren wird bei Kindern eine Entzündung des Blinddarms praktisch nicht beobachtet. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Besonderheiten der Ernährung in diesem Alter die besten Voraussetzungen für den Abfluss von flüssigen Inhalten aus ihr schaffen. Darüber hinaus ist bei Kindern in den ersten Lebensjahren im Anhang das Lymphgewebe noch schwach entwickelt, was auch das Entzündungsrisiko verringert. Durch das jüngere Schulalter wird es voll ausgereift, was zu einer Zunahme der Inzidenz führt.

Ebenso wichtig für die Entstehung einer Blinddarmentzündung ist die Mikroflora des Blinddarms und des Darms. Darüber hinaus kann die Infektion lymphogen oder hämatogen von jeder anderen Entzündungsquelle im Körper eintreten. Dies wird durch die Tatsache bestätigt, dass eine Blinddarmentzündung bei Kindern häufig vor dem Hintergrund einer Sinusitis, follikulären Mandelentzündung, Otitis, Masern oder einer akuten Virusinfektion der Atemwege auftritt. Einige Infektionskrankheiten wie Amöbiasis, Tuberkulose, Yersiniose und Typhus können bei Kindern zu einer eigenständigen Ursache für Blinddarmentzündungen werden.

Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung einer Blinddarmentzündung bei Kindern sind:

  • Darmdysbiose;
  • Gastroenteritis;
  • Helminthiasis (meistens Ascariasis);
  • chronische Verstopfung;
  • ungesunde Ernährung (übermäßiges Essen, der Gehalt an leichten Kohlenhydraten und zu wenig Ballaststoffen in der Ernährung).

Formen der Krankheit

Morphologische Klassifikation identifiziert die folgenden Formen der Blinddarmentzündung bei Kindern:

  • katarrhalisch (einfach);
  • destruktiv;
  • Anhang zum Empyem.

Die destruktiven Formen umfassen phlegmonöse und gangränöse Blinddarmentzündung bei Kindern, die wiederum mit oder ohne Perforation verlaufen kann.

Nach einer phlegmonalen oder gangränösen Blinddarmentzündung entwickelt sich häufig eine Adhäsionskrankheit.

Abhängig von der Aktivität des Entzündungsprozesses ist die Blinddarmentzündung bei Kindern akut, subakut oder chronisch.

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Die klinischen Manifestationen einer Blinddarmentzündung bei Kindern sind vielfältig und hängen von folgenden Faktoren ab:

  • Merkmale der anatomischen Lage des Anhangs (rechter oder linker Iliakalbereich, retroperitonealer, subhepatischer oder retrocekaler Raum);
  • morphologisches Entwicklungsstadium des Entzündungsprozesses;
  • Alter des Kindes;
  • Vorhandensein von Begleiterkrankungen.

Das erste und früheste Symptom einer Blinddarmentzündung bei Kindern sind Bauchschmerzen. In den meisten Fällen treten die Schmerzen zunächst im Nabel- oder Oberbauchbereich auf und verlagern sich nach einigen Stunden in den rechten Iliakalbereich. Im Beckenbereich des Blinddarms sind die Schmerzen im suprapubischen Bereich, im subhepatischen Bereich, im rechten Hypochondrium und im retrozekalen Bereich in der Lendengegend lokalisiert. Ältere Kinder zeigen nicht nur den Ort des Schmerzes, sondern beschreiben auch seine Natur. Die Kleinen reagieren auf diesen Schmerz, indem sie dem Abtasten des Abdomens Widerstand leisten, die Beine gegen den Bauch spannen, Schlafstörungen, Weinen und Angstzustände verursachen.

Andere Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern sind:

  • Weigerung zu essen;
  • Erbrechen (bei Kindern wiederholt, bei älteren Kindern tritt es 1-2 mal auf);
  • Verletzung des Stuhls (Verstopfung oder umgekehrt Durchfall mit Schleim im Stuhl vermischt).

Vor dem Hintergrund einer akuten Blinddarmentzündung bei Kindern steigt die Körpertemperatur auf 38–40 ° C. Charakteristisch ist das Scherensymptom, das in einer Diskrepanz zwischen Fieber und Herzfrequenz besteht. Das Symptom ist bei Kindern im schulpflichtigen Alter am stärksten ausgeprägt.

Im Falle einer Beckenlokalisation des Anhangs ist Pollakisurie (häufiges Wasserlassen) eines der Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern.

Vor dem Hintergrund einer katarrhalischen Blinddarmentzündung bei Kindern bleibt die Zunge feucht und es kommt zu einer Razzia im Wurzelbereich. Bei der phlegmonalen Form der Krankheit ist die Zunge feucht und vollständig mit weißer Blüte bedeckt. Bei einer gangränösen Blinddarmentzündung bei Kindern ist die Zunge trocken und vollständig bedeckt.

Bei rechtzeitiger Diagnose und operativer Behandlung ist die Prognose in der Regel günstig. Die Sterblichkeitsrate beträgt 0,1–0,3%.

Chronische Blinddarmentzündung wird bei Kindern viel seltener beobachtet als bei Erwachsenen. Es ist gekennzeichnet durch einen periodischen Anstieg der Körpertemperatur auf subfebrile Werte bei gleichzeitigem Auftreten von Bauchschmerzen.

Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Die Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Kindern erfolgt auf der Grundlage der Ergebnisse der körperlichen Untersuchung, der Laboruntersuchung und der instrumentellen Untersuchung.

Bei der Palpation des Abdomens werden bei einem Kind eine schützende Spannung der Muskeln der vorderen Bauchdecke, starke Schmerzen im rechten Iliakalbereich, positive Symptome von Voskresensky, Shchetkin - Blumberg, die auf eine Reizung des Peritoneums hinweisen, festgestellt. Bei kleinen Kindern wird die Bauchabtastung am häufigsten im physiologischen Schlaf oder im Drogenschlaf durchgeführt. Die Muskeln der vorderen Bauchdecke und der Kinder der ersten Lebensjahre sind noch schwach entwickelt, daher ist es praktisch unmöglich, das Vorhandensein einer erhöhten Spannung auf übliche Weise festzustellen. In diesem Fall ist eine Elektromyographie der Bauchwandmuskulatur gerechtfertigt.

Auch bei der Diagnose von Blinddarmentzündungen bei Kindern wird Ultraschall eingesetzt, bei dem eine Ansammlung von freier Flüssigkeit in der rechten Iliakalfossa, einem erweiterten Blinddarm (mehr als 6,0 cm Durchmesser), festgestellt wird.

Im Allgemeinen zeigen Blutuntersuchungen bei Kindern mit akuter Blinddarmentzündung eine Leukozytose (die Anzahl der Leukozyten erreicht 10–15 × 10 9 / l) und eine Verschiebung der Leukozytenformel nach links. Bei der allgemeinen Analyse der Albuminurie im Urin können Hämaturie und Leukozytourie beobachtet werden.

In diagnostisch schwierigen Fällen ist eine rektale Digitaluntersuchung angezeigt, bei der Schmerzen und Überhänge der Rektumvorderwand festgestellt werden. Heranwachsende Mädchen, die das gebärfähige Alter erreicht haben, müssen einen Schwangerschaftstest durchführen lassen und zur Konsultation an einen Kindergynäkologen geschickt werden.

Ist eine eindeutige Interpretation der Ergebnisse nicht möglich, wird zusätzlich die Radiographie oder die Computertomographie der Bauchhöhle zur instrumentellen Diagnostik herangezogen.

In einigen Fällen wird eine Laparoskopie durchgeführt. Nach Bestätigung der Diagnose wird die diagnostische Laparoskopie auf die Behandlung übertragen.

Bei Kindern und Erwachsenen wird die Diagnose einer chronischen Blinddarmentzündung gestellt, indem alle anderen Pathologien ausgeschlossen werden, die bei ähnlichen Symptomen auftreten können. In diesem Fall umfasst das Programm der Labor- und Instrumentendiagnostik:

Bei Kindern mit akuter Blinddarmentzündung ist bei folgenden Erkrankungen eine Differenzialdiagnose erforderlich:

  • rechtsseitige Lungenentzündung oder Pleuritis;
  • Mesadenitis;
  • Coprostase;
  • Ascariasis;
  • Reizdarmsyndrom;
  • Ruhr;
  • Gastroenteritis;
  • Torsion von Ovarialzysten;
  • Apoplexie der Eierstöcke;
  • Adnexitis;
  • Nierenkolik;
  • Pyelonephritis;
  • Pankreatitis;
  • akute Cholezystitis.
Akute Blinddarmentzündung bei Kindern tritt sehr häufig auf. Über 75% der Notoperationen in den Abteilungen für Kinderchirurgie sind auf diese spezielle Pathologie zurückzuführen.

Bei Kindern gehen viele Krankheiten mit der Entwicklung des Abdomensyndroms einher (Hepatitis, Halsschmerzen, Influenza, Scharlach, Masern, hämorrhagische Vaskulitis, Rheuma). Wenn Sie also eine Blinddarmentzündung vermuten, müssen Sie die Schleimhäute und die Haut sowie den Rachen gründlich untersuchen.

Behandlung der Blinddarmentzündung bei Kindern

Wenn der Verdacht auf eine Blinddarmentzündung bei einem Kind besteht, wird es ins Krankenhaus eingeliefert und in einem chirurgischen Krankenhaus weiter untersucht. Wenn akute Bauchschmerzen auftreten, bevor die Diagnose gestellt wurde, ist es strengstens untersagt, Abführmittel, Krampflöser oder Schmerzmittel zu verabreichen, einen Reinigungseinlauf zu machen oder ein Heizkissen auf den Magen aufzubringen.

Die Bestätigung der Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Kindern ist eine Indikation für die Durchführung einer Notoperation. Derzeit bevorzugen Experten die laparoskopische Appendektomie als die am wenigsten traumatische Methode für chirurgische Eingriffe, bei der das Risiko für postoperative Komplikationen minimal ist. Im Falle einer perforierten Appendizitis und der Entwicklung einer Peritonitis wird die Appendektomie nach einer offenen Methode durchgeführt.

Die präoperative Vorbereitung von Kindern mit destruktiven Formen der akuten Blinddarmentzündung dauert nicht länger als 2 bis 4 Stunden. Dem Kind werden Breitbandantibiotika verschrieben, eine Entgiftungstherapie durchgeführt und Verstöße gegen den Wasser- und Elektrolythaushalt korrigiert.

Mögliche Folgen und Komplikationen

Akute Blinddarmentzündung bei Kindern kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen:

  • Perforation der Wand des Anhangs;
  • periappendikuläre Infiltration;
  • Bauchfellentzündung;
  • appendikulärer Abszess;
  • Sepsis;
  • Darmverschluss.

Vorhersage

Bei rechtzeitiger Diagnose und operativer Behandlung ist die Prognose in der Regel günstig. Die Sterblichkeitsrate beträgt 0,1–0,3%.

Nach einer phlegmonalen oder gangränösen Blinddarmentzündung entwickelt sich häufig eine Adhäsionskrankheit.

Prävention

Um die Entstehung einer Blinddarmentzündung zu verhindern, ist es wichtig, die richtige Ernährung des Kindes zu organisieren, die regelmäßige Darmentleerung zu überwachen, akute und chronische Krankheiten, einschließlich Helminthen, zu identifizieren und zu behandeln.

Eltern sollten sich der Tatsache bewusst sein, dass eine Blinddarmentzündung bei Kindern schnell auftritt und untypisch sein kann. Daher ist es sehr wichtig, bei Auftreten von Beschwerden (Fieber, Dyspepsie, Bauchschmerzen) ein Kind von einem Spezialisten zu konsultieren. Auf diese Weise können Sie die Krankheit rechtzeitig diagnostizieren und behandeln, bis Komplikationen auftreten.

http://www.neboleem.net/appendicit-u-detej.php

Blinddarmentzündung bei Kindern: Symptome, Ursachen und Behandlung

Blinddarmentzündung ist eine Entzündung des Blinddarms oder Blinddarms (Blinddarm). Am häufigsten befindet sich der Blinddarm am Übergang vom Dünndarm in den Dickdarm. Der Blinddarm kann sich jedoch im subhepatischen Raum, im kleinen Becken und hinter dem aufsteigenden Teil des Dickdarms befinden. Außerdem befindet sich der Anhang nicht immer im rechten Unterbauch - er kann auch links sein. Es wird angenommen, dass diese Krankheit häufiger bei Erwachsenen auftritt. In diesem Artikel werden jedoch die Symptome, Ursachen und die Behandlung von Blinddarmentzündungen bei Kindern untersucht.

Ursachen der Blinddarmentzündung

Da die Funktion des Anhangs nicht vollständig aufgeklärt wurde, gibt es wahrscheinlich mehrere Gründe für seine Entzündung. Es wird angenommen, dass die Entzündung des Blinddarms auf eine Blockierung des Prozesslumens und die Exposition gegenüber Mikroflora zurückzuführen ist. Verstopfung (Blockierung) kann durch Kotsteine, Helminthen, Fremdkörper, die im Darmlumen eingeschlossen sind, verursacht werden.

Um das Lumen des Blinddarms und seine Verbindung mit dem Darm kann und übermäßiges Wachstum von Lymphfollikeln, die es bilden, zu blockieren. Eine angeborene Anomalie (Biegung) des Anhangs kann ebenfalls wichtig sein. Gleichzeitig verbleiben Mikroorganismen aus dem Darm im Lumen des Anhangs.

Mikroben können auch mit Blut oder Lymphe dorthin gebracht werden, da sich nach Halsschmerzen, Mittelohrentzündung, ARVI, ORZ und anderen Krankheiten häufig eine Blinddarmentzündung entwickelt. Einige Infektionen (Yersiniose, Tuberkulose, Typhus usw.) verursachen eine Prozessentzündung.

Bakterien im Lumen des Anhangs vermehren sich und verursachen Entzündungen; Die Sekretion von Schleim nimmt zu, Ödeme und venöse Stauungen entstehen in der Darmwand. Dies kann in Zukunft zur Entstehung einer Nekrose (Nekrose) des Blinddarms, zum Bruch seiner Wand und zum Eindringen von Darminhalt (Eiter und Kot) in die Bauchhöhle führen - es entsteht eine Peritonitis.

Prädisponierende Faktoren für die Entwicklung einer Blinddarmentzündung bei Kindern können Verstopfung, Infektionen mit Helminthen, übermäßiges Essen, Missbrauch von Süßigkeiten, Dysbakteriose und unzureichende Aufnahme von Ballaststoffen aus der Nahrung sein.

Bis zum Alter von 2 Jahren entwickelt sich eine Blinddarmentzündung selten (obwohl sie auch bei Neugeborenen auftreten kann). Dies ist auf die Art der Ernährung des Kindes und die unzureichende Entwicklung der Lymphfollikel im Prozess selbst zurückzuführen. Der Anhang aufgrund dieser Unterentwicklung kommuniziert mit dem Darm mit einer breiten Öffnung, die schwer zu blockieren ist. Mit 6 Jahren reift das lymphatische Gewebe und die Häufigkeit von Blinddarmentzündungen nimmt zu.

Klassifikation der Blinddarmentzündung bei Kindern

Es gibt akute und chronische Blinddarmentzündung.

Arten der akuten Blinddarmentzündung:

  1. Blinddarmentzündung: leichte Entzündung des Prozesses, die in 3-4 Stunden verschwindet.
  2. Katarrhalische Blinddarmentzündung: einfache, oberflächliche Entzündung des Blinddarms ohne Zerstörung des Gewebes.
  3. Destruktive Blinddarmentzündung:
  • Phlegmonöse Blinddarmentzündung (mit oder ohne Perforation): Der entzündete Prozess ist mit eitriger Blüte bedeckt, mit einer Ulzeration der Schleimhaut und einer Ansammlung von Eiter in seiner Höhle. mit eitrigem oder trübem Erguss in die Bauchhöhle.
  • Gangränöse Blinddarmentzündung (mit oder ohne Perforation) entsteht durch Thrombose der Blinddarmgefäße: ein schmutzig-grüner Blinddarm mit übelriechendem Geruch und Erguss; begleitet von einem schweren Allgemeinzustand des Kindes.
  1. Komplizierte Blinddarmentzündung.

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Die Manifestationen einer Blinddarmentzündung bei Kindern sind sehr unterschiedlich und hängen vom Alter, der Lage des Anhangs selbst und dem Stadium seiner Entzündung ab.

Ein kleines Kind wird träge, interessiert sich nicht für Spielzeug, weigert sich zu essen. Das allererste Anzeichen einer Blinddarmentzündung ist Schmerz. Das Kind versucht, eine schmerzhafte Stelle zu schützen: Oft legt es sich auf die linke Seite, drückt auf die Beine, streckt die Beine aus, weint, wenn es in die Arme genommen wird, widersetzt sich der Untersuchung des Bauches (stößt die Hand weg).

Die Temperatur des Kindes steigt auf 38 ° C und manchmal höher. Das Kind ist blass, der Herzschlag beschleunigt sich, Erbrechen und lockerer Stuhl treten auf. Je kleiner das Alter des Kindes ist, desto häufiger muss es sich übergeben. Eine Dehydration eines kleinen Kindes, die sich durch starken Durst äußert, kann sich sehr schnell entwickeln.

Die größten Schwierigkeiten bei der Erkennung von Blinddarmentzündungen bei Kindern sind 3 bis 4 Jahre alt: Sie treten plötzlich auf, Erscheinungsformen sind nicht immer typisch, und der Verlauf kann blitzartig sein. Kinder können nicht immer klar erkennen, wo sich ihre Bauchschmerzen befinden. Meist zeigen sie mit einem Stift auf den Nabelbereich oder auf den gesamten Bauch.

Kinder zeigen nicht unbedingt alle oben aufgeführten Symptome. Der Entzündungsprozess des Blinddarms kann sich schnell verschlimmern und innerhalb weniger Stunden kann sich eine Peritonitis entwickeln. Der Schmerz erstreckt sich in diesem Fall auf den gesamten Bauch, das Kind ist blass, die Temperatur steigt auf 40 ° C, der Bauch ist geschwollen und es kann zu einer Verzögerung des Stuhlgangs kommen.

Die Gefahr liegt auch in der Tatsache, dass viele Eltern glauben, dass eine Blinddarmentzündung in einem solchen Alter nicht vorkommt, und diese Manifestationen als übermäßiges Essen, Vergiftung und andere Ursachen abschreiben. Und manche fangen sogar an, das Baby selbstständig zu behandeln. Ohne chirurgische Behandlung kann der Anhang platzen (dies tritt bei 25-50% der Kinder auf), was zu Komplikationen und einer Langzeitbehandlung im Krankenhaus führt.

Im Alter von 6-7 Jahren kann das Kind die Schmerzstelle im Unterleib anzeigen. In der klassischen Variante der Prozessentwicklung befindet sich der Schmerz zunächst im Oberbauch oder in der Nabelschnur und steigt dann (nach 2-3 Stunden) in den rechten Iliakalbereich ab (die Projektion des Ortes des Prozesses). Bei einer subhepatischen Anordnung verlagert sich sein Schmerz in das rechte Hypochondrium, wenn er sich hinter dem Blinddarm befindet - Schmerzen im unteren Rücken sind gestört, und Schmerzen im Beckenbereich werden im suprapubischen Bereich festgestellt.

Die Art der Schmerzen bei Blinddarmentzündung ist konstant, ohne Kontraktionen sind die Schmerzen mild. Ständige Schmerzen führen zu Schlafstörungen. Schmerz lässt das Kind nicht eilen. Das Kind weigert sich zu essen. Sehr oft kommt es zu einfachem oder doppeltem Erbrechen. Mögliche Verzögerung im Stuhl.

Temperatur innerhalb von 37,5 ° C erhöht; steigt manchmal zu hohen Zahlen, aber es kann normal bleiben. Für die ältere Altersgruppe von Kindern ist durch eine Fehlanpassung von Puls und Temperatur gekennzeichnet. Wenn die Temperatur um 1 Grad ansteigt, beschleunigt sich der Puls normalerweise um 10 Schläge. Und bei einer Blinddarmentzündung übersteigt der Puls die Temperaturerhöhung erheblich.

Mit Beckenlage des Anhangs markiertes Wasserlassen. Bei einer katarrhalischen Blinddarmentzündung ist die Zunge feucht und an der Wurzel mit weißer Blüte bedeckt. mit phlegmonösen - er ist auch nass, aber vollständig überzogen; mit gangränösen - die Zunge ist trocken und überlagert.

Das Alter mit hohem Risiko für die Entwicklung einer Entzündung des Blinddarms ist das Alter von 9 bis 12 Jahren - die Gruppe der Kinder, die am häufigsten an Blinddarmentzündung leiden. Trotz der häufigen Entwicklung des Verfahrens nach der klassischen Variante sind Kinder schwieriger zu diagnostizieren als Erwachsene. In diesem Alter kann das Kind weiter zur Schule gehen, obwohl es Bauchschmerzen hat. Aber der Prozess entwickelt sich weiter und der Zustand des Kindes kann sich bereits im Stadium einer komplizierten Blinddarmentzündung stark verschlechtern.

Chronische Blinddarmentzündung bei Kindern ist seltener als bei erwachsenen Patienten. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten von wiederkehrenden Schmerzanfällen im Bereich der Projektion des Ortes des Prozesses, mit Fieber und Übelkeit.

Komplikationen der Blinddarmentzündung

Um Komplikationen zu vermeiden, sollte unverzüglich eine chirurgische Behandlung durchgeführt werden. Wenn dies nicht getan wurde, kann es zu einer Reihe von Komplikationen kommen:

  • Perforation (Durchbruch) des Prozesses mit anschließender Entwicklung einer Peritonitis (Entzündung des Peritoneums);
  • appendikuläre Infiltration (begrenzte Peritonitis, kann zur Bildung eines Konglomerats aus Darmschlingen, Omentum und Peritoneum beitragen);
  • Blinddarmabszess (Abszess in der Bauchhöhle) im Bereich des Entzündungsprozesses oder in einiger Entfernung davon;
  • Darmverschluss;
  • Sepsis (generalisierte Erkrankung durch Mikroorganismen, die aus einem entzündeten Blinddarm ins Blut gelangen und unter Bildung von Geschwüren in verschiedene Organe gelangen).

Diagnose einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Verschiedene Methoden werden verwendet, um eine Blinddarmentzündung zu diagnostizieren:

  • Untersuchung des Kindes mit dem Gefühl des Bauches; rektale Fingeruntersuchung;
  • ggf. Laboruntersuchung (klinische Blut- und Urinuntersuchung) - bakteriologische Kotuntersuchung, Koprogramm;
  • instrumentelle Methoden: Ultraschall der Bauchhöhle und des kleinen Beckens, Elektromyographie; In schwierigen Fällen für die Diagnose können Spezialisten Röntgenuntersuchungen oder Computertomographie der Bauchorgane (CT), diagnostische Laparoskopie (Operation durch drei Einstiche in der Bauchhöhle mit Einführung einer Teleskop-Videokamera) verwenden;
  • Konsultation des Kindergynäkologen (Mädchen im gebärfähigen Alter).

Bei der Untersuchung und Palpation (Palpation) des Abdomens zeigt der Arzt lokale oder diffuse Schmerzen, eine Verzögerung des Abdomens während der Atmung, eine Anspannung der Bauchmuskulatur und spezielle Symptome einer Peritonealreizung (Shchetkin-Blumberg-Symptom, Auferstehungssymptom, Rovsing-Symptom usw.).

Eltern sollten nicht selbst an der Diagnose oder dem Ausschluss einer Blinddarmentzündung beteiligt sein: Um die genannten Symptome beurteilen zu können, muss man Erfahrung in der Ermittlung und im Vergleich dieser Symptome haben. Bei jungen Patienten ist es manchmal notwendig, die Symptome während des Schlafs zu überprüfen. Bei der rektalen digitalen Untersuchung erkennt der Arzt Schmerzen und Überhänge an der Vorderwand des Rektums und schließt andere Krankheiten aus.

Eine Blutuntersuchung kann einen Anstieg der Anzahl von Leukozyten bei Blinddarmentzündung, einen Anstieg der Anzahl von neutrophilen Leukozyten, nachweisen. Erythrozyten, Leukozyten, Eiweiß als reaktive Nebenreaktionen des Körpers können bei der Urinanalyse festgestellt werden.

Bei kleinen Kindern wird manchmal die Elektromyographie verwendet, um Muskelverspannungen in der vorderen Bauchdecke zu erkennen. Eine genauere Methode zur Diagnose von Blinddarmentzündung (95%) - Ultraschall: Mit dieser Methode kann nicht nur eine akute Blinddarmentzündung diagnostiziert werden, sondern auch das Vorhandensein von Flüssigkeit in der Bauchhöhle, in Infiltraten und Abszessen.

Manchmal erfordert die Diagnose eine dynamische Beobachtung des Chirurgen des Kindes für 6-12 Stunden im Krankenhaus.

Behandlung

Grundregeln für Eltern:

  1. Wenn Sie Bauchschmerzen verspüren, können Sie selbst keine Schmerzmittel (einschließlich Shpas) einnehmen. Diese Medikamente können die Diagnose der Krankheit erschweren.
  2. Sie können dem Kind keinen Einlauf geben oder ein Abführmittel geben.
  3. Es sollte auch keine Wärmflasche auf den Magen aufgetragen werden - weder heiß noch kalt; sie können die entwicklungsgeschwindigkeit des entzündungsprozesses beeinflussen.
  4. Es wird nicht empfohlen, dem Kind viel Flüssigkeit zu trinken zu geben. Wenn die Diagnose bestätigt ist, wird eine Operation unter Vollnarkose durchgeführt, und 3 Stunden vor der Einnahme ist die Aufnahme von Nahrung und Flüssigkeit ausgeschlossen. Bei starkem Durst können Sie einfach die Lippen des Kindes befeuchten.
  5. Wenn Bauchschmerzen auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Bei rechtzeitiger Behandlung und Diagnose einer Blinddarmentzündung wird eine chirurgische Behandlung des Kindes durchgeführt. Sowohl eine akute als auch eine chronische Blinddarmentzündung sind absolute Indikationen für einen chirurgischen Eingriff. Die Operation kann offen, traditionell und laparoskopisch durchgeführt werden. Beide Operationsmethoden werden unter Vollnarkose durchgeführt.

Die Operation dauert 30-60 Minuten. Die Prognose für eine rechtzeitige Operation ist günstig. Nach der Operation kann das Kind keine Flüssigkeit trinken, und Sie können nur die Lippen befeuchten. Ermöglicht die Nahrungsaufnahme und bestimmt die Art dieser Nahrung nur dem Chirurgen. In unkomplizierten Fällen wird das Kind in der Regel für 5-8 Tage entlassen.

Die laparoskopische Operationsmethode ist vorzuziehen, sie ist weniger traumatisch: Der Chirurg macht einen kleinen (oder mehrere) Schnitt und entfernt mit Hilfe von Spezialwerkzeugen und einer Teleskopkamera den entzündeten Anhang. Das Kind erholt sich nach einer solchen Operation schneller. Bei komplizierten Blinddarmentzündungen erfolgt die Operation jedoch offen.

Bei der destruktiven Form der Blinddarmentzündung erfolgt die präoperative Präparation innerhalb von 2 bis 4 Stunden: Es wird eine Infusionstherapie verordnet (intravenöse Verabreichung von Flüssigkeiten zur Entfernung von Vergiftungen), und es werden Antibiotika verabreicht. Technisch ist diese Operation etwas komplizierter und der postoperative Krankenhausaufenthalt ist länger. Nach der Entlassung sollte das Kind überwacht werden, um bei Fieber oder anderen Symptomen sofort einen Arzt aufzusuchen.

Bei 15-20% der wegen perforierter Blinddarmentzündung operierten Kinder treten postoperativ Komplikationen auf (es bildet sich ein Abszeß der Bauchhöhle). Die Behandlung solcher Komplikationen wird individuell ausgewählt (Eiterentfernung aus der Bauchhöhle, Antibiotikatherapie, Entgiftungstherapie). Nach destruktiver Blinddarmentzündung kann sich auch eine Adhäsionskrankheit entwickeln.

Die Mortalität (Mortalität) bei Blinddarmentzündung bei Kindern beträgt 0,1 bis 0,3%.

Vorbeugung von Blinddarmentzündung

Es kommt auf die richtige rationale Ernährung des Kindes an, auf die Einhaltung der Diät. Die Eltern sollten den regelmäßigen Stuhlgang überwachen. Ebenso wichtig ist die rechtzeitige und qualitativ hochwertige Behandlung jeder chronischen und akuten Erkrankung eines Kindes.

Zusammenfassung für Eltern

Die Rechtzeitigkeit und das Ausmaß der chirurgischen Behandlung von Blinddarmentzündungen sowie das Ergebnis der Operation und die Entwicklung oder das Fehlen von Komplikationen hängen davon ab, wie sorgfältig Eltern mit der Gesundheit ihres Kindes umgehen und wie schnell sie medizinische Hilfe bei Bauchschmerzen in Anspruch nehmen.

Welcher Arzt soll kontaktiert werden?

Bei anhaltenden Bauchschmerzen sollte das Kind in einen Krankenwagen gerufen werden, der es wahrscheinlich ins chirurgische Krankenhaus bringt. Dort wird er von einem Chirurgen, einem Anästhesisten, einem Frauenarzt (falls erforderlich) und einem Ultraschalldiagnostiker untersucht. Wenn die Diagnose bestätigt wurde, wird die Operation ausgeführt.

http://myfamilydoctor.ru/appendicit-u-detej-simptomy-prichiny-i-lechenie/

Blinddarmentzündung: Symptome bei Kindern - wie man einen Angriff erkennt

Jede Mutter hat einfache Algorithmen, um mit häufigen Krankheiten umzugehen, eine laufende Nase, um sich zu waschen und zu nasen, einen Husten, um ein Antitussivum oder Mukolytikum zu verabreichen, ein Fieber, um Antipyretikum zu verabreichen.

Es gibt jedoch viele Krankheiten, bei denen die Selbstbehandlung und der verspätete Zugang zu einem Arzt für ein Kind gefährlich und tödlich sind. Eine dieser Krankheiten ist die Blinddarmentzündung. Die Symptome bei Kindern manifestieren sich auf unterschiedliche Weise. Bei einer Kombination mehrerer Symptome sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Was ist Blinddarmentzündung?

Wurmfortsatz (Appendix) - ein Ast des Blinddarms, eine Blinddarmentzündung soll auftreten, wenn es zu einer plötzlichen Entzündung dieses kleinen Organs kommt.

Auf welcher Seite befindet sich der Anhang?

Im Idealfall haben Erwachsene den rechten Unterbauch. Bei Kindern sind die Dinge nicht so klar, der Prozess kann viel höher sein, manchmal direkt unter der Leber, was die Diagnose viel schwieriger macht. Wenn Ihr Baby mit einer spiegelnden Anordnung innerer Organe geboren wurde, ist es mit einer Blinddarmentzündung auf der linken Seite krank.

Ursachen der Entzündung des Anhangs:

  • Verstopfung des Lumens des Blinddarms mit einem Fremdkörper, Kotstein, Würmern, das Problem tritt bei Hyperplasie des Lymphgewebes auf;
  • individuelle Merkmale der Struktur - der Anhang kann von Geburt an sehr flexibel oder verdreht sein;
  • Ein Blinddarmentzündungsangriff kann eine Folge von schweren Erkältungen, Grippe, Masern, Mandelentzündungen und Darmerkrankungen sein.

Nach Untersuchungen spanischer Wissenschaftler entwickelte sich bei jedem zweiten Kind nach dem Verzehr von Samen und Pommes eine Blinddarmentzündung.

Bei Kindern wird am häufigsten eine akute Entzündung des Blinddarms beobachtet, die chronische Form ist selten - es kommt zu periodischen Schmerzanfällen auf der rechten Seite, bei jeder Übelkeit kommt es zu einem Anstieg der Temperaturwerte.

Wie man einen Angriff erkennt - die Hauptzeichen

Selbst wenn Ihnen oder Ihren Angehörigen ein Blinddarm ausgeschnitten wurde, können Sie den Anfall bei Ihrem eigenen Kind möglicherweise nicht sofort erkennen. Viele Krankheiten im Kindesalter treten in atypischer Form auf, und eine akute Entzündung des Blinddarms ist eine davon.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern:

  • Appetitlosigkeit;
  • Erbrechen - einfach oder mehrfach, aber nach einem Angriff wird es nicht einfacher;
  • im Anfangsstadium der Entwicklung der Zunge ist die Zunge feucht, eine weiße Blüte ist in der Nähe der Wurzel zu sehen, allmählich bedeckt die Plakette die gesamte Oberfläche der Zunge und im Gangränstadium wird die Zunge trocken und vollständig weiß;
  • Schwäche, Apathie;
  • im letzten Stadium der Krankheitsentwicklung besteht ein starker Durst;
  • schneller Puls;
  • Auffälliges Aufblähen.

In der Anfangsphase tritt der Schmerz nicht seitlich, sondern unter oder über dem Nabel auf und wandert dann in der suprapubischen Zone unter den rechten Rippen im unteren Rückenbereich zum Unterbauch rechts oder links - je nach Lage des Anhangs.

Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, wenn es keine anderen Symptome einer Erkältung aufgrund von hohem Fieber gibt, der Magen des Kindes schmerzt für mehrere Stunden, Beschwerden in jedem Bereich des Bauches behindern das Gehen, verschlimmert durch Husten, nach vorne beugen.

Einige Altersmerkmale

Die Krankheit bei Kindern entwickelt sich in der Regel schnell, zwischen dem Auftreten der ersten Symptome und Peritonitis dauert 24-36 Stunden.

Peritonitis ist eine gefährliche Pathologie, nachdem sich ein Prozess-Eiter durch die Bauchhöhle ausgebreitet hat, entwickeln sich schnell entzündliche Prozesse in verschiedenen Organen. In einer solchen Situation können Chirurgen ein Kind nicht immer retten.

Vor dem Aufbrechen des Blinddarms kommt es zu einer deutlichen Besserung des Gesundheitszustands - der Schmerz verschwindet, die Temperatur sinkt. Aber ein solcher Zustand täuscht und ist gefährlich.

Spezifische Merkmale

  1. Bei einem Kind unter einem Jahr steigt die Temperatur während eines Anfalls immer abrupt auf eine Marke von 39,8 oder mehr Grad an, aber bei Babys mit natürlicher Fütterung kann sie bei 37,5 Grad bleiben. Das Kind fühlt sich übel, es ist ungezogen, es schläft nicht gut, der Stuhl wird flüssig und häufig, der Harndrang verursacht Unbehagen, der Puls beschleunigt sich. Aber in diesem Alter ist die Krankheit selten, weil der Anhang breit und kurz ist.
  2. 3-5 Jahre - in diesem Alter kann das Kind bereits zeigen, wo es Schmerzen hat. Temperaturindikatoren liegen im Bereich von 38-39 Grad, es gibt eine Verzögerung bei der Darmentleerung, aber keine Verstopfung, das Hauptproblem ist, dass Kinder in diesem Alter lange Zeit unter Schmerzen leiden können, um ihre Eltern nicht zu verärgern, also schauen Sie sich die Gesamtheit der Symptome an.
  3. 5-7 Jahre - In diesem Alter sind die Symptome einer Blinddarmentzündung in vielerlei Hinsicht der Manifestation der Krankheit bei Erwachsenen ähnlich, aber das klinische Bild ist häufig mild.
  4. 10-16 Jahre mit Entzündung, Temperaturwerte überschreiten selten 38 Grad, Puls 100-120 Schläge / min, es gibt Verstopfung, einmaliges Erbrechen, alles, wie bei Erwachsenen.

Es gibt viele spezifische Methoden für die Erstdiagnose der Blinddarmentzündung. Der einfachste Weg ist, das Kind zu bitten, auf dem Rücken zu liegen, das rechte Bein am Knie zu beugen und es bis zum Bauch hochzuziehen. Bei einem Blinddarmentzündungsangriff wird der Schmerz im Bauch in einer solchen Position schwächer, aber wenn das Glied gestreckt und nach links gedreht wird, nimmt das Unbehagen um ein Vielfaches zu.

Wenn Sie kein Arzt sind, versuchen Sie nicht, den Bauch selbst abzutasten. Ohne entsprechende Kenntnisse werden Sie dort nichts finden, aber Sie werden dem Kind sicherlich Schaden zufügen.

Geben Sie Ihrem Kind keine Schmerzmittel und Antipyretika. Es ist strengstens verboten, heiße Kompressen anzuwenden, Einlauf zu machen, zu massieren, Medikamente gegen Erbrechen, Durchfall und Verstopfung zu verabreichen. Sie können nicht füttern, mit einem starken Durst, geben Sie dem Baby 1 TL. einmal pro viertelstunde gießen, aber nicht öfter.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Bei Verdacht auf eine Blinddarmentzündung führt der Arzt eine gründliche Untersuchung durch, tastet den Bauch ab, ermittelt die Stärke und den Ort des Schmerzsyndroms, ermittelt, ob Muskelverspannungen vorliegen, reizt das Peritoneum.

  • Ultraschall - Ermöglicht die Bestätigung oder Widerlegung eines Anfalls einer akuten Blinddarmentzündung. Die Genauigkeit der Methode beträgt mehr als 95%.
  • vollständiges Blutbild - um das Ausmaß des Entzündungsprozesses mit Blinddarmentzündung zu beurteilen, überschreitet der Spiegel der weißen Blutkörperchen 10-15 Einheiten;
  • Urinanalyse - bei schwerer Intoxikation erhöht sich der Acetonspiegel;
  • in chronischer Form wird eine Endoskopie durchgeführt, ein Koprogramm erstellt;
  • CT, Röntgen, diagnostische Laparoskopie - zusätzliche diagnostische Methoden.

Die Behandlung der Blinddarmentzündung erfolgt nur chirurgisch. Salben, Pillen, Kräuter, die dem Kind helfen, sich zu erholen, gibt es nicht.

Die Operation (Blinddarmentfernung) erfolgt laparoskopisch oder konventionell.

Die Laparoskopie ist eine harmlosere Operation, die 20 Minuten dauert und dem Kind eine schnellere Genesung ermöglicht, da mehrere kleine Punktionen im Peritoneum vorgenommen werden. Die Ausrüstung für solche Eingriffe ist jedoch nicht in allen Krankenhäusern verfügbar.

Daher wird der Prozess meistens auf die altmodische Weise entfernt - ein Einschnitt wird mit einem Skalpell gemacht, der Blinddarm wird entfernt, die Bauchhöhle wird neu organisiert, Nähte werden angelegt.

In Amerika sind die Kinder noch im Krankenhaus, um Anfälle in Zukunft zu vermeiden. In den GUS-Ländern wird diese Praxis nicht angewendet - der Anhang gelangt in das Immunsystem, so dass seine Entfernung die Entwicklung der Immunität des Kindes nachteilig beeinflussen kann, so dass die Operation nur gemäß den Indikationen bei akuten Entzündungsprozessen durchgeführt wird.

Empfehlungen für die Erholungsphase

Nach der Laparoskopie dauert die Erholungsphase 7 Tage, nach einer Bauchoperation - einen Monat oder länger.Wenn eine intensive postoperative Antibiotikatherapie durchgeführt wird, verschwinden die Schmerzen 2 Wochen nach der Narbenbildung vollständig.

  1. Wenn sich ein Kind von der Anästhesie entfernt, kann es sehr krank sein. Machen Sie sich dafür im Voraus bereit. Dünne Kinder entfernen sich schwieriger als wohlgenährt von der Operation. Wenn Galle im Erbrechen vorhanden ist, rufen Sie sofort den Arzt an, dies deutet auf eine schwere Vergiftung hin.
  2. Nach der Operation kann das Baby keinen Tag mehr essen, die Wassermenge ist begrenzt.
  3. Nach 2-3 Tagen können Sie flüssigen Brei, Gemüsepüree essen, können Sie kein Obst essen. Am nächsten Tag werden der Ration leichte Suppen hinzugefügt.
  4. Massieren Sie das Baby, bis der Chirurg Sie aufstehen lässt, um die Durchblutung wiederherzustellen und Druckstellen zu vermeiden.
  5. Sobald der Arzt sagte, dass Sie aufstehen können, ist es notwendig, dies zu tun - gehen Sie ein wenig, aber oft werden die Spaziergänge oft vom Arzt bestimmt.
  6. Beobachten Sie den Stuhl, nach 1-1,5 Tagen sollte das Kind den Darm entleeren. Geschieht dies nicht, müssen Sie einen Einlauf machen.
  7. Während der Woche kann das Kind nicht vollständig gebadet werden, bis die Nähte entfernt sind. Es ist verboten, die Wunde zu befeuchten. Wischen Sie das Baby daher in Teilen ab.
  8. Weitere 2 Wochen nach dem Entfernen der Nähte des Kindes kann nur unter der Dusche mit warmem Wasser gewaschen werden, die Dauer des Verfahrens - nicht mehr als 5 Minuten.
  9. Intensives Training ist 4 Monate nach der Operation kontraindiziert.

Während der Operation ist der Dickdarm betroffen, daher wird dem Kind im Krankenhaus eine sparsame Ernährung verschrieben. Ihre Aufgabe ist es nicht, das kranke Kind mit etwas Leckerem zu füttern, das Baby nicht zu überfüttern.

Sie können in 1-2 Wochen wieder zur gewohnten Diät zurückkehren. Vor dieser Zeit sollte das Menü nur aus Folgendem bestehen:

  • leicht geriebene Suppen;
  • Gelee;
  • Kompott;
  • gekochtes Gemüse;
  • Brei auf dem Wasser;
  • Dampf Fleisch oder Fisch;
  • fermentierte Milchprodukte.
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • Süßigkeiten, feine Backwaren;
  • Eiscreme;
  • Roggenbrot;
  • gebratenes Essen;
  • Hülsenfrüchte;
  • Kohl;
  • Trauben;
  • Halbzeuge;
  • Würste.

Bei Kindern kommt es häufig zu Komplikationen nach einer Blinddarmentfernung in Form einer langsamen Wundheilung und eines Eiterns von Nähten. Es ist für ein Kind schwierig, einen Tag nach der Operation nichts zu essen oder zu trinken, und es muss längere Zeit stillstehen.

Unmittelbar nach der Operation treten im Nahtbereich Ödeme und Hämatome auf. Während des normalen Genesungsprozesses verschwinden diese Symptome allmählich von selbst.

Wenn die Temperatur des Kindes eine Woche nach der Operation stark anstieg, wurden die Schmerzen auf der rechten Seite unerträglich - dies könnte ein Zeichen für einen Abszess, innere Blutungen und die Bildung von Verwachsungen sein.

Fazit

Ist es möglich, das Auftreten von Blinddarmentzündungssymptomen bei Kindern zu vermeiden? Da sich die Krankheit aus verschiedenen Gründen entwickelt, ist es für Ärzte oftmals unmöglich zu verstehen, warum ein Anfall plötzlich begann, weshalb es keine spezifische Prävention der Krankheit gibt.

Aber Sie können das Risiko für die Entwicklung einer Pathologie erheblich verringern. Wenn Sie dem Kind die erforderliche Menge an Ballaststoffen zuführen, werden Sie regelmäßig auf Parasiten untersucht. Das Baby wird nicht zu viel essen. Süßigkeiten werden in einer minimalen Menge verzehrt.

Liebe Leserinnen und Leser, erzählen Sie uns in den Kommentaren, war die Blinddarmentzündung Ihres Kindes eine Kugel, wie hat sie sich manifestiert, wie verlief die Erholungsphase? Und vergessen Sie nicht, den Artikel mit Freunden in sozialen Netzwerken zu teilen.

http://its-kids.ru/appenditsit-simptomy-u-detej.html

Blinddarmentzündung bei Kindern: Anzeichen und Ursachen. Welche Symptome müssen dringend operiert werden?

Unter allen gesundheitlichen Problemen bei Kindern, die chirurgische Eingriffe erfordern, ist die Blinddarmentzündung bei Kindern in der Chirurgie besonders ausgeprägt. Laut Statistik werden 3/4 der dringenden Operationen genau zur Entfernung von akut entzündeten Blinddarmentzündungen durchgeführt. Es ist interessant, dass Schulkinder laut medizinischen Berichten anfälliger für Entzündungen sind, wobei der Anteil 4/5 beträgt und die restlichen 20 Prozent der Kranken noch sehr jung sind.

Das Hauptproblem der Appendizitis bei Kindern, das sie vom Krankheitsverlauf bei Erwachsenen unterscheidet, ist die rasche Entwicklung der akuten Form, die zu schwerwiegenden Komplikationen und einer ernsthaften Lebensgefahr führt. Es besteht die Gefahr einer Darmnekrose (insbesondere des Blinddarms) und des Übergangs entzündlicher Prozesse in andere Teile des Magen-Darm-Trakts, beispielsweise in den Bauchraum, mit dem anschließenden Auftreten einer Peritonitis, die besonders schwer zu behandeln ist.

Ein weiteres nicht minder schwerwiegendes Problem ist die Schwierigkeit der Diagnose und die rechtzeitige Erkennung eines bestehenden Problems. Bei Kindern können Entzündungen leicht als gewöhnliche Vergiftungen getarnt werden. In diesem Fall kann es für Eltern schwierig sein, die individuellen Fähigkeiten im Auge zu behalten. Es ist wichtig zu lernen, zwischen den Beschwerden des Kindes und den ersten Symptomen der Krankheit zu unterscheiden, um Zeit zu haben, die Hauptkomplikationen zu verhindern.

Blinddarmentzündung bei Kindern: Ursachen

Fachleute identifizieren normalerweise Faktoren, die direkt eine akute Entzündung verursachen, und Faktoren, die eigentümliche Provokateure sind und das Krankheitsrisiko deutlich erhöhen. Diese Gruppen umfassen eine große Anzahl verschiedener Gründe, sowohl natürliche als auch durch unsachgemäße Pflege des Kindes und Kontrolle über seine Gesundheit verursachte.

Die Hauptursachen für Blinddarmentzündung

Der Blinddarm (und nicht, wie viele glauben, die Blinddarmentzündung) ist ein kleiner Prozess des Dickdarms. Dieser Vorgang ähnelt in seiner Form einem Wurm, mit dem er üblicherweise verglichen wird, und endet mit einem völlig blinden Ende. Die Funktionen und Zwecke dieses Organs im menschlichen Körper sind noch nicht vollständig geklärt, und es gibt eine Vielzahl von Annahmen über die funktionale Bedeutung des Anhangs. Lange Zeit haben Ärzte die Theorie der obligatorischen Beseitigung dieses Prozesses bereits vor dem Auftreten von Entzündungsprozessen vertreten, aber nach der Vorstellung, dass dieses Organ eine wichtige Rolle bei der Unterstützung von Immunprozessen spielen könnte, hat sich diese Praxis nicht durchgesetzt.

Die Ursache der Blinddarmentzündung und die Entstehung einer Blinddarmentzündung sind in der Regel zwei Hauptgründe, die einander sehr ähnlich sind:

  1. Verengung des Prozesses;
  2. Behinderung des Anhangs.

Anschließend findet im Blinddarm eine aktive Entwicklung der Bakterienflora statt. Zu den Hauptgründen für eine solche vollständige oder teilweise Blockierung zählen die folgenden Optionen:

  1. in das Blinddarm von kleinen Teilchen von Kotsteinen gelangen;
  2. Verschlucken von kleinen unverdaulichen Fremdkörpern (insbesondere ist bekannt, dass große Mengen verschluckter Samenschalen eine Blinddarmentzündung verursachen);
  3. die Entwicklung von Parasiten im Darm;
  4. Darmtorsion, die Obstruktion verursacht;
  5. angeborene Anomalien und anatomische Störungen in der richtigen Struktur des Blinddarms.

Eine solche mechanische Überlappung des Lumens dieses Blinddarms führt letztendlich zu einer Funktionsstörung - mit großer Schwierigkeit beginnt der Schleim zu fließen oder seine Freisetzung hört ganz auf, der Innendruck steigt stark an, die Wände verengen sich und die Schleimhaut schwillt erheblich an. Der Prozess der Blutversorgung verschlechtert sich dramatisch, es ist das venöse Blut, das stagniert, genau die Mikroflora und Bakterien, die sich im Anhang ansammeln, vermehren sich schnell. Bei Kindern entzündet sich die Blinddarmentzündung normalerweise innerhalb von 12 Stunden nach Beginn des Prozesses.

Foto: Blinddarmentzündung bei Kindern

Die Entwicklung einer Blinddarmentzündung und die anschließende Abgabe von Eiter und angesammelten Kotmassen erfolgt rasch - normalerweise 1 bis 3 Tage vor Beginn dieses Prozesses.

Übrigens leiden in der Regel Kinder bis zu 2 sehr selten an genau der akuten Form der Blinddarmentzündung. Dies ist auf ein natürlicheres und weicheres Futter in diesem Alter zurückzuführen, und in der Kindheit ist dieser wurmförmige Vorgang breiter und kürzer - es ist viel einfacher zu reinigen. Mit zunehmendem Alter scheint sich die Blinddarmentzündung zu dehnen, was die Reinigung erschwert. Lymphknoten, die bei Schwellung auch den Prozess verstopfen können, werden erst im Alter von 8 Jahren vollständig gebildet, wenn in der Regel eine sehr große Anzahl von Exazerbationsfällen beobachtet wird.

Faktoren, die das Risiko einer Blinddarmentzündung erhöhen

Pathogene Mikroflora ist immer in allen Teilen des Darms vorhanden, daher ist es schwierig, sie als Erreger und Ursache für die Entstehung von Entzündungen zu bezeichnen. Die Ursache für die Entwicklung von Entzündungen ist die Schaffung eines günstigen Umfelds für Bakterien, in dem sie sich aktiv zu vermehren beginnen und die natürlichen Mengen, die normalerweise im Körper vorhanden sind, um ein Vielfaches überschreiten. Eine andere Möglichkeit, ihre Zahl im Anhang drastisch zu erhöhen, besteht darin, Bakterien zusammen mit Lymphflüssigkeit oder bereits infiziertem Blut aufzunehmen, das von bereits infizierten Organen stammt, die als Infektionsherde fungieren. Solche Herde können beispielsweise im Nasopharynx während der Entwicklung von Erkältungen sein. Die Ursache für die Entwicklung von Entzündungen können einzelne Infektionen sein, wie Halsschmerzen und Otitis. Andere Krankheiten stehen in direktem Zusammenhang mit einer Blinddarmentzündung. Dazu gehören in der Regel Typhus, Tuberkulose und andere schwere Infektionskrankheiten.

Die Faktoren, die die Zunahme des Appendizitis-Exazerbationsrisikos und den allgemeinen Ausbruch von Entzündungsprozessen im Blinddarm signifikant beeinflussen, werden üblicherweise genannt:

  • unsachgemäße und zu reichlich vorkommende Nahrung, ab frühkindlicher Erlaubnis für Kinder, "Gefahren" wie Pralinen, Pommes und andere Produkte zu verwenden;
  • eine kleine Menge in der Zusammensetzung der täglichen Ballaststoffe, die das reibungslose Funktionieren des gesamten Darms stimuliert;
  • Zu viel des verwendeten schädlichen Zuckers ist immer noch in der gleichen Schokolade, Süßigkeiten und anderen Leckereien enthalten.
  • häufige Verstopfung, die oft die Folge von Mangelernährung ist, sich aber auf ihre eigene Weise auf das Entzündungsrisiko auswirkt (lesen Sie den Artikel über die Behandlung von Verstopfung bei Kindern);
  • Entwicklung einer Darmdysbiose, die bereits die normale Menge an Bakterien im menschlichen Körper beeinträchtigt;
  • eine Vielzahl von Erkrankungen des gesamten Magen-Darm-Trakts, sowohl infektiöse als auch gewöhnliche Reizungen oder Vergiftungen;
  • Entwicklung von Parasiten im Körper des Kindes, insbesondere von Helminthen.

Arten der Blinddarmentzündung bei Kindern

Experten klassifizieren die Appendizitis bei Kindern nach dem Stadium ihrer Entstehung und dem Schweregrad des gesamten Krankheitsverlaufs. Die Eigenschaften der negativsten destruktiven Prozesse, die im Körper ablaufen, beeinflussen die Klassifizierung ebenfalls erheblich. Es sei jedoch daran erinnert, dass alle drei Schweregrade der Erkrankung in direktem Zusammenhang stehen - die einfachsten Fälle der Erkrankung im Falle einer späten Behandlung treten sehr schnell in viel schwerwiegenderen Formen auf.

Unkomplizierte Blinddarmentzündung

Einfache Blinddarmentzündung wird auch als katarrhalisch bezeichnet. Dies ist eine einfache Krankheit, die normalerweise durch eine kaum wahrnehmbare Verdickung der Wände und eine immer noch sehr schwache Entzündung gekennzeichnet ist. Eine solche Entzündung ist das Anfangsstadium einer schweren Krankheit. Das Beste ist natürlich, wenn die Symptome in diesem Stadium bemerkt werden - in diesem Fall ist die Behandlung sehr einfach und in kurzer Zeit.

Entzündungsprozesse entwickelt

Destruktive Blinddarmentzündung ist das zweite Stadium der Krankheit. Es wird sofort in zwei Varianten der Krankheit unterteilt:

  • phlegmonöse Entzündung, dh Vergrößerung des Blinddarms, Entzündung der Wände, Thrombose nahegelegener Gefäße und andere Probleme;
  • Gangränöse Entzündung, gekennzeichnet durch eine ausgeprägte Entwicklung von Darmnekrosen.

Akute Entzündungen

Das Empyem oder der dritte, schwerwiegendste Entzündungsgrad, sind aktive akute eitrige Prozesse, die im Prozess des Blinddarms auftreten.

Merkmale und mögliche Folgen

Die letzten beiden Stadien der Krankheit, die schwerwiegendsten, können mit einer Unterbrechung des Prozesses einhergehen, aber im Fall des Krankheitsverlaufs eines Kindes ist ein solches Ergebnis völlig unnötig. Bei Kindern kann sehr oft die Unversehrtheit des entzündeten Organs erhalten bleiben, was nur bei einer sehr langen Behandlung gestört wird.

Unabhängig davon ist anzumerken, dass es in einigen Fällen einmalige Fälle von spontaner Heilung oder einer Abnahme des Grades von Entzündungsprozessen geben kann, aber es ist natürlich nicht notwendig, auf ein solches Ergebnis zu zählen. Eine weitere Option für die Entwicklung der Krankheit ist der Übergang einer akuten Entzündung in eine chronische Variante mit gelegentlichen Rückfällen.

Wir sollten auch die Besonderheit der Lokalisation von Entzündungen im Körper der Kinder berücksichtigen. Die Besonderheit der Appendizitis bei Kindern besteht darin, dass sie sich in allen Teilen der Bauchhöhle befinden kann - unter der Leber oder sogar tiefer im Beckenraum, im linken und rechten Teil und in anderen Bereichen, was die Diagnose von Entzündungen nicht nur für Eltern, sondern auch für Ärzte erheblich erschwert.

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern: die wichtigsten Symptome und Diagnose

Blinddarmentzündung bei Kindern ist eine der gefährlichsten Krankheiten in Bezug auf häufige Fehldiagnosen. Besonders das Problem ist für jene Kinder relevant, die ihre eigenen Schmerzen nicht im Detail beschreiben können. Während die Ärzte die bestehenden gefährlichen Optionen ablehnen, nimmt die Entzündung zu und schreitet fort und erreicht schließlich ein wirklich gefährliches Stadium. Eltern haben auch eine schwierige Aufgabe - bei Kindern sind die Symptome einer Blinddarmentzündung dem Verlauf vieler anderer Krankheiten sehr ähnlich, sodass manchmal nicht sofort vermutet werden kann, dass etwas nicht stimmte.

Foto: Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Es ist jedoch eine gewisse klassische Entwicklung der Krankheit bei Kindern zu erkennen, die mit den häufigsten Symptomen unterschiedlichen Alters einhergeht:

  1. von Anfang an gibt es einen scharfen Schmerz in irgendeinem Teil der Bauchhöhle, zum Beispiel in der Nähe des Nabels, der sich dann gewöhnlich auf der rechten Seite konzentriert; Es ist wichtig zu bedenken, dass wenn die erzwungene Haltung eines Kindes die Schmerzen lindert (zum Beispiel auf der Rückseite oder der rechten Seite) oder sie im Gegenteil spürbar verstärkt (zum Beispiel auf der linken Seite), dies ein sehr heller Indikator für eine fortschreitende Entzündung sein kann. Natürlich können diese Zeichen bei kleinen Kindern nur intuitiv verstanden werden, während ältere Kinder ihre eigenen Gefühle detaillierter beschreiben.
  2. Erbrechen geht auch oft mit Entzündungen einher, aber es ist wichtig zu bedenken, dass bei einer Blinddarmentzündung das Kind nach dem Erbrechen nie leichter wird, aber bei gleicher Vergiftung im Gegenteil, das Erbrechen am Ende der Enden zu einer gewissen Linderung führt.
  3. Der Entzündungsprozess bei Kindern geht meist mit einem merklichen Temperaturanstieg vorüber, und diese Eigenschaft wird mit zunehmendem Alter allmählich weniger hell - je älter die Person ist, desto geringer ist der Temperaturanstieg. bei älteren Kindern geht die Temperatur notwendigerweise mit späteren Entzündungsstadien mit möglichen Komplikationen einher;
  4. Anhand des Aussehens der Zunge kann der Verlauf von Entzündungsprozessen beurteilt werden. Im Falle der Entstehung der Krankheit tritt normalerweise eine auffällige weiße Plakette auf. in den schwierigsten Fällen sind alle Oberflächen mit Blüten bedeckt, nur die Wurzel im Anfangsstadium; mit der Entwicklung von Nekrose kommt es auch zu anhaltender Trockenheit der Zunge;
  5. separat kann es eine Vielzahl von Problemen mit dem Stuhl geben - Durchfall tritt bei sehr kleinen Kindern auf, mit zunehmendem Alter verstopfen die Störungen; Befindet sich der Darm in der Nähe der Harnröhre, können auch in diesem Bereich Schwierigkeiten auftreten.

Wir sollten nicht die spezifischen Symptome vergessen, die auftreten, wenn es eine atypische Stelle eines verbrannten Blinddarms gibt:

  • Die Lende ist besonders wund, wenn der entzündete Bereich durch zabrbshinsnym Position unterscheidet;
  • Das Perineum und die Leistengegend sind von einer Beckenlokalisation betroffen, besonders häufig treten Probleme beim Wasserlassen und bei der Ausscheidung von Fäkalien mit viel Schleim auf.
  • Die rechte Seite schmerzt, wenn sich die Blinddarmentzündung entlang der Leber befindet, in diesem Fall kann das gesamte rechte Hypochondrium betroffen sein.

In drei Jahren werden Kinder in der Regel von anderen anatomischen oder intuitiven Zeichen geleitet:

  • extrem schnelles Fortschreiten entzündlicher Prozesse und damit des äußeren Krankheitsverlaufs selbst;
  • allgemeine Angstzustände, Schlafstörungen, Appetit, alle das gleiche Erbrechen, das für jedes Alter charakteristisch ist;
  • starke Temperaturschwankungen von bis zu 39-40 Grad;
  • häufig und offensichtlich schmerzhaft für den Babystuhl und das Wasserlassen;
  • Das Kind sieht meistens immer normal aus und zieht die Beine oft intuitiv an den Bauch, als würde es versuchen, dem Schmerz zu entkommen.

Selbst bei dem geringsten Verdacht auf eine Pendizitis sollte sofort ein Arzt aufgesucht und eine vollständige Untersuchung durchgeführt werden. Andernfalls kann die latente Form der Krankheit und ihr nicht näher bezeichneter Verlauf zur Ausbreitung von Infektionen im ganzen Körper und sogar zur Entwicklung von Peretonit führen, das bereits eine Gefahr nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für das Leben des Kindes darstellt. Sie können sich sogar schon vorher von Verdacht überzeugen, indem Sie den Bauch fühlen - die Lokalisation von Schmerzen und angespannten Muskeln prägen das Bild ganz klar, obwohl solche Anzeichen in den Anfangsstadien der Entzündung möglicherweise nicht immer auftreten.

Der Arzt führt folgende Untersuchungsschritte durch:

  • Abtasten des Abdomens und dessen äußere Untersuchung;
  • Blut- und Urintests zur Bestimmung des Gehalts an Bakterien in ihnen;
  • zusätzlich Stuhlanalyse und Endoskopie durchführen;
  • Ultraschall des Abdomens;
  • Röntgen- oder CT-Scan der Bauchhöhle, um das Problem sichtbar zu machen;
  • Bei jugendlichen Mädchen ist eine Untersuchung durch einen Gynäkologen erforderlich, um mögliche zusätzliche Probleme oder Fehler bei der Diagnose zu beseitigen.

Behandlung der Blinddarmentzündung bei Kindern. Bedienung

Die Hauptbehandlung der Blinddarmentzündung bei Kindern und Erwachsenen ist die direkte Operation. Die Wahl der Operationsmethode richtet sich nach dem Stadium der Entzündungsentwicklung.

Geschlossene Laseroperationen werden in den Anfangsstadien durchgeführt, in denen die Krankheit fast sofort diagnostiziert wurde oder in Fällen, in denen keine Gefahr eines vorzeitigen Bruchs des entzündeten Organs besteht. In diesem Fall werden Werkzeuge und eine Videokamera in kleine Schnitte in den Körper eingeführt, wonach das Kind etwa eine Woche unter der Aufsicht von Fachleuten steht, obwohl die Genesung nach einem solchen Eingriff nicht anders ist.

Foto: Behandlung der Blinddarmentzündung bei Kindern. Bedienung

Eine offene Operation ist erforderlich, wenn der entzündete Anhang platzt. Es wird entfernt, und dann wird die gesamte Bauchhöhle von bakterieller Mikroflora, Schleim, gereinigt. Fäkalien und andere Verunreinigungen. Offensichtlich wird eine große Anzahl von antibakteriellen Arzneimitteln verwendet. Während der Erholungsphase darf das Kind weder essen noch trinken, was manchmal zu Schwierigkeiten führt. Es ist sehr wichtig, die Symptome möglicher Komplikationen zu beobachten, die beispielsweise auf eitrigen Abszess und andere negative Folgen hinweisen können.

Es ist wichtig zu beachten, dass auch bei geringstem Verdacht auf Blinddarmentzündung Heizkissen, Einläufe und andere Möglichkeiten der Selbstbehandlung zu Hause verboten sind. Abführmittel und andere Medikamente sind ebenfalls verboten, in den kritischsten Fällen sind nur Schmerzmittel erlaubt.

Eine wichtige Aktion, die die Eltern ausführen müssen, ist ein Notruf, der bereits dazu beiträgt, den Zustand des Kindes festzustellen.

http://medikym.ru/appendicit-u-detej/

Publikationen Von Pankreatitis