Blinddarmentzündung: Symptome bei Kindern - wie man einen Angriff erkennt

Jede Mutter hat einfache Algorithmen, um mit häufigen Krankheiten umzugehen, eine laufende Nase, um sich zu waschen und zu nasen, einen Husten, um ein Antitussivum oder Mukolytikum zu verabreichen, ein Fieber, um Antipyretikum zu verabreichen.

Es gibt jedoch viele Krankheiten, bei denen die Selbstbehandlung und der verspätete Zugang zu einem Arzt für ein Kind gefährlich und tödlich sind. Eine dieser Krankheiten ist die Blinddarmentzündung. Die Symptome bei Kindern manifestieren sich auf unterschiedliche Weise. Bei einer Kombination mehrerer Symptome sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Was ist Blinddarmentzündung?

Wurmfortsatz (Appendix) - ein Ast des Blinddarms, eine Blinddarmentzündung soll auftreten, wenn es zu einer plötzlichen Entzündung dieses kleinen Organs kommt.

Auf welcher Seite befindet sich der Anhang?

Im Idealfall haben Erwachsene den rechten Unterbauch. Bei Kindern sind die Dinge nicht so klar, der Prozess kann viel höher sein, manchmal direkt unter der Leber, was die Diagnose viel schwieriger macht. Wenn Ihr Baby mit einer spiegelnden Anordnung innerer Organe geboren wurde, ist es mit einer Blinddarmentzündung auf der linken Seite krank.

Ursachen der Entzündung des Anhangs:

  • Verstopfung des Lumens des Blinddarms mit einem Fremdkörper, Kotstein, Würmern, das Problem tritt bei Hyperplasie des Lymphgewebes auf;
  • individuelle Merkmale der Struktur - der Anhang kann von Geburt an sehr flexibel oder verdreht sein;
  • Ein Blinddarmentzündungsangriff kann eine Folge von schweren Erkältungen, Grippe, Masern, Mandelentzündungen und Darmerkrankungen sein.

Nach Untersuchungen spanischer Wissenschaftler entwickelte sich bei jedem zweiten Kind nach dem Verzehr von Samen und Pommes eine Blinddarmentzündung.

Bei Kindern wird am häufigsten eine akute Entzündung des Blinddarms beobachtet, die chronische Form ist selten - es kommt zu periodischen Schmerzanfällen auf der rechten Seite, bei jeder Übelkeit kommt es zu einem Anstieg der Temperaturwerte.

Wie man einen Angriff erkennt - die Hauptzeichen

Selbst wenn Ihnen oder Ihren Angehörigen ein Blinddarm ausgeschnitten wurde, können Sie den Anfall bei Ihrem eigenen Kind möglicherweise nicht sofort erkennen. Viele Krankheiten im Kindesalter treten in atypischer Form auf, und eine akute Entzündung des Blinddarms ist eine davon.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern:

  • Appetitlosigkeit;
  • Erbrechen - einfach oder mehrfach, aber nach einem Angriff wird es nicht einfacher;
  • im Anfangsstadium der Entwicklung der Zunge ist die Zunge feucht, eine weiße Blüte ist in der Nähe der Wurzel zu sehen, allmählich bedeckt die Plakette die gesamte Oberfläche der Zunge und im Gangränstadium wird die Zunge trocken und vollständig weiß;
  • Schwäche, Apathie;
  • im letzten Stadium der Krankheitsentwicklung besteht ein starker Durst;
  • schneller Puls;
  • Auffälliges Aufblähen.

In der Anfangsphase tritt der Schmerz nicht seitlich, sondern unter oder über dem Nabel auf und wandert dann in der suprapubischen Zone unter den rechten Rippen im unteren Rückenbereich zum Unterbauch rechts oder links - je nach Lage des Anhangs.

Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, wenn es keine anderen Symptome einer Erkältung aufgrund von hohem Fieber gibt, der Magen des Kindes schmerzt für mehrere Stunden, Beschwerden in jedem Bereich des Bauches behindern das Gehen, verschlimmert durch Husten, nach vorne beugen.

Einige Altersmerkmale

Die Krankheit bei Kindern entwickelt sich in der Regel schnell, zwischen dem Auftreten der ersten Symptome und Peritonitis dauert 24-36 Stunden.

Peritonitis ist eine gefährliche Pathologie, nachdem sich ein Prozess-Eiter durch die Bauchhöhle ausgebreitet hat, entwickeln sich schnell entzündliche Prozesse in verschiedenen Organen. In einer solchen Situation können Chirurgen ein Kind nicht immer retten.

Vor dem Aufbrechen des Blinddarms kommt es zu einer deutlichen Besserung des Gesundheitszustands - der Schmerz verschwindet, die Temperatur sinkt. Aber ein solcher Zustand täuscht und ist gefährlich.

Spezifische Merkmale

  1. Bei einem Kind unter einem Jahr steigt die Temperatur während eines Anfalls immer abrupt auf eine Marke von 39,8 oder mehr Grad an, aber bei Babys mit natürlicher Fütterung kann sie bei 37,5 Grad bleiben. Das Kind fühlt sich übel, es ist ungezogen, es schläft nicht gut, der Stuhl wird flüssig und häufig, der Harndrang verursacht Unbehagen, der Puls beschleunigt sich. Aber in diesem Alter ist die Krankheit selten, weil der Anhang breit und kurz ist.
  2. 3-5 Jahre - in diesem Alter kann das Kind bereits zeigen, wo es Schmerzen hat. Temperaturindikatoren liegen im Bereich von 38-39 Grad, es gibt eine Verzögerung bei der Darmentleerung, aber keine Verstopfung, das Hauptproblem ist, dass Kinder in diesem Alter lange Zeit unter Schmerzen leiden können, um ihre Eltern nicht zu verärgern, also schauen Sie sich die Gesamtheit der Symptome an.
  3. 5-7 Jahre - In diesem Alter sind die Symptome einer Blinddarmentzündung in vielerlei Hinsicht der Manifestation der Krankheit bei Erwachsenen ähnlich, aber das klinische Bild ist häufig mild.
  4. 10-16 Jahre mit Entzündung, Temperaturwerte überschreiten selten 38 Grad, Puls 100-120 Schläge / min, es gibt Verstopfung, einmaliges Erbrechen, alles, wie bei Erwachsenen.

Es gibt viele spezifische Methoden für die Erstdiagnose der Blinddarmentzündung. Der einfachste Weg ist, das Kind zu bitten, auf dem Rücken zu liegen, das rechte Bein am Knie zu beugen und es bis zum Bauch hochzuziehen. Bei einem Blinddarmentzündungsangriff wird der Schmerz im Bauch in einer solchen Position schwächer, aber wenn das Glied gestreckt und nach links gedreht wird, nimmt das Unbehagen um ein Vielfaches zu.

Wenn Sie kein Arzt sind, versuchen Sie nicht, den Bauch selbst abzutasten. Ohne entsprechende Kenntnisse werden Sie dort nichts finden, aber Sie werden dem Kind sicherlich Schaden zufügen.

Geben Sie Ihrem Kind keine Schmerzmittel und Antipyretika. Es ist strengstens verboten, heiße Kompressen anzuwenden, Einlauf zu machen, zu massieren, Medikamente gegen Erbrechen, Durchfall und Verstopfung zu verabreichen. Sie können nicht füttern, mit einem starken Durst, geben Sie dem Baby 1 TL. einmal pro viertelstunde gießen, aber nicht öfter.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Bei Verdacht auf eine Blinddarmentzündung führt der Arzt eine gründliche Untersuchung durch, tastet den Bauch ab, ermittelt die Stärke und den Ort des Schmerzsyndroms, ermittelt, ob Muskelverspannungen vorliegen, reizt das Peritoneum.

  • Ultraschall - Ermöglicht die Bestätigung oder Widerlegung eines Anfalls einer akuten Blinddarmentzündung. Die Genauigkeit der Methode beträgt mehr als 95%.
  • vollständiges Blutbild - um das Ausmaß des Entzündungsprozesses mit Blinddarmentzündung zu beurteilen, überschreitet der Spiegel der weißen Blutkörperchen 10-15 Einheiten;
  • Urinanalyse - bei schwerer Intoxikation erhöht sich der Acetonspiegel;
  • in chronischer Form wird eine Endoskopie durchgeführt, ein Koprogramm erstellt;
  • CT, Röntgen, diagnostische Laparoskopie - zusätzliche diagnostische Methoden.

Die Behandlung der Blinddarmentzündung erfolgt nur chirurgisch. Salben, Pillen, Kräuter, die dem Kind helfen, sich zu erholen, gibt es nicht.

Die Operation (Blinddarmentfernung) erfolgt laparoskopisch oder konventionell.

Die Laparoskopie ist eine harmlosere Operation, die 20 Minuten dauert und dem Kind eine schnellere Genesung ermöglicht, da mehrere kleine Punktionen im Peritoneum vorgenommen werden. Die Ausrüstung für solche Eingriffe ist jedoch nicht in allen Krankenhäusern verfügbar.

Daher wird der Prozess meistens auf die altmodische Weise entfernt - ein Einschnitt wird mit einem Skalpell gemacht, der Blinddarm wird entfernt, die Bauchhöhle wird neu organisiert, Nähte werden angelegt.

In Amerika sind die Kinder noch im Krankenhaus, um Anfälle in Zukunft zu vermeiden. In den GUS-Ländern wird diese Praxis nicht angewendet - der Anhang gelangt in das Immunsystem, so dass seine Entfernung die Entwicklung der Immunität des Kindes nachteilig beeinflussen kann, so dass die Operation nur gemäß den Indikationen bei akuten Entzündungsprozessen durchgeführt wird.

Empfehlungen für die Erholungsphase

Nach der Laparoskopie dauert die Erholungsphase 7 Tage, nach einer Bauchoperation - einen Monat oder länger.Wenn eine intensive postoperative Antibiotikatherapie durchgeführt wird, verschwinden die Schmerzen 2 Wochen nach der Narbenbildung vollständig.

  1. Wenn sich ein Kind von der Anästhesie entfernt, kann es sehr krank sein. Machen Sie sich dafür im Voraus bereit. Dünne Kinder entfernen sich schwieriger als wohlgenährt von der Operation. Wenn Galle im Erbrechen vorhanden ist, rufen Sie sofort den Arzt an, dies deutet auf eine schwere Vergiftung hin.
  2. Nach der Operation kann das Baby keinen Tag mehr essen, die Wassermenge ist begrenzt.
  3. Nach 2-3 Tagen können Sie flüssigen Brei, Gemüsepüree essen, können Sie kein Obst essen. Am nächsten Tag werden der Ration leichte Suppen hinzugefügt.
  4. Massieren Sie das Baby, bis der Chirurg Sie aufstehen lässt, um die Durchblutung wiederherzustellen und Druckstellen zu vermeiden.
  5. Sobald der Arzt sagte, dass Sie aufstehen können, ist es notwendig, dies zu tun - gehen Sie ein wenig, aber oft werden die Spaziergänge oft vom Arzt bestimmt.
  6. Beobachten Sie den Stuhl, nach 1-1,5 Tagen sollte das Kind den Darm entleeren. Geschieht dies nicht, müssen Sie einen Einlauf machen.
  7. Während der Woche kann das Kind nicht vollständig gebadet werden, bis die Nähte entfernt sind. Es ist verboten, die Wunde zu befeuchten. Wischen Sie das Baby daher in Teilen ab.
  8. Weitere 2 Wochen nach dem Entfernen der Nähte des Kindes kann nur unter der Dusche mit warmem Wasser gewaschen werden, die Dauer des Verfahrens - nicht mehr als 5 Minuten.
  9. Intensives Training ist 4 Monate nach der Operation kontraindiziert.

Während der Operation ist der Dickdarm betroffen, daher wird dem Kind im Krankenhaus eine sparsame Ernährung verschrieben. Ihre Aufgabe ist es nicht, das kranke Kind mit etwas Leckerem zu füttern, das Baby nicht zu überfüttern.

Sie können in 1-2 Wochen wieder zur gewohnten Diät zurückkehren. Vor dieser Zeit sollte das Menü nur aus Folgendem bestehen:

  • leicht geriebene Suppen;
  • Gelee;
  • Kompott;
  • gekochtes Gemüse;
  • Brei auf dem Wasser;
  • Dampf Fleisch oder Fisch;
  • fermentierte Milchprodukte.
  • kohlensäurehaltige Getränke
  • Süßigkeiten, feine Backwaren;
  • Eiscreme;
  • Roggenbrot;
  • gebratenes Essen;
  • Hülsenfrüchte;
  • Kohl;
  • Trauben;
  • Halbzeuge;
  • Würste.

Bei Kindern kommt es häufig zu Komplikationen nach einer Blinddarmentfernung in Form einer langsamen Wundheilung und eines Eiterns von Nähten. Es ist für ein Kind schwierig, einen Tag nach der Operation nichts zu essen oder zu trinken, und es muss längere Zeit stillstehen.

Unmittelbar nach der Operation treten im Nahtbereich Ödeme und Hämatome auf. Während des normalen Genesungsprozesses verschwinden diese Symptome allmählich von selbst.

Wenn die Temperatur des Kindes eine Woche nach der Operation stark anstieg, wurden die Schmerzen auf der rechten Seite unerträglich - dies könnte ein Zeichen für einen Abszess, innere Blutungen und die Bildung von Verwachsungen sein.

Fazit

Ist es möglich, das Auftreten von Blinddarmentzündungssymptomen bei Kindern zu vermeiden? Da sich die Krankheit aus verschiedenen Gründen entwickelt, ist es für Ärzte oftmals unmöglich zu verstehen, warum ein Anfall plötzlich begann, weshalb es keine spezifische Prävention der Krankheit gibt.

Aber Sie können das Risiko für die Entwicklung einer Pathologie erheblich verringern. Wenn Sie dem Kind die erforderliche Menge an Ballaststoffen zuführen, werden Sie regelmäßig auf Parasiten untersucht. Das Baby wird nicht zu viel essen. Süßigkeiten werden in einer minimalen Menge verzehrt.

Liebe Leserinnen und Leser, erzählen Sie uns in den Kommentaren, war die Blinddarmentzündung Ihres Kindes eine Kugel, wie hat sie sich manifestiert, wie verlief die Erholungsphase? Und vergessen Sie nicht, den Artikel mit Freunden in sozialen Netzwerken zu teilen.

http://its-kids.ru/appenditsit-simptomy-u-detej.html

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Eine der häufigsten akuten chirurgischen Erkrankungen bei Kindern ist die Blinddarmentzündung. Die Aufgabe der Eltern ist es, die Warnsignale zu studieren, ihre Zeit zu finden und um Hilfe zu rufen, und keine vorschnellen Handlungen durchzuführen, wenn das notwendige Wissen fehlt.

Beschreibung und Merkmale der Krankheit im Kindesalter

Appendizitis wird als akute Entzündung des Wurmorgans (Appendix) bezeichnet, die vom Blinddarm ausgeht. Aufgrund der Unreife des Magen-Darm-Traktes bei Säuglingen ist diese Pathologie äußerst selten, ab dem 2. Lebensjahr steigt jedoch das Krankheitsrisiko. Etwa 5% der Fälle treten bei Kindern im Kindergarten auf, 13% im Vorschulalter, mehr als 80% bei Schülern. Es wurde beobachtet, dass Jungen dieser Erkrankung häufiger ausgesetzt sind als Mädchen.

Wenn Patienten im Alter von 4 bis 6 Jahren sagen können, was sie betrifft, ist es für ein Kind unter 3 Jahren schwierig oder unmöglich, eine verbale Beschreibung der Symptome zu erhalten. Dies ist das erste Merkmal der Krankheit im Kindesalter und dementsprechend die Hauptschwierigkeit bei der Diagnose.

Das zweite Merkmal der Blinddarmentzündung bei Kindern ist die Vergänglichkeit. Die Pathologie entwickelt sich schnell, häufig unter Beteiligung des Peritoneums: Blinddarmnekrose, Entwicklung einer Peritonitis.

Eine Entzündung des Blinddarms ist eine ziemlich heimtückische Krankheit, die sich gekonnt unter der üblichen Lebensmittelvergiftung, Blähungen und anderen Arten von Magen-Darm-Dyspepsie "verkleidet". Eltern sind nicht immer in der Lage, die Gefahr von Symptomen einzuschätzen: Die Vorstellung von schwerwiegenden Krankheiten, die die Gesundheit und das Leben bedrohen, taucht häufig gar nicht auf.

Ursachen

Der Anhang ist eine Art "Sackgasse" des Dickdarms, und die Ursache seiner Entzündung wird eine Blockade oder Verengung des "Ausgangs" unter dem Einfluss einer Reihe von Faktoren:

  • Anomalien in der anatomischen Struktur des Darms;
  • Dickdarmtorsion;
  • Verstopfung mit Kot;
  • parasitäre Infektionen.

Infolgedessen kann sich der Hohlraum des Prozesses nicht leeren, der Schleimabfluss wird schwierig, der Druck auf die Wände des Organs nimmt zu und die Schwellung nimmt zu. Die Folge dieser Phänomene ist eine Beeinträchtigung des Blutflusses, die Aktivierung bedingt pathogener Mikroorganismen und eine Stagnation des venösen Blutes. 10-12 Stunden nach Beginn der Obstruktion beginnt die Entzündung. In einigen Fällen wird es durch die Kräfte des Organismus selbst eliminiert, aber am häufigsten wird es weiterentwickelt.

Das nächste Stadium der Krankheit ist der Abbruch des entzündeten Prozesses und der Eintritt von Eiter und Kot in die freie Bauchhöhle. Dieser Vorgang ist schnell und kann 1 bis 3 Tage dauern.

Ein weiterer Grund für eine Infektion des Anhangs ist die Reproduktion von im Darm lebenden bedingt pathogenen Mikroorganismen. Unter günstigen Umständen, einschließlich Drogenmissbrauch, beeinträchtigter Peristaltik, verursachen sie Entzündungen. Auch können Mikroben von außen in die Prozesshöhle gelangen: durch das Blut oder die Lymphe anderer betroffener Organe. Zum Beispiel wurde der Zusammenhang zwischen akuter Blinddarmentzündung und der jüngsten Nasopharyngealanamnese nachgewiesen.

Es gibt auch Infektionen, die in direktem Zusammenhang mit der Entzündung des Anhangs stehen. Dazu gehören:

Es gibt bestimmte Faktoren, die das Risiko einer Blinddarmentzündung bei Kindern erhöhen. Es ist ratsam, rechtzeitig zu warnen:

  • Verstopfung;
  • helminthische Invasionen;
  • Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • übermäßiger Eifer in der Diät;
  • der Missbrauch von Süßigkeiten mit geringer motorischer Aktivität;
  • Mangel an ballaststoffreichen Nahrungsmitteln.

Der maximal mögliche gesunde Lebensstil des Kindes, die richtige, altersgerechte Ernährung und regelmäßige ärztliche Untersuchungen verringern immer wieder das Risiko einer Blinddarmentzündung.

Anzeichen einer Krankheit

Das Hauptsymptom einer Entzündung ist der Schmerz. In einigen Fällen ist die Blinddarmentzündung im Anfangsstadium möglicherweise unklar und mild, sodass das Kind in aller Ruhe isst, spielt und Bildungseinrichtungen besucht. Und Eltern schreiben seinen Zustand auf Ernährungsprobleme, Verstopfung oder sogar eine absichtliche Lüge ab.

Schmerz ist eines der Hauptmerkmale einer Blinddarmentzündung

Nach ein bis zwei Tagen ändert sich das Bild jedoch dramatisch: Ein krankes Kind wird gegenüber Spielzeugen und Lieblingsbeschäftigungen gleichgültig, weigert sich zu essen, hört auf zu springen, rennt und versucht sich hinzulegen. In diesem Fall werden Beschwerden über Bauchschmerzen zum Hauptsymptom der Krankheit; Mögliches Fieber, Übelkeit.

Ein anderes Szenario ist durch die plötzliche Entwicklung der Pathologie gekennzeichnet. Ein stechender Schmerz hinter dem rechten Peritoneum, der sich beim Gehen in den Beinen ausdehnt, Schwindel, starke Übelkeit und Fieber gehen mit einer heftigen Reaktion des Kindes auf den Versuch von Erwachsenen einher, den Magen zu berühren.

Beide Krankheitsbilder ermöglichen es den Eltern, eine akute Blinddarmentzündung zu vermuten und so schnell wie möglich einen Arzt aufzusuchen.

Nochmals die häufigsten Anzeichen einer Entzündung des Anhangs:

  • Schmerzen im rechten Unterleib, in der Nähe des Nabels, die manchmal auf andere Körperteile ausstrahlen.
  • Übelkeit
  • Störungen im Magen-Darm-Trakt, manifestiert durch eine Störung des Stuhls.
  • Fieber.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern unter drei Jahren

Die meisten Kinder unter 3 Jahren sind nicht in der Lage, die Eltern über bestimmte Angstursachen zu informieren. Unwohlsein und Schmerz äußern sich auf die einzig verfügbare Art und Weise - Weinen, insbesondere bei Babys bis zu einem Jahr. Es ist Zeit, Alarm zu schlagen, wenn das Kind:

  • weint ohne ersichtlichen Grund (voll, angezogen, wässrig usw.);
  • drückt die Beine intensiv gegen den Bauch;
  • lehnt Lebensmittel und Lieblingsspezialitäten ab;
  • berührt nicht die Bauchhaut;
  • versucht sich nicht zu bewegen;
  • sitzt oder liegt in einer ungewöhnlichen und unangenehmen Position für ihn;
  • Wenn kriecht oder geht, dann langsam, ohne plötzliche Bewegungen.

Neben Verhaltensanzeichen sind die Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kleinkindern:

  • plötzlich auftretendes Fieber bis zu 38-39, manchmal bis zu 40 Grad;
  • häufiges Schlucken von Speichel;
  • lose Stühle;
  • Hautausschläge;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • trockene Schleimhäute.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern im Vorschul- und Schulalter

Das Hauptsymptom Schmerz macht sich in der überwiegenden Mehrheit der Fälle akut und im Bereich des Nabels bemerkbar. Nach einigen Stunden bewegt es sich reibungslos in den Bereich der rechten Iliakalregion und nimmt unwesentlich zu. Das Kind klagt über schmerzende, eintönige Schmerzen und Übelkeit. Mögliches einmaliges Erbrechen, häufig vor Auftreten von Beschwerden in der Nabelgegend. Die Temperatur steigt selten auf 38 Grad und bevorzugt den Bereich von 37,3 bis 37,8. Es gibt häufige Fälle von Blinddarmentzündung bei Kindern im Alter von 8 bis 13 Jahren ohne Fieber.

Mit fortschreitender Krankheit verschlechtert sich der Zustand des Kindes:

  • allgemeine Intoxikation nimmt zu;
  • Haut wird blass;
  • Schleimhäute werden trocken;
  • erhöhte Übelkeit und Schmerzen;
  • flüssiger Stuhl erscheint.

Wenn eine Blinddarmentzündung mit anderen Infektionen kombiniert wird, z. B. mit einer Virushepatitis oder Masern, ist ein starker Temperaturanstieg von bis zu 39 bis 40 Grad und die Hinzufügung zusätzlicher Symptome möglich, die für eine Entzündung des Anhangs untypisch sind.

Atypisches Bild

Leider tritt nach dem „Standardschema“ bei nur 30% der Kinder eine Blinddarmentzündung auf, die restlichen 70% sind einem atypischen Krankheitsverlauf ausgesetzt. In diesen Fällen ist der Schmerz nicht in der rechten Beckenzone oder in der Nähe des Nabels lokalisiert, sondern an anderen Stellen. Beispielsweise treten an der Stelle eines entzündeten Blinddarms im Bereich der Leber zunächst Schmerzen im Bereich des Magens auf, die sich erst dann nach rechts und unten verschieben. Wenn der Prozess im Beckenbereich lokalisiert ist, wird das Wasserlassen häufiger und der Prozess des Urinabflusses wird von Schmerzen begleitet, die sich bis in den Magen erstrecken. Bei einer atypischen Blinddarmentzündung treten häufig Schmerzen im Rücken, im unteren Rücken, hinter dem Brustbein und manchmal im Rektum auf.

Die endgültige Diagnose kann nur von einem Spezialisten gestellt werden, da die Anzeichen einer Blinddarmentzündung in das Bild und andere Krankheiten passen. Den Ärzten stehen Methoden der Labor- und Instrumentenuntersuchung zur Verfügung, mit denen nicht nur die Krankheit festgestellt, sondern auch die Form der Krankheit, die Lokalisierung des entzündeten Bereichs und die Schwere des Zustands geklärt werden können.

Elterliche Handlungen

Die Hauptaufgabe der Erwachsenen ist es, Hilfe zu rufen und keine Verschlechterung zu provozieren. Wenn die Eltern nicht wissen, was sie tun sollen, ist es besser, nichts zu tun, sondern auf Hilfe zu warten.

In keinem Fall und unter keinen Umständen können Sie:

  • Medikamente gegen Aufruhr und Schmerzen geben.
  • Angebot essen und trinken.
  • Erhitzen, reiben und massieren Sie den Bauch.
  • Auf den Bereich der Schmerzlokalanästhetika auftragen, Kompressen und Salben auftragen.
  • Geben Sie Medikamente, die die Arbeit des Verdauungstrakts beeinflussen (Durchfall, Verstopfung, Meteorismus usw.).
  • Versuchen, die Fähigkeiten des tiefen Tastens zu meistern.
  • Rufen Sie um Hilfe.
  • Beruhige dich und versuche das Kind zu beruhigen.
  • Bieten Sie ihm an, den für ihn günstigsten Platz und die günstigste Position einzunehmen.
  • Erklären Sie, warum Sie nicht essen, essen und sich bewegen können.
  • Sammeln Sie die notwendigen Unterlagen für den Krankenhausaufenthalt.
  • Warten Sie geduldig auf Hilfe.

Wenn es die Möglichkeit gibt, das Kind selbstständig und schnell an die Ärzte zu bringen, sei es in einer Klinik oder in einer Notaufnahme, lohnt es sich.

Bei dem geringsten Verdacht, dass das Kind eine Entzündung des Anhangs entwickelt, müssen Sie einen Spezialisten aufsuchen. Aufschub ist mit wirklich gefährlichen Konsequenzen behaftet.

http://zhktinfo.ru/appendicit/priznaki-appendicita-u-detej/

Woran erkennt man eine Blinddarmentzündung bei Kindern?

Wenn ein Kind beginnt, den Magen zu verletzen, schreiben Sie nicht die Möglichkeit einer Entzündung des Anhangs ab. Versuchen Sie nach Möglichkeit, schnell einen Termin mit Ihrem Arzt zu vereinbaren, damit dieser Ihre Bedenken prüfen und bestätigen oder ablehnen kann. Akute Blinddarmentzündung tritt am häufigsten bei Kindern auf.

Vor Ärzten ist das Problem der Diagnose von Bauchschmerzen manchmal kompliziert, wenn sie einen kleinen Patienten haben. Das Kind kann oft einfach nicht im Detail über die Art und den Schwerpunkt des Schmerzes erzählen, alles tut ihm weh und sehr viel.

Die Entzündung des Anhangs wird am häufigsten bei Kindern im Alter von 9 bis 13 Jahren beobachtet - 13 bis 20%. Selten unter Vorschulkindern nur 10-12% der Fälle. Am häufigsten sind 70-75% Teenager im Alter von 14-19 Jahren. Säuglinge haben eine Entzündung des Blinddarms ist äußerst selten. Der Grund dafür ist die Unreife ihres Verdauungssystems.

Merkmale des Verlaufs der Blinddarmentzündung bei Kindern

Nachdem ein Kind 7 Jahre alt geworden ist, sind die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung dieselben wie bei den meisten Erwachsenen. Trotz dieser Ähnlichkeit kann eine korrekte Diagnose dadurch erschwert werden, dass das Kind Angst hat, launisch ist und weint. Viele Kinder haben einfach Angst vor der Operation, weshalb sie sagen können, dass ihr Magen aufgehört hat zu schmerzen und alles in Ordnung ist, nur um zu Hause zu bleiben.

In der Regel tritt eine Entzündung des Blinddarms unvorhersehbar auf. Dies kann sowohl am Wochenende zu Hause als auch im Kindergarten, auf einem Spaziergang und sogar auf einer Party geschehen. Bei Kindern unter 3 Jahren können von Beginn an Verhaltensstörungen festgestellt werden: Sie weigern sich zu essen, handeln, schlafen schlecht und verlieren merklich an Aktivität. Kinder können Ihnen nicht genau sagen, wo es weh tut. Sie werden sich auf dem gesamten Bauch zeigen und behaupten, dass es überall weh tut. Die stärkste Reaktion des Babys ist in der ersten Nacht nach dem Einsetzen des Entzündungsprozesses zu beobachten. Sein Schlaf wird sehr unruhig sein, mit gelegentlichem Aufwachen und Weinen. Und auch bei versehentlichem Berühren des Bauches im Nabel. Der Schmerz kann durch Anziehen oder Beugen nach rechts, auf der rechten Seite liegend, verstärkt werden.

Bitte beachten Sie, dass bei einer Entzündung des Blinddarms des Babys Übelkeit und Erbrechen auftreten können, auch Durchfall auftreten kann und häufig Schleim im Kot vorhanden ist. Seltener kommt es einfach zu einer Verzögerung des Stuhls. Starke Bauchschmerzen gehen auch mit Schmerzen beim Wasserlassen einher. Über den Entzündungsprozess wird gesprochen und über hohe Temperaturen, die bis zu 40 ° steigen können. Obwohl bei gestillten Säuglingen die Temperatur oftmals längere Zeit nicht über 37,5 ° steigt.

Während des Spiels kann das Kind sehr heftig weinen, wenn es in die Hocke geht, sein rechtes Bein gegen sich selbst hockt, um Schmerzen zu lindern oder die bequemste Position einzunehmen.

In Anbetracht der Merkmale der Darmstruktur tritt eine Blinddarmentzündung bei Kindern unter 2 Jahren sehr selten auf.

Wenn das Kind älter ist, ist es bereits mehr oder weniger klar und deutlich in der Lage, seiner Mutter mitzuteilen, wann sein Magen zu schmerzen begann. Gleichzeitig sind nach seinem üblichen Verhalten keine Änderungen zu bemerken. Kinder über 3 Jahre können leichte Schmerzen ertragen, ohne ihre Eltern darüber zu informieren, in der Hoffnung, dass er nur etwas Falsches gegessen hat und nach einer Weile alles von selbst verschwindet. Sie sind bereits in einem bewussteren Alter, sodass sie genau angeben können, wo sich der Schmerz befand. Befindet sich der schmerzhafte Bereich in der Nähe des Nabels, ist ein wenig darüber nur der Beginn der Blinddarmentzündung. Alles ist viel ernster, wenn der Unterbauch, näher an der rechten Seite, weh tut. Beim Bewegen können die Schmerzen viel stärker werden, als wenn sie auf der rechten Seite liegen. Ein Kind kann sagen, welche Art von Schmerzen es hat: starke akute oder dumpfe Schmerzen.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung sind in diesem Fall Lethargie, Erbrechen und Übelkeit. Bei Kindern, die älter als 3 Jahre sind, ist Durchfall unwahrscheinlich, der Stuhl wird nur verzögert, Verstopfung jedoch nicht. Ein Anstieg der Körpertemperatur innerhalb von 38-39 ° ist auch ein Indikator für den Verlauf des Entzündungsprozesses im Körper eines Kindes. Wenn Sie die Position des Körpers ändern, können sich Art und Stärke des Schmerzes ändern. Wenn Sie beispielsweise das Kind auf die linke Seite legen, werden die Schmerzen erheblich gelindert.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Eine Blinddarmentzündung tritt bei einer Entzündung des Blinddarms auf, dessen Länge ungefähr 6 cm beträgt. Diese Krankheit kann auch in den Anzeichen und Symptomen bei Kindern vielen anderen Krankheiten ähnlich sein.

Die ersten Anzeichen eines Entzündungsprozesses sind immer Bauchschmerzen. Am häufigsten ist der anfängliche Ort der Schmerzlokalisation - der Nabel, ein paar Finger darüber und nicht sehr schmerzhaft, schwach wahrnehmbar. Mit der Zeit kann der Schmerz näher an den Unterbauch und die rechte Seite rücken, während er viel stärker wird.

Der Zustand des Kindes mit einer Blinddarmentzündung wird sich deutlich verschlechtern: Neben Lethargie, Schwäche und hohen Temperaturen können Übelkeit oder Erbrechen auftreten. Und das passiert immer wieder. Kinder werden hysterisch und ungezogen, geben ihr Lieblingsessen auf.

Wenn Babys den Bauch berühren, können sie scharf schreien, anfangen zu weinen und versuchen, sich herauszuwinden, so dass Sie sie in Ruhe lassen und nicht mehr berühren.

Fieber tritt nicht immer bei Kindern auf, daher ist dies nicht das Hauptzeichen einer Blinddarmentzündung.

Wenn Sie dieses Verhalten bei Ihrem Kind bemerken, versuchen Sie unbedingt, seinen Magen zu palpieren, um herauszufinden, wo sich die Schmerzen befinden. Versuchen Sie es sehr vorsichtig zu machen, um das Baby nicht zu verletzen. Wenn es mehr auf der rechten Seite schmerzt, sollten ein paar Finger leicht auf den Bauch in diesem Bereich gedrückt werden, vielleicht finden Sie dort eine leichte Versiegelung. Wenn sich der Blinddarm entzündet, nehmen die Schmerzen zu, wenn Sie Ihre Finger scharf von der Druckstelle entfernen. Sie können Ihr Kind auch zum Husten oder Lachen auffordern, wenn sich der Schmerz während dieser Handlungen verstärkt - dies deutet auf eine akute Blinddarmentzündung hin. Rufen Sie sofort einen Krankenwagen, damit die Ärzte Zeit haben, die richtige Diagnose zu stellen und dem Kind die notwendige Unterstützung zukommen zu lassen.

Zögern Sie in keinem Fall, einen Arzt aufzusuchen. Eine Verzögerung kann dazu beitragen, dass eine Blinddarmentzündung in eine Bauchfellentzündung übergeht, die eine Komplikation der Krankheit darstellt. Ein schmerzender Anhang kann jederzeit platzen, während sein gesamter Inhalt, einschließlich Eiter, in den Bauch eines Kindes gelangt. Zu welchem ​​Zeitpunkt kann es vorkommen, dass selbst die erfahrensten Ärzte dies nicht vorhersagen können. Es ist besser, den Arzt noch einmal anzurufen und sicherzustellen, dass es sich nur um eine Darmkolik handelt. In jedem Fall müssen Sie nur eine Blutuntersuchung und den Urin des Kindes bestehen, sie werden das große Ganze zeigen. Anhand ihrer Ergebnisse können Sie sofort beurteilen, ob Ihre Aufregung berechtigt ist oder nicht.

Die Blinddarmentzündung wird fast immer nur chirurgisch behandelt, wodurch der Blinddarm aus der Bauchhöhle entfernt wird. Die Genesung nach einer 20-minütigen Operation dauert etwas weniger als eine Woche, damit das Kind wieder zu einem normalen Leben zurückkehren kann. Dies setzt voraus, dass nach der Operation keine Komplikationen auftreten.

Ursachen der Blinddarmentzündung bei Kindern

Trotz der heutigen Entwicklung der Medizin kann noch niemand mit hundertprozentiger Sicherheit sagen, warum bei diesem oder jenem Kind eine Blinddarmentzündung aufgetreten ist. Die Ärzte sind sich einer Sache sicher: Bakterien müssen im Darm vorhanden sein, um eine Entzündung des Blinddarms zu verursachen, und das Lumen des Blinddarmprozesses muss im Darm blockiert sein. Nur bei gleichzeitigem Vorliegen dieser beiden Zustände und tritt eine Blinddarmentzündung auf.

Der Verschluss des Anhangs erfolgt durch übermäßiges Essen von Samen, Samen oder Kotmassen, die in das Lumen gelangen.

Ärzte identifizieren auch mehrere Gründe, aus denen auch eine Entzündung des Anhangs auftreten kann:

geringe Immunität. Der Körper der Kinder ist nicht mit dem Befall durch Viren konfrontiert, die Infektion dringt in die Bauchhöhle ein, und dann beginnt der entzündliche Prozess in den Wurmfortsatz des Blinddarms;

Häufige Erkältungen, Halsschmerzen, akute Virusinfektionen der Atemwege, Ohrenentzündung, Kehlkopfentzündung, Antritis und andere Krankheiten können die Immunität beeinträchtigen. Infolgedessen wird der Körper geschwächt, kommt mit den Bakterien, die in ihn eindringen, nicht zurecht, weshalb eine Blinddarmentzündung auftritt und manchmal der schwere Verlauf dieser Krankheit mit verschiedenen möglichen Komplikationen;

Fremdkörper oder Würmer (Würmer), die im Darm eingeschlossen sind. Kinder schlucken oft ungereinigte Samen, unbemerkte Knochen von Fischen oder Knochen sowie Beeren und verstopfen so das Prozesslumen (Entzündung des Blinddarms).

Komplikationen der Blinddarmentzündung bei Kindern

Akute Blinddarmentzündung ist eine sehr spezifische Erkrankung, die bei Jugendlichen und Kindern über 3 Jahren am häufigsten auftritt. Bei Erwachsenen tritt es auch auf, aber manchmal weniger. In allen Fällen wird die Blinddarmentzündung operativ behandelt, indem der Blinddarm während der Laparoskopie entfernt wird. Während dieser Operation werden kleine Schnitte am Bauch gemacht, durch die das verstopfte Organ entfernt wird.

Viele Patienten suchen fast in letzter Minute eine qualifizierte medizinische Versorgung. Eine solche Vernachlässigung ihrer Gesundheit ist eine häufige Ursache für verschiedene Komplikationen nach der Operation, manchmal sogar während ihrer Durchführung.

Komplikationen im Zusammenhang mit der postoperativen Periode werden in die folgenden fünf Kategorien unterteilt:

schlecht heilende postoperative Wunde;

die Bildung von Hämatomen und Schwellungen im Nahtbereich;

verschiedene Komplikationen der Bauchhöhle;

Schwellungen und Hämatome im Bereich der Wunde und Stiche treten in den ersten Tagen nach der Operation häufig auf. Sie absorbieren sich allmählich von selbst und erfordern keine zusätzliche Behandlung.

Die häufigste Komplikation ist die Wundversorgung. Diese Form entsteht hauptsächlich aufgrund der Tatsache, dass nicht der gesamte Eiter nach einer Blinddarmruptur ganz gut aus der Bauchhöhle entfernt wurde. Infolgedessen bleiben Mikroben im Körper und verursachen eine ähnliche Komplikation. Zur Behandlung dieses Problems werden den Patienten Breitbandantibiotika verschrieben, die Nähte entfernt und die Wunde gewaschen. An den Rändern befinden sich spezielle Verbände, die mit antibakteriellen Lösungen und Medikamenten imprägniert sind. Die Dauer solcher Manipulationen und die Beseitigung von Komplikationen hängen direkt vom Stadium der Eiterung und ihrer Form ab.

Bei Kindern tritt häufiger als bei Erwachsenen die gefährlichste Komplikation auf - aus der Bauchhöhle. Manchmal kann eine solche Komplikation aufgrund der unzeitigen Handlungen des behandelnden Arztes zum Tod eines Kindes führen.

Diese Komplikation umfasst Bauchfellentzündung, verschiedene Abszesse und innere Blutungen, die durch beschädigte Gefäße und Gewebe hervorgerufen werden. Schäden, die durch den Inhalt eines gerissenen Anhangs verursacht wurden. Solche Komplikationen treten nur an postoperativen 6–9 Tagen auf. Die ersten Gründe sind scharfes, unvernünftiges Fieber und starke Schmerzen auf der rechten Seite, die denen des Patienten vor der Operation sehr ähnlich sind.

Die seltenste Komplikation bei Kindern nach der Operation sind subphrene Abszesse. Meist sind die Symptome der Komplikation ausgeprägt und sofort spürbar: Fieber, Intoxikation, starke Atemnot und beim Einatmen starke Brustschmerzen.

Am schwierigsten ist es, den Ort des gebildeten Abszesses korrekt zu bestimmen. Eine solche Komplikation ist sehr schwer zu diagnostizieren. Bei der Feststellung der ähnlichen Diagnose wird die Behandlung nur auf dem chirurgischen Weg durchgeführt. Da der Abszeß zum Öffnen und Entfernen aller angesammelten Eiter notwendig ist, wird ein Katheter für dessen Ausfluß eingeführt.

http://www.ayzdorov.ru/lechenie_appendicit_raspoznat_deti.php

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Blinddarmentzündung ist eine Entzündung des Blinddarms (Appendix). Dies ist eine der auffälligsten Krankheiten in der Kinderchirurgie.

Bei kleinen Kindern äußert sich dies in einer Veränderung der Körpertemperatur, Bauchschmerzen, Erbrechen, Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung. Kleinkinder werden träge, weinen und handeln. Die Behandlung erfolgt nur mit Hilfe einer Operation (Blinddarmentfernung).

Das Hauptmerkmal der Appendizitis bei Kindern ist eine sehr rasche Entwicklung der Krankheit (sie kann platzen und es kommt zu einer Bauchfellentzündung). Nach einer Diagnose ist daher ein chirurgischer Notfalleingriff erforderlich.

In der Regel befindet sich der Blinddarm im rechten Iliakalbereich (im unteren Teil der rechten Bauchhälfte).

In der Kindheit kann es hinter dem Blinddarm (retrocical) oder subhepatisch sein. Das Foto unten zeigt eine schematische Ansicht der atypischen Position des Anhangs.

Ursachen der Appendizitis bei Kindern

  • Die Hauptursache für die Entwicklung einer Blinddarmentzündung bei einem Kind ist eine mechanische Verstopfung des Lumens des Anhangs. Die Verstopfung kann durch einen Fremdkörper, Kotstein, Parasiten oder eine Hyperplasie der Lymphknoten verursacht werden.
  • Der Grund kann auch die individuelle Struktur des Prozesses sein. Zum Beispiel das Vorhandensein von Kurven und Wendungen.
  • Das Problem kann bei einem Kind mit verminderter Immunität aufgrund einer durch Erkältung, Otitis, Halsschmerzen, Sinusitis, Masern und andere Krankheiten verursachten Infektion auftreten. Die Infektion kann auch mit Darmerkrankungen (Typhus, Tuberkulose, Amöbiasis usw.) verbunden sein.

    Es ist wichtig! Aus diesen Gründen sollte zur Vorbeugung der Krankheit:

  • Achten Sie auf die richtige Ernährung mit der richtigen Menge an Ballaststoffen
  • Vermeiden Sie übermäßiges Essen
  • Iss nicht zu viel Süßes
  • Treffen Sie regelmäßig vorbeugende Maßnahmen gegen Parasiten
  • Versuchen Sie, Dysbakteriose nicht zuzulassen

Wie schnell entwickelt sich eine Blinddarmentzündung bei Kindern?

Blinddarmentzündung entwickelt sich sehr schnell. Daher treten die destruktiven Änderungen im Prozess ziemlich schnell auf. In dieser Hinsicht wird die Entzündung häufig auf das Peritoneum übertragen, und es gibt eine sehr lebensbedrohliche Komplikation: Blinddarmentzündung.

Bei einer einfachen katarrhalischen Form wird eine Blinddarmentzündung schnell destruktiv (phlegmonös oder gangränös). Wenn die Zeit nicht auf die Behandlung zurückgreift und die Anzeichen der Krankheit ignoriert, kann dies zu folgenden schwerwiegenden Komplikationen führen:

  • Perforation der Wände des Prozesses und Peritonitis
  • Periappendikuläre Infiltration (kann chronisch werden)
  • Darmverschluss
  • Gesamtblutinfektion
  • Blinddarmentzündung

Es ist wichtig! Von Beginn der Entzündung bis zur Bauchfellentzündung können 24 bis 36 Stunden vergehen.

Chronische Blinddarmentzündung tritt bei Kindern viel seltener auf als bei Erwachsenen. In der Regel äußert es sich durch das periodische Auftreten von Schmerzen in der rechten unteren Seite. Darüber hinaus ist jede solche Attacke von klassischen Symptomen begleitet: Übelkeit und Fieber.

Die ersten Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Der Beginn kann auf verschiedene Arten verlaufen. Was genau der Angriff beginnt, hängt vom Ort des Anhangs ab.

Das früheste Symptom sind Schmerzen im Nabel. Dann bewegt und konzentriert es sich am Ort des Prozesses.

  • Bei klassischer Anordnung: Der Schmerz wandert in den rechten Unterbauch
  • Bei Beckenlokation: Der suprapubische Bereich wird schmerzhaft und es treten häufiges Wasserlassen sowie Durchfall mit Schleim auf.
  • Bei subhepatischer Platzierung: Schmerzen im rechten Hypochondrium
  • Bei retrotsikalnom (Anhang befindet sich hinter dem Rektum) Ort: Beginnt den unteren Rücken zu verletzen.

Ein weiteres frühes Zeichen ist die Weigerung zu essen.

Übelkeit und Erbrechen

In allen Fällen der Krankheit gibt es ein Symptom wie Erbrechen. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Vergiftung bringt Erbrechen keine Linderung.

  • Bei Kindern wiederholt sich das Erbrechen
  • Schulkinder sind Einzel- oder Doppelkinder

Temperatur

Erhöhte Temperatur ist auch eines der wichtigsten Anzeichen.

  • Bei kleinen Kindern steigt die Temperatur auf 40 °
  • Im Alter von 3 - 5 Jahren steigt die Temperatur auf 38 - 39 °.
  • Bei älteren Schulkindern (ab 12 Jahren) geht ein Anfall mit subfebrilen Temperaturindikatoren (bis zu 38 °) einher.
Der Stuhl

Stuhlveränderungen sind ein weiteres wichtiges Symptom der Blinddarmentzündung.

  • Babys haben einen flüssigen Stuhl
  • Bei Kindern von 3 - 5 Jahren kommt es zu einer Verspätung des Stuhls (keine Verstopfung)
  • Bei Jugendlichen ist wie bei Erwachsenen Verstopfung häufiger.
Sprachbedingung

Unabhängig vom Alter achtet der Chirurg immer auf den Zustand der Zunge. Auf dieser Basis können Sie feststellen, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit im Moment befindet.

  • Im Stadium einer einfachen oder katarrhalischen Blinddarmentzündung ist die Zunge feucht und näher an der Wurzel mit weißer Blüte bedeckt.
  • In den destruktiven Stadien, insbesondere im phlegmonalen Stadium, ist die Zunge ebenfalls feucht, aber bereits vollständig mit Blüten bedeckt.
  • Im gangränösen Stadium (dem gefährlichsten) ist die Zunge trocken und vollständig weiß.

In keinem Fall sollte dieses Symptom unbeaufsichtigt bleiben, insbesondere wenn das Kind noch klein ist.

Andere Symptome nach Alter

Bis zu drei Jahren tritt eine Entzündung plötzlich auf und entwickelt sich sehr schnell. Daher ist es beim geringsten Anzeichen von Symptomen dringend erforderlich, einen Arzt aufzusuchen. Wenn möglich, ist es am besten, den Arzt in einem Traum zu untersuchen.

Zu den Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei Säuglingen, die die Eltern alarmieren sollten, gehören:

  • Appetitlosigkeit
  • Verminderte Aktivität
  • Weinen
  • Angst
  • Schlechter Schlaf (vor allem in der ersten Nacht nach Beginn eines Angriffs)
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Die Temperatur kann auf 40 ° steigen (wenn das Baby gestillt wird, darf die Temperatur nicht über 37,5 ° steigen)
  • Durchfall oder häufiger Stuhlgang
  • Schmerzhaftes Wasserlassen
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Das Kind lässt sich nicht untersuchen und beugt und strafft auch das rechte Bein, wenn es in die Hocke geht.
  • Der Schmerz wird verschlimmert, indem man sich anzieht oder nach rechts kippt. Es tut dem Baby weh, auf der rechten Seite zu liegen.
  • Häufige lose Stühle, Ausfluss kann mit Schleim sein. Besonders wenn eine Durchfall-Blinddarmentzündung vorliegt.

Neben der Tatsache, dass eine Blinddarmentzündung ab einem einfachen Stadium schnell zu einer destruktiven Erkrankung und zu Komplikationen führen kann, besteht die Gefahr der Erkrankung darin, dass häufiger Durchfall zu einer Dehydrierung führen kann.

Ein Krankenwagen ist erforderlich, wenn das Kind die folgenden Symptome hat:

  • Es gibt eine Temperatur, die nicht mit der Erkältung zusammenhängt
  • Magenschmerzen für Stunden
  • Schmerzen im Bauch stören das Gehen und nehmen mit dem Husten zu
  • wenn der Schmerz mit dem Druck abnimmt und zunimmt, wenn Sie Ihre Hand loslassen

Im Alter von drei bis fünf Jahren kann das Kind angeben, wo es Schmerzen hat. Dies erleichtert den Diagnosevorgang erheblich.

Die Besonderheit dieses Alters ist, dass ein Kind für einige Zeit leichte Schmerzen ertragen kann und nicht mit den Eltern darüber spricht.

Ab dem siebten Lebensjahr sind die Symptome in der Kindheit dieselben wie bei Erwachsenen. Und doch ist es in diesem Alter ziemlich schwierig, eine Diagnose zu stellen, da er Angst hat, oft weint und sich verhält.

In diesem Alter können Kinder aus Angst vor der Operation sagen, dass sie von nichts mehr gestört werden und verbergen, dass ihr Magen weiterhin schmerzt.

Bei Jugendlichen, die älter als 12 Jahre sind, wird das sogenannte „toxische Scherensymptom“ beobachtet. Dies bedeutet, dass der Puls (100 - 120 Schläge pro Minute) und die für solche Indikatoren recht niedrige Körpertemperatur nicht miteinander übereinstimmen. Nur ein qualifizierter Arzt kann diese und andere Symptome überprüfen.

Die folgende Tabelle enthält Informationen zu den Manifestationen der Krankheit in drei Hauptaltern, in denen die Wahrscheinlichkeit einer Blinddarmentzündung besteht. Bei Kindern bis zu einem Jahr fehlt die Blinddarmentzündung fast vollständig, und bei Jugendlichen (von 11 bis 18 Jahren) ähneln die Symptome den Anzeichen einer Erkrankung bei Erwachsenen.

http://vomed.ru/appendicit/u-detei

Blinddarmentzündung bei Kindern: Symptome und Anzeichen, 3-12 Jahre

Die Blinddarmentzündung ist eine der häufigsten abdominellen Erkrankungen, die eine Notoperation erfordern und sich aufgrund einer Entzündung des Anhangs entwickelt.

Arten von Blinddarmentzündung

Abhängig von der Art des Krankheitsverlaufs wird die Blinddarmentzündung in zwei Haupttypen unterteilt - chronische und akute. Die klinisch-anatomische Klassifikation der Entzündung des Anhangs bei Kindern umfasst folgende Typen:

Perforierte Blinddarmentzündung impliziert einen Bruch der Wand des Wurmfortsatzes und das Ausgießen seines Inhalts in die Bauchhöhle selbst;

Anhang zum Empyem - eine Stauung im Lumen des Wurmfortsatzes des Eiters;

gangränöse Blinddarmentzündung - begleitet von Nekrose des Gewebes an den Wänden des Anhangs;

phlegmonöse Blinddarmentzündung - Entzündung aller Schichten des Prozesses, während seine Oberfläche mit Fibrinflecken bedeckt ist, Eiter sammelt sich in der Höhle;

Katarrhalische Blinddarmentzündung ist die einfachste und häufigste Form der Pathologie. Begleitet von Hyperämie nur der Schleimhaut des Wurmfortsatzes, Ödem, Akkumulation in der Bauchhöhle seröses Exsudat.

Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern

Eine akute Blinddarmentzündung kann bei Kindern in jedem Alter auftreten. Die Krankheit tritt jedoch am häufigsten im Alter von 5 bis 14 Jahren auf, während die Pathologie bei Jungen 2-mal seltener ist als bei Mädchen. Im Vergleich zu Erwachsenen sind die Symptome einer Blinddarmentzündung bei Kindern aufgrund der schwachen Entwicklung des lymphoiden Anhangs und einiger Unterschiede in der Struktur des Anhangs etwas unterschiedlich. Bei Kindern ist der Anhang häufig hinter dem Blinddarm (retrocecal) und subhepatisch lokalisiert, was ein besonderes Krankheitsbild hervorruft.

Charakteristische Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei einem Kind:

Anstieg der Körpertemperatur zu hohen Raten;

Anzeichen von Angstzuständen (Weinen, Essensverweigerung, Schlafstörung);

Bauchschmerzen unterschiedlicher Lokalisation (je nach Lage des Anhangs);

Verletzung des Stuhls (Durchfall, Verstopfung);

erhöhte Herzfrequenz (Tachykardie).

Bei Kindern entwickelt sich plötzlich eine Blinddarmentzündung mit schnell wachsenden Symptomen. Wie bei Erwachsenen hat ein Kind starke Schmerzen im Bereich der Magengegend, die allmählich zum Ort der typischen Lokalisation im Bereich des rechten Beckens abfallen (mit der typischen Position des Anhangs).

Spanische Wissenschaftler untersuchten dreitausend Fälle von akuter Blinddarmentzündung. Dabei stellte sich heraus, dass der Patient bei 40% der Krankenhauseinweisungen am Vortag geröstete Sonnenblumenkerne oder -chips gegessen hatte. Besonders häufig wurden solche Fälle bei Jugendlichen unter 14 Jahren verzeichnet.

Symptome an atypischer Stelle des Anhangs:

Leberschmerzen - mit subhepatischer Lokalisation des Anhangs;

Schmerzen über der Scham und im Unterbauch - mit Beckenlokalisation des Prozesses;

Schmerzen in der Lendenwirbelsäule, die in die Leistengegend ausstrahlen - mit rückläufiger Lokalisation des Blinddarms (hinter dem Blinddarm).

In einigen Fällen haben Schmerzen bei Kindern eine eher seltene Lokalisation - sie können in den Magen, den Ureter, die Genitalien, das Perineum und den Rücken gelangen, was die Diagnose der Krankheit zusätzlich erschwert.

Kinder mit entzündeten Blinddarm nehmen oft eine Zwangslage, in den meisten Fällen mit den Beinen auf der linken Seite liegend auf den Bauch nach oben gezogen (durch die Spannung des Mesenteriums reduziert und Peritonealdialyse Schmerz wird moderat). Darüber hinaus verbietet es das Kind häufig, seinen Bauch zu berühren, was die Untersuchung erheblich erschwert, so dass es viel einfacher ist, die Untersuchung durchzuführen, wenn sich das Kind in einem medikamentösen oder physiologischen Schlafzustand befindet.

Kleine Kinder können nicht selbständig das Vorhandensein von Schmerzen anzeigen, so dass sie unruhig werden - sie weigern sich zu schlafen, zu essen, zu schreien, zu weinen. In Momenten der Ruhe liegt das Baby lieber still und friert in einer Position ein. Die Körpertemperatur steigt auf bis zu 38 Grad (die Temperatur von Kleinkindern kann höher sein), es wird eine Tachykardie festgestellt, auf der Zunge ist eine weiße Patina vorhanden, das Gesicht wird gerötet. Bei älteren Kindern tritt ein sogenanntes Scherensymptom auf, wenn die Temperatur nicht der Pulsfrequenz entspricht.

Anzeichen einer Blinddarmentzündung bei einem Kind

Eines der Anzeichen für eine Verschlimmerung der Blinddarmentzündung eines Kindes ist Erbrechen, das wiederholt oder einmalig auftreten kann und auf jeden Fall keine Erleichterung für das Kind darstellt. Bei Säuglingen unter 3 Jahren können Schmerzen beim Wasserlassen eines der Symptome einer Blinddarmentzündung sein.

Bei der Untersuchung eines Kindes mit Verdacht auf Blinddarmentzündung typische positive Reaktion hat die meisten der Symptome, die bei Erwachsenen charakteristisch für die Diagnose von Appendizitis sind: Symptom Rovsinga, Sitkovskiy, Razdolsky, Shchetkina-Blumberg. Bei retrokal lokalisierter Blinddarmentzündung sind die Schmerzen und Spannungen der Bauchmuskulatur während der Palpation gering, und das Shchetkin-Blumberg-Symptom kann einen negativen Effekt haben. Bei einer Beckenappendizitis kann das klinische Hauptbild etwas gelöscht sein, aber die rektale Untersuchung wird informativer, wobei eine Infiltration zu spüren ist.

Wenn ein Kind Unterleibsschmerzen hat, ist es verboten, sich selbst zu behandeln, ohne zuvor die Ursache für das Auftreten festgestellt zu haben. Es ist unbedingt erforderlich, einen Arzt aufzusuchen. Für Kinder ab 7 Jahren gibt es verschiedene Möglichkeiten, eine Blinddarmentzündung zu vermuten. Dies kann unter besonderer Berücksichtigung der Eltern vor der Ankunft des Arztes erfolgen:

Wenn das Kind in Rückenlage auf der rechten Seite ist, während die Beine in den Bauch nach oben bewegt fühlt Schmerz Manifestationen Lockerung, während Richten und auf die linke Seite Schmerz erhöht drehen, kann es, welche eine akute Blinddarmentzündung sein.

Ein charakteristisches Symptom bei einer Blinddarmentzündung ist auch ein verstärkter Schmerz im Bereich des rechten Beckens, wenn das Kind auf die linke Seite des Rückens gedreht wird.

Beim Husten nehmen die Schmerzen im rechten Iliakalbereich zu, was eines der Symptome einer Blinddarmentzündung ist.

Ein eigenständiges Fühlen mit den Fingern des Unterleibs des Kindes ist nicht zulässig, da dies erhebliche Schäden verursachen kann. Zum Vergleich, Schmerzen in der linken und rechten Beckenbereich kann mit der Fingerspitze nur leicht tippen, und wenn das Kind fühlt sich Schmerz in seiner linken Seite, während die rechte ist nicht - es auch ein Symptom für eine Blinddarmentzündung sein kann.

Ein solcher Selbsttest ist nur zulässig, um bei schwerwiegendem Verdacht umgehend Hilfe zu leisten. Bei Bestätigung der Diagnose "akute Blinddarmentzündung" ist eine Notoperation angezeigt. Dies ist eine relativ einfache Operation, nach der das Kind in den meisten Fällen innerhalb einer Woche entlassen wird.

Amerikanische Wissenschaftler haben bezeichnet die ineffizienten Methoden der Diagnose von Appendizitis, vor allem bei der Diagnose bei Kindern Ultraschall, da dieses Verfahren zu häufigen Fehlern führt, so sein Angebot wird durch einen informativen CT-Scan ersetzt. Die Computertomographie geht jedoch mit einer Bestrahlung einher, die bei häufiger Exposition das Krebsrisiko (insbesondere Leukämie und Hirnkrebs) erhöht, während dieses Risiko bei Kindern höher ist als bei Erwachsenen. Da die Diagnose und die Symptome bei akuter Blinddarmentzündung oder Hirnblutung ungewiss sind, kann die Computertomographie das Leben eines Kindes retten. Daher ist es wichtig, die Risiken richtig einzuschätzen.

Faktoren, die die Entwicklung einer Blinddarmentzündung hervorrufen

Zu den Faktoren, die eine Entzündung des Anhangs auslösen können, gehören:

anatomische Merkmale des Anhangs;

Verletzung des Magen-Darm-Trakts;

eine Infektion im Anhang;

Eindringen in den Prozess von Fremdkörpern (selten).

Eine erbliche Veranlagung und das Verhältnis der Entzündung der Blinddarmentzündung zur körperlichen Aktivität oder zum Lebensstil eines Kindes wurde nicht nachgewiesen.

Wenn Sie eine Blinddarmentzündung vermuten, ist es verboten, dem Kind Schmerzmittel zu verabreichen, da dies die Diagnose erschweren kann. In keinem Fall können Sie den Bauch des Kindes mit einem Heizkissen oder anderen Geräten erwärmen, da dies die Entzündung verstärkt und zu einer Verschlechterung des Zustands des Kindes führt.

Differentialdiagnose der Blinddarmentzündung bei Kindern mit anderen Krankheiten

Die Differentialdiagnose einer akuten Blinddarmentzündung bei Kindern wird mit folgenden Erkrankungen durchgeführt:

Scharlach, Windpocken, Hepatitis, Röteln, Masern (auch begleitet von Bauchschmerzen);

akute respiratorische Virusinfektionen (ARVI).

Infektionen der Atemwege bei kleinen Kindern können wie Blinddarmentzündung von Bauchschmerzen, Fieber, Erbrechen begleitet werden. ARVI tritt jedoch mit charakteristischen Veränderungen in den Schleimhäuten des Rachens und der Nase, dem Vorhandensein von Nasenausfluss- und Bindehautentzündungssymptomen auf. Ein charakteristisches Symptom bei Vorliegen einer Entzündung der Blinddarmentzündung bei einem Kind ist das Abdominalsyndrom - passive Anspannung der Bauchmuskeln und Empfindlichkeit beim Abtasten.

Eine Lungenentzündung kann von Bauchschmerzen begleitet sein, die eine Blinddarmentzündung imitieren. Bei einer solchen Entwicklung der Krankheit ist die Dynamik des Prozesses wichtig. Bei einer Lungenentzündung kommt es zu einer zunehmenden Atemnot, einer Zyanose des Nasolabialdreiecks, nach einiger Zeit zu feuchten Hautausschlägen und einer Atemschwächung, die für eine Blinddarmentzündung nicht charakteristisch sind. Die Diagnose wird durch Röntgenuntersuchung bestätigt. Auf dem Röntgenbild der Lunge sind Anzeichen einer Lungenentzündung deutlich zu erkennen.

Eine Otitis bei einem Kind (insbesondere bei einem kleinen Kind) kann auch ein Bild einer Blinddarmentzündung kopieren. Kinder schlafen nicht gut, weinen und sind unruhig. Wenn ein Kind jedoch an einer Otitis leidet, bleibt der Magen schmerzfrei und seine Muskeln sind nicht passiv angespannt. Während der Druck auf den Bock des Ohres einen neuen Anfall von Angst und Weinen beim Kind hervorruft.

Invagination im Vergleich zu Blinddarmentzündung hat stärkere Symptome: Blutausfluss aus dem Rektum, scharfe Schmerzen im Bauchraum. Bei der Palpation treten keine Symptome von Peritonealreizungen und Verspannungen in den Bauchmuskeln auf. Die Bestätigung der Invaginationsdiagnose erfolgt durch röntgenologische Untersuchung der Bauchhöhle.

http://doctoroff.ru/appendicit-u-detey

Publikationen Von Pankreatitis