Behandlung der Antrum-Gastritis

14. Oktober 2016, 16:40 Uhr Expertenartikel: Svetlana Aleksandrovna Nezvanova 0 4.681

Mit der Niederlage der Schleimhaut des Antrum der Magenentzündung entwickelt sich eine Antrum-Gastritis. Die Pathologie ist durch die Zerstörung der Schale gekennzeichnet, die Schleim und Salzsäure produziert, die für die Durchführung des Verdauungsprozesses erforderlich sind. Eine häufige Ursache der Erkrankung ist die Infektion des Magen-Darm-Traktes mit einem pathogenen Helicobacter pylori-Bakterium. Die Krankheit wird mithilfe von REA mit gezielter Biopsie und Röntgenuntersuchung diagnostiziert. Es wird behandelt - in einem Komplex. Bei rechtzeitiger Erkennung ist die Prognose günstig.

Antrum Magen

Das Antrum oder der Auslass des Magens befindet sich am Boden und nimmt 1/3 der gesamten Fläche des Organs ein. Diese Zone ist mit Abdeckzellen ausgekleidet, deren Besonderheit die Bildung von schützendem Bicarbonat-Schleim ist, der den Säuregehalt des aufgenommenen Nahrungsklumpens aus dem Magenkörper verringert. Infolge der Aktivität der Drüsen wird die Nahrung für den Übergang in die alkalische Umgebung des Zwölffingerdarms 12 vorbereitet und die Schleimhaut vor der Einwirkung von aggressiver Säure geschützt.

Mit der Entstehung der Antrum-Gastritis verletzte sich der Prozess der Alkalisierung des Lebensmittelklumpens, was zu einer Entzündung des Darms führt. Durch die Reduzierung der Bildung von schützendem Bicarbonat-Schleim werden die Drüsen für die aggressive Wirkung von Salzsäure geöffnet. Infolgedessen ulzeriert die Schleimhaut unter weiterer Bildung von groben Narben aus Bindegewebsstrukturen, die keine wichtigen Verdauungsfunktionen erfüllen.

Beschreibung der Pathologie

Antrum-Gastritis - eine Krankheit, die durch Entzündung der Schleimhäute im letzten Abschnitt des Magens verursacht wird. Der pathologische Prozess führt zu einer Abnahme der Produktion von Schleim und Bikarbonaten durch spezielle Drüsen. Dies geschieht vor dem Hintergrund der Zerstörung von Zellen und erhöht den Säuregehalt des Verdauungssaftes. Bei rechtzeitiger Behandlung ist der Vorgang reversibel.

Formen der Antrum-Gastritis

Die Merkmale des Flusses werden unterschieden:

  1. Akute Antrum-Gastritis ist eine sich selbst entwickelnde Entzündung. Unterscheidet sich in der hellen Symptomatik, eine kurze Übergangsphase in die chronische Form. Entsteht als Reaktion auf negative Auswirkungen auf den Körper.
  2. Chronisch ist eine vernachlässigte Form, die durch einen langsamen Verlauf mit Exazerbationen und Flauten des Krankheitsbildes gekennzeichnet ist. Mit der Entwicklung einer großen Anzahl von Narben und atrophierten Bereichen der Schleimhaut. Komplikationen - Verengung der Pyloruszone, unsachgemäße Zufuhr von Nahrungsmitteln in den Darm. Es manifestiert sich mit einem schweren Magen nach einem Imbiss, infolgedessen Verweigerung des Essens, Krämpfen, instabilem Stuhl, faulem Aufstoßen.

Die Merkmale des Flusses werden unterschieden:

  1. Die Oberflächenform, die häufig durch eine bakterielle Infektion mit Helicobacter pylori verursacht wird. Aufgrund seiner vitalen Aktivität kommt es zu einer Dysfunktion der Drüsen, einem Säuresprung vor dem Hintergrund einer erhöhten säurebildenden Funktion des Magens. Die Besonderheit ist die Niederlage der oberflächennahen Schleimhautschicht ohne Narbenbildung. Manifestiert durch Schmerzen im Interkostalraum, säuerliches Aufstoßen, Sodbrennen.
  2. Erosive Antrum-Gastritis ist das nächste Stadium nach Katarrhalie, wenn Erosionen, die die Drüsen betreffen, auf der Deckschicht gebildet werden. Während sich die Narben entwickeln, öffnen sich in den betroffenen Bereichen kleine Blutungen.
  3. Hyperplastische Gastritis. Gekennzeichnet durch die Verdickung einzelner Bereiche mit dem Ersatz von Epithelzellen durch Zysten und Polypen.
  4. Fokale Entzündung. Die Krankheit tritt häufig in chronischer Form mit multiplen Läsionen bestimmter Teile der Schleimhaut auf.
  5. Atrophische Form der chronischen Antrum-Gastritis - vollständige Schleimhautatrophie ohne sekretorische Funktion, die Unfähigkeit, Nahrung zu verdauen.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Warum tritt es auf?

Die Hauptursachen für eine Antrum-Gastritis sind:

  • Infektion und Existenzgrundlage von Helicobakterien;
  • Entwicklung von Autoimmunreaktionen im Körper, wenn Antikörper synthetisiert werden, die ihre eigenen Magenzellen angreifen;
  • genetische Veranlagung;
  • ständiger Stress und Depression;
  • Tabakrauchen und Alkoholmissbrauch;
  • Langzeitbehandlung mit Antibiotika oder nichtsteroidalen Medikamenten.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Anzeichen einer Krankheit

Die Anfangsstadien der Antrum-Gastritis sind mild, da nur die Oberflächenschicht betroffen ist und die Drüsen nicht betroffen sind, so dass der Verdauungsprozess nicht gestört wird. Während sich die Pathologie entwickelt, treten die folgenden Symptome auf:

  • scharfe Schmerzen, ähnlich dem Befall mit Lokalisation im Epigastrium und oft abhängig von der Nahrungsaufnahme und einer Dauer von 1-2 Stunden;
  • Sodbrennen und saures Rülpsen und Geschmack im Mund;
  • Übelkeit bis Erbrechen;
  • Blähungen, Blähungen;
  • Durchfall, seltener - Verstopfung;
  • teeriger Stuhl, Erbrechen mit blutigen Verunreinigungen auf dem Hintergrund der Öffnung von Blutungen in Form von erosiven Entzündungen;
  • Appetitlosigkeit, einschließlich Essensverweigerung;
  • Schwäche, Lethargie, Behinderung, chronische Müdigkeit.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diagnose

Um Anzeichen einer Antrum-Gastritis von anderen Pathologien zu unterscheiden, wird neben der Beurteilung des Allgemeinzustands und der Analyse von Beschwerden eine umfassende Untersuchung empfohlen, die einem qualifizierten Fachmann anvertraut werden sollte. Gemäß den Ergebnissen der Analyse wird der Arzt eine Diagnose stellen, den Grad der Magenläsionen bestimmen und das entsprechende Behandlungsschema verschreiben. Die wichtigsten Diagnoseverfahren sind:

  • Blutuntersuchung, Kot;
  • Fibrogastroskopie mit gezielter Biopsie;
  • Röntgen
  • Ultraschall;
  • CT und / oder MRT.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung

Antrum-Gastritis muss umfassend behandelt werden. Die Behandlung zielt zunächst auf die Unterdrückung der Helicobacter-pylori-Infektion ab. Andernfalls ist die Wirksamkeit der allgemeinen Therapie nur symptomatisch und die Entzündung setzt bald wieder ein. Die Behandlung erfolgt mit Medikamenten, Diät und unter Verwendung der traditionellen Medizin. Das Schema wird nur von einem Gastroenterologen entwickelt, da viele Tools nicht miteinander kompatibel sind.

Medikamente

Die Standardbehandlung für Helicobacter-Läsionen ist eine Kombination aus zwei Antibiotika und einem Protonenpumpenhemmer. In Abwesenheit eines Effekts wird die Therapie unter Verwendung eines Inhibitors mit einem Wismut-Medikament und den Antibiotika Tetracyclin und Metronidazol angepasst. Andere Medikamente gegen Gastritis antrum sind:

  • H2-Rezeptor-Histamin-Blocker - Losek, Kvamatel;
  • Antazida gegen Dyspepsie - "Almagel", "Maalox", "Gastal", "Phospholugel";
  • Motilitätsregulatoren - "Motilium", "Tsirukal", "Raglan";
  • antisekretorische Mittel (PPIs) - Omeprazol, Lansoprazol;
  • Antiemetikum - Metoclopramid;
  • Analgetika und Antispasmodika - "Analgin", "No-shpa", "Drotaverin".
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Häufig benutzt

Meistens werden bei der Linderung von Manifestationen einer Antrum-Gastritis medizinische Präparate verwendet, um die Magenschleimhaut zu reduzieren. Sie sind mit der Fähigkeit ausgestattet, den Säuregehalt schnell zu regulieren, die Zellregeneration zu aktivieren und die Motilität des betroffenen Organs zu normalisieren. Gastroenterologen verschreiben in den meisten Fällen "Solcoseryl", "Actovegin". Um den Genesungsprozess zu beschleunigen, werden Multivitaminkomplexe mit Vitamin B-, A- und C-Gruppen in die Therapie einbezogen.

Volksmedizin

Alternativmedizin wird nur in Kombination mit Medikamenten angewendet. Beliebte Rezepte:

  • Ringelblume - wirkt entzündungshemmend und heilend. Zubereitet in Form einer Infusion von 2 b. l Blüten in 250 ml kochendem Wasser. 3 Stunden 30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen.
  • Propolis-Tinktur auf Alkohol - in der Apotheke gekauft. Trinken Sie bis zu 4 Mal täglich 30 Tropfen in 100 ml Wasser.
  • Kombucha ist ein natürliches Antibiotikum. Wird durch Infusion zubereitet und dreimal täglich zwischen den Mahlzeiten eingenommen.
  • Frischer Saft von rohen Kartoffeln - von Schmerzen, Sodbrennen, Beschleunigung der Regeneration.
  • Aloe mit Honig (50/50) - zur Linderung von Entzündungen. Dreimal täglich trinken und Wasser trinken.
  • Sanddorn / Olivenöl - zur Wiederherstellung der sekretorischen Funktion. 1 b auflösen. l Butter in warme Milch geben und einmal am Tag trinken.
Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Diät und Lebensmittel

Der Therapieerfolg wird durch eine kompetente Ernährung garantiert. Bei einer Entzündung der Antrum müssen Sie die Nahrung in flüssiger, gemahlener Form zu sich nehmen: Suppen, Milchzerealien, Kissels, gedünstetes Gemüse, Dampfkoteletts oder gekochtes Fleisch von fettarmen Sorten. Lebensmittel sollten beim Verzehr nicht heiß oder kalt sein.

Es ist verboten, schädliche, würzige, fettige, gesalzene Gerichte und Marinaden zu essen.

Frisches Gemüse aufgrund des Grobfasergehalts kann vor dem Hintergrund der Stimulierung der Salzsäureproduktion einen schmerzhaften Angriff hervorrufen. Verboten: Trauben, Gebäck, Kaffee, starker Tee, alkoholische Getränke und Rauchen. Das Essen wird 6-mal täglich in kleinen Portionen eingenommen. Weniger oft kann therapeutisches Fasten erforderlich sein. Wenn sich die Entzündung zurückzieht, dehnt sich die Ernährung allmählich aus, wird aber über einen langen Zeitraum beobachtet.

Wer behandelt?

Der Gastroenterologe befasst sich mit der Behandlung der Antrum-Gastritis. Dieser Arzt führt die Erstuntersuchung durch, diagnostiziert die Krankheit und bestimmt Art und Form der Krankheit.

Verfügt der Spezialist über eine Zusatzqualifikation eines Hepatologen und eines Proktologen, kann er alle Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts behandeln, die an den Verdauungs- und Stoffwechselprozessen beteiligt sind.

http://tvoyzheludok.ru/gastrit/vidi/lechenie-antrum-gastrita.html

Antrum-Gastritis

Magengeschwür entwickelt sich häufig vor dem Hintergrund einer anderen Pathologie, beispielsweise einer Antrum-Gastritis. Berücksichtigen Sie die Merkmale, Ursachen und Folgen der Krankheit.

Definition, Ursachen

Antrum-Gastritis (Typ B-Gastritis) ist eine entzündliche Erkrankung der Magenschleimhaut, deren Antrum. Es gibt viele interne und externe Ursachen, die zu seiner Entwicklung beitragen.

Interne Ursachen

Eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Gastritis spielt das Bakterium Helicobacter pylori. Durch die aktive Vermehrung in der Magenhöhle wird die Mikrobe in die Schleimhaut eingeschleust, was zu Entzündungen und häufig zu Gewebezerstörung führt. Der Säuregehalt des Verdauungssaftes, für den das Antrum verantwortlich ist, nimmt nicht ab, Salzsäure verschlechtert den Prozess und stört die Prozesse der enzymatischen Verarbeitung von Lebensmitteln.

Die Krankheit ist erblich bedingt. Es ist möglich, dass der kranke Elternteil die Pathologie auf Genebene an das Kind weitergibt. Die Übertragungswahrscheinlichkeit beträgt 25-30%, vorausgesetzt, der andere Elternteil ist gesund.

Wichtig ist die Verletzung des Immunsystems. Der Körper beginnt Antikörper gegen seine eigenen Zellen zu produzieren, was zur Zerstörung der Oberflächenschichten des Hohlorgans führt.

Äußere Ursachen

Der führende Platz in der Häufigkeit des Auftretens ist eine unsachgemäße, schlechte Ernährung. Fette, geräucherte, saure, übermäßig salzige und konservierte Lebensmittel reizen die Schleimhaut und erhöhen den Säureindex des Mageninhalts. Nahrungsmittel mit einer unzureichenden Menge an Nährstoffen, Vitaminen und Mikroelementen wirken sich nachteilig auf den Körper und die Antrumzellen aus, insbesondere auf diejenigen, die vor Erschöpfung sterben.

Einnahme von Antibiotika. Dieser Faktor wird in ausgewählten Literaturquellen als chemisch bezeichnet. Langzeitanwendung von antibakteriellen Wirkstoffen ist gewebegiftig, die Wand verliert nach und nach ihre Funktion, Struktur, wird atrophisch.

Stress und emotionale Störungen wirken sich nicht direkt aus. Das Nervensystem hört auf, die Gefäße zu regulieren, ihre Kontraktion und Entspannung, die Durchblutung wird gestört, zuerst kommt es zur Zellhypoxie, dann zur Nekrose.

Schlechte Gewohnheiten - Rauchen, Alkohol - kombinieren alle aufgeführten negativen Auswirkungen. Dies ist der Hauptgrund, der in erster Linie zur Beseitigung aufgerufen wird, da sonst eine weitere Behandlung unwirksam wird.

Einstufung und Symptome

Antral Gastritis wird durch den Verlauf und die Dauer der Krankheit in akute und chronische unterteilt. In form von emittieren:

  • oberflächlich;
  • katarrhalisch;
  • erosiv;
  • focal;
  • erythematös;
  • atrophisch.

Oberflächliche Antrum-Gastritis. Es betrifft nur die Oberflächenschichten der Magenschleimhaut, verläuft ohne gravierende trophische Veränderungen. Bei dieser Form werden die Drüsen nicht geschädigt, es bilden sich keine Narben. Der Patient klagt über Appetitlosigkeit, Übelkeit, leichte Unwohlsein, Unbehagen, ein Gefühl der Dehnung im Bauch, selten - Aufstoßen sauer und Erbrechen. Besteht ohne symptomatische Anzeichen.

Katarrale Antrum-Gastritis. Die Entzündung erstreckt sich über die gesamte Dicke der Schleimhaut. Eine teilweise Schädigung der Magendrüsen ist möglich. Die Produktion von Enzymen ist teilweise gestört. Im Krankheitsbild treten Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Blähungen, Appetitlosigkeit, Schwäche, Schüttelfrost, manchmal Blutdruckabfall, Schmerzen im linken Hypochondrium, Aufstoßen mit bitterem Mundgeschmack auf.

Erosive Antrum-Gastritis. Es ist gekennzeichnet durch die Bildung von Defekten, kleinen flachen Geschwüren an den Wänden des Antrum. Das Hauptsymptom ist ein scharfer Magenschmerz, der den Patienten zwingt, eine bestimmte Position einzunehmen (die Person liegt auf der Seite und drückt die Knie an sich selbst). Erosion ist eigentlich eine offene Wunde, die jederzeit bluten kann. In diesem Fall wird die Hautfarbe blass, manchmal mit einem Grauton, der Kot bekommt eine zarte Struktur und wird schwarz. Die Krankheit kann als Komplikation der ersten beiden Formen angesehen werden, die unter den Bedingungen auftreten, dass Diagnose und Behandlung nicht vorgeschrieben sind. Eine mögliche Entwicklung der Ereignisse - der Patient zeigte oberflächliche Gastritis, aber die Person folgte nicht den Empfehlungen des Arztes, folgte nicht der Diät. Darüber hinaus verschlimmert eine falsche Therapie den Zustand. In allen Fällen erstreckt sich der Entzündungsprozess auf die submukosale Schicht und zerstört die Gewebestruktur.

Fokale Antrum-Gastritis. Im Vergleich zu anderen Sorten ist diese Art der Gastritis durch eine Vielzahl von Läsionen gekennzeichnet, die das klinische Bild dramatisch verschlechtern. Schneideschmerzen werden stärker, sind paroxysmaler Natur. Verringert das Körpergewicht vor dem Hintergrund der Abneigung gegen Nahrung. Eine Person leidet unter Sodbrennen, Aufstoßen, Blähungen, Schwindel und allgemeiner Schwäche. Der Prozess geht mit einer Abnahme der Immunkräfte des Körpers einher.

Chronische Antrum-Gastritis. Diese Form der Gastritis ist in zwei Perioden unterteilt: Remission und Rückfall. Die Remission ist durch eine Abnahme der Symptome gekennzeichnet, der Patient lebt ein glückliches erfülltes Leben. Die Klinik für Rückfälle ähnelt der Klinik für akute Gastritis. Sie haben Saisonalität - sie treten meist im Frühjahr und Herbst auf. Es gibt zwei Subtypen der chronischen Gastritis. Der erythematöse Typ ist der erosiven Form der Krankheit ähnlich. Eine Besonderheit ist das Erythem - ein Ausschlag von leuchtendem Rot in Form eines Ovals oder Kreises. Die Verletzungen sind oberflächlich, während einer Verschlimmerung werden sie tiefer, sie verwandeln sich in kleine Geschwüre. Reduzierte motorische Funktion des Magens. Beim Aussterben der Symptome bilden sich gelegentlich Narben an der Stelle der Wundheilung.

Atrophische Antrum-Gastritis ist gekennzeichnet durch sklerotische Prozesse im Gewebe, Atrophie der Schleimhaut, verminderte Elastizität der Wände und beeinträchtigte Verdauungsfunktion - die Förderung eines halbverdauten Klumpens im Zwölffingerdarm. Der Patient bemerkt ein Schweregefühl im linken Hypochondrium, starke Schwäche, Schüttelfrost, Zittern und Absinken der Extremitätstemperatur, vermehrtes Schwitzen sowie alle aufgeführten dyspeptischen Störungen. Manchmal begleitet von Hypotonie, Herzrhythmusstörungen, Kopfschmerzen. Ärzte unterscheiden atrophische Gastritis als Präkanzerose.

Diagnose

Der Allgemeinzustand des Patienten wird beurteilt, und es wird ein Komplex von Labor- und instrumentellen Diagnosemethoden ausgewählt, mit denen die Krankheit von anderen Krankheitsbildern unterschieden werden kann. Die wichtigsten Diagnoseverfahren sind:

  • Analyse von Kot, Urin, allgemeine und biochemische Analyse von Blut;
  • Fibrogastroduodenoskopie (FGDS);
  • Röntgen- und Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle;
  • Computer- und Magnetresonanztomographie;
  • C-Urease-Atemtest, Enzymimmunoassay (ELISA), Kultur des Mageninhalts auf der Bakterienflora, Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika;
  • Gewebebiopsie.

Eine Stuhlanalyse wird durchgeführt, um Blutpartikel oder Stücke von unverdauten Nahrungsmitteln festzustellen. Die allgemeine und biochemische Analyse von Blut liefert Informationen über den Fett- und Glucosegehalt und charakterisiert die Prozesse der Verdauung und Aufnahme von Nährstoffen. Das Vorhandensein einer erhöhten Anzahl von Leukozyten, eines C-reaktiven Proteins und eines Anstiegs der Erythrozytensedimentationsrate (ESR) deutet auf einen Entzündungsprozess im Magen hin.

Mit EGD können Sie den Zustand der Magenschleimhaut, ihre Farbe, Dicke, Falten und das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein von Narben und Erosionen visuell beurteilen. Bei der Endoskopie besteht die Möglichkeit, einen Abschnitt des lebenden Gewebes für eine Biopsie zu entnehmen, um abnormale Zellen zu identifizieren, die auf einen bösartigen Prozess und das Wachstum eines möglichen Tumors hinweisen.

Ultraschall, Röntgen, CT und MRT geben einen allgemeinen Überblick über die Position des Magens im Körper, seine Größe und Form. Methoden sind nützlich in der Differentialdiagnose.

C-Urease-Atemtest - informative Analyse auf Helicobacter pylori. Eine Lösung mit markiertem Harnstoff wird in den Magen injiziert. Nach einer gewissen Zeit wird der Patient aufgefordert, in eine spezielle Zubereitung auszuatmen. Wenn sich der Erreger im Magen aktiv vermehrt, liegt der Harnstoffindex um ein Vielfaches über 1%. ELISA zielt auf den Nachweis von Antikörpern gegen den Mikroorganismus im Blutserum ab, der Test auf Antibiotikasensitivität bestimmt die weitere Behandlung des Patienten.

Gastritis-Behandlung

Die Therapie gliedert sich in eine Reihe sich ergänzender Komponenten: Medikamente, Ernährung, Alternativmedizin. Denken Sie daran, dass Sie sich bei den ersten Symptomen einer Gastritis nicht selbst behandeln können, da sonst Komplikationen auftreten und ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist.

Medikamentöse Therapie

Um Helicobacter pylori zu unterdrücken und zu zerstören, sollten Antibiotika verschrieben werden. Bis die Testergebnisse vorliegen, werden zwei Breitbandmedikamente der Gruppe Penicilline, Cephalosporine, Makrolide verschrieben. Nachdem die Empfindlichkeit des Erregers bekannt ist, wird die Behandlung durch ein antibakterielles Arzneimittel ergänzt, das eine enge Wirkrichtung aufweist. Der Kurs dauert sieben bis zehn Tage. Um eine Dysbiose im Darm zu vermeiden, sollten Sie Arzneimittel trinken, die die normale Mikroflora wiederherstellen, und saure Milchprodukte zur Ernährung hinzufügen.

Es ist notwendig, eine symptomatische Therapie anzuwenden, um den Zustand des Patienten zu lindern. Bei starken Schmerzen wird ein schmerzstillendes, entzündungshemmendes Medikament (Ketorol), ein krampflösendes Medikament in Tablettenform (Drotaverin) intravenös oder intramuskulär verabreicht. Es ist möglich, den Säuregehalt von Antazida (Omeprazol) und das Risiko von Erbrechen durch die Regulatoren der Magenmotilität (Reglan) zu verringern. Um die Magenschleimhaut wiederherzustellen, hilft Medizin mit regenerativen Eigenschaften (Actovegin).

Diät

Patienten mit antraler Gastritis wird die Diät Nummer 2 (Tabelle Nummer 2) verschrieben. Impliziert fraktionierte Mahlzeiten in kleinen Portionen. Fünf- bis sechsmal täglich konsumiert eine Person Lebensmittel in flüssiger oder gemahlener Form mit warmen Temperaturen: Müsli, Suppen, Gemüse, Fruchtpüree, mageres Fleisch, Fisch, gekocht oder gedämpft. Saure, gebratene, fettige, würzige, geräucherte Produkte aus der Dose sind von der Ernährung ausgeschlossen.

Wenn sich die Gesundheit verbessert, werden die Lebensmittel vielfältig. Die Diät muss für eine lange Zeit eingehalten werden, um das volle Vertrauen in die Genesung zu haben.

Hausmedizin

Die nichttraditionelle Behandlung umfasst die Herstellung von Aufgüssen und Abkochungen ausschließlich auf pflanzlichen Rohstoffen. Als Bestandteile für die Antrum-Gastritis können Kamille- und Ringelblumen, Aloe-Saft, Kartoffeln, Klettenwurzeln, Salbeiblätter, Wegerichblätter, Weißdornfrüchte, Limette oder natürlicher Blütenhonig verwendet werden.

http://gastrotract.ru/bolezn/gastrit/antrum-gastrit.html

Antrum Gastritis was ist das?

Antrum-Gastritis ist eine Pathologie, die sich im untersten Teil des Magens entwickelt. Die Krankheit ist gesundheitsschädlich, da sie außerdem zum Auftreten eines Geschwürs und eines malignen Neoplasmas führen kann.

Es gibt verschiedene Formen dieser Krankheit, von denen jede einige Besonderheiten in den Erscheinungsformen und im Ausmaß der Zerstörung des Verdauungsorgans aufweist. Was ist Antrum-Gastritis und wie erkennt man sie rechtzeitig?

Wie ist das Antrum und welche Funktionen hat es?

Das Antrum befindet sich im unteren Teil des Magens, wo die Nahrung die letzte Verdauungsstufe durchläuft und in den Darm gelangt.

Ursachen der Antrum-Gastritis

Es gibt mehrere Hauptursachen für die Entstehung der Krankheit. Manchmal gibt es in der Anamnese des Patienten mehrere Auslöser, die die Entwicklung einer Gastritis auslösen.

Warum diese Pathologie entstehen kann:

  • bakterielle Schleimhautläsion;
  • Versagen von Autoimmunprozessen im Körper;
  • genetische Veranlagung;
  • regelmäßige nervöse Spannung;
  • schädliche Lebensmittel;
  • Missbrauch von alkoholischen und kohlensäurehaltigen Getränken, Rauchen;
  • längere Exposition gegenüber antibakteriellen oder entzündungshemmenden Arzneimitteln;
  • Verätzung.

Formen der Antrum-Gastritis

Es liegt eine akute und chronische Antrum-Gastritis vor. Die akute Form äußert sich in schweren Symptomen und wird häufig zum ersten Mal diagnostiziert. Das chronische Stadium ist gekennzeichnet durch einen trägen Verlauf mit dem Auftreten von verkümmerten Zellen und Erosionen.

Auch die Pathologie ist nach den klinischen Manifestationen unterteilt:

  • Katarrhalisch. Die anfängliche Form der Gastritis, die leicht zu behandeln ist. Nur die oberste Schicht der Schleimhaut ist geschädigt.
  • Erosive Antrum-Gastritis. Das nächste Stadium der Krankheit nach katarrhalischen. Begleitet vom Auftreten von Erosion am Epithel. Weitere Blutungen treten auf.
  • Hyperplastisch. Die Stellen verdicken sich und bilden eine Epithelfalte. Polypen oder Zysten können auftreten.
  • Atrophische Antrum-Gastritis. Das präkanzeröse Stadium, in dem die Auskleidungszellen absterben und vom Körper abgestoßen werden.

Auch ist die Krankheit in fokale und oberflächliche Antrum-Gastritis unterteilt. Die erste Form ist durch mehrere geschädigte Herde tief im Gewebe gekennzeichnet, und die zweite - impliziert die Niederlage der gesamten Oberfläche des Antrum des Verdauungstrakts.

Spezifität und Symptome einer antralen Gastritis

Die Symptome können je nach Schweregrad der Gastritis sowie Form und Dauer des Flusses variieren. Die meisten Patienten klagen über starke Schmerzen im Bereich des Epigastriums, die einige Stunden nach den Mahlzeiten auftreten. Zukünftig treten Schmerzen auch aufgrund von Hunger auf.

Auch klagen Patienten über:

  • Dyspepsie (teeriger Stuhl, Durchfall, Verstopfung, Übelkeit, blutiges Erbrechen);
  • Gefühl der Schwere im Magen nach dem Essen;
  • Gestank aus dem Mund;
  • Aufstoßen mit einem unangenehmen Geruch.

Diagnose

Um eine Gastritis des Verdauungstraktes zu diagnostizieren, ist eine umfassende Diagnose erforderlich.

Zunächst wird mit einem FGDS-Gerät jede Erkrankung des Magen-Darm-Trakts bestimmt. Mit Hilfe eines Spezialisten kann der Zustand der Schleimhaut zum Zeitpunkt der Inspektion abgelesen werden. Auch in diesem Stadium erfolgt eine Biopsie des Magengewebes und die Bestimmung des Säuregehalts in diesem Organ.

Um ein vollständigeres klinisches Bild zu erhalten, muss der Patient auch mit einem Röntgengerät, einem Ultraschallgerät und einer Blut- und Stuhluntersuchung untersucht werden.

Behandlung

Behandlung von Antrum-Gastritis zu Hause sollte nicht sein. In der Therapie wird eine Kombination aus Medikamenten, Mineralwasserbehandlung und Physiotherapie eingesetzt. Eine vollwertige Diät ist auch vorgeschrieben, um den Magen zu entlasten und seinen weiteren Schaden zu verhindern.

  • H2-Histaminrezeptorblocker reduzieren die Salzsäurekonzentration und schützen so den Magen.
  • Antazida, die helfen, Dyspepsie zu beseitigen;
  • Medikamente, die zur Anpassung der Magen-Darm-Motilität beitragen;
  • Antisekretorika reduzieren die Säureproduktion.

Bei Bedarf wird eine enzymatische Gruppe von Medikamenten, Antibiotika, Analgetika und Antispasmodika zur Beseitigung des Schmerzsyndroms verschrieben.

Diät und Lebensmittel

Während der Exazerbationsperiode wird die strengste Diät eingehalten. Knusprige, fettige, würzige, würzige oder zu salzige Lebensmittel gehen bei der Ernährung völlig verloren. Es ist auch obligatorisch, auf kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol und Rauchen zu verzichten.

Um den Körper zu erhalten, wird empfohlen, Lebensmittel in Kartoffelpüree, Aufläufe umzuwandeln. Fleisch, Fisch und Gemüse sollten im Ofen gedämpft, gekocht oder gebacken werden.

Wenn es möglich war, eine Remission der Krankheit zu erreichen, erweiterte sich die Diät allmählich. Einige Einschränkungen bei Lebensmitteln bleiben jedoch für immer bestehen. Natürlich, wenn eine Person keine chronische Form von Antrum-Gastritis oder Komplikationen danach haben möchte.

Prävention

Vorbeugung der Krankheit sollte gebührende Aufmerksamkeit gewidmet werden, wenn der Patient eine Vorgeschichte solcher Fälle hat. Es ist notwendig, einen korrekten Lebensstil zu führen, übermäßige nervöse Erschütterungen zu vermeiden, auf schädliche Lebensmittel und Alkoholmissbrauch zu verzichten.

Personen mit diagnostizierter Gastritis können in regelmäßigen Abständen Kurorte aufsuchen, in denen eine Reihe von Verfahren zur physiotherapeutischen Behandlung angeboten werden. Je mehr Maßnahmen eine Person zur Genesung ergreift, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, keine schlimmen Komplikationen zu bekommen.

http://zhktrakt.ru/gastrit/antrum-gastrit.html

Was ist Antrum Gastritis - Fotos, Symptome und wie man es behandelt

Antrum-Gastritis ist eine Krankheit, bei der die Magenschleimhaut in ihrem letzten Abschnitt der Ausgabe einer Entzündung ausgesetzt ist. Infolge der Veränderungen des Magenzustands wird die Produktion von Schleim und Enzymen, die für die Verdauung von Nahrungsmitteln wichtig sind, verlangsamt, was mit einer Zerstörung des Epithels und einer Erhöhung des Säuregehalts des Magensafts einhergeht. Die Krankheit kann zwar große Schmerzen verursachen und zu schwerwiegenden Komplikationen führen, kann jedoch bei rechtzeitiger Behandlung leicht behandelt werden.

Was ist das

Die Bildung einer Antrumgastritis entzündet die Pylorusmembran des Magens, die sich in ihrem unteren Teil befindet. Die Krankheit wird häufig durch Helicobacter pylori-Bakterien verursacht, die durch ihre Vitalfunktionen die typischen Funktionen des Magens in Form von Funktionsstörungen seiner Drüsen verletzen und die Struktur seines unteren Teils verändern.

Diese Pathologie kann, nachdem sie aufgetreten ist, keine ausgeprägte Symptomatik aufweisen, jedoch entwickelt sich die gesamte latente Periode weiter und degeneriert in eine erosive Gastritis, die einem Magengeschwür vorausgeht. Antrum bezieht sich auf Gastritis der Gruppe B, deren Ursachen pathogene Mikroorganismen sind, die Entzündungen verursachen.

Wie sieht ein Foto aus?

Bei der Untersuchung von Patienten mit dieser Art von Gastritis zeigt das Foto die Verformung der Wände im Antrum des Magens, deren letzte Stadien durch die Bildung tiefer, deutlich sichtbarer Narben gekennzeichnet sind. Da das Antrum, das von einer Antrum-Gastritis betroffen ist, ziemlich groß ist und ungefähr dreißig Prozent der gesamten Magenfläche einnimmt, ist es normalerweise nicht schwierig, die aufgetretenen Veränderungen zu diagnostizieren. Pathologische Veränderungen treten auf, wenn die in diesem Abschnitt befindlichen Drüsen nicht genügend Schleim absondern, wodurch die Wände des Magens vor Erosion durch ihre Salzsäure geschützt werden.

Symptome

Das Anfangsstadium der Erkrankung ist durch einen asymptomatischen Verlauf gekennzeichnet oder weist leichte Symptome auf. Bei Patienten mit einer Verletzung der Verdauungsprozesse, die sich durch die üblichen Manifestationen einer Gastritis äußert, nämlich:

  • Schweregefühl im Magen;
  • Verminderter Appetit;
  • Leichte Schmerzen im Hypochondrium, die in Form von Anfällen auftreten;
  • Gestörter Stuhlgang in Form von Verstopfung und Durchfall;
  • Das Auftreten von Aufstoßen mit einem sauren Geruch.

In den meisten Fällen leiden Patienten geduldig unter all diesen Symptomen und haben es nicht eilig, sich von Ärzten helfen zu lassen. Pathologische Veränderungen im Magenzustand setzen sich jedoch fort, die Symptome der Erkrankung verschlechtern sich, was sich in Folgendem äußert:

  • Magenschmerzen treten 1,5 Stunden nach dem Essen auf;
  • Ein unangenehmer Geschmack im Mund nimmt zu, Sodbrennen tritt auf;
  • Mögliche Übelkeit, Erbrechen, Blähungssymptome;
  • Magenblutungen oder Melena können als halbflüssiger schwarzer Stuhl mit einem unangenehmen Geruch auftreten, der auch auf gastrointestinale Blutungen hinweist.
  • Der Zustand des Patienten verschlechtert sich, es liegt eine Störung vor und seine Leistung nimmt ab;
  • Die Abwehrkräfte des Körpers werden reduziert;
  • Blutdruck sinkt, Hypotonie kann sich entwickeln;
  • Bei Patienten mit sich ändernder Hautfarbe wird die Haut blass mit einem Graustich;
  • Es liegt eine Herzrhythmusstörung vor.

Der Patient kann eines oder mehrere dieser Symptome aufweisen, je nach Zustand des Körpers und seiner Fähigkeit, der Entwicklung einer Pathologie zu widerstehen. Schmerzhafte Manifestationen können ausgeprägt oder mild sein, aber in jedem Fall wird sich der Gesundheitszustand verschlechtern, was nicht ignoriert werden kann.

Anzeichen von

Ein charakteristisches Merkmal der Antrumgastritis ist ihr asymptomatischer Verlauf im Anfangsstadium der Erkrankung. Aber wie Sie wissen, ist jede Krankheit leichter zu behandeln, wenn der Behandlungsprozess so früh wie möglich begonnen wird. In den frühen Stadien der Gastritis dieser Art betrifft die Läsion nur die Oberflächenschicht der Magenschleimhaut, die Drüsen bleiben unberührt und die Verdauungsprozesse leiden nicht. Daher ist auf kleinste Anzeichen von Magenveränderungen zu achten, die sich im weiteren Verlauf der Erkrankung in folgenden Symptomen äußern:

  1. Das Auftreten schwerer, manchmal unerträglicher Schmerzen am Ort des Epigastriums, die nach der Nahrungsaufnahme auftreten und bis zu zwei Stunden anhalten.
  2. Jedes Essen wird von Sodbrennen begleitet.
  3. Aufstoßen mit saurem Geschmack.
  4. Das Auftreten von Schwarz im Kot.
  5. Anfälle von Übelkeit, die sich in Erbrechen verwandeln und Streifen oder Blutgerinnsel verursachen.

Ohne geeignete Maßnahmen, ohne Behandlung und bei Nichteinhaltung der Diät, werden die Manifestationen der Krankheit weiter verstärkt. Patienten können normalerweise keine Nahrung verdauen, was dazu führt, dass alle Organe leiden, beginnen abzunehmen, ihre Gesundheit verschlechtert sich. Dieser Zustand erfordert eine Langzeitbehandlung, die häufig unter Aufsicht von Spezialisten im Krankenhaus durchgeführt wird. Um nicht in einen solchen Zustand zu bringen, ist es wichtig zu lernen, wie man das Einsetzen von pathologischen Veränderungen anhand ihrer ersten Anzeichen feststellt, damit die Krankheit leicht beseitigt werden kann, um schwerwiegende Störungen im Magen-Darm-Trakt zu vermeiden und schwerwiegende Komplikationen zu vermeiden.

Formen der Antrum-Gastritis

Antrum-Gastritis kann verschiedene Formen und Typen haben, abhängig von der Ursache der Pathologie, der Entwicklung der Krankheit, dem Grad der strukturellen Läsionen, der Dauer und der Möglichkeit von Komplikationen. Durch die Art der Krankheit werden unterschieden:

  1. Die akute Form der Antrum-Gastritis ist ein sich selbständig entwickelnder Entzündungsprozess, der von ausgeprägten Symptomen und einem raschen Übergang in einen chronischen Zustand begleitet wird. Tritt aufgrund widriger Umgebungsbedingungen oder unter dem Einfluss anderer schädlicher Wirkungen auf.
  2. Chronische Form infolge unzureichender Therapie bei akuter Gastritis. Es ist gekennzeichnet durch eine langsam fortschreitende Klinik in Form abwechselnder Perioden von Exazerbationen und Flaute. Infolge der Entwicklung bildet es Narben mit atrophierten Herden auf der Schleimhaut. Kann von Komplikationen in Form einer Verengung des Pylorus des Magens mit eingeschränkter Passage der ankommenden Nahrung begleitet sein.

Neben den Formen kann sich die Antrumgastritis in ihren Entwicklungseigenschaften und in der Art der strukturellen Veränderungen der Magenschleimhaut unterscheiden.

Schwerpunkt der Antrum Gastritis

Dieser Typ hat eine chronische Form mit der Niederlage mehrerer Epithelbereiche. Während sich der Entzündungsprozess entwickelt, verkümmern die betroffenen Bereiche, was die Nahrungsverdauung unterbricht und fokale Entzündungen hervorruft.

Erosive Sicht der Antrum Gastritis

Diese Art ist das Ergebnis einer oberflächlichen Erkrankung, bei der die Behandlung unzureichend war oder überhaupt nicht durchgeführt wurde. Die Innenschale ist in Bereichen mit Bakterienansammlungen von Erosionsherden betroffen. Mit fortschreitender Krankheit können die Drüsen befallen werden, es können sich Narben bilden und im Falle einer Verschlimmerung beginnen die entzündeten Bereiche zu bluten. Die Entwicklung der Pathologie wird häufig durch eine Therapie mit Analphabeten, Junk Food oder Alkohol verursacht.

Oberflächenansicht der Antrum-Gastritis

Diese Spezies verursacht eine Infektion mit dem Helicobacter pylori-Bakterium, wodurch das Vorhandensein und Funktionieren der Drüsen beeinträchtigt wird, wodurch die überschüssige Säure im Magensaft nicht mehr neutralisiert werden kann. Durch die erhöhte Säure wird die Schleimhautoberfläche angegriffen, Narben bilden sich in diesem Fall nicht. Die Hauptsymptome dieser Erkrankung sind Schmerzen im Interkostalraum, Sodbrennen und saures Aufstoßen.

Atrophische Ansicht Antrum Gastritis

Gekennzeichnet durch Veränderungen im Magenepithel mit Atrophie der Schleimhaut und mangelnder Sekretion der Drüsen. Der Zustand wird durch die Unfähigkeit des Magens erschwert, darin eintretende Nahrung zu verdauen. Diese Krankheit in chronischer Form wird als eine Periode angesehen, die einem malignen Neoplasma vorausgeht.

Chronische Antrumgastritis

Die Krankheit beginnt immer mit einer akuten Form, die schnell chronisch wird. Die chronische Form ist die heimtückischste, da die Krankheitssymptome nur dann auftreten, wenn die tieferen Schichten der Schleimhaut betroffen sind und charakteristische Veränderungen bei atrophierten Stellen und Erosionen auftreten.

Diagnose

Die Wirksamkeit der Therapie hängt von der richtigen Diagnose ab. Zu diesem Zweck werden verschiedene diagnostische Methoden in Form von Instrumenten-, Differenzial- und Laboruntersuchungen eingesetzt. Die Umfrage beginnt mit Labortests zur Identifizierung der Bakterien Helicobacter, um dann die Fähigkeit der Nahrungsverdauung und die Aufnahme der für den Körper notwendigen Substanzen daraus zu untersuchen, die Möglichkeit von Entzündungen und das Vorhandensein von Blut im Kot festzustellen.

Als nächstes führen sie eine Untersuchung des Antrum auf FGDS durch, wobei ein optisches Gerät in die Magenhöhle eingeführt wird. Mit dieser Methode ist es möglich, das den Magen auskleidende Epithel visuell zu beurteilen, um die vorhandenen Narben und die Erosion zu erkennen. Bei der Durchführung dieses Diagnoseverfahrens kann bei Bedarf Material für eine Biopsie entnommen werden, wodurch die Möglichkeit bösartiger Prozesse in der Anfangsphase ihrer Entwicklung aufgezeigt wird.

Achten Sie darauf, den Säuregehalt von Magensaft zu bestimmen, da bei der Behandlung von Gastritis Antazida verwendet werden. Mögliche Veränderungen können mit anderen diagnostischen Methoden wie CT, MRT oder Radiographie erkannt werden. Bei Bedarf können sie kleinste strukturelle Veränderungen im Magen des Patienten erkennen.

Behandlung

Die Behandlung der Antrum-Gastritis ist ein ziemlich komplizierter Vorgang und dauert lange. Es ist komplex und enthält eine medikamentöse Therapie, die Einhaltung von diätetischen Beschränkungen und die Befolgung von diätetischen Anforderungen, die Anwendung traditioneller Medizin und Maßnahmen zur Stärkung der Abwehrkräfte und zur Verbesserung der Immunität. Die gemeinsame Anwendung jeder dieser Methoden kann die Wirksamkeit der Behandlung erhöhen, die Möglichkeit schwerwiegender Komplikationen verhindern und den Tod verhindern.

Die Therapie zielt hauptsächlich auf die Eliminierung des Bakteriums Helicobacter ab, das die Entstehung von Entzündungen verursacht. Wenn Sie von einem anderen beginnen, ist die gesamte Behandlung nicht ausreichend wirksam, da die Vitalaktivität der Bakterien dies beeinträchtigt. Die durchgeführte Therapie verwendet die folgenden Behandlungsmethoden:

  1. Antibakterielle Medikamente werden verwendet, um bakterielle Infektionen abzutöten.
  2. Um den Säuregehalt von Magensaft wieder auf ein normales Niveau zu bringen, werden Antazida verwendet - Medikamente mit umhüllenden Eigenschaften.
  3. Starke Schmerzen werden durch krampflösende Mittel oder ähnliche Schmerzmittel beseitigt.
  4. Um eine normale Mikroflora im Darmtrakt wiederherzustellen, werden Probiotika eingesetzt.
  5. Um den Allgemeinzustand des Körpers zu verbessern, werden zwangsläufig Enzyme und Antiemetika verschrieben.

Nach dem Leiden an der Krankheit, an der der Magen und das Verdauungssystem leiden, leidet der Körper des Patienten an einem Mangel an Vitaminen, und es wird eine Vitamintherapie durchgeführt, um diesen wieder aufzufüllen. Zusätzlich zu der durchgeführten Behandlung wird dem Patienten ein Mittel zur Stimulierung der Regeneration von geschädigten Bereichen und zur Wiederherstellung der Motilität des Magens verschrieben.

Volksheilmittel

Die Verwendung von Rezepten, die in der traditionellen Medizin zur Behandlung der Antrum-Gastritis angeboten werden, ist nur nach vorheriger Absprache mit Ihrem Arzt möglich, da einige davon nicht mit Antibiotika verträglich sind. In anderen Fällen erhöht der Einsatz traditioneller Methoden nur die Wirksamkeit der medikamentösen Therapie, trägt zu einer schnelleren Wiederherstellung von geschädigtem Gewebe bei und stellt die Funktion des Magens wieder her.

Als Rezepturen zur Verbesserung des Magen-Darm-Trakts werden Pflanzen in Form von Kamille, Minze und Fenchel verwendet, aus denen ein Sud oder eine Infusion hergestellt wird, die nicht nur für den Magen, sondern auch für das Nervensystem von Nutzen ist.

  1. Die Heilung des geschädigten Magenschleimhautepithels wird durch Ringelblumenknospen beschleunigt, die Entzündungen stoppen und Regenerationsprozesse beschleunigen. Zu diesem Zweck eine Infusion von zwei Löffeln trockenem Rohmaterial pro Tasse kochendem Wasser auftragen. Die Infusion abkühlen lassen und vor den Mahlzeiten einen großen Löffel einnehmen.
  2. Ein ebenso wirksames Mittel ist die alkoholische Propolis-Tinktur, mit der die schädlichen Wirkungen von Mikroben auf die Schleimhaut neutralisiert und die Schwere der Entzündung verringert werden kann. Zur Behandlung wird ein halbes Glas Wasser mit einer Apothekentinktur aus 25 Tropfen versetzt und bis zu viermal täglich 60 Minuten vor einer Mahlzeit eingenommen.
  3. Es wird seit langem für Gastritisöl aus Sanddornfrüchten verwendet. Es hat regenerierende Eigenschaften und normalisiert die sekretorischen Funktionen des Magens. Löffel Butter in einem Glas Milch verdünnt und dann trinken. Dieses Werkzeug umhüllt die Wände des Magens und schützt sie vor Reizstoffen.

Es gibt andere auf pflanzlichen Inhaltsstoffen basierende Mittel, die sich bei der Behandlung von pathologischen Veränderungen des Magen- und Darmzustands als wirksam erwiesen haben. Aber jeder von ihnen, auch der harmloseste, darf nur mit der Erlaubnis Ihres Arztes verwendet werden, der alle Indikationen für sie und das Vorhandensein individueller Gegenanzeigen berücksichtigen kann.

Diät und Ernährung

Ein wichtiger Punkt bei der Behandlung der Antrum-Gastritis ist die Diät-Therapie, deren Kern die richtige und gesunde Ernährung und der Ausschluss von Lebensmitteln ist, die die Magenschleimhaut reizen können. Alle verzehrten Lebensmittel sollten die Magensaftsekretion nicht erhöhen und die Verdauung von Lebensmitteln nicht beeinträchtigen.

Empfehlungen im Zusammenhang mit dieser Art von Krankheit unterscheiden sich nicht wesentlich von den Vorschriften für die Ernährung von Patienten mit Schleimhautentzündungen in anderen Teilen des Magens und des Darms wie diesen:

  • Essen Sie kleine Portionen, aber Sie müssen mit kleinen Abständen zwischen den Mahlzeiten und oft essen;
  • Es ist notwendig, alle würzigen, gebratenen, geräucherten Gerichte, Spirituosen, stark gebrühten Kaffee und Tee sowie rohes Gemüse vollständig von der Speisekarte auszuschließen.
  • Kräutertees, Kompott und Gelee nützen den Kranken;
  • In Wasser gekochter Brei, gekochtes mageres Fleisch und Fisch, püriertes gekochtes Gemüse sind erlaubt.

Wenn Sie sich an diese Tipps halten, können Sie die Art der Krankheit lindern, ihre Symptome lindern und schwerwiegende Komplikationen vermeiden. Wenn Sie sich nicht an die Regeln einer gesunden Ernährung halten, selbst wenn Sie Medikamente einnehmen, ist die Wirksamkeit des Behandlungsprozesses gering. Da die Krankheitssymptome beseitigt sind, ist die Ernährung möglicherweise nicht so streng, die wichtigsten diätetischen Einschränkungen bleiben jedoch für lange Zeit relevant.

Prävention

Patienten, die eine Veranlagung für verschiedene Störungen des Verdauungssystems haben, die eindeutig auf minderwertige Lebensmittel oder auf Lebensmittel, die Magenbeschwerden verursachen können, reagieren, sind verpflichtet, auf ihre Gesundheit zu achten und die ersten Anzeichen von Beschwerden nicht zu übersehen. Bei erstmaligem Verdacht auf Gastritis, Auftreten von Sodbrennen oder unangenehmem Aufstoßen müssen Sie sofort einen Gastroenterologen aufsuchen und untersuchen lassen. Anhand der erzielten Ergebnisse kann der Fachmann eine genaue Diagnose stellen und gegebenenfalls entsprechende Termine vereinbaren.

Als vorbeugende Maßnahme gegen Infektionen sollten Sie das Gemüse gründlich waschen, die Regeln der persönlichen Hygiene befolgen und den Zustand Ihres Mundes überwachen. Wenn festgestellt wird, dass der Magen keine gesundheitlichen Unterschiede aufweist, ist es besser, den Magen nicht mit scharfen Gewürzen, Alkohol, verkochten Lebensmitteln und geräuchertem Fleisch zu reizen. Solches Essen kann man sich leisten, aber gelegentlich und mit Zuversicht in Abwesenheit von Gastritis.

Vorhersage

Antrum-Gastritis ist ein ziemlich schwerwiegender entzündlicher Prozess, der zum traurigsten Ergebnis führen kann, aber nur, wenn Sie die Pathologie unbeaufsichtigt lassen und keine Behandlung durchführen. Die Weigerung, sich selbst zu behandeln, richtig ausgewählte Therapiemittel und die Einhaltung der therapeutischen Ernährung, insbesondere in den Anfangsstadien der Krankheit, werden die Pathologie schnell behandeln, ihre Symptome beseitigen und alle vom Magen ausgeführten Funktionen normalisieren.

Bei positiver Prognose kann nur die atrophische Form der Antrumgastritis zur Ausnahme werden, die häufig zur Bildung eines bösartigen Tumors führt. Die Möglichkeiten der modernen Medizin ermöglichen es, in kurzer Zeit die Krankheit im ersten akuten Stadium zu beseitigen, bei chronischer Form wird auch nach der Behandlung empfohlen, bestimmte diätetische Einschränkungen über viele Jahre hinweg einzuhalten, um die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls zu verhindern.

Bewertungen

Sehr geehrte Leserinnen und Leser, Ihre Meinung ist uns sehr wichtig - daher freuen wir uns, wenn wir in den Kommentaren einen Kommentar zur Antrum-Gastritis abgeben, der auch anderen Nutzern der Website nützlich sein wird.

Ich habe jetzt gelernt, mit bestehender Gastritis umzugehen. Nach mehreren Jahren der Qual, in denen fast jede Mahlzeit von Sodbrennen begleitet war, wurde ich schließlich von einem Gastroenterologen untersucht, bei dem eine chronische Antrum-Gastritis diagnostiziert wurde. Ehrlich gesagt hatte ich sogar das Schlimmste erwartet, ich hatte Angst, zum Arzt zu gehen. Infolgedessen ist die medikamentöse Behandlung im Übrigen nicht sehr umfangreich, nur ein paar Pillen pro Tag und eine Diät. Jetzt geht es mir viel besser.

Die Behandlung dieser Form der Gastritis ist die ständige Überwachung Ihrer Ernährung sowie in Absprache mit Ihrem Arzt. Mir wurde ein zweitägiges Fasten empfohlen, um dem Magen eine Pause zu gönnen. Zu dieser Zeit wurden nur Wasser und Tee getrunken, dann fing sie an, der Diät zu folgen, probierte alles in zerkleinerter Form aus, rieb Gemüse, befolgte alle Ratschläge ihres Arztes.

http://ogkt.ru/gastro/antrum-gastrit-vidy-zabolevaniya-pitanie-i-lechenie.html

Behandlung der chronischen Gastritis antrum

Die Antrum-Gastritis ist eine Erkrankung der Magenschleimhaut bzw. ihres Antrum. Während der Erkrankung kann eine Verletzung der morphologischen Struktur der Schleimhaut die sekretorische Funktion ausüben. Experten identifizieren akuten und chronischen Typ der Krankheit. Im ersten Fall entwickelt sich die Krankheit schnell, gekennzeichnet durch ein helles Krankheitsbild. Chronische Antrum-Gastritis ist eine eigenständige Erkrankung, die lange beobachtet wird, sich periodisch verschlimmert und dann wieder in Remission geht.

Durch die Funktionsstörung der Drüsenzellen steigt der Säuregehalt. Nur 30% der Patienten haben einen normalen Säuregehalt. Mit der Diagnose einer chronischen atrophischen Gastritis sollte der Patient wissen, dass diese Form der Krankheit nicht behandelt wird, die gesamte Therapie zielt darauf ab, Schmerzen und die weitere Entwicklung der Krankheit zu verhindern, die zu Narbenbildung führen kann.

Die rechtzeitige Diagnose und Behandlung dieser Krankheit ist sehr wichtig, da die Ärzte feststellen, dass die Krankheit immer im Geschwür vorhanden ist. Wenn keine Maßnahmen ergriffen werden, geht die Krankheit auch in eine fokale atrophische Gastritis über.

Klassifikation Antrum Gastritis

Die Krankheit hat verschiedene Formen von morphologischen Veränderungen:

  • oberflächlich - Schäden treten an der obersten Schicht der Schleimhaut auf, betreffen die tiefen Schichten, betreffen die Drüsen und bilden Narben;
  • erosiv - die Läsion befindet sich in den tieferen Schichten der Schleimhaut, infolge eines ausgedehnten Entzündungsprozesses entsteht Erosion;
  • hyperplastisch - es gibt einen hypertrophen Prozess zur Erhöhung der Schleimhaut in der Pylorusregion, und dann werden Zysten und Polypen gebildet;
  • Schwerpunkt betrifft das Epithel, Bereiche der Atrophie;
  • katarrhalisch - ähnlich der Oberfläche, wirkt sich jedoch auf den unteren Teil der Schleimhaut aus.

Es ist zu beachten, dass chronische Krankheiten in zwei Arten unterteilt werden: mittelschwere und schwere.

Ursachen der Krankheit

Es gibt eine Reihe von Gründen für die Entwicklung der Krankheit. Alle von ihnen sind getrennt voneinander oder in Kombinationen an diesem Prozess beteiligt. Diese Gründe sind:

  1. Helicobacter pylori verursacht eine Entzündung der Schleimhaut, es tritt eine Atrophie der Schnitte auf;
  2. Autoimmunursachen. Durch die Aktivität der Autoantikörpersynthese werden die eigenen Schleimhautzellen zerstört;
  3. Vererbung;
  4. stressige Situationen;
  5. das Vorhandensein von schlechten Gewohnheiten;
  6. Verletzung der Diät;
  7. Langzeitanwendung von Antibiotika, nichtsteroidalen Antiphlogistika.

Symptome und Diagnose der Krankheit

Während der Entwicklung der Krankheit sind die Symptome mild, aber später nehmen sie zu, sodass Sie die Krankheit identifizieren können:

  1. Unerwartete Schmerzen, die nach einer Weile nach dem Essen auftreten und bis zu zwei Stunden anhalten. Der Schmerz ist paroxysmal.
  2. Aufstoßen nach einem sauren Geschmack.
  3. Übelkeit, die in Erbrechen übergeht.
  4. Blähungen.
  5. Durchfall gefolgt von Verstopfung.
  6. Sodbrennen.
  7. Appetitlosigkeit oder deren Rückgang.
  8. Schwäche, Müdigkeit, verminderte Leistung.
  9. Melena, Blutungen, die mit der Existenz von Erosion auftreten.

Der Arzt stellt dem Patienten eine Diagnose auf der Grundlage der Daten der Fibrogastroduodenoskopie mit Biopsie, Säuremessung, Blutuntersuchung und Röntgenuntersuchung.

Krankheitsbehandlung

Wenn eine Gastritis festgestellt wird, verschreibt der Spezialist eine Behandlung mit zwei Behandlungsplänen, die der Patient zwei Wochen lang einhalten muss.

Die erste Stufe beinhaltet eine Antibiotikatherapie. Der Patient sollte Antibiotika verwenden, die die Zerstörung von Mikroben bewirken. Es wird empfohlen, in dem Komplex Arzneimittel zu verwenden, die für die Herstellung der Sekretion von Drüsen verantwortlich sind, die den Säuregehalt verringern und über umfassende Eigenschaften verfügen. Um Schmerzen loszuwerden, müssen Sie krampflösende Medikamente kaufen, die Verdauung erleichtern und die Belastung durch Enzympräparate verringern.

In der zweiten Phase verschreibt der Arzt Medikamente mit regenerativen Eigenschaften, die dazu beitragen, die Schleimhaut wiederherzustellen und alle wichtigen Prozesse zu normalisieren. Während der Behandlung ist es wünschenswert, auf eine Vitamintherapie zurückzugreifen.

Ärzten wird empfohlen, neben der medizinischen Behandlung auf die traditionelle Medizin zurückzugreifen, die auch bei Gastritis hilft. Während der Therapie:

  1. Ringelblume, die entzündungshemmend und heilend wirkt. Die Infusion wird aus 2 EL hergestellt. l zerkleinerte Ringelblume und kochendes Wasser. Die Mischung muss bei geschlossenem Deckel bis zu drei Stunden lang infundiert werden. Diese Infusion sollte vor jeder Mahlzeit eingenommen werden, und zwar 30 Minuten.
  2. Alkoholische Propolis-Tinktur gilt als natürliches antibakterielles Mittel, das schädliche Mikroorganismen bei der Diagnose von Gastritis antrum unterdrückt. Um die Infusion zuzubereiten, benötigen Sie 100 ml Wasser, Sie können es durch Milch ersetzen, und die ungefähre Anzahl der Tropfen von pharmazeutischem Propolis in Alkohol beträgt 30. Das resultierende Medikament wird eine Stunde vor dem Essen 3–4 Mal pro Tag eingenommen.
  3. Kombucha gilt als ein gutes antibakterielles Mittel. Es wird durch Infusion gewonnen und dann dreimal täglich 1,5 Stunden vor den Mahlzeiten angewendet.
  4. Frischer Saft von rohen Kartoffeln während einer Gastritis hilft, Sodbrennen, Schmerzen und ansteckende Erreger loszuwerden. Aus 3-4 Kartoffeln wird der Saft hergestellt, der Saft wird nach der Herstellung innerhalb von 15 Minuten getrunken. Der Grund dafür ist das kurze Vorhandensein der vorteilhaften Eigenschaften von Kartoffeln.
  5. Aloe und Honig lindern Schmerzen, beseitigen die Entzündungsreaktion. Um das Werkzeug vorzubereiten, müssen Sie Aloe zu einer matschigen Masse hacken und Honig hinzufügen. Müssen Sie das Verhältnis von 50/50 einhalten. Diese Kombination wird dreimal täglich eingenommen und mit kaltem Wasser abgewaschen. Ein solcher Kurs sollte drei Wochen nicht überschreiten.
  6. Sanddornöl wird einmal täglich aufgetragen. Vor Gebrauch wird ein Löffel Öl in warmer Milch aufgelöst. Das Werkzeug hilft den Schleimhäuten bei der intensiven Regeneration und Wiederherstellung ihrer Funktionen. Sie können Olivenöl verwenden.

Durch kompetente moderate Behandlung kann der Patient den Übergang der Krankheit zu einer schwereren Krankheit verhindern.

Diät des Patienten

Atrophische Antrum-Gastritis wird, wie jede andere Art dieser Krankheit, nicht ohne Diät behandelt. Ein Patient stellt häufig eine Frage zur richtigen Ernährung, nämlich was es ist. Dieses Konzept bedeutet die Ablehnung von schädlichen, frittierten, würzigen Lebensmitteln, bis zu sechsmal täglich aufgeteilten Mahlzeiten in kleinen Portionen zur gleichen Zeit. Ein Gastritis-Patient sollte die Diät einhalten. Während der Krankheit müssen Sie eine strenge Diät einhalten. Dazu sollten Sie mit den verbotenen und empfohlenen Produkten vertraut sein, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern. Die Diät für die Krankheit sieht so aus:

  • Schleimhaferbrei in Wasser gekocht. Es ist wünschenswert, Reis, Buchweizen, Haferflocken, Hirse;
  • Geflügel, Rindfleisch, Fisch und Schweinefleisch, nur gekocht;
  • Gemüsepüree;
  • Omelett, gekochte Eier;
  • schwacher Tee, Gelee, Kompott;
  • gekochtes Gemüse und Obst.

Zu den verbotenen Produkten gehören:

  • Backen, Gewürze;
  • Alkohol;
  • starker Tee, Kaffee;
  • rohes Gemüse;
  • reiche Fleisch- und Fischbrühe.

Diät mit erosiven, katarrhalischen und anderen Formen der Antrum-Gastritis ist nicht anders. Ein Beispielmenü für einen Tag, das im Kampf gegen die Krankheit befolgt werden kann:

  • Frühstück: zwei weich gekochte Eier, eine Tasse schwachen Tee, Zwieback;
  • Snack: Banane;
  • Abendessen: Selleriecremesuppe, gedämpfte Kroketten, Hagebuttentee, Zwieback;
  • Snack: Beerenmousse;
  • Abendessen: gedämpftes Fischfilet mit Kartoffeln;
  • 2 Stunden vor dem Schlafengehen ein Glas Kefir.

Nach dem Auftreten der ersten Symptome sollten Sie einen Hausarzt und einen Gastroenterologen konsultieren. Nur eine rechtzeitige Behandlung kann zur Wiederherstellung der atrophierten Magenschleimhaut beitragen. Zur Vorbeugung und Vorbeugung von Gastritis sollten Sie alle Empfehlungen zur richtigen Ernährung und zur Aufrechterhaltung eines gesunden Lebensstils befolgen, um Ihre unschätzbare Gesundheit zu erhalten. Denken Sie daran, Ihre Gesundheit ist das Ergebnis der Selbstliebe!

http://pobedigastrit.ru/lechsimpt/kak-lechit-hronicheskij-antrum-gastrit.html

Publikationen Von Pankreatitis