Darmanastomosen

Praktisch für alle Darmkrankheiten, die einen chirurgischen Eingriff erfordern, wird am Ende der Operation eine Darmanastomose überlagert. Auf diese Weise können Sie die Funktionalität des Körpers wiederherstellen, um das Lebensniveau des Patienten so nah wie möglich an die Zeit zu bringen, als keine Krankheit aufgetreten ist. Selbst wenn die Hälfte des Dickdarms entfernt wird, bietet diese Methode eine Chance für die Wiederaufnahme des Organs. Diese Prozedur verläuft jedoch nicht immer reibungslos, in einigen Fällen mit den Folgen eines Anastomosenversagens.

Arten der Darmchirurgie

Die Art der Operation im Darm hängt von der Erkrankung des Organs sowie von den Umständen ab, die einen chirurgischen Eingriff erfordern. Bei einem Darmbruch muss genäht werden. Eine solche Operation nennt man Enterorrhaphie. Wenn ein Fremdkörper in den Darm eindringt, wird die Enterotomie angewendet, wenn der Darm geöffnet, vom Fremdkörper gereinigt und vernäht wird. Bei Bedarf wird ein Stoma mit einer Kolostomie, Jejunostomie, Ileostomie durchgeführt, wenn ein Loch in den rechten Teil des Darms gemacht und an die Oberfläche des Peritoneums gebracht wird. Im Falle einer Tumorentstehung und der Unfähigkeit, sie hinter dem Neoplasma zwischen den Eingeweiden zu entfernen, wird ein künstlicher Kanal durch Überlagerung der Anastomose zwischen den Eingeweiden durchgeführt.

Die Technik der Anwendung der Anastomose wird zur Darmresektion und Entfernung des betroffenen Teils des Darms verwendet, um die Vitalität und Funktionalität des Organs wiederherzustellen. Die Notwendigkeit einer Darmresektion kann motivieren:

  • wachsende Tumoren;
  • Gangrän;
  • verursacht durch Verletzung;
  • Torsion des Darms;
  • Gefäßthrombose;
  • Tuberkulose;
  • Colitis ulcerosa;
  • Aktinomykose.

Was ist eine Anastomose?

Dies ist der Vorgang des Anwachsens (natürlicher Weg) oder Nähens (künstlicher Vorgang) zweier Hohlorgane, wobei eine Fistel zwischen ihnen entsteht. Natürliche Prozesse finden hauptsächlich zwischen den Kapillaren und den Gefäßen statt und wirken sich positiv auf die Durchblutung des Körpers und der inneren Organe aus. Künstliche Anastomosen werden, falls erforderlich, mittels eines chirurgischen Fadens, spezieller Werkzeuge und erfahrener Hände eines erfahrenen Chirurgen zwischen den Hohlorganen angebracht. Eine Darmanastomose kann zwischen die Därme gelegt werden, um sie zu verbinden, wenn ein Teil des Darms entfernt wird, oder wenn ein Bypasskanal im Falle einer Darmobstruktion erstellt wird. Wenn die Operation an der Verbindung von Magen und Dünndarm durchgeführt wird, wird in dieser Situation eine Gastrojejunostomie überlagert.

Je nach Lage des Ortes wird die interintestinale Anastomose in eine Dünndarm-, Dünndarm-, Dickdarmanastomose unterteilt. Am Dünndarm werden Einstiche gemacht - alle Gewebekugeln werden gestickt. Der Dickdarm wird mit doppelt genähten unterbrochenen Nähten genäht. Die erste Reihe sind die Nähte durch alle Stofflagen, die zweite Reihe erfolgt ohne Berührung der Schleimhaut.

Möglichkeiten der Mischung

Ende zu Ende

Diese Methode der Anastomose wird angewendet, wenn der Durchmesser der verbundenen Darmteile nahezu gleich ist. In diesem Fall wird das kleinere Ende leicht eingeschnitten und vergrößert sich somit auf die Größe des zweiten Endes, dann werden diese Teile vernäht. Diese Art der Anastomose gilt als die effektivste, ideal für solche Operationen am Sigma.

Seite an Seite Methode

Diese Methode wird bei einer großflächigen Resektion des Darms oder bei drohenden starken Verspannungen im Anastomosebereich angewendet. In diesem Fall werden beide Enden des Darms mit Doppelstichen genäht, aber es werden Schnitte an ihren Seitenteilen vorgenommen, die dann mit einem fortlaufenden Stich von Seite zu Seite genäht werden. Die laterale Fistel zwischen den Därmen sollte doppelt so lang sein wie der Durchmesser des Lumens der Enden.

Ende zur Seite

Eine solche Anastomose wird für komplexere Operationen verwendet, wenn eine signifikante Darmresektion erforderlich ist. Es sieht so aus. Ein Ende des Darms ist fest vernäht, es stellt sich der Stumpf heraus. Dann werden beide Enden des Darms nebeneinander genäht. Auf der Kult-Seite wird ein Einschnitt vorgenommen, der dem Durchmesser des Lochs des zweiten genähten Darmendes entspricht. Das Endloch ist mit einer Seitenkerbe am Stumpf vernäht.

Das Versagen der Darmanastomose

Bei allen positiven Aspekten dieses Verfahrens gibt es Fälle, in denen die überlagerte Darmanastomose ihre Inkonsistenz zeigt. Dies äußert sich auf unterschiedliche Weise, und am Anfang können die Folgen völlig unsichtbar sein und keine Symptome offenbaren. Es kann jedoch weiterhin Völlegefühl, schneller Puls, Fieber auftreten. Dann entwickelt der Patient eine Bauchfellentzündung oder die Ausscheidung von Kot durch die resultierende Fistel. Diese Folgen des Versagens der Anastomose können mit einem septikämischen Schock einhergehen (der Druck des Patienten sinkt, die Haut wird weiß, der Urin fließt nicht in die Blase, es tritt eine akute Herzinsuffizienz auf und es tritt ein schwacher Zustand auf).

Die Heterogenität der Ursachen, die die Erreger der auftretenden Symptome sind, deutet darauf hin, dass das Versagen der Anastomose bei allen operierten Patienten auftreten kann. Daher muss jeder Patient nach der Operation die Gesundheit aktiv überwachen. Wenn der Patient keine positive Dynamik beobachtet und sein Zustand sich verschlechtert, sollten Sie Alarm schlagen und verstehen, was passiert. In einer solchen Situation werden sofort eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs und des Peritoneums, eine umfassende Analyse der zellulären Zusammensetzung des Blutes, eine Computertomographie und eine Irrigoskopie mit einem Kontrastmittel zugewiesen. Mit dem Versagen der Anastomose im Blut steigt oft der Leukozytenspiegel, Röntgenstrahlen zeigen die Ausdehnung der Darmschleifen.

Eine erfolglose Darmanastomose wird durch wiederholte Operation mit anschließender medikamentöser Therapie beseitigt. Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Behandlung von Anastomosenversagen

Die Beseitigung der Insolvenz hängt von der Ursache ihres Auftretens ab. Patienten mit ausgedehnter Bauchfellentzündung wird eine Laparotomie zugeordnet. Die Anastomose wird in diesem Fall entfernt, die genähten Enden des Darms werden aktualisiert, die Anastomose wird rekonstruiert. Danach wird der Darm unter Zusatz von Antibiotika gründlich mit Kochsalzlösung gewaschen. Anschließend erhält der Patient 5 Tage lang eine intravenöse Antibiotikatherapie.

Bei Patienten mit lokaler Peritonitis ist die Situation einfacher. Es reicht aus, wenn sie sich einer intravenös verabreichten Antibiotikatherapie unterziehen. Wenn jedoch keine Besserung eintritt, lohnt es sich nicht, die Laparotomie durchzuführen. Hat sich in der Wunde eine Kotfistel gebildet, kann auch auf ein Skalpell verzichtet werden. Wenn die Fistel längere Zeit nicht verschwindet, muss der Patient möglicherweise künstlich ernährt werden. Hierbei ist besonders auf die Umgebung der Haut zu achten, damit der Kot keine Reizungen hervorruft.

Komplikationen

Komplikationen nach Auskleidung der Darmanastomose können sein:

Eine Wundinfektion kann sowohl im Operationssaal als auch durch Verschulden eines Patienten auftreten, der die vorgeschriebenen Hygienevorschriften nicht einhält. Die Infektion geht mit einer Schwäche des Patienten, hohem Fieber, Rötung und Wundabsonderung einher. Verstopfung durch Verbeugung oder Verstopfung des Darms durch Vernarbung. Ein solches Ergebnis erfordert eine sekundäre Operation. Das Auferlegen der Anastomose auf den Darm impliziert eine Bauchoperation, die oft mit einem Blutverlust einhergeht. In diesem Fall sollten Sie auf die geöffneten inneren Blutungen achten, die nicht sofort erkennbar sind.

http://pishchevarenie.ru/kishechnik/drugoe/anastomoz-kishechnika.html

Colon Anastomositis

Die Darmchirurgie gilt als eine der komplexesten und erfordert eine besondere Professionalität des Chirurgen. Es ist wichtig, nicht nur die beschädigte Integrität des Organs wiederherzustellen, sondern es auch so zu gestalten, dass der Darm weiterhin normal funktioniert, ohne seine kontraktile Funktion zu verlieren.

Die intestinale Anastomose ist eine komplexe Operation, die nur dann durchgeführt wird, wenn sie unbedingt erforderlich ist und in 4-20% der Fälle zu verschiedenen Komplikationen führt.

Was ist eine Darmanastomose und in welchen Fällen wird sie verschrieben?

Fistel ist die Ursache von Darmkrebs.

Unter Anastomose versteht man die Verbindung zweier Hohlorgane und deren Vernähung. In diesem Fall geht es darum, zwei Teile des Darms zu vernähen.

Es gibt zwei Arten von Eingriffen am Darm, die eine nachfolgende Anastomose erfordern - eine Enteroktomie und eine Resektion.

Im ersten Fall wird der Darm durchtrennt, um einen Fremdkörper daraus zu entfernen.

Bei der Resektion ist eine Anastomose unerlässlich, in diesem Fall wird nicht nur der Darm durchtrennt, sondern ein Teil davon entfernt, nachdem nur zwei Teile des Darms auf die eine oder andere Weise vernäht wurden (Art der Anastomose).

Die Darmanastomose ist ein schwerwiegender chirurgischer Eingriff. Es wird unter Vollnarkose durchgeführt und danach muss der Patient langfristig rehabilitiert werden. Komplikationen sind nicht ausgeschlossen. Eine Darmresektion mit Anastomose kann in folgenden Fällen verordnet werden:

Darmkrebs. Darmkrebs nimmt unter den in Industrieländern vorkommenden onkologischen Erkrankungen einen führenden Platz ein. Die Ursache für sein Auftreten kann Fistel, Polypen, Colitis ulcerosa, Vererbung sein. Die Resektion des betroffenen Gebietes mit der anschließenden Anastomose wird in den Anfangsstadien der Erkrankung verordnet, kann aber auch in Gegenwart von Metastasen durchgeführt werden, da es gefährlich ist, einen Tumor im Darm zu belassen, da möglicherweise Blutungen und Darmverstopfungen aufgrund von Tumorwachstum auftreten. Darmverschluss. Eine Verstopfung kann durch einen Fremdkörper, einen Tumor oder eine schwere Verstopfung verursacht werden. Im letzteren Fall können Sie den Darm waschen, während der Rest wahrscheinlich die Operation ausführen muss. Wenn das Gewebe des Darms aufgrund der übertragenen Gefäße bereits zu sterben begonnen hat, wird ein Teil des Darms entfernt und die Anastomose durchgeführt. Darminfarkt. Bei dieser Krankheit ist der Blutfluss zum Darm unterbrochen oder vollständig gestoppt. Dies ist ein gefährlicher Zustand, der zu Gewebenekrose führt. Es ist häufiger bei Menschen im Alter mit Herzerkrankungen. Morbus Crohn. Dies ist ein Komplex von verschiedenen Zuständen und Symptomen, die zu einer Störung des Darms führen. Diese Krankheit wird nicht operativ behandelt, sondern muss operiert werden, da es im Verlauf der Erkrankung zu lebensbedrohlichen Komplikationen kommen kann.

Video über Darmkrebs wird Video erzählen:

Vorbereitung und Ablauf

Espumizan eliminiert Gase.

Ein so schwerwiegender Eingriff wie eine Darmanastomose erfordert eine sorgfältige Vorbereitung. Zuvor wurde mit Hilfe von Einläufen und Diäten trainiert.

Nun bleibt die Notwendigkeit einer schlackenfreien Ernährung bestehen (mindestens 3 Tage vor der Operation), aber gleichzeitig wird dem Patienten am Tag vor der Operation das Medikament Fortrans verschrieben, das den gesamten Darm schnell und effizient reinigt.

Vor der Operation sollten gebratene Lebensmittel, Süßigkeiten, scharfe Saucen, einige Müsli, Bohnen, Samen und Nüsse vollständig ausgeschlossen werden.

Sie können gekochten Reis, gekochtes Rindfleisch oder Huhn, einfache Cracker essen. Sie können die Diät nicht brechen, da dies zu Problemen während der Operation führen kann. Manchmal wird empfohlen, vor der Operation Espumizan zu trinken, um die Gase zu beseitigen.

Am Tag vor dem Eingriff frühstückt der Patient nur und beginnt mit der Einnahme von Fortrans ab dem Mittagessen. Es kommt in Pulverform. Sie müssen mindestens 3-4 Liter verdünntes Medikament trinken (1 Beutel pro Liter, 1 Liter pro Stunde). Nach Einnahme des Medikaments nach ein paar Stunden beginnt ein schmerzloser wässriger Stuhlgang.

Fortrans gilt als das wirksamste Präparat zur Vorbereitung verschiedener Eingriffe in den Darm. Es ermöglicht Ihnen, es in kurzer Zeit vollständig zu reinigen. Der Eingriff selbst wird unter Vollnarkose durchgeführt. Anastomose hat 3 Arten:

"Ende zu Ende". Die effektivste und am häufigsten verwendete Methode. Es ist nur möglich, wenn die zu verbindenden Teile des Darms keinen großen Durchmesserunterschied aufweisen. Wenn es von den Teilen etwas kleiner ist, schneidet der Chirurg es leicht und vergrößert das Lumen und näht dann die Teile an der Kante. "Seite an Seite." Diese Art der Anastomose wird durchgeführt, wenn ein großer Teil des Darms entfernt wurde. Nach der Resektion näht der Arzt beide Teile des Darms, schneidet und näht sie seitlich aneinander. Eine solche Operationstechnik wird als die einfachste angesehen. "Ende zur Seite." Diese Art der Anastomose eignet sich für komplexere Operationen. Einer der Teile des Darms wird fest zu einem Stumpf zusammengenäht, nachdem der gesamte Inhalt zusammengedrückt wurde. Der zweite Teil des Darms ist seitlich am Stumpf angenäht. Machen Sie dann an der Seite des tauben Darms einen sauberen Einschnitt, so dass er im Durchmesser mit dem zweiten Teil des Darms übereinstimmt, und nähen Sie die Ränder.

Postoperative Periode und Komplikationen

Die Verwendung von Getreide reduziert die Belastung des Darms.

Nach einer Darmoperation muss der Patient einen obligatorischen Rehabilitationskurs absolvieren. Leider sind Komplikationen nach einer Darmresektion trotz der hohen Professionalität des Chirurgen sehr häufig.

In den ersten Tagen nach der Operation wird der Patient im Krankenhaus beobachtet. Kleine Blutungen sind möglich, aber nicht immer gefährlich. Die Nähte werden regelmäßig kontrolliert und verarbeitet.

Das erste Mal nach der Operation können Sie nur Wasser ohne Gas trinken, nach ein paar Tagen ist flüssige Nahrung akzeptabel. Dies ist darauf zurückzuführen, dass nach einer so schweren Operation die Belastung des Darms verringert und ein Stuhlgang für mindestens die ersten 3 bis 4 Tage vermieden werden muss.

Besonders wichtig richtige Ernährung in der postoperativen Zeit. Es sollte einen losen Stuhl liefern und die Kraft des Körpers nach einer Bauchoperation wieder auffüllen. Zugelassen sind nur solche Produkte, die nicht zu vermehrter Gasbildung, Verstopfung und nicht zu Darmreizungen führen.

Flüssiger Brei, Milchprodukte, nach einiger Zeit Ballaststoffe (Obst und Gemüse), gekochtes Fleisch und Suppenbrei sind erlaubt.

Komplikationen nach der Operation können als Fehler des Patienten selbst (Nichteinhaltung des Regimes, ungesunde Ernährung, erhöhte körperliche Aktivität) und aufgrund der Umstände auftreten. Komplikationen nach Anastomose:

Infektion. Ärzte im Operationssaal halten alle Sicherheitsvorschriften ein. Alle Oberflächen sind dekontaminiert, aber auch in diesem Fall kann eine Wundinfektion nicht immer vermieden werden. Wenn eine Infektion beobachtet wird, Rötung und Eiterung der Naht, Fieber, Schwäche. Behinderung. Der Darm kann nach der Operation aufgrund von Narbenbildung zusammenkleben. In einigen Fällen ist der Darm verbogen, was ebenfalls zu einer Verstopfung führt. Diese Komplikation tritt möglicherweise nicht sofort, sondern erst einige Zeit nach der Operation auf. Es erfordert wiederholte chirurgische Eingriffe. Blutung Bauchoperationen gehen meist mit Blutverlust einher. Die nach der Operation gefährlichste gilt als innere Blutung, da sein Patient dies möglicherweise nicht sofort bemerkt.

Es ist unmöglich, sich vollständig vor Komplikationen nach der Operation zu schützen, aber Sie können die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens erheblich verringern, wenn Sie alle Empfehlungen des Arztes befolgen, sich nach der Operation regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen unterziehen und die Ernährungsregeln einhalten.

Erzählen Sie Ihren Freunden in Ihrem bevorzugten sozialen Netzwerk über soziale Schaltflächen von diesem Artikel. Danke!

Was ist eine Darmanastomose?

Unter Anastomose versteht man die natürliche oder operative Verbindung zweier Hohlorgane. Die natürlichen Anastomosen sind hauptsächlich Fisteln, die sich zwischen den Blutgefäßen befinden. Anastomosen tragen zur Blutversorgung der Organe bei. Mit Hilfe chirurgischer Methoden werden verschiedene Anastomosen angelegt, um diese oder andere Organe zu verbinden. Beispielsweise wird eine Überlagerung einer Gastroenteroanastomose zwischen dem Dünndarm und dem Magen verwendet, und die Darmschleifen sind mit den interintestinalen Anastomosen verbunden. Die Anastomose des Darms wird verwendet, um die Kontinuität des Darms nach der Resektion wiederherzustellen oder um eine Problemumgehung bei Verletzung der Darmdurchgängigkeit zu schaffen.

Die meisten Eingriffe am Darm beenden das Auferlegen der interintestinalen Anastomose. Aufgrund der Art der Organe, die Anastomose sein sollen, gibt es Dünndarm-, Dünndarm- und Dickdarmanastomose.

Die Anastomose des Darms führt zu "Ende zu Ende", "Ende zu Seite", "Seite zu Seite", "Seite zu Ende".

Die durchgehende Verbindung dient zur direkten Verbindung der Enden zweier homogener Hohlorgane (Segmente des Dick- oder Dünndarms). Die Naht wird zwei- oder dreireihig auferlegt. Eine derartige Anastomose ist anatomisch und funktionell günstig, ihre Durchführung ist jedoch technisch recht schwierig.

Bei der End-to-Side-Anastomose ist der Dünndarm mit dem Dünndarm und der Dickdarm mit dem Dünndarm verbunden. Die letzte Verbindung wird hergestellt, indem das Ende des Dünndarms an die Seitenfläche der Dickdarmwand gefeilt wird.

Bei der "Side-to-Side" -Verbindung sind zwei dicht geschlossene Stümpfe der Darmschleifen durch ihre Seitenflächen verbunden. Die Anastomose des Darms wird "Seite an Seite" durchgeführt, indem die Seitenfläche des proximalen (näher gelegenen) Organs mit dem Ende des distalen (weiter entfernten) Organs verbunden wird. Die Technik zur Anwendung dieser Anastomose wird als die einfachste angesehen, mit der selbst ein Anfänger umgehen kann. Die Nachteile dieser Methode sind die Notwendigkeit der Bildung von "Pfropfen" an den Enden der Schleifen. Die Side-to-Side-Verbindung kann sowohl zwischen homogenen als auch heterogenen Darmteilen angewendet werden.

Bei einer Anastomose „von einer Seite zur anderen“ wird das Auslassende des resezierten (resezierten) Organs in die Öffnung eingenäht, die sich an der seitlichen Oberfläche des Organs befindet, zu der es führt.

Anastomositis

Anastomose ist der entzündliche Prozess, der sich im Bereich der künstlich verhängten Anastomose (Gefäßgelenk) in den Organen des Magen-Darm-Trakts bildet. In den meisten Fällen führt die Anastomose zu einer Beeinträchtigung der Durchgängigkeit der Nahrung des operierten Magens.

Gründe

Die Hauptursachen der Anastomose sind:

Trauma in den Geweben des Magen-Darm-Trakts; Schleimhautanpassung während der Operation; Gastrointestinale anastomotische Infektionen; Ort zu hyperplastischen Prozessen; Reaktionen eines Organismus auf Nahtmaterial.

Anastomose nach Gastrektomie ist eine der häufigsten Komplikationen und erfordert eine zusätzliche Behandlung.

Symptome

Die Krankheitssymptome werden in drei Gruppen eingeteilt:

Mild - keine klinischen Manifestationen. Endoskopische Untersuchung zeigt Schwellung und Blutung, die anastomotische Permeabilität ist nicht gebrochen; Mittel - nach dem Essen ist der Magen schwer, es kommt zu leichtem Erbrechen und Schluckauf. Die endoskopische Untersuchung zeigt eine Schwellung der Schleimhäute, viele kleine Blutungen, eine leichte Schichtung von Fibrinfilmen und eine Abnahme des Lumens der Anastomose. Schwerwiegende klinische Störungen manifestieren sich in reichlich vorhandenem Erbrechen mit einer Beimischung von Galle, Patienten verlieren dramatisch an Gewicht, es kommt zu Dehydration. Die endoskopische Analyse zeigt ein schweres Schleimhautödem der Anastomose, eine starke Blutung, große Fibrinüberschneidungen und eine vollständige Verengung der verbundenen Gefäße.

Diagnose

Die Diagnose von gastrointestinalen Anastomosen wird unter Verwendung instrumenteller und labortechnischer Forschungsmethoden gestellt und bereitet keine großen Schwierigkeiten.

Instrumentelle Methoden sind endoskopische Untersuchungen und Röntgenuntersuchungen. Die endoskopische Analyse besteht darin, eine Sonde für die enterale Ernährung in die Umleitungsschleife zu führen und erfolgt in einem frühen Stadium der Anastomositis nach Resektion des Gastrointestinaltrakts.

In der postoperativen Phase durchgeführte endoskopische Untersuchungen sind informativer und bieten die Möglichkeit, den Zustand des Patienten genauer zu bestimmen und die erforderliche Behandlung durchzuführen.

Die röntgenologische Bestimmung der Krankheit ist vollständiger bei der Untersuchung der Funktion der Anastomose des Gastrointestinaltrakts, und die erhaltenen Daten können für die Diagnose der Krankheit entscheidend sein. Die Ergebnisse der Röntgenuntersuchung der Ösophagusanastomose hängen vom Ort und der Art der Erkrankung ab.

Neben der diagnostischen Behandlung spielen Labortests eine wichtige Rolle, mit denen sich die Wirksamkeit der konservativen Behandlung feststellen lässt.

Krankheitsverlauf

In der postoperativen Phase entwickelt sich vor dem Hintergrund organischer Transformationen eine Komplikation, wodurch im Anastomosebereich ein entzündliches Schleimödem auftritt. Symptomatische Manifestationen, die durch das Auftreten von Magenflüssigkeit und Gasen im Stumpf verursacht werden und zu Übelkeit und Erbrechen führen.

Akute Entzündungen gehen mit einer Verengung einher und die Durchgängigkeit des Magen-Darm-Trakts ist gestört. Mit dem akuten Krankheitsverlauf verliert der Patient dramatisch an Gewicht und zeigt Anzeichen von Dehydration. In diesem Fall wiederholte Resektion des Magens.

Behandlung

In der Behandlung von Anastomositow weit verbreitete entzündungshemmende Therapie und Strahlentherapie. Zu den entzündungshemmenden Maßnahmen gehört die Ernennung von Mitteln, die die Schwellung der Anastomoseschleimhaut verringern: Antibiotika, Desensibilisierungsmittel sowie physiotherapeutische Maßnahmen: UHF und Kompressen im Bauchraum. Dem Patienten wird eine systematische Magenspülung verabreicht, eine vollständige parenterale Ernährung und eine Behandlung mit allgemeinen Stärkungsmitteln werden verordnet.

Die entzündungshemmende Strahlentherapie ist eine wirksame Methode zur rechtzeitigen Behandlung der Krankheit und führt häufig zur Wiederherstellung der Funktion der Durchgängigkeit der Anastomose. Wenn die konservative Methode zur Behandlung von Anastomositis nicht wirksam ist, wird eine erneute Magenresektion verordnet.

Vorhersage

Die Prognose der Behandlung der Anastomose für eine entfernte Zeit kann nach der Diagnose und den Ergebnissen der kombinierten Therapie erhalten werden. Im milden und moderaten Stadium hat die Krankheit eine positive Prognose. Es kommt vor, dass sich der Patient nach der Operation wohlfühlt, aber das ist nur eine Illusion.

In der postoperativen Zeit sollten Sie für 5-6 Monate die ärztlichen Vorschriften (Einschränkungen der körperlichen Aktivität und eine strenge Diät) einhalten. Ansonsten ist mit einer enttäuschenden Prognose zu rechnen.

In 25% der Fälle wurde ein Dumping-Syndrom festgestellt - sofortiges Einbringen von ungekochtem Futter in den Darm. Dieser Prozess wird von Übelkeit, Schwindel, Schwitzen und Ohnmacht begleitet. Um eine solche Abweichung zu vermeiden, sollte 6-7 mal täglich in kleinen Portionen gegessen werden.

In einigen Fällen können sich nach der Behandlung der Anastomose ein bösartiger Tumor und eine alkalische Refluxgastritis entwickeln (alkalische Inhalte aus dem Darm gelangen in den Magen).

So sparen wir bei Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminen. Vitamine, Probiotika, glutenfreies Mehl usw. und wir bestellen bei iHerb (Link 5 $ Rabatt). Lieferung nach Moskau nur 1-2 Wochen. Viel billiger als in einem russischen Geschäft, und im Prinzip sind einige Produkte nicht in Russland zu finden.

Kommentare

Veröffentlicht Mi, 19.03. - 13:32 Uhr von Tatyana

Guten Tag. Bitte sagen Sie mir, wie hoch ist die Lebenserwartung nach Erkennung einer milden Anastomositis?

Wir sind auf die in diesem Artikel beschriebenen Verfahren spezialisiert.

Allgemeine Chirurgie Unsere Preise Erstberatung 2200 r. erneute Konsultation 1900 p. Bauch Ultraschall von 1900 r. Ultraschall der Beckenorgane 1900 r. Ultraschall der Gefäße der unteren Extremitäten 1900 r. Chirurgischer Krankenhauskomplex (Kreatinin, Harnstoff, Glukose, Gesamtbilirubin, direktes Bilirubin, AlAT, AsAT, Gamma-GT, AlRF, HIV, Syphilis) - die Liste ist nicht vollständig 7900 r.

1. Was ist ileonale Anastomose?

Die ileale Anastomose wird bei der Behandlung von Colitis ulcerosa, einer chronisch entzündlichen Erkrankung des Dickdarms und des Mastdarms mit Läsionen der Schleimhaut und der submukosalen Schicht des Darms und der Bildung von Geschwüren durchgeführt.

Während der Operation entfernt der Arzt den Dickdarm und die betroffenen Bereiche der Rektalschleimhaut vollständig. Die Muskeln rund um das Rektum bleiben an Ort und Stelle. Der letzte Teil des Dünndarms (Ileum) wird dem restlichen Teil des Rektums zugeführt und mit dem Anus verbunden, was zum normalen Durchgang des Stuhls beiträgt. Diese Operation wird auch als ileonale Reservoiranastomose bezeichnet.

In unserer Klinik gibt es spezialisierte Spezialisten für diese Krankheit.

2. Wie wird die Operation durchgeführt?

Manchmal wird eine Darmanastomose in zwei Stadien durchgeführt. Zuerst entfernt der Arzt den Dickdarm, macht ein Loch in die Bauchhöhle und bringt das Ileum an dem Loch an. Durch dieses Loch werden verarbeitete Lebensmittel in speziellen Beuteln aus dem Körper ausgeschieden. Der Prozess heißt Ileostomie. Im zweiten Stadium der Darmanastomose wird aus dem Ileum ein Beutel (Reservoir) gebildet und am Anus befestigt. Die Wiederherstellung nach jeder Operation dauert 1 bis 2 Wochen. Zwei Phasen können zu einer Operation zusammengefasst werden, wenn der Arzt dies für richtig hält.

Die ileale Anastomose bei der Behandlung der Colitis ulcerosa führt in der Regel zu guten Ergebnissen. 8 von 10 Personen haben nach dem Eingriff keine Probleme. Die meisten Patienten berichten von einer verbesserten Lebensqualität nach der Operation.

Für Männer!
Urologische Untersuchung 3500 Rubel

Die urologische Untersuchung umfasst die Untersuchung und Konsultation eines Urologen, die Ultraschalluntersuchung der Beckenorgane, den Nachweis sexuell übertragbarer Infektionen (STIs), das Abschaben der Epithelzellen des Urogenitaltrakts - DNA von Chlamydien, Mykoplasmen, Gonokokken, Trichomonas.
All dies zu einem lächerlichen Preis von 3500 Rubel.

3. Wenn die Operation nicht ausgeführt wird?

Die Operation der ileonalen Anastomose wird nicht bei Patienten durchgeführt, bei denen die Rektalmuskulatur nicht richtig funktioniert, sowie bei Menschen mit diagnostiziertem Rektalkarzinom.

4. Risiken einer Darmanastomose.

Wie bei jeder Operation ist die ileonale Anastomose mit einigen Risiken verbunden. Bei 25 bis 30 von 100 Personen nach der Operation können die folgenden Komplikationen auftreten:

Entzündung des Ileums (Ileitis). Verstopfung des Dünndarms. Becken-Sepsis. Bauchsepsis. Inkontinenz des Stuhls.

Bei 10 von 100 Patienten können sexuelle Probleme auftreten. Frauen, die sich dieser Operation unterzogen haben, werden mit geringerer Wahrscheinlichkeit schwanger (Risiko für Unfruchtbarkeit).

In den meisten Fällen wird eine Darmanastomose bei Patienten durchgeführt, die anfällig für Krebs sind, und ihre Krankheit kann nicht mit Medikamenten behandelt werden.

allgemeine chirurgische Artikel

Wir haben für Sie interessante und nützliche Informationen rund um die allgemeine Chirurgie zusammengestellt. Die Artikel beschreiben die Krankheiten und Situationen, in denen ein chirurgischer Eingriff angezeigt ist.

Quellen: http://zeludok.ru/anastomoz_kishechnika.html, http://www.gastromap.ru/node/168, http://medintercom.ru/articles/ileonalnyj_anastomoz

Noch keine Kommentare!

Anonym, Frau, 57 Jahre

Hallo Elena Sergeevna! Ich würde gerne Ihre Meinung dazu erfahren, wie Anastomositis geheilt werden kann. Vor drei Jahren gab es eine Operation wegen Darmverschlusses. Resektion Entfernung der Röhre. Adenokarzinom. Rak2 Grad. Sigmoider Darm. Chemotherapie gab es nicht. Eine Darmrekonstruktion wurde 6 Wochen nach der Darmresektion durchgeführt. Die Operation wurde durch Auferlegen der Apparatur durchgeführt. Erfolglos Infolgedessen hat sich an der Darmverbindung eine Anastomose gebildet (nach der Operation ist sie 20 bis 30 cm vom Anus entfernt). Der Arzt verschrieb das Medikament Salofalk in Form von magensaftresistentem Granulat, Schaum und Einlauf mit Kamille und Sanddornöl. Das Ergebnis ist Null. Subjektiv fühle ich keinen Schmerz, aber manchmal gibt es unangenehme Gefühle (nach einem Stuhlgang). Das Blut ist normal, die Lymphknoten sind sauber, einmal im Jahr mache ich eine Haustieruntersuchung. Nach den Ergebnissen der Koloskopie sind die Ärzte besorgt über die Verengung des Darmlumens an der Stelle der Anastomose (1,5-2 cm), grobe Narbe und Granulation. Der Chefarzt des Krankenhauses (Onkologisches Institut), in dem ich operiert wurde, sagte, dass die verschriebene Behandlung mir nur Hoffnung auf Genesung lässt. Kann ich wirklich nicht helfen? Wenn ich die Ärzte richtig verstehe, kann die Anastomositis zu einem erneuten Auftreten von Krebs führen. Ich habe gelesen, dass in einem solchen Fall hormonelle Medikamente helfen können, aber leider ist dies nicht mein Fall, weil Ich habe ein follikuläres Schilddrüsenadenom. Ich bedanke mich im Voraus für Ihre Antwort. Danke. Mit freundlichen Grüßen, Svetlana.

http://medic-sovet.ru/2017/07/08/anastomozit-tolstogo-kishechnika/

Darmresektion durchführen, Komplikationen nach der Operation und die Folgen

Die Behandlung der meisten Darmerkrankungen erfolgt operativ. Am Ende einer solchen Operation wird eine Darmanastomose durchgeführt. Eine solche Manipulation ermöglicht es, das normale Funktionieren des betroffenen Organs wiederherzustellen. Eine Darmresektion ist eine traumatische Intervention, bei der ein hohes Risiko besteht, dass verschiedene Arten von Komplikationen auftreten. Sie sollten darauf vorbereitet sein.

Merkmale der präoperativen Zeit

Damit eine Darmresektion ohne Komplikationen abläuft, ist es wichtig, das Organ richtig auf die Operation vorzubereiten. Wenn die Operation ein Notfall ist, wird die Vorbereitungsphase auf die Mindestanzahl von Untersuchungen reduziert, und in anderen Fällen sollten die Vorbereitungsverfahren vollständig durchgeführt werden.

Dem Patienten werden folgende Untersuchungen und Tests zugeordnet:

  • Blut- und Urintests;
  • EKG;
  • Beratung von Experten, die individuell ernannt werden.

Zusätzlich zu diesen Untersuchungen muss der Patient den Darm reinigen, um das Risiko von infektiösen Komplikationen zu minimieren. Nehmen Sie dazu Abführmittel und führen Sie einen Reinigungsklistier durch. Es ist auch wichtig, die Empfehlungen zur Ernährung zu befolgen, daher sollten Bohnen, frisches Obst und Gemüse, Gebäck und Alkohol von der Ernährung ausgeschlossen werden.

Bei der Vorbereitung des Darms für die Operation kann der Arzt die Verwendung von speziellen Lösungen vorschreiben, die einige Liter getrunken werden sollten. Bitte beachten Sie, dass die letzte Mahlzeit 12 Stunden vor der Operation sein sollte.

Vor einer Resektion wird zusätzlich eine Antibiotikakur verschrieben, um möglicherweise infektiöse Komplikationen zu vermeiden.

Der Arzt, der die Resektion durchführt, sollte darüber informiert werden, ob Sie zusätzliche Medikamente einnehmen. Dies ist wichtig, da Aspirin, entzündungshemmende Medikamente und Antikoagulanzien Blutungen verursachen können. Daher wird ihr Empfang vor der Operation beendet.

Die Hauptarten der Anastomose

Anastomosen werden je nach Technik durch Verbindungsteile getrennt. Durch das erste Kriterium kann die Anastomose unterteilt werden in:

  1. Speiseröhre. Geführt zwischen dem Zwölffingerdarm und dem Ende der Speiseröhre, während der Magen nicht betroffen ist.
  2. Magen-Darm. Diese Art wird auch als Gastroeteroanamostose bezeichnet. Es wird zwischen Magen und Darm hergestellt.
  3. Interdarm. Diese Anastomose tritt bei den meisten Eingriffen im Darm auf.

Die interintestinale Anastomose hat eine eigene Unterart. Sie sind:

  • Dickdarm,
  • Dickdarm;
  • Dünndarm.

Jede dieser Unterarten hat ihre eigenen Eigenschaften und Hinweise zum Dirigieren.

Beschreibung der Mischmethoden

In der Bauchchirurgie, dh bei Operationen, die eine Bauchchirurgie umfassen, werden die Anastomosen je nach Technik in Gruppen eingeteilt. Es gibt also folgende Untergruppen:

  • Ende zu Ende;
  • Seite zu Seite;
  • Seite an Seite.

Ende zu Ende

Diese Art der Anastomose wird in Fällen angewendet, in denen Teile des Darms, die verbunden werden müssen, fast gleich sind. In diesem Fall wird am kleineren Ende ein kleiner Einschnitt vorgenommen, sodass er mit dem zweiten Ende identisch ist. Als nächstes werden sie genäht. Diese Art der Anastomose ist eine der wirksamsten. Oft wird es während der Operation im Sigma verwendet.

Seite an Seite

Eine Side-by-Side-Anastomose wird durchgeführt, wenn eine großflächige Darmresektion durchgeführt wird oder im Bereich der Anastomose die Gefahr einer hohen Spannung besteht. Bei dieser Verbindungsmöglichkeit werden die Darmenden mit einer Doppelnaht vernäht. Es werden jedoch Schnitte an den Seitenteilen vorgenommen, die dann von Seite zu Seite genäht werden. Verwenden Sie dazu eine durchgehende Naht.

Ende zur Seite

Diese Variante der Anastomose wird bei komplexen Operationen mit erheblicher Darmresektion eingesetzt. Bei der End-to-Side-Technik der Anastomose wird ein Ende des Darms festgenäht, so dass ein Stumpf entsteht. Als nächstes werden die Enden nebeneinander verbunden. Danach wird ein kleiner Schnitt in den Kult gemacht. Es sollte gleich dem Durchmesser des zweiten genähten Darms sein. Das entstandene Loch wird durch einen Seitenschnitt am Stumpf genäht.

Mögliche Komplikationen und deren Vorbeugung

Nach einer Darmresektion können verschiedene Komplikationen auftreten. Die häufigsten Komplikationen einer Anastomose sind folgende:

  • Bildung von Fistelpassagen;
  • Nahtabweichung;
  • Katarralanastomose - die Entwicklung von Entzündungen in der Anastomose;
  • Entwicklung von Blutungen aus beschädigten Gefäßen.

Um zu vermeiden, dass der Darminhalt in die Bauchhöhle gelangt und sich Verwachsungen bilden, muss der Arzt bestimmte Regeln einhalten. Diese Regeln umfassen Folgendes:

  1. Der Chirurg muss Tücher haben.
  2. Ein Einschnitt zum Verbinden der Enden erfolgt erst, nachdem die Darmschleife geklemmt wurde. Verwenden Sie dazu spezielles Darm-Zhoma.
  3. Die Permeabilität der erzeugten Anastomose wird durch Abtasten bestimmt. Dies erfolgt vor Abschluss der Operation.
  4. Während der postoperativen Phase muss der Patient Antibiotika einnehmen, die ein breites Wirkungsspektrum aufweisen.
  5. Während der Rehabilitationsphase muss der Patient eine Diät einhalten und eine Reihe von therapeutischen Übungen durchführen. Atemübungen werden auch hilfreich sein.

Rehabilitation nach der Operation

Die Erholungszeit hängt von der Komplexität der Operation und dem Allgemeinzustand des Patienten ab. Während der Rehabilitation sollte besonderes Augenmerk auf die richtige Wundhygiene gelegt werden, und die Art der Nahrung ist wichtig. In den ersten Tagen nach der Operation sollten Sie nur leichte und schonende Produkte essen. Auf Marinaden, scharfe Speisen, geräuchertes Fleisch und kohlensäurehaltige Getränke muss vollständig verzichtet werden. Alkohol, Kaffee und Lebensmittel mit hohem Fasergehalt sind ebenfalls verboten.

In den ersten postoperativen Tagen sollten bis zu 8 Mahlzeiten pro Tag eingenommen werden. Sie sollten jedoch darauf achten, dass eine einzelne Portion klein ist und alle Speisen warm sind. In den ersten Tagen sollte der Patient nur flüssige Nahrung zu sich nehmen. Am dritten Tag können Sie eine Mischung zu sich nehmen, die Eiweiß, Vitamine und Mineralien enthält. Am Ende der ersten Woche nach der Operation kann der Patient anfangen, abgewischte Lebensmittel zu essen.

Wenn die Resektion total oder subtotal war, dh der größte Teil des Verdauungssystems entfernt wurde, kann die Rehabilitationsperiode 2 bis 3 Monate dauern. In der ersten Woche nach der Genesung erhält der Patient eine parenterale Ernährung. Und in den nächsten Wochen isst ein Mensch nur spezielle Mischungen, die alle notwendigen Vitamine und Spurenelemente enthalten.

Nur einen Monat nach der Resektion können Kissels, Kompotte und Fleischbrühen in die Nahrung aufgenommen werden. Wenn dieses Essen gut verträglich ist, können Sie dem Menü Dampffleischgerichte hinzufügen. Aus Gemüse kann man Karotten, Kartoffeln und Zucchini essen. Aber von Kohl und Hülsenfrüchten besser aufgeben.

Im Laufe der Zeit erweitert sich das Menü, mit zerdrückten Lebensmitteln können Sie gehackt werden. Die vollständige Rehabilitation kann 1 bis 2 Jahre dauern, der genaue Zeitraum wird individuell festgelegt. Es sollte beachtet werden, dass nach der Magenanastomose einige Produkte für immer weggeworfen werden sollten.

Infolgedessen ist zu beachten, dass alle Operationen, die am Dickdarm durchgeführt werden, traumatisch und gefährlich sind, einschließlich der Anastomose des Darms. Die Konsequenzen nach einem solchen Eingriff können höchst unvorhersehbar sein. Damit der Operationserfolg positiv ausfällt, sollte der Darm angemessen auf die Intervention vorbereitet sein und alle Empfehlungen sollten während der postoperativen Zeit durchgeführt werden.

http://101sovet.guru/lechenie/provedenie-rezektsii-kishechnika

In welchen Fällen ist die Darmanastomose verschrieben.

Was ist eine Darmanastomose?

Unter Anastomose versteht man die natürliche oder operative Verbindung zweier Hohlorgane. Die natürlichen Anastomosen sind hauptsächlich Fisteln, die sich zwischen den Blutgefäßen befinden. Anastomosen tragen zur Blutversorgung der Organe bei.

Mit Hilfe chirurgischer Methoden werden verschiedene Anastomosen angelegt, um diese oder andere Organe zu verbinden. Beispielsweise wird eine Überlagerung einer Gastroenteroanastomose zwischen dem Dünndarm und dem Magen verwendet, und die Darmschleifen sind mit den interintestinalen Anastomosen verbunden.

Die Anastomose des Darms wird verwendet, um die Kontinuität des Darms nach der Resektion wiederherzustellen oder um eine Problemumgehung bei Verletzung der Darmdurchgängigkeit zu schaffen.

Die meisten Eingriffe am Darm beenden das Auferlegen der interintestinalen Anastomose. Aufgrund der Art der Organe, die Anastomose sein sollen, gibt es Dünndarm-, Dünndarm- und Dickdarmanastomose.

Die Anastomose des Darms führt zu "Ende zu Ende", "Ende zu Seite", "Seite zu Seite", "Seite zu Ende".

Die durchgehende Verbindung dient zur direkten Verbindung der Enden zweier homogener Hohlorgane (Segmente des Dick- oder Dünndarms). Die Naht wird zwei- oder dreireihig auferlegt. Eine derartige Anastomose ist anatomisch und funktionell günstig, ihre Durchführung ist jedoch technisch recht schwierig.

Bei der End-to-Side-Anastomose ist der Dünndarm mit dem Dünndarm und der Dickdarm mit dem Dünndarm verbunden. Die letzte Verbindung wird hergestellt, indem das Ende des Dünndarms an die Seitenfläche der Dickdarmwand gefeilt wird.

Bei der "Side-to-Side" -Verbindung sind zwei dicht geschlossene Stümpfe der Darmschleifen durch ihre Seitenflächen verbunden. Die Anastomose des Darms wird "Seite an Seite" durchgeführt, indem die Seitenfläche des proximalen (näher gelegenen) Organs mit dem Ende des distalen (weiter entfernten) Organs verbunden wird.

Die Technik zur Anwendung dieser Anastomose wird als die einfachste angesehen, mit der selbst ein Anfänger umgehen kann. Die Nachteile dieser Methode sind die Notwendigkeit der Bildung von "Pfropfen" an den Enden der Schleifen.

Die Side-to-Side-Verbindung kann sowohl zwischen homogenen als auch heterogenen Darmteilen angewendet werden.

Bei einer Anastomose „von einer Seite zur anderen“ wird das Auslassende des resezierten (resezierten) Organs in die Öffnung eingenäht, die sich an der seitlichen Oberfläche des Organs befindet, zu der es führt.

Anastomositis

Anastomose ist der entzündliche Prozess, der sich im Bereich der künstlich verhängten Anastomose (Gefäßgelenk) in den Organen des Magen-Darm-Trakts bildet. In den meisten Fällen führt die Anastomose zu einer Beeinträchtigung der Durchgängigkeit der Nahrung des operierten Magens.

Gründe

Die Hauptursachen der Anastomose sind:

  • Trauma in den Geweben des Magen-Darm-Trakts;
  • Schleimhautanpassung während der Operation;
  • Gastrointestinale anastomotische Infektionen;
  • Ort zu hyperplastischen Prozessen;
  • Reaktionen eines Organismus auf Nahtmaterial.

Anastomose nach Gastrektomie ist eine der häufigsten Komplikationen und erfordert eine zusätzliche Behandlung.

Symptome

Die Krankheitssymptome werden in drei Gruppen eingeteilt:

  1. Mild - keine klinischen Manifestationen. Endoskopische Untersuchung zeigt Schwellung und Blutung, die anastomotische Permeabilität ist nicht gebrochen;
  2. Mittel - nach dem Essen ist der Magen schwer, es kommt zu leichtem Erbrechen und Schluckauf. Die endoskopische Untersuchung zeigt eine Schwellung der Schleimhäute, viele kleine Blutungen, eine leichte Schichtung von Fibrinfilmen und eine Abnahme des Lumens der Anastomose.
  3. Schwerwiegende klinische Störungen manifestieren sich in reichlich vorhandenem Erbrechen mit einer Beimischung von Galle, Patienten verlieren dramatisch an Gewicht, es kommt zu Dehydration. Die endoskopische Analyse zeigt ein schweres Schleimhautödem der Anastomose, eine starke Blutung, große Fibrinüberschneidungen und eine vollständige Verengung der verbundenen Gefäße.

Diagnose

Die Diagnose von gastrointestinalen Anastomosen wird unter Verwendung instrumenteller und labortechnischer Forschungsmethoden gestellt und bereitet keine großen Schwierigkeiten.

Instrumentelle Methoden sind endoskopische Untersuchungen und Röntgenuntersuchungen. Die endoskopische Analyse besteht darin, eine Sonde für die enterale Ernährung in die Umleitungsschleife zu führen und erfolgt in einem frühen Stadium der Anastomositis nach Resektion des Gastrointestinaltrakts.

In der postoperativen Phase durchgeführte endoskopische Untersuchungen sind informativer und bieten die Möglichkeit, den Zustand des Patienten genauer zu bestimmen und die erforderliche Behandlung durchzuführen.

Die röntgenologische Bestimmung der Krankheit ist vollständiger bei der Untersuchung der Funktion der Anastomose des Gastrointestinaltrakts, und die erhaltenen Daten können für die Diagnose der Krankheit entscheidend sein. Die Ergebnisse der Röntgenuntersuchung der Ösophagusanastomose hängen vom Ort und der Art der Erkrankung ab.

Neben der diagnostischen Behandlung spielen Labortests eine wichtige Rolle, mit denen sich die Wirksamkeit der konservativen Behandlung feststellen lässt.

Krankheitsverlauf

In der postoperativen Phase entwickelt sich vor dem Hintergrund organischer Transformationen eine Komplikation, wodurch im Anastomosebereich ein entzündliches Schleimödem auftritt. Symptomatische Manifestationen, die durch das Auftreten von Magenflüssigkeit und Gasen im Stumpf verursacht werden und zu Übelkeit und Erbrechen führen.

Akute Entzündungen gehen mit einer Verengung einher und die Durchgängigkeit des Magen-Darm-Trakts ist gestört. Mit dem akuten Krankheitsverlauf verliert der Patient dramatisch an Gewicht und zeigt Anzeichen von Dehydration. In diesem Fall wiederholte Resektion des Magens.

Behandlung

In der Behandlung von Anastomositow weit verbreitete entzündungshemmende Therapie und Strahlentherapie.

Zu den entzündungshemmenden Maßnahmen gehört die Ernennung von Mitteln, die die Schwellung der Anastomoseschleimhaut verringern: Antibiotika, Desensibilisierungsmittel sowie physiotherapeutische Maßnahmen: UHF und Kompressen im Bauchraum.

Dem Patienten wird eine systematische Magenspülung verabreicht, eine vollständige parenterale Ernährung und eine Behandlung mit allgemeinen Stärkungsmitteln werden verordnet.

Die entzündungshemmende Strahlentherapie ist eine wirksame Methode zur rechtzeitigen Behandlung der Krankheit und führt häufig zur Wiederherstellung der Funktion der Durchgängigkeit der Anastomose. Wenn die konservative Methode zur Behandlung von Anastomositis nicht wirksam ist, wird eine erneute Magenresektion verordnet.

Vorhersage

Die Prognose der Behandlung der Anastomose für eine entfernte Zeit kann nach der Diagnose und den Ergebnissen der kombinierten Therapie erhalten werden. Im milden und moderaten Stadium hat die Krankheit eine positive Prognose. Es kommt vor, dass sich der Patient nach der Operation wohlfühlt, aber das ist nur eine Illusion.

In der postoperativen Zeit sollten Sie für 5-6 Monate die ärztlichen Vorschriften (Einschränkungen der körperlichen Aktivität und eine strenge Diät) einhalten. Ansonsten ist mit einer enttäuschenden Prognose zu rechnen.

In 25% der Fälle wurde ein Dumping-Syndrom festgestellt - sofortiges Einbringen von ungekochtem Futter in den Darm. Dieser Prozess wird von Übelkeit, Schwindel, Schwitzen und Ohnmacht begleitet. Um eine solche Abweichung zu vermeiden, sollte 6-7 mal täglich in kleinen Portionen gegessen werden.

In einigen Fällen können sich nach der Behandlung der Anastomose ein bösartiger Tumor und eine alkalische Refluxgastritis entwickeln (alkalische Inhalte aus dem Darm gelangen in den Magen).

So sparen wir bei Nahrungsergänzungsmitteln und Vitaminen. Vitamine, Probiotika, glutenfreies Mehl usw. und wir bestellen bei iHerb (Link 5 $ Rabatt). Lieferung nach Moskau nur 1-2 Wochen. Viel billiger als in einem russischen Geschäft, und im Prinzip sind einige Produkte nicht in Russland zu finden.

Darmanastomose: Arten von Darmanastomosen, Komplikationen

In der Anatomie werden Fisteln großer und kleiner Gefäße als natürliche Anastomosen bezeichnet, um die Blutversorgung des Organs zu verbessern oder bei Thrombosen in einer der Durchblutungsrichtungen zu unterstützen. Anastomose des Darms - eine künstliche Verbindung, die vom Chirurgen, den beiden Enden des Darmrohrs oder des Darms und einem Hohlorgan (Magen) erzeugt wird.

Der Zweck der Schaffung einer solchen Struktur:

  • Sicherstellung des Durchgangs des Nahrungsbolus in den unteren Abschnitten für die Kontinuität des Verdauungsprozesses;
  • die Bildung einer Problemumgehung für ein mechanisches Hindernis und die Unmöglichkeit seiner Beseitigung.

Operationen können viele Patienten retten, ihnen einen relativ guten Gesundheitszustand verleihen oder dazu beitragen, das Leben im Falle eines nicht operierbaren Tumors zu verlängern.

Welche Arten von Anastomosen werden in der Chirurgie eingesetzt?

Durch die vereinigten Teile unterscheiden sich Anastomosen:

  • die Speiseröhre - zwischen dem Ende der Speiseröhre und dem Zwölffingerdarm unter Umgehung des Magens;
  • Magen-Darm (Gastroenteroanastomose) - zwischen Magen und Darm;
  • Darm.

Die dritte Option ist obligatorischer Bestandteil der meisten Eingriffe im Darm. Unter dieser Art unterscheiden sich Anastomosen:

  • Dickdarm,
  • Dünndarm,
  • Dickdarm.

Darüber hinaus ist es in der Bauchchirurgie (dem Abschnitt, der mit Operationen an den Bauchorganen verbunden ist) üblich, zwischen bestimmten Arten von Anastomosen zu unterscheiden, abhängig von der Technik der Verbindung der Adduktor- und Abduktorabschnitte:

Was soll die Anastomose sein?

Die erzeugte Anastomose muss den erwarteten funktionellen Zielen entsprechen, da es sonst keinen Sinn macht, den Patienten zu operieren. Die Hauptanforderungen sind:

  • Sicherstellen einer ausreichenden Breite des Lumens, so dass die Einschnürung den Durchgang des Inhalts nicht behindert;
  • das Fehlen oder minimale Eingreifen in den Mechanismus der Peristaltik (Kontraktion der Muskeln des Darms);
  • Volle Dichtheit der Verbindungsnähte.

Wenn ein Facharzt nicht entscheiden kann, wie er mit dem Patienten vorgehen soll, wird eine Konsultation durchgeführt.

Für den Chirurgen ist es wichtig, nicht nur zu bestimmen, welche Art von Anastomose angewendet wird, sondern auch mit welchem ​​Stich die Enden zu befestigen sind. Dies berücksichtigt:

  • der Darm und seine anatomischen Merkmale;
  • das Vorhandensein von Entzündungszeichen an der Operationsstelle;
  • Darmanastomosen erfordern eine vorläufige Beurteilung der Lebensfähigkeit der Wand, der Arzt untersucht sie sorgfältig nach Farbe und der Fähigkeit zur Abnahme.

Die am häufigsten verwendeten klassischen Nähte:

  • Gambi - oder Knotennadelpunktionen werden durch die submukösen und muskulären Schichten vorgenommen, ohne die Schleimhaut einzufangen;
  • Lambert - die seröse Membran (außerhalb der Darmwand) und die Muskelschicht werden genäht.

Beschreibung und Eigenschaften des Wesens der Anastomosen

Der Bildung einer Darmanastomose geht in der Regel die Entfernung eines Teils des Darms (Resektion) voraus. Ferner besteht die Notwendigkeit, führende und ableitende Enden zu verbinden.

End-to-End-Typ

Wird zum Nähen von zwei identischen Segmenten des Dickdarms oder dünn verwendet. Es wird in zwei oder drei Reihen genäht. Es gilt als das vorteilhafteste im Hinblick auf die Einhaltung anatomischer Merkmale und Funktionen. Aber technisch schwer umzusetzen.

Die Bedingung für die Verbindung ist das Fehlen eines großen Unterschieds im Durchmesser der verglichenen Bereiche. Das Ende, dessen Abstand kleiner ist, ist zur vollständigen Einhaltung eingeschnitten. Die Methode wird nach Resektion des Sigmas bei der Behandlung von Darmverschluss angewendet.

Zuerst wird die hintere Wand der Anastomose gebildet, dann - die vordere

Anastomose "Ende zu Seite"

Die Methode wird verwendet, um Abschnitte des Dünndarms oder auf der einen Seite - klein, auf der anderen Seite - dick zu verbinden. Der Dünndarm wird normalerweise an der Seite der Dickdarmwand festgenäht. Bietet 2 Stufen:

  1. Im ersten Stadium bilden sie einen dichten Stumpf vom Ende des umgeleiteten Darms. Das andere (offene) Ende wird auf die vorgesehene Seite der Anastomose aufgebracht und mit einem Lambert-Faden an der Rückwand entlanggenäht.
  2. Dann wird ein Einschnitt entlang des Auslassdarms entlang der Länge vorgenommen, die dem Durchmesser des Adduktorbereichs entspricht, und die Vorderwand wird mit einer durchgehenden Naht vernäht.

Side-to-Side-Typ

Es unterscheidet sich von den Vorgängerversionen durch ein vorläufiges „blindes“ Verschließen durch eine zweireihige Naht und die Bildung von Stümpfen aus verbundenen Darmschlingen. Das über dem Stumpf liegende Ende der Mantelfläche ist mit dem unteren Teil der Lambert-Naht verbunden, die das Zweifache der Lumenlänge beträgt. Es wird angenommen, dass die technische Umsetzung einer solchen Anastomose am einfachsten ist.

Es kann sowohl zwischen homogenen Abschnitten des Darms als auch zur Verbindung unterschiedlicher Bereiche eingesetzt werden. Hauptindikationen:

  • die Notwendigkeit der Resektion eines großen Gebiets;
  • Gefahr der Überdehnung in der Anastomosezone;
  • kleiner Durchmesser der verbundenen Abschnitte;
  • die Bildung von Fisteln zwischen Dünndarm und Magen.

Die Vorteile der Methode umfassen:

  • keine Notwendigkeit, Mesenteries von verschiedenen Teilen zu nähen;
  • dichte Kupplung;
  • Garantierte Vorbeugung gegen Darmfistelbildung.

Bei der Side-by-Side-Anastomose bezieht sich die vorläufige Erzeugung eines Stumpfes auf die Mängel der Technik

Side-to-End-Typ

Wenn diese Art der Anastomose gewählt wird, bedeutet dies, dass der Chirurg beabsichtigt, das Ende des Organs oder Darms nach der Resektion in das entstandene Loch auf der Seitenfläche der afferenten Darmschleife zu nähen. Häufiger nach Resektion der rechten Dickdarmhälfte zur Verbindung von Dünn- und Dickdarm eingesetzt.

Das Gelenk kann eine Längs- oder Querrichtung (bevorzugter) in Bezug auf die Hauptachse haben. Bei einer transversalen Anastomose schneiden sich weniger Muskelfasern. Dies verletzt die Peristaltikwelle nicht.

Vorbeugung von Komplikationen

Komplikationen von Anastomosen können sein:

  • Nahtabweichung;
  • Entzündung in der Anastomosezone (Anastomose);
  • Blutungen aus beschädigten Gefäßen;
  • Bildung von Fistelpassagen;
  • Verengung mit Darmverschluss.

Um Verwachsungen und Darminhalte in der Bauchhöhle zu vermeiden:

  • die Operationsstelle ist mit Servietten bedeckt;
  • ein Schnitt zum Nähen der Enden wird ausgeführt, nachdem die Darmschleife mit speziellen Darmpulpen festgeklemmt und der Inhalt zusammengedrückt wurde;
  • Einschnitt in den Mesenterialrand ("Fenster") wird genäht;
  • Die Palpation wird durch die Durchgängigkeit bestimmt, die durch die Anastomose erzeugt wird, um die Operation abzuschließen.
  • in der postoperativen Phase werden Breitbandantibiotika verschrieben;
  • Der Rehabilitationskurs beinhaltet Diät, Physiotherapie und Atemübungen.

Moderne Methoden zum Schutz von Anastomosen

In der unmittelbaren postoperativen Zeit kann sich eine Anastomositis entwickeln. Seine Ursache wird betrachtet:

  • Entzündungsreaktion auf Nahtmaterial;
  • Aktivierung der bedingt pathogenen Darmflora.

Für die Behandlung der nachfolgenden cicatricial Stenose der Speiseröhrenanastomose wird die Installation unter Verwendung eines Endoskops aus Polyester-Stents (Spreizschläuchen, die die Wände im expandierten Zustand stützen) angewendet.

Um die Stiche in der Bauchchirurgie zu stärken, werden Autotransplantationen eingesetzt (Säumen eigener Gewebe):

  • vom Bauchfell;
  • Stopfbuchse;
  • Fettsuspensionen;
  • Mesenterialklappe;
  • serös-muskulöser Lappen der Magenwand.

Viele Chirurgen beschränken jedoch die Verwendung von Omentum und Peritoneum am versorgenden Pedikel mit einem Blutversorgungsgefäß nur bis zum letzten Stadium der Dickdarmresektion, da sie diese Methoden als Ursache für postoperative eitrige und adhäsive Prozesse betrachten.

Der Prozess des Auferlegens der Anastomose - harte Arbeit

Verschiedene mit Medikamenten gefüllte Protektoren wurden weithin begrüßt, um lokale Entzündungen zu unterdrücken. Dazu gehört Klebstoff mit einem biokompatiblen antimikrobiellen Gehalt. Es beinhaltet für die Schutzfunktion:

Sowie Antibiotika und Antiseptika:

Der chirurgische Kleber wird beim Erstarren hart, daher ist eine Verengung der Anastomose möglich. Gele und Hyaluronsäurelösungen gelten als vielversprechender.

Diese Substanz ist ein natürliches Polysaccharid, das von organischen Geweben und einigen Bakterien ausgeschieden wird.

Es ist Teil der Darmzellwand, daher ist es ideal zur Beschleunigung der Regeneration von Anastomosengewebe und verursacht keine Entzündung.

Hyaluronsäure ist in biokompatiblen, selbstabsorbierenden Filmen enthalten. Eine Modifikation seiner Verbindung mit 5-Aminosalicylsäure wird vorgeschlagen (die Substanz gehört zur Klasse der nichtsteroidalen Antiphlogistika).

Die entlang der Längsachse überlagerte Darmpulpa ermöglicht die sichere Auswahl des für die Resektion erforderlichen Bereichs

Postoperative atonische Verstopfung

Besonders häufig tritt bei älteren Patienten eine Coprostase (Kotstagnation) auf. Auch nicht dauerhafte Bettruhe und ihre Ernährung beeinträchtigen die Darmfunktion. Verstopfung kann spastisch oder atonisch sein. Der Tonusverlust wird beseitigt, wenn sich die Ernährung erweitert und die körperliche Aktivität zunimmt.

Um den Darm an Tag 3-4 zu stimulieren, wird ein Reinigungsklistier in kleinen Mengen mit hypertonischer Kochsalzlösung verschrieben. Wenn der Patient einen langfristigen Ausschluss der Nahrungsaufnahme benötigt, wenden Sie Vaselineöl oder Mukofalk im Inneren an.

Bei spastischer Verstopfung müssen Sie:

  • Schmerzen lindern mit Analgetika in Form von rektalen Zäpfchen;
  • den Tonus des Enddarmschließmuskels mit Hilfe von Präparaten der krampflösenden Gruppe (No-shpy, Papaverina) zu senken;
  • Um den Kot zu erweichen, werden Microclyster aus Vaseline-Öl auf Furatsilina-Lösung hergestellt.

Osmotische Wirkung haben:

  • Glaubersalz und Karlsbader Salz;
  • Magnesiumsulfat;
  • Lactose und Lactulose;
  • Mannitol;
  • Glycerin.

Abführmittel, die die Menge an Ballaststoffen im Dickdarm erhöhen - Mukofalk.

Frühe Behandlung von Anastomose

Zur Linderung von Entzündungen und Schwellungen im Bereich der verordneten Nähte:

  • Antibiotika (Chloramphenicol, Aminoglycoside);
  • mit Lokalisation im Rektum - Mikroklyster aus warmem Furatsilina oder durch Installation einer dünnen Sonde;
  • milde Abführmittel auf Basis von Vaseline;
  • Den Patienten wird empfohlen, bis zu 2 Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen, einschließlich Kefir, Fruchtgetränk, Gelee und Kompott, um die Passage des Darminhalts zu stimulieren.

Wenn Darmverschluss gebildet wird

Das Auftreten einer Obstruktion kann zu einer Schwellung der Anastomosenzone und zu einer Verengung der Narben führen. Bei akuten Symptomen wird eine wiederholte Laparotomie (Schnitt in den Bauchraum und Öffnung der Bauchhöhle) unter Beseitigung der Pathologie durchgeführt.

Bei chronischer Obstruktion in der späten postoperativen Phase sind eine intensive antibakterielle Therapie und die Beseitigung von Vergiftungen vorgeschrieben. Der Patient wird untersucht, um das Problem der Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs zu lösen.

Komplikationen erfordern eine Behandlung.

Technische Gründe

Manchmal sind Komplikationen mit unpassenden oder unzureichend qualifizierten Operationen verbunden. Dies führt zu einer übermäßigen Spannung des Nahtmaterials, der zusätzlichen Überlappung von mehrreihigen Stichen. An der Verbindungsstelle fällt Fibrin aus und es bildet sich ein mechanisches Hindernis.

Darmanastomosen erfordern die Einhaltung der Operationstechnik, sorgfältige Abwägung des Gewebezustands und der Fähigkeiten des Chirurgen. Sie werden aufgrund eines chirurgischen Eingriffs nur in Ermangelung konservativer Methoden zur Behandlung der Grunderkrankung verhängt.

ACHTUNG! Alle Informationen auf der Website sind populär und informativ und erheben aus medizinischer Sicht keinen Anspruch auf absolute Richtigkeit. Die Behandlung muss von einem qualifizierten Arzt durchgeführt werden. Sich selbst zu fangen kann sich verletzen!

Darmanastomose: Vorbereitung und Durchführung des Verfahrens

Die Medizin kennt viele verschiedene chirurgische Eingriffe. Mit Hilfe ihrer inneren Organe kann ein zweites Leben gegeben werden. Eine der chirurgischen Eingriffe ist die Darmanastomose. Was ist es und was bedeutet es? Wir werden verstehen

Verständnis des Darmanastomoseverfahrens

Die Hauptaufgabe eines Chirurgen ist es, das Leben des Patienten zu retten. Gleichzeitig ist es notwendig, alles zu tun, um den Patienten wieder zu einem vollen Leben zu führen, körperliche Aktivitäten auszuführen und ohne Einschränkungen zu arbeiten.

Die Darmanastomose wird während des chirurgischen Eingriffs verwendet, um zwei Hohlorgane miteinander zu verbinden. Am häufigsten wird in bestimmten Bereichen auf diese Methode zurückgegriffen.

Zunächst beurteilt der Arzt die Lebensfähigkeit des Gebiets und die Vorbereitung auf die Darmperistaltik. Die Stelle wird auch auf verschiedene entzündliche Prozesse und das Vorhandensein zusätzlicher Pathologien überprüft.

Danach werden die Grenzen des Betriebsbereichs identifiziert.

Arten der Anastomose

Was ist eine Darmanastomose kann ein wenig klar geworden sein. Es gibt die folgenden Arten.

  • Ende zu Ende. Diese Art von Verfahren ist die effektivste und einfachste. Die Hauptnuance ist das Vorhandensein eines kleinen Unterschieds in der Größe der Verbindungsabschnitte. Auf dem Gebiet mit kleinerem Durchmesser ist klein. Dieser Prozess erhöht den Freiraum im Körper.
  • Seite an Seite. In dieser Situation macht der Arzt einen Schnitt in beide Kulte mit. Dann wird der Inhalt zusammengedrückt und mit einer Naht zusammengenäht. Darüber hinaus ist seine Länge zweimal größer als der Anfangswert des Lumens. Es wird empfohlen, diese Methode durchzuführen, wenn am Ort der Anastomose ein hohes Spannungsrisiko besteht.
  • Ende zur Seite. Diese Technik besteht darin, das offene Ende eines Darms zu entnehmen und auf die Seite des zweiten Abschnitts aufzutragen. Im zweiten wird in diesem Fall ein Stumpf gebildet. Auf der Seite wird ein bestimmter Bereich der Wand nebeneinander geöffnet. Danach wird das offene Darmende auf den Einschnitt aufgebracht und mit einer Naht vernäht.

Anastomose jeglicher Art wird an der Stelle des Dünn- und Dickdarms durchgeführt. Bei diesen Operationen gibt es keine besonderen Nuancen. Es gibt jedoch einen Hauptunterschied. Der Dünndarm wird mit einer Einfachnaht vernäht und der Dickdarm muss mit Mehrfachnähten genäht werden.

Empfehlungen zur Vorbereitung der Anastomose

Die Darmanastomose ist eine schwerwiegende Operation. Es erfordert eine lange und sorgfältige Wiederherstellung des Körpers und der Funktionalität des Darmkanals. Daher sollte der Patient nach Anastomose einen speziellen Rehabilitationskurs bestehen. Dies beinhaltet Atemtraining, Physiotherapie, strengste Diät. All diese Empfehlungen sollten in der Anlage befolgt werden.

Eine der Hauptregeln ist eine Diät. Es sollte von Natur aus schonend sein, um Magen und Darm nicht zu verletzen. Daher sollte die Diät ein bis zwei Monate lang aus Suppen und Flüssigkeiten bestehen.

Um die Entwicklung einer Bauchfellentzündung oder anderer schwerwiegender Komplikationen zu vermeiden, sollte der Arzt eine gründliche Umstrukturierung im Bereich der chirurgischen Eingriffe und der Naht vornehmen. Externe Schnitte müssen mehrmals am Tag sehr gut gehandhabt werden.

Um keine Verwachsungen zu verursachen, muss der Patient die Durchgängigkeit des Darmkanals kontrollieren. Um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist, müssen Sie regelmäßig eine Röntgenuntersuchung durchführen.

Mögliche schädliche Wirkungen

Darmanastomosen sind schwerwiegende Eingriffe. Sie bedürfen der ärztlichen Betreuung. Ein chirurgischer Eingriff kann schließlich zu Komplikationen führen, und das ist keine Ausnahme.

Nebenwirkungen nach Anastomose werden normalerweise zugeschrieben:

  • Ulkuskrankheit. Treten vor dem Hintergrund von Heilungsschwierigkeiten im Bereich der Naht auf;
  • Nahtabweichung. Der Inhalt des Darmkanals kann Druck auf die Wände ausüben, wodurch die Peristaltik zu einer Divergenz der Bereiche führen kann.
  • Behinderung. Diese Art von Komplikation wird als die häufigste angesehen und tritt bei vierzig Prozent der Patienten auf.
  • innere Blutungen;
  • Peritonitis postoperativer Natur. Vor dem Hintergrund des Kontakts mit Infektionserregern mit schlechter Behandlung von Nähten manifestiert.

Der Patient sollte nach der Operation wissen, dass es sich im Laufe seines Lebens lohnt, regelmäßig zum Arzt zu gehen und auf seine Empfehlungen zu hören. Dies vermeidet nachteilige Auswirkungen.

Indikationen für Darmanastomose

Die Anastomose des Dünn- und Dickdarms ist ein schwerwiegender operativer Vorgang. Deshalb wird es nur nach besonderen Angaben in der Form ernannt:

  • Darmkrebs. Diese Art von Krankheit ist einer der führenden Orte aller onkologischen Erkrankungen. Die Ursache für die Entwicklung können Fisteln, Polypen, Colitis ulcerosa und erbliche Veranlagung sein. Die Resektion des betroffenen Gebietes mit dem weiteren Auftreten der Anastomose erfolgt im Frühstadium der Erkrankung;
  • Verstopfung des Darmkanals. Ein solcher Prozess kann durch das Eindringen eines Fremdkörpers in den Darmkanal, die Bildung eines Tumors oder die Entwicklung von Verstopfung verursacht werden. Wenn im letzteren Fall das Waschen der Darmhöhle ausreicht, muss der Rest die Operation durchführen;
  • Infarkt des Darmkanals. Diese Art von Krankheit ist durch eine Verletzung des Blutabflusses oder dessen völlige Beendigung gekennzeichnet. Dieser Zustand ist sehr gefährlich, da er zur Nekrose von Gewebestrukturen führen kann.
  • Morbus Crohn. Dies umfasst eine ganze Reihe verschiedener Erkrankungen und Symptome, die zu einer Störung des Darmbereichs führen. Eine solche Krankheit wird nicht chirurgisch behandelt, aber die Patienten müssen operiert werden, um die Entwicklung von Komplikationen zu verhindern.

Ob der Eingriff am Dünn- und Dickdarm durchgeführt wird oder nicht, entscheidet allein der Arzt auf der Grundlage der Beweise. In einigen Fällen können Sie mit der Anastomose wieder ein normales Leben führen, dies ist jedoch nicht immer erforderlich.

Vorbereitende Tätigkeiten

Um eine Anastomose des Darmtrakts durchführen zu können, muss man sich sorgfältig darauf vorbereiten. Vor einigen Jahren bestand die Ausbildung darin, Einläufe zu reinigen und eine strenge Diät einzuhalten.

Aber heute sind die Empfehlungen etwas härter geworden. Auch eine schlackenfreie Ernährung bleibt erhalten. Um den Magen-Darm-Trakt zu reinigen, ist es jedoch erforderlich, tagsüber ein Medikament namens Fortrans einzunehmen.

Vor der Operation müssen gebratene und fette Gerichte, Süßes und Mehl, scharfe Saucen, Müsli, Bohnen, Samen und Nüsse vollständig von der Speisekarte ausgeschlossen werden. Sie verursachen eine übermäßige Fermentation im Darm und eine Zunahme der Gasmenge.

  • gekochter Reis;
  • Rindfleisch oder Huhn;
  • Kekse.

Es ist strengstens verboten, die Diät zu brechen, da sonst während der Operation Schwierigkeiten auftreten können. In einigen Situationen wird Espumizan verschrieben.

Am Tag vor der Operation beginnt Fortrans zu nehmen. Zum Frühstück muss man etwas Leichtes in Form einer Suppe essen. Mit dem Mittagessen beginnt die Einnahme der Droge.

Es wird in Form eines Pulvers verkauft, das zuerst in Wasser aufgelöst werden muss. Zuerst müssen Sie einen Liter nehmen. Dann noch ein Liter in einer Stunde. Der Vorgang wird fortgesetzt, bis der Patient vier Liter getrunken hat.

Nach einiger Zeit hat der Patient einen verdrehten Bauch und Durchfall beginnt.

Was ist nach der Operation zu tun?

Nach der Operation bleibt der Patient mehrere Tage im Krankenhaus. Dies kann sieben bis vierzehn Tage dauern. Es hängt alles davon ab, wie die Operation verlaufen ist und ob Komplikationen aufgetreten sind.

Am ersten Tag darf nur Wasser getrunken werden. Der Arzt führt Verfahren durch, um eine Infektion zu verhindern. Bei einer kleinen Blutung reicht die Behandlung mit Alkohol. Wenn die Blutung stark ist, werden hämostatische Mittel verschrieben.

Einen Tag später werden Suppen in Gemüse- und Hühnerbrühe, Kompotte und Fruchtgetränke in die Ernährung aufgenommen. Diese Diät dauert vier bis fünf Tage. Bei der Entlassung erweitert sich die Diät. Sie können bereits Gemüsepüree, Haferflocken und Reisbrei verwenden, ein wenig Brot mit Butter.

Wenn der Patient nach einer Anastomose Verstopfung hat, kann der Arzt Abführmittel verschreiben. Sie können nicht lange eingenommen werden, da die Darmarbeit gestört sein kann.

Die Anastomose des Darmkanals wird als schwerwiegender und schwieriger Eingriff angesehen. Bei allen Empfehlungen wird das Risiko von Komplikationen auf ein Minimum reduziert.

Tipps und Tricks

Was ist die Darmanastomose und die Folgen der Operation?

Eine Darmanastomose ermöglicht es Ihnen, komplexe Darmanomalien radikal (chirurgisch) zu lösen. In Bezug auf die Häufigkeit stehen verschiedene Pathologien des Magen-Darm-Trakts in der Chirurgie an dritter Stelle.

Was eine Darmanastomose ist, muss man unbedingt wissen, wenn man sich auf eine Resektion (Entfernung eines Teils des Darms oder eines ganzen Organs) oder eine Enteroktomie (Entfernung eines Fremdkörpers aus dem Darm) vorbereitet. Anastamoz - ein wesentlicher Bestandteil dieser Operationen.

Unter den Arten von Fisteln (Anastamosen) des Darms gibt es verschiedene technische Modifikationen und Arten von Stichen und klassifizieren das Verfahren auch nach gestickten Organen.

Darmanastomose - eine spezielle Operationstechnik, mit der Sie die Funktionalität des Organs nach der Operation wiederherstellen können

Was ist Anastomose?

Anastomose - chirurgische Eingriffe an der Stelle des Dünn- oder Dickdarms sowie des Magens und der angrenzenden Organe, um die Integrität des Magen-Darm-Trakts und seine Wirksamkeit wiederherzustellen.

Wenn bei einer Enteroktomie nicht immer eine Anastomose erforderlich ist, kann dies nach Entfernung eines Teils des Organs nicht vermieden werden.

Patienten mit einer Diagnose von Darmkrebs, Menschen mit einer Invagination von Nahrungsorganen, einem Darminfarkt, Nekrose, Inhaftierung, Thrombose, Morbus Crohn, Obstruktion und anderen Anomalien kommen an den Operationstisch.

Sie können sowohl durch Erbkrankheiten wie zB Morbus Hirschsprung als auch durch vernachlässigte Folgeerkrankungen (Gastritis) verursacht werden.

Wenn ein Fremdkörper in den Darm eindringt, erhält der Patient eine Operation, die als Enterotomie bezeichnet wird.

Ein Gelenk zwischen Magen und Darm (Gastrointestinale Anastomose), Darmabschnitten (Interintestinale), Gallenblase und Zwölffingerdarm befindet sich entlang der genähten Teile. Die Auswahl einer Naht hängt von den am Vorgang beteiligten Elementen ab.

Für die Verbindung von Muskel- und serösem Gewebe wird Lamber-Nahtmaterial verwendet, um Schleimhaut oder (und) Submukosa zu isolieren. Früher hatte Alberta eine Durchknotennaht, aber im Laufe der Zeit wurde eine stabile Korrelation mit Komplikationen (Schleimhautgeschwüren, Infektion, schwere Narbenbildung, Eiterung) festgestellt. Welches diktierte die Notwendigkeit, die Technik der Anastomose zu ändern.

Verschiedene Arten von Stichen werden zum Verbinden von Stoffen und Fasern verwendet.

Vorbereitung für die Operation

Die Technik der Darmanastomosen wird vom Chirurgen individuell gewählt. Der Arzt berücksichtigt drei Prinzipien: die Aufrechterhaltung der Durchgängigkeit, das minimale Eindringen in die Peristaltik, die optimal ausgewählte Stichart.

Bei der Auswahl eines Nahtspezialisten stehen im Vordergrund:

  • die Art des zu verbindenden Gewebes;
  • Anatomie des Bereichs, in dem die Manipulation durchgeführt wird;
  • Organeigenschaften: Entzündung, Farbe und Struktur der Wand, ihre Leistung (wichtig für die Gelenke zwischen den Eingeweiden).

Die Anastomose dient der Darmresektion - der Entfernung des betroffenen Darmbereichs oder des gesamten Organs.

Verwenden Sie in einigen Fällen mehrere verschiedene Nähte (umgekehrte Methode). Vielleicht die Verwendung von Darmanastomosen ohne Öffnung. Es wird bei schwerer Onkologie der Beckenorgane oder bei totaler Exposition bzw. deren Folgen in Form von Obstruktion oder Fistel angewendet. Eine Bypass-Anastomose wird durchgeführt und die Schleimhautausscheidung über das Stoma organisiert.

Der Patient hat auch seine eigenen Verpflichtungen zur Vorbereitung auf eine Bauchoperation. 3-7 Tage vor dem festgelegten Tag ist es wichtig, eine Diät einzuhalten. Essen sollte gekocht oder gedämpft werden. Erlaubt Reis, mageres Rindfleisch (Geflügel), Grobbrot. Sie können keine Desserts, Fette (einschließlich Samen und Nüsse), Gewürze und Soßen missbrauchen.

Am Tag vor der Operation isst der Patient Frühstück, kann nicht mehr essen. Dann kommt die Stufe der Reinigung. Es wird empfohlen, Fortarax zu verwenden. Erhältlich in Beuteln (ein Beutel pro Liter Wasser). Pro Tag müssen Sie bis zu vier Einheiten des Arzneimittels trinken. So können Sie den Darm sicher, effizient und schnell reinigen.

Der Patient muss vor der Operation eine spezielle Diät einhalten.

Möglichkeiten der Mischung

Es gibt drei Arten von Anastomosen des Darms. Alle Arten von Darmanastomosen sind in der Tabelle aufgeführt.

http://bigbentravel.ru/bez-rubriki/v-kakih-sluchayah-naznachaetsya-anastomoz-kishechnika.html

Publikationen Von Pankreatitis